(Süd)zucker fürs Depot, ausgebombt und lecker

Seite 323 von 327
neuester Beitrag: 25.09.21 10:31
eröffnet am: 13.07.06 12:49 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 8151
neuester Beitrag: 25.09.21 10:31 von: ThomasZuer. Leser gesamt: 1806375
davon Heute: 640
bewertet mit 34 Sternen

Seite: 1 | ... | 321 | 322 |
| 324 | 325 | ... | 327   

11.07.21 21:14

212 Postings, 2670 Tage t223Kurs

Das sehe ich anders

Wenig Volumen bedeutet keine Käufer.
Als Leerverkäufer will ich doch großes Volumen zu einem stabilen Preis verkaufen und dannach soll der Kurs abstürtzen.

Wenn der Kurs mit kleinem Volumen abstürzt besteht die Gefahr, dass er ebenso schnell wieder steigt.  

12.07.21 09:05

43 Postings, 494 Tage anti1703timing

naja das timing mit den schlechten quartalszahlen sehe ich schon als mögliche short attacke die einen panik verkauf erzwingen wollte und dann sang und klanglos untergegangen ist,da zu wenig verkaufdruck entstanden ist,und sie danach wieder eingedeckt haben?  

12.07.21 21:04

212 Postings, 2670 Tage t223Dividende

Eine Frage zur Dividende,
Reicht es, am Tag der Hauptversammlung die Aktie zu kaufen?
Was ist entscheidend? Tag der HV 00:01Uhr oder 23:59 Uhr?

Danke  

13.07.21 03:49

3364 Postings, 1307 Tage Carmelitadividende

23:59:59  

13.07.21 03:49

3364 Postings, 1307 Tage Carmelitaweil sonst

wär ja einfach  

13.07.21 14:20
1

341 Postings, 3801 Tage trader2011Techniker - was sonst!

ing.de

Technische Chartanalyse 12,20 EURO  

15.07.21 13:28
1

309 Postings, 5483 Tage ThomasZuernAntwort für t223

Ja, es genügt die Aktie noch am Tag der Hauptversammlung zu kaufen.  Bei einem Kaufpreis
von 12,73 ? würde die Rendite brutto 1,57 % betragen. Gutgeschrieben wird die Dividende am
20. Juli 2021, und der Kaufpreis würde am 19. Juli 2021 belastet werden. --- Ich würde die Aktie im Verlauf des Tages im Xetra-Handel oder im Parketthandel (in Stuttgart bis ca. 21.00 Uhr) kaufen. Beim Späthandel von Lang & Schwarz oder Tradegate bin ich mir nicht sicher, wann dort der Dividendenschein abgetrennt wird.  

15.07.21 19:38
1

421 Postings, 2760 Tage 308winHalte etwas Pulver trocken...

sollte tatsächlich die 12er Marke kurzfristig unterschritten werden. Südzucker war bei niedrigen Kursen der letzten zehn Jahre schon öfters als hoch riskanter Titel eingestuft gewesen. Genau da habe ich jedesmal meinen Bestand aufgestockt. Vielleicht komme ich der nächsten Wochen noch mal zum Zug. Eines werde ich nicht, nämlich zu Einkaufskurs verkaufen. Das hätten manche gerne die dann glattstellen könnten.
308win  

19.07.21 23:04
1

624 Postings, 2152 Tage ValCap...

wie gesagt bis 11 kann man den saftladen locker durchshorten...

wenn die fällt könnte man auch bis 9 mitgehen :)  

20.07.21 08:15
1

3 Postings, 4302 Tage DruidenarschFreefloat

bei Freefloat nur von 30,00% sollte man sich fragen wer dort über die "Jahre" rauf und runter spekuliert.
Ich habe mit diesem Lang-weiler gutes Geld verdienen können.    

20.07.21 14:32
2

341 Postings, 3801 Tage trader2011Suedzucker AG

Technisches Chartbild:

Ziel 11,90 Euro

Quelle: ing.de  

20.07.21 18:11

309 Postings, 5483 Tage ThomasZuernSuedzucker ist unterbewertet

Im Oktober 2020 stand die Suedzucker-Aktie bei 16 Euro. Damals waren alle anderen Aktien wesentlich billiger zu haben. Im Oktober 2020 kostete eine K+S -Aktie nur 5,70 oder 6,30 Euro. Pro 7 stand bei unter 11 Euro, und Kloeckner kostete unter sechs Euro. Diese Liste liesse sich fortsetzen. Wie hoch war der Dax im Oktober und im November 2020 ?   Wie stehen die aufgelisteten Aktien heute? K+S = 11,70 Euro;
Pro7 = 16,50 Euro; Kloeckner = 10,99 Euro.  Nach wie vor pumpen die Zentralbanken jeden Monat eine Unmenge an Geld in den Bargeldumlauf. Die Fed kauft jeden Monat fuer 120 Milliarden US-Dollar Anleihen auf, und die EZB macht das selbe. Im Prinzip muessten alle Aktien steigen, sofern die Unternehmen wirtschaftlich einigermassen gesund sind. - Eine Kapitalanlage in Suedzucker ist besser als das Geld auf einem Termingeldkonto anzulegen. Suedzucker ist um gut 23 oder 25 Prozent billiger als im Herbst 2020.  

20.07.21 21:39

5046 Postings, 1773 Tage dome89als val das letzte mal sowas

Gepredigt hat ging es bis hoch zu 17 Euro haha. dieses Kurs dahahin gebrabbel ist echt witzig  

13.08.21 10:11

25 Postings, 5332 Tage m10711tinDer Zuckerpreis macht die Musik

Klar, seit der Zuckermarkt in der EU liberalisiert wurde, sind die ganz goldenen Zeiten für Südzucker vorbei (grob ab 2017, was sich ja auch schön im Chart wiederspiegelt). Und in den letzten 12 Monaten war die Aktie aufgrund der Ergebniskorrekturen auch kein Genuss für Anleger..

Aber ein Blick auf den langfristigen Zuckerpreis (danke, Carmelita!) ist interessant. Das Unternehmensergebnis ist von diesem noch stark abhängig und mittlerweile steht Zucker europäisch wie weltweit wieder recht hoch. Wenn das auf die Ergenisse durchschlägt - was aufgrund schlechter Ernte, dem anteiligen Vorverkaufs der Ernte und des Lockdowns in 2020 kaum passiert ist - so scheinen für mich Kurse von 18-20 Eur nicht zu fern...  

13.08.21 15:32
1

122 Postings, 3444 Tage acaoPreisentwicklung

nach Angaben der IR von SZ befindet man sich z.Z. in der finalen Phase der Preisverhandlungen mit den Großkunden  für das kommende Jahr. Spätestens Anfang September soll das durch sein. Angeblich fließt der hohe und steigende Weltmarktpreis direkt bei der Preisentwicklung durch.
Im letzten Jahr lag der Weltmarktpreis bei den Preisverhandlungen bei ca. 11-12 $-cent. Heute sind wir  bei ca. 20 $-cent, also ein Aufschlag von ca. 80% zum Vj.. Selbst wenn dieser Preisanstieg nicht komplett weitergegen werden kann (die Futures spielen auch eine Rolle) , müßten die durchgesetzten Preise m.M.  bei mindesten 50% über dem Vj. liegen. D.h. der Umsatz im Zuckersegment wird in der kommenden Periode allein aus diesem Effekt bei mindestens 50% über dem Vj. liegen - bei gleichbleibender Menge . Wenn die Ernte gut ausfällt und Mengensteigerungen dazukommen kommt dieser Effekt on Top dazu - natürlich auch für das Ergebnis. Dies ist in dieser Ausprägung bei den bisherigen Prognosen von SZ für das Zuckersegment noch nicht vollständig enthalten.
Meiner Meinung nach müßte daher im Laufe des Septembers eine neue erhöhte Prognose von SZ kommen. Der Aktienkurs wird dann natürlich reagieren - vielleicht schon vorher, da die Analysten diese Effekte ja eigentlich auch sehen müssen..  

13.08.21 20:40

212 Postings, 2670 Tage t223Acao

Das sehe ich genau so!  

14.08.21 10:10

122 Postings, 3444 Tage acaoDefizit im Zuckermarkt

nach einem aktuellen Bericht von Bloomberg ist die Situation bei der Zuckerrohrernte in Brasilien auf Grund schlechten Wetters dramatisch. Die Ernte wird z.Z. auf ca. 20% unter dem Vj. geschätzt. Das würde das Angebotsdefizit im Weltmarkt deutlich verschärfen. Bloomberg schätzt, dass der Zuckerpreis noch mindestens eineinhalb Jahre mindestens auf dem aktuell hohen Niveau bleibt und sehr wahrscheinlich noch steigen wird.  Das ist weiterer Rückenwind für die Preisverhandlungen von SZ. Mal sehen wann der Mainstream diese Situation wahrnimmt.  

15.08.21 10:25

363 Postings, 1011 Tage Turbocharlotte@acao

... Du bist m.E. sehr deutlich zu optimistisch, 50% Umsatzsteigerung im Segment Zucker sind offensichtlich Quatsch.

01/2020 bis 02/2021 schwankte der Weltmarktpreis für Zucker zwischen 283 EUR/t (= Coronatief) und 413 EUR/t (vgl. GB 2020/2021, Seiten 66/67).

Aktuell sind wir bei ca. 416 EUR/t. Wenn es dabei bliebe (was nicht ausgemacht ist), wären ca. 15% Umsatzsteigerung im Segment Zucker möglich, wenn sich die Verkaufsmengen nicht reduzieren (was auch nicht ausgemacht ist).
GJ- Umsätze im Zuckerbereich von knapp 2,6 Mrd. EUR dürften realistischer (aber auch schon optimistisch) sein. Diese dürften zu einem operativen Ergebnis von ca. 120 Mio EUR führen.

Man sollte sehr zufrieden sein, sollte der Konzern ein operatives Ergebnis von ca. 400 Mio EUR erreichen und einen operativen cash flow von bis zu 600 Mio EUR erzielen.

VG  

15.08.21 12:18

212 Postings, 2670 Tage t223Optimismus Pesimismus

Naja, ich sehe das so:
Zuckerpreis ab Werk von 420€ sind für die Rübenanbauer auch ein deutlicher Erlöszuwachs. Das setzt ein Signal und die Anbaufläche ist sicher und weitet sich eventuell sogar noch aus was die Werke besser auslastet.
Ich rechne mit mehr als 420€ ab Werk.
Warum?
In Brasilien vertrocknet das Zuckerrohr, Kaffee nebenbei auch.
Indien will 6mio to zu Ethanol verarbeiten und bekommt nichts exportiert weil die Container fehlen
China hat hunger
Weizen steigt seit der Ernte um 20% und wird weiter steigen
Die Vorräte auf der Welt schwinden
Ethanol wird mehr gefragt werden nsch der Wahl im Herbst  

15.08.21 12:22

212 Postings, 2670 Tage t223Nachtrag

Was ich vergessen hab

Die ganzen Werke sind buchhalterisch abgeschrieben. Hinter dieser Aktie steckt ein riesiges verstecktes Kapital/stille Reserven.
Der Buchwert je Aktie 13,13 (laut Finanzen.net) ist aktuell auch der Kurs, aber unter Berücksichtigung aller stillen Reserven denke ich liegt er über 20€.  

15.08.21 13:01

363 Postings, 1011 Tage Turbocharlotte@t223

... optimistisch bin auch ich
... mir ging es darum, völlig realitätsfremde Erwartungen  (50% Umsatzanstieg bedeuteten ca. 3,37 Mrd. EUR Umsatz im Segment Zucker, wofür der Zuckerpreis aktuell keinerlei Anhalt bietet) als solche zu kennzeichnen
... um auf 50% Zuwachs zu kommen, dürften im Jahresdurchschnitt Preise von ca. 550 EUR/t Zucker nötig sein .. derzeit liegt man ca. 25% darunter, und der Zuckerpreis ist on top

VG  

15.08.21 15:48

122 Postings, 3444 Tage acaoTurbo

wenn bei den Vertragsabschlüssen im Vj. der Weltmarktpreis bei ca 12$-cent  war und dieser heute bei 20 cent steht dann ist das erstmal eine Erhöhung von ca. 65% - daran ist wohl nichts zu deuteln. Zu beachten ist natürlich die unterjährige Abgrenzung.  Ich bezog mich auf den Vergleichszeitraum der Jahresverträge die ja von September bis September gehen. Für dieses Jahr bedeutet das noch ca. 4 Monate. Dementsprechend ist der Anstieg natürlich für den Zeitraum Jan. bis. Dez. 2021 zu gewichten. Für den gesamten Zeitraum Sept. 21 bis Sept. 22 ist ein Umsatzanstieg aus Preiseffekten von 50% durchaus möglich - wobei ich die Verhandlungstaktik von SZ natürlich nicht kenne. Aber wenn sie den vorhandenen Rückenwind nicht ausnutzen kann man das nur als Managementversagen bewerten.  

15.08.21 15:56

122 Postings, 3444 Tage acaoTurbo - Nachtrag

wenn man das Geschäftsjahr (bis 28.02) von SZ zugrunde legt, dann betrifft die Preiserhöhung bis zu diesem Zeitpunkt den Umsatz von ca. 6 Monaten. Diese Aspekte sind natürlich zu beachten wenn man die Preiseffekte auf die Umsatzentwicklung projizieren will.  

15.08.21 16:20

363 Postings, 1011 Tage Turbocharlotte@acao

... in den Geschäftsberichten stellt Südzucker immer auf die Weltmarktpreise für Weisszucker ab

... hier kann man diese nachvollziehen:
https://de.investing.com/commodities/london-sugar

... es gibt keinen 50% Preisanstieg im Vergleich zum Vorgeschäftsjahr, denn sonst müsste der Preis bei ca. 550 EUR/t stehen, aktuell steht er bei 491 USD/t, also ca. 416 EUR/t.

416 EUR/t sind ca. 15% Erhöhung im Vergleich zum Durchschnitt des GJ 2020/21.

VG  

Seite: 1 | ... | 321 | 322 |
| 324 | 325 | ... | 327   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln