finanzen.net

Info Netzzusammenschaltung von Eplus und O2

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.12.16 15:04
eröffnet am: 02.12.15 20:33 von: buggy30 Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 15.12.16 15:04 von: buggy30 Leser gesamt: 9246
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.12.15 20:36

28 Postings, 3300 Tage buggy30Info

Interressantes:

Um zu verstehen wie der Netzausbau bzw. die Zusammenführung von E-Plus und O2 in den nächsten Jahren in Deutschland gemacht werden soll muessen einige Eckinfos bekannt sein.

1) Die Telefonica hat 2014 in Deutschland die E-Plus von der KPN gekauft.
(Die Regulierungsbehörde hat dies gebilligt.)

Somit ist bei der Telefonica (TEF) in Deutschland das Mobilfunkunternehmen O2 und die E-Plus! Man redet hier von dem Grünen Netz und von dem Blauen Netz. Diese beiden Mobilfunkunternehmen werden ein Mobilfunktunernehmen und unter den Namen Telefonica Deutschland geführt.

Technisch interressant ist:
Beim blauen Netz ist der Betrieb (also die Ingeneure , Techniker etc noch Bestandteil der Belegschaft) . Auch die Planung wird noch von eigenen Planungsingeneuren gemacht!
Beim grünen Netz ist das anders. Der Betrieb wurde damals outgesourced.
Der Betrieb wurde bis 31.12.2015 von der ZTE durchgeführt.
Die Planung wurde aber auch wie beim blauen Netz von eigenen Ingeneuren durchgeführt.

Da es sich bei der ZTE_Services überwiegend um Ingeneure der damaligen E-Plus handelt. Wurde auch das grüne Netz immer sehr gut betreut und Probleme im Netz schnell beseitgt.
Und zwar mit einer sehr kleinen Mannschaft.

Jetz soll laut neusten Gerüchten der Betrieb des noch grünen Netzes von der ZTE zur Alcatel-Lucent  gehen.
Dies wird aber nicht mit den gleichen Personal (613 a [Übergang der Spezialisten])bei der Alcatel-Lucent durchgeführt sondern mit anderen Personal.

Das wird zur Folge haben das die Netzzusammenschaltung vom Grünen und Blauen Netz stockt bzw. zum erliegen kommt.

Das liegt zum einen daran das;  das neue Personal (Ingeneurer und Techniker) eben nicht die Erfahrung und das Know How mitbringen können.
Ein Netzdesaster ist vorprogrammiert.

"Wenn sich in den nächsten Wochen keine Änderungen bezueglich der Vergabe von Auftraegen bei der TEF ergeben, wird oben genanntes Eintreten"

weiter Infos werde ich Posten!
Vielleicht gibt es hier von anderer Seite auch Neuigkeiten?





Die TEF hat die ZTE für einen Monat nach beauftragt.
Somit ist das officielle Ende der Operation , OSS, maintenance  am 30.01.2016.
Danach muss dieser Auftrag von Alcatel-Lucent erledigt werden.
Doch die Alcatel-Lucent hat nach meiner Einschätzung nicht die Kompetenzen den Betrieb der Telefónica Netz in Deutschland zu stemmen. Es wird zu Netz Problemen kommen , und dann werden die Experten benötigt die das Netz von Anfang an Aufgebaut haben. doch diese wurden durch das ab kündigen des Vertrages zwischen TEF und ZTE  entlassen oder sind dann nicht mehr für die TEF erreichbar.
Das Netz muss dann von Laien entstoert werden.
So eine Fehlentscheidung von der TEF , den Vertrag mit der ZTE  (oder wenigstens die Experten mit Jahrelanger Erfahrung in derTEF einzusourcen) nicht zu verlaengern wird dazu führen das wohl Grosskunden bei längeren Netzausfaellen der TEF kuendigen.
Dieser doch grosse Fehler bei den verantwortlichen Sales Manager bei der TEF wird der Telefónica in Deutschland ihren jetzt noch mit den meisten Kunden den Vorteil kosten. Ein absacken des Aktienkurs ist im Jahr 2016 vorprogrammiert wenn dieser Fehler bis zum 1.02.2016 nicht von der TEF nach justiert wird. Ein erste Absicht wurde bereits auf den Weg gebracht. Ist aber noch nicht umgesetzt.

Weiter infos werde ich hier Texten.
Uebrigens habe ich diese Info mit Absicht hier gebracht und nicht bei der TEF Deutschland. Weil. Die Entscheidungen der Verträge auch von der TEF in Spanien getroffen werden.


 

15.12.16 15:04

28 Postings, 3300 Tage buggy30Ausblick


Hallo Leute

Damals habe ich ja schon voraus gesagt wo der Weg von TEF hinführt!
Es ist für mich auch immer wieder erschreckend in wie weit ich vor 1 Jahr schon richtig lag.

Momentan kann man erkennen wenn man O2 oder damalige E-Plus Kunde ist, das die Netzverfügbarkeit in dem letzten Jahr sehr nachgelassen hat.
Das rührt daher das immer mehr Fachwissen bei der TEF und auch bei den Service-Dienstleister ZTE abgebaut worden sind!

Zuviele SUB-Unternehmer die an einem Gewerk arbeiten! Da kommt es leicht zu Prozessabstimmungsproblemen. Dieses Problem wird nach meiner Prognose noch mindestens 5 Jahre anhalten.
Außerdem muss die TEF wieder KOW HOW aufbauen was durch deren Umstruckturierung abhanden gekommen ist.

Also deshalb fürs nächste Jahr ist ein Invest in dieser Aktie leider ein Verlustgeschäft!
Ich gehe davon aus das erst im Jahr 2021 die TEF wieder schwarze Zahlen schreiben und ein einigermaßen Vernünftiges Netz anbieten. Wenn nicht in der Zwischenzeit die Telefonica "Spanien" ihre Anteile an der TEF Deutschland verkauft und ein anderer Großer Investor die TEF Deutschland managed.
Das kann ein Vorteil sein!

Wenn die Arbeitsprozesse bei der TEF geändert werden und das Konw How im Betrieb wieder aufgebaut wird.... Dann kann die Fusion von O2 und E-Plus auf langer Sicht doch noch ein Erfog werden.
Es ist manchmal schon zum Haareraufen wie Investoren den Manager die Pistole auf der Brust legen. Eine Netzzusammenlegung in 2 Jahre wie es 2014 in der Aktionärsversammelung angekündigt wurde, war mit verlaub eine glatte Lüge und das war auch schon 2014 klar. Damit wurden die Aktionäre einfach bei Laune gehalten!
Das so ein Mamutprojekt mindestens 5 bis 10 Jahre dauert war jedem Ingenieur sofort klar.

Schade das diese Info nicht 2014 dem Investor erklärt wurde!  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750