Forum für ehemalige Wirecard Anleger

Seite 394 von 458
neuester Beitrag: 03.08.21 22:05
eröffnet am: 03.08.20 04:49 von: Herriot Anzahl Beiträge: 11436
neuester Beitrag: 03.08.21 22:05 von: Meimsteph Leser gesamt: 1046518
davon Heute: 4802
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 392 | 393 |
| 395 | 396 | ... | 458   

11.05.21 13:10

265 Postings, 1352 Tage Sonicx1977@Kingstontown

Die nehmen nur diejenigen die am wenigsten Anspruch stellen. Du bist mit deinen 10% schon sehr hoch dabei. Wenn ich jetzt 12,500 verloren habe und 8% angebe, ist meine Chance natürlich wesentlich grösser dabei zu sein als deine.

Die Firma ist soviel ich weiss neu gegründet worden und macht uns ein schlechtes Angebot, wie ich finde. Die Website funzt nicht. Alles sehr komisch...

Ich weiss auch nicht so recht, überlege halt noch ob ich mitmache.

Die Kostentransparenz ist auch nicht da. Kostet es mich was? Wo steht das?

Keine Ahnung...  

11.05.21 15:10

2967 Postings, 393 Tage MeimstephKIngstown

Das mit den den Klagen bzw den 10% ist das gleiche gezocke , wie das Leben insgesamt
es dürfte die sicherste Version sein, denn erst wenn die 10% auf deinem Konto sind , gehören Deine Ansprüche denen .

So stellt man sich Gemeinschaftsklagen vor. RISIKOFREI:
Aber ich denke 10% sind trotzdem zuwenig.
klar wenn man 10 % gut anlegt, aber auch das weiss man vorher nicht!

Das gemeine ist  JAFFE sagt nicht was er wie teuer verscherbelt hat,  dann steht diese TILP lösung im Raum, die eigentlich nicht geht. Da hat chicco schon recht

ich habe meinen Schaden bei Haffe eingereicht und warte jetzt ab, wen Braun für seinen Schaden verantwortlich macht......klingt leider  bisschen in richtung Marsalk
Mein Schaden ist aber niedriger und ich brauche im Mom kein Geld. habe grad keine teuren Visionen und fühle mich als Spielball .
zudem interessiert mich WDI , so dass ich eh weitermitlese  

11.05.21 15:30

223 Postings, 545 Tage Kingstontown69noch ne Frage (aus dem Nachbarforum)

Sind mit Abtritt der Forderung an Private Equity auch die steuerlichen Ansprüche aus den erlittenen Verlusten dahin?? Das wäre dann nämlich ein schlechtes Geschäft, meine Forderungen für max. 10 % abzutreten, da ich 25 % Abgeltungssteuer bei realisierten Gewinne spare, wenn ich sie mit den Verlusten verrechnen kann.
Die Logik sagt mir aber, dass das Eine mit dem Anderen Nichts zu tun hat und die zufließende Abtretungssumme lediglich meine erlittenen Verluste aus dem Wirecard-Aktienhandel etwas schmälert, d.h. das FA die Abtretungssumme maximal gegenrechnet. Der Rest der Veräußerungsverluste verbleibt im Verlusttopf.

Oder was meint Ihr?  

11.05.21 16:59

1488 Postings, 199 Tage Chico88Kingstontown69

Ich denke, es ist besser, sich SEHR gut zu informieren, weil es sehr seltsam erscheint, dass man im Voraus kompensiert, in der Hoffnung, vollständig kompensiert zu werden.

Ich will nicht, dass es ein Betrug ist, denn es sieht wie einer aus.  

11.05.21 17:02

1488 Postings, 199 Tage Chico88Kingstontown69

Ich glaube nicht, dass man so etwas Private Equity nennen kann.  

11.05.21 17:14

2967 Postings, 393 Tage Meimstephin kein STeuerberater

aberdein Verlust von 90 tausend bleibt natürlich. Die frage IST kaufen die auch die Ansprüche , die man dank TILP Ausnahme  vielleicht an insolvenzmasse hat...könnten auch 10 % sein, oder nur die ansprüche an EY:  
und was wenn sich Ansprüche gg ganz jemand anders ergeben. Das hoffe nämlich ich. Dass Braun ANsprüche wegen verfrühter Inso bzw Zerschlagung raushaut  

11.05.21 17:14

1488 Postings, 199 Tage Chico88Kingstontown69

in diesem Fall geht es nicht um Schulden, sondern um eine mögliche Entschädigung in einem Schadensersatzprozess gegen EY
Mit anderen Worten, man würde Geld vorschießen in der Hoffnung, eine Klage gegen EY auf Schadensersatz zu gewinnen.

Das klingt verrückt.  

11.05.21 17:17

2967 Postings, 393 Tage Meimstephkingston

die werden fragenkatalog beantworten müssen ,Bevor Ihnen einer seine Ansprüche verkauft.

Als aktionär der Banken, die ihre Ansprüche für 10 % längst abgetreten haben, könnte man jetzt auch klagen .
wenn man spass an papierkram und querstellen hat. Mir reicht querdenken und posten ;)  

11.05.21 17:45

874 Postings, 3689 Tage mrymenAktuelle Stand bzgl. Sammelklage Stand Mai 2021?

Viele fragen sich sicherlich noch, "soll ich mich einer Sammelklage anschließen"?
"Aber wo"? "Entstehen hier Kosten"? "Bis wann muß ich wo und wie aktiv werden"?
"Ich möchte eigentlich keine Kohle mehr hinterher werfen"!

Es gibt ja seit Monaten einige Möglichkeiten Ansprüche anzumelden.
Ob und wieviel man evtl.bekommt, steht in den Sternen.

Doch sollte es nun übersichtlicher sein, bei welchen Anbieter man sich anschließen könnte.

Gibt es bereits einen Anbieter, welcher verbindlich ohne Kosten eine Sammelklage anbietet? Klar, wird dieser dann einen größeren
Anteil von einer evtl. Erstattung wollen.

SDK verlangt z.B. eine Jahresgebühr. Das schreckt viele ab, da die Klagen sicherlich Jahre dauern.
Neu ist nun, dass man seine Ansrüche "verkaufen" kann. Max. 10% bzw. darunter.

Kennt jemand den aktuellen Stand, wo sich Geschädigte anschließen könnten, welche bisher noch nicht aktiv geworden sind?

Oder ist das Ganze immer noch sehr undurchsichtig, und man kann ruhig weiter warten?

Besten Dank  

11.05.21 17:54

5580 Postings, 5465 Tage brokersteveKlare Antwort ..Klage über sdk mit PKF LitFin

Ist aktuell das beste Angebot.

Der jetzt angebotene Fordeungsverkauf ist ein streitiges und zudem sehr schlechtes Angebot.
Der sdk rät in einem mandantenbrief schwer davon ab.  

11.05.21 17:57

874 Postings, 3689 Tage mrymenDanke Broker! Aber

kannst auch mitteilen, wie die Schritte hier aussehen?
Kosten? Fristen etc?

Viele würden sich danach wohl entscheiden.
 

11.05.21 18:21
2

223 Postings, 545 Tage Kingstontown69Consors

hi,


also das Angebot hat mir Consors in mein Postfach gestellt und es sei im Bundesanzeiger veröffentlicht. Wenn die mir im voraus 10 % der Verluste für den Abtritt der Forderungen zahlen, ohne Gegenleistungen, scheint mir das ein relativ gutes und risikoloses Angebot. Den Verlust kann ich dann ja wohl weiterhin im Verlusttopf mit Gewinnen verrechnen.

Gruss

K  

11.05.21 19:50

2967 Postings, 393 Tage MeimstephLUMA . question schaut mal

die Consors Bank macht werbung für die 10 % LÖsung ;)
die wars dann wohl auch die ihre forderung für 10 % verkauft hat

10 % behalten, rest mit gewinnen verrechnen im Gelddruckjahr und dann reisen  Sie weiter , siekönnen jetzt wieder in Urlaub mit ihrer neuen Impf ID .
halten Sie sich nicht länger mit negativen Gedanken um Besitz auf .Schreiben SIe ab,  Lassen Sie los.Haken Sie ab, Starten Sie mit uns befreit in die Nach Corona Epoche -
Time to meet your little Girl in Kingstontown ....i liebe das Lied +

Bei jeder andern Aktie wär ich dabei, weil am Schluss nix rauskommt.
Aber hier bleib ich noch an Board

hi,


also das Angebot hat mir Consors in mein Postfach gestellt und es sei im Bundesanzeiger veröffentlicht. Wenn die mir im voraus 10 % der Verluste für den Abtritt der Forderungen zahlen, ohne Gegenleistungen, scheint mir das ein relativ gutes und risikoloses Angebot. Den Verlust kann ich dann ja wohl weiterhin im Verlusttopf mit Gewinnen verrechnen.

Gruss

K  


 

11.05.21 20:45
@Meinsteph
In Ihrer gewohnten, leicht naiven Weltsicht,
bringen Sie mal wieder ein paar Dinge durcheinander.

@Kingstontown.:
Ihr Fragestellung ist anspruchsvoll,
bitte investieren sie das entsprechende Honorar und ziehen Sie jemanden von Fach zu Rate.
Gutes Gelingen :)  

11.05.21 20:49

2967 Postings, 393 Tage MeimstephJAAA!! Ich Schussel!

hab consors und commerzbank verwechselt !  

11.05.21 21:02

71 Postings, 276 Tage KingO.TheWastelan.Tja.. beide mit C beginnend, so easy...

..?Als aktionär der Banken, die ihre Ansprüche für 10 % längst abgetreten haben,
könnte man jetzt auch klagen. wenn man spass an papierkram und querstellen hat.?
Es steht Ihnen frei, alles und jeden zu verklagen. Einen willigen Anwalt finden Sie immer:
Viel Spaß bei der Beweisführung und Durchsetzung.

?Das hoffe nämlich ich. Dass Braun ANsprüche wegen verfrühter Inso bzw Zerschlagung raushaut ?
Spannender Ansatz, wo und mit welchem Erfolg bisher in Deutschland eingereicht und durchgesetzt? Selbst wenn, tut er das aus eigenem Interesse, nicht mit Blick auf die geschädigten Aktionäre.
Wachen Sie mal aus Ihrer Traumwelt auf.

?die Consors Bank macht werbung für die 10 % LÖsung ;)
die wars dann wohl auch die ihre forderung für 10 % verkauft hat?
Die Consors-Bank macht keine Werbung für dieses Angebot,
sondern kommt Ihrer Verpflichtung als verwahrende Bank nach.
 

11.05.21 21:11

71 Postings, 276 Tage KingO.TheWastelan."Mir reicht querdenken und posten ;) "

und unpassendes  mal nebenbei verunglimpfen.
Siehe Pudeldame oder Don Schlonzo vor kurzem erst.  

11.05.21 21:16

2254 Postings, 831 Tage LucasMaat@ Meimsteph : LUMA . question schaut mal

Hat sich eigentlich einer die Mühe gemacht, diese Firma, die da plötzlich auftritt mal zu beäugen?
Wer sind die?
Dieses Unternehmen kauft dir deine Ansprüche ab und verkaufen sie dann gewinnbringend weiter.
Ich habe leider kein gutes Gefühl bei der Sache.
Ob die klagen ist eine ganz andere Sache.
Mich wundert eigentlich, die sind so plötzlich aufgetaucht.
Ich habe mich mit dem Thema auch schon mal beschäftigt, wenn ich ehrlich bin.
Darum ja auch meine Frage, was so außerhalb von Deutschland läuft.
Meine Gedanken gingen in die Richtung, jetzt fungieren die womöglich als "Strohmänner"?
Und unsere "Forderungen" gehen aus Deutschland raus?
Kommen dann als Bumerang teuer zurück?
Und es werden stille Deals und Vereinbarungen getroffen?
Sprich, es muß dann auch nicht vor Gericht verhandelt werden.
Dann ist man wieder "leise".
Deckel drauf?
Wenn aber so für alle Ewigkeit verfahren wird, wie will man dann auch gesetzlich da etwas ändern.
Sicher, wenn sie Klagen und Erfolg haben, dann ist es ein wirklich lukratives Geschäft.
Nun, diese Unternehmen haben ab in der Öffentlichkeit auch sehr kritische Meinungen.
Hab da schon etwas mehr gelesen. Wörtlich : Heuschrecken! Habe ich dem Netz entnommen.

Ich bin ja immer sehr skeptisch.






 

11.05.21 21:17
1
Vielleicht steckt ja EY hinter dieser Firma....  

11.05.21 21:20

71 Postings, 276 Tage KingO.TheWastelan.mich nervt dieses Querdenken-Geblubber..

inzwischen dermaßenn.

Für alles und jeden gibt es eine Erklärung, die Fantasie kennt keine Grenzen.
Solange man sich, Achtung Lieblingswort der Verschwörungsgläubigen folgend, im Narrativ befindet.

Von IT-Ahnung mal abgesehen.
 

11.05.21 21:24

2254 Postings, 831 Tage LucasMaat@Private Equity GmbH

Wie ich lese, hat ja nicht nur Meimsteph diese Nachricht erhalten.
Wenn möglich, könnt ihr mal genaue Angabe zu dem Unternehmen machen?
Sonst such ich es mir im Anzeiger raus.

Danke:)  

11.05.21 21:29

2967 Postings, 393 Tage Meimstephkingof wastelan

don schlonzo ist der selbstgewählte künstlername von hendrik Stoltenberg. Ich finde ihn sehr nonchalant und sonnig, deswegen war das Kompliment und sie merken ja an an consors und Commerzbankverwchslung , dass die Namensschubladen bei mir manchmal klemmen.  Den von der Safketchefin müsst ich jedesmal googeln, für den hab ich garkeine Schublade frei . Da muss ich meinem naiven ,kindlichem Gemüt Brücken bauen um mich halbwegs artikulieren zukönnen.
In Facebookgruppe gab es Don Alphonso, der mich da geblockt hat. Find ich jetzt noch schade und freue mich umso mehr , dass wir jetzt auch hier einen oder den  xxDONxx haben.
 

11.05.21 21:36

2254 Postings, 831 Tage LucasMaat@ 7f4b42f09d6ff06b : xx

Wir haben wohl die gleichen Gedanken zu diesem Thema.  

11.05.21 21:40

71 Postings, 276 Tage KingO.TheWastelan.don schlonzo ist ohne jeden Bezug zu diesem Forum

und Ihre eigene Interpretation der Dinge.
Immer noch unangepasst.  

11.05.21 21:45

71 Postings, 276 Tage KingO.TheWastelan.Frau Meimsteph hat lediglich zitiert und..

Ihre Einschätzung der Dinge kundgetan.  

Seite: 1 | ... | 392 | 393 |
| 395 | 396 | ... | 458   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln