finanzen.net

SAF Holland - MAN will kaufen !?

Seite 6 von 154
neuester Beitrag: 15.09.20 14:49
eröffnet am: 28.10.08 14:14 von: Spezi123 Anzahl Beiträge: 3834
neuester Beitrag: 15.09.20 14:49 von: andante Leser gesamt: 657136
davon Heute: 4
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 154   

16.11.11 15:10

429 Postings, 3621 Tage weihnachtsmanndiese Meldungen sind mir

natürlich auch bekannt - aber was sind diese für den Kurs wert? bei diesem Umfeld, nicht sehr viel - es wird nicht die Leistung einer Firma honoriert, sondern die Machenschaft gewisser Institutionen/Politik lenkt die Kurse ... hab heute auch noch bei 4,10 nachgekauft, da ich dachte, dass SAF doch etwas nach Norden ausbreche könnte, tut es aber leider nicht, zumindest noch nicht! Wäre ja vorweg schon mal mit 4,50 zufrieden, wenn geht noch heute  

 

16.11.11 15:51

3582 Postings, 6529 Tage ciskaIch sehe hier die 6,26 leuchten !!

Kursverlauf vom 17.03.2011 bis 07.11.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

 

16.11.11 16:00

3582 Postings, 6529 Tage ciskaOrderbuch ist am Austrocknen keiner will zu diesen

Kursen verkaufen !!!!!!!!

CIAO

 

16.11.11 16:04

429 Postings, 3621 Tage weihnachtsmannhoffentlich fallen

die Kerzen nicht um ... also halt sie ganz fest, damit sie nach oben zeigen  ... hatt eine Frage: wo seht ihr Morgen den Kurs, ungeachtet vom DAX-Verlauf? ich sag einmal, es wird sich nicht sehr viel ändern - vielleicht bis + 5% oder wenn es den Analysten nicht paßt -10%

 

16.11.11 16:07
1

3582 Postings, 6529 Tage ciskaDeswegen habe ich heute gekauft !

Auf den ersten Blick ist es ein dicker Rückschlag für die Aktie von SAF-Holland, die in den vergangenen drei Handelstagen von 5,08 Euro auf gestern erreichte 4,10 Euro gefallen ist. Der Kurs hatte sich nicht über den Widerstandsbereich um die 5-Euro-Marke schwingen können und infolge dessen kamen Gewinnmitnahmen auf, nachdem SAF-Holland zuvor von 3,41 Euro auf 5,08 Euro geklettert war.

Der zweite Blick aber zeigt, dass die Bewegung ein typischer Pullback sein könnte. In der genannten Aufwärtsbewegung hat der Widerstand unterhalb von 4,08 Euro eine wichtige Rolle gespielt  hier entstand ein deutliches Kaufsignal, was die Zone zur Unterstützung hat werden lassen. Diese wurde nun getestet und hat gehalten. Der gestrige Schlusskurs der Aktie von SAF-Holland liegt bei 4,25 Euro. Gelingt es nun, das gestrige Tageshoch bei 4,35 Euro zu überwinden, kann es schnell wieder in Richtung der Zone um 5 Euro gehen. Nach unten hin zeigt sich eine massive und breite Unterstützung um die Marke von 4 Euro.

CIAO  

16.11.11 16:48

22 Postings, 3359 Tage chris190288kauf

Ich habe heute auch noch mal ein bisschen aufgestockt mit engem stopp loss bei 4€!

Da kann nicht viel ins minus gehen wenn morgen doch schlechte zahlen kommen und wenn die aussichten gut sind binn ich voll dabei!

mfg chris

 

16.11.11 22:12
2

2944 Postings, 3405 Tage ElferDow ja

leider arg negativ am Ende noch...

SAF nachbörslich recht gut behauptet (4,10 im Tief).

Sind noch 2 offene GAPS bei 3,96-3,98 und 4,011-4,07. Evtl. werden die geschlossen. Denke worst case morgen 3,90. Zahlen sollten aber ordentlich sein; vielleicht hat man noch etwas in Reserve zum überraschen (wäre toll).

Nach oben sind ja wenig Widerstände. 4,22; 4,373; 4,531...

Ich fand die Zukäufe vom Talaga am 20.10. übrigens etwas dürftig. Was sind schon 4.000 Stücke...

Dann schon eher etwas aussagekräftiger die 25.000 von der D+MB GmbH

 

 

17.11.11 07:08

3582 Postings, 6529 Tage ciskaGuten Morgen @all

Luxembourg, November 17, 2011 – SAF-HOLLAND S.A., one of the world's leading manufacturers and providers of premium systems and components for trucks and trailers, increased its sales in the first nine months of financial year 2011 (reporting day: September 30) to EUR 627.0 million (previous year: EUR 459.2 million). This was primarily due to demand for commercial vehicles remaining at a good level, primarily in SAF-HOLLAND's core markets of North America and Europe. The Company especially benefited from pent-up demand for trailers that still exists in the transport industry. Adjusted EBIT increased in the first nine months of 2011 to EUR 45.0 million (previous year: EUR 26.0 million). With adjusted operating earnings before interest and taxes (EBIT) of EUR 15.0 million and an adjusted EBIT margin of 7.2%, both figures remained largely stable in the third quarter of 2011 as compared to the second quarter of 2011.

Detlef Borghardt, CEO of SAF-HOLLAND: "The positive business development confirms our strategy: we intend to grow globally by expanding our international presence and rounding out our product range." With regard to the current market situation in the commercial vehicles industry, Borghardt said: “Signs still point to growth in both of our core markets of North America and Europe although the dynamic trend is apparently declining in Europe. SAF-HOLLAND is flexible enough to react successfully to various market scenarios. At the same time, we are accelerating the expansion of our business in the world's growth markets.”

Sales and earnings meet expectations

Good sales in September were able to compensate for the seasonally quieter summer months of July and August, which resulted in stable development in the third quarter as compared to the first two quarters of the current financial year. Overall, SAF-HOLLAND increased sales in the third quarter of 2011 by 21.8% to EUR 209.1 million (previous year: EUR 171.7 million) as compared to the previous year period. Adjusted for exchange rate effects, sales amounted to EUR 218.0 million. All three Business Units contributed to the growth in sales. Europe accounted for 54.8% of sales (previous year: 52.5%), while 39.5% stemmed from North America (previous year: 41.6%), and 5.7% (previous year: 5.9%) was contributed by the other regions. As a result of a changed product mix and increases in the prices for materials, the gross margin decreased in the first nine months of 2011 to 18.1% (previous year: 19.1%). Adjusted EBIT rose in the same period to EUR 45.0 million (previous year: EUR 26.0 million), in the third quarter alone it climbed to EUR 15.0 million (previous year: EUR 11.4 million). This corresponds to an adjusted EBIT margin of 7.2% for both the first nine months as well as for the third quarter of 2011. The adjusted result for the period rose to EUR 21.1 million as compared to EUR 1.8 million in the first nine months of the previous year. Adjusted earnings per share improved to EUR 0.60 (previous year: EUR 0.09) – despite a significant rise in the number of shares following the capital increase in March 2011.

Cash flow from operating activities before income tax payments remained positive with EUR 24.3 million (previous year: EUR 34.2 million). In comparison to the previous year, it was influenced by an increase in net working capital as a result of the growing business volume. Due to the successful capital increase in March 2011, the reduction of debt and continued positive business development, the financial position of the Company has improved significantly as compared to the previous year. The equity ratio amounted to 33.7% as of September 30, 2011 (December 31, 2010: 5.1%). Total assets increased along with the good business development to EUR 540.5 million (December 31, 2010: EUR 484.7 million).

As of September 30, 2011, the number of employees in the SAF-HOLLAND Group increased to 3,152 (September 30, 2010: 2,742). As compared to the previous quarter of 2011, the number of employees remained largely stable.

Sales of Trailer Systems record highest growth rates

The Trailer Systems Business Unit continued to show dynamic development, which was attributable to the two core markets of Europe and North America. SAF-HOLLAND has yet to note any indication of a slowdown in the North American market, whereas the first signs of caution have appeared among European market participants. Compared to the previous year period, sales rose in the first nine months of 2011 by 58.9% to EUR 362.2 million (previous year: EUR 227.9 million). Primarily due to increased capacity utilization, the gross margin increased to 9.5% (previous year: 5.7%). The segment contributed 57.8% (previous year: 49.6%) to Group sales.

Powered Vehicle Systems benefits from continued heavy demand in North America

The Powered Vehicle Systems Business Unit expanded its business while targeting sales of EUR 111.9 million (previous year: EUR 93.6 million) in the first nine months at the same time. The segment's activities were marked by bottlenecks in the supply of casting material in the third quarter of 2011 as well. Nevertheless, weekend shifts and overtime hours ensured that the products reached customers on time. This, however, weighed on the costs of the Business Unit. The gross margin was influenced by increases in the prices for materials, inefficiencies in production due to supply delays and changes to the product mix. It amounted to 17.5% (previous year: 24.3%). Due to the strong growth in the Trailer Systems Business Unit, the share in total sales decreased to 17.8% (previous year: 20.4%). In comparison to the previous quarter in 2011, it remained stable.

Aftermarket becomes more international

The Aftermarket Business Unit continued to expand its business in the first nine months. In July, SAF-Holland opened a subsidiary in the Emirate of Dubai, and the Aftermarket Business Unit immediately began supplying customers in the Middle East and parts of North and Central Africa from this location. Sales rose to EUR 152.9 million (previous year: EUR 137.7 million), corresponding to an increase of 11.0%. Despite increases in the price of materials, the gross margin rose to 39.6% (previous year: 37.8%). The segment generated 24.4% (previous year: 30.0%) of Group sales.

SAF-HOLLAND confirms forecast for 2011

According to forecasts from market research institutes ACT and FTR, the production of commercial vehicles in the USA will continue to grow in 2011 and 2012.

SAF-HOLLAND is prepared for various market scenarios, even if the markets may grow more slowly in the coming months than in the first half of the year. The future developments of financial markets remain impossible to predict. In particular, it is not clear how current uncertainties will affect the real economy. SAF HOLLAND maintains its expectation to achieve a sales increase of up to 25% for full year 2011 as compared to 2010. Earnings will also improve considerably. In light of a changed customer and product mix and current increases in material prices, growth in the adjusted EBIT margin will not keep pace with the growth in sales. For 2012 we anticipate a positive business development for the overall company subject to the uncertainty of the global political and financial markets.

Note: EBIT was adjusted for the following items that are not originally attributable to the operating business: depreciation and amortization arising from the purchase price allocation as well as restructuring and integration costs.  

17.11.11 07:12

3582 Postings, 6529 Tage ciskaSorry hier die Deutsche version

SAF-HOLLAND weiterhin auf Wachstumskurs


Luxemburg, 17. November 2011 – Die SAF-HOLLAND S.A., ein weltweit führender Hersteller und Anbieter von hochwertigen Produktsystemen und Bauteilen für Trailer und Truck, hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2011 (Stichtag: 30. September) ihren Umsatz auf 627,0 Mio. Euro (Vj. 459,2) gesteigert. Ausschlaggebend war die weiterhin gute Nachfrage nach Nutzfahrzeugen, vor allem in den SAF-HOLLAND-Kernmärkten Nordamerika und Europa. Besonders profitierte das Unternehmen von einem noch hohen Nachholbedarf der Transportindustrie nach Trailern. Das bereinigte EBIT erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2011 auf 45,0 Mio. Euro (Vj. 26,0). Im dritten Quartal 2011 blieben das bereinigte operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) mit 15,0 Mio. Euro und die bereinigte EBIT-Marge mit 7,2% gegenüber dem zweiten Quartal 2011 im Wesentlichen stabil.

Detlef Borghardt, CEO von SAF-HOLLAND: „Die gute Geschäftsentwicklung bestätigt uns in unserer Strategie: Wir wollen durch den Ausbau unserer internationalen Präsenz und die Komplettierung unserer Produktpalette weltweit wachsen.“ Zur aktuellen Marktlage in der Nutzfahrzeugindustrie sagte Borghardt: „In unseren beiden Kernmärkten Nordamerika und Europa stehen die Zeichen weiterhin auf Wachstum, wobei sich die Dynamik in Europa offenbar abschwächt. SAF-HOLLAND ist flexibel genug aufgestellt, um in unterschiedlichen Marktszenarien erfolgreich zu agieren. Gleichzeitig forcieren wir den Ausbau unseres Geschäfts in den weltweiten Wachstumsmärkten.“

Umsatz und Ergebnis erfüllen die Erwartungen

Gute Umsätze im September konnten die saisonbedingten ruhigeren Sommermonate Juli und August ausgleichen, so dass das dritte Quartal einen stabilen Verlauf im Vergleich zu den ersten zwei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres verzeichnete. Insgesamt hat SAF-HOLLAND den Umsatz im dritten Quartal 2011 um 21,8 Prozent auf 209,1 Mio. Euro (Vj. 171,7) gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert. Wechselkursbereinigt liegt der Umsatz bei 218,0 Mio. Euro. Zu dem Umsatzanstieg haben alle drei Business Units beigetragen. 54,8 Prozent (Vj. 52,5) des Umsatzes wurde in Europa erzielt, 39,5 Prozent (Vj. 41,6) stammen aus Nordamerika, und die sonstigen Regionen tragen 5,7 Prozent (Vj. 5,9) zum Umsatz bei. Die Bruttomarge sank in den ersten neun Monaten 2011 angesichts eines veränderten Produktmix und gestiegener Materialpreise auf 18,1 Prozent (Vj. 19,1). Das bereinigte EBIT erhöhte sich im gleichen Zeitraum auf 45,0 Mio. Euro (Vj. 26,0), allein im dritten Quartal stieg es auf 15,0 Mio. Euro (Vj. 11,4). Dies entspricht einer bereinigten EBIT-Marge von 7,2 Prozent, sowohl für die ersten neun Monate als auch für das dritte Quartal 2011. Das bereinigte Periodenergebnis stieg auf 21,1 Mio. Euro im Vergleich zu 1,8 Mio. Euro in den ersten neun Monaten des Vorjahres. Das bereinigte Ergebnis je Aktie verbesserte sich auf 0,60 Euro (Vj. 0,09) – trotz einer deutlich gestiegenen Anzahl von Aktien nach der Kapitalerhöhung im März 2011.

Der Cashflow aus operativer Tätigkeit vor Ertragsteuerzahlungen war mit 24,3 Mio. Euro (Vj. 34,2) anhaltend positiv. Gegenüber dem Vorjahr war er beeinflusst von einem höheren Net Working Capital resultierend aus dem ansteigenden Geschäftsvolumen. Aufgrund der erfolgreichen Kapitalerhöhung im März 2011 und der Reduzierung der Schulden sowie einer weiterhin erfreulichen Geschäftsentwicklung hat sich die Finanzlage des Unternehmens gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert. Die Eigenkapitalquote beträgt zum 30. September 2011 33,7 Prozent (31. Dezember 2010: 5,1). Die Bilanzsumme stieg mit der guten Geschäftsentwicklung auf 540,5 Mio. Euro (31. Dezember 2010: 484,7).

Die Zahl der Mitarbeiter in der SAF-HOLLAND-Gruppe erhöhte sich zum 30. September 2011 auf 3.152 (30. September 2010: 2.742). Gegenüber dem Vorquartal 2011 blieb die Zahl der Mitarbeiter weitgehend stabil.

Umsatz bei Trailer Systems mit höchsten Steigerungsraten

Die Business Unit Trailer Systems verzeichnete weiterhin eine dynamische Entwicklung, die von den beiden Kernmärkten Europa und Nordamerika getragen wird. In Nordamerika zeigen sich für SAF-HOLLAND bisher keine Anzeichen einer Marktabschwächung, während die Nachfrage bei europäischen Marktteilnehmern erste Anzeichen einer Zurückhaltung aufweist. Der Umsatz erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2011 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 58,9 Prozent auf 362,2 Mio. Euro (Vj. 227,9). Vor allem durch die höhere Auslastung stieg die Bruttomarge auf 9,5 Prozent (Vj. 5,7). Das Segment trägt 57,8 Prozent (Vj. 49,6) zum Konzernumsatz bei.

Powered Vehicle Systems profitiert von weiterhin hoher Nachfrage in Nordamerika

Die Business Unit Powered Vehicle Systems weitete ebenfalls ihr Geschäft aus und erzielte in den ersten neun Monaten einen Umsatz von 111,9 Mio. Euro (Vj. 93,6). Materialengpässe für Gussmaterialien prägten die Aktivitäten des Segments auch im 3. Quartal 2011. Mit Wochenendeinsätzen und Überstunden konnten die Produkte dennoch pünktlich an die Kunden ausgeliefert werden. Nichtsdestotrotz belasteten sie die Kosten der Business Unit. Die Bruttomarge war beeinflusst von Materialpreissteigerungen, Ineffizienzen aufgrund von Lieferengpässen bei bestimmten Materialien und einem veränderten Produktmix. Sie belief sich auf 17,5 Prozent (Vj. 24,3). Aufgrund des starken Wachstums im Trailersegment ging der Anteil am Gesamtumsatz auf 17,8 Prozent (Vj. 20,4) zurück. Im Vergleich zum Vorquartal 2011 blieb er stabil.

Aftermarket wird internationaler

Die Business Unit Aftermarket weitete ihr Geschäft in den ersten neun Monaten weiter aus. Im Juli eröffnete SAF-HOLLAND eine Landesgesellschaft im Emirat Dubai und die Business Unit Aftermarket begann zugleich Kunden im nahen und mittleren Osten sowie Teilen Afrikas von diesem Standort aus zu beliefern. Der Umsatz legte auf 152,9 Mio. Euro (Vj. 137,7) zu, was einer Steigerung von 11,0 Prozent entsprach. Trotz der Materialpreiserhöhungen stieg die Bruttomarge auf 39,6 Prozent (Vj. 37,8). Die Sparte erwirtschaftete 24,4 Prozent (Vj. 30,0%) vom Konzernumsatz.

SAF-HOLLAND bestätigt Prognose für 2011

Nach den Prognosen der Wirtschaftinstitute ACT und FTR wird die Produktion von Nutzfahrzeugen in den USA 2011 und 2012 weiterhin wachsen.

SAF-HOLLAND ist auf unterschiedliche Szenarien vorbereitet, auch wenn die Märkte in den kommenden Monaten gegebenenfalls schwächer wachsen sollten als in der ersten Jahreshälfte. Unverändert lassen sich die Entwicklungen der Finanzmärkte für die Zukunft nicht absehen. Vor allem ist unklar, wie sich die aktuelle Verunsicherung auf die Realwirtschaft auswirken wird. SAF-HOLLAND bleibt für das Gesamtjahr 2011 bei seiner Erwartung, ein Umsatzplus von bis zu 25 Prozent gegenüber 2010 zu erzielen. Das Ergebnis wird sich ebenfalls deutlich verbessern. Angesichts eines veränderten Kunden- und Produktmix sowie der aktuell steigenden Materialpreise wird das Wachstum der bereinigten EBIT-Marge nicht mit dem Umsatzwachstum Schritt halten. Für 2012 erwarten wir für den Konzern eine positive Geschäftsentwicklung, abhängig auch von den politischen und finanziellen Unsicherheiten in den globalen Märkten.

Hinweis: Das EBIT wurde um folgende Effekte bereinigt, die nicht originär dem operativen Geschäft zuzuordnen sind: Abschreibungen aus der Kaufpreisallokation sowie Restrukturierungs- und Integrationskosten.  

17.11.11 07:15

3582 Postings, 6529 Tage ciskaFazit kaufen........

Zur aktuellen Marktlage in der Nutzfahrzeugindustrie sagte Borghardt: „In unseren beiden Kernmärkten Nordamerika und Europa stehen die Zeichen weiterhin auf Wachstum, wobei sich die Dynamik in Europa offenbar abschwächt. SAF-HOLLAND ist flexibel genug aufgestellt, um in unterschiedlichen Marktszenarien erfolgreich zu agieren. Gleichzeitig forcieren wir den Ausbau unseres Geschäfts in den weltweiten Wachstumsmärkten.“

CIAO

 

17.11.11 08:42

3582 Postings, 6529 Tage ciskaSchätze dass wir heute die 4,60 kratzen !! CIAO

17.11.11 08:50
2

6638 Postings, 5306 Tage charly2? 0,60 je Aktie - das ist die Sensation

Das bereinigte Ergebnis je Aktie verbesserte sich auf 0,60 Euro (Vj. 0,09) - trotz einer deutlich gestiegenen Anzahl von Aktien nach der Kapitalerhöhung im März 2011.


Der Markt ging hier bisher von ganz anderen Zahlen aus. Wir haben jetzt ein KGV von unter 7 nach 9 Monaten. Jetzt muß der Kurs nach oben marschieren!!  

17.11.11 10:16

2944 Postings, 3405 Tage ElferOder aber

sell on good news =p

Ich denke auch, dass der Kurs wieder Richtung 5 EUR laufen wird. Das flexibel aufgestellt sein ist allerdings so eine Sache, ohne Wirtschaftswachstum in Europa/USA ist der Umsatz nicht zu steigern. Hängt also alles massiv on den Wirtschaftsdaten ab und hier traut man (so interpretiere ich zumindest den günstigen KBV und KGV) der Sache (noch) nicht so wirklich über den Weg. Wer an weiter steigende Wirtschaftszahlen glaubt, sollte hier allerdings klar investieren. Ich kenne kaum eine geeignetere Aktie, die davon profitieren würde. Wir sind immerhin noch ca. 50% im Minus ab dem Börsenverfall Ende Juli.

Auf gehts =)

 

17.11.11 11:11
2

81 Postings, 3344 Tage T.N....

Die  Commerzbank hat SAF-Holland nach endgültigen Zahlen zum dritten Quartal  auf "Buy" mit einem Kursziel von 6,20 Euro belassen. Die bereits  bekannten Eckdaten seien bestätigt worden, schrieb Analyst Sascha Gommel  in einer Studie vom Donnerstag. Der negative Free Cashflow des  Lkw-Industriezulieferers habe nur auf den ersten Blick enttäuscht, da er  einen Sondereffekt im US-Geschäft beinhalte. Die bestätigten  Gesamtjahresziele erschienen konservativ.

AFA0020 2011-11-17/10:58

ISIN: LU0307018795


© 2011 APA-dpa-AFX-Analyser

 

17.11.11 11:42

3928 Postings, 5031 Tage Excellencedenke

jetzt wurden die letzten GAP,s geschlossen
und nun gut, rauf mit der Aktie.......  

17.11.11 11:50

94 Postings, 3332 Tage monsieurdenke das auch

17.11.11 11:53

2944 Postings, 3405 Tage ElferGAPS

Bei 3,96 ist das "letzte" GAP geschlossen...es sei denn man zählt das bei 3,244-3,294 mit ... aber das wäre sehr "gemein" ;)

 

17.11.11 11:59

2944 Postings, 3405 Tage ElferStopp-Loss

kann gefährlich sein...siehe Direkthandel heute...Xetra 3,977 im Tief, aber Direkthandel auf 3,80 runter...und das waren jetzt keine Riesenpositionen die da lagen (schätze mal in der summe ca. 10000)...eigentlich krass und eine Beschwerde wert ;)

 

17.11.11 11:59

94 Postings, 3332 Tage monsieurDas zählen wir nicht

17.11.11 12:56

3777 Postings, 4344 Tage reanimatorealso rein in SAF

SAF Holland-Experte: Aktie günstig - Jetzt einsteigen / Einschätzung von Cosmin Filker (GBC AG) #saf #holland http://go.daf.fm/Jq22

 

17.11.11 13:16

2944 Postings, 3405 Tage ElferBei einem Dax von über

2 % Minus ist ein Halten der 4 EUR Marke ordentlich. Ich werde versuchen zu 3,96 EUR nachzukaufen und hoffe auf einen grüneren Nachmittagshandel...>4,20 sollte allemal möglich sein heute ;)

 

17.11.11 13:25

429 Postings, 3621 Tage weihnachtsmannbei allen potiven Meinung, die

hier geschrieben werden - wie lange kann man sich noch in Nähe 4 halten oder geht es in einem Atemzug an die 3,50? Dax Limit liegt bei 5750 und dann soll es finster werden! Echt ein Wahnsinn, was hier abgeht - nur positive Analysen, Meinungen etc. und dann das - soeben 3,86!!!! der 2. Satz hat sich somit erübrigt!  

17.11.11 13:31

6229 Postings, 3822 Tage mo1esich bin dann mal raus

schnauze voll. Hab die Kohle von hier grade in Bioenergy system rein. Da knallts seit Tagen

Ärger mich dass ich dieses Geld nicht gleich dort rein habe

Aber nur meine Meinung

 

17.11.11 13:46

3582 Postings, 6529 Tage ciskaRuhig Blut bewahren....

Panik war noch nie ein guter Ratgeber.In den nächsten Tagen geben sich die Analysten die Türklinke in die Hand und werden das Baby schon hochschaukeln. Heute decken die sich wieder fein ein ,und dann halt wie immer ,lassen schön laufen. Dieses Spiel sollte ja jedem bekannt sein der mit Aktien handelt. Hier zählen nur Fakten und die sind nunmal exzellent ;

Wie würde der geschätzte Höchstkurs für die Aktie lauten, wenn diese wie gleichrangige Wertpapiere bewertet würde?
Anleger sind häufig der Meinung, dass eine Aktie verglichen mit anderen Wertpapieren in derselben Branche unter- oder überbewertet ist. Um ein alternatives Kursziel für das laufende und das nächste Geschäftsjahr basierend auf dieser Annahme zu berechnen, kann das durchschnittliche KGV für die Branche auf die durchschnittliche Gewinnschätzung von Analysten für das Unternehmen in diesen Perioden angewendet werden.

 

Bewertung anhand des Kurs-Gewinn-Verhältnisses der Branche:

GeschäftsjahrGesch. KursÄnderung in %
20119,08131,03%
201212,21210,85%

Bewertung anhand des aktuellen KGV von SAF Holland :

Geschäftsjahr   Gesch. Spanne Tiefst-/Höchstkurs   Durchschn. gesch. Kurs   Änd. des Durchschn. in %
20113,16-5,164,247,82%
20124,16-6,555,7045,06%

 

Fazit Total Unterbewertet

 


CIAO

 

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 154   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
CureVacA2P71U
HelloFreshA16140
Plug Power Inc.A1JA81
NIOA2N4PB
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
Siemens Energy AGENER6Y