finanzen.net

Rostocker Biotechfirma IPO

Seite 1 von 20
neuester Beitrag: 24.09.20 19:16
eröffnet am: 09.11.19 14:50 von: moggemeis Anzahl Beiträge: 497
neuester Beitrag: 24.09.20 19:16 von: TobiasJ Leser gesamt: 30116
davon Heute: 472
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   

09.11.19 14:50
2

1262 Postings, 1948 Tage moggemeisRostocker Biotechfirma IPO

Das in Rostock, Deutschland, ansässige Unternehmen Centogene wurde 2006 gegründet und hat eine Plattform für seltene Krankheiten entwickelt.

Das Management wird von Mitbegründer und CEO Prof. Arndt Rolfs geleitet, der zuvor Direktor des Albrecht-Kossel-Instituts für Neuroregeneration an der Universität Rostock war.

Centogene hat eine Plattform mit dem Namen "CentoMD".
Bis Ende August 2019 hatte Centogene mit über 35 Pharmaunternehmen zusammengearbeitet, um die Entwicklung von Therapeutika für über 30 verschiedene seltene Krankheiten zu unterstützen.
Dazu wurde Zugang zu Daten der CentoMD-Plattform für die Entwicklung neuartiger Biomarker gewährt.

Laut einem Marktforschungsbericht von Global Market Insight aus dem Jahr 2018 belief sich der weltweite Markt für Gentests im Jahr 2018 auf 11,8 Milliarden US-Dollar und soll bis 2024 22 Milliarden US-Dollar erreichen.
https://www.marketwatch.com/press-release/...assive-growth-2019-04-03

Die Hauptfaktoren für das Marktwachstum sind die zunehmende Verbreitung genetisch bedingter Störungen wie Krebs sowie die zunehmende Verfügbarkeit und Erschwinglichkeit von Gentestlösungen in Verbindung mit verschiedenen technischen Fortschritten auf diesem Gebiet.

Die asiatisch-pazifische Region wird im Berichtszeitraum voraussichtlich ein ?beträchtliches Wachstum? verzeichnen, das auf veränderte Ernährungsgewohnheiten und die Einführung eines sitzenden Lebensstils, die Entwicklung der Gesundheitsinfrastruktur und einen Anstieg des verfügbaren Einkommens der Bevölkerung zurückzuführen ist.

Wichtige Wettbewerber, die Gentestlösungen anbieten oder entwickeln, sind: (Quelle: Sentieo)
Abbott Molecular ( ABT )
Biocartis (EBR: BCART)
Bayer Diagnostics ( OTCPK: BAYRY )
BioMerieux (EPA: BIM)
Cepheid ( DHR )
Genentech (SWX: ROG )
deCODE Genetics ( AMGN )
HTG Molekulare Diagnostik ( HTGM )
Celera Genomics ( DGX )
BioHelix ( OTC: QDEL )

Die Finanzergebnisse sehen folgendermaßen aus:
https://static.seekingalpha.com/uploads/2019/10/...3W3EsiaRV0Zra.jpeg

Die Finanzdaten zeigen, steigendes Umsatzwachstum.
Andere Kennzahlen deuten darauf hin, dass sich das Wachstum verlangsamt, Betriebsverluste zunehmen.

Der Anteil der Vertriebs- und Marketingkosten am Gesamtumsatz ist in der letzten Zeit gestiegen. Die Vertriebs- und Marketingeffizienz liegt weiterhin über 1, ein gutes Ergebnis.

Das Marktpotenzial wird wachsen und sich voraussichtlich zwischen 2018 und 2024 verdoppeln, eine hervorragende Marktdynamik.

Die Konkurrenz ist allerdings groß, aber Centogene wächst  und es könnte gelingen den schwächeren Akteuren Marktanteile abzunehmen.

Negativ sind das verlangsamte Bruttogewinnwachstum und die zunehmenden operativen Verluste.

Schaue mir das zunächst einmal in Ruhe an.
Vielleicht kaufe ich mir ein paar Stück, wenn die Aktie günstiger zu haben ist.
Falls dies nicht eintrifft und die Aktie davonläuft, habe ich eben eine Chance verpasst.

Aber momentan hätte ich kein gutes Gefühl bei einem Kauf.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   
471 Postings ausgeblendet.

22.09.20 14:32

734 Postings, 327 Tage TobiasJ@fisker

Ich wusste, dass du darauf anspringst. :)  

22.09.20 14:37

734 Postings, 327 Tage TobiasJ@werev

Wenn er Recht hat, dann wird er das hier zelebrieren. Die, die auf ihn gehört haben, haben keine, oder geringere Verluste gamacht und werden ihm danken. Hat er unrecht, dann sehen wir ihn hier nicht mehr, aber manche schauen dem Zug hinterher, oder haben bereits mit Verlust verkauft.

Sich hier so wie ich zu exponieren, birgt ein Risiko. So ist das nunmal.  

22.09.20 14:53

170 Postings, 80 Tage akaHinnerkQ2 zahlen

ich war zwischendurch ja etwas euphorisch angesichts der hohen testzahlen durch centogene. aber da gab es z. T. (durch die presse) offenbar verwechslungen zwischen kapazitäten und tatsächlich durchgeführten tests. die z. T. genannten 45.000/ d waren sicherlich eher die kapazität. real sind es in Q3 wohl eher im schnitt 7.000 bis 10.000. außer centogene führt noch nennenswert test an proben anderer herkunft durch. aber bei deren offensiver pressearbeit denke ich, dass die das mal kommuniziert hätten.
hier ein deutschsprachiges forum, über das ich erst gestern gestolpert bin. dort wurden z. T. die gleichen fragen diskutiert wie hier:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...buet-new-yorker-boerse
für Q2 habe ich keine belastbaren zahlen gefunden zur anzahl der corona-tests. es wurde hier mal 100.000 geschätzt. das würde das "normale defizit" bei centogene nicht kompensieren. geschweige denn die folgen des lockdown, die in Q2 ordentlich einschlagen dürften.

sry wenn ich hier zwischenzeitlich mit unbelastbaren zahlen euphorisch umsätze hochgerechnet habe. sehe es nun deutich kritischer und bin dementsprechend wieder fast komplett ausgestiegen.

positiv für centogene kann man vielleicht sagen, dass das geschäftsmodell die experten noch überzeugt - sonst wäre die kapitalerhöhung wohl nicht durchgegangen. und ab Q3 dürfte sich das kerngeschäft wohl normalisieren. auch könnten die coronatests ein defizit in Q3 zu großen teilen kompensieren. bei von mir aus dem handgelenk überschlagenen 300.000 test in Q3 mit einer hier aus dem forum geschätzten marge von 20 ? wären das 6.000.000.
in Q4 dürfte das testen noch etwas ausgeweitet werden - nach meiner einschätzung. und wohl auch noch in einigen folgenden quartalen. irgendwann sind aber die antigen-test in der breite verfügbar. das dürfte die PCRs deutlich zurückdrängen.

rechne daher damit, dass es morgen deutlich nach unten gehen könnte. und würde ggf. auf dem niveau mit einer kleinen position wieder einsteigen, wenn zum kerngeschäft in Q3 zumindest etwas positive tendenzen kommuniziert werden...
aber es kommt ja eigentlich immer anders, als man denkt. mal schauen, was morgen passiert.... ;) viel erfolg allen!
 

22.09.20 15:04

734 Postings, 327 Tage TobiasJ@aka

Schade. Viel Erfolg mit anderen Aktien.  

22.09.20 15:07

568 Postings, 484 Tage fiskerTobias

gut, daß du endlich mal die Verluste ansprichst.

Wie tief steckt du denn drin?

Den WEREV brauch ich ja nicht zu fragen, der Nick hat sich ja erst letzte Woche angemeldet und nur 3 postings zusammengebracht, die zufällig alle von Leerverkäufern und dem Weg nach oben faseln.  

22.09.20 15:12

734 Postings, 327 Tage TobiasJ@fisker

Ich habe einen EK von 10,64. Also etwa 12% Verlust.  

22.09.20 15:15

734 Postings, 327 Tage TobiasJ@fisker

Ich habe jetzt aber mitgenommene Gewinne nicht mitgerechnet. Ich war übrigens im November schon dabei und bin hier auch auf der ersten Seite :).  

22.09.20 17:18

734 Postings, 327 Tage TobiasJ5% plus drüben

Die Amis scheinen hier mitzulesen :)  

23.09.20 05:58

66 Postings, 89 Tage kaQn4pER

mal gespannt, wann die Zahlen heute kommen. Tag der Abrechnung lol
 

23.09.20 06:00

66 Postings, 89 Tage kaQn4pKaffee

ich sollte mal mehr Kaffee am Morgen trinken.
Die Zahlen werden wohl gegen 14:00 Uhr diskutiert und bereitgestellt.  

23.09.20 10:19

859 Postings, 3960 Tage millemaxHeutige Zahlen

...mit einem EK von 10,1? bin ich noch relativ entspannt - ich rechne defensiv mit etwa 10-12T CoronaTests täglich - seit heute ja ein 3. hochfrequenter Flughafen in NRW.
Somit sollten es aktuell etwa 1 Mio. Tests pro Quartal inkl. der anderen Teststationen werden.
Setzt man nur eine Marge von 10-15? pro Test an sollten sie den Break Even nun geschafft haben.
Die Frage ist wie heute kommuniziert wird...aber ein Rücklauf bis 14-15? sollte binnen der nächsten 6-8 Wochen doch realistisch sein...
Das weitere Kerngeschäft sollte in Q4 auch wieder anlaufen...so langsam kehrt wieder Normalität ein.  

23.09.20 13:19
1

240 Postings, 4220 Tage lanvallHier der HJ Bericht...

23.09.20 14:08

568 Postings, 484 Tage fiskerIch würde sagen

die Erwarten der Analysten und meisten user hier deutlich verpasst. 18 Mio Verlust in H1 ist schon ne Hausnummer für ein Unternehmen was nur 22 Mio Umsatz gemacht hat. In Q3 wird natürlich alles besser.  

23.09.20 15:15

141 Postings, 3636 Tage xxtpatAusblick

Also ich tippe mal mindestens 20 Mio. Umsatz mit Corona-Tests

xpectations for full-year 2020
? The most significant impact from COVID-19 seems to have occurred
during H1 2020 and we see our business continuing to recover
? Clinical Diagnostics sample volume increasing
? Pharma partnership discussions are quite active and robust
? Core business and commercial COVID-19 testing is expected to support
strong growth of our revenues in 2020
? We cautiously anticipate that our 2020 revenues will be within the
range of ?60 and ?65 million  

23.09.20 16:40

90 Postings, 251 Tage SonnenstrahlZahlen

Auch ich finde den Q2-Bericht absolut enttäuschend, war aber in gewisser so zu erwarten. Geradezu erschrocken bin ich über die Administrativen Kosten im Verhältnis zum Umsatz. Die Firma muss ja in ganz andere Umsatzdimensionen wachsen, soll das mal was mit einer nachhaltigen Profitabilität werden. Für Q3 dürften die Zahlen dann fairer Weise auch wieder aussagekräftiger sein, ob das Kerngeschäft auch skalierbar ist oder ob man schlichtweg zu teuer produziert. Also, in dem Sinne sind wir heute nicht wirklich schlauer geworden...  

23.09.20 18:23

568 Postings, 484 Tage fiskerDie enormen administrativen Kosten

hätte ich gern mal detaillierter aufgeschlüsselt. Ich hoffe mal die zahlen sich keine Traumgehälter weil die Party bald vorbei ist. Die 24 Mio von der Kapitalerhöhung sind nach den 18 Mio Verlust in H1 ja schon fast weg. Wenn es nicht gelingt in Q3 und Q4 mal etwas Geld zu verdienen wird CNTG in 2021 wohl wieder über frisches Geld nachdenken müssen, sonst Flasche leer.

Der CEO versucht natürlich Hoffnung zu machen, aber wenn er in 3 Monaten nicht deutlich bessere Zahlen liefert kann er die Reste des Börsenkurses zusammen fegen.

 

23.09.20 23:22

734 Postings, 327 Tage TobiasJ@fisker

Wenn du da nachhaken möchtest, kauf ein paar Aktien, dann kannst du mit der IR Abteilung sprechen. :)

Aber klar hast du Recht. Nochmal 2 Mio Verlust im Vergleich zu Q1 oben drauf ist schon heftig.  

23.09.20 23:25

734 Postings, 327 Tage TobiasJAntwort der IR

Mein US Kumpel hat Antwort von der IR erhalten.

Dear ...,
 
Thanks for reaching out to us. Naturally, where the stock price has gone today so far is not what we want to see either, we understand your frustration there.
There are a few things I would comment that hopefully can put your mind at ease a bit more:
 

Firstly, the analysts have not issued their reports yet, which they usually do later in the day (US time) or tomorrow morning. Their reports always an good objective opinion on the company (rather than just headlines, which is probably what most people are reacting to now), and it?s possible the market will respond to that.

As we mentioned today, our guidance for revenue is 60 ? 65 million Euros for the full year. That is higher than all analysts estimated before today, and higher than the 20% growth guidance we gave at the end of last year (before we knew COVID would happen).

Our Pharma discussions are stronger than ever at the moment, and the six new partnerships we signed are a good evidence of that.

As mentioned, we anticipate our weekly order intake volume getting back to pre-pandemic levels in Q4

And you would have seen the number of COVID tests we performed at Frankfurt Airport in July and especially August, and have of course also opened testing facilities at Hamburg airport and Dusseldorf airport.

 
Keeping all those things in mind, those are all reasons to be optimistic for the rest of the year. And of course, our vision of the future of Centogene has not changed at all going into 2021 and beyond.
As for getting on investors radar, we work very hard to do so with our earnings calls, roadshows, and further investor outreach. But also keep in mind the company has only been listed for less than a year, and building name recognition and growing the company takes time.
 
I hope I have sufficiently addressed your concerns and thanks for being an engaged investor in our company. If there is anything else I can address, do let me know.
 
Best regards,
 

23.09.20 23:28

859 Postings, 3960 Tage millemaxDas war wohl suboptimal heute

...allerdings wäre ich mehr beunruhigt wenn der Abverkauf unter hohem Volumen stattgefunden hätte.
Die Umsätze waren aber sogar unterdurchschnittlich heute in USA...  

23.09.20 23:42

734 Postings, 327 Tage TobiasJ@millemax

Da ist heute sehr viel Fantasie implodiert. Schade, dass das schöne  Lufthansa Interview unterging. Auch die Meldungen über die Verlängerung der Testpflicht und die Eröffnung in Düsseldorf sind verpufft. Mittlerweile gehe ich davon aus, dass ab Anfang Oktober Centogene in MUC übernimmt.

Aber von einem Implodieren des Kerngeschäfts kann nicht gesprochen werden, wenn der starke Umsatzrückgang im Kerngeschäft auf das erste Halbjahr beschränkt bleibt. Danach sieht es ja aus.

Die Kostenseite müssen sie in den Griff bekommen, keine Frage.  

24.09.20 08:07

568 Postings, 484 Tage fiskerTypischer Ariva

Faden, den man rückwärts lesen muss, um ihn und seine wenigen user einschätzen zu können.
Auf Hätte, Wenn, Wird, Könnte und Bin mir sicher folgt Crash und Enttäuschung, worauf das Hätte, Wenn, Wird, Könnte und Bin mir sicher wieder aufs Neue beginnt.

Der Kurs ist eine Katastrophe weit unter Ausgabepreis, weit unter dem Kurs der Kapitalerhöhung - immer ein echt übles Zeichen für Anlegervertrauen. Die administrativen Kosten sind der Firma völlig aus dem Ruder gelaufen, dabei stellt das letzte Quartal aber nur den traurigen Höhepunkt und nicht eine Ausnahme dar. Unwahrscheinlich deshalb daß das Unternehmen das in Q3 oder Q4 in den Griff bekommt.

Tja, das ist mein Eindruck. Ich lass mich halt lieber von Ergebnissen positiv überraschen und widerlegen, als mir 3 Monate lang Honig ums Maul zu schmieren und dann ob der Ergebnisse Unverständnis zu heucheln.

Bis dahin, dann überlasse ich den Faden mal den letzten Bullen. Ihr könnt ja noch ein paar Nicks anmelden, dann sieht es nach mehr traffic aus.
 

24.09.20 12:10

170 Postings, 80 Tage akaHinnerkumsatzprognose

erscheint euch die umsatzprognose von 60 bis 65 mio ? für 2020 plausibel?
wie im forum schon geschätzt, würde ich auch ca. 20 mio umsatz bei den tests sehen. allerdings würde ich bereits in Q3 ca. 300.000 tests erwarten. bei 60 ?/test plus einem anteil der deutlich teureren schnell-PCRs sollte man damit doch auf 20 mio. ? kommen. bei einer (aus der luft gegriffenen) marge von 20 ? wären das ca. 6 mio. ? in Q3.
aber was ist mit tests in Q4? vielleicht kommen irgendwann die antigen-tests und verdrängen die PCR. aber in Q4 solle centogene doch nochmals um die 300.000 test machen?

aberr das alles hilft natürlich nichts, wenn das kerngeschäft nicht sichtbar schwung aufnimmt. dann wird vielleicht in Q3 + Q4 +... das defizit kompensiert. aber nach corona geht es mit centogene bergab?

wie ist denn die perspektive, dass sich im kerngeschäft maßgeblich etwas tut? damit habe ich mich nicht im detail beschäftigt. und die hohen administrativen kosten sind natürlich sehr bedenklich. deswegen steige ich auch jetzt beim niedrigen kurs nicht wieder ein.
 

24.09.20 17:07

734 Postings, 327 Tage TobiasJGrößtes kommerzielles Testcenter der Welt

Laut Lufthansa ist FRA das größte kommerzielle Testcenter der Welt.
Unklar ist, wie es mit den Antigen Tests weitergeht. Vermutlich lassen sie sich auch kommerziell einbringen. Aber dann mit einer geringen Marge. Vieleicht dann mit größerem Volumen.

https://twitter.com/thatjohn/status/1309140291497197573?s=19  

24.09.20 17:12

734 Postings, 327 Tage TobiasJ@aka

Klar ist es plausibel. Vor Covid hatten sie 45 Mio. Setzt sich der Trend im Kerngeschäft fort und gibt es Aufholeffekte, dann kommen  die Umsätze vom Covid Testing dazu. Laut centogene ist es vorsichtig geschätzt.  

24.09.20 19:16

734 Postings, 327 Tage TobiasJInvestoren

CFA Societies of Texas Summit Today! Starts @ 11am CT. Join our BioMed panel discussing Artificial Intelligence & Drug Development. Join me & Dr. Weckesser of @Centogene @woutbrusselaers and AIQ Solutions @ 12:10 pm CT. Complementary access here: https://t.co/tjCAedfZvt  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
CureVacA2P71U
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB
Microsoft Corp.870747
Airbus SE (ex EADS)938914