Aurelius

Seite 653 von 669
neuester Beitrag: 20.06.21 16:15
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 16709
neuester Beitrag: 20.06.21 16:15 von: broda78 Leser gesamt: 5310492
davon Heute: 1946
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | ... | 651 | 652 |
| 654 | 655 | ... | 669   

30.11.20 07:17
3

2132 Postings, 806 Tage Mesiasnews

DGAP-News: HanseYachts Aktiengesellschaft: Auftragseingang in Rekordhöhe

DGAP-News: HanseYachts Aktiengesellschaft

/ Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis

HanseYachts Aktiengesellschaft: Auftragseingang in Rekordhöhe

30.11.2020 / 07:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Umsatz und EBITDA trotz Corona-Pandemie im ersten Quartal 2020/21 besser als Vorjahr
- Sichere Liquiditätslage
- Positiver Ausblick für die generelle Marktlage

Auftragsbestand und Auftragseingänge
Die HanseYachts hat im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2020/2021 einen Auftragseingang in Rekordhöhe verzeichnet. Der kumulierte Auftragseingang lag mit 62,7 Mio. Euro rund 87?% über dem Vorjahreswert von 33,6 Mio. Euro. Mit einem konzernweiten Auftragsbestand von 106,7 Mio. Euro (Vorjahr: 71,5 Mio. Euro, +48?%) sind laut Produktionsplanung der HanseYachts AG die Fertigungsbänder der Segel- und Motoryachten bereits nach drei Monaten im neuen Geschäftsjahr bis in den Frühsommer 2021 bzw. beim französischen Katamaranhersteller Privilège bis ins Jahr 2022 ausgelastet.

Dr. Jens Gerhardt, CEO der HanseYachts AG: "Die Nachfrage nach einem sicheren Boot für den Individualurlaub und das Schiff als sicheres Refugium für die Familie in der kommenden Urlaubsaison sind die wesentlichen Gründe für den überdurchschnittlich hohen Auftragsbestand und machen den Markt für Freizeitschiffe und damit die HanseYachts AG zu Profiteuren der Corona-Zeit. Aber auch die Digitalisierung als Wahl neuer Vertriebswege, um negative Effekte der COVID-19-Eindämmungsmaßnahmen, wie den Wegfall von Bootsmessen, auszugleichen, haben einen nachhaltigen Beitrag geleistet. Zudem erfahren wir positive Marktresonanz auf unsere Neuentwicklungen und auf die bestehende umfangreiche Produktpalette an modernen Segel-, Motoryachten und Katamaranen."

Erfreulich sind die unverändert starken Absätze in Nordeuropa, vor allem in Deutschland, den Niederlanden und Norwegen. In Südeuropa gibt es mit Spanien und Frankreich vielversprechende Absatzgebiete. Hinzu kommen positive Impulse aus der Türkei sowie ein solider Bootsmarkt in den USA.

Umsatz und Ergebnis
HanseYachts hat im ersten Quartal (Juli bis September 2020) des neuen Geschäftsjahres 2020/2021 einen Konzernumsatz von 28,4 Mio. Euro erwirtschaftet (Vorjahr: 26,3 Mio. Euro). Das entspricht einem Umsatzplus von 8?% gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode. Eine Großzahl an Produktionsmitarbeitern der HanseYachts AG war im ersten Quartal für zwei Monate in Kurzarbeit, nachdem aufgrund des Corona-Lockdowns im Zeitraum März bis Mai 2020 weniger Aufträge geschrieben wurden und weil durch Schließung der Grenzen kritisches Material fehlte. Daher war das Produktionsvolumen im ersten Quartal rückläufig. Das ausgewiesene Umsatzplus gegenüber dem Vorjahresquartal resultiert im Wesentlichen aus Schiffen, deren Fertigstellung sich aufgrund der Corona-Pandemie ins neue Geschäftsjahr verschoben hat sowie aus einer Steigerung der Fertigung von Katamaranen.

Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) verbesserte sich im ersten Quartal 2020/21 auf -2,0 Mio. Euro (Vorjahr -2,6 Mio. Euro). Die Abschreibungen lagen mit 1,4 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Der Finanzaufwand hat sich um 0,1 Mio. Euro auf -0,4 Mio. Euro erhöht (Vorjahr -0,3 Mio. Euro.). Der insgesamt im ersten Quartal erwirtschaftete Konzernfehlbetrag betrug -3,8 Mio. Euro (Vorjahr: -4,4 Mio. Euro). Die Verbesserung gegenüber dem Vorjahr resultiert im Wesentlichen aus einer Reduzierung der Materialeinsatzquote. Der erwirtschaftete Verlust ist der Saisonalität des Geschäftes geschuldet und wird nach Erwartung des Managements im Verlauf des weiteren Geschäftsjahres insbesondere ab Beginn der Segelsaison im späten Frühjahr überkompensiert.

Liquidität
Zur langfristigen Stabilisierung des Geschäftsbetriebs hat HanseYachts im ersten Quartal bei seinen Hausbanken zusätzliche Liquidität in Höhe von ca. 17 Mio. Euro aufgenommen, um gegenüber möglichen zukünftigen negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie gewappnet zu sein.

Ausblick
Traditionell werden die wesentlichen Ergebnisbeiträge erst in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres realisiert. In der ersten Geschäftsjahreshälfte stehen hingegen den hohen Marketing- und Vertriebsaufwendungen und sonstigen Fixkosten wie Abschreibungen und Finanzierungsaufwendungen keine Erträge in gleicher Höhe aus Bootsverkäufen gegenüber.

Der hohe Auftragsbestand gibt eine positive Indikation für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2020/2021. Die derzeitige dynamische Entwicklung der Corona-Pandemie, die auch negative Effekte mit sich bringen könnte, verhindert jedoch einen verlässlichen Ausblick. Verzögerte oder sogar ausbleibende Belieferungen von Material aus dem In- und Ausland und fehlende Mitarbeiter in Quarantäne könnten negative Auswirkungen auf die Produktions- und Kostensituation haben und verspätete Auslieferungen der fertigen Produkte nach sich ziehen.

Unter Berücksichtigung sämtlicher positiver wie negativer Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Geschäft der HanseYachts rechnet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2020/2021 mit einem Umsatz moderat über dem Vorjahr, wobei unter Berücksichtigung eines Bestandsabbaus von produzierten Erzeugnissen die Gesamtleistung nahezu identisch erwartet wird, einem EBITDA leicht geringer als das im Vorjahr sowie einem durch den Wegfall von Einmaleffekten deutlich über Vorjahr liegenden Konzernjahresergebnis. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

10.12.20 16:16

115 Postings, 3961 Tage janmoor-4% ??????

Warum gibt Aurelius heute 4% ab ohne negative News ?????  Eigentlich hätten die 20 ? halten sollen vom Invest her. Hoffe das wenn Aurelius bekannt gibt das es 2021 eine Dividende gibt, dann der Kurs  sich erholt. Obwohl das Geld besser in neue Invest aufgehoben wäre.  

10.12.20 17:39

109 Postings, 1579 Tage MarkTwain32uebliche Korrekur?

Ist nicht das erste Mal, war beim letzten Mal ha auch - 4,8 %.. Natürlich sehr ärgerlich, die 20 ?Marke sollte kein Meilenstein sein.. Sicher mein schlechtestes Investment, ich bin seit 2017 dabei  

10.12.20 18:04

1549 Postings, 2823 Tage BilderbergMarkt heute insgesamt schwach

Hier kommt dann noch brexit hinzu und der ganz allgemeine Unsicherheitsfaktor weiterer lockdown hinzu schon rauscht es runter.
Meine Meinung  

11.12.20 12:41
1

758 Postings, 415 Tage DaxHHAurelius Aktienkurs

Der Kurs schmilzt schneller als ein Schneemann in der Sahara, absolut enttäuschend.  

11.12.20 12:59

1067 Postings, 2585 Tage Bratworschtund da ist sie wieder

Die Coronaangst. Aurelius wird komplett zerlegt. Diese Aktie überreagiert ständig, vor allem nach Süden. Mann mann mann. Die hat keine innere Stärke.  

11.12.20 13:22

1441 Postings, 1320 Tage Teebeutel_Mutares

Hält sich etwas besser. Bin froh hier fast 100% raus zu sein.  

11.12.20 14:29
1

466 Postings, 2014 Tage chefwebbrexit

Durch die Angst eines No-Deal ist Auerlius akutell stärker belastet als andere Aktien. Sonntag endet die Deadline und dann kann man wieder für 12,XX Euro Aurelius Aktien shoppen gehen, ist doch auch nicht übel..  

11.12.20 15:00

247 Postings, 411 Tage NullPlan520Habe mich

bei 18.70 E vom Acker gemacht. Kaufe mich wieder ein wenn ich das Gefühl von Bodenbildung habe. Schätze mal es geht noch etwas gen. Süden 16.50 E? 

 

11.12.20 16:04

1549 Postings, 2823 Tage BilderbergDas Treffen am Wochenende

wird Anfang nächster Woche zu einem weiteren Kursrutsch meiner Meinung nach führen.
https://m.ariva.de/news/...zahlen-schnellen-hoch-bundesweiter-8974178

Bleibe also an der Seitenlinie obwohl bei mir Freitag immer Kauftag ist.
Allen ein gesundes Wochenende.  

12.12.20 15:55

7 Postings, 192 Tage JOVA1675Nachkauf

Habe auch verkauft, bloß bei 20,00 ?. Denke die Aktie wird bis auf 15,00 ? nachgeben und dann bin ich ernsthaft wieder am überlegen nachzukaufen.
Da der Impfstoff in den USA zugelassen wurde, könnte ich mir auch vorstellen dass der Preis sich jetzt erstmal stabilisiert...  

24.12.20 07:19

1610 Postings, 1239 Tage timtom1011Deal ist so gut wie da

Also heute meaga plus für aurelius  

24.12.20 16:02

1610 Postings, 1239 Tage timtom1011Jetzt ist es Geschäft

Deal Deal Deal jeder Kurs unter 20 Euro ist lächerlich wir sind ca 20bis30% wegen brexit gefallen  

25.12.20 10:46

1610 Postings, 1239 Tage timtom1011Hier geht es nicht um nackt Fotos

Sondern um aurelius bitte nicht ablenken lassen  Montag könnte müsste doch ein sehr guter Tag für aurelius sein  

25.12.20 13:25
1

758 Postings, 415 Tage DaxHHKann mich auch täuschen aber

ich denke mir das Brexit Thema macht maximal einen oder zwei Euro aus. Die eigentlichen Ursachen liegen im fehlenden Vertrauen.  

25.12.20 15:04
4

1275 Postings, 2635 Tage OGfoxMan hält aurelius

Doch nicht weil man auf ein oder zwei Euro Kursgewinn hofft sondern weil man in ein Management investieren will was bisher immer geliefert hat.

Das Portfolio von aurelius wurde in den letzten Jahren um einige UK-Unternehmen erweitert. Es wurde dort gezielt günstig eingekauft. Ich schätze, dass man dort in zwei Jahren erste Ergebnisse sieht.

Bis dahin ist für mich die allgemeine Entwicklung des Portfolios für mich entscheidend. Ich halte z.B. für realistisch, dass man trotz oder gerade wegen Corona Hanse Yacht in denn nächsten zwei Jahren verkaufen wird. Wenn man schon niemanden treffen darf, verbringt man die zeit doch lieber auf seinem Schiff. Mit Urlaub ist es ähnlich im Sommer hat fast jeder gezittert, ob sein gebuchtes Hotel offen bleibt.

Das eigene Schiff ist daher Luxus der ähnlich wie ein Wohnmobil in dieser Zeit wieder an Wert gewinnt.

Zur Überbrückung der Zeit wird es sicherlich interessant was für eine Dividende wir für die Wartezeit bekommen. Persönlich bin ich mit alles oberhalb von 50 Cent für die nächsten zwei Jahr pro Jahr zufrieden.

Zusammen mit Shell, BP und HeidelbergCement bleibt aurelius einer der größten Werte in meinem Depot.
——————————-
Mein ganzes Dividendendepot im Überblick.

 

28.12.20 08:16
1

1610 Postings, 1239 Tage timtom1011Mann halt aurelius wegen der dive von

2 bis 5 Euro und einen Aktien Kurs von über 50 euro  

28.12.20 08:22
1

1610 Postings, 1239 Tage timtom1011Kurse unter 20 Euro ein witz

Leider kein Geld mehr zum kaufen von billigen aurelius  

30.12.20 06:45

656 Postings, 178 Tage DronatiaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.12.20 11:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

03.01.21 20:36
1

211 Postings, 1218 Tage CroveAurelius und Cash?

Aurelius hat etwas mehr als Euro 300 an Kohle!
Einfach mal den Finanzbericht zum 3 Quartal lesen.
Aurelius ist zwar Eigentümer der Firmen bis auf HanseYachts da hält Aurelius den größten teil der Aktien.
Das Unternehmensmodell von Aurelius ist:
1. Unternehmen von Konzernen Ausgliedern und Eigenständig machen.
2. Unternehmen als Add On zu kaufen und in bestehende Unternehmen zu integrieren.
3. Unternehmen die in Schwierigkeiten sind Aufzukaufen sie zu Restrukturieren.
4. Die Unternehmen wieder zu Verkaufen.

Aurelius hat für 2019 keine Dividende gezahlt außerdem wurde in 2019 eine Anleihe begeben in der Höhe von Euro 75 Mio.

Ich halte Anteile an dieser Firma und werde sie weiter halten.


 

03.01.21 22:48
3

2916 Postings, 1916 Tage zwetschgenquetsche.Unfug hoch zehn

Liebe Mods,

bitte den User komplett sperren und löschen, da nur angemeldet, um in verleumderischer und irreführender Art zu bashen. Neu angemeldet und dann immer wieder der alte Wein... Im Nachbarforum von wallstreet-online.de haben die Moderatoren bereits durchgegriffen und gelöscht.

Die Leerverkäufer Gotham und Ontake einfach zu übernehmen, ohne die Stellungnahmen und Richtigstellungen seitens Aurelius mit zu verlinken, ist einfach schäbig und passiert in voller Absicht.

Gleiches gilt für die Gehaltsdebatte. Hier hat es Neuerungen gegeben, die der User aber auch bewusst verschweigt.

Die Forderungen (also zukünftiger Umsatz) und überhaupt so etwas wie Nettoliquidität, Working-Capital, etc. nicht zu berücksichtigen ist der Ignoranz vierter bewusster Streich.

Und die wesentlichen und maßgebenden Angaben für uns in diesem Bondbericht finden sich nicht auf Seite 10, sondern auf S. 12ff.  

04.01.21 08:34
1

409 Postings, 983 Tage Perca@ minion20, fraud, supershort, biggestshort

Auch wir wünschen dir ein frohes Neues Jahr, vielen Dank für deinen Neujahresgruß, schön, dass du auch 2021 direkt wieder an uns denkst.  

04.01.21 12:11

1610 Postings, 1239 Tage timtom1011Rally

2021 wird will Aurelius Jahr  

04.01.21 15:31

211 Postings, 1218 Tage CroveNun ja...

die hier gegen Aurelius gebasht haben und wie ich Leerpositionen halten haben heute einiges Verloren!😂
Ich hoffe es geht weiter so!😉

Manchmal ist es ermüdend manchmal einfach nur Lustig...

Ich verstehe zwar warum sie das machen aber glauben die Wirklich das dieses Forum einen so großen Einfluss auf den Kursverlauf hat?🙄

Ich finde dieses Forum gut weil es interessante News zu Aurelius meistens hat.



 

04.01.21 21:49
1

4394 Postings, 7528 Tage Nobody IIChartechnisch wird es langsam interessant

Die 19 müssen nachhaltig genommen werden, dann ruft das Gap bei um 24. MACD, RSI, Stochastik sehen gut dafür aus. Durchschnitte 100 und 200 sind überwunden, der 38er stört gerade noch. Dumm, dass die 19 wiederholt nicht gehalten werden konnten, aber die downs werden kleiner...  
-----------
Gruß
Nobody II

Seite: 1 | ... | 651 | 652 |
| 654 | 655 | ... | 669   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln