finanzen.net

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3870
neuester Beitrag: 19.09.19 09:42
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 96735
neuester Beitrag: 19.09.19 09:42 von: SEEE21 Leser gesamt: 13587481
davon Heute: 3048
bewertet mit 102 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3868 | 3869 | 3870 | 3870   

04.11.12 14:16
102

20752 Postings, 5779 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3868 | 3869 | 3870 | 3870   
96709 Postings ausgeblendet.

18.09.19 15:55

324 Postings, 125 Tage SEEE21Größte Idiot des Planeten

ist die Mindestqualifikation für das Präsidentenamt in USA. Der Stab ging von Obama an Trump!  

18.09.19 15:58
2

3440 Postings, 754 Tage Shlomo SilbersteinMaritim misst mit zweierlei Maß

Höcke als angeblicher Faschist erhält Hausverbot, aber Theofaschisten sind willkommen? Naja, jeder kann ja selbst entscheiden, ob er dort übernachten möchte. Ich persönlich möchte nicht die Nacht unter demselben Dach wie diese Abordnung einer Terror-Regierung verbringen. Tschüss, Maritim.
Ein europäisch-iranisches Handelsforum in Berlin erzürnt den US-Botschafter und Regimegegner. Bemerkenswert: Die Hotelkette Maritim erteilte 2017 AfD-Politiker Höcke Hausverbot. Im Fall der Konferenz verzichtet sie hingegen auf eine inhaltliche Bewertung.
 

18.09.19 16:00
2
Sorry wenn du dich angesprochen fühltest. Nein, ich meinte Obama. Als Präsi war er nur eine lame duck, jetzt macht er sich als Posterboy einer radikalen Linken vollends zum Vollhorst.  

18.09.19 16:12
1

3440 Postings, 754 Tage Shlomo SilbersteinKiyak schreibt mal wieder einen grenzwertigen

Kommentar. So weit, so würg.

Interessant sind aber die Kommentare drunter seitens der linksliberalen Zeit-Community. Man hat resigniert, den Kampf gegen Rechts als kontraproduktiv aufgegeben. Richtig, denn gegen Rechts gewinnt man nicht mit täglichem Kleinkrieg, sondern mit Toleranz.

Wenn man denn gegen rechts gewinnen will, was zunehmend weniger wollen. Zunehmend mehr wollen "Rechts" auch mal ausprobieren, nachdem "Links" ja gescheitert ist. Und warum nicht, sollen die es doch mal probieren. Abwählen kann man sie hinterher immer noch.
Applaus für Herbert Grönemeyer. Und dann? Den Leuten muss klar werden, dass sie selbst gegen rechts handeln müssen: beim Arzt, in der Schule, im Buchladen, im Tonstudio.
 

18.09.19 17:08

324 Postings, 125 Tage SEEE21Es kommt darauf an wer sich wie Rechts

definiert. Konservative Rechte, die die Menschenrechte, Menschenwürde und das Grundgesetz achten sind wohl kaum ein Problem, auch wenn sie gegen zB Migration sind.
Das würde auch kein vernünftiger Linker behaupten.
Es gibt aber auch die Rechten, die gegen Migration sind und dies mit rassistischen Argumenten unterlegen, Menschenrechte, Menschenwürde höchstens für sich selber in Anspruch nehmen und das Grundgesetz eher von solchen Dingen befreien würden.

Es macht deshalb auch keinen sinn von den Linken zu reden, denn auch in diesem Spektrum gibt es an den Rändern Menschen mit ziemlich komischen Ansichten.

Deshalb ist Rechts/Mitte odef Links/Mitte für die Gesellschaft unproblematisch. Nur wer sich an den Rändern aufhält und deren Auffassungen teilt sollte sich nicht über seine Außenseiterrolle beklagen. Tut aber die Afd. Sie ist keine Mitte, da Teile dieser Partei an den Rändern lebt, aber jammert und geriert sich als Opfer!

Darauf immer wieder aufmerksam zu machen ist besser als Toleranz!  

18.09.19 17:36

3440 Postings, 754 Tage Shlomo SilbersteinRechts ist da

wo nicht fill ist. Es gibt auch kein gutes und schlechtes Rechts. Es gibt nur ein schlechtes.  

18.09.19 17:42

41348 Postings, 4121 Tage FillorkillZunehmend mehr wollen "Rechts" auch mal ausprobier

Ob zivilisationsfeindliche Kleinbürger oder die Zivilisationsfeindschaft im Kleinbürgertum sich wirklich vermehren ist doch sehr fraglich, insbesondere was das Erreichen einer kritischen Masse angeht. Sie vermehren sich auch nicht dadurch, indem man sie sachlich meist falsch - nicht immer ist der Fall so klar wie bei Höcke - als NS-Surrogat brandmarkt. Sie sind einfach nur das, was sie immer schon waren, nur in wechselnden Erregungszuständen.

In meiner empirischen Lebensumgebung tauchen die hingegen weiterhin nicht auf, noch nicht mal angedeutet. In der Filterblase heisst es dann dazu, die hätten sich nur maskiert, der Druck durch den 'Linksfaschismus' liesse nichts anderes zu. Wenn es bei dieser Unsichtbarkeit bleibt von mir aus, würde die doch eine vollständige Ohnmacht im empirischen spiegeln. Hab auch einige Fäden nach NYC, denen geht es kaum anders, Trumps Wutbürger spielen in ihrem empirischen Leben nicht die geringste Rolle.

An diesem 'Promise' hat der Trumpel nicht die Bohne etwas ändern können:


-----------
it's the culture, stupid

18.09.19 18:10
3

1296 Postings, 604 Tage yurxshlomo

Zitat:Ja, ich träuem von Bediensteten, so wie jeder. Allerdings nach welchen, die nach Tarif bezahlt werden.
Sonst noch Fragen, yurx? Ehrlich gesagt ist dein Posting ziemliches Geschwurbel. Weil man Verständnis für Chinesen äußert, die gerne überwacht werden, ist man selbst auch dafür?

Zur Erinnerung, dein Geschwurbel, du beklagst dich in einem Beitrag (678) darüber, dass du nicht frei seiest, im gleichen Beitrag schreibst du, die Chinesen haben keine Probleme überwacht zu werden, vermissen keine Freiheit. Du erklärst also was die Chinesen fühlen und denken. Doch solle man nicht mit westlicher Arroganz kritisieren und urteilen. Tust es aber selbst, indem du auch die Proteste in Hongkong abtust als eine unwichtige Bagatelle.

Du beklagst dich auch, dass die obere Mittelschicht in China Bedienstete hat. In D nicht, was wohl der Fehler der Regierung sein muss?.

In einer Gesellschaft in der alle von Bediensteten träumen, gibt es sie eben nicht mehr, weil ja auch welche träumen müssten Bedienstete zu sein.
Deshalb gibt es in Entwicklungsländern viele Bedienstete, weil es viele sehr Arme gibt. Daher fürchte ich dir schwebt ein Gesellschaftsmodel vor, welches mir nicht so zusagt. Willst denn du als Bediensteter leben? Als Küchenmagd oder Diener?
Das ist doch was für die Oberschicht. Nicht für die Mittelschicht. Also willst du in die Oberschicht und bist deswegen unzufrieden mit der Regierung und denkst die AfD werde dich dorthin bringen? Wie nur? Mit einem Kran?

Ich kann verstehen, dass man mit der Regierung Merkel unzufrieden ist und den Zerfall der Konturen der Parteien kritisiert. Doch was für eine Haltung sich dann manchmal dahinter verbirgt, ist eher unpolitischer, persönlicher Käse von unerfüllten Wünschen aus dem Märchenland, die keine Regierung oder Partei erfüllen kann.

Wir fordern Hausbedienstete für alle Deutsche! Hmmm...? Passt doch prima mit Merkels Flüchtlingspolitik. Was willst denn klagen?



 

18.09.19 18:27

3203 Postings, 2343 Tage gnomonwas ist es,

wenn der rechtsextreme mob auf der straße, oder dessen pseudogebildeten frustrierten und abgehalfterten rechtsextremen studienabgänger in der afd oder in den foren, versuchen sich als" rechte" oder "bürgerliche" anzubiedern, sich gelegentlich sogar hochstapelnd dem oberen mittelstand zuzurechnen wollen?  es ist ein klarer fall von etikettenschwindel mit betrügerischer absicht.  

18.09.19 18:39
3

3440 Postings, 754 Tage Shlomo SilbersteinWas willst denn klagen?

Hör mal, wenn ich mir als schwarzer Jude einen schwarzen Hausdiener und eine Muslim-Putze zulege (nach Tarif bezahlt), was meinst du was dann fill sagt, der bei mir im Keller wohnt. Dann bin ich tot.  

18.09.19 18:41
2

3203 Postings, 2343 Tage gnomonhat die obere mittelklasse in d

keine hausangestellten? da kann ja irgend etwas nicht stimmen, es ei denn shlomos&konsorten bezeichnen ihren skoda citigo als gehobenen mittelklassewagen, und ihr 80qm reihenhaus als palais.
dann haben sie natürlich hausangestellte, allerdings nur wenn sie selbst zu hause sind.  

18.09.19 18:44
1

3440 Postings, 754 Tage Shlomo SilbersteinWas ich vor allem beklage ist

dass man heutzutage kein gutes Personal mehr bekommt. Der letze Hammer war mein syrischer Chauffeur, der eine Delle in meinen Rollce gefahren hat. Hab ich natürlich gleich rausgeschmissen, den Kerl. Gleiches mit der Putze aus der Berner Schweiz, die kein ordentliches Deutsch sprach und immer ewig langsam war.

Man hat's nicht leicht in der Oberschicht, aber es gilt nun mal Noblesse oblige.  

18.09.19 18:45

3440 Postings, 754 Tage Shlomo Silberstein80qm reihenhaus

80 qm hat mein Gartenhaus.  

18.09.19 18:51

3203 Postings, 2343 Tage gnomon#720

18.09.19 19:07
Haste Interesse, bei mir anzufangen? Dann aber vorher Hände waschen, als Hausherr dulde ich kein Personal mit braunen Fingernägeln.  

18.09.19 19:10

3203 Postings, 2343 Tage gnomon#722

das mit der oberen mittelklasse wird dem braunen billigmilchtrinkenden und popkornfressenden gartenzwerg jetzt offensichtlich peinlich, also versucht er wieder einmal den geplatzten bluff  zu entschärfen mit der gewollt übertriebenen billigmasche  "war ja alles nur spaß". naja, täuschen kann er ohnehin nur seines gleichen. wer die sind? schaut nach den sternen!  

18.09.19 19:30
1

3440 Postings, 754 Tage Shlomo Silberstein"war ja alles nur spaß".

Hab eben gemerkt, dass der yurx nur Spaß macht. Seine Postings sind so offensichtlich Satire, das kann kein Ernst sein.

So, klingel gleich mal nach James, der soll mir einen Tee machen. Den ganzen Tag mit dem brauen Ösi-Plebs in diesem Forum rumhängen, da dürstet mich nach etwas Kultur.  

18.09.19 19:47
4

41348 Postings, 4121 Tage Fillorkillüber Nacht kam die Knappheit

Mal eine sehr merkwürdige Entwicklung aus dem empirischen Leben. It smells ein wenig nach larvierten Leichen im Keller von US-Geschäftsbanken:

The Fed just pumped $128 billion into markets to pull down interest rates, its first injection in 10 years
https://www.businessinsider.de/...time-in-decade-2019-9?r=US&IR=T
-----------
it's the culture, stupid
Angehängte Grafik:
us_overnight_rate-637043924365521926.png (verkleinert auf 67%) vergrößern
us_overnight_rate-637043924365521926.png

18.09.19 20:11
5

18305 Postings, 4811 Tage Malko07Schon eredigt

Die Aktion der Fed hat gewirkt. Wie war das überhaupt möglich?
Erstmals seit der Finanzkrise wird Amerikas Banken das Geld so knapp, dass die Notenbank Federal Reserve mit Liquiditätsspritzen helfen...
 

18.09.19 20:12
2

18305 Postings, 4811 Tage Malko07Eilmeldung

Amerikanische Notenbank senkt Leitzins abermals
 

18.09.19 20:18
3

18305 Postings, 4811 Tage Malko07Der Aufschwung soll bis

zu den Wahlen intakt bleiben.
Zum zweiten Mal binnen Wochen hat die Fed den Leitzins gesenkt ? und entspricht damit den Erwartungen. Politik und Finanzmärkte erhoffen sich neuen Schwung in der sich abkühlenden Wirtschaft.
 

18.09.19 20:21
5

18305 Postings, 4811 Tage Malko07Er will in Rente geschickt werden

Dass Deutschland generell ein Viertel der geretteten Migranten aufnehmen soll, missfällt Innenpolitikern in Horst Seehofers eigener...
 

18.09.19 21:08
2

3440 Postings, 754 Tage Shlomo SilbersteinEin linker Öko-Populismus entsteht

Zum Gruseln...
Der immer radikalere ökobürgerliche Zeitgeist bringt die wichtigste deutsche Branche zunehmend in Bedrängnis. Dabei könnte man Deutschland dichtmachen, wenn die Autoindustrie zusammenbricht. Unsere Gastautoren fordern mehr Nüchternheit in der Debatte.
 

19.09.19 07:36
1

1296 Postings, 604 Tage yurxshlomo

Zitat: Hab eben gemerkt, dass der yurx nur Spaß macht. Seine Postings sind so offensichtlich Satire, das kann kein Ernst sein.

Ich dacht immer du seiest der Komiker.
So geht es uns vielleicht beiden gleich.
Ich finde dein Geschwurbel öfter mal lustig, du meines.
Dabei wollen wir beide ernst sein. Tragisch, gell?

Ausgangspunkt war für mich dein Freiheitsgeschwurbel, von Chinesen die sich gerne überwachen lassen und Bediensteten die sich gerne unterdrücken lassen.

Bei den Bauern hiessen die Bediensteten früher Knechte und Mägde.
Dann gab es noch die Verdingkinder. Eine Art Sklaven.
Ich sehe das positiv, dass es das in der Form nicht mehr gibt.

Heute gibt es aber sehr schlecht bezahlte Arbeit und sehr sehr gut bezahlte.

Soeben las ich in der NZZ, der oberste Chef der italienischen Firma, zu deren Streckennetz ua. auch die eingestürzte Brück in Genua gehörte, bekommt 13 Mio Euros Abfindung für seinen Rücktritt. Dabei wird die Vernachlässigung als Grund für den Einsturz angenommen. Also wäre das sein Versagen.

Wozu verdienen diese Leute so viel, wenn sie nie für irgendwas zur Verantwortung gezogen werden? Sogar noch Millionen bekommen, selbst bei schwerem Versagen mit Toten.
 



 

19.09.19 09:42

324 Postings, 125 Tage SEEE21Grüner Ökopopulismus

Na dann hat die Rechte doch ein dringend benötigtes Feindbild, um ihre Belanglosigkeit zu kaschieren. IST ES NICHT TOLL!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3868 | 3869 | 3870 | 3870   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403