Rolls-Royce

Seite 1 von 21
neuester Beitrag: 29.09.22 01:55
eröffnet am: 26.06.07 18:11 von: taos Anzahl Beiträge: 505
neuester Beitrag: 29.09.22 01:55 von: fgl72 Leser gesamt: 173512
davon Heute: 46
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   

26.06.07 18:11
6

9060 Postings, 8036 Tage taosRolls-Royce


Neues Geschäftsmodell mit mehr Betonung auf Wartungsdienstleistungen

Anlageempfehlung:

Kaufen (mittleres Risiko). Unsere Empfehlung wird durch die steigende Zahl der in Betrieb befindlichen Turbinen sowie zunehmende Wartungsumsätze untermauert. Diese sind sehr langfristiger Natur, was den Konzern zunehmend unabhängiger vom Wirtschaftszyklus macht. Bei Triebwerken für die zivile Luftfahrt dürfte Rolls-Royce seine Marktposition kurz- bis mittelfristig verteidigen und seinen Marktanteil bei großräumigen Flugzeugen gar von 32% auf 45% erweitern sobald die neuen und effizienteren Flugzeuge (z.B. A350, B787, A380 und B747-8) auf den Markt kommen. Auf der Gewinnseite sind wir beim Margenausblick der Gesamtgruppe trotz beständigen Gegenwindes von der Währungsseite (Währungssicherung bei einem Spot von USD 1.95/GBP) immer noch recht optimistisch. Wir erwarten für 2007 eine Ausweitung der Margen, ausgehend der zivilen Luftfahrt (erwartete Margenerweiterung in diesem Geschäftsbereich von 13,7% im vergangenen Jahr auf 14,3% im aktuellen Jahr). Unsere Sicht wird durch den soliden Produktemix in dieser Sparte und dem vom Management initiierten Effizienzsteigerungsprogramm gestützt. (29.05.2007)

Pro


  • Gutes Luftfahrtumfeld mit höherem Ordervolumen

  • Steigende Anzahl der in Betrieb befindlichen Turbinen unterstützt Wartungsumsätze

  • Wartungsverträge haben sehr lange Laufzeiten, was ein hohes Maß an Stabilität bei Umsätzen und Gewinnen schafft. Rolls-Royce wird dadurch weniger zyklisch

  • >Rolls-Royce sollte seinen Marktanteil bei Großraumflugzeugen ausweiten, da für die neuen Flugzeugen die Auslieferungen von Rolls-Royce-Triebwerken aufgenommen wird

  • Verbesserte operative Entwicklung resultiert in  steigender Gewinnmarge im Kerngeschäftsfeld der zivilen Luftfahrt

  • Starkes Managementteam und gesunde Bilanz



Contra

  • Weiterhin Gegenwind durch Pensionsdefizit trotz einer deutlichen Reduzierung im Verlauf von 2006

  • Margendruck bei Marine- und Energieeinheiten bleibt bestehen

  • Währungsrisiko aufgrund Engagement in den USA


Diese Empfehlung stammt von der Dresdner Bank.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   
479 Postings ausgeblendet.

21.12.21 08:59

317 Postings, 1824 Tage Ingenieur61Container Hafen Duisburg mit MTU H2 Motoren und

08.01.22 18:17

64 Postings, 501 Tage taatlerneu

Friedrichshafen
Rolls-Royce setzt auf Methanol als Kraftstoff für die klimafreundliche Schifffahrt: Der Hersteller arbeitet derzeit an MTU-Motoren für die Verwendung mit Methanol. Die neuen schnelllaufenden Viertaktmotoren sollen möglichst schnell zum Einsatz in kommerziellen Schiffen und Yachten zur Verfügung stehen.
Für die Bemühungen von Rolls-Royce, die Schifffahrt klimafreundlicher und schließlich klimaneutral zu gestalten, bietet Methanol laut dem Unternehmen eine Reihe von Vorzügen: Der Kraftstoff kann CO2-neutral in einem Prozess hergestellt werden, bei dem CO2 aus der Luft gebunden wird. Die Energiedichte von Methanol ist im Vergleich zu anderen nachhaltigen Kraftstoffen hoch und es lässt sich dank seines flüssigen Zustands bei Umgebungstemperaturen einfach lagern und tanken. Im Gegensatz zu Ammoniak ist Methanol nicht hochtoxisch und umweltverträglich. Die Verbrennung von Methanol in einem reinen Methanol-Motor kann klimaneutral mit deutlich reduzierten Stickoxid-Emissionen erfolgen.
?Mit der Neuentwicklung von MTU-Methanol-Motoren wollen wir als Pioniere in der Schifffahrtsbranche vorangehen. Wir bekennen uns klar zu Methanol als Kraftstoff für die grüne Schifffahrt und wollen damit Standards setzen und Planungssicherheit für unsere Kunden schaffen?, so Denise Kurtulus, Vice President Global Marine bei Rolls-Royce Power Systems.
Ein weiterer Vorzug von Methanol ist, dass es nicht nur nach dem Diesel- und Otto-Prinzip in Verbrennungsmotoren genutzt werden kann, sondern auch in Verbindung mit emissionsfreien Brennstoffzellen: Mithilfe eines Reformers kann aus Methanol Wasserstoff erzeugt werden, der dann in Brennstoffzellen zur Stromerzeugung dienen kann. Dies ist vor allem für die Verwendung auf Schiffen attraktiv, die nicht über ausreichend Platz für Wasserstofftanks verfügen.
Zusätzlich zur Nutzung nachhaltiger Kraftstoffe baut das Unternehmen laut Pressemitteilung auch auf neue Technologien wie CO2-freie Brennstoffzellensysteme. Smart-ship-Lösungen, die den teil- und vollautonomen Betrieb von Schiffen ermöglichen, sollen ebenfalls helfen, CO2-Emissionen zu verringern. Die Methanol-Initiative und weitere Entwicklungen sind Teil des Nachhaltigkeitsprogramms ?Net Zero at Power Systems? von Rolls-Royce Power Systems, mit dem das Unternehmen konkrete Schritte hin zu klimaneutralen Lösungen unternimmt.


 

09.01.22 10:26

317 Postings, 1824 Tage Ingenieur61Bergen Engines verkauft

https://www.marinelink.com/news/...mpletes-sale-bergen-engines-493324

Sollte kurzfristig RR helfen die Finanzen weiter zu stabilisieren. Allerdings ist das Verkaufen von Unternehmensteilen immer zweigleisig zu betrachten.  

11.01.22 13:14

25637 Postings, 3283 Tage Galearissmall nuclear reactors

kommendes G´schäftsfeld.
Kein Rat zu was.  

22.02.22 20:01

1541 Postings, 5290 Tage famherzigFlugzeugmotoren

Wird hier auf Aufrüstung spekuliert?  Motoren  für die Luftwaffen der NATO?  Schiffsmotoren? Kennt sich da jemand aus?  

23.02.22 14:48

1541 Postings, 5290 Tage famherzigOT

Gerade gesehen. Der Rüstungskonzern Hensold hat heute von 12 auf 13 Euro zugelegt.  Ob jetzt Rüstungsaktien steigen oder nur Zufall? NmM  

24.02.22 11:03
1

412 Postings, 817 Tage SoIsses01Ukraine

Mit dem Überfall von Putin Russland auf die Ukraine heute wird ein Aufrüsten von Dtl., der EU generell und anderen Staaten um Russland herum einhergehen. Lange war Abrüstung das große Thema, aber jetzt sollte jeder gemerkt haben, dass Verteidigungsfähigkeit, genauso wie Cybersicherheit, sehr sehr wichtig ist und nicht nur ein altes Denken aus der Vergangenheit. Heute stürzt RR ab, aber morgen werden die Aufträge in Massen eingehen und die Aktie steigen. Makaber aber so ist es eben, Putin hat es uns gezeigt, dass "Frieden schaffen ohne Waffen" ein Relikt geworden ist und es eigentlich schon immer ein Wunschdenken der Menschheit war. Ein Wahnsinniger kann soviel zerstören, nur aus Wahn und Machtgelüste. Da gibt es leider sehr viele Beispiele aus der Vergangenheit und auch jetzt z.B. Lukaschenko und Putin reiht sich da jetzt ein in die Analen. Hoffentlich merken die Russen schnell, dass sie da einen Verrückten oben stehen haben der ihnen noch weiter das Wasser abgräbt und sägen ihn und seine Schergen ab indem sie aufstehen und auf die Straße gehen und für ihr Russland kämpfen ohne diesen Typ.....  

01.03.22 18:27

3816 Postings, 1809 Tage Claudimalbin heute mal rein.zahlen 2021 super

ceo kauft selber aktien nach und  beerenberg sieht 60% kursziel. xetra heute fast 1 mio im bid von 5 leuten.keine ahnung wer da rein ist.wurde dann aber im zuge der panik bedient.keine ahnung ob das abgesprochen war aber sehr auffällig die 50k pakete.  

02.03.22 09:26

1541 Postings, 5290 Tage famherzig50.000 er Pakete?

Dann muss ja jemand abstoßen.  Und das im größeren Stil.  NmM   .    

02.03.22 21:05

6369 Postings, 4875 Tage tagschlaeferrs sollte von nun an autonome segel/solarschiffe

entwickeln. für schüttgut und erdöl/erdgas-transporte.
denn mittelfristig wird die schiffahrt sich dem politischen druck der ökologie beugen müssen, u. a. durch forsche sanktionen beschleunigt.
diese entschleunigung der seefahrt würde zu mehr sicherheit und stabilem shareholder-value führen, indem solche schiffsflotten politisch unantastbar wären (keine (lärm!)-emissionen).
die schiffsrümpfe solcher öko-schiffe wären natürlich nicht giftig bemalt, sondern mit meersalzresistentem titan oder edelstahl verblendet. dmg-global (aktiensymbol: boom ^^) bsw. hat knowhow zum explosiven verschmelzen versch. metall-platten miteinander.
jedenfalls hat die heutige schiffahrt mit ihren lauten propellermotoren keine zukunft - schon aus ökonomischen gründen.
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

14.03.22 08:13

158 Postings, 1723 Tage brauerovRRPS als Profiteur

RRPS-Betriebsrat fordert zusätzliches Personal im Betrieb
mh
Friedrichshafen
Vorstand und Betriebsrat vom Friedrichshafener Unternehmen Power Systems (RRPS) gehen davon aus, dass auch der Häfler Motoren- und Energieanlagenbauer vom 100 Milliarden Euro schweren Sondervermögen der Bundesregierung für die Bundeswehr profitieren wird. Vor diesem Hintergrund hat Betriebsratsvorsitzender Thomas Bittelmeyer bei einer digitalen Betriebsversammlung am Freitag gefordert, jeden Stellenabbau im Unternehmen zu stoppen und stattdessen neues Personal einzustellen.

Rund 800 Millionen Euro im Jahr setzt RRPS derzeit mit Rüstungsprodukten um, vor allem Dieselmotoren für Panzer und Schiffe. Bittelmeyer geht davon aus, dass sich der Wert angesichts des angekündigten Sondervermögens verdopple oder sogar verzweieinhalbfache. Dass man angesichts solcher Zahlen im britischen Mutterkonzern Rolls-Royce trotzdem von Stellenabbau bei der deutschen Tochter spreche, nennt Bittelmeyer ?sektiererisches Verhalten? und ?betriebswirtschaftlichen Schwachsinn?. Er fordere stattdessen, jetzt neue Leute einzustellen, bevor der Markt leergefegt sei, sagte er im SZ-Gespräch.

RRPS-Chef Andreas Schell, der ebenfalls bei der virtuellen Versammlung sprach, habe die Forderung entgegengenommen, sagte Unternehmenssprecher Christoph Ringwald. Man werde darüber zu gegebener Zeit reden. Schell habe deutlich gemacht, dass er für RRPS auch bei der künftigen Energieversorgung der Liegenschaften und der mobilen Einheiten der Bundeswehr Potenzial sehe. Man werde weder durch Corona noch durch den Ukraine-Krieg vom Transformationskurs des Unternehmens abweichen. Stichwort: vom Motorenbauer zum Lösungsanbieter. Erst vergangene Woche hatte Schell von einem erfolgreichen Jahr 2021 mit einem Gesamtumsatz von 3,2 Milliarden Euro und vollen Auftragsbüchern für 2022 berichtet.  

26.03.22 10:02

189 Postings, 5876 Tage waldopepperHallo

hat jemand eine Erklärung für den Kurs anstieg?  

26.03.22 10:36
2

385 Postings, 711 Tage ZitronenlimonadeÜbernahmeangebot

Aktien von Rolls-Royce steigen inmitten von Gerüchten über ein mögliches Übernahmeangebot

Laut einem Blogbeitrag auf der Finanznachrichtenseite Betaville könnte der Hersteller von FTSE 100-Düsentriebwerken kurz davor stehen, an einer ?bedeutenden Unternehmenstransaktion? mit einem noch nicht identifizierten Interessenten beteiligt zu sein. Die Aktien stiegen am Freitag um 19,3 Prozent oder 17,8 Pence auf 110,1 Pence, als Spekulationen den Markt erfassten.

Quelle:

https://www.thisismoney.co.uk/money/markets/...le-takeover-offer.html

Hier gehts zum Blog:

https://www.betaville.co.uk/tags/rolls-royce/  

13.04.22 11:02

291 Postings, 727 Tage Value87wer

glaubt hier eigentlich noch an eine Übernahme?  

14.04.22 10:28
1

412 Postings, 817 Tage SoIsses01Bei den

schlechten Aussichten lt. JP Morgan und deren Abstufung und den nun billigen Aktienpreis ist eine Übernahme von RR immer noch interessant bzw. bei dem Preis gerade noch interessanter. Vlt. hat JP Morgan die Finger da drin, erst den Aktienpreis nach unten hämmern durch deren Abstufung und damit RR  billig und interessant machen für einen Käufer. Wir werden sehen wie sich das so entwickelt aber RR ist ja keine Ramschbude mit null knowhow, sondern ein Marktführer in mehreren Bereichen und Technologien und damit immer interessant für deren Wettbewerber. Persönlich finde ich die JP Morgan Abstufung ein Witz .....  

14.04.22 11:39

189 Postings, 5876 Tage waldopepperUm

nicht zu sagen,kriminell.....  

26.04.22 18:53

291 Postings, 727 Tage Value87meint

ihr es kommt hier zu einer Übernahme?  

26.04.22 19:41
1

158 Postings, 1723 Tage brauerovÜbernahme

Wenn es zu einer Übernahme kommt, dann nur für die Tochter.
RRPS. Ist MTU GmbH am Bodensee. Da arbeite ich und anscheinend ist da wieder was im Busch.
Zuerst Daimler in 2008..Dann EQT in 2011 bis uns RR dann komplett übernommen hat.

Die Mama RR, wie schon von den UK öfters thematisiert, wird niemals verkauft. Dann hat sich ja der Staat GB schon geäußert, dass es dann evtl verstaatlicht werden kann.

Es sind einfach zu viele militärische Projekte im Umlauf. Das wird sich Groß Britannien nie nehmen lassen. Wird wahrscheinlich rechtlich gar nicht möglich sein.

ABER was ist schon sicher in diesen Zeiten.

 

07.05.22 10:46

7 Postings, 223 Tage beowolf44was für ein Absturz

Die Ceo's verlassen das sinkende Schiff, erst Waeren East der in Rente geht und dann noch Andreas Schell der zu ENBw wechs  

07.05.22 10:48

7 Postings, 223 Tage beowolf44???

wechselt, der Aktienkurs wird sich nicht mehr erholen. Rolls Royce nur noch Ramschware  

04.08.22 15:10

7 Postings, 223 Tage beowolf44Rotz Rolls

es war einmal......da lacht sich the next türkische CEO in Fäustchen, die haben ja nur 80 % Inflation.  

05.09.22 02:07

4 Postings, 97 Tage fgl72Würg

Zum kotzen das Ding  

29.09.22 01:55

4 Postings, 97 Tage fgl72Absturz

RR lebt nur noch von der Kohle die RRPS an die Mutter überweist.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln