TECO 2030 ASA - Wasserstoff für Schiffe

Seite 1 von 74
neuester Beitrag: 19.06.21 17:44
eröffnet am: 11.12.20 08:43 von: Justachance Anzahl Beiträge: 1835
neuester Beitrag: 19.06.21 17:44 von: Galvangaaar Leser gesamt: 258323
davon Heute: 16
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74   

11.12.20 08:43
10

3008 Postings, 4947 Tage JustachanceTECO 2030 ASA - Wasserstoff für Schiffe

Hier ein interessanter neuer Player aus Norwegen , der wie im Namen enthalten zukunftsorientiert  bis 2030 und darüber hinaus im Wasserstoffsektor  ein gehöriges Wort auf den Weltmeeren und Flüssen mitreden möchte mit seinen  aussichtsreichen Technologien

https://teco2030.no/

Freue mich auf spannende Diskussionen

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74   
1809 Postings ausgeblendet.

16.06.21 09:10

745 Postings, 163 Tage GalvangaaarAls Resümee zu gestern

Ich denke die Reaktion zum Ergebnis der MEPC war etwas überzogen, da uns noch nicht 100% der Ergebnisse bekannt sind und Aussagen von NGOs müssen nicht immer korrekt sein.
Ich warte die Zusammenfassung des MEPC ab, die wird wahrscheinlich nächste Woche vorliegen und da können dann endgültige Abschätzungen gemacht werden.

Bei einem Scrubber steht auch immer das Thema "Return on Investment" im Vordergrund.
Bei einem momentanen Fuelspread von 100$ ist es interessant und rechnet sich verhältnismäßig schnell, jedoch nicht so gut wie wenn er höher ist. Sollte es weltweit zu einer Erholung der Wirtschaft kommen, dann sehen wir Ende des Jahres einen höheren Fuelspread. Ich denke 150$ sind realistisch.

Hier eine Beispielkalkulation, dabei liegt dann für vier von fünf Schiffstypen der ROI unter einem Jahr. Ich denke die finanzielle Ersparnis wird da eine riesige Rolle spielen - schließlich ist das Geld in der Schifffahrt immer knapp bemessen.
Dazu sollte klar sein, dass wenn die EU die Schifffahrt ins ETS integriert jedes Schiff dankbar um ein CCS sein wird, da ja weniger Emissionszertifikate gekauft werden müssen und so ein Haufen an Geld gespart wird.

Da ist und bleibt Teco Vorreiter und mit Chart Industries starkt aufgestellt.

 
Angehängte Grafik:
roi.png (verkleinert auf 81%) vergrößern
roi.png

16.06.21 09:55

2257 Postings, 3921 Tage sonnenschein2010gute Zusammenfassung @galg

und man sieht wie schnell sich das Invest in barer Münze auszahlt / die Kosten gedeckt sind.

Chart Industries:  Kann es sein, dass der Markt hier die Größenverhältnisse anschaut und man davon ausgeht das IP liegt für Carbon Capture bei Chart Ind. und vergisst, dass das im Future Funnel von Teco zum Einsatz kommen wird?

Das ist doch insgesamt eine Top-Kombination, aber der Markt ging eher  zurück als das ganze mit Vorschusslorbeeren zu bedenken ;-)  

16.06.21 11:39

453 Postings, 1902 Tage ByakahDie Frage ist

was könnte den Kurs jetzt stützen?
Ohne handfeste Aufträge wird es weiter bergab gehen, MEPC hat definitiv entäuscht bei den großen Hoffnungen die darauf gesetzt wurden.

Aktuell liegen derartige Aktien einfach nicht im Trend, mein ganzes Depot ist voll mit Aktien wie Teco, alle in ähnlicher Situation, prinzipiell keine schlechte Ausgangslage und Ausblick, aber seit einem halben Jahr gehts nur bergab. Selbst die Erholung der Tech/Growth Werte der letzten Wochen wurde kein bisschen mitgenommen  

16.06.21 11:47

745 Postings, 163 Tage Galvangaaar@Sonnenschein

Die Schiffsbesitzer sparen damit ja dauerhaft, da sie immer den günstigen Sprit tanken können und das ganze ohne Performanceeinbußen oder Ähnliches!
Tecos Plan ist es ja in 2022 einen Pilot für CCS an Bord zu haben, also sollten dieses Jahr noch weitere Ergebnisse zu Vorstudien/Entwicklung etc. kommen.

Bisher hat kein anderer Hersteller verkündet so schnell ein CCS für Schiffe an Bord zu liefern und gut zu integrieren. Also ich habe bisher keine Pilotankündigungen gesehen auf allen Branchenwebseiten, also ich denke da ist ein gutes Stück Vorsprung und dieser Vorsprung kann gold wert werden!  

16.06.21 12:20

745 Postings, 163 Tage Galvangaaar@Byakah

Wie gesagt: Die IMO Beschlüsse sind ja noch nicht komplett draußen und es gibt noch keine Zusammenfassung. Ich denke nächste Woche wissen wir genau, was da kommen wird - auch wenn die bisherige Presse eher negativ war.
Trotz allem bleibt das Ziel der CO2 Reduktion bestehen und mit einem System wie dem Future Funnel könnten viele Anforderungen auf einen Schlag erfüllt werden.

Wahrscheinlich können sie bei den mickrigen Zielen der IMO schon 2023 die CO2 Ziele von 2030 erfüllen, dank Tecos FF.
In der IMO Strategie heißt 40% weniger CO2 bis 2030 -> https://www.imo.org/en/MediaCentre/HotTopics/...sions-from-ships.aspx
Also irgendwo muss das dann herkommen.  

16.06.21 16:47

535 Postings, 233 Tage ma_koIch sehe die Sache ganz entspannt

Selbst wenn jetzt nicht die großen Vereinbarungen kommen ist dies eine Technologie welcher die Zukunft in der Schifffahrt gehört. Und sollte der Kurs nochmal Absacken ist dies eine gute Gelegenheit zum Nachkauf. Teco ist für mich ein Langzeitinvestment, in 2-3 Jahren sieht die Welt (Aktienkurs) ganz anders aus.  

16.06.21 19:38
1

58 Postings, 51 Tage BastinvestingArtikel Financial Times

In der Financial Times gibt es einen interessanten Artikel zum MEPC-Treffen:

https://www.ft.com/content/5090ba09-300f-4622-b001-9d444c1b3921

(Wenn man dem Link folgt, ist der Artikel bei mir auf einmal kostenpflichtig. Alternativ bei Google News "Financial Times Shipping" eingeben. Dann konnte ich es kostenlos lesen.)

Demnach sind die USA, Europa und einige pazifische Staaten die Ehrgeizigen unter den Teilnehmern des Treffens. China und Russland fungieren, neben vielen Staaten aus Lateinamerika, eher als Bremsklötze.

Von Seiten der EU könnte noch im nächsten Monat ein Vorschlag zur Ausweitung des Emissionshandelsystems auf den Seeverkehr vorgeschlagen werden. Dies würde weltweit hohe Wellen schlagen und andere Staaten zum Handeln zwingen.

Die Marshall-Inseln und die Salomonen haben den einzigen Vorschlag für einen finanziellen Anreiz zur Dekarbonisierung der Schifffahrt bei dem Treffen vorgelegt.  

17.06.21 10:44

745 Postings, 163 Tage GalvangaaarEs gibt noch

einiges zu tun. Da sollte Teco auch noch einige Platzieren können, da die teilweise nur 800.000 NOK-1.2 MIO NOK (80.000? - 120.000?) kosten kann es gut sein, dass Teco welche verkauft hat ohne das wir es wissen. Da die Veröffentlichungspflicht erst ab 1 MIO NOK gilt?
Aber so 1% von den 35.000 wäre doch nett - 350 Stück, ca. 35 Mio Euro und das in den nächsten 40 Monaten.

Wer weiß was sie da noch ergattern können.

https://splash247.com/...-treatment-system-within-the-next-40-months/

35.000 Schiffe müssen innerhalb der nächsten 40 Monate noch ein Ballastwasser-Behandlungssystem installieren


Schiffsreparaturwerften bereiten sich auf einen "Tsunami" an verspäteten Geschäften vor, da eine wichtige Verordnung in Sichtweite kommt.

Ungefähr 35.000 Schiffe müssen in den nächsten 40 Monaten ein Ballastwasser-Managementsystem nachrüsten und installieren, das sind 875 Nachrüstungen pro Monat.

"Das sind 700 % mehr als in den letzten Jahren", so Per Nykjaer Jensen, Leiter des dänischen Nachrüstungsspezialisten EUMT Techcross Scandinavia, in einem Video, das diese Woche auf YouTube veröffentlicht wurde.
Es wird definitiv einen Einfluss auf die Preise, die Lieferzeiten und die Qualität der Arbeit haben


"Es wird ein Tsunami für die Industrie sein, für alle. Es wird definitiv einen Einfluss auf die Preise und die Lieferzeiten und die Qualität der Arbeit haben", warnte Jensen.

Umsichtigen Eigentümern riet Jensen, so bald wie möglich flottenweite Verträge mit etablierten Namen abzuschließen.
 

17.06.21 11:43
eine praktische Frage:

Liefert Teco "nur" das System an die Werften oder wird das auch zB. an einem Standort auch von Teco eingebaut?

Bliebt zu hoffen, dass der Tsunami Techo mal auf eine andere Ebene bringt,
so ist es doch etwas sehr zäh...  

17.06.21 13:08

745 Postings, 163 Tage GalvangaaarTeco

bietet das System so an.
Der Kunde entscheiden, ob es dann durch Teco Solutions eingebaut wird oder durch einen anderen Dienstleister.  

17.06.21 20:49
2

58 Postings, 51 Tage BastinvestingArtikel Reuters

Auch von Reuters gibt es einen neuen Artikel, der die Ergebnisse des MEPC Treffens zusammenfasst. Auch hier wird erwähnt, dass von EU-Seite schon bald eine neue Regulation, als Reaktion auf die ernüchternden Ergebnisse des Treffens, folgen wird.

https://www.reuters.com/article/...ritics-call-for-more-idUSL5N2NT3PZ  

17.06.21 21:00

745 Postings, 163 Tage GalvangaaarTop Artikel

bei Reuters!
Und jetzt erklärt es sich warum das EU Treffen vom Juni in den Juli verschoben wurde. Die EU wollte der IMO die Chance lassen passende Regularien zu erlassen.
Da die IMO sich aber nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, wird die EU nun nachziehen und das ETS wird nicht günstig werden.

Vermutlich tritt das dann auch sehr kurzfristig in Kraft (spätestens 2023) und könnte viele dazu bringen Emissionen einzusparen.
Wie ich schon sagte, da wird ein CCS richtig attraktiv wenn man mit einer einmaligen Investition seine CO2 Emissionen massiv drücken kann und so auch beim ETS spart. ;)
Es gibt noch ein paar vernünftige Menschen und das wird Teco alles in die Karten spielen.

 

17.06.21 21:06

58 Postings, 51 Tage Bastinvesting@Galvangaaar

Ich habe den Artikel auch als sehr gut für TECO 2030 aufgefasst.

So absurd es zwar eigentlich ist: Aber am Ende wird es uns hier in die Karten spielen, dass man sich bei dem Treffen nicht auf globaler Ebene einigen konnte. TECO 2030 als Vorreiter einer solchen Technologie wird dann, wenn viele andere (Nicht EU-)Staaten später nachziehen müssen, schon am Markt etabliert sein.  

17.06.21 22:21
1

745 Postings, 163 Tage Galvangaaar@Bastinvesting

Das Gute ist ja, dass das ETS sehr wahrscheinlich alle Schiffe betreffen wird, die in die EU einfahren.
Dadurch sind schon sehr viele Schiffe betroffen, gerade bei Rotterdam als riesiger Umschlagplatz und Hamburg natürlich auch.

Und es gibt ja schließlich keine Alternativen. Bis 2030 wird es noch keine komplette Infrastruktur mit alternativen Brennstoffen (Wasserstoff, Ammoniak) geben und wenn doch dann müssen die Schiffe ja auch alle angepasst sein?
Da wird die größte Ersparnis durch gutes Abgasreinigungssystem und CO2 Abschneidung geschehen.

Da bin ich ja mal mehr positiv gestimmt, wenn Teco 2022 den Piloten für den komplett fertigen Future Funnel präsentiert. Da werden sie einige Zeit am Markt konkurrenzlos sein.
Ich sage ja, das zweite Halbjahr wird gut ;)
Abwarten was die EU nächsten Monat raushaut und die USA wird auch nicht zuschauen.  

18.06.21 09:30

2257 Postings, 3921 Tage sonnenschein2010zentrale message aus dem Reuters Text:

Next month, Brussels will propose policies to curb shipping emissions,
including a plan to add the sector to the EU carbon market, or emissions trading system (ETS)
- requiring ships to buy permits when they pollute.

Es wird - zumindest in der EU - teuer und das ist gut so....

Fehlt nur, dass ein paar mehr Investoren das Potential von Teco erfassen und
auf den Kauf-Button drücken ;-)  

18.06.21 09:50
1

2257 Postings, 3921 Tage sonnenschein2010new maritime partnership

Working within the industry for several years, I have seen hydrogen moving forward at a rapid pace. You can see it all over Europe, with the highlight being the…
between US, Norway and Denmark
"...US sees key competences in the nordic countries."

Zitat: Thorsten Herbert, Nel asa, 17-06-21
Podcast min 13:35 - 13:00  

18.06.21 12:03

74 Postings, 643 Tage Ibis2014Muster nach Wyckhoff?

Angehängte Grafik:
teco_wyckhoff.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
teco_wyckhoff.jpg

18.06.21 12:09
2

74 Postings, 643 Tage Ibis2014Wyckhoff Muster

Sollte das Muster für TECO 2030 in etwa gelten, wird der Kurs zumindest kurzfristig nochmal fallen, um dann mit einem Doppelboden die Trendwende zu beginnen. Das wäre super und würde erklären, warum jegliche Meldungen, den Kurs unbeeindruckt lassen. Nur meine Laienmeinung, bitte selbst prüfen. Evtl. findet ihr Fehler,
Allen ein schönes Wochenende und Danke für all die guten Beiträge.  

18.06.21 12:11

74 Postings, 643 Tage Ibis2014Wyckhoff

Hier ein Zusammenschnitt  
Angehängte Grafik:
wyckhoff_down_u_up.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
wyckhoff_down_u_up.jpg

18.06.21 12:34

58 Postings, 51 Tage Bastinvesting@Ibis2014

Ich muss zugeben: Mit Charttechnik kenne ich mich nicht wirklich aus. Aber das was ich gerade auf den ersten Blick zur Wyckoff-Methode gelesen habe, klingt plausibel. Vom Chart her passt es einigermaßen zu TECO 2030. Wobei es, wenn ich eben richtig aufgepasst habe, nicht zwingend ein neues Tief geben muss. Der Doppelboden könnte theoretisch doch auch schon bei 0,69 erreicht worden sein, oder?

Auf jeden Fall vielen Dank. Fand ich einen interessanten Blickwinkel. Mal schauen, ob es so kommt. Gegen einen Anstieg hat hier niemand etwas.
 

18.06.21 12:35

58 Postings, 51 Tage BastinvestingAktionäre

Seit Montag haben übrigens neben Clearstream (mal wieder ziemlich stark) auch Morgan Stanley, KBC Bank NV und Raiffeisen Bank AG ihre Positionen vergrößert.

Canica AS hat seitdem aber auch ordentlich verkauft.  

18.06.21 12:55

87 Postings, 1374 Tage nassdackClearstream

Ist doch nur der Freefloat, die Verwahrstelle, und wenn da die Aktienmenge steigt, zeigt dass, dass viele verkauft wurden ? kein wirklich positives Zeichen.

Ich habe aufgrund der wenig zwingenden politischen Vorgaben die Hälfte meiner Tecos verkauft, evtl. hole ich sie mir billiger zurück.
Sollte der Kurs tatsächlich wieder steigen, bin ich mit der verbliebenen Hälfte ja noch gut dabei :-)  

18.06.21 13:22

58 Postings, 51 Tage Bastinvesting@nassdack

Das kann man so interpretieren. Man könnte aber auch sagen, dass TECO 2030 leider bisher generell zu wenig bekannt ist. Und je mehr Aktien nach und nach bei Clearstream landen, desto mehr Kleinaktionäre decken sich halt über ihren Brooker mit Aktien des Unternehmens ein. Sprich: Das Unternehmen ist bekannter geworden - die kleinen Leute lernen TECO 2030 kennen und investieren.

Es ist doch so, dass bis jetzt viel zu wenige überhaupt mal vom Unternehmen gehört haben (so ging es mir bis Februar auch). Das ändert sich erst nach und nach. Und das ist auch eines der Ziele vom Unternehmen, nicht mehr derart unter dem Radar zu schwimmen.

Diese Kleinaktionäre sind zwar der Freefloat - aber viele von denen halten die Aktien mit großem Anlagehorizont und haben nicht die Absicht überhaupt zu diesen Kursen zu verkaufen. Schon gar nicht, wenn es mal kurzfristig runtergeht aber auch genauso schnell - oder sogar schneller - hochgehen könnte.

Ich finde Phasen wie im Moment, wo wir tagelang im Minus enden, auch hart. Aber dass es volatil zugeht, ist bei Aktien mit Kursen um 0,70 Euro ja leider nicht ungewöhnlich.

Jedenfalls gibt es viele, die von TECO 2030 sehr überzeugt sind und nach deren Meinung ein Ausbruch nach oben jederzeit möglich ist - dazu bedarf es doch nur einer Meldung wie Ankerinvestor, Großauftrag, ENOVA-Förderung usw. Ich will das Ganze nicht verpassen und bin auch ansonsten der Meinung, dass die Damen und Herren bei TECO in Norwegen wirklich gute Arbeit leisten.

Und daher finde ich es auch ok, wenn die Aktien, die z. B. Canica AS dieser Tage verkauft, möglichst von den Kleinaktionären aufgekauft werden. Dann steigt Clearstream nunmal - in meinen Augen ist das jedenfalls kein negatives Zeichen.  

18.06.21 18:50
1

58 Postings, 51 Tage BastinvestingIn Narvik tut sich was

In Narvik entsteht nicht nur die Gigafactory von TECO 2030.

In den nächsten Jahren soll auch eine Batteriefabrik gebaut werden. Hierzu wird ein neues Unternehmen gegründet. Das Unternehmen wird eine Kooperation zwischen Nordkraft und der Stolt-Nielsen Holding sein.

https://www.tu.no/artikler/...il-bygge-batterifabrikk-i-narvik/511237

Finde ich ganz interessant - vor allem, wenn man berücksichtigt, dass Nordkraft sehr stark auf erneuerbare Energien setzt. Und noch viel mehr, wenn man sich vor Augen führt, dass Stolt-Nielsen die weltweit größte und anspruchsvollste globale Flotte von Hochsee-, Regional-, Küsten- und Inlandspaket-Tankern betreibt.  

19.06.21 17:44

745 Postings, 163 Tage GalvangaaarWartsila

Unterstützt auch die Verwendung von Scrubber und sieht durch die Systeme auch eine schnelle Reduzierung der Emissionen.
Auch wenn Sie selbst im CCS Thema hinter Teco hinter her sind.

Alleine der erste Satz im Artikel ?Wartsilas Direktor von Scrubbern glaubt nicht, dass Scrubber in der nächsten Zeit verschwinden wird.?
Leider ist der Tradewinds Artikel ohne Zugang nicht lesbar.

https://www.linkedin.com/posts/...g-activity-6811575091911004160-grRP

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln