2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 1 von 794
neuester Beitrag: 02.12.20 22:08
eröffnet am: 26.12.19 08:09 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 19841
neuester Beitrag: 02.12.20 22:08 von: Potter21 Leser gesamt: 2452364
davon Heute: 8684
bewertet mit 58 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
792 | 793 | 794 | 794   

26.12.19 08:09
58

33351 Postings, 3339 Tage lo-sh2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Liebes Traderkollegium,

willkommen - 2020 - ein neues Jahrzent und wir sind wieder live dabei. Die wichtigsten Indizes, Rohstoffe und Währungen werden in diesem Forum besprochen. Meinerseits kann ich zu GDAXi (DAX Performance), DOWJONES, S&P 500, Nasdaq, Nikkei, EURUSD, USDJPY, GBPUSD, Gold, Öl, BitCoin, immer etwas beisteuern.
Darüber hinaus sind natürlich eure Renten und Top-Tipps zu besonderen Aktien und Anlagemöglichkeiten willkommen,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs im Depot, unterstützen.

Meine bevorzugten Webseiten für die laufende Info, neben unserer Seite 2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY :

news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
de.investing.com/economic-calendar/
de.investing.com/earnings-calendar/
www.dividendenchecker.de/
www.wallstreet-online.de/aktien/signale/top
www.wallstreet-online.de/statistik/...h-30-tage-handelsspanne

Danke im Voraus für eure Tipps und Infos für ein zunehmendes Depot und gute Trades in 2020 !
Die wichtigsten Kurzbezeichnungen hier sind: LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig. Also, auf geht´s!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
792 | 793 | 794 | 794   
19815 Postings ausgeblendet.

02.12.20 09:39
13

19520 Postings, 4382 Tage WahnSeeTach auch....

...60er. 27x rum wären erste shorthürden zu nehmen (ema/sma 200). ST bei 22x. Oben aus m.S. wäre bei 44x ersteinmal Schluß.

Aktuell Bewegung durch Bruch der 33x (=Bruch 60er und 240er AS....).  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
dax.png
dax.png

02.12.20 09:39
10

483 Postings, 512 Tage BhweDAX LI 13290 TP 13440

Mal ein Versuch ob nochmal versucht wird oben anzulaufen  

02.12.20 12:20
6

13862 Postings, 1770 Tage Potter21Folgende Termine stehen heute noch an:

13:00     US: MBA-Hypothekenanträge Vorwoche
14:15     US: ADP-Beschäftigtenzahl ex Agrar November
14:30     CA: Arbeitsproduktivität Q3
15:00     Fed-Gouverneur Randal Quarles hält eine Rede (online)     
16:00     US: Anhörung von Fed-Chairman Jerome Powell vor Ausschuss des  Repräsentantenhauses     
16:30     US: Rohöllagerbestände in Mio Barrel
19:00     New York Fed-Präsident John Williams in Webinar     
20:00     US: Beige Book der Fed
Quelle:   www.godmode-trader.de

 

02.12.20 12:26
7

13862 Postings, 1770 Tage Potter21Info zum Dax:

"Der DAX® konnte gestern kein neues Bewegungshoch mehr markieren und bröckelte gegen Handelsende wieder ein wenig ab. Heute Vormittag eröffnet der Index dann deutlich schwächer mit einer Aufwärtskurslücke in den Handel.

Nach der schwachen Eröffnung gab es ausgehend von der gestern (?Lediglich ein Stundenschlusskurs unterhalb des gestrigen XETRA-Schlusskurses bei 13.291 Punkten bringt die Käufer wieder in größere Bedrängnis.?) angesprochenen wichtigen Unterstützung um 13.290 Punkte ein bullisches Reversal gen Norden. Dies unterstreicht die nach wie vor vorherrschende Pattsituation im deutschen Leitindex: Weder Bullen noch Bären können derzeit nachhaltige Akzente setzen.

Im Bereich 13.350 Punkte scheint den Käufern am Vormittag die Luft auszugehen, es wäre aber noch ?Luft? auf der Oberseite in Richtung des gestrigen Schlusskursniveaus. Innerhalb der Spanne 13.290 bis 13.430 Punkte besteht hier nur für Intraday-Scalper Handlungsbedarf."

DAX® in Punkten Stundenchart; 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)


alt

Betrachtungszeitraum: 18.11.2020 ? 02.12.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)


alt

Betrachtungszeitraum: 01.12.2015 ? 02.12.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Quelle:  DAX ? Schwache Eröffnung wird zunächst gekauft - Kolumnen - ARIVA.DE

 

02.12.20 12:30
6

13862 Postings, 1770 Tage Potter21Info zum Dax von J. Scherer Mittwoch 02.12.2020:

"Das Ringen geht in die nächste Runde

Nach dem überaus erfolgreichen Vormonat ist auch der Start in den Dezember geglückt. Unter dem Strich stehen für den DAX® weitere Kursgewinne zu Buche, welche erwartungsgemäß die Marke von 13.400 Punkten in den Fokus rücken. Rückenwind kommt dabei weiterhin aus den USA, wo bspw. der S&P 500® ein neues Allzeithoch (3.678 Punkte) erreicht hat. Interessant ist hierzulande, dass sich die gestrige DAX®-Handelsspanne vollständig innerhalb des Vortagespendants vollzog. Es liegt also ein Innenstab vor. Auf der Oberseite kann deshalb das jüngste Verlaufshoch (13.445 Punkte) mit dem Septemberhoch bei 13.460 Punkten zur (möglicherweise) entscheidenden Signalzone zusammengefasst werden. Gelingt der Sprung über diese Hürden, winkt ein Anlauf auf das bisherige Allzeithoch bei 13.795 Punkten. Nach Süden sollten Anleger dagegen das Tief von vorgestern (13.257 Punkte) im Hinterkopf haben, zumal die deutschen ?blue chips? zu Handelsbeginn vermutlich eine Atempause einlegen dürften. Ein Abgleiten unter dieses Level würde für ein Scheitern an der o. g. Widerstandszone bei rund 13.400 Punkten sprechen und das Startsignal für eine kurzfristige Konsolidierung in Richtung der jüngsten Verlaufstiefs bei 13.035/13.005 Punkten liefern."

DAX® (Daily)

Chart DAX®

Quelle: Refinitiv, tradesignal²


5-Jahreschart DAX®

Chart DAX®

Quelle: Refinitiv, tradesignal²

Quelle: DAX® - Das Ringen geht in die nächste Runde - Kolumnen - ARIVA.DE

 

02.12.20 12:42

236 Postings, 597 Tage new.in.tradingAusblick für den Dax

Schaffen wir das ATH im Dax 30 noch dieses Jahr, oder nicht?!

leider ist aktuell vieles Seitwärts, sodass man es nicht sicher sagen kann...

https://de.tradingview.com/chart/GRXEUR/oFhCtw4N/

 

02.12.20 12:44
16

483 Postings, 512 Tage BhweDerivateschieberei

So der Handelstag zeigt vielmehr weiterhin es gibt aktuell keine großen Käufer mehr - Verkaufen hingegen will auch niemand ergo stillstand und eben die angesprochene Derivateschieberei welche die Punkte hin und her ausmachen... Der große Verfall im Blick so stehen wir eigentlich zu weit oben. Das open interest ist hier eigentlich den Call Optionen zum Vorteil was so nicht bleiben wird... Die beste Abrechnungszone sollte zwischen 12000 und 12440 Punkte sein.  
Angehängte Grafik:
verfallstag.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
verfallstag.jpg

02.12.20 13:23
6

327 Postings, 1181 Tage Hanswurst-DrölfMahlzeit

Erstmal herzlichsten Dank für die Grünen.

Ich greife mal Potter's Post

von gestern auf, was Corestate anbelangt. Ich nehme mir mal die Frechheit und verknüpfe das mit Trout's Ausruf, zum Verständnis Charts der letzten Jahre Stück für Stück anzugucken und zu sehen welche Ereignisse Auswirkungen auf den Kurs hatten.

Um mal bei dem grafischen Overlay von gestern zu bleiben, mal ein Blick auf 

https://simplywall.st/stocks/de/real-estate/...capital-holding-shares


im 5 Jahres-Chart sind alle kursrelevanten Ereignisse grafisch hübsch mit Punkten garniert. Alle grünen Punkte sind Personalentscheidungen. Auf einen flüchtigen Blick lässt sich erahnen, dass bei Corestate alle Personalentscheidungen bislang abgestraft wurden. Zwischen Mitte 2018 und Q1 2019 gab es keinerlei Wechsel in der Personaldecke, die Erholung folgte auf dem Fuße. Seitdem dort wieder hin und her geschoben wird, setzt die Kiste ihre Talfahrt fort.

Der Dividendenentscheid kam auch nicht sonderlich prickelnd an, den sehe ich aber weniger redundant als das Personalgeschiebe.

Ich düse nun mal zur Arbeit und übergebe wieder ins Hauptprogramm. Gute Trades und bleibt gesund.  

02.12.20 13:54
9

19520 Postings, 4382 Tage WahnSeeDaui....

...60er. Sieht für mich wie ne Flagge aus. Und es fehlt aus m. S. noch ein tieferes Tief. Wenn dem so sein sollte, würde es natrülich passen, dass im Futuremofa ein Shortsignal (genaugenommen zwoi) aktiv sind.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
daui.png
daui.png

02.12.20 14:06
4

19520 Postings, 4382 Tage WahnSeeLustige...

...Taschdaddurh isch habe mit dem Stuchbabensalat. Die Idee, mit der recyclten Teslabatterie war wohl doch nicht so gut. Ist auch ziemlich klobig auf dem Schreibtisch....
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

02.12.20 14:31
6

13862 Postings, 1770 Tage Potter21US-Daten zur Info:

USA: ADP-Beschäftigtenzahl ex Agrar im November bei 307.000. Erwartet wurden 415.000 nach 404.000 im Vormonat  / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

 

02.12.20 14:40
1

19520 Postings, 4382 Tage WahnSeeModeration erforderlich


Moderation erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

02.12.20 14:49
5

19520 Postings, 4382 Tage WahnSeeTesla...

....premarket bei 565,xx = -3,27% aktuell. Unter 55x Bruch daily AS unten und Shortsignal in selbiger ZE. (wobei, bei der Bude weisss man ja nie....).  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

02.12.20 15:26
3

19520 Postings, 4382 Tage WahnSeeTesla....die zwote....

....könnte im daily für ne Korrektur sprechen, da targets erreicht.
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
tesla.png
tesla.png

02.12.20 15:29
4

205 Postings, 4051 Tage Justus Jonaswieder alles Rot ...

... in meinen Watchlisten (Wasserstoff, Techs, FAAngs,..)
Wahrscheinlich beobachte ich die falschen Werte ;o)

JJ  

02.12.20 15:54

100 Postings, 258 Tage klopf_klopf_handwe.Die gleichen falschen Werte wie ich #19831

Kenne ich ;)  

02.12.20 15:55

6280 Postings, 6145 Tage alpenlandwas läuft eigentlich ?

bereits Portfolio Bereinigungen der "Grossen" per Ende Jahr ?  

02.12.20 15:57
1

13862 Postings, 1770 Tage Potter21US-Ausblick für Dow & Co. B. Galuschka 02.12.2020:

"Der Dow Jones schoss gestern in der ersten Handelsstunde nach oben und nahm sogar die Hürde bei 30.015 Punkten. Anschließend beherrschten aber Gewinnmitnahmen den gesamten Handelstag. Der Index rutschte bis auf die Marke von 29.806 Punkten ab.

Vorbörslich wird der Index bereits darunter taxiert, womit das Gap bei 29.665 Punkten zum Thema werden dürfte. Wird diese Kurslücke geschlossen, wäre der Chart bereinigt. Gelingt aber keine schnelle Stabilisierung, droht der gestrige Anstieg als b-Welle zu verpuffen und die Unterstützungszone zwischen 29.569 und 29.520 Punkten wäre das nächste Ziel. Auf der Oberseite wiederum wäre über 30.116 Punkten Platz bis auf 30.345 Punkte.

Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalyse zu US-Ausblick - Nun hat es auch der Nasdaq 100 geschafft

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Der Nasdaq 100 spulte den gestrigen Fahrplan hingegen sehr schön ab. Der Index erreichte beide Ziele bei 12.394 und 12.439 Punkten. In der Spitze markierte der Index ein neues Allzeithoch bei 12.510 Punkten, ehe er in eine Konsolidierung einbog.


Vorbörslich deutet sich ein Rücklauf auf die Marke von 12.394 Punkten an. Darunter dürfte der Nasdaq 100 die Ausbruchsmarke bei 12.307 Punkten ansteuern. Spätestens dort müssen die Bullen zeigen, was sich noch zu bieten haben. Ansonsten wäre das positive Momentum von gestern komplett dahin. Auf der Oberseite dient das Hoch bei 12.510 Punkten als Trigger. Darüber lässt sich ein Ziel bei 12.580 Punkten nennen.

Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalyse zu US-Ausblick - Nun hat es auch der Nasdaq 100 geschafft

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Der S&P 500 brach gestern ebenfalls auf ein neues Allzeithoch aus, bis zum Idealziel bei 3.684 Punkten fehlten im Hoch aber sechs Punkte. Anschließend korrigierte der Index.

Die Ausbruchsmarke bei 3.646 Punkten dient nun als Unterstützung. Ein Pullback dorthin könnte noch einmal für Long-Einstiege interessant werden. Bleibt der Verkaufsdruck aber bestehen, dürfte der Index die Marke von 3.626 Punkten testen. Unter 3.594 Punkten wäre der kurzfristige Aufwärtstrend zunächst beendet. Auf der Oberseite wären über 3.678 Punkten kurzfristig noch 3.730 Punkte erreichbar."

S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalyse zu US-Ausblick - Nun hat es auch der Nasdaq 100 geschafft

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle:   US-Ausblick - Nun hat es auch der Nasdaq 100 geschafft | GodmodeTrader

 

02.12.20 16:06
2

13862 Postings, 1770 Tage Potter21Info zu EUR/USD von H. Philippson 02.12.2020:

"Die großen Spekulanten hatten im Frühsommer laut dem Commitment-of Traders Report eine rekordhohe Longposition im EUR-Future aufgebaut. Zeitweise war die Gruppe der so genannten großen Spekulanten mit über 200.000 Kontrakten netto-long positioniert. In den letzten drei Monaten wurde diese Position dann schrittweise reduziert (siehe Chart). Alle Infos zum CoT-Report und die jüngste Analyse der Daten finden Sie hier.

EUR-USD-mit-möglichem-Kaufsignal-auf-Wochenbasis-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1

Gestern Nachmittag nun stieg die europäische Einheitswährung gegenüber dem Greenback über das bisherige Jahreshoch bei 1,2020 USD und damit auf den höchsten Stand seit Mai 2018. Ein Blick auf den unten stehenden Wochenchart zeigt den Ausbruch auf das neue Zweieinhalbjahreshoch.

Kann das Währungspaar zum Wochenschluss den Ausbruch über den Bereich 1,2010/20 USD verteidigen, würde ein mittelfristiges prozyklisches Kaufsignal generiert werden. In dem Falle wäre in den kommenden Wochen eine Fortsetzung auf der Oberseite zu favorisieren - aus charttechnischer Sicht wäre der Weg dann frei in den Bereich 1,24 bis 1,25 EUR.

Den großen Spekulanten dürfte solch eine Bewegung recht sein - diese hatten laut den jüngsten Daten ihre Netto-Longposition zuletzt wieder leicht aufgestockt. Unter 1,2000 USD müsste das bullische Szenario jedoch erst einmal wieder zu den Akten gelegt werden, danach sieht es aber aktuell nicht aus: Die Bullen sind los im EUR/USD."

EUR/USD Chartanalyse Wochenchart

Chartanalyse zu EUR/USD mit möglichem Kaufsignal auf Wochenbasis

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle:    EUR/USD mit möglichem Kaufsignal auf Wochenbasis | GodmodeTrader



 

02.12.20 16:25
1

960 Postings, 1513 Tage DoppeldeckerKleines Leckerli aus dem Biotechbereich

Catabasis, Fail in P3 mit der Entwicklung im DMD-Bereich (leider für die Kinder).

Verkauft am Folgetag mit satten Minus. Wiedereinstieg bei 1,3$ zu lang gezögert. Gerade knallt die Kursmafia das Ding über 3$. Nettocash aktuell um die 2$.  

02.12.20 19:41

14 Postings, 1004 Tage Mehr BargeldBhwe: Derivateschieberei #19823

Vor dem letzten Verfallstag sah das Diagramm ähnlich aus. Ein Ziel von 12500 im Dax war das wahrscheinliche Ziel für den Dax. Dennoch blieb der Dax auch am Verfallstag über 13000. Warum sollte das diesmal anders sein?  

02.12.20 20:03

1319 Postings, 4156 Tage BerggeistNio heute mal 20 % vom tief aufgeholt -

verrückt...hatte noch gezuckt und es doch gelassen...  

02.12.20 20:47
1

483 Postings, 512 Tage Bhwe@mehr bargeld

Es gibt überhaupt keinen Grund warum es dieses mal anders sein soll... Es kann genauso bei 14k abgerechnet werden. Die Verfallsstatistik gibt jedoch immer wieder ganz gute Anhaltspunkte wo der Markt stehen könnte. Wenn der Markt wieder so dünn vom Volumen ist wie jetzt, reicht einppp bisschen aktion aus um die kasskade von absicherungskäufen und SLs loszutreten und dann stehst du da wo du den Index haben willst. Der markt wird wieder überwiegend von den optionshändlern bestimmt aktuell... Ob es so kommt steht in den Sternen  

02.12.20 21:49

14 Postings, 1004 Tage Mehr Bargeld@Bhwe #19839

Vielen Dank für die Info!
Ich habe die Verfallsstatistik letzten Monat zum ersten Mal beobachtet. Werde das in Zukunft als zusätzliches Kriterium mit einfließen lassen.  

02.12.20 22:08

13862 Postings, 1770 Tage Potter21Termine + Dax-Tagesausblick f. Donnerstag 03.12.20

"Morgen steht die Überprüfung der DAX®-Indizes seitens der Deutschen Börse an. In den zurückliegenden Tagen wurde immer wieder darüber spekuliert, ob Siemens Energy die Aktie von Grenke im MDAX® ersetzen könnte.

Wichtige Termine

  • China ? Caixin PMI Services für China, November
  • Deutschland ? Markit Services und Composite Einkaufsmanagerindex Deutschland für November
  • Deutschland ? VDMA, Auftragseingang für Oktober
  • Europa ? Markit Services and Composite Einkaufsmanagerindex Euro-Zone November
  • Europa ? Einzelhandelsumsatz Euro-Zone, Oktober
  • USA ? Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 28. November
  • USA ? ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen, November

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken:  13.350/13.440/13.460 Punkte

Unterstützungsmarken: 13.150/13.230/13.290 Punkte

Der DAX® eröffnete mit einem Gap nach unten und tauchte zeitweise auf 13.280 Punkte nach unten. Bis Handelsschluss distanzierte sich der Index vom Tagestief und schob sich bis an die Abwärtstrendlinie. Größere Kaufimpulse dürfte es erst oberhalb von 13.350 Punkten geben. Bis dahin droht ein Rücksetzer unter die Unterstützungsmarke von 13.290 Punkten und eine Konsolidierung bis 13.230 Punkte."

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)


alt


Betrachtungszeitraum: 11.11.2020? 02.12.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)


alt


Betrachtungszeitraum: 02.12.2013 ? 01.12.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Quelle:  Tagesausblick für 03.12.: DAX weiter ohne Esprit. Nordex, Zalando und Indexüberprüfung im Fokus! - Kolumnen - ARIVA.DE

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
792 | 793 | 794 | 794   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Sonne.11

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln