Insiderkäufe bei Siemens

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.02.08 13:33
eröffnet am: 08.02.08 15:04 von: mavy Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 20.02.08 13:33 von: GPI Leser gesamt: 9557
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

08.02.08 15:04
2

188 Postings, 5407 Tage mavyInsiderkäufe bei Siemens

Ich habe mir eben mal die Directors' Dealings bei Siemens angeschaut und da ist mir etwas ziemlich interessantes aufgefallen:

Im Zeitraum von August 2005 bis Dezember 2007 gab es nur zwei mal Insiderkäufe im Wert von rund 218.000?. Dem gegenüber standen 47 Verkäufe im Wert von rund 70 Mio ? (70.000.000!!!).
Nun darf man die 70 Mio Euro nicht zu hoch bewerten, da der größte Teil Verkäufe im Rahmen von Optionsprogrammen erfolgte. Dies ist üblich, da sich die Manager hier einfach einen Teil ihrer Bezüge auszahlen lassen.

Das wesentlich wichterer ist, dass jetzt erstmal seit über 2 Jahren wieder richtige Insiderkäufe erfolgten. Am 28.01.08  haben 8 Vorstandsmitglieder Siemensaktie im Wert von rund 6 Mio Euro gekauft.
Auch wenn ich mich jetzt allein deswegen nicht gleich auf Siemens-Aktien stürzen würde, so ist es doch ein kleines Signal, dass die Siemensaktien zumindest von den Insidern auf diesem Niveau wieder kaufenswert erscheint. Wenn sich beim Dax also langsam ein Boden bildet und die Volatilität wieder zurückkommt, sollte man auch ein Auge auf Siemens haben.
Diversen Studien zufolge (Heidorn 2004, Betzer 2005, Klinge 2005)waren gerade auf dem deutschen Kapitalmarkt Insiderkäufe gute Indikatoren.

 

08.02.08 15:08

12990 Postings, 5884 Tage Woodstoresiemens hat in den letzen paar wochen

auch über 20% am Kurs eingebüßt...muss ja irgendwann wieder zurückkommen!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

08.02.08 15:27
3

8298 Postings, 7214 Tage MaxGreenDer Einstieg der Geschäftsführung ist keine

Garantie. Zum derzeitigen Zeitpunkt ist es mehr Wunschdenken. Man möchte die drohende Rezession durch eine Optimismus Initiative noch verhindern. Die schlechten News aus den USA und die schnellen Zinssenkungen gingen mir zu schnell. Nach dem Motto: wir haben eine Krise, schnell Geld reingepumpt und in 8 Wochen haben wir neue Höchstkurse das funktioniert nicht mehr. Das "Vertrauen" der Anleger wurde im Zusammenhang mit der Finanzkrise stark missbraucht. Sowas lässt sich nicht in ein paar Wochen mit Geld wieder gut machen.  

-----------
Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (Samuel Coleridge)

08.02.08 16:57
2

188 Postings, 5407 Tage mavy@Max

ich habe ja auch geschrieben, dass ich mich jetzt nicht gleich auf Siemens stürzen würde, sondern erst eine Stabilisierung abwarten würde.

Aber eines lehne ich strikt ab, das es eine Optimismusinitiative des Vorstandes ist.
Bei einem täglichen Handelsvolumen von über 200 Mio ? auf Xetra kann der Vorstand nicht so leichtgläubig sein und annehmen, dass die Käufe für 5 Mio ? den Anlegern suggerieren sollen, dass ab jetzt heile Welt herrscht und der Siemenskurs nur noch nach Norden zieht.

Das funktioniert vielleicht bei einem Nebenwert (vielleicht bei Conergy-Aktionären) aber nicht bei einem Wert von der Größe Siemens (Marktkapitalisierung).

Entscheidend ist, dass es sich nicht um Bezüge im Rahmen von irgendwelchen Kompensationsprogrammen zu sein scheint, sondern eigenes Kapital investiert wurde.

Und das geschieht doch nur aus reinem Eigeninteresse. Keiner wird behaupten, dass Insider nur in Tiefstpunkten einsteigen und manchmal liegen sie auch falsch.
Aber es ist ein Indikator, der umso stärker wirkt, je mehr Insiderkäufe in Zukunft noch folgen. Das bezieht sich nicht nur auf Siemens, sondern den gesamten Aktienmarkt der ersten und zweiten Reihe.

 

20.02.08 11:49

46 Postings, 7654 Tage GPI@mavy

Glaube auch das jetzt ein guter Einstiegszeitpunkt bei Siemens ist.

Pro:
- Insiderkäufe bei ca. 82? ca. 7% im plus
- Aktienrückkauf letztes Jahr
- Aktie hat ca. 20% vorher verloren
- wahrscheinlich gute Quartalszahlen fürs 1. Quartal

Contra
- noch nicht gefestigte Börsenstimmung
- Bankenkrise Was kommt da noch?

GPI  

20.02.08 13:33

46 Postings, 7654 Tage GPISiemens will Geschäft in Low-End-Märkten stärken

Ein paar gute Meldungen und die Aktie wird bald auf 95 sein, vorallem warte ich auf die ersten Quartalszahlen.  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln