2021 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD- JPY

Seite 320 von 402
neuester Beitrag: 20.09.21 23:41
eröffnet am: 29.12.20 20:06 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 10036
neuester Beitrag: 20.09.21 23:41 von: Potter21 Leser gesamt: 1514618
davon Heute: 295
bewertet mit 80 Sternen

Seite: 1 | ... | 318 | 319 |
| 321 | 322 | ... | 402   

30.07.21 16:12

4109 Postings, 5242 Tage xoxosShort auf den DAx wieder drin

 

30.07.21 16:13
5
Futuregap ist zu und ob man Shorten sollte bleibt mal dahin gestellt. Ab nächste Woche sieht die Welt schon anders aus.

Triggermarken für nächste Woche im DAX mal 528/75. Solange die halten dürfte der Schuss nach oben rausgehen und wir sehen mal einen Ausbruch aus dem Geschwubbel.

SPX hat noch Platz bis 16/27.....

@Lue
Man kennt ja das Drama mit News und Kursen, aber trotzdem lächerlich zum angucken....Naja

Viel Erfolg und schönes WE !!  

30.07.21 16:18
4

4109 Postings, 5242 Tage xoxosDT und Fresenius

Aktie verlässt gerade den Aufwärtskanal seit November 2020 nach unten.
Fresenius ist zum wiederholen M;ale am Widerstand bei 46,20 gescheitert.
Heute rettet dann Schwergewicht Linde den DAX mit einem neuen ATH.  

30.07.21 16:23
2

167 Postings, 54 Tage Alter_FalterShort im Spx....Einstieg bei 4400

gehe von Gewinnmitnahmen aus. Dritte Quartal wird sicher aufgrund von Lieferkettenproblemen schwächer verlaufen. Inflation ein Thema. Und für USA-China ist immer Raum,-)

Im September wird FED Sitzung ein Thema. Das Kojunkturpaket ist auch schon abgespeckt worden.

Die Spanne derzeit im SPX liegt nach Schätzungen der Experten bei 4200-4500.

Und Saisonal spricht grad nix für kaufen.

Alles in allem. Ein starkes halbes Jahr. Aber die reifen Früchte werden vom Baum fallen

 

30.07.21 17:01

167 Postings, 54 Tage Alter_FalterGold Short Einstieg 1823

Ziel 1813  

30.07.21 17:15

4109 Postings, 5242 Tage xoxosShort abgesichert

...im Plus bei 15.580. Mache jetzt Feierabend. In der Summe ein positiver Tradingtag.  

30.07.21 17:16
2

18058 Postings, 3673 Tage lueleySAVA, wer bock auf Vola (in beide richtungen hat)

https://www.tradingview.com/x/yKS2ecKo/

Ich stehe wieder für nen long im BEreich 75 parat  

30.07.21 17:16
1

2009 Postings, 3816 Tage tick@Chester3009, Du bist aber auch eine

ShortSpaßBremse, ich will meine neue Posi beruhigt mit ins Wochenende nehmen (an der 333 würde ich schwach werden und die geben), habe schon den GLS dafür fertig und überlege nun, ob das wirklich die richtige Idee ist.

Geh in den Biergarten und komm sofort auf Shortgedanken!  

30.07.21 17:20
1

18058 Postings, 3673 Tage lueleyWas kann denn

der GLS Fahrer nun dafür? hat der die handbremse vergessen anzuziehen?  

30.07.21 17:25
3

167 Postings, 54 Tage Alter_Falteriwf prognose

Sehr optimistisch!  
Angehängte Grafik:
iwf_prognose.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
iwf_prognose.jpg

30.07.21 17:38
3

167 Postings, 54 Tage Alter_Falternach den guten US Daten zieht der Dollar an.

Kommt meinem Gold Short entgegen.  
Angehängte Grafik:
dollar.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
dollar.jpg

30.07.21 17:39

2009 Postings, 3816 Tage tickDa sieht man mal wie ferunisichtert ich bin.

 

30.07.21 17:40

167 Postings, 54 Tage Alter_Falterschönes Wochenende.....

30.07.21 18:08
4

5990 Postings, 3334 Tage tuorTUpdate+SRS

Exxon  (vergessen) schlägt die Erwartungen um 0,12 USD
Enbridge schlägt die Erwartungen um 0,11 CAD
Omega Healthcare exDiv (übersehen)

Lumen Tech wurde im SRS ausgebaut

Grüße aussem Gewitter
Trout  

30.07.21 18:17
3

18058 Postings, 3673 Tage lueley@xoxos

deine curevac idee kommt langsam in Fahrt, fallen wir durchs low, kanns richtig hässlich werden  

30.07.21 18:20
1

296 Postings, 53 Tage fob229357651Das wird in 2021

keine 16 000 mehr, so wie es aussieht.  

30.07.21 19:06
1

167 Postings, 54 Tage Alter_FalterGold Position short bei 1813

verkauft. Ziel schnellerer erreicht als gedacht. Feierabend  

31.07.21 10:48
18

4109 Postings, 5242 Tage xoxosHalbjahresbilanz Trading

Verspätet, aber jetzt am Wochenende habe ich etwas Zeit gehabt und habe mal in meinen Spiegel geschaut. Analysiere hier nur das Tradingdepot, davon der überwiegende Teil über Derivate.
Um es vorwegzunehmen: Das Tradingergebnis war schlecht. Ein durchaus ordentlicher Verlust.
Es hat sich wieder gezeigt, dass ich persönlich eine Trefferquote oberhalb von 60% brauche um erfolgreich zu sein. Erreicht habe ich im ersten Halbjahr eine positive Quote von 59%, negativ waren 30%, neutral 11%. Im Gegensatz zum erfolgreichen Vorjahr sind das zu wenige neutrale Trades gewesen, SL vielleicht zu großzügig bemessen.
Was war besonders negativ: Shorts auf den DAX. Trefferquote hier nur 55,6%. Und eigentlich war nur ein Monat richtig schlecht, das war der Mai. Auch negativ: Shorts auf den DOW.
Was war positiv? Alles was mit dem Nasdaq zu tun hatte. Shorts auf den Nasdaq brachten mit einer Quote von 62,5% Gewinn. Ebenfalls erfreulich waren Shorts auf Tesla mit einer Quote von 61,3% und auf Netflix mit einer Quote von 100%.
Trotz einer Trefferquote von 81,8% waren sonstige Trades über Derivate  auf Währungen, Gold, Einzelwerte, Bitcoin in der Summe nur neutral. Schuld an dem Ergebnis war eine große Verlustposition auf einen Goldshort. Muss man allerdings auch vor dem Hintergrund sehen, dass ich eine sehr große physische Goldposition habe, die ich hedgen wollte.
Positionen auf Bitcoin und Währungen waren deutlich positiv.
Erfreulich verliefen Trades auf Einzelaktien. positive Quote von 56%, negativ 27%.
Also in der Summe ein unbefriedigendes Tradingergebnis, aber ich habe das oben mal beschrieben, dass ich im Trading einen Short-Bias habe, weil ich Longpositionen habe, die um ein Vielfaches höher sind.  Da möchte ich dann i.d.R. kein Risiko über Derivate addieren.
Das Longportfolio hat sich übrigens sehr erfreulich entwickelt. Die Gewinne lagen hier mehr als 10x  so hoch wie die Verluste aus dem Trading.
Ausblick: Ich hoffe, dass das zweite Halbjahr hinsichtlich Trading besser ausfallen wird. Dies könnte auch notwendig werden, weil die Longpositionen m.E. das Potential weitestgehend ausgeschöpft haben. Insofern habe ich inzwischen ja auch eine sehr hohe Kasseposition.
Der Juli brachte schon mal ein deutlich positives Tradingergebnis.  

31.07.21 11:47
6

4109 Postings, 5242 Tage xoxos@lueley Cassava Sciences

Die sind gestern ordentlich unter die Räder gekommen nachdem Analysten die veröffentlichten Daten zu dem Alzheimer-Kandidaten doch nicht so toll fanden.  Was machen? Trotzdem kaufen?  

31.07.21 17:24
7

18058 Postings, 3673 Tage lueley@xoxos

also was da gestern abgezogen wurde, da haben sich die instis den Ball nach unten zugespielt und die retailer mal richtig abgekocht. irgendwer sieht da wohl gefahr für das biogen alzheimer zeugs... Die Studiendaten sind way besser als von sava als die von biogen....

Aus nem US Forum: NO AD drug has ever shown slowing of cognitive decline, much less improvement after 6 months.  SAVA's 9 month data showed this improvement today..and their drug is a pill, taken twice daily.  Compare that to Biogen's that just got approved that requires IV, AND its safety profile is substantially worse (no real side affects with SAVA's simufilam), and its cognitive improvement results at the 9 month mark are essentially 4x WORSE.  


https://www.tradingview.com/x/hz3K5A0B/

Bisher hat die Unterkante der ersten demandzone gehalten, wenn sie arschlöcher sind spielen sie das DIng noch runter bis in den gelben bereich samt gap close. Klar, man muss sehen das des DIng vor 8 monaten noch bei 6-7$ stand, ergo wars x20 schon. Aber es ist aktuell zumindest die beste alzheimer pille die es so gibt. und der Markt ist nunmal RIESIG. Ich werde kommende Woche mal schauen und nen Starter öffnen, und dann noch 2 tranchen für unten trocken halten. Klar isn Zock, aber die VOla macht einfach echt fun.


 

31.07.21 20:01
7

901 Postings, 1231 Tage endakameli@XOXOS: Shortbias

Danke für die interessante Analyse. Die Prozente sehen eigentlich doch recht ansehnlich aus mit ca. 60% -
man sieht jedenfalls daran, dass man auf die jeweiligen Positionsgrößen achten muss, um sich das Gesamtergebnis nicht zu verhageln.
Dies gilt unabhängig davon, ob man mit Derivaten oder Aktien handelt.

Von außen stehend betrachtet wollte ich dich nur darauf hinweisen, dass du im Mittelteil deiner Analyse deine "Shortbias" feststellst,
um im Endteil diese wieder zu ignorieren - Zitat: "weil die Longpositionen m.E. das Potential weitestgehend ausgeschöpft haben"
;-)
Ich sag dazu nur: Was wollen die vielen Leute & Institutionen mit ihrem Cashbestand machen - auf dem Konto bei Minuszinsen parken
schonmal nicht. Und die einfache Formel "Inflation = schlecht für Aktien" gilt auch nicht mehr. Auf alle Fälle sollte man sich bei Shortpositionen
nicht überhebeln, diese klein lassen, konsequent SL setzen und nicht nachkaufen.
Ich bin auch schmerzhaft vom Bären ins Bullenlager gewechselt - lebt sich langfristig ruhiger :-)
 

01.08.21 06:54
13

5990 Postings, 3334 Tage tuorTMoin zum Renten Update am Sonntag

Als langjähriger Nörgler und Besserwisser hier, muss ich anmerken, dass die Trefferquote für den Allerwertesten ist.....
Selbst mit einer Trefferquote von 99% kann man das Depot (Trading) an die Wand fahren....
Entscheindend ist der Profitfaktor.Er sagt aus, wieviel Kohle mir jeder riskierte ? zurück bringt.....ergo, alles über 1 (nach Abzug von Kosten und Steuern) ist positiv.....1,1 heißt also 10% netto....
Der Schnitzelfriedhof könnte dazu mal ne Abhandlung schreiben;-)))anstatt ständig seine Zeit mit so nem altmodischen Zeugs , wie Telegramme schreiben, zu verschwenden

Rückblick:
Annaly und Gladstone Cap zahlten pünktlich ihren Obulus Nr.71 und 72 aus
Im SRS wurde Lumen aufgestockt

Ausblick:
Das Ende der 12 Tage-Woche naht
Das Warten auf den 2ten Pieks findet ein Ende
AT&T und eventuell Micro Focus mit den Divis Nr.73 und 74(???)
Dazu jede Menge Zahlen....Q2 hat
Simon Prop
Oneok
BP
Tanger
Lumen
Ferrexpo und
ING
eom endet
Urlaub startet
Neuaufnahme bzw Aufsockung von xyz erfolgt

Günstig, bzw prozyklisch Short:
AGNC
Annaly
AT&T
Bionomics
Edison Int. (SRS)
Hecla Mining
Kraft Heinz (SRS)
Lumen Tech
Micro Focus
Oneok
Pennantpark Inv
SSE
Williams Comp. (SRS)

zu teuer...bzw prozyklisch Long
BHP
BTC
E.ON
Ferrexpo
Philip Morris (SRS)

Buy low
Sell high
Get paid for wait

Have a nice sunday
Trout
Trout  

01.08.21 17:36
2

186 Postings, 1472 Tage apunkt_deDow Jones - wöchentliche Chartanalyse

Hallo Community, es ist Sonntag, der 01. August 2021 und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Er traut sich nicht weiter, weder nach oben, aber auch nicht nach unten. Der Dow Jones handelte die ganze Woche in einer Handelsspanne von nur 300 Punkten.

Ihm gelangen zwar neue Hochs am Montag und am Donnerstag. Aber mit 35.172 hat er sich wahrlich noch nicht weit vorgetraut.

Sehen wir es positiv und werten wir die Woche als verdientes Auskonsolidieren des starken Vorwochenanstiegs nach dem Tief bei 33.742. Vielmehr kann man zur abgelaufenen Woche auch nicht sagen.

Die mickrige rote Wochenkerze fast das perfekt zusammen. Sie ähnelt stark der Kerze von der Vorvorwoche. Kommt also auch nun wieder starke Bewegung auf?


Ausblick:

Der August hat begonnen und er ist nicht unbedingt für stark steigende Kurse bekannt ? eher für das Gegenteil. Deshalb wird es sicher viele Marktteilnehmer geben, die die abgelaufene lahme Woche als Indiz dafür nehmen und nun mit fallenden Kursen rechnen.

Auf der anderen Seite kann man das aus dem Chart bisher nicht ableiten. Insbesondere der Wochenchart sieht stark aus und hier würde man eher auf ein Kräfteholen tippen als auf Schwäche.

Der Tageschart wirkt etwas schwächer. Allerdings darf man nicht vergessen: es gab auch diese Woche wieder neue Hochs, auch wenn sie den richtigen Ausbruch nach oben bisher nicht auslösen konnten. Dieser Fakt spricht etwas gegen die Bullen.

Mit einem Wochenschluss unter 35.000 war zumindest etwas Gegenwehr der Bären zu spüren. Fakt ist aber, die Sache ist einfach noch unentschieden.

Man sollte auch nicht sofort bei einem Ausbruch aus der engen Range der abgelaufenen Woche ein Signal ableiten. Für mich gewinnen die Bären erst unter 33.742 die Oberhand. Die Bullen überzeugen mich nach der schwachen Vorstellung der Woche erst oberhalb von 35.200 und zwar mit Tagesschluss.

Dazwischen könnte das Geplänkel weitergehen, wobei 34.871 und 34.760 gute Unterstützungen sind, die intraday für Longeinstiege genutzt werden könnten.

Als erstes Ziel ist nach dem Durchbruch über 35.200 die 35.930 und dann die 36.230 zu sehen. Geht es doch nach unten, wäre der erste Halt bei 33.272, dann 31.750 und 30.548/30.000.

Widerstände sind: 35.095, 35.172, 35.930, 36.000, 36.230, 36.600, 37.150, 37.270, 39.764

Unterstützungen sind: 34.871, 34.760, 34.145, 34.000, 33.742, 33.474, 33.272, 32.905, 32.800, 32.505, 32.148, 32.010 (1k), 31.823, 30.547, 30.000, 29.856, 29.755, 29.568 (1j), 28.900, 28.495, 27.399 (1i), 26.144, 26.000, 25.800 (1h), 25.524, 25.000, 24.700 (1g), 24.294, 24.060, 23.730, 23.243 (1f), 22.942, 22.790, 22.179 (1e), 21.200 (1c), 20.735, 20.380 (1a), 20.000 (1).

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf www.apunkt.de.

Die nächste Analyse folgt in einer Woche am Sonntag, den 08.08.2021.

Viele Grüße - haltet Abstand und bleibt gesund.

 

01.08.21 18:06
1

90 Postings, 251 Tage Cadeoro76EUR USD

Hallo,

die Woche lief so wie erwartet und am Ende steht sogar eine grüne Monatskerze. Freut mich! Bei Rückläufern zu 1,1820/40 würde ich nachkaufen. Der Long bei 1,1802 läuft immer noch. Einstand plus 5 der SL und TP 1,1950/70. Denke, dass die 1,20 erst übernächste Woche angekratzt werden.
DAX ab jetzt Short-Suche. Ich sehe immer noch keine 16k für mich. Die schlechten News häufen sich, Delta kommt, Drittimpfung auch und es brennt allerorts...

Grüße
 
Angehängte Grafik:
9eurusd4_h.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
9eurusd4_h.png

01.08.21 18:06
1

90 Postings, 251 Tage Cadeoro76EUR USD Monat

 
Angehängte Grafik:
9eurusd_monat.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
9eurusd_monat.png

Seite: 1 | ... | 318 | 319 |
| 321 | 322 | ... | 402   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln