finanzen.net

QV ultimate (unlimited)

Seite 12379 von 12441
neuester Beitrag: 07.08.20 19:11
eröffnet am: 26.12.12 22:48 von: erstdenkenda. Anzahl Beiträge: 311015
neuester Beitrag: 07.08.20 19:11 von: erstdenkenda. Leser gesamt: 18611926
davon Heute: 1210
bewertet mit 195 Sternen

Seite: 1 | ... | 12377 | 12378 |
| 12380 | 12381 | ... | 12441   

31.05.20 08:23

8 Postings, 116 Tage MoschinkDie Ausschreitungen in den USA....

...fügen ja gerade, neben Corona und dem Handelskrieg mit China, eine weitere Quelle für Unruhen im Land hinzu.
Inwiefern werden diese Unruhen auch den Aktienmarkt negativ beeinflussen können, wenn das ganze weiter eskaliert? Trump schickt ja jetzt sein Militär in den Ring, das könnte ja durchaus zu weiteren Reaktionen der Bevölkerung führen. Genug Zeit, aufgrund der hohen Arbeitslosenquote, haben sie ja...

Was denkt ihr?

Schönen Gruß  

31.05.20 08:50

6437 Postings, 2647 Tage Spekulatius1982Unruhe stiften

Sonst hat die Fed keinen Grund mehr Geld zudrucken.  

31.05.20 09:09

520 Postings, 415 Tage NutzlosNach den US Bildern müsste

Man eigentlich davon ausgehen dass die Börse stark belastet wird.  Aber ich glaube nicht dass deswegen viel passiert. Nach 1-2 Wochen denke ich werden die Kurse viel stärker einbrechen da die Covid-19 Zahlen dann noch schneller ansteigen werden. USA befindet sich in einem Dilemma politisch, wirtschaftlich und sozial. Trump wird es nicht lösen können . Sogar AM kann es sich leisten G7 Gipfelteilnahme zu verweigern.  Das war eine weise Entscheidung meine ich.  

31.05.20 09:33
2

1177 Postings, 395 Tage IQ 177Die Börsen kommen noch einmal richtig runter

Das ist keine normale Krise:

1. 2008 war eine FINANZkrise. Die konnte man entsprechend mit Gelddrucken lösen. Die jetzige Krise ist eine branchenübergreifende Krise, d.h. fast alle Branchen sind betroffen. Und einige Branchen auf Jahre. Was nützt es Boeing oder Airbus, wenn sie Geld bekommen, aber keine die Maschinen kauft? Dieses Problem ist mit den üblichen Anleihekäufen nicht zu lösen.

2. In einigen Ländern dieser Welt wird schon Helikoptergeld ausgegeben, d.h. zeitlich befristet gültige Gutscheine. Kann man nicht ewig machen. Und dann?

3. Andere Länder haben das Grundeinkommen auf der Agenda, wie z.B. Spanien. Wer soll das finanzieren?

4. Die Arbeitslosigkeit wird hoch gehen. USA geht da voran (x 4). Und mit der Arbeitslosigkeit sinken die Kaufkraft, Nachfrage und Unternehmensgewinne.

5. Mit der Pleite von Unternehmen durch die sinkende Nachfrage kann es durch Kreditausfälle zu einer Bankenkrise kommen. Dies wäre durch Geldinjektionen lösbar.

6. Im schlimmsten Fall gibt es eine Deflation: Aktien runter, Edelmetalle runter, Rohstoffe runter, Immobilien runter. Die Leute werden so wenig Geld haben, da viele ihr Geld in Sachwerte angelegt haben, dass sie nicht in der Lage sein werden, Edelmetalle zu günstigeren Preisen zu kaufen.

7. Und mit den entsprechenden fiskalischen Maßnahmen kann es nach der Deflation zu einer Inflation kommen. Z.B. wenn langfristig Helikoptergeld ausgegeben wird oder die Notenbanken Aktien kaufen.

8. Geopolitische Spannungen, da China und Russland den Anspruch haben, die führende Rolle in der Welt zu übernehmen. Und die beginnt mit der Infragestellung des USD als Weltwährung. Daher u.a. auch die Ostseekrise. Warum sollte Europa für russisches Gas in USD bezahlen und nicht etwa in Euro? Wenn der Dollar als Welthandelswährung fällt, dann fällt ist der Greenback nur noch das Papier wert, auf dem er gedruckt ist. Und damit wäre die USA am Ende. Das werden sie verhindern. Notfalls mit Krieg. Und wo haben bisher die meisten Kriege stattgefunden?  

31.05.20 09:41

1177 Postings, 395 Tage IQ 177Das heißt aber nicht, dass die Märkte noch weiter

hochlaufen können, bevor sie weiter fallen. Die jetzige Krise ist der Kampf um die Führung in der Welt, und die beginnt bei der Währung. Irgendwann werden die Märkte darauf reagieren. Dann will ich nicht long in z.B. Solaraktien sein.  

31.05.20 09:45
1

22156 Postings, 2646 Tage Max84das Problem ist, wenn die Mehrheit noch

schwärzer sieht - steigt die Börse nur noch...  

31.05.20 09:55
5

2465 Postings, 1409 Tage Chester3009Es ist Sonntag

und ihr macht euch Gedanken zu einer Krise/Situation die ihr weder lösen/steuern könnt.Ein weiteres Hobby ist in solchen Fällen immer ganz praktisch..^^

Das Forum besteht zu 95% aus Daytradern und was noch kommt weiss kein Mensch.Es würde mich nicht mal wundern wenn der ganze Zauber bis Ende Jahr durch ist und sich wieder alle aufregen das man Zeit dafür investiert hat und nix bei rausgekommen ist.

 
Angehängte Grafik:
fb_img_1590911333064.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
fb_img_1590911333064.jpg

31.05.20 09:58

835 Postings, 2842 Tage placebo7880wir sind

im us-wahljahr. und m.m.n. wird  auch Buffett sich danach richten..d.h. entscheidungen werden erst am ende des jahres getroffen
ob das mit der 2-welle was zu tun hat, stelle ich mal in frage.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/...-aktienmaerkte-1028818642

 

31.05.20 09:59
1

2443 Postings, 3064 Tage farrierMoin, ..

tatsächlich frage ich mich fast jeden Tag, wie "die Märkte" aus dem Schlamassel jemals wieder rauskommen können ?
Heutzutage kann selbst so ein "Hobby-Börsianer" und "Halbgebildeter" wie z.B. ich, sein Depot so absichern, dass der Schaden einer "unerwarteten" Marktbewegung, zumindest in großen Teilen,  kompensiert werden kann, bzw. könnte, wenn alle Mechanismen funktionieren würden.
M.M.n. verlieren die klassischen Geldinstitute und Zentralbanken  so oder so immer mehr an Handlungsspielraum.
Die daraus folgenden Veränderungen erleben wir ja schon. Kursbewegungen zu Zeiten in denen ein Normalo schlecht handeln kann, keine Kursstellungen wegen "technischer Schwierigkeiten",  kein Zugang zum Online-Depot in "Stresszeiten", spontane Kündigungen von Scheinen durch Emittenten usw...
Ich sehe diese Entwicklungen als Akte der "Verzweiflung", und Ideenlosigkeit der "Autoritäten"..
Wenn der "Kampf um die Führung" der Welt weiterhin so geführt wird, was bleibt zu "führen" übrig ?
Aber das ist zu philosophisch für die Uhrzeit ..
Am Ende bleibt Vieles ein Bildungsproblem:
"Belgien ist eine schöne Stadt.." ;-)
Schöne Feiertage Allen  

31.05.20 10:03
1

914 Postings, 2198 Tage antiheldMax - es sind 61 % bullisch

vor 2 Wochen waren es knapp 40 % .
Die Indizes werden im Juni noch heftig einen auf die Mütze bekommen.
11.800 bis 12.000  extrem gutes  chance risiko für short
 

31.05.20 10:03
1

1022 Postings, 5014 Tage giogenAngebot und Nachfrage

bestimmen die Kursniveaus an den Aktienbörsen.

Ich halte die Kurssteigerungen auch für total verrückt. Nur was ist die Alternative zu Aktien?

Der Anleihemarkt ist um ein vielfaches größer als der Aktienmarkt. 2007 und 2008 konnte man als Investor ganz einfach sein Cash für 4,5% im Anleihemarkt parken. Das ist heute nicht mehr möglich. Negativzinsen ist das Schlagwort.

Inzwischen parken Großinvestoren ihr Cash in Aktien wie Google, Amazon, Apple usw. Darum steigen gerade diese Aktien so kräftig - gute Handelbarkeit, sehr gute Bonität und beste Zukunftsaussichten.  

31.05.20 10:16

835 Postings, 2842 Tage placebo7880#309458. mit der 2-welle

ist corona-welle gemeint.  

31.05.20 10:17
1

1177 Postings, 395 Tage IQ 177Jeder Daytrader hat auch

Aktien, Immobilien, EM, Anleihen, Fonds. Ich glaube, ganz normale Menschen.  

31.05.20 10:18
1

1177 Postings, 395 Tage IQ 177Bin übrigens long

kurzfristig.  

31.05.20 10:30

2465 Postings, 1409 Tage Chester3009Naja

IQ...fragt sich bei dem Verhalten eurer Regierung lediglich wie lange man noch Aktien,Immobilien etc. hat bevor alles Zwangsenteignet wird....

Ist jetzt ein bischen Böse,aber wenn man Panik schieben möchte hat man mit dem Gedanken die beste Chance...lol  

31.05.20 10:31
2

835 Postings, 2842 Tage placebo7880bin auch noch long eingestellt

bis zinsentscheid der FED am 10.06.20

nur meine meinung..  

31.05.20 10:35

1177 Postings, 395 Tage IQ 177Chester

Wer nichts hat, kann nichts kaufen oder investieren. Wo steckt Dein Geld drin? 100 % CFD?  

31.05.20 10:38

528 Postings, 1154 Tage HansiSalami#461 spannend wirds, wenn alle aus Amazon, Alphab

Und Co rauswollen.

 

31.05.20 10:39
1

2465 Postings, 1409 Tage Chester3009Steckt

im Future/CFD/ETF/ETN/Immobilie und bin zum Glück nicht in DE/EU ansässig...Also hab ich meine Ruhe..^^  

31.05.20 10:41

1177 Postings, 395 Tage IQ 177DAX: Widerstand 11.830

Wenn drüber, dann sind 12600 möglich.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-05-31_um_10.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-05-31_um_10.png

31.05.20 10:45

83 Postings, 2039 Tage cschultzzz@Chester

In welchem Land bist Du denn ansäßig?  

31.05.20 10:50
2

835 Postings, 2842 Tage placebo7880@ IQ...ich schreib auch keine

ziele mehr, der markt entscheidet.  
Angehängte Grafik:
dax_daily_31.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
dax_daily_31.png

31.05.20 10:50
1

2465 Postings, 1409 Tage Chester3009Schweiz

und sofern es nicht genauso negativ entwickelt,wovon ich nicht ausgehe ist es ein Anruf nach Kanada. Anschliessend noch Papiere+Koffer bereit machen und  2 Monate später ist man vom Kontinent komplett weg :-)  

31.05.20 10:53

2734 Postings, 4062 Tage tom77Wenn

Wenn ich hier die Meinungen, bzw Wahrnehmungen einiger User hier lese und diese User der festen Meinung sind das dies 100 % ig so ist, geb ich euch nen Tip:

Befasst euch mal mit dem Thema der subjektiven Wahrnehmung und dem eignen Ego, der Euch alles genau so wahrnehmen lässt, wie es euch gerade passt...

Gab weiter oben im thread gute Beispiele dafür , wie eingechränkt einige User mit ihrer Meinung sind ...  

31.05.20 11:00

1177 Postings, 395 Tage IQ 177Bin auch long in WTI Crude

Aber im Ernst, ich überlege mir schon ein Ausstiegsszenario für meine Aktien. Hängt von den Notenbanken und dem Krisenmanagement ab. Nur wenn Aktienkäufe durch die Notenbanken, Helikoptergeld oder Inflationssignale, bleibe ich länger drin.  

Seite: 1 | ... | 12377 | 12378 |
| 12380 | 12381 | ... | 12441   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
Wirecard AG747206
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Lufthansa AG823212
Siemens AG723610