Weng Fine Art

Seite 1 von 12
neuester Beitrag: 17.12.21 12:17
eröffnet am: 18.09.18 12:58 von: simplify Anzahl Beiträge: 290
neuester Beitrag: 17.12.21 12:17 von: simplify Leser gesamt: 64027
davon Heute: 17
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12   

18.09.18 12:58
4

5732 Postings, 5036 Tage simplifyWeng Fine Art

Weng Fine Art ist ein Unternehmen aus der Kunstbranche mit zwei Standbeinen. Zum einen dem Kunsthandel und zum anderen dem Editionsgeschäft, das in der WFA Online AG gebündelt ist. Beide Sparten sind deutlich profitabel. Im Kunsthandel hat man ein umfangreiches Kunstportofolio aufgebaut. Die Kunst muss oft bis zu 5 Jahren reifen, damit sie mit deutlichen Gewinnaufschlägen verkauft werden kann. Entscheidend ist hier das Timing und Placing. Nicht der Verkauf der Kunst als solche ist schwierig, sondern der Einkauf. Kunst die am Markt gefragt ist gibt es nicht wie Sand am Meer.  Aktuell geht der CEO Herr Weng davon aus, dass im Kunstportofolio stille Reserven enthalten sind. Wie hoch diese im Detail sind wird man aber erst bei Verkauf der jeweiligen Kunstwerke sehen.

Aktuell legt das Unternehmen seinen Fokus auf das zweite Standbein das Editionsgeschäft. Im Editionsgeschäft lassen sich extrem hohe Margen erzielen. Da das Unternehmen Weng Fine Art nur begrenzte personelle, also zeitliche Kapazitäten hat, fokussiert man sich aktuell verstärkt auf das Editionsgeschäft, da man da aufgrund der exorbitanten Margen die höchsten Gewinne erzielt. Mit dem Künstler Jeff Koons hat man die weltweite Nr.1 unter Vertrag. Zuletzt gab es einen richtungsweisenden Deal(Großauftrag) im Editionsgeschäft, der die Jahre 2019 und 2020 prägen sollte. Die Weichen sind also gestellt. In dem stark fragmentierten Editionsmarkt strebt man die Weltmarktführerschaft an. Ist zwar nur eine kleine Nische innerhalb der Kunstbranche, dennoch wachsen hier die Gewinne mit jeder Umsatzsteigerung überproportional, da die Margen so hoch sind.
Die Eigenkapitalquote sollte aktuell bei ca. 40% liegen. Weng Fine Art ist zu sehr günstigen Zinskonditionen durchfinanziert. Die Banken finanzieren Weng Fine Art mit einem Zinssatz von unter 2%, was das große Vertrauen in das Unternehmen widerspiegelt. Den Schulden steht ein großes Kunstportofolio(Warenbestand) entgegen, das nach Auskunft des CEO stille Reserven enthalten sollte, die man aber erst mit dem tatsächlichen Verkauf der Kunst aufdeckt.

Aktuell benötigt die Weng Fine Art kein Kapital von Außen. Sollte sich aber das Wachstum im Editionsgeschäft beschleunigen könnte sich dies ändern. Eine mögliche Variate ist dann ein Börsengang der Ecommerce Tochter WFA Online AG. Die Aktionäre der Weng Fine Art AG dürften bei diesem im Raum stehenden Börsengang dann bevorzugt werden.


Ich bitte euch ausschließlich in diesem Thread weiter zu schreiben, da im alten Weng Fine Art Thread leider der Informationsgehalt durch Streitigkeiten und viel Spam sehr unübersichtlich wurde.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12   
264 Postings ausgeblendet.

06.12.21 23:30
4

5732 Postings, 5036 Tage simplifyDas ist nicht mehr normal

User wie HappyForever, have fun und  Mariette  machen die Foren kaputt. Mir kommen die wie Geistesgestörte vor.

Verstehe nicht, dass ariva.de dies toleriert. Den User havefun, kann ich nicht mal hier sperren, da er sich bereits wieder  abgemeldet hat.

ariva.de muss doch in der Lage sein einen User der im Monat mit mindestens 10 Nicks schreibt und bei Sperrung mit einem anderen Nick weiter schreibt  zu identifizieren und zu verklagen.

Tun sie das nicht, dann wird das Nachahmer finden und sie sägen am eigenen Ast.  

07.12.21 08:17

2112 Postings, 1280 Tage CEOWengFineArtLund alias have fun etc.

Hallo Lund,

Sie gehören ja eigentlich nicht zu den "Vollpfosten", die wir hier in den Foren immer wieder mal finden. Leider machen Sie sich durch Ihren Auftritt und die Art Ihrer Postings zu einem Komplizen derjenigen, die nur zerstören wollen.

Ich weiß, dass es ein Anliegen von Ihnen ist, die Moderatoren "zu verarschen", was Ihnen ja auch schon seit Jahren mit dem ständigen An- und Abmelden gelingt.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn Sie sich zumindest mal für eine gewisse Zeit mit einem Nick "niederlassen" würden und sich auf konstruktive, gerne auch kritische, aber weniger provokative Beiträge fokussieren würden. Ich werde diese dann auch gerne beantworten.

Die Zeit ist doch zu schade für einen Wettlauf mit den Moderatoren - oder? Kann man seine Zeit nicht besser nutzen? Und auf die "Idioten" sollten Sie besser gar nicht erst eingehen. Sie gehören doch gar nicht in diese Kategorie !
 

07.12.21 08:22
1

2112 Postings, 1280 Tage CEOWengFineArtModeratoren

"HappyForever" hat sich erst kürzlich hier angemeldet und bisher ausschließlich zur WFA geschrieben. Dies mit denselben Themen wie der bereits vor längerer Zeit von Ihnen komplett gesperrte "Pendal". 18 der 20 Beiträge von "HappyForeveer" wurden bereits von Ihnen gelöscht. Solche Quoten gab es bei Pendal auch bis sie ihn gesperrt haben. Ich denke, es ist Zeit, dass sie jetzt auch "HappyForever" aus dem Verkehr ziehen. Sonst müsste ich das veranlassen. Gründe dafür gibt es ja mehr als genug ...  

07.12.21 21:40

14 Postings, 189 Tage SHuskyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 08.12.21 06:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

07.12.21 22:02

47 Postings, 1731 Tage SmariaInteressant? Malecon schreibt auf WO:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...3-1-10/nfts-metaversum
"Einige von euch fragen bestimmt "Wie bitte? Kunst, Gebäude, Sportler, eine Socke von Michael Jackson, die er bei einem Bühnenauftritt getragen haben soll, - alles Mögliche kann dann neben Aktien ins Depot?

Nun, die Börse wird in Zukunft anders sein (Tokenisierung = Teilbarmachung) und boomen wie noch nie in der Geschichte der Menschheit. Es wird bunt, verrückt, skurril. Schließlich muss die Weltbevölkerung unterhalten werden, damit sie sich nicht langweilt, nachdem Roboter die meisten Arbeitsaufgaben übernommen haben."
"So holen Anleger sich sogar Kunstwerke ins Depot"
"Picasso-Gemälde wird zur Aktie"  

07.12.21 22:28

785 Postings, 542 Tage moneymakerzzzNFT

denke auch, das da ganz neue Assets gehandelt werden. sieht man ja bei den Baseballcarten etc. Bin gespannt, ob es am Ende eine Börse für alles oder viele Spezialisten geben wird. in beiden Fällen wird die WFA profitieren :)  

08.12.21 09:54
2

613 Postings, 2842 Tage straßenköterSonderprüfung Artnet

Weng Fine Art AG und Artnet AG einigen sich auf freiwillige Sonderprüfung für Artnet
https://www.pressetext.com/news/20211208004
 

08.12.21 11:45
2

785 Postings, 542 Tage moneymakerzzzfreiwillig?

das wundert mich. Wie viel % vom Kapital braucht man denn, um das umzusetzen?

Spannend finde ich auch den letzten Satz. Klingt ja so, als ob wir auf den Showdown zusteuern...  

08.12.21 13:41

785 Postings, 542 Tage moneymakerzzzinterview mit Bank M

sehr interessant, vlt. als Ersatz für die Studie? :)  

08.12.21 17:05

5732 Postings, 5036 Tage simplifyArtnet und Perspektiven

https://www.pressetext.com/news/20211208004

Denke zumindest, dass man dran ist, aber nicht die Katze im Sack kaufen möchte. Deshalb die Sonderprüfung.

Auch das Interview ist in diesem Zusammenhang interessant, wo CEO Weng durch den ein oder anderen Deal durchaus die Möglichkeit sieht in den S Dax oder Tec Dax zu kommen.

 

08.12.21 17:57

14 Postings, 189 Tage SHuskyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.12.21 13:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

08.12.21 17:59

63 Postings, 159 Tage The_JackalInteressant fand ich in dem Interview

folgenden Satz von Herrn Weng: "Auch die Zusammenarbeit mit einem großen Player aus dem Luxus- oder Tech-Segment ist für uns deshalb vorstellbar".

Mir schwirrten im selben Atemzug namen wie LVMH oder Amazon durch den Kopf. :)

 

08.12.21 18:02

14 Postings, 189 Tage SHuskyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.12.21 13:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

08.12.21 19:49
2

5732 Postings, 5036 Tage simplifyZeitraum 5 Jahre

Das ist ein langer Zeitraum. Durchaus möglich, dass ein großer Player wie Amazon dann eine WFA schluckt. Das geht aber nur über das Aktienpaket des CEO.  Und dann wäre bei so einer Übernahme die Milliarde im Gesamtpaket schnell erreicht.

Wären ca. 200? je Aktie. Vom aktuellen Kurs eine Versiebenfachung. Aus dem aktuellen Interview mit dem CEO geht ja hervor, dass große Player durchaus Interesse haben sich im kommenden NFT Boom zu positionieren. Der Gedanke von Husky ist insoweit nicht mal abwegig. Die Idee mit den beiden P, Putin und Pleite  ist natürlich albern, aber sonst ein beachtlicher Denkansatz.  

11.12.21 15:55
1

2 Postings, 42 Tage Mar_ietteLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.12.21 21:58
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

13.12.21 20:37
2

785 Postings, 542 Tage moneymakerzzzballoon dog

aus dem artxx newsletter:

Fantastic results for the "Balloon Dog (Blue)" by Jeff Koons. Ketterer auction house hosted a charity auction last Friday, offering the latest edition by the American artist, which sold for EUR 62,500 (USD 72,500). 

sieht nach dem nächsten Volltreffer aus :)  

13.12.21 20:38
2

785 Postings, 542 Tage moneymakerzzzkurs auch sehr stabil

mit den Jahreszahlen könnte es weiter hochgehen dann.  

14.12.21 17:37
1

5732 Postings, 5036 Tage simplifyKurs hat Luft nach oben

Wenn ich sehe, dass eine Aifinyo, die rote  Zahlen schreibt und mit einer Marktkapitalisierung von über 100 Millionen Euro an die Börse kam, dann ist eine WFA vergleichsweise günstig. WFA ist eben profitabel, mit starkem Wachstum, zahlt Dividende und hat mit dem anstehenden NFT Boom auch jede Menge Phantasie.
 

15.12.21 00:25
1

5732 Postings, 5036 Tage simplifyNewslage

Bis zum 2. Januar wird der CEO sich dem Forum fern halten.

Die Ernte ist eingefahren. Es gibt nicht mehr viel zu tun.

Bereits im Januar soll es wieder News geben. Ich könnte mir vorstellen, dass dies gute News sind.  

15.12.21 09:34

5732 Postings, 5036 Tage simplifyStille Reserven wachsen an

Sehe gerade der Kurs von Artnet steht bei 12,30?. Die 25% hat man im Schnitt zu unter 4? gekauft.  

15.12.21 10:59
2

613 Postings, 2842 Tage straßenköterArtnet

Die Artnet ist für mich so ein Zusatzjoker. Sollte hier eine starke Kursbewegung reinkommen, dürfte das auch auf den Kurs der WFA abstrahlen. Allerdings sehe ich eine Teilabhängigkeit vom Kurs der Artnet auch kritisch, so lange Artnet so wie derzeit aufgestellt ist.  

15.12.21 11:55
2

785 Postings, 542 Tage moneymakerzzzArtnet

ich denke, da passiert sicher erst 2022 was. vlt ein paar Neckereien auf der HV dieses Jahr um auch die anderen aktionäre auf die Abwahlen in 2022 einzustimmen. thats it :)  

17.12.21 08:32

5732 Postings, 5036 Tage simplifyNFT

Heute in diesem Börsenbrief  Börse Online Extra gelesen, dass sie großes Potential im NFT Sektor sehen, wenn WFA mit Artnet zusammenarbeiten würde. Ich denke das könnte so kommen, immerhin hält ja WFA über 25% an Artnet.  

17.12.21 11:48

48 Postings, 113 Tage Mathi80Simplify

Erwartest du wirklich erst News im Januar? Ich rechne eigentlich noch eine Mitteilung in 2021, weil bis Ende 2021 noch die Möglichkeit besteht den Anteil an 360x zu erhöhen, zumindest hab ich das so in Erinnerung. Wäre ein gutes Zeichen, wenn man diese Option auch wahrnimmt bzw kein gutes Zeichen, wenn man es nicht tut.  

17.12.21 12:17

5732 Postings, 5036 Tage simplifyNeujahresgeschenk

Ja das hast du richtig in Erinnerung. Wir hatten hier im Forum auch schon darüber diskutiert. WFA hat eine Option auf 3% an der Plattform 360X. Diese Option muss nach meinem Kenntnisstand bis 31.12.2021 gezogen werden.

Sollte die WFA diese Option ziehen, dann könnte die Meldung darüber durchaus erst im Januar 2022 kommen.

Ich hatte hier im Forum ja schon  darüber sinniert was diese 3% an der 360X zukünftig mal wert sein könnte. In diesem Zusammenhang habe ich auch konkrete Überlegungen angestellt  was die WFA für diese 3% bezahlen muss. Darauf gab es sogar eine Antwort von CEO Weng, dass er  da auf einen deutlich geringeren Betrag kommt. Heißt für mich im Umkehrschluss, dass der CEO da ziemlich gut verhandelt hat, ohne den Kaufpreis nun im Detail zu kennen.

Ich denke, dass man die Option  zieht, wenn der CEO dies als sinnvoll erachtet. Das Zepter des Handelns liegt ja bei der WFA.

Der CEO hat in seinem letzten Interview ausgeführt, dass er von  Beteiligungsgesellschaften wenig hält. WFA würde sich nur dann beteiligen, wenn dies klare Vorteile für das operative Geschäft der WFA gibt. Insoweit denke ich, dass das Ziehen der Option von dieser Einschätzung abhängt.

News kommen definitiv erst wieder im Januar 2022, da der CEO da eine klare Aussage gemacht hat, die man im Thread nachlesen kann. Unabhängig davon macht es Sinn die Option erst Ende des Jahres zu ziehen, da dann die Zahlung auch erst später fällig wird.

Ich denke der CEO überrascht uns im Januar mit guten News.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln