finanzen.net

SAF Holland - MAN will kaufen !?

Seite 2 von 154
neuester Beitrag: 15.09.20 14:49
eröffnet am: 28.10.08 14:14 von: Spezi123 Anzahl Beiträge: 3834
neuester Beitrag: 15.09.20 14:49 von: andante Leser gesamt: 653579
davon Heute: 70
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 154   

06.11.08 10:53

1496 Postings, 7252 Tage BörsenmonsterDie Frage ist einfach, ob die Insolvenz kommt oder

nicht.

Wenn nicht, dann wird der Kurs sich wieder erholen. Kurse von über 7 EUR sind in diesem Fall durchaus realistisch.

Wenn die Insolvenz kommt (und die Gefahr besteht bei der schwachen Bilanz und den kommenden schlechten Geschäftsaussichten), dann droht Totalverlust.

Finde aber das Chance/Risiko-Verhältnis ist hier sehr gut. Man sollte nur nich sein ganzes Geld reinstecken. Aber als kleine Zockposition durchaus sinnvoll.

Gruß  

06.11.08 14:35

1895 Postings, 6317 Tage DERDAXSpätestens

am 19.11. bei Vorlage der Q3 Zahlen sind wir schlauer. Bis dahin wird wohl noch die Erholung in den Zielkorridor 1,80-2,20 fortgesetzt. SAF ist heute gegenüber dem schwächelndem Gesamtmark unglaublich stark. RT 1,62  

06.11.08 14:54

4 Postings, 4337 Tage saskiaspezialistAchtung nicht zuviel Optimismus

Ich rate bei dieser Firma zur höchsten Vorsicht - dringend die Zahlen am 19.11. abwarten - was ich so weiß werden die nicht berauschend ausfallen - will heißen der Kurs wird dann nochmals deutlich nach unten rutschen.
Die hier im Board angedeutete Insolvenzgefahr ist meines Erachtens nicht vorhanden - dennoch wird der Kurs nochmal nach unten rutschen. Also abwarten und später noch günstiger kaufen - denke am 20.11 so an 1,00 oder 0,90.
 

06.11.08 14:59

1895 Postings, 6317 Tage DERDAXFrau Spezialist

hast du schon mal was von Charttechnik gehört;-)
Ansonsten verschone uns doch bitte mit deiner Kafeesatzleserei  

06.11.08 15:12

1895 Postings, 6317 Tage DERDAXRT 1,66

06.11.08 15:16

1895 Postings, 6317 Tage DERDAXSo etwas nennt

man Momentum:-)  

06.11.08 15:19

1895 Postings, 6317 Tage DERDAXNeues Tageshoch

bei 1,67:-)Noch jemand dabei?  

06.11.08 15:20

126 Postings, 4484 Tage thomas13aber sicher doch

06.11.08 15:22

4 Postings, 4337 Tage saskiaspezialistherr derdax

Wissen ist macht - nichts wissen macht aber auch nichts - hauptsache geld weg viel Spass beim versenken der Taler  

06.11.08 15:24

1895 Postings, 6317 Tage DERDAXNaja,

auf deine hochtrabenden Kommentare muss ich eigentlich nicht eingehen...weißt du was traden ist?? Das kurzfristige ausnutzen von Kursschwankungen  

06.11.08 15:27

1895 Postings, 6317 Tage DERDAXRT 1,68

06.11.08 16:10

1895 Postings, 6317 Tage DERDAXTageshoch 1,71

07.11.08 09:31
1

1895 Postings, 6317 Tage DERDAXSeit

wann erzielen Insolvenzkandidaten Quartalsgewinne:-)  

07.11.08 12:29

3026 Postings, 5734 Tage TifflorSollte intraday weiter steigen

Ziel sollte nächste Woche die 3,00 sein  

07.11.08 14:41

2248 Postings, 4883 Tage borntoflyDa hat jemanden sein Unternehmen absichtlich mit..

...mit konservativen Meldungen in den Süden gehen lassen bis es sich lohnt einzukaufen. Ich denke dass hier der Kurs sehr schnell wieder dort sein wird wo er eigentlich hingehört. Die >5 Euro sollten schon mittelfristig möglich sein. Das Ein gutes letztes Ergebnis sollte hier das seinige tun.
borntofly  

10.11.08 11:32

854 Postings, 6923 Tage geheimtipperSAF HOLLAND - Massive Erholung kann noch fortgeset

SAF HOLLAND - Massive Erholung kann noch fortgesetzt werden bis ...   Zum Merkzettel   Drucken   Als PDF exportieren  
10.11.2008 10:58
                
§
SAF Holland  - WKN: A0MU70 - ISIN: LU0307018795

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 1,66 Euro

Rückblick: Nach der Emission vom 26.07.2007 hatten Aktionäre von SAF Holland keinen Grund zur Freude über die Entwicklung des Aktienkurses. Denn bereits am Tag der Emission markierte der Wert sein Allzeithoch bei 19,35 Euro. Zunächst wurde der Wert zwar deutlich, aber im Vergleich zu dem, was noch folgen sollte, moderat abverkauft.

Im September 2008 wurde der Abverkauf massiv beschleunigt, es kam zu einem Crash, nachdem die Aktie die untere Pullbacklinie der Abwärtsbewegung ab Juli 2007 durchbrochen hatte. Erst bei 0,99 Euro stoppte dieser Crash am 24.10.2008.

An diesem Handelstag kam es einerseits zum größten Tagesverlust in der Historie der Aktie und zum anderem zum höchsten Volumen. Dieses sehr hohe Volumen deutet auf einen sog. Sell Off hin. Die Aktie wird dabei noch einmal panikartig verkauft. Danach ist aber der Chart erst einmal bereinigt.

Dementsprechend erholte sich der Wert auch in den letzten Tagen bereits deutlich. Rund 80% legte er seit dem Tief bis zum Hoch vom Freitag bei 1,81 Euro bereits zu.

Charttechnischer Ausblick: Die Aktie von SAF Holland befindet sich kurzfristig in einer sehr starken Erholung. Das Potential ist wohl noch nicht ausgereizt. Zumindest bis etwa 2,15 Euro sollte der Wert noch  ansteigen können. Auf diesem Niveau ist er aber dann sehr anfällig für zumindest einen deutlichen Rücksetzer.

Ein Ausbruch über 2,15 Euro auf Tagesschlusskursbasis würde es der Aktie hingegen ermöglichen, die Erholung direkt fortzusetzen. Die nächste größere Hürde wäre dann wohl erst wieder bei ca. 3,40 Euro zu finden.  

11.11.08 22:32

2654 Postings, 7221 Tage BengaliRücksetzer

Aus meiner Sicht keine Panik. Charttechnisch gesehen wäre ein Break unter 1,40 denk ich negativ zu sehen, allerdings rechne ich mit einem erneuten Anstieg in den Bereich 1,80. Mit Schwung hoffe ich auf einen Durchbruch und den ersten 2 Euro Kursen.  

19.11.08 09:30

854 Postings, 6923 Tage geheimtipperSAF-HOLLAND S.A. / Quartalsergebnis 19.11.2008

SAF-HOLLAND S.A. / Quartalsergebnis

19.11.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, bermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Fr den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.
--------------------------------------------------


* Bereinigtes EBIT von 46,4 Mio. Euro
* Umsatz auf 646,3 Mio. Euro, wechselkursbereinigt auf 673,2  Mio.
       Euro gestiegen
* Gesamtjahr 2008: Umsatz von 820 Mio. Euro und EBIT-Marge von rund
       6 Prozent erwartet

Luxemburg, 19. November 2008 - Die SAF-HOLLAND S.A. erzielte in den ersten
neun Monaten 2008 einen Konzernumsatz von 646,3 Mio. Euro und damit ein
Plus von 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das bereinigte
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 46,4 Mio. Euro auf
Vorjahresniveau (Vj: 46,6). Wichtiger Wachstumstreiber war das europäische

Trailergeschäft im ersten Halbjahr 2008. Die sich verschärfende Banke
nkrise
und ihre Auswirkungen auf die Industrie bremsten jedoch im dritten Quartal
die Umsatzentwicklung. In diesem Zeitraum erreichte der Umsatz 188,3 Mio.
Euro (Vj: 201,8), bereinigt um Wechselkurseffekte 194,7 Mio. Euro.

Das Periodenergebnis lag im Zeitraum Januar bis September 2008 bei 18,4
Mio. Euro (Vj:14,7), was im Wesentlichen aus der guten Entwicklung  im
ersten Halbjahr 2008 resultiert. In den letzten drei Monaten des
Berichtszeitraums sank das Periodenergebnis auf 1,1 Mio. Euro.
Ausschlaggebend waren vor allem Unterauslastungskosten in der Produktion.
Auch können Materialpreissteigerungen nur verzögert an die Kunden
weitergegeben werden. Die bereinigte EBIT-Marge belief sich im
Berichtszeitraum Januar bis September auf 7,2 Prozent (Vj:7,6).

Rudi Ludwig, CEO der SAF-HOLLAND Gruppe. Das konjunkturelle Umfeld hat
sich in den vergangenen Monaten dermaen verschlechtert, dass der
Industrie
schwierige Monate bevorstehen drften. Daher passen wir unsere
Kostenstrukturen zeitnah den neuen Marktgegebenheiten an. Wir werden bis
Ende des Jahres alle Manahmen eingeleitet haben, um das Unternehmen
fr
2009 gut aufzustellen. An unseren langfristigen Wachstumsstrategie halten
wir fest, auch wenn wir unsere Ziele nicht in dem ursprnglich angesetzten

Zeitfenster erreichen können.

Marktposition in der Sparte Powered Vehicle Systems verbessert
Trotz eines getrbten Konjunkturumfelds setzte sich die im zweiten Quartal

erkennbare Belebung der Business Unit  Powered Vehicle Systems in den
letzten drei Monaten fort. So konnte das Segment seinen Umsatz im dritten
Quartal um 23,2 Prozent auf 23,4 Mio. Euro (Vj: 19,0) erhöhen,
wechselkursbereinigt legte es sogar um 35,3 Prozent auf 25,7 Mio. Euro zu.
ber die Monate Januar bis September 2008 belief sich der Segmentumsatz
auf
60,4 Mio. Euro (Vj: 64,1), wechselkursbereinigt erhöhte er sich auf 68,3
Mio. Euro. Durch den Einstieg in das europäische
Sattelkupplungsgeschäft,
Georg Fischer Verkehrstechnik GmbH, der Anfang Oktober 2008 abgeschlossen
wurde, wird das Segment in Zukunft zusätzliche Wachstumsimpulse erhalten.

Produktprogramm in der Business Unit Trailer Systems erweitert
Der Geschäftsverlauf der Sparte Trailer Systems ist von einem starken
ersten Halbjahr und einem schwächeren dritten Quartal gekennzeichnet.
Insgesamt erhöhte sich der Umsatz im Neun-Monats-Zeitraum um 10,9 Prozent
auf 451,3 Mio. Euro (Vj: 407,0), wechselkursbereinigt um 13,1 Prozent auf
460,4 Mio. Euro. Im dritten Quartal sank der Umsatz infolge des
schwächeren
Marktumfelds um 7,2 Prozent auf 123,5 Mio. Euro (Vj: 133,7). Noch in 2009
nimmt SAF-HOLLAND die Produktion der eigenen Achssysteme in Nordamerika auf
und vervollständigt damit sein dortiges Produktprogramm fr den
Bereich
Trailer Systems. Seit dem Zusammenschluss der ehemaligen Unternehmen SAF
und Holland vor zwanzig Monaten macht somit deren Technologietransfer
weitere Fortschritte.


Business Unti Aftermarket Business stabilisiert Geschäftsentwicklung
Das Aftermarket-Geschäft von SAF-HOLLAND erreichte in den ersten neun
Monaten 2008 einen Umsatz von 134,6 Mio. Euro (Vj:142,3),
wechselkursbereinigt von 144,5 Mio. Euro. Davon entfielen 41,4 Mio. Euro
(Vj:49,1) auf das dritte Quartal, wechselkursbereinigt waren es 43,4 Mio.
Euro. Diese Monate war geprägt von einer ruhigeren Sommerperiode und einer

Marktabschwächung im September. Insgesamt trägt das Segment mit einem

Umsatzanteil von 21,5 Prozent und einer EBIT-Marge von 16,2 zur
Unternehmensentwicklung bei.

Finanzstruktur beeinflusst von Kapitalerhöhung und Akquisition
Die Bilanzsumme stieg zum 30. September auf 592,3 Mio. Euro (31.12.2007:
554,6). Das Eigenkapital erhöhte sich auf knapp 130 Mio. Euro (31.12.2007:

108,2), was unter anderem aus dem Erlös einer Kapitalerhöhung von run
d 14
Mio. Euro im September resultiert. Die Eigenkapitalquote stieg auf 21,9
Prozent (31.12.2007:19,5). Angesichts der Akquisition des
Sttzwindengeschäfts von Austin-Westran und Wechselkurseffekten stieg
die
Summe der kurz- und langfristigen Darlehen zum 31. September 2008 auf 282,6
Mio. Euro (31.12.2007: 262,9). Zum gleichen Stichtag lag der operative Cash
Flow bei 30,9 Mio. Euro (Vj: 40,0). Sein Rckgang spiegelt im Wesentlichen

die im Verhältnis zum schwächeren Umsatz gestiegenen Vorräte wid
er. Sowohl
die hohe Nachfrage nach Produkten in den ersten Monaten 2008 als auch
Werksverlagerungen und der Aufbau der eigenen Achsenproduktion in
Nordamerika trugen zu einem höheren Vorratsbestand bei. SAF-HOLLAND hat im

September ein Projekt gestartet, das das Net-Working-Capital im zweiten
Halbjahr um rund 20 Mio. Euro senken wird.


Mitarbeiterzahl leicht gestiegen
Das Unternehmen beschäftigte zum 30. September im Durchschnitt 3.061
Mitarbeiter (31.12.2007:2.996). Der Anstieg resultiert vor allem aus dem
Kauf des Sttzwindengeschäfts von Austin-Westran. Erste
Manahmen zur
Anpassung der Kapazitäten an die geänderten Marktgegebenheiten
umfassten
die Kndigung von rund 130 Leiharbeitsverträgen.

Ausblick
Das Unternehmen erwartet im Gesamtjahr 2008 ein leichtes Wachstum auf rund
820 Mio. Euro (Vj: 812,5) und wächst demnach angesichts der schwierigen
Wirtschaftslage langsamer als erwartet. Die bereinigte EBIT-Marge wird bei
rund 6 Prozent (Vj: 7,4) liegen. Sie bercksichtigt somit die noch bis
Ende
des Jahres anfallenden Unterauslastungskosten, die aus einem deutlichen
Auftragsrckgang resultieren. SAF-HOLLAND hat eine Reihe von Programmen
zur
Effizienzsteigerung und Kostensenkung eingeleitet: In einem ersten Schritt
wurden Verträge mit Leiharbeitern und zeitlich befristeten Mitarbeitern
beendet; bis zum Jahresende soll die Beschäftigtenzahl weiter sinken.
Darber hinaus ist die Schlieung von Produktionsstandorten in Europa
und
Nordamerika geplant. Weitere Projekte, etwa zur Senkung der Logistikkosten,
sind angelaufen oder stehen kurz vor ihrem Abschluss. Diese Manahmen
werden SAF-HOLLAND vor allem im Geschäftsjahr 2009 vor dem Hintergrund
eines schwächeren Marktumfelds helfen. Positive Effekte erwartet das
Unternehmen aus den Akquisitionen von Georg Fischer Verkehrstechnik GmbH
und der Produktlinie fr Sttzwinden von Austin-Westran. Hinzu kommt
der
Start der Achsproduktion in Nordamerika sowie anstehende, neue
Groaufträge, die zusätzliches Wachstum in Nordamerika und China
generieren
werden. Letztere bestätigen die starke Position von SAF-HOLLAND als
Systemanbieter, da die Aufträge die gesamte Produktpalette fr den
Trailer
beinhalten. Langfristig bestätigt der Konzern sein Ziel, bei einem Umsatz
von mindestens einer Milliarde Euro eine bereinigte EBIT-Marge von 10 zu
erzielen.


Unternehmensportrait
Die SAF-HOLLAND S.A. zählt mit mehr als 800 Mio. Euro Umsatz und rund
3.000
Mitarbeitern zu einem der fhrenden Hersteller und Anbieter von
hochwertigen Produktsystemen und Bauteilen vorrangig fr Trailer sowie
fr
Lkw, Busse und Wohnmobile. Die Produktpalette umfasst Achs- und
Federungssysteme, Sattel- und Anhängerkupplungen, Königszapfen und
Sttzwinden. SAF-HOLLAND beliefert die Mehrzahl der weltweit namhaften
Anhänger- und Lkw-Produzenten. ber ein weltweites Service- und
Distributionsnetzwerk werden die Produkte an Original Equipment
Manufacturer (OEM), an Original Equipment Supplier (OES) und ber den
Ersatzteilmarkt direkt an Endnutzer und Servicewerkstätten verkauft. Damit

hat sich SAF-HOLLAND als einer der wenigen Hersteller in seiner Branche
etabliert, der mit einer umfangreichen Produktpalette und einem weiten
Servicenetz international aufgestellt ist. SAF-HOLLAND S.A. ist seit Juli
2007 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.
19.11.2008  Finanznachrichten bermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Emittent:     SAF-HOLLAND S.A.
             68-70, boulevard de la Ptrusse
             L-2320 Luxembourg
             Luxemburg
Telefon:      +49 6095 301 - 0
Fax:          +49 6095 301 - 260
E-Mail:       info@safholland.de
Internet:     www.safholland.com
ISIN:         LU0307018795
WKN:          A0MU70
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr

             in Berlin, Dsseldorf, Hamburg, Mnchen, Stuttgart

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

--------------------------------------------------


 (END) Dow Jones Newswires

 November 19, 2008 01:04 ET (06:04 GMT)

111908 06:04 -- GMT  

19.11.08 15:32

3 Postings, 4324 Tage charthorseSAF-HOLLAND Dividende

Wie gehts weiter? Kann einer eine Prognose abgeben? Steht die Dividende?  

09.12.08 01:11

2654 Postings, 7221 Tage BengaliEinschätzung

Bin noch dabei, werd aber nicht schlau aus der Aktie. Enorm wenig Umsätze, keine Impulse. Wieso kauft Sauer nicht nach bei diesen Kursen. Alles vorher schon ausgegeben?
Die Aktie müsste eigentlich höher stehen. Mit einem Kauf könnte er seine vorherigen Käufe unterstreichen.

Wer ist noch dabei und wie schätzt Ihr die nächsten Wochen ein?  

09.12.08 22:12

2654 Postings, 7221 Tage BengaliHeute

etwas erhöhter Umsatz mit steigendem Kurs in Frankfurt zu später Stunde. Bin auf morgen gespannt :)  

09.12.08 22:19
1

1496 Postings, 7252 Tage BörsenmonsterBin investiert.

Mit kleiner Zockerposition dabei. Ich warte auf die nächsten Zahlen. Wenn diese nicht grottenschlecht sind, werde ich nachkaufen. Denke hier hat man ein gutes Chance/Risikoverhältnis. Bilanz find ich nicht so geil, aber Liquiditätsprobleme seh ich zurzeit nicht. Wenn sich der Markt wieder stabilisiert sind Kurs über 5 EUR locker wieder drin. Aber vorher muss SAF ein hartes Jahr 2009 durchstehen.  

10.12.08 10:25

3309 Postings, 4494 Tage kirmet24@46

bin auch dabei, aber ist nicht als Altersvorsorge geeignet.
Aber medigene macht noch mehr Freude heute :DDDDD  

10.12.08 10:33

26281 Postings, 4646 Tage brunnetahier kommt auch bald freude

-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.
Angehängte Grafik:
s11.gif
s11.gif

10.12.08 11:56

2654 Postings, 7221 Tage BengaliSieht doch gut aus..

Da hat der erhöhte Umsatz gestern versprochen, was man heute erwarten würde.

Medigene auch net schlecht, aber davon hab ich leider nur noch 20 Stück. Oder zum Glück. Damals welche bei 110 und 80 verkauft. Aber 20 wollte ich unbedingt halten :)
Aber wenn Biotec dann ist Medigene immer noch ein Risikoinvestment wert.  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 154   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
NikolaA2P4A9
NVIDIA Corp.918422
Wirecard AG747206
GRENKE AGA161N3
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11