Arcandor AG nach der Insolvenz

Seite 5 von 329
neuester Beitrag: 11.01.21 01:59
eröffnet am: 27.07.10 13:42 von: Horusfalke Anzahl Beiträge: 8204
neuester Beitrag: 11.01.21 01:59 von: Carolleta Leser gesamt: 730636
davon Heute: 69
bewertet mit 36 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 329   

25.08.10 13:28
1

10443 Postings, 3940 Tage chiaroDenkt jemand an Nachkaufen?

25.08.10 15:40
1

6200 Postings, 4492 Tage bernd238Ja ich, nachdem dieZerschlagung bekanntgegebenWird

Ja ich,

nachdem die Zerschlagung bekannt gegeben wurde und wir Kurse von 0,09 sehen!  

25.08.10 16:19
1

7482 Postings, 4440 Tage HorusfalkeDas Posting lässt ja wirklich zu wünschen übrig

Ja, kauf Du dann Mal, passt schon zudem was ich denke !
-----------
MFG Horus

25.08.10 16:56

129 Postings, 4083 Tage PossibleUnd jetzt?

Einen schönen guten Tag,

naja sieht aus als würden wieder einmal Einige nervös werden. Erneut fällt das Stichwort Zerschlagung. Na und.

Unabhängig davon, dass eine eventuelle Zerschlagung von Karstadt -in meinen Augen lediglich Verkauf an Borletti und Cordes- auch nur eine kurzfristige Auswirkung auf den Börsenkurs von Arcandor hat, stellt sich doch immer wieder die Frage; Was passiert denn mit dem Kurs wenn der Insolvenzplan genehmigt wird. 

Unterstellt man mal, dass am 03.09. die Nachricht kommt der Insolvenzplan ist genehmigt. Der Kurs wird vermutlich bis auf 0,30 hoch gehen und am gleichen Tag wieder runter. Aber wohin? Die meisten die hier posten haben nicht annähernd eine Ahnung was in Arcandor drin steckt. Noch weiss man was denn wirklich verkauft wird. Die Karstadt GmbH! Aha. 

Und was heißt das? 

Die Arcandor AG ist eine Beteiligung mit einer hohen Verlustquote los. Da im Rahmen des Insolvenzplanes natürlich die Schulden gestrichen werden -wurde mehrfach erläutert- bessert sich der Wert der AG. Etwaige bilanziell notwendige Korrekturen gelten als Sanierungsgewinne.

Sobald der Deal Karstadt über die Bühne ist, wird sich Arcandor deutlich anders positionieren können.

Und wie schon mehrfach erwähnt, da sind noch einige Beteiligungen.

Im Übrigen habe ich gekauft. Trotz drohender Zerschlagung. Haha! -Klingt höhnisch-

 

Schöne Grüße

 

25.08.10 17:31

4487 Postings, 4313 Tage storm 300018Arcandor: Termin geplatzt - es wird immer bizarrer

Kurz vor der in der kommenden Woche erwarteten Entscheidung über das Schicksal von Karstadt hat das Vermieter-Konsortium Highstreet ein Treffen auf Einladung von Investor Nicolas Berggruen abgesagt. Währenddessen geht es mit der Arcandor-Aktie, Deutschlands Zockerpapier Nummer 1, abwärts.

 

Nicolas Berggruens Anwälte hatten für den kommenden Dienstag zu einem Treffen in Düsseldorf geladen. Ziel sollte es sein, die Karstadt-Mietverträge noch vor dem für den 2. September angesetzten Treffen der Highstreet-Gläubiger zu unterzeichnen. Ohne Einigung am 2. September kann das Essener Amtsgericht am 3. September die Annahme des Insolvenzplans für Karstadt nicht endgültig billigen.

Poker

Highstreet begründete die Absage damit, dass es bei dem Treffen offenbar um eine Vertragsunterzeichnung gehen soll. Der Vertrag könne jedoch erst dann unterzeichnet werden, "wenn alle Zustimmungen auf unserer Seite vorliegen. Und das ist nicht der Fall", zitiert die Welt einen Highstreet-Sprecher.

Damit geht das Hickhack um Karstadt weiter. Vor allem ist fraglich, ob Highstreet wirklich den Vertrag mit Berggruen anstrebt. Seit einigen Wochen hat sich der Modeunternehmer Maurizio Borletti als möglicher Karstadtkäufer ins Spiel gebracht. Der Italiener will nach eigenen Angaben Karstadt als Ganzes erhalten. Er soll 100 Millionen für die insolvente Warenhauskette bieten.

Nur für Zocker

Die Aktie von Arcandor, der Karstadt-Mutter, büßte gestern drei Prozent ein. Das Papier bleibt ein Zockerwert.

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...rer_id_43__dId_12459919_.htm

 

25.08.10 18:31
1

41 Postings, 4108 Tage Terminal_DDas klingt alles sehr interessant...

....da ich mit Arcandor schon einen ganz guten Schnitt gemacht habe...
...denke ich, wenn der Kurs noch ein wenig nachgibt über den Neukauf einer mittleren Posi nach....
...nur meine Meinung.....
Termi  

25.08.10 19:03

7482 Postings, 4440 Tage HorusfalkeObwohl ich glaube nicht,

dass der Kurs sehr viel weiter runtergeht Termi

Bitte nicht falsch verstehen, soll auch keine Kaufaufforderung sein, nur allgemein.

Es sei denn, das Szenario von Bernd trifft ein ;-)
-----------
MFG Horus

25.08.10 19:11

41 Postings, 4108 Tage Terminal_D@ Horus Oh, nett von Dir...

...gleich zu antworten....
...also ich denke Arcandor fällt noch ein wenig...

....ich warte noch 2 bis 3 Tage....

Termi  

25.08.10 19:20
1

10443 Postings, 3940 Tage chiaroInteressante Gedanken

zum Thema Kursbewegung und Nachkaufen oder nicht!

Nur mal angenommen, daß der Vertrag mit Berggruen doch nicht zustande kommen sollte, ist auch die Frage, ob es dann innerhalb eines Tages möglich sein wird, einen Vertrag mit Cordes oder Borletti abzuschließen.

Grüße

 

25.08.10 21:34

7482 Postings, 4440 Tage HorusfalkeKönnte gut sein Chiaro,

da eine "eventuelle Ausweich-Offerte" von Borletti vorliegt. Bei Cordes sehe ich eher das als fragwürdig, bzw., mit dem so gern genannten Wort von Bernd, als nichtig, noch uninteressant an.
Hatten ja auch schon ihr Auftreten und wurde abgelehnt.

Am Ende zählt der Verkauf und die Zustimmung vom Amtsgericht über den Insolvenzplan.
-----------
MFG Horus

26.08.10 08:23
1

10443 Postings, 3940 Tage chiaroEs ist nur so schwer vorzustellen,

daß die Offerte von Borletti so bequem sein soll, daß es dann ganz reibungslos in der kurzen Zeit vor Fristende zum Vertragsabschluss kommen kann. Das bedeutet doch, daß Borletti all die Nachteile, die Berggrün wochenlang versucht hat auszuschließen, dann in Kauf nimmt.

Falls es doch zu einer Zerschlagung kommt, ist Arcandor denn dann von Karstadt genauso schnell befreit wie bei einer Einigung?

 

26.08.10 09:51
1

10443 Postings, 3940 Tage chiaroDer Kurs steigt

 

Karstadt-Investor Berggruen kritisiert Deutsche Bank

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Ringen um die Zukunft von Karstadt kritisiert der Investor Nicolas Berggruen die Deutsche Bank DT BANK scharf. 'Ich kann nicht überblicken, welche kommerziellen Interessen Borletti und die Deutsche Bank verfolgen. Ich kann nur sagen, die spielen mit dem Feuer und der Zukunft von Karstadt', sagte Berggruen der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung' (Donnerstag). 'Aber Karstadt ist kein Spielzeug.'

Berggruen kritisierte die Art und Weise, wie die Frankfurter Großbank den lange nach Abschluss des eigentlichen Bieterprozesses als Interessent aufgetretenen italienischen Warenhausbetreiber Maurizio Borletti unterstützt. Er könne das überhaupt nicht verstehen. 'Denn wir hatten ja zunächst die Unterstützung der Deutschen Bank. Glauben Sie mir, die hinterlassen auf unserer Seite extrem verblüffte Vertragspartner.'

Die Gespräche mit Goldman Sachs GOLDMAN SACHS GRP INC. als dem zweiten großen Partner hinter dem Vermieterkonsortium Highstreet funktionieren nach seinen Worten inzwischen etwas besser. Auch hinsichtlich der Verhandlungen mit der Essener Valovis-Bank sieht er sich so gut wie am Ziel.

Berggruen machte deutlich, dass die Zeit für die Rettung von Karstadt sehr knapp wird. 'Wenn wir bis Anfang September nicht durch sind, wird es das Unternehmen nicht mehr als fortzuführenden Geschäftsbetrieb geben.' Am 2. September wollen sich die Highstreet-Gläubiger in London treffen, um über die neuen Mietkonditionen abzustimmen. Einen Tag später will das Amtsgericht Essen über die Annahme des Insolvenzplans entscheiden. Zwar liegt nach den Worten Berggruens ein fertig ausverhandelter Mietvertrag schriftlich vor, es seien aber noch einige technische Details zu klären. Um nicht das Risiko einzugehen, erst am letzten Tag auf den Punkt zu kommen, habe er die Vertreter Highstreets frühzeitig für den 31. August zu einem Treffen einladen wollen. Diesem Wunsch sei aber nicht entsprochen worden./ang/tw

 

 

 

 

26.08.10 12:04
1

7482 Postings, 4440 Tage HorusfalkeEs gilt für Görg den Insolvenzplan zu Erfüllen,

wie der im einzelnen aussieht, das weiss keiner. Herr Görg`s Priorität ist Karstadt als Ganzes zu veräußern und davon hängt auch sein Honorar für die Betreuung des Karstadt-Insolvenzverfahren ab. Die Vergütung orientiert sich am Wert der Insolvenzmasse am Tag der Schlussrechnung und die dürfte bei Karstadt recht groß sein, daher auch die 50 Mio.
Auf Deine Frage hin bezogen, wenn die besten Häuser verkauft sind, bleiben die Reste, mit samt den Schulden. Das sollte bestimmt nicht im Interesse der Gläubiger / Banken sein. Dann doch lieber frei nach dem Motto, selber kaufen, vielleicht auch mittels Strohmann und das alles für 1,- Euro.
Nochmal auf Borletti zurückzukommen, die Anforderungen sind allen mit Sicherheit bekannt, Zeit um sich mit den einzelnen Parteien zu einigen hatte er auch. Ich denke, bevor Herr Görg die einzelnen Häuser verkauft, würde er, wie jeder andere wohl auch, dann lieber weiterreichen.
-----------
MFG Horus

26.08.10 13:12
1

10443 Postings, 3940 Tage chiaro@Horusfalke

Danke für Deine Antwort!

Die Spannung steigt.

 

26.08.10 18:24
1

7482 Postings, 4440 Tage HorusfalkeWeiter geht's

Auf dem Weg zum Einstieg bei Karstadt hat der Milliardär Nicolas Berggruen einen Etappensieg errungen. Er einigte sich mit einem großen Immobilienbesitzer, der Valovis-Bank, über die Mietbedingungen.

http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/...eher_aid_545715.html
-----------
MFG Horus

26.08.10 18:27
1

10443 Postings, 3940 Tage chiaroAh, deshalb klettert der Kurs jetzt!

26.08.10 20:51

7482 Postings, 4440 Tage HorusfalkePossible da hasste aber ein guten Zeitpunkt,

oder Riecher zum Kauf gewählt, gratuliere !

Da ja nun der grösste Klotz, die Valovis Bank sich als Einigung darstellt, Highstreet und Berggruen sich ja im Grossen und Ganzen schon vorher einig waren, laut Treffen in London Ende Juli. Dürfte eigentlich einer Einigung am 2 September auf dem Gläubigertreffen nichts mehr im Wege stehen und das Amtsgericht kann am 3ten über den Insolvenzplan entscheiden.

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/...arstadt-vertagt/1891838.html
-----------
MFG Horus

27.08.10 12:40
1

10443 Postings, 3940 Tage chiaroIch bin froh,

daß ich die Aktien behalten habe

und ärgere mich,

daß ich nicht nachgekauft habe.

Ob der Kurs nochmal runter geht?

 

27.08.10 17:40
1

7482 Postings, 4440 Tage HorusfalkeNun auch die DB

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Bank setzt sich dafür ein, dass der Investor Nicolas Berggruen den Zuschlag bei der Warenhauskette Karstadt bekommt.

http://www.finanznachrichten.de/...dt-investor-berggruen-welt-015.htm
-----------
MFG Horus

27.08.10 18:40
3

10443 Postings, 3940 Tage chiaroLäuft doch richtig super!

27.08.10 18:53

7482 Postings, 4440 Tage HorusfalkeBisher ist es in den Medien noch nicht wirklich

bekannt
-----------
MFG Horus

27.08.10 19:19
1

10443 Postings, 3940 Tage chiaroAber der Kurs steigt

jetzt schon.

Wie das am Montag früh werden wird?

Ich bin nur unschlüssig, ob ich dann erstmal verkaufe, um bei einem dann niedrigeren Kurs wieder einzusteigen, oder ob das zu riskant wäre.

 

27.08.10 19:22

4545 Postings, 6565 Tage The GoldmanJetzt verkaufen

und am Montag viel günstiger einsteigen !
so mache ich das auch
GM  

27.08.10 19:24

7482 Postings, 4440 Tage HorusfalkeDie Entscheidung kann ich Dir nicht abnehmen

Du bist ja auch schon länger dabei und weisst ja wie der Kurs reagiert wenn es erst Mal bekannt geworden ist.
-----------
MFG Horus

27.08.10 19:25
1

10443 Postings, 3940 Tage chiaroJa

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 329   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln