Enphase energy voll unter Strom

Seite 1 von 140
neuester Beitrag: 08.03.21 20:52
eröffnet am: 15.02.13 12:31 von: Balu4u Anzahl Beiträge: 3495
neuester Beitrag: 08.03.21 20:52 von: bauwi Leser gesamt: 796911
davon Heute: 1045
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
138 | 139 | 140 | 140   

15.02.13 12:31
7

20491 Postings, 3987 Tage Balu4uEnphase energy voll unter Strom

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
138 | 139 | 140 | 140   
3469 Postings ausgeblendet.

25.02.21 08:37

29 Postings, 43 Tage sleepy01Mister Coffee

Video anschauen.

Bei 9:47 siehst du zb eine übersicht vom Enovix Board.

Manny Hernandez CEO of Sunpower
T.J.Rodgers Enphase Direktor

Usw.  

25.02.21 15:52
5

887 Postings, 1070 Tage macSteve0702Strategie

Branderiz (CFO) ist ein schlauer Kerl!

2026/2028 Schuldverschreibungen mit Rückkaufoption seitens Enphase
Nettoerlös: 1,2 Milliarden Dollar
Umwandlungsoption ab 285 Dollar

Damit wird unser Cash Bestand im Bereich von knapp 2 Milliarden Dollar liegen. Hier plant man ein gewaltiges Wachstum (sicher mit Übernahmen) ein. Wir können hier eines Tages einen $1000 Kurs sehen.

https://www.globenewswire.com/fr/news-release/...-Notes-Offering.html

$RSVA; muss man sich noch genauer ansehen und verstehen. Natürlich steht Rodgers für Innovation und Seriosität!  

26.02.21 11:53
1

887 Postings, 1070 Tage macSteve0702Crash

Wir befinden uns eben in einem "Techno Werte Crash". Hier kann man nur auf eine Gegenbewegung warten. Enphase ist nicht überwertet ($200-230 wäre eine fairer Wert derzeit) und ist weiter ein gutes Investment. Jeder hat die Möglichkeit zu verkaufen und in andere Werte zu investieren (oder in Cash). Rechne spätestens ab Herbst mit einer guten Stimmung (steigende Impfzahlen).  

26.02.21 12:00

643 Postings, 2763 Tage MoniDjangoWar klar das dies so kommen muss

Die ganzen Tech Werte waren aufgeblasen und auch Enphase. Die Anstiege gehen viel zu schnell, sie müssen langsamer und nachhaltiger von statten gehen. Denke die Aktie läuft runter bis zur GD100 und prallt dorch wieder ab. Falls nicht ist next Step die GD200 Linie als dicke Unterstützung!

Uns allen viel Erfolg und kühlen Kopf!  

01.03.21 22:22
2

91 Postings, 635 Tage Resas1@vbg99 Punktlandung

Liege ich richtig in der Annahme dass gemäss deiner Grafik, Enphase eine Punktlandung auf der blauen Linie bei 160.- $ gemacht hat und nun eigentlich Richtung neues ATH laufen sollte ! ( 270.-)

Danke vbg99 für deine immer treffenden Grafiken !

LG  

04.03.21 16:32
4

86 Postings, 1285 Tage NaikWer zum Geier...

,,, verkauft denn bei diesen Preisen?
Es mag ja sein, dass Enphase zwischenzeitlich etwas überbewertet war, aber dieses Drama versteh ich absolut nicht. Die Erklärung der steigenden 10 jährigen Staatsanleihen halte ich für eine Fake News! Warum? Sicher sind alle Staaten wegen Corona massiv verschuldet und das bei ohnehin schon krassen Verschuldungen insbesondere der USA. Aber steigende Zinsen sind doch in diesem Zusammenhang absolut kontraproduktiv. Ich denke, dass wenn das weiter steigt, die Notenbank einschreiten wird um die Zinsen wieder zu drücken, schließlich muss nicht nur Corona finanziert werden und die derzeitige Arbeitslosigkeit in USA wird sich nicht durch höhere Zinsen reduzieren lassen. Es könnten also kurzfristige Schulden in Lanfristige umgeschhtet werden und schon fallen die Zinsen wieder. Mal davon abgeshen, sind wir, wenn ich mich nicht täusche, die Zinsen noch unter dem Niveau von vor Corona.
Wie sollen alle geplanten und gewünschten Investitionen bzgl der Begrenzung des Klimawandels, die von den Staaten finanziert werden müssen, finanziert werden, wenn die Staatsausgaben in Zinsen fließen? Das erscheint mir alles unlogisch. Vielleicht habe ich auch einen Denkfehler, aber dieser Abverkauf mit der Erklärung steigender Zinsen ist in meinen Augen absurd.
Angst vor Inflation? So what? Ich hab mein Geld doch nicht unterm Kopfkissen. Aktien sind eine Absicherung gegen Inflation, müssten schon allein deshalb also aufgrund einer höheren Nachfrage steigen und nicht fallen. Und wie kann es sein, dass wenn von Angst vor Inflation gesprochen wird, einmaal die steigenden Kurse der Cryptos erklärt werden, andererseits aber das Fallen der Cryptos mit den steigen Zinsen erklärt wird? Das widerspricht sich doch, oder?
Sorry, aber jder, der bei 200 $ eingestiegen ist und jetzt verkauft, hat in meinen Augen den Knall nicht mehr gehört. Lieber 20-25 % Verlust hinnehmen als mal 3-4 Monate zu warten? Ick versteh dit nich...  

05.03.21 09:03

15 Postings, 194 Tage Andi5Bitter ABER,

ich glaub ans Unternehmen. Bei Rückschlägen einfach nachkaufen, sonst halten....
Hört sich einfach an, ist es eigentlich auch,... ich muss es mir halt auch immer wieder in Erinnerung rufen um es nicht zu vergessen ;)
@Naik -->für mich ist der Abverkauf mit der Erklärung steigender Zinsen auch unlogisch.
Vielleicht könnte hier jemand eine Erklärung dieser These posten, damit das logisch wird?!? (auf die wär ich echt gespannt)  

05.03.21 09:38
1

3 Postings, 150 Tage CCCminusAuswirkung steigender Zinsen

Die Erklärung der "Experten" ist eigentlich recht simpel: "Je höher die Zinsen der langfristigen Anleihen, desto mehr konservative Anleger ziehen ihr Geld aus Aktien ab und legen es festverzinslich an. Dieser Abzug aus den Aktien wird den Kurs drücken, deshalb verkaufen wir schon mal bevor die konservativen Anleger es tun."
Resultat: Kursrutsch.  

05.03.21 09:50
2

580 Postings, 1234 Tage insysDas Video erklärt es ganz gut

https://www.youtube.com/watch?v=GJ8YJFsNDYI

Hinzu kommt, dass der Markt gestern zur Rede von Jerome Powell Hinweise erwartet hat, dass die FED
zumindest darüber nachdenkt, bei weiter steigenden Zinsen der 10-jährigen Staatsanleihen, diese verstärkt aufzukaufen (jield-curve-control); er hat sich diesbezügl. nicht geäussert, siehe

https://www.youtube.com/watch?v=aZIqh38QcPg

 

05.03.21 09:54

643 Postings, 2763 Tage MoniDjangoDie Techs

sind und waren viel zu sehr aufgebläht worden. Und bevor ein Ballon platzt lässt man halt Luft raus.
Aber dies ist noch nicht das Ende des Kursrutsches bei den Techs. GD100 wurde hier unterschritten.
Gut möglich das wir auch noch mal zweistellige Kurse sehen werden, wer weiß wer weiß!  

05.03.21 12:13
6

887 Postings, 1070 Tage macSteve0702Absturz

Also wieder einmal ein Absturz aller Tech Werte. Es ist sinnlose über den Boden zu spekulieren (50/100/130). Irgendwann wird er gefunden.

Es sind meist die Kleinanleger welche solche Kursstürze verursachen und in Panik verkaufen.

Selbst kaufe ich in solchen Phasen nach und sitze das aus.

Wenn man jedoch das Geld fürs tägliche Leben benötigt, dann besser ein "SL" setzen.

Man muss klar sagen, Trump war hier für Aktionäre die bessere Wahl. Er hat seine Politik sehr auf Börsenkurse (war sein Indikator für wirtschaftlichen Erfolg) ausgerichtet und Stärke gezeigt.

Biden und Powell und Biden sind hier "europäisch" und sind stehts eher verhalten in ihren Aussagen.

Am besten einige Wochen sich mal fern halten von der Börse, wir können selbst $100 in 2-3 Monaten wieder aufholen.

Für mich ist weiter die Durchimpfung der entscheidende Faktor für eine "Aufbruchstimmung". Hier ist der Herbst der Zeitraum wo diese kommen sollte.

Bitte mich im Moment nicht mehr direkt (oft sehr verzweifelt) anzuschreiben, es wird sich wieder erholen und am Ende bringen solche Abstürze mittelfristig (frisches Geld) höhere Kurse als zuvor!



 

05.03.21 12:18
2

8884 Postings, 7799 Tage bauwiJerome Powell ist nicht das Maß aller Dinge

Auch wenn er gestern in seinen Ausführungen nicht das aussprach, was von ihm erwartet wurde - alle wissen, er hat die Mittel und Möglichkeiten. Und natürlich wird der Markt ihn trotzdem herausfordern, es geht schließlich um Renditen. Der Rentenmarkt ist um ein Vielfaches größer als der Aktienmarkt, weshalb die Balance sehr wichtig ist. Die FED wird es im Blick haben.
Value ist für mich auch keine Lösung. Warum steigen Ölfirmen, Flugzeugbauer und Reiseveranstalter?
Alle betreiben noch das alte stinkige Modell, dass "eigentlich" kaum noch Zukunft hat. Doch der Markt, selbst Warren Buffet setzt nun darauf.  Es sieht ganz danach aus, dass Biden den Green Deal nur halbherzog umsetzen wird. Es ist zu bequem, die alten Technologien weiter laufen zu lassen.
Umso wichtiger ist es, dass man als Aktionär trotzdem die Chancen der neuen grünen Technologien erkennt, da sie vorhanden und marktreif sind.
Also werde ich mein Minus bei PepsiCo demnächst realisieren und weiter in Solar umschichten.
Ganz vorne dabei: Enphase; aber auch Meyer-Burger-T.; First Solar usw.
Die Investitionssumme liegt schon bereit, und wird zu 80 % in Enphase fießen.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

05.03.21 14:29
1

580 Postings, 1234 Tage insysbauwi, interessanter Beitrag

es heisst ja momentan, man solle jetzt in die Zykliker umschichten. Also ich persönl. finde die Zykliker jetzt aber auch nicht mehr billig bewertet, die Kurse sind ja wieder überall fast oder über Vorcoronaniveau.
Antizyklisch gesehen, wenn alle sagen jetzt in Zykliker, dann würde ich persönl. jetzt eher wieder in Tech gehen, nur meine bescheidene Meinung. leider habe ich kein Cash dafür.
Es heisst, die Fangs wären teuer, kann ich so nicht feststellen, man muss doch nur mal die KGVs der letzten Jahre heranziehen, da ist Microsoft oder Facebook auch nicht teurer als eine Daimler, also relativ gesehen. kann selbstverständlich sein, dass mir ein Denkfehler unterläuft.......
Wenn ich Cash hätte, dann würde ich sehr gerne hier auch einsteigen, habe mich aber erst mal für Scatec entschieden. Mfg  

05.03.21 16:53

8884 Postings, 7799 Tage bauwiHeute Kalte Dusche für die Techs

Das sah nach einer konzertierten Aktion aus.  Alles was Rang und Namen hatte, wurde an der Nasdaq geworfen. Nahezu 17 ? intraday Abweichung.  
Mir egal .........gebe kein gutes Stück aus der Hand.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

05.03.21 16:57
1

86 Postings, 1285 Tage NaikMartkapitalisierung & Earnings

hm, ist mir grad aufgefallen.
Enphase hat derzeit eine MK von 18 Mrd USD bei Earnings 2020 von 134 Mio USD ergibt ne Ratio von 135 .... Tesla MK = 561 Mrd. USD bei Earnings 2020 von 721 Mio USD = Ratio von 780
Ich will jetzt nicht den einen gegen den anderen ausspielen, bin für beide extrem bullisch aber dieser Unterschied ist schon krass, oder? In beiden sehe ich ähnliche Phantasie und Zukunftschancen. Bei TSLA evtl etwas mehr weil der Markt breiter ist und sich auch auf andere Felder ausdehnen kann.
Bei Amazon beträgt sie übrigens 70
Sagt mir das jetzt was?
Auch der heutige Absturz ist in meinen Augen sowas von Banane, aber ist interessant zu sehen, wie es fast exakt gegenläufig der 10 jährigen geht. Gehen die etwas hoch fällt der Markt gehen sie leicht runter, geht der Markt hoch. Meine Güte, als ob das alles wäre... völlig bekloppt...  

05.03.21 17:19

86 Postings, 1285 Tage Naikkrass

inzischen scheint ja tatsächlich wahre Panik ausgebrochen zu sein... kann nur noch den Kopf schütteln... wer zum Geier verkauft die Zukunft?  

05.03.21 17:23
1

86 Postings, 1285 Tage Naik2,5 mio

aktien drücken den Kurs um 20 USD... irre!
@ bauwi ich verkauf auch nix ist aber ist schon hart zu sehen, wie das Depot täglich um ne 14 tägige Kreuzfahrt reduziert wird :-)  

05.03.21 17:40

26 Postings, 291 Tage bubo100.....Kreuzfahrt

Hat es nicht Sinn  einen Teil der Positionen auch mit Verlust glatt zustellen,  als evtl. nächste Woche
wieder solche  -10% Tage auszusitzen und dementsprechend dann günstiger nachzukaufen? Die letzten
Handelstage sind leider einige Kreuzfahrten den Bach runter!  Allen gute Nerven !
 

05.03.21 17:44

86 Postings, 1285 Tage Naik@bubo

wenn ich jetzt verkaufe, müsste der Kurs noch um 25 % fallen damit ich die Steuer wieder reinhole. Selbst wenn ich am Hoch verkauft hätte und heute zurückkaufen würde, hätte mir das lediglich einen um 10 % höheren Aktienbestand gebracht. Ja, wäre cool gewesen, ging mir schon einige Male so mit dioeser Aktie, aber wann weiß man, dass es das Hoch und wann das Tief ist. Ich bin ein HODLer ;-)  

05.03.21 19:46

86 Postings, 1285 Tage Naikcall

da könnte ich mir jetzt ja schon fast in den Hinren beißen, dass ich wohl wiissend, dass es steigen muss, keinen call, für einen kurzfristigen Deal, gekauft zu haben.. ich dag doch, da sind "Mächte" am Werk... bin ich Banane?.  

05.03.21 21:22

643 Postings, 2763 Tage MoniDjangoGegenbewegung

Wird vermutlich die nächsten Tage wieder langsam bergauf gehen um dann den nächsten Rutsch zu verdauen.  

07.03.21 23:27
1

58 Postings, 383 Tage Mortadello"Kürzliche Korrektur bietet ..."

...fantastischen Einstiegszeitpunkt".

Moin zusammen,

ein gewisser Eric Weiss hat am Freitag einen interessanten Artikel bei Seeking Alpha geschrieben.

"Enphase Energy: Recent Pullback Presents Fantastic Entry Point"

https://seekingalpha.com/article/...ck-presents-fantastic-entry-point

Seine Anzahl der Follower beträgt dort 1,32 k, einfach mal als Info, wie viele er neudeutsch ?influencen? kann.  

Hier habe ich mal ein paar Aussagen zusammengefasst:

?Der Abwärtsdruck auf Enphase ist wahrscheinlich kurzfristig und oberflächlich, während die langfristige Wachstumsgeschichte intakt bleibt.

80% des Umsatzes 2020 in den USA generiert.

Allerdings auch 35% Umsatzzuwachs außerhalb der USA im Jahresvergleich.

Quasi ein Duopol (Monopol mit 2 Teilnehmern) zusammen mit Solaredge in den USA mit Erhöhung der Marktanteile in den letzten Jahren (von Solaredge abgeknabbert) und Überholen von Solaredge ENde 2020.

Expansion in neue Märkte, so dass SAM (Solar Addressable Market) von 3,3 Mrd. USD im Jahr 2019 auf etwa 12,5 Mrd. USD im Jahr 2022 um den Faktor 4x wachsen wird.?

?Ensemble in a Box? war 2019 nicht berücksichtigt, könnte 2022 mit 4 Mrd. USD beitragen.
Es folgen noch ein paar interessante Grafiken, die zeigen, dass "ENPH?s Quality Profile Best-in-Class" ist.

Ich glaube, wir werden noch viel Spaß mit Enphase haben, trotz dieser derzeitigen Korrektur.

Gruß
Mortadello  

08.03.21 00:13
4

58 Postings, 383 Tage MortadelloPhänomenologie 5. März 2021

Moin nochmal,

jetzt noch mal eine kleine phänomenologische Betrachtung zum Kursmassaker der letzten Tage am Beispiel vom Freitag, 5.3.2021. Bin kein Chartexperte, also nur phänomenologisch.

Die Daycharts von Enphase, Solaredge, Tesla, Amyris (beispielhaft gewählt, alles US-Techwerte) sehen sich sehr, sehr ähnlich. Habe mal statt NASDAQ lieber die Verläufe bei TRADEGATE angeschaut, x-Achse sind MEZ-Zeiten, Währung in Euro. Ich weiß, die Kurse werden in den USA gemacht, bei Tradegate sieht man es aber besser.

Kurz VOR Handelsbeginn USA steigen die Kurse von Enphase, Solaredge, Tesla, Amyris erstmal alle bei Tradegate an, bevor sie dann um 15:30 Uhr MIT Handelsbeginn alle vier total einknicken.

Um 17:30 Uhr MEZ ist das Spektakel vorbei, Tiefpunkt bei allen 4 genannten erreicht, dann wieder starker Anstieg der Kurse wie von Geisterhand.

Diese Synchronität ist verblüffend. Meine Vermutung ist, dass es mit der ganzen GameStop-Geschichte noch nicht vorbei ist. Die Shorties haben da vermutlich noch die Finger im Spiel. Die fünfte Grafik zeigt nämlich den Daychart bei Tradegate von GameStop. Die Ausschläge sind (fast) genau das Gegenteil.

So ganz habe ich den Mechanismus noch nicht durchdrungen. Ich erkläre mir das so (die Spezialisten hier mögen mich bitte korrigieren):

Die Shorties leerverkaufen in dem Beispiel Enphase, Solaredge, Tesla und Amyris. Der Kurs fällt. Durch den (Leer)Verkauf erhalten die Shorties Geld (da komme ich später zu). Bei unseren vieren im Beispiel werden Stopploss ausgelöst und zusätzlich verkaufen Kleinanleger panisch. Kurse fallen wie ein Stein. Um 17:30 Uhr MEZ reicht den Shorties die Verbilligung und sie kaufen die vor 2 h leerverkauften Aktien wieder zurück mit dem Delta als Gewinn. Kurs steigt wieder und am Ende des Tages scheint es so, als wenn nichts gewesen wäre. Die panischen Kleinanleger sind ihre Aktien los, neue Anleger haben beim Dipp ebenfalls nachgekauft.

Das Delta an Geld, also den Gewinn bei der Aktion nehmen die Hedgefonds dann, um in Gamestop Leerverkäufe teilweise glattzustellen (der Kurs ist hoch und sie müssen sehr viel Geld in die Hand nehmen, weswegen sie scheinbar dieses Spiel mit dem Runterziehen der Techwerte machen) oder um die mittlerweile sehr hohe ?Borrow rate? zu bezahlen.

Nach der Aktion fällt der Kurs von GME auch wieder aufgrund der Gewinnmitnahmen der dortigen Kleinanleger.


Geht jemand mit der Argumentationskette mit? Ich hoffe, das ist nicht zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Vielleicht rege ich damit auch etwas zur Diskussion an.

Für langfristig orientierte Investoren bzw. Kleinanleger, die noch nicht drin sind, bietet das einen guten Einstieg, siehe mein voriger Post. Für bereits Investierte ist das eine nervliche Achterbahnfahrt. Innerhalb von 2 h ist Enphase um meinen EK gefallen, um danach wieder hochzuklettern.

Grüße
Mortadello

Quelle der Grafik --> ARIVA
 
Angehängte Grafik:
20210205_enph_und_andere_versus_gamestop.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
20210205_enph_und_andere_versus_gamestop.png

08.03.21 20:30

3 Postings, 3206 Tage alsfinInteressante These

bin selbst sicher nur Laie, aber die "einfachen" Erklärungen für diese exorbitanten, kurzfristigen Geldbewegungen am Markt, de facto ohne echte Neuigkeiten, sind schon zumindest merkwürdig. Als hätten alle Vollzeit-Markteilnehmer-Profis den ganzen Tag Däumchen gedreht und wäre vom plötzlichen Husten einzelner Stimmen aufgeschrocken.
Ähnliche Kursrutsche hatten wir aber schon öfter. Ich denke da nur an den Fall von rund 55$ auf 25$ nach guten Zahlen und Ausblick. Dank der Unterstützung und Erklärungen durch die Experten hier im Forum, speziell macsteve (spezieller Dank hierfür !!!), konnte ich diese Phasen gut aushalten. Meine persönliche Erfahrung daraus : die Experten hier im Forum beschäftigen sich sehr, sehr intensiv mit den Geschäftsmodellen und Zahlen der beobachteten Firmen und können dadurch diese Extremausschläge vernünftig einordnen. Ohne vergleichbare (Infomations-)Arbeit ist man als Kleinanleger den Stimmungsmachern der Revolverblätter und anderen Medien hoffnungslos ausgeliefert und wird verlieren.
Also bleibt die Frage : würde ich zu diesen Kursen kaufen ? Wenn ja, warum sollte man also verkaufen ?
Viel Erfolg allen und weiterhin gute Nerven. Die 200-Tage-Linie sollte ja wohl mal als letzte Auffanglinie halten ... falls wirklich die aktuellen Unterstützungen nicht wirken sollten.  

08.03.21 20:52

8884 Postings, 7799 Tage bauwiEs ist genau so, wie @ Mortadello beschrieb!

Denn auf diese Weise können große Adressen (gehe auch von HedgeFonds aus), sämtliche Neuinvestierte und Kleinanleger  aus der Aktie schütteln, um sich an jedem Handelstag auf wiederholte Weise zuverlässig ein kleines Stück aus dem Gesamtkuchen heraus schneiden.  
Teilweise sind diese Bewegungen auch in Ölwerten beobachtbar gewesen.
Exxon und Palantir liefen am Freitag fast auf die Sekunde teilweise über 2 Stunden synchron.
Was dies in diesen beiden Aktien zu bedeuten hat, kann ich mir leider nicht erklären. Doch es war very strange!  Als Kleinanleger könnte man den Kurs durchaus absichern, da Zertifkate zur Verfügung stehen.
Doch aufgrund des Vorhandenseins dieser Möglichkeiten mache ich mir keine großen Sorgen.
Dennoch wäre es theoretisch möglich, dass dieses Spielchen der Hedgefonds noch länger läuft, da die Zinsentwicklung zusätzlich mit einfließt.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
138 | 139 | 140 | 140   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln