finanzen.net

Inticom-Aktie vor Comeback

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 23.04.15 14:15
eröffnet am: 09.07.07 13:56 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 48
neuester Beitrag: 23.04.15 14:15 von: youmake222 Leser gesamt: 19086
davon Heute: 3
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2  

09.07.07 13:56
5

Clubmitglied, 26619 Postings, 5287 Tage BackhandSmashInticom-Aktie vor Comeback

++++Inticom-Aktie vor Comeback+++++
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Inticom-Aktie vor Come-back
Vor 15 Monaten markierte die Aktie der Inticom Systems AG Höchstkurse im Bereich von 30 Euro, doch seither ging es kontinuierlich abwÀrts. Das war auch ein Ausdruck der AbhÀngigkeit vom DSL-Markt, denn der Ausbau des VDSL-Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetzes verzögerte sich. Angesichts der zu erwartenden Wachstumsraten in den nÀchsten Jahren sorgt dieses GeschÀftsfeld jedoch weiter fÃ?r viel Fantasie. Zudem laufen bei den Passauern die GeschÀfte im Automotive-Bereich immer besser. Positive Meldungen aus dieser Sparte sollten auch der Aktie in den nÀchsten Wochen wieder Schwung verleihen.

Das abgelaufene GeschÀftsjahr bescherte der Inticom Systems AG (WKN 587484) wenig Freude. Der VDSL-Netzausbau geriet ins Stocken. Insbesondere die Frage der Regulierung (oder Nichtregulierung) dieses Netzes war fÃ?r den Investitionsstau verantwortlich.

Als Anbieter von DSL-Splittern, die von den Internetnutzern fÃ?r den Zugang zum Netz benötigt werden, war Inticom von dieser negativen Entwicklung direkt betroffen. Größter Kunde des Unternehmens ist die Deutsche Telekom, die Milliarden in die AufrÃ?stung des deutschen DSL-Netzes auf höhere Übertragungsraten investiert.

Dass die Bundesnetzagentur den ehemaligen Staatskonzern nun dazu verpflichtet, der Konkurrenz Zugang zu den Kabelrohren auf den letzten Metern in die Haushalte zu ermöglichen, sollte nicht negativ fÃ?r die Bayern sein. Im Gegenteil: Denn damit werde das Entstehen nachhaltiger wettbewerblicher Strukturen ermöglicht, heißt es aus der Bundesnetzagentur. Und die so auf den Plan gerufenen Wettbewerber der Telekom wÀren auch potenzielle Kunden von Inticom.

Zwar sind die DSL-Splitter unverÀndert HauptumsatztrÀger der Gesellschaft, doch zum guten Start ins neue Jahr nach den EnttÀuschungen in 2006 trug auch der Automotive-Bereich mit ersten GewinnbeitrÀgen bei ? und etabliert sich damit immer mehr als zweites Standbein. Positive Nachrichten aus dieser Sparte könnten schon in KÃ?rze fÃ?r Impulse sorgen. Bereits Ende Mai wurde eine Kooperation mit einem Lieferanten fÃ?r die Entwicklung von Systembausteinen abgeschlossen, welche fÃ?r ein mit Hybrid-Technologie betriebenes Fahrzeug eingesetzt werden.

Da auch das zweite Quartal dem Vernehmen nach gut gelaufen sein soll ? und die Inticom-Aktie mittlerweile bei 12 Euro einen Boden ausbildet ? bietet sich bei unserem ?Top-Investment der Woche? ein gutes Chance-Risiko-VerhÀltnis.

Unser erstes Kursziel ist 16 Euro für die Aktie der Inticom Systems AG und damit das Niveau vor der Veröffentlichung der 2006er-Zahlen Mitte April.

Quelle: http://www.wallstreet-online.de/  
Seite: 1 | 2  
22 Postings ausgeblendet.

21.09.07 10:20

616 Postings, 6301 Tage Harlekin12,20 Kursziel wieder 24?

21.09.07 10:20

10635 Postings, 7016 Tage Ramses II12.22 bez.

21.09.07 11:17

10635 Postings, 7016 Tage Ramses IIupps, 12,70 bez.

21.09.07 11:41

396 Postings, 5181 Tage lucatravis-drin ist drin!

04.10.07 13:33

10635 Postings, 7016 Tage Ramses IIhabe mich um die 12.30 verabschiedet

aktuell 10.88. noch ein paar prozente runter, dann bin ich wieder dabei.  

05.10.07 19:49

1928 Postings, 5840 Tage catweazle@ Ramses

bin zu 12.10 raus. Und ab 10.- wieder dabei !

;)  

09.10.07 11:05

143 Postings, 4575 Tage 1pepe10 :-)

das wird wohl etwas dauern.  

09.10.07 20:32

1928 Postings, 5840 Tage catweazlemag sein...

aber manchmal ist der Spatz in der Hand ja auch nicht schlecht...
Und noch kann man ja (wieder) rein, das Kursziel sollte ja noch nicht erreicht sein !
 

11.10.07 16:42

11263 Postings, 7171 Tage Lalapo12,80

aus dem Urlaub zurück....morgen will ich die 13 + x hier sehen ;)  

12.10.07 11:31

143 Postings, 4575 Tage 1pepesiehste

hat doch funktioniert und am Jahresende möchte ich die 15,00 sehen.  

12.10.07 11:47

11263 Postings, 7171 Tage Lalapo13 ? und heute 1/3 meiner Pos.

verkauft .. würde ich mir ..sollten wir noch einmal so einen schnellen Rutsch nach unten sehen ...wiederholen ..

Schönes WE :-)

Lali  

22.10.07 00:17

5548 Postings, 4737 Tage Vermeerwas meint denn Ihr zur Charttechnik gegenwärtig?

Einerseits seh ich seit neuestem einen negativen MACD. Andererseits mag ich das kaum glauben, wenn ich den Chart mit bloßem Auge ansehe: dann vermute ich viel lieber ein Aufsetzen unten auf einer Unterstützung (die erst noch mehr zu bestätigen wäre), so dass man am liebsten fast kaufen möchte.
Meinungen?  
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

22.10.07 12:33

5548 Postings, 4737 Tage VermeerMACD hatte doch recht?

23.10.07 11:41
1

17100 Postings, 5151 Tage Peddy78Der Verstand/die Vernunft hat gesiegt.InTiCom.

News - 23.10.07 07:00
DGAP-News: InTiCom Systems Aktiengesellschaft (deutsch)

InTiCom Systems Aktiengesellschaft: InTiCom Systems AG und Deutsche Telekom AG erzielen Einigung um Unternehmensnamen

InTiCom Systems Aktiengesellschaft / Sonstiges

23.10.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Passau, 23. Oktober 2007 - InTiCom Systems AG (ISIN DE0005874846, Prime Standard) und die Deutsche Telekom AG haben sich einvernehmlich darauf geeinigt, die Auseinandersetzung über die Verwendung der Unternehmensnamen 'InTiCom', 'InTiCom Systems' und 'InTiCom Systems AG' außergerichtlich zu beenden. Die Vereinbarung sieht vor, dass InTiCom Systems AG die älteren Namensrechte der Deutschen Telekom anerkennt und diese im Gegenzug eine großzügige Übergangsfrist für die Umbenennung des Unternehmens bis zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung von InTiCom System AG im Mai 2008 einräumt. Diese Einigung bildet die Basis für die nahtlose Fortsetzung der hervorragenden Geschäftsbeziehungen zwischen InTiCom Systems AG und der Deutschen Telekom AG.

InTiCom Systems AG Der Vorstand

Rückfragen richten Sie bitte an:

Dr. Paul Grohs Vorstand

Telefon: +49 - (0)851 - 966 92 - 0 Fax: +49 - (0)851 - 966 92 - 15 eMail: p.grohs@inticom-systems.de

Maria Grohs Vorstand

Telefon: +49 - (0)851 - 966 92 - 0 Fax: +49 - (0)851 - 966 92 - 15 e-mail : m.grohs@inticom-systems.de

23.10.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: InTiCom Systems Aktiengesellschaft Spitalhofstraße 94 94032 Passau Deutschland Telefon: +49 (0)851 9 66 92-0 Fax: +49 (0)851 9 66 92-15 E-mail: info@InTiCom-Systems.de Internet: www.InTiCom-Systems.de ISIN: DE0005874846 WKN: 587484 Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
InTiCom Systems AG Inhaber-Aktien o.N. 12,10 +6,51% XETRA
 

24.10.07 10:10
1

17100 Postings, 5151 Tage Peddy78InTiCom Neueinstieg

24.10.2007 08:47:10 InTiCom Neueinstieg (ExtraChancen)Hagen (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "ExtraChancen" empfehlen den Neueinstieg in die Aktie von InTiCom (ISIN DE0005874846/ WKN 587484).
Der nachhaltige (Kurs-) Durchbruch sei der InTiCom Systems AG, dem "Top-Investment der Woche" der Experten vom 29. Juni, bisher noch nicht gelungen. Dabei seien die in Aussicht gestellten Aufträge aus dem Automotive-Bereich auch tatsächlich gekommen - und weitere würden erwartet. In naher Zukunft würden sich die Aktionäre allerdings an einen neuen Namen gewöhnen müssen.

Im März letzten Jahres habe die Aktie der InTiCom Systems AG bei 30 Euro, gestern vor einem Jahr immerhin noch über 22 Euro notiert - dagegen nehme sich das jetzige Bewertungsniveau weiter bescheiden aus.

Nach der Empfehlung der Experten zu 12,20 Euro habe die Aktie nach der Bekanntgabe eines Neukunden aus dem Kreis der "Top 10"-Systemlieferanten der Automobilindustrie einen Sprung bis auf 13,60 Euro gemacht, um dann im August sogar in den Bereich einstelliger Notierungen (Tief 9,68 Euro) zurückzufallen - so tief wie seit dem Jahr 2005 nicht mehr.

Offensichtlich stecke bei den Anlegern immer noch der verzögerte Ausbau der ultraschnellen Internetzugänge VDSL in den Hinterköpfen, für die die Passauer die erforderlichen Produkte bereits entwickelt hätten. Da die Einführung aber nur verschoben und nicht aufgehoben sei und der Elektronik-Spezialist auch für die derzeit noch schmaleren Versionen (u. a. VDSL2) die entsprechenden Splitterlösungen bereitstelle, seien die Perspektiven für den Bereich mittelfristig unverändert gut.

Dazu komme, dass wie bereits erwähnt der Aufbau des Automobilbereichs immer weiter voranschreite. Experten würden allein hier in fünf bis sieben Jahren Umsätze von bis zu 60 Mio. Euro erwarten - das sei mehr als der derzeitige Gesamtumsatz. Hier sei regelmäßig mit weiteren Aufträgen zu rechnen.

Dass gestern im Namensstreit mit der Deutschen Telekom nachgegeben worden sei, sollte nur eine Randerscheinung sein. Nach Ansicht des Telekom-Riesen höre sich InTiCom nämlich stark nach T-Com, der Festnetzsparte der Bonner, an. Die Vereinbarung sehe vor, dass sich die Süddeutschen umbenennen würden, ihnen aber eine Übergangsfrist für die weitere Nutzung des Namens bis zur nächsten Hauptversammlung im Mai eingeräumt werde.

Das sei die Basis für die nahtlose Fortsetzung der Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Gesellschaften. Damit sollte ein weiterer Unsicherheitsfaktor für die Aktie wegfallen, denn die Aufträge des größten Kunden im Telekommunikationsbereich sollten damit gesichert sein.

Die Experten würden keinen Grund sehen, an ihrer positiven Einschätzung etwas zu ändern. Spätestens mit den Zahlen zum dritten Quartal am 14. November sollte der Wert eine neue Aufwärtsbewegung starten.

Nach Ansicht der Experten von "ExtraChancen" sollten Anleger in der Aktie von InTiCom investiert bleiben, auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. Das nächste Kursziel der Experten liege bei 16 Euro. (Ausgabe vom 23.10.2007) (24.10.2007/ac/a/nw) Analyse-Datum: 24.10.2007

 

02.11.07 19:14
1

143 Postings, 4575 Tage 1pepeNeueinstieg...

Inti hält sich wacker im momentanen Börsenfahrwasser.  

09.11.07 20:17

1410 Postings, 5058 Tage Stock FarmerLassen sich aus dem deutlichen Abverkauf

der letzten Tage eventuell Rückschlüsse auf die Zahlen am 14.11. ziehen?  

14.11.07 16:40
2

17100 Postings, 5151 Tage Peddy78Andauerndes Umsatz- und Ergebniswachstum.

Und nun?

News - 14.11.07 07:00
DGAP-News: InTiCom Systems Aktiengesellschaft (deutsch)

InTiCom Systems Aktiengesellschaft: Andauerndes Umsatz- und Ergebniswachstum im 3. Quartal 2007

InTiCom Systems Aktiengesellschaft / Quartalsergebnis

14.11.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Umsatz legt im dritten Quartal um 11% auf EUR 9,0 Mio. zu InTiCom Systems erzielt nach drei Quartalen im Jahr 2007 ein Ergebnis pro Aktie von EUR 0,39 und übertrifft bereits das gesamte Vorjahresergebnis (EUR 0,37) Zweites Standbein Automotive vom Newcomer zum Technologieführer und zu einem international bedeutenden Marktteilnehmer etabliert

Passau, 14. November 2007 - Die InTiCom Systems AG (ISIN DE0005874846, Prime Standard) erzielte im dritten Quartal eine Umsatzsteigerung um 11,1% gegenüber Vorjahr auf EUR 9,0 Mio. Zu der im Vergleich zum Umsatzwachstum überproportionalen Ergebnisverbesserung um rund 30% gegenüber dem Vorjahresquartal auf 0,5 Mio. EUR haben die steuerlichen Vorteile des Produktionsstandortes Prachatice (CZ) bereits wesentlich beigetragen. Die Steigerung des Ergebnisses pro Aktie nach neun Monaten um 33 Prozent auf 39 Cent pro Anteilsschein übertrifft bereits das gesamte Vorjahresergebnis 2006 in Höhe von 37 Cent pro Aktie.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2007 erzielte InTiCom Systems einen Umsatz von rund EUR 30,8 Mio. und damit ein Plus von 7,4 % gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum (Vj. EUR 28,7 Mio.). Dieses Wachstum wurde insbesondere durch die anlaufende Produktion im Bereich Automotive im Standort Prachatice (CZ) sowie die parallel ansteigende Nachfrage nach VDSL-Splittern für die Telekommunikation getragen.

Trotz der ausgebauten Serienfertigung in der Automobil-Elektronik in Tschechien konnte die Materialaufwandsquote in den ersten neun Monaten auf 77,3 % gesenkt werden (Vj. 79,5 %). Gleichwohl lag die Quote für das dritte Quartal 2007 aufgrund der Produktionsverlagerung von Griechenland nach Tschechien und dem fortschreitenden Ausbau der Serienfertigung im Automotive-Bereich mit 80,1 % über den Vorquartalen. Durch den Ausbau der Serienfertigung und die Steigerung der Wertschöpfungstiefe erhöhte sich die Personalaufwandsquote im Neunmonatszeitraum auf 12,7 % (Vj. 10,7 %).

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBIT) konnte im dritten Quartal des laufenden Jahres um rund 12,6 % gesteigert werden und liegt bei EUR 0,7 Mio. (Vj. EUR 0,6 Mio). Das kumulierte Neunmonatsergebnis legt aufgrund der erhöhten Umsätze des Geschäftsjahres und verbesserter Kapazitätsauslastung überproportional um 20,3 % auf rund EUR 2,4 Mio. zu. Das EBT (Ergebnis vor Steuern) legt ebenfalls um gut 20 % auf EUR 2,4 Mio. in den ersten neun Monaten 2007 zu (Vj. EUR 2,0 Mio). Für das dritte Quartal fällt der Anstieg mit rund 9 % auf EUR 0,6 Mio. moderater aus.

Der Quartalsüberschuss summiert sich auf EUR 0,5 Mio., absolut rund EUR 0,1 Mio. mehr als im Vorjahresquartal, prozentual plus 30,9 %. Aufgrund einer geringeren Steuerquote von rund 30 % ergibt sich ein um 33,4 % höherer Periodenüberschuss nach neun Monaten von EUR 1,7 Mio. (Vj. EUR 1,2 Mio.). Die Umsatzrendite des dritten Quartals 2007 lag mit 5,4 % um 0,8 Prozentpunkte über dem Vergleichswert des Vorjahres. In der Neunmonatsbetrachtung steigt die Umsatzrendite auf 5,4 % (Vj. 4,4 %). InTiCom Systems erzielt damit nach drei Quartalen im Jahr 2007 ein Ergebnis pro Aktie von EUR 0,39 (Vj. EUR 0,29).

Die Investitionen in den ersten neun Monaten 2007 beliefen sich auf rund EUR 4,2 Mio. und lagen damit EUR 1,6 Mio. unter dem Vorjahreswert (Vj. EUR 5,8 Mio.), der in dieser Höhe insbesondere durch den Aufbau der Produktion in Tschechien geprägt war. Die in diesem Jahr getätigten Investitionen flossen in den weiteren Ausbau der hoch automatisierten Serien-fertigung in der Automobil-Elektronik sowie die neue VDSL-Technologie in Prachatice, Tschechien. Durch die Aufstockung der Kapazitäten (Hallenneubau in Prachatice und Teilverlagerung von Produktionslinien von Theassaloniki, Griechenland, nach Prachatice) um mehr als das Doppelte, können vertraglich abgesicherte Serienaufträge für Keyless Entry-, Reifendruckkontrollsysteme, Wegfahrsperren und Filteranwendungen von mehreren Systemlieferanten aus Asien, USA und Europa fristgerecht beliefert werden.

Die liquiden Mittel summieren sich per 30. September 2007 auf EUR 15,3 Mio. (Vj. EUR 15,2 Mio.) gegenüber EUR 13,8 Mio. zum Bilanzstichtag 2006. Der weiterhin hohe Bestand an liquiden Mitteln ist Folge des stringenten Working Capital-Managements.

Der Auftragsbestand der InTiCom Systems betrug zum 30. September 2007 rund EUR 14,2 Mio. und übertraf damit den Wert des Vorjahres (EUR Vj. 12,6 Mio.) deutlich. Die Auftrags-reichweite des Konzerns beträgt basierend auf dem erwarteten Jahresumsatz weiterhin rund 4 Monate.

InTiCom Systems sind durch die im letzten Jahr weitgehend ausgebliebene Aufrüstung des deutschen DSL-Netzes auf höhere Übertragungsraten Umsatzpotenziale entgangen. Trotzdem bietet der VDSL-Bereich zukünftig ein noch immer enormes Potenzial für InTiCom Systems, da sich der Aufbau nur zeitlich verzögert hat und insbesondere Systemanbieter im europäischen Ausland ihre VDSL-Aktivitäten in größerem Maße ausbauen werden. InTiCom Systems wird daher über 2007 hinaus deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerungen durch die Erschließung neuer DSL- und VDSL-Märkte dieser Welt erzielen.

Steigende Umsatzbeiträge aus dem Automobilbereich im laufenden Geschäftsjahr verdeutlichen die weiterhin wachsende Bedeutung des Automotive- Bereiches als zweites Standbein der InTiCom Systems. Dieser Bereich wird der wesentliche Antriebsmotor der weiteren Entwicklung sein. InTiCom Systems erwartet in diesem Bereich in den kommenden fünf bis sieben Jahren einen Umsatz von EUR 50 bis 60 Millionen zu erzielen.

Langfristig erwartet der Konzern einen Umsatzsplit von 50 Prozent Automotive, 40 Prozent xDSL und rund 10 Prozent Industrieelektronik. Für 2007 erwartet InTiCom Systems gegenüber dem vergangenen Geschäftsjahr ein Wachstum bei Umsatz und Gewinn.

Weitere Details des Neun-Monats-Berichts 2007 und den kompletten Zwischenbericht für die ersten neun Monate 2007 finden Sie ab dem 14. November 2007 auch unter:

www.inticom-systems.de  Investor Relations  Publikationen  Quartalsberichte 2007



InTiCom Systems AG Der Vorstand







Christian Schubert Vorstand

Telefon: +49 - (0)851 - 966 92 - 0 Fax: +49 - (0)851 - 966 92 - 15

eMail: c.schubert@inticom-systems.de

14.11.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: InTiCom Systems Aktiengesellschaft Spitalhofstraße 94 94032 Passau Deutschland Telefon: +49 (0)851 9 66 92-0 Fax: +49 (0)851 9 66 92-15 E-mail: info@InTiCom-Systems.de Internet: www.InTiCom-Systems.de ISIN: DE0005874846 WKN: 587484 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
InTiCom Systems AG Inhaber-Aktien o.N. 11,26 +0,09% XETRA
 

14.11.07 19:44

1410 Postings, 5058 Tage Stock FarmerSo richtig reingeknallt haben die Zahlen heute ja

leider nicht.  

02.01.08 14:28

1410 Postings, 5058 Tage Stock FarmerWann gehts denn endlich los mit

dem Comeback?  

11.01.08 15:40

2 Postings, 4343 Tage thOoder boden ist charttechnisch erreicht

mit neuem vorsitzendem im aufsichtsrat geht es ab jetzt nur noch nach oben ;) !

die auftragslage ist auch nicht schlecht 

 

17.01.08 20:43
1

1410 Postings, 5058 Tage Stock FarmerWeiss eigentlich irgendjemand

in diesem Board, was mit dieser Scheiss Firma los ist. Sie gehört zu den wenigen Ausnahmen, bei denen es seit Jahren nur und zwar ausschließlich bergab geht.

Aber es gibt keine negativen Berichte oder Analystenmeinungen nichts, einfach ein stetiges Fallen der Aktie, bis das Ding 0 wert ist. So ein Schrott!  

22.06.12 07:42

7719 Postings, 3409 Tage Resol_iInTiCa Systems AG erhält Beauftragung zur Entwickl

InTiCa Systems AG erhält Beauftragung zur Entwicklung und Produktion von Schlüsselkomponenten für eine neue Hybridmotorengeneration

http://www.dgap.de/news/corporate/...otorengeneration_1091_722859.htm  

23.04.15 14:15

Clubmitglied, 301300 Postings, 1879 Tage youmake222Intica Systems: Vorsteuergewinn zum Jahresauftakt

Intica Systems: Vorsteuergewinn zum Jahresauftakt | 4investors
Für 2014 meldet Intica Systems einen Ergebnisrückgang um 2,9 Millionen Euro. Der Verlust liege bei 2,5 Millionen Euro, meldet die Gesellschaft am Do...
 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AlexisMachine, MarketTrader, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
EVOTEC SE566480
Barrick Gold Corp.870450
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Allianz840400