finanzen.net

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 2852 von 2929
neuester Beitrag: 03.08.20 21:55
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 73214
neuester Beitrag: 03.08.20 21:55 von: Yusuf Celic Leser gesamt: 9030696
davon Heute: 369
bewertet mit 65 Sternen

Seite: 1 | ... | 2850 | 2851 |
| 2853 | 2854 | ... | 2929   

29.05.20 12:58
1

1642 Postings, 1944 Tage PlugLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 31.05.20 19:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Wortwahl

 

 

29.05.20 13:08
4

15703 Postings, 2768 Tage börsianer1@Plug

Der Assi Dieselstinker und der Schwabenblechbieger kotzen sich mal wieder aus!

Musstest wohl sehr lange an deiner Ladesäule ausharren, oder ein Dieselfahrer war Stunden vor dir am Ziel? .. Das schlägt aufs Gemüt. :-) 

 

29.05.20 15:02
2

8317 Postings, 1789 Tage ubsb55börsianer

"Manchmal hilft lautes Hupen "

Hast Recht, wenn der Verkehr rollen soll, gehören Radfahrer unter die Erde. Kung Fu driving

https://www.youtube.com/watch?v=ZGPobuHAKBE  

29.05.20 17:13
2

1923 Postings, 777 Tage Flaschengeist@börsi

"Da hilft nur lautes Hupen. Mir ist mal einer in den Graben gestürzt, nachdem ich ihn laut anhupte, der fuhr mitten auf der Landstraße. "

Du sagst es börsi. Mir hat heute einer einfach mal die Vorfahrt genommen, ohne mit der Achsel zu zucken. Zur Rede gestellt, kommt nur dummes Geschwätz und keine Reue von Einsicht. Es wird der Tag kommen, an dem werde ich nicht mehr bremsen.  Fertig aus. Diese uneinsichtigen und ich-kann-alles Verkehrsteilnehmer brauchen endlich Lektionen.

Den Dieselfahrer geißelt man ja auch ständig.

Der nächste, auch ein "Kaputter", uneinsichtige Landstraße, bergig, viele Traktoren und LKW´s - aber den RADWEG 5 Meter neben der Straße will man nicht nutzen, weil angeblich zu dreckig! Er ist ja Rennradfahrer.........was für ein Witzbold, kommt kaum den Berg hoch ist aber das Ass der Landstraße.....das nächste Mal den Benz rausholen und immer vor ihm herfahren und schön die Auspuffgase ohne KAT atmen lassen.  

30.05.20 06:48
2

3315 Postings, 1764 Tage fränki1es ist wohl

wieder mal angebracht zu den Fakten zurückzukehren. Hier mal ein Bericht zu nen super Verkaufserfolgen von Model 3 in Kalifornien in Q1 2020. https://cleantechnica.com/2020/05/29/...op-selling-car-in-california/
Nun sind allerdings inzwischen 2/3 von Q2 vergangen und die Produktion in Fremont hat 7 Wochen gestanden. In China gab es in Q2 keine Corona bedingten Stillstände der Fertigung und es wurde stolz verkündet, dass 3000 Stück pro Woche stabil produziert werden können und man im Bälde erwartet, dass auf 4000 erhöht wird. Außerdem wird seit Jahren propagiert,dass Tesla absolut produktionsbeschränkt ist. Einzig logische Schlussfolgerung, Stunde der Gunst nutzen und Geld verdienen, solange der Wettbewerb im EV Segment noch kaum Druck macht. Also Preise hoch und Rahm abschöpfen.
Doch nein, es passiert genau das Gegenteil, die Preise werden überall nach unten angepasst, am stärksten bei Model S und X, wo erster Wettbewerb aufkommt und die Teile in die Jahre kommen.
Aber auch Model 3 fällt vor allem in den USA im Preis, wo es doch in Kalifornien "Der Renner schlecht hin" ist. Und oh Schreck, in China wird im April gerade mal eine Wochenproduktion Model 3 an die Frau und an den Mann gebracht. VW hingegen erreicht in China im April wieder seinen Vorjahreswert.
Aber klar, Tesla legt natürlich in einem Anfall von Großherzigkeit jeden Cent von Einsparung in der Produktion sofort auf die Kundschaft um. Ja, und ich gehe mir jetzt den Hammer holen, damit ich mir nachher den Hut aufsetzen kann.  

30.05.20 09:37
1

2746 Postings, 549 Tage Neutralinsky@damir

Zitat: Ich bin auch privat versichert. Zahle 30 Jahre jede Rechnung selbst und noch die
KK 700 Euro mtl.! Hab was Sinnloses (Rücken) operiert ca. 800 Euro! Kommt noch
500 Euro Labor... Hätte ich das Ding lieber verschluckt!;))
?

Damir, Du bist o f f e n s i c h t l i c h mit dem kfm. bzw. techn. Thread-Thema
"TSLA - Aktie u. Anleihe
TESLA - CEO ElonMusk u. E-Cars u. Ex-SolarCity"
geistig überfordert...

Dein wiederholtes OffTopic und noch mehr der fragmentöse Telegrammstil nerven !
in einer hier von anderen mit Zahlen/Argumenten eigentlich sachlich geführten Diskussion.  

30.05.20 09:55
1

2746 Postings, 549 Tage Neutralinsky@damir II.

Zitat: Uli @Winti hat wiederholt mein Plastikschäufelchen zweckentfremdet!;)))
Quelle Kindergarten!
?

Der Inhalt des vorangegangenen Diskurses war doch ganz klar erkennbar (bei ausreichend Intelligenz):
Es gibt Boardregeln, welche für alle Teilnehmer verbindlich sind und die hat @winti fortgesetzt verletzt.
Einerseits handelte es sich bei ihm um "eine Art Etikettenschwindel",
Dies wurde genau so durch den quasi Co.-Mod. unserem Uli kritisiert.  
Andererseits um "illegale Verwendung geistigen Eigentums von Reportern/Journalisten".
Dies wurde genau so durch einen Mod. festgestellt und adäquat sanktioniert.

Du hingegen ziehst das ins lächerliche
und hebst es durch das Wort m e i n auch noch auf eine angeblichpersönliche Ebene.
Es ging dabei jedoch nie um eine individuelle Auseinandersetzung,
sondern korrektes Forums-Verhalten.

Wenn Du anscheinend abermals überfordert bist dem Faden zu folgen,
denke über einen Thread-Wechsel nach !  

30.05.20 10:14
2

25016 Postings, 1042 Tage damir25 ArTesla

@Neutralinsky Ich gebe mir Mühe. Aber ich schreibe keine lange Tabellen ab.
Das kann jeder immer selbst einsehen. Das kann dein Job bleiben!
Deine Argumente/ Tabellen korrelieren leider nicht mit dem Tesla Kurs (Fakten).
Ist dir das schon mal aufgefallen? Dein Untertitel passt nicht zum Film!;))

Gestern geht Tesla auf Nasdaq mit Tageshoch  835$ und 9,69 Mrd.$ Börsenumsatz
ins Wochenende.  

30.05.20 10:25

25016 Postings, 1042 Tage damir25 ArTesla

Und warum sagst du das Uli??? Was soll Uli jetzt mit Winti schimpfen? Scharf rügen?
Wenn Winti gegen Gesetze verstößt, kann man ihn bei den Mod. melden, incl. Knast!
Das weißt du doch!
 

30.05.20 12:21
1

15703 Postings, 2768 Tage börsianer1@fränki

Ja, und ich gehe mir jetzt den Hammer holen, damit ich mir nachher den Hut aufsetzen kann.

Wir Aktionäre kennen doch den Satz: "There is no free lunch." Diese Wahrheit wird letztendlich immer bestätigt. Besonders die Besitzer geklöppelter Tesla-Aluhüte made by Elon werden es erfahren. Nur WANN, ist die Frage...  :-) 


 

30.05.20 12:48
1

2746 Postings, 549 Tage Neutralinsky@damit #71284 heuteSa.30.5.'20 10.25Uhr

Zitat: Und warum sagst du das Uli??? Was soll Uli jetzt mit Winti schimpfen? Scharf rügen?
Wenn Winti gegen Gesetze verstößt, kann man ihn bei den Mod. melden, incl. Knast!
Das weißt du doch!
?
Einem Typen wie Dir muss man Dinge wohl m e h r f a c h erklären:
@winti hat einen täuschen Post verfasst,
daraufhin hat @Uli (als Thread-Verfasser mit einem Sonderrecht ausgestattet) ihn kritisiert.
@Flaschengeist u. ich schreiben je einen passenden Kommentar dazu.
Wintis Posting wurde gemeldet und von einem Mod. um den Originaltext verkürzt.
Das Ding war demnach allgemein erledigt.

Nur speziell Du mit einem deplatzierten Beitrag meintest das forcieren zu müssen !
Und nach meiner Replik vorhin hättest Du jetzt besser schweigen sollen...

Das unterscheidet uns beide:
Ich gehöre hier in die User-Gruppe wo man sich mit fundierten Artikeln profiliert,
Du eher zu der gegenteiligen wo sich Jemand blamiert.  

30.05.20 13:29

25016 Postings, 1042 Tage damir25 ArDAI

@Neutralinsky Ich hab's immer noch nicht verstanden. Wer hat Winti gemeldet,
und warum???? Was hat das mit Ulis Sonderrecht zu tun?
Uli könnte Winti hier sperren?? Ist es das? Aber warum? Winti ist doch 100% Tesla!???

 

30.05.20 13:43
3

1923 Postings, 777 Tage FlaschengeistNachtrag!

Laut dem Test von Nextmove mit dem Model Y sind da bei 150 km/h im Mittel waren es 144 km/h ca. 25,4 Kilowattstunden auf 100 km verbraucht worden.

https://teslamag.de/news/...chschnittlich%20130%20km%2Fh%20unterwegs.

Ich gehe davon aus, dass der Verbrauch bei 180 km/h locker auf 30 Kilowattstunden steigt, wenn nicht gar mehr. Nehmen wir 33. D.h. mich kosten die 100 Kilometer dann bei den steigenden Strompreisen:

https://strom-report.de/strompreise/strompreiserhoehung/

ganze 10 ? - ALSO Noch einmal, die Kosten belaufen sich bei schnellen Fahrten auf 10 EURO!
Mein Passat hatte im Schnitt 8,3 Liter Super, aktuell mal ca. 1,20 ? pro Liter Super an der Tanke, kostet das auch 10 EURO. Moderne Diesel verbrauchen bei solchen Geschwindigkeiten ca. 1,5 Liter weniger als der Benziner.......nehmen wir 7 Liter Verbrauch an, kosten die 100 Kilometer im Diesel 7 EURO

Wir könnten die Rechnung jetzt auch runter brechen für 150/120/100 km/h und so weiter. Es ergibt sich daraus aktuell kein Vorteil für dass BEV. Zumal, dass die TESLA´s einen so hohen Listenpreis haben.

Einzig der ID 3 von Volkswagen wird nach Abzug der Förderung bei ca. 24.000 Euro für das kleine Batterie Modell liegen. Da gab es in letzter Zeit schöne Berichte in der "Gute Fahrt":

https://www.gute-fahrt.de/heft_service.html

Also was stellen wir fest. Im Premium Sektor wozu ich  die Modell X und S zähle, wird die Luft immer dünner und dir Verkaufszahlen sind rückläufig. Dort ist die Konkurrenz einfach zu stark.

Klar verkauft sich das Model 3, allerdings ist der Markt der klassischen 4/5 Türer mit Stufenheck begrenzt. Da ist kein unendliches Wachstum möglich. Und jetzt möchte man in den Markt der SUV mit dem Model Y.......aber zu welchem Preis! Viel zu teuer, für so wenig Auto. M.M.  

30.05.20 14:47
3

3540 Postings, 4105 Tage kbvlerFlaschengeist

sehe ich ähnlich.

Obendrauf , da ich aus dem Atuomobilsektor kaufmännisch ursprünglich komme mit Vertriebserfahrung - es hagelt.

Ohne Kaufprämien hat die gesamte Autoindustrie Porbleme mit Überkapazitäten - auch E AUtos.

Der Mittelstand schmilzt in der Krise  in den Industrieländern. Die Reichen bleiben reich und kaufen weiter. Die Arbeiter und Angestellten unter 60.000 Dollar/Euro Jahresgehalt wird durch die Staatssubventionen noch 12 Monate Kaufkraft gewährt - ob mit Kurzarbeit in D oder double unemployment benefit in US........und danach?

In einer Rezesion fährt der normale Kunde sein Fortbewegungsmittel länger und verschiebt eine Neuanschaffung.

Hertz hat für US und Canada subs Chapter beantragt - Carl Icahn hat 1 Milliarde in den Sand gesetzt mit Hertz und verkauft.

Das will keiner in den AUtoforen sehen.

Die AUtovermieter sind Grosskunden aber auch die grössten Gebrauchwagenhändler , wenn man es genauaer betrachtet.

Und da Autos meist nicht mehr cash gekauft werden - und immer weniger Volltillgungskredite sondern Ballonfinanzierungen ( Ähnlich Leasing)

wird das Problem richtig gross die nächsten 2 Jahre.

Weil Restwert 50 oder 40% nach 3 Jahren macht einen dicken Unterschied in der Rate.

Wenn noch ein paar Autovermieter insolvent werden oder , oder , dann gibt es eine FLut von jungen Gebrauchtwagen zum DUmpingpreis

Ein Schelm wer behauptet, das hätte keinen EInfluss auf den Neuwagenabsatzmarkt  

30.05.20 14:51

2746 Postings, 549 Tage Neutralinsky@damir

ich belasse es nun dabei, denn das langweilt die anderen sonst nur.
(wenn es Dich wirklich interessiert, schau hier zurück vorgestern Mittag #71230,34-39)  

30.05.20 15:03
1

935 Postings, 173 Tage Harald aus Stuttga.Neutra ...

.... lasse den Damir doch am leben .. das bringt alles doch nichts ;-)

Deine Zahlen die Du immer postest sind viel wichtiger  , als nen Kleinkrieg mit Damir ...

Ich Habe ihm auch im Vertrauen ne Boearmail gesendet ( von meinem akt. Invest mit dr Bitte Vertailich )   und wurde leider enttäuscht ...

Alle ne Gang runter Fahren ...

TESLA ist und Bleibt ne BLASE ... Sie platzt ...

Harald

 

30.05.20 17:22
2

4969 Postings, 4123 Tage UliTs@Flaschengeist #71262

"Ich finde diesen Wert einfach nur unterirdisch schlecht, da sieht man ganze Versagen der BEV bzw. das Dilemma bei schnelleren Fahrten auf der AB."

Sorry, dass ich jetzt erst antworten konnte. Ich finde Deine Antwort sehr interessant. Zeigt sich doch meines Erachtens das Dilemma, in dem viele Verbrennerfahrer stecken, wodurch sie sich nicht vorstellen können, warum man mit BEVs unterwegs ist.

Ein Reichweitenwert von mehr als 280km bei Dauertempo 150km/h ist für ein BEV aktuell das Beste, was möglich ist und für die meisten keinesfalls unterirdisch schlecht! Tatsächlich ist es so, dass Verbrenner oft bei diesem Tempo mehr als das Doppelte schaffen. Nur: wie oft braucht man das? Und wenn doch, warum fahren dann so viele Langstreckenfahrer BEV? Für mich ist die Antwort einfach: der Komfort ist mit BEV so unfassbar viel höher, dass man lieber etwas länger (inzwischen weit weniger als 1h je 500km!) braucht, als mit einem Verbrenner zu fahren. Für mich ist dabei das Wichtigste, das die Vibrationen beim Fahren wegfallen. Das hätte ich übrigens nicht gedacht. Ich wußte gar nicht, dass diese so stark auftreten und der Hauptgrund waren, warum ich früher nur noch ungern Auto gefahren bin.

"Mal zum Vergleich. Vor 14 Tagen konnte ich bei knapp 400 km AB fast durchgängig den Tempomat bei meinem VW Passat 1.4 TSI auf 180 km/h einstellen und dahingleiten weil quasi kein Verkehr vorhanden war. Am Ende standen ca. 8,3 Liter Verbrauch auf der Anzeige was bei einem 60 Liter Tank ca. 700 km Reichweite ermöglichen würde."

Vermutlich kam es viel öfter dabei vor, dass Du wesentlich langsamer unterwegs sein mußtest. Sonst sind meines Erachtens 8,3 Liter / 100km bei der Geschwindigkeit unmöglich. Abgesehen vom extremen Streßpegel bei der Geschwindigkeit. Ich kenne einige, die früher auch so schnell gefahren sind und nun nur noch 130-150 mit BEV fahren und dies inzwischen sogar viel angenehmer empfinden.

"Ich komme mit einem günstigeren und besser verarbeiteten Auto also mehr als doppelt soweit."
Doppelt so weit sicher. Über günstiger und besser verarbeitet kann man sich streiten. Ich würde mir keinen Passat mehr antun wink.


"Würde ich mit den 120 km/h dahinschleichen läge der Wert um die 6 Liter (alles schon ausprobiert) und komme mit einem Benziner fast an die 1.000 km mit einer Tankfüllung. Klima an, Verbraucher an, beladen usw."
Da vertust Du dich sicher. Ein Verbrenner (selbst Benziner) braucht sicher bei VMax 120km/h wesentlich weniger. Die entsprechen übrigens bei Tesla ca. VMax 110kmh, weil der Tacho beim Tesla nicht vorgeht.

"Außerdem wurden die Testfahrten von Nextmove bei fast gar keinem Verkehr gemacht. So kann ich es mir auch schön rechnen. Kein Bremsen, kein Vollgasbeschleunigen usw."
Natürlich bei fast keinem Verkehr! Sonst wäre die dauerhafte Geschwindigkeit kaum möglich. Und was sich viele Verbrennerfahrer nicht vorstellen können: jeder Teil, der -aus welchen Gründen auch immer- langsamer gefahren muß, erhöht beim BEV die Reichweite enorm. Einfach, weil die Elektromotoren so effizient sind und der schwächere Luftwiderstand bei langsameren Geschwindigkeiten so viel mehr als beim Verbrenner ausmacht.

 

30.05.20 17:30
2

4969 Postings, 4123 Tage UliTs@damir25 Ar, #71264

"@Flaschengeist Die E-Auto Fahrer sind andere Menschen geworden. Da wird nicht
nur unüberlegt Gas gegeben. Da wird Strom gespart wie es nur geht. "

Das habe ich auch mal gedacht und war deshalb davon überzeugt, dass Tesla auf Dauer kaum überleben kann. Ich behaupte, dass die meisten sich einen Tesla wegen dem Komfort und der Wahnsinnsbeschleunig kaufen. Bisher war der Strom ja auch oft kostenlos. Allein deshalb haben wahrscheinlich die Meisten eben nicht gespart, wie es nur geht.

"Wie wenn man mit letzter Reserve auf Autobahn im Stau steht..... Radio aus, Klima aus,
Motor aus..... was wenn man es nicht mehr zur Tanke schafft???"

Ja, dass ist der Vorteil des BEVs: der Verbraucht dann so wenig und hat vor allem keine Abgase, da kann man alles weiter anlassen. Das erinnert mich an eine Vollsperrung am Fernpass vor 1 1/2 Jahren wegen eines Lawinenabgangs mit Stundenlanger Warterei. smile. Aber viele Verbrennerfahrer denken genau umgekehrt: das dies ein Nachteil von Verbrennerfahrzeugen sein soll.foot-in-mouth

"Was mich wundert, dass es keine Powerbank in der Größe einer Handtasche gibt,
oder Solarzellen am Auto? Die Fläche ums Auto gammelt vor sich hin!
Die könnte noch Engpässe überbrücken, bzw, die Ladepunkte z.T. überflüssig machen."

Wozu? Das würde nur bei Verbrennern Sinn machen, um die 36ah-Batterie zu laden wink. Aber scherz beiseite, dabei wird zu wenig Energie gewonnen.

 

30.05.20 18:13
2

25016 Postings, 1042 Tage damir25 ArTesla

Sorry Harald! BM war geheim???? Hab ich nicht gewusst. Nächstes mal schweige ich
wie ein Stein, Stein drauf! War ja nix Negatives über dich! Trotzdem, tut mir leid.
Kommt nie wieder vor! Gauner Ehrenwort!!!!

@Uli Mir ist noch kein E-Auto mit durchdrehenden Reifen an der Ampel aufgefallen!?
Die schonen alle ihre Batterien für Reichweite. Wer kann, hat Daheim eine Ladestelle
(Solarstrom) und das E- Auto steht in Konkurrenz mit Haus (Stromverbrauch)!
Da wird sogar dann mal die Waschmaschine/ anderer Stromfresser mal 1 Tag zugewartet,
Bis genug Strom zur Verfügung steht! Die Kinder sind genervt, aber der Vater (Beamter)
bleibt hart!;))
 

30.05.20 19:48
2

1923 Postings, 777 Tage Flaschengeist@Uli

Aber das wollen wir ja nicht! :-)
Sich streiten und den Recht haben wollen.
Ich liebe den Passat. :-)))

"Über günstiger und besser verarbeitet kann man sich streiten. Ich würde mir keinen Passat mehr antun wink."

Ich werde jetzt nicht jeden Punkt deiner Antwort erwidern sondern bedanke mich für deine Anmerkungen auf meine Anregungen in Sachen Thematik BEV und wie geht es tatsächlich in den nächsten Jahren dort weiter, das ist die Frage die sich gerne alle stellen dürfen! Wie gesagt, ich habe schon Leaf´s verkauft bei Nissan und konnte diesen auch ausgiebig fahren, logischer Weise.

Ich freue mich jetzt erst einmal darauf, dass nach dem Sommer mein Passat GTE auf dem Hof steht. Ich bin echt gespannt wie sich das Auto im alltäglichen Pendeln schlägt. Um gerne noch einmal Zahlen sprechen zu lassen, dieses Auto kostet bei einer Full Service Leasing Rate 352,00 ? netto im Monat die Firma bei 35.000 km per Anno. Sensationell günstig.

P.S.: Ich empfinde 180 bei fast leerer Autobahn sehr entspannend und angenehm. Der Passat ist so leise, da hörst Du nix, kannst die Musik angenehm einstellen. Massage Funktion an und alles ist entspannt. Bzgl. dem Verbrauch, natürlich waren am Ende keine 180 km/h im Schnitt zu verzeichnen. Schon klar. Aber bei einem Turbo kommt es darauf an, drehe ich aus um max. Vorschub zu haben oder beschleunige ich sanft. Bei 1.4 Liter Hubraum ist die Zufuhr von Benzin schon von sich aus physisch begrenzt, was ich damit sagen will, bei absoluten Vollgasorgien und 500 km nonstopp Gas geben, standen am Ende 11,7 Liter auf der Uhr! Immer Vollgas wenn nicht begrenzt

Übrigens mein 38 Jahre alter Benz mit 2.8 Liter braucht bei Vollgas auf der AB seine 20 Liter pro 100 km.

Ich würde gerne einmal wissen wollen, wie weit kommt ein TESLA? Wenn ich den so richtig bis Anschlag ausfahre. Was ja erlaubt ist. :-)



 

30.05.20 19:52
4

25016 Postings, 1042 Tage damir25 ArTesla

Ich sehe folgendes Problem, die reichen Privathaushalte verabschieden sich, noch unter
Subventionen, von Strom/Energie. Das Heizöl incl. Steuer zahlt nur noch die 700 Euro
Rentnerin und die Stromtrassen auch.
Dann echauffieren sich die subventionierten 0 KW Häuser und autarken E-Auto Fahrer
über die 700 Euro Rentner Oma die billige Lebensmittel kauft!?
Jetzt bei 2 Billionen Minus spielt Geld keine Rolle, aber naher beim abzahlen kommen
von Reichen keine Gelder mehr rein. Der ganze Staatshaushalt hängt in der Luft ohne
Sprit/ Zigaretten Steuer! Und die Ex-Autobauer fallen mit E-Autos als Jobmaschine aus.
Jetzt kommt gleich die Teslafabrik. Das es da überhaupt Menschen braucht, ist schon ein Wunder!


 

31.05.20 03:28
3

3540 Postings, 4105 Tage kbvlerso ganz verkehrt ist Damir wohl nicht

Auch sind die E Autos noch nicht wirtschaftlich - die Diskussion über Kosten ist oberflächlich.

Die Infrastruktur mit damit zusammenhängenden Kosten wird vergessen - auch warum jeder E Autos subvenitonieren muss, aber nicht Fahrräder ect - jeder weil Zuschüsse vom Staat - warum gibt es keinen 100 Euro Zuschuss zum Fahrrad? oder anstelle von 6000 EUro für ein 2 Tonnen Gefährt, 1000 Euro für ein E Bike?

Hätte auch gerne 2000 Euro Zuschuss aus Berlin für meine Heizungsanlage  - gibt s aber nicht. Ach ja die Lobby der Hauseigentümer ist halt nicht so gut wie die der Autoindustrie  

31.05.20 03:33
2

3540 Postings, 4105 Tage kbvlerFür 20% E Auto Anteil

müssen die Städte aufgebuddelt werden für Ladestationen - aber Fahradwege gibt es kein Geld..........und und und

Mir kommt es manchmal so vor als wenn das E Auto das goldene Ei ist, aber keiner wirklcih darüber nachdenkt, was das Huhn so macht und welches Futter es bekommt.

Stromleitungstrassen? Wie oft geht Energie vom WIndpark "See" RI Süddetuschland verloren, weil nicht vorhanden?
Speicher? mal mit Norwegen 2 Fjorde mit Pumpen und Dämme - bei Überschuss reingepumpt und bei Bedarf......

oder oder aber über Futter für das Huhn häre und sehe ich wenig- nur von den "goldenen Eiern" ob von Tesla M3 E tron or whatever  

31.05.20 03:39
3

3540 Postings, 4105 Tage kbvlerE Autos Vergleich zu Photovoltaik

warum hat Deutschland einer der höchsten Strom preise für die Kleinen? EEG....100 Milliarden Schulden was hat es gebracht für uns?

Bäckerinnung Frankfurt von über 250 Betrieben auf unter 30 als ein Beispiel von vielen Branchen, wo Energie zu teuer geworden ist - jetzt wird halt in Polen vorgebacken.

Und Photovoltaik ist ja Deutschland Weltmarktführer und wir haben im Moment über 1 MIo Arbeitsplätze in der SOlarzellenindustrie und die deutsche Solarzellenindustrie bringt Milliarden an Exportüberschüssen......sorry das ich noch die Texte von vor 12 Jahren im Kopf habe.

 

31.05.20 11:55
1

2746 Postings, 549 Tage NeutralinskyFan-Forenschau

Zitat @LuckyLuky: Offensichtlich wurschtelt Tesla gerade an der Homepage rum. Gestern stand zuerst die Hälfte des Textes auf Englisch da. Dann am Abend war alles auf Deutsch und es wurde die Rechnung mit Lieferdatum angezeigt. Außerdem gab es einen Button zum Bezahlen, wobei es nur die Möglichkeit gab eine mir unbekannte Amerikanische Auszahlungsmethode zu wählen. Heute ist die Rechnung im TeslaKonto wieder weg, bezahlen kann man auch nicht mehr und da steht, dass die die Rechnung noch erstellen. Allerdings hatte ich mir die Rechnung runtergeladen und dort steht eine IBAN wo ich hin überweisen "darf". Pfui ist das ein hin-und-her. Ist das bei euch auch so?

Zitat @MEroller: Ja, Tesla kann weiterhin keinen stabilen, organisierten, durchgetakteten Bestellprozess bieten, korrekte Rechnungserstellung auf Anhieb ist gar der Heilige Gral, der scheinbar von Tesla als unerreichbar angesehen wird. Wenn ich nachtragend wäre, dann wäre ich immer noch STINKSAUER auf Tesla für das abgrundtiefe Bestellchaos von vor etwas über einem Jahr - das ist wohl keinen Deut besser geworden. . . .

!
(Quelle: bekannt; www.tff-forum.de )
interessant...  

Seite: 1 | ... | 2850 | 2851 |
| 2853 | 2854 | ... | 2929   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Daimler AG710000
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Siemens Healthineers AGSHL100
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
BASFBASF11