EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 1 von 431
neuester Beitrag: 26.10.20 23:57
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 10758
neuester Beitrag: 26.10.20 23:57 von: Mogli3 Leser gesamt: 1582860
davon Heute: 226
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
429 | 430 | 431 | 431   

02.05.17 17:36
6

606 Postings, 1567 Tage mad-jayEPI Übernahme - Wir halten zusammen

In diesem Thread sammeln wir die Anteile die jeder in die Waagschale werfen möchte.

Bitte dazu einfach nur die Menge kommentieren, ich sammel die Daten und gebe Regelmäßige Zwischenstände ab.

Hier bitte keine weiterführende Diskussion.

Letzter Stand
     Summe 1.485.750
Gesamtaktien 22.735.260§
% Anteil 6,54
Teilnehmer       104§
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
429 | 430 | 431 | 431   
10732 Postings ausgeblendet.

26.10.20 11:03

5401 Postings, 4296 Tage Buntspecht53Wiso kaufen AR Mitglieder

Aktien vom Unternehmen, wo wir doch kurz vor der Pleite stehen. Das erklär mir mal einer ?  

26.10.20 11:05

513 Postings, 2479 Tage neutroWeil keiner an die Pleite glaubt.....

26.10.20 11:08
1

816 Postings, 879 Tage keinGeldmehrAntwort

Damit sie bei der Pleite ihre Unschuld beteuern können ?Wir haben nix gewusst ?  

26.10.20 11:09

647 Postings, 1302 Tage Blauerklaus44Sind das nicht schon

Insiderkäufe?

Die wissen doch z.B. schon wie Balaton sich geäußert bzw. sich verhält!!!!!!  

26.10.20 11:27
1

2089 Postings, 1577 Tage Mogli3Bunt

Die AR- Mitglieder sind doch alle stinkreich und schmeißen ihr Geld gerne zum Fenster raus!!!  

26.10.20 11:28

647 Postings, 1302 Tage Blauerklaus44Was nützen

vielversprechende Daten (heißt soviel wie "hat sich stets bemüht" ?9
wenn
die Veröffentlichung erst hinter den Insolvenztermin fällt. ( z.B. in Kürze ca. 1 Jahr)  

26.10.20 11:32

2089 Postings, 1577 Tage Mogli3Blau

Welcher Insolvenztermin?  

26.10.20 11:33

1182 Postings, 1786 Tage HAL2016Kessel

26.10.20 11:39

1182 Postings, 1786 Tage HAL2016Kessler

hat schon immer in kleinen Grössen gekauft, auch seinerzeit nach Absage ACS zum Eintrag in Guidelines. Ich kenne mich beruflich mit Millionären aus. Die monieren schon eine Teilnahmegebühr i.H.v. 1.000,- für eine Veranstaltung, wo es um ihr Geld geht. "Das müsste doch für mich umsonst sein..." höre ich dann...

Jemand der eine Mio+ auf dem Konto hat wird nicht aus Jux und Dollerei 15k versenken. HVP mit seinen 50k genauso. Es gibt wahrscheinlich Usance , wieviel jeder kaufen darf. Solche Käufe sind ja auch immer ein Ritt auf der Rasierklinge. Egal ob viel oder wenig, es wird immer etwas rein interpretiert. Bei zu viel heißt es Bereicherung, bei zu wenig soll es allein der Beruhigung des Marktes dienen.

Was wir doch anerkennen müssen ist: Der AR von Epigenomics steht hinter dem Unternehmen und es ist wohl ein Value da.  

26.10.20 14:26

647 Postings, 1302 Tage Blauerklaus44Es sieht wohl so aus

als ob es keine neuen/Änderungen bei den Investoren gibt!

Eigentlich völlig unverständlich, da doch die Pipeline (laut anderen Usern hier) so wertvoll ist?

Nicht zu begreifen !  

26.10.20 14:48

513 Postings, 2479 Tage neutroSieht tatsächlich so aus als wären das

sehr sehr viele Daytrader gewesen letzten Montag. Hätte das bei so einem kleinen Wert und bei dem riesigen Volumen nicht für möglich gehalten. Da lag ich wohl daneben... dass muss man dann auch zugeben. Von den Großinvestoren hat sich nur der Zweimann verabschiedet, dass heißt er ist Verantwortlich für etwa 2,4 Mil. Aktienverkäufe. Die anderen halten scheinbar ihre Anteile welche zuletzt wie folgt waren:

Deutsche Balaton (16,22 Prozent)
Bridger Healthcare (9,66 Prozent)
Altium Growth Fund (5,19 Prozent).

 

26.10.20 15:31

647 Postings, 1302 Tage Blauerklaus44Jetzt kackt sie auch noch ab.

Verstehe ich nicht mit der Millionenpipeline.

Verstehen denn das alle nicht!  

26.10.20 15:57

4133 Postings, 2381 Tage Guru51neutro


ganz so einfach ist es nicht.  wichtig sind die meldeschwellen.
danach muß balaton erst wieder bei 20 %
und altirum bei 10 % melden.
die beiden könnten unterhalb der jeweiligen grenze zugekauft haben
bzw. noch zukaufen.
ohne eine entsprechende nachricht.
 

26.10.20 16:34

513 Postings, 2479 Tage neutroGuru

Leider gilt das auch in die andere Richtung. Sie könnten bis zur nächsten unteren Schwelle verkauft ohne dass sie es melden müssten. Bridger könnte über 2 Mil. Aktien verkaufen ohne dass er es melden müsste. Bei Balaton glaube ich nicht nicht, dass er zu diesen Kursen noch verkauft.

Im Moment lässt sich leider keine richtige Strategie ausmachen.......  

26.10.20 17:10

4133 Postings, 2381 Tage Guru51neutro

da hast du sicherlich recht.
die könnten auch verkauft haben in bestimmten grenzen.

dann stellt sich jedoch die frage
" und wo sind diese aktien nunmehr ".

die cowboys und kleinanleger ( mit wenigen ausnahmen )
halten diese aktien im moment doch eher nicht.
 

26.10.20 17:13
2

1182 Postings, 1786 Tage HAL20161 Mio stücke gehandelt

heute. Müssen ja alles dumme Privatanleger sein, die Epigenomics noch kaufen. Teilweise im unteren bis mittleren 5stelligen Bereich wurde heute gehandelt. Warum kauft aber der zweite AR bereits?

Falls es einen ProColon 3.0 gibt, der durch einen grossen institutionellen Investor schnell durch FDA und parallel durch CMS gebracht werden kann, gibt es noch eine gute Chance auf Gewinne. EXAS hatte 2014 Cologuard im Schnellverfahren parallel durchbekommen. Es ist eine Frage der klinischen Performance. Und ein 74/90 Test hätte die.

Wir alle haben zu wenig Ahnung, ob die Anreicherung einen bereits bestehenden Biomarkers von EXAS mit mSept9 machbar ist und ob das Auswertungsverfahren dann auch gleichnamig ist. Und ob das überhaupt notwendig ist. Es wird ja mit verschiedenen Biomarkern experimentiert... Am Ende wird ja immer Kosten/Nutzen abgewogen. Make or Buy.

Was die Pipeline wert ist, weiß niemand. Es sollen lt. GH ja 300 Kandidaten enthalten sein. Der user BEN hatte heute in w:o das hier gepostet: https://patents.google.com/patent/WO2020165359A1/...foxl2+epigenomics

Also, meine persönliche Meinung ist, dass mit einem an und für sich marktfähigen FDA zugelassenen Test Epi nicht das Schicksal von Mologen teilen wird. Für die Pipeline sollte jemand zu finden sein. Das Hauptpatent läuft zwar 2024 aus. Garces meinte aber mehrfach, dass durch Modifikationen die Laufzeit auch immer wieder verlängert werden kann.

Ich glaube, dass es bald eine Entscheidung gibt. GH wird noch gegen den CMS Entscheid 90 Tage vorgehen. Eine Berufung kann ich mir nicht vorstellen. Die Comments halten sich ja ganz schön in Grenzen. Falls es einen Übernehmer gibt, kann der auch in eigenen Aktien auszahlen oder es gibt einen Asset deal. Und ja, natürlich kann es auch eine Insolvenz geben...

Nun ja: Mal gewinnt man - mal verliert man. Erstens kommt es anders - zweitens als man denkt. Am Ende sollten wir nicht über unsere 10-90k+ nachdenken, die wir möglicherweise versenkt habt, sondern darüber, dass wir alle zur CRC Vorsorge gehen. Leben ist nämlich nicht Geld aufzuwiegen. Die Gesundheit ist das höchste Gut!  

26.10.20 17:23

2089 Postings, 1577 Tage Mogli3Hal

Nur eine Ergänzung. Ein 3.0 ( den sie meines Erachtens in der Hinterhand haben) muss die 74/90 in einer Studie in den USA nachweisen. Offen ist für mich welchen Umfang ( Personen) die Studie haben muss. Kommen dann >74/90 raus dürfte Zulassung und Erstattung kein großes Problem sein und  vor allem ? nur für Verweigerer ? wäre weg, das Potential somit ein Mehrfaches höher.  

26.10.20 17:56

1182 Postings, 1786 Tage HAL2016@Mogli

ja, diese Fragen kann nur GH mit einem potentiellen Übernehmer klären. Der Test liefert ja in anderen Studien bessere Werte, siehe dazu die deutschen Studien und auch die mit 2/3 Algorithmus sind besser. auch die chinesischen Studien liefern bessere Werte. Es scheint eben, dass verschiedenen Ethnien in den grossen Studien die Spezifität runterziehen.

Müssig darüber zu diskutieren. Entweder schafft es GH in der Diskussion die CMS dazu zu bewegen, die Havard, MISCAN und CISNET Studie zu berücksichtigen oder ein Grosser übernimmt hier.

Ist alles eine Riesenspekulation.  

26.10.20 18:04

513 Postings, 2479 Tage neutroWann ist ungefähr mit der HV zu rechnen?

und was bringt die uns. Es muss wegen der Verlustmeldung sein, aber was kann mann von der HV sonst erwarten? Einen Kapitalschnitt wird es wohl nicht geben (ohne dass da jemand über eine KE investieren möchte).  

26.10.20 18:13

2089 Postings, 1577 Tage Mogli3Neutro

Läuft ab wie die beiden letzten Male, es passiert gar nichts. Wird auf alle Fälle virtuell sein. Sonst braucht es keine HV. Die nötigen Entscheidungen können sie auch ohne HV fällen. Einen Kapitalschnitt sehe ich nicht.  

26.10.20 19:31

1419 Postings, 581 Tage Roothom"Einen Kapitalschnitt sehe ich nicht."

Und wie soll dann das Kapital erhöht und das Problem behoben werden?  

26.10.20 21:20
1

528 Postings, 3598 Tage AristideSaccardIch war

auf allen letzten ausserordentlichen HVen von epi der letzten zehn Jahre, auf denen sie denselben Sachverhalt bekannt gegeben hatten. Das fand immer in einem etwas grösseren Besprechungsraum in der Firma statt, der IR Mann übersetzte simultan. Der offizielle Teil dauert etwa 148 Sekunden, wo die Gesellschaft bekannt gibt, dass das EK verbrannt sei. Vor zweidrei Jahren war es echt interessant, weil zufällig in der Nacht zuvor der potentielle Preis von 84 auf 128   für epiprolon erhöht worden war. Ansonsten bei einem forschungsintensivem Biotech ohne Umsätze ein Nonevent. Gab nicht mal Kaffe. Korrigiere mich,  2017 oder so gab es diese ao HV im Anschluss an die reguläre HV. Zeitdauer war so weit ich mich erinnere etwa 90 Sekunden. Die Frage sollte doch eher sein, warum sie diese Frage in der tödlichsten Situation des Unternehmens aufwerfen. Der wirkliche Tatbestand des Verbrennens des EK ist wohl schon länger erfüllt. Warum heute? Das hätten sie nach meiner Erfahrung auch erst in drei Wochen, drei Monaten oder drei Jahren melden können, da scheint es keine Sanktionen zu geben. Warum also heute, in der tödlichsten Situation?  

26.10.20 22:07

1419 Postings, 581 Tage RoothomDa trügt der Schein...

siehe hier:

https://dejure.org/gesetze/AktG/401.html

Und bei der aktuellen Entwicklung nach dem negativen Vorbescheid ist man gut beraten, da nichts zu verzögern.

Es geht hier ja nicht um das generelle Verbrennen von Kapital, sondern den formalen Sachverhalt nach § 92 Aktiengesetz.
 

26.10.20 23:57

2089 Postings, 1577 Tage Mogli3Root

Indem man zB Assets verkauft und sich auf Forschung Entwicklung und Auslizenzierung konzentriert und wie ein kleines Biotechunternehmen im Normalfall agiert. Epi hat genug im Köcher. Von dem NGS-Portfolio war zB noch gar nie die Rede ( siehe GB 2019!)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
429 | 430 | 431 | 431   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: vielsurfer

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1
Plug Power Inc.A1JA81