finanzen.net

Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 1 von 655
neuester Beitrag: 21.02.19 14:27
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 16364
neuester Beitrag: 21.02.19 14:27 von: stoker Leser gesamt: 3577110
davon Heute: 415
bewertet mit 44 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
653 | 654 | 655 | 655   

21.11.14 12:00
44

14787 Postings, 3805 Tage ulm000Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Ich bin kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber seit 3, 4 Wochen wird der Jinko-Thread von 2, 3 User dermaßen voll gespamt, dass er wirklich schlecht lesbar ist und richtige, interessante Diskussionen wie in der Vergangenheit kaum noch aufkommen. Auch ist der Threaderöffner des alten Jinko-Thread nicht mehr an der Diskussion beteiligt, so dass keiner darauf schauen kann wie es im Jinko-Thread auf und zu geht.

Außerdem bietet sich in der Tat ein neuer Thread an, denn Jinko hat in dieser Woche einen 225 Mio. $-Deal vertraglich abgeschlossen für sein Power-Geschäft und wird wohl bis Mitte nächsten Jahres einen YieldCo, der dann über ein Portfolio von um die 900 MW verfügen wird, an die US-Börse bringen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
653 | 654 | 655 | 655   
16338 Postings ausgeblendet.

31.01.19 07:07

984 Postings, 1485 Tage Back2014Ulm - vielen Dank!

Ich war natürlich auch schon auf deiner Facebook Seite um nach news zu suchen, denn wie du auch schreibst, 50% ist extrem viel.

Ich bin kein fb Fan aber für deine Posts lohnt es sich dort vorbei zu schauen (@alle: link findet ihr auf der ariva Profil Seite von Ulm....

Danke nochmal und wir würden uns freuen wenn du wieder öfter hier wärst!  

31.01.19 13:18

123 Postings, 1470 Tage Lokator777weiß jemand

welches Unternehmen der Hot Stock Report vom Aktiönar nach Jinko und SMA am Montag als dritten Solar Wert mit ins Depot aufgenommen hat?

soll eine Milliardenfirma sein mit Solar-Wechselrichter, Energiespeicher- und Batterietechnologie und Elektroautoantriebs Know How!?  

31.01.19 13:50
1

1817 Postings, 1862 Tage stefan.riveraDritte Aktie

Solaredge würde ich sagen. 96% sicher  

31.01.19 19:19

3623 Postings, 2625 Tage Taktueriker81Sieht

weiterhin stark aus die Jinko und Ziel dieser Welle könnten dann tatsächlich bis zu den Zahlen noch die 18$ sein.
Ab da würde ich dann zuerst auch vorsichtiger werden, da dies doch ein massiver Widerstand durch die KE ist.
Sollte es aber zu keinen größeren Störfeuer kommen und die Margen steigen, hoffe ich das dies nur ein Zwischenziel auf dem Weg zu den alten Höchstständen sein wird.

Vg
Taktueriker  

01.02.19 05:59

123 Postings, 1470 Tage Lokator777ja sieht echt gut aus

wer weiß, vieilleicht gehts ja weiter steil hoch wie im Jahr 2013? :-)
im Ami Board schreibt auch einer das bei 45$ und einer Marktkapitalisierung von 1,8Milliarden $ JKS angemessen bewertet wäre!? die Ammis reden viel wenn der Tag lang ist aber toll wärs oder? :-))
...ein anderer hat gerade gestern geschrieben das der short float noch immer bei >20% liegt.
Frage mich nur woher der das hat?
.. eine andere Frage, steht schon der Termin für die Zahlen fest?

 

01.02.19 07:07

10320 Postings, 2322 Tage H731400welches Ami Board ?

01.02.19 10:52

123 Postings, 1470 Tage Lokator777Siehe weiter hinten, 28.01,20:23Uhr

01.02.19 16:05
1

875 Postings, 1274 Tage omega10000Gestern

noch schön einige angelockt und jetzt wird Kasse gemacht ...  

01.02.19 21:12

3623 Postings, 2625 Tage Taktueriker81halt

immer wenn man am wenigsten damit rechnet.
10% Abschlag und wir stehen wieder bei 15$ wie letzten Freitag.
Weiterhin kein leichter Weg zu alten Höhen, aber die Hoffnung lebt.

VG und schönes We
Taktueriker  

02.02.19 12:06
1

54823 Postings, 7057 Tage KickyFragezeichen

jedenfalls scheinen diese Vorgänge der Grund für den Absturz zu sein
ist ja auch Yale Pride Limited von den Virgin Islands  erwähnt  

02.02.19 14:28

875 Postings, 1274 Tage omega10000Naja Kicky,

Canadian und First Solar haben auch -9% Federn gelassen .Oder hat der gute Cheng da auch verkauft ?  

02.02.19 16:59

54823 Postings, 7057 Tage KickyFox Makes Solar Smears With Polar Fears

02.02.19 17:05

54823 Postings, 7057 Tage KickyFinancial Times berichtet

https://www.ft.com/content/d65b8214-269e-11e9-b329-c7e6ceb5ffdf

      ....§And finally: the bitter cold created an opportunity for poking some fun at pundits who suggested solar power would not work when it was cold. In fact, high temperatures reduce the efficiency of photovoltaic solar power, and cold weather are better, other conditions being equal. Shorter days, lower sun, cloudy weather and panels covered in snow are legitimate reasons to expect reduced solar output in the winter; low temperatures are not....
 

04.02.19 21:54
5

14787 Postings, 3805 Tage ulm000Jinko Kursziel: 20 $

Das ist das neue Kursziel von Roth Capital (von 11,50 auf 20 $ - 2019 EPSe: 2,98 $):

https://thefly.com/...M_AsCQLpYVeOXjiF5G6bl5oyHW9_SlZvekE08GJ0ooRRCYo

und auch Goldman Sachs sieht nun ein Kursziel bei Jinko von 20 $ (von 8 $):

https://247wallst.com/investing/2019/02/04/...TlMoWvXgrMjTmV3KUeuJ-sw

Am Freitag gab es eigentlich die erste wirklich erste schlechte News für Solar in diesem Jahr, denn Mexiko hat ihre 4. Energieauktion abgebrochen, in der Wind und Solar"ersteigert werden sollten mit um die 1 GW. Mexiko ist aktuell durchaus ein wichtiger Markt für Solar mit rd. 2 GW im letzten Jahr und davon hatte Jinko einen Marktanteil von gut 30%. In wie weit diese abgebrochene Energieauktion negativ für Solar in Mexiko sein wird kann man nicht einschätzen. Wobei aber in Mexiko nun auch Stromabnahmeverträge (PPAs) von privaten Unternehmen mit Solarkraftwerksbetreiber in Mode kommen. Heißt also, dass nun auch in Mexiko nicht subventionierte Solarkraftwerke konkurrenzfähig sind:

https://www.pv-magazine.com/2019/02/01/...cufSrzuAZ7ecHp20RPxy6j1WE-4

Ich wurde von 2 User gebeten meine Facebookpost über Jinko vom Freitag hier ausnahmsweise reinzustellen. Mache ich mal:

Grundsätzlich ist es so, dass der chinesische Solarmarkt der Game Changer bzw. die Wildcard ist für die Solarbranche und damit auch für die Kurse der Solaraktien. Im Negativen, aber auch im Positiven. Dem sollte man sich bewusst sein.

China ist halt mal mit rd. 40% Anteil der mit Abstand größte Solarmarkt und hat dementsprechend einen riesen Einfluß auf die weiteren Modulpreise wie auch auf die Nachfrage. Es kamen in den letzten Wochen sehr positive News aus China bezüglich Solar. Vor allem die für die Solarbranche sehr guten neuen Richtlinien für nicht subventionierten Solarkraftwerke mit deutlich einfacheren und schnelleren  Genehmigungsprozesse, die nur noch auf Provinzebene ablaufen werden, mit garantierter Bezahlung des generierten Solarstroms durch den Stromnetzbetreiber (ob nun der Solarstrom abgeregelt wird aufgrund voller Stromnetze oder nicht spielt nun keine Rolle mehr), die Provinzregierungen können selbst solche nicht subventionierten Solarkraftwerke im gewissen Maßen selbst subventionieren und chinesische Banken sind angehalten von der Zentralregierung solche nicht subventionierten Solarkraftwerke zu finanzieren. Momentan scheint es so zu sein, jedenfalls so die aktuelle Gerüchteküche, dass die chinesische Zentralregierung in diesem Jahr bis zu rd. 25 GW an Solar direkt subventionieren will. Da wäre alles drin von großen Solarkraftwerken, über kleinere dezentrale Solarkraftwerke und große Aufdachanlagen bis hin zu privaten, kleinen Aufdachanlagen. Jedoch ist man offenbar immer noch in Verhandlungen mit der chinesischen Solarindustrie.
So weit so gut. Jetzt stellt sich nun die Frage wie viel Solar wird ohne Subventionen gebaut werden in China ? Das ist sehr schwer einzuschätzen, aber in China gibt es da durchaus einen großen Optimismus, dass etliche GWs an unsubventionierten Solarkapazitäten gebaut werden. Kann man auch nachvollziehen, denn Solar hat in China in etlichen Regionen aufgrund der niedrigen Modulpreise, Wechselrichterpreise. Trackerpreise und der günstigen Finanzierung die Grid Partiy erreicht, also Solar ist in China in einigen Regionen voll konkurrenzfähig zu Kohlestrom. Das bedeutet dann, dass Solarkraftwerksbetreiber/investoren durchaus mit schönen Renditen für nicht subventionierten Solarkraftwerke rechnen können. Das ist ja die Grundvoraussetzung überhaupt für Solarkraftwerksbetreiber/investoren. Zumal, wie schon oben erwähnt, die politischen Richtlinien für nicht subventionierten Solarkraftwerke meiner Ansicht nach schon mehr als positiv sind.

Aber jetzt zu Jinko, aber ohne einen ganz großen Augenmerk auf die weitere Entwicklung des chinesischen Solarmarkts und der Modulpreisentwicklung zu legen, geht es nicht nach meiner Einschätzung. Fakt ist, dass die Jinko-Aktie in den letzten 5 Wochen extrem gut gelaufen ist (quasi schnurstracks von 8 auf 16 $), da kann es jederzeit zu Rücksetzer kommen. Fakt ist aber, die Brachennewslage wie z.B. Wachstum oder seit ein paar Wochen sehr stabile Modulpreise ist sehr gut. In Europa gibt es sogar zur Zeit einen Engpass bei Modulen > 300 W, Fakt ist für mich aber auch, dass Jinko gnadenlos unterschätzt wurde und teilweise auch noch wird. Hab das ja schon Anfang des Jahres hier ausführlich erklärt nach dem Goldman Sachs sich zu First Solar und Canadian Solar positioniert hat und Jinko gerade mal ein Kursziel von 8 $ zugesprochen wurde.

Dass Jinko im letzten Jahr trotz hoher Investitionen in Fertigungslinien, Anteilekauf an einen OEM-Produzent und in eigene Projekte gut 100 Mio. $ gesteckt hat einen positiven Free Cash Flow generiert hat von wohl um die 100 Mio. $ erwähnt kein Mensch. Eigene Projekverkäufe von Jinko hat so gut wie niemand auf der Rechnung und das obwohl Jinko über 500 MW an eigenen Projekten in Bau hat und davon rd. 50% schon fertig sind und somit jederzeit verkauft werden können. Bei sehr wahrscheinlichen gut 200 MW an Projektverkäufen in diesem Jahr reden wir von einem zusätzlichen Umsatz von über 200 Mio. $ und einem zusätzlichen operativen Gewinn von über 20 Mio. ?, also ein zusätzliches EPS von um die 0,45 $. Konservative Schätzung von mir, denn ich gehe davon aus, dass Jinko noch im 1. Hj. ihren 20%igen Anteil an dem 1,1 GW großen Solarkraftwerke in Abu Dhabi verkaufen wird. Bis zum Verkauf werden halt die Stromeinnahmen aus dem Solarkraftwerk im Umsatz  verbucht werden. Das ist übrigens mit ein Grund warum Canadian Solar eine solch gute Bruttomarge erzielt, denn in der sind natürlich die hochmargigen Stromeinnahmen von rd. 1,2 GW Solarkraftwerken mit drin.

Die aktuelle durchschnittliche Analystenschätzung zeigt bei Jinko sogar einen Gewinnrückgang für dieses Jahr an. Die Durchschnittsprognose für 2019 beim EBITA liegt derzeit bei 188 Mio. $ (2018e: 211 Mio. $) und die EPS Schätzung bei lediglich 1,06 $ (2018e: 1,88 $) bei einem Umsatz von 3,8 Mrd. $. Wobei man aber hier sagen muss, dass Jinko derzeit lediglich von 3 Analysten gecovert wird und somit solche Durchschnittswerte sehr wenig Aussagekraft haben.
Solar ist schwer zu prognostizieren, weil die Modulpreisentwicklung halt einen riesen Einfluß hat auf Jinko. Meine Jinko Schätzung beim Umsatz für dieses Jahr liegt aktuell bei knapp 4 Mrd. $ Umsatz und einem EPS > 2 $. Wobei ich aber für Q1 mit einem geringen Nettoverlust rechne.

Sollten die Modulpreise wirklich einigermaßen stabil bleiben und wie einige Analysten einschätzen im 2. Hj. aufgrund einer super Nachfrage wieder ansteigen (hatten wir übrigens 2015 auch), dann hat Jinko mit einem Umsatz von > 3,5 Mrd. $ einen recht großen Gewinnhebel. Eine um 1% höhere Bruttomarge bedeutet in etwa einen höheren Bruttogewinn von rd. 35 Mio. $ und der schlägt sich auf das EPS fast komplett durch bis auf die zusätzliche Steuerbelastung. Das heißt wir reden bei einer 1% Bruttomargensteigerung von einem zusätzlichen EPS von um die 0,70 $. Der Gewinnhebel bei Jinko ist bei einem Modulabsatz von um die 12 GW enorm. Sollte es aber negativ laufen, dann ist aber auch der "Verlusthebel" recht groß.
Eine 1%ige Bruttomargensteigerung bedeutet aber lediglich eine Differenz beim Modulverkaufspreis bzw. Senkung der Fertigungskosten von gerade mal 0,005 $/W. So was kann kein Außenstehender auf Sicht von 6 Monaten prognostizieren/abschätzen. Wahrscheinlich nicht mal das Management selbst. Das macht natürlich die Jinko-Aktie so schwer einschätzbar für die Aktionäre, für die Analysten, aber auch für das Management selbst.

Meines Erachtens spricht schon viel für Jinko. Wobei aber der super Kurverlauf der letzten Wochen schon einiges davon vorweggenommen hat. Sollte Jinko wirklich einhalten was gesagt wurde, dass man von nun an ein großes Hauptaugenmerk auf die Cash Flows legt, dann wird, nein dann muss Jinko anders bewertet werden, und nicht nur mit KGVs von 7 oder 8. Aber wie gesagt, die Jinko-Aktie ist verdammt gut gelaufen in den letzten Wochen und das macht die Aktie logischerweise anfällig für eine Korrektur. Auf der anderen Seite wird es aber wohl global gesehen keine andere Branche wie die Solarbranche geben, die solche Wachstumsraten aufzuweisen hat in diesem Jahr. Das zieht naturgemäß Investoren an. Auch nicht zu vergessen, mit Canadian Solar und Jinko gibt es eigentlich nur noch 2 chinesische große Zell/Modulhersteller an der US-Börse. JA Solar und Trina sind ja privatisiert. Ist mal mit Sicherheit kein Nachteil für die Jinko-Aktie. Schöner Nebeneffekt.  

13.02.19 16:59

875 Postings, 1274 Tage omega10000Nächster

Ausbruch? Luft noch oben ist noch genug :)  

19.02.19 10:32

195 Postings, 1162 Tage stokerStarke Nachfrage nach Chinese New Year

Dies kann man gerade an einigen Stellen lesen, z.B. hier:

"Manche Modultypen sind angeblich erst wieder im Juni oder Juli zuverlässig verfügbar, weil die Produktionen bis dahin angeblich durch Vorbestellungen ausgelastet sind, so hört man es unter anderem von Canadian Solar, Jinko Solar, JA Solar und Suntech."

https://www.pvxchange.com/de/...alyse-februar-2019-der-schweinezyklus  

19.02.19 16:16

195 Postings, 1162 Tage stokerExcellente Performance

Die guten News haben ihre Wirkung. Jetzt ist aber irgendwann auch Vorsicht angesagt, Rücksetzer können jederzeit kommen.  

19.02.19 17:16
7

14787 Postings, 3805 Tage ulm000Die News sind schon top ohne Frage

Habe es heute morgen schon auf Facebook geschrieben:

Laut dem chinesischen Solarverband China Photovoltaic Industry Association hat die chinesische Regierung wieder begonnen Solarkraftwerke zu subventionieren. Das war aber so auch erwartet worden. Trotzdem legten an der chinesischen Börsen Solaraktien kräftig zu: Tongwei + 5,8%, LONGi + 4,8%, Xinyi Solar Holdings + 3,7%.

Die Citigroup geht nun davon aus, dass die chinesische Zentralregierung in diesem Jahr Solarkapazitäten mit rd. 450 Mio. $ subventionieren wird. Citigroup geht davon aus, dass der chinesische Solarmarkt in diesem Jahr in ihrem Base-Szenario Kapazitätszuwächse von 42 GW erzielen wird mit einem Potenzial von bis zu 50 GW. 2017 waren es in China 53 GW und in 2018 44 GW.

Es sollen nun demnächst Projektversteigerungen aufgenommen werden ohne Quoten und die billigsten Projekten erhalten den Zuschlag.

Der chinesische Solarmarkt dürfte wieder auf dem richtigen Weg sein. War aber auch zu erwarten und viele Solaraktien haben ja darauf schon seit Wochen positiv reagiert. Siehe Jinko, denn die Aktie ist in diesem noch jungen Jahr fast schnurstracks von 10 auf nun jetzt über 17 $ gestiegen.

https://www.bloomberg.com/news/articles/...PgBJab2AfiBPjpXiqVeUngSHhk

Ebenfalls richtig gut sind die derzeitigen News mit dem Bau von Solarkraftwerken ohne Subventionen, sondern mit Stromabnahmeverträgen zwischen Solarkraftwerksinhaber und privaten Unternehmen.  Nur mal ein paar Bespiele zu solchen PPA-Verträgen ((PPA - Power Purchase Agreement), die die Zukunft von Solar und Wind sein werden und die zugleich zeigen wie wettbewerbsfähig Solar und Wind jetzt schon sind:

- die ehemalige Jinko Solar-Tochter Jinko Power baut in Spanien einen subventionsfreien Solarpark mit einer Kapazität von 183 MW: https://www.reuters.com/article/...e-fT3Nq4jHkPPQYW6fXIVYzfNTgNgW1ZYM

- Innogy errichtet noch in diesem Jahr zwei subventionsfreie Solarparks in Kanada mit einer Gesamtleistung von 57 MW: https://www.euwid-energie.de/...iR0Kn3xdkP-LBAgi8EElf2Ng62Wad4dBbgT0k

- Erster großer Solarpark (85 MW) in Deutschland ohne Subventionen/staatlich garantierten Einspeisevergütungen entsteht nahe Rostock. Der Solarparkbauer Energiekontor hat mit der EnBW einen 15jährigen Stromabnahmevertrag abgeschlossen: https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...-dRas6onlLycD1yDSrL7znfKs4  

20.02.19 06:04

10320 Postings, 2322 Tage H731400@ulm000 in Rostock ?

das ist ja echt der Knüller, der 1. Solarpark in Deutschland ohne Subventionen !

Ich schätze in BW in der Rheinebene scheint doppelt soviel die Sonne :-))

 

21.02.19 14:26

2279 Postings, 3334 Tage JulietteJinko bestellt bei Daqo

per Einjahresliefervertrag (Preis wird monatlich nach Marktpreis festgelegt) große Mengen Polysilizium. Das deutet auf reges Interesse an Polysilizium-Modulen hin:

https://www.ariva.de/news/...ces-39-600-mt-polysilicon-supply-6908987  

21.02.19 14:27

195 Postings, 1162 Tage stokerJinko and Daqo Liefervertrag

https://renewablesnow.com/news/...icon-supply-deal-with-jinkosolar-64

Das dürfte heute vor allem den Daqo Kurs befeuern und zeigt aber gleichzeitig, dass es in diesem Jahr steil bergauf geht. Jinko als Großkunde sichert sich die knapper werdenden Ressourcen für 2019.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
653 | 654 | 655 | 655   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: andamonica, Calibra21, clever und reich, der boardaufpasser, diplom-oekonom, flumi4, Lucky79, manchaVerde, noidea
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
Apple Inc.865985
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
SteinhoffA14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403