finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 3095
neuester Beitrag: 14.12.19 17:27
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 77369
neuester Beitrag: 14.12.19 17:27 von: 4everlong Leser gesamt: 13371043
davon Heute: 20827
bewertet mit 117 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3093 | 3094 | 3095 | 3095   

21.03.14 18:17
117

6221 Postings, 7105 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3093 | 3094 | 3095 | 3095   
77343 Postings ausgeblendet.

14.12.19 14:53
1

150 Postings, 3021 Tage audio67Wirecard

wer jetzt für die LV handelt wird glaub ich doch eine hohe Vergütung verdienen .
Sollte mann auch mal hinterfragen .
Hat sich doch leicht versprochen der Herr oder ?
Bernecker TV  

14.12.19 14:56

250 Postings, 133 Tage Gedankenkraftaudio67

Ein Lobgesang auf den britischen Hedgefonds. Auffälliger ging echt nicht .  

14.12.19 15:13
1

322 Postings, 197 Tage Floby@Gedankenkraft

Der letzte Dreck der geworfen wurde, war ja das mit der angeblichen Überwachung durch WCI. Ich frage mich, warum die Hedgefonds gerade jetzt ihre Karten offen legen und über die Meldeschwelle kommen. Ich denke, sie wollen damit zusätzliche Druck erzeugen auf die Kleinanleger. Nach dem Motto, schaut wir sind da, verkauft lieber schnell. Vielleicht sind das die letzten Zuckungen, weil ihnen nichts anderes mehr einfällt, sprich die Munition ausgeht?  

14.12.19 15:17

150 Postings, 3021 Tage audio67Wirecard

Printmedien schreiben doch nur um Geld zu verdienen ,
es gibt nur wenige die auch zum teil sogar ihr Leben einsetzen
um missstände  aufzudecken .
Das sind in meinem Herzen die waren Helden , ich hab den Mut leider
nicht .  

14.12.19 15:23
3

250 Postings, 133 Tage GedankenkraftFloby

das sehe ich genauso, denen fällt nichts mehr ein, drum wird alles aufgewärmt und dramatisiert . ( siehe Überwachung usw) langsam wird es zum Krimi! Allerdings einer, mit schlechtem Drehbuch. Wer da noch etwas glaubt und aufgrunddessen seine Aktien verkauft, dem ist irgendwo nicht mehr zu helfen. Natürlich soll man nicht alles blauäugig glauben, aber wer hier keinen  Rufmord  erkennt, der ist ein Realitätsverweigerer !    

14.12.19 15:33

2030 Postings, 2172 Tage Volker2014Heute Bedeutungslos

Umsatz über 1000 Stück
Letzter Kurs 105
Aber grün bei  L&S

Nächste Woche noch und dann geht es los liebe Freunde von Wirecard und Markus Braun.  

14.12.19 15:36
2

227 Postings, 504 Tage KnockoutfanDie

bräuchten ja nur mal transparent bilanzieren, dann wäre alles geregelt. Wo ist das Problem? Wieso machen die das nicht?

Man sollte man schon zweifeln dürfen wenn Wirecard keine saubere Bilanz auf den Tisch legt.  

14.12.19 15:41

641 Postings, 2085 Tage Thomas941@Knockoutfan

"Die bräuchten ja nur mal transparent bilanzieren, dann wäre alles geregelt. Wo ist das Problem? Wieso machen die das nicht?"



Der Geschäftsbericht von 2018 hat von Ernst&Young ein uneingeschränktes Testat erhalten, mehr geht nun wirklich nicht. Interessanterweise glauben Journalisten und andere selbsternannte Experten besser über die Bilanz bescheid zu wissen als die zig Wirtschaftsprüfer welche sich monatelang mit der Bilanz von Wirecard beschäftigt haben.

 

14.12.19 15:42

235 Postings, 35 Tage Aktiensammler12@knockoutfan,

War doch jedes mal eine ordentliche Bilanz..
Was meinst konkret?  

14.12.19 15:43

2030 Postings, 2172 Tage Volker2014Ja genau

Einfach mal Zahlen auf den Tisch sauber legen und den Ausblick dazu fertig. Reicht mir auch:
Gewinn nach Steuern, Ausblick Wachstum 30 bis 40 % je Jahr min. für die nächsten 5 Jahre. Passt und ausreichend jedenfalls für mich.  

14.12.19 15:45
2

42 Postings, 3 Tage 4everlongAußendarstellung

Aus meiner Sicht sollte WDI jetzt in die Offensive gehen und proaktiv an seiner Außendarstellung arbeiten.
Gegen die LV und die Basher wird man nicht viel machen können.

Man kann aber dem Zeitgeist folgend den Medien andere Dinge geben über die sie berichten können.

Vorschläge:

1. Unternehmen 100% klimaneutral machen
2. Höchster Frauenanteil in Führungspositionen
3. Höchste Diversität in der Belegschaft
4. Beste Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Belegschaft
5. Unterstützung von gemeinnützigen Projekten
6. Partnerschaften mit Forschungsinstitutionen und Universitäten

Wirecard steht jetzt nunmal in der Öffentlichkeit, da hilft nur das beste draus zu machen.
Den Kopf in den Sand stecken wird eher nicht zum Ziel führen...

Was denkt ihr?


 

14.12.19 16:01

8 Postings, 3 Tage Bluesky0815Freigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

14.12.19 16:03

713 Postings, 305 Tage Alterbar12Berneker TV

Wie kommt der in dem Youtubevideo auf die Aussage das Braun vielleicht zurücktreten wird. Wie kommt man auf so eine Aussage?  Labert der kompletten Mist? Bis jetzt sehe ich null Grund und auch keine Chance das Herr Braun zurücktreten wird.  

14.12.19 16:10

659 Postings, 248 Tage Aktien_NeulingJetzt

auch bei finanzen.net

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...len-unverkennbar-8322510

Einer schreibt Blödsinn. Andere springen auf den Zug.
Naja. 1 Woche noch Spuk.
Danach geht´s in die andere Richtung.

Abgerechnet wird immer am Ende!  

14.12.19 16:22

8 Postings, 3 Tage Bluesky0815Freigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

14.12.19 16:22

869 Postings, 299 Tage TangoPauleSchade um dt. Presse!

Aber wenn es HB, WiWo, SZ und anderen mal so ergeht wie dem deutschen Ableger der FT seinerzeit?!
Meine Empathie hält sich in sehr überschaubaren Grenzen!
Hier brechen allmählich die letzten Dämme von Anstand und gutem Journalismus!
Das Wort Patriotismus verwende ich erst garnicht...sonst lande ich ganz fix in der rechten Abteilung.
Pfui...  

14.12.19 16:29
5

250 Postings, 133 Tage GedankenkraftIst wie im wahren

Leben, beginnt einer zu mobben, gesellen sich andere hinzu. Wahre Ritter gibt es kaum noch, jeder hat Angst, dass nächste Opfer zu sein.  

14.12.19 16:40

42 Postings, 3 Tage 4everlong@TangoPaule

Mich regt der Mist in den Medien auch täglich auf.


Aber als Unternehmen kann man gegen diesen verschworenen Medienfilz nicht gewinnen.


Man muss versuchen die Medien auf seine Seite zu bringen und ihnen Futter geben, über was sie schreiben können:


Was sind aktuell Themen die Auflage machen:


  • Klima: Unternehmen klimaneutral machen, am Besten noch in Kooperation mit irgendeiner Umweltorganisation
  • Spreizung arm-reich: Mindestlohn im Unternehmen auch für die Putzfrau und Förderung von gemeinnützigen Projekten

  • Genderdebatte: Mehr Frauen in Führungspositionen bringen.

  • Teure Mieten: Bezahlbare Wohnungen für Mitarbeiter bauen und damit zugleich den Mietmarkt entspannen.

  • Technologischer Wandel: Kooperationen mit Forschungsinstituten (Blockchain, Quantencomputer, etc.)

  • usw.



Begleitend sollte man eine schlagkräftige PR-Abteilung aufbauen, die entsprechende Netzwerke pflegt mit Journalisten, NGOs etc.


Und Wirecard hat die Kohle, die können sich das alles locker leisten.

 

14.12.19 16:58
3

429 Postings, 309 Tage heizschnukkeEcht einzigartig was man heute

hier lesen durfte. Ricewind hat es auf den
Punkt gebracht und wenn alles überstanden ist, dann werden wir die Journalisten bloßstellen. Das ist unreflektierte Panikmache vom Feinsten und wir befinden uns am Ende der Geschichte: T+6. Die Tage danach werden spannend aber auch sicherlich davor. Da muss OTC eine Menge laufen, denn wegen den paar 110 und 100 Puts werden die nicht so eine Show machen. Den es wird auch Käufer geben und ich bin gespannt was zb Fondak oder Kaldermorgen und viele mehr machen werden. Wenn man soviel Geld verwaltet, dann weiß man, was es zukünftig zu verdienen gibt und kommt einfach an eine riesige Position Wirecard. Das ist nämlich unter normalen Umständen nicht so einfach möglich, wenn lediglich 300.000 Stücke am Tag gehandelt werden. Das mit dem Bilanzexperten bei der Euro am Sonntag ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Wenn es Profis gibt, dann bei den Hedgefonds und die hätten sich bereits vor langer Zeit dazu gemeldet. Die Verdichtung der negativen Nachrichten sagt eines: wir sind in der Endphase der psychologischen Kriegsführung... das bedeutet: es gibt keine Weihnachtskekse und keine Capri Sonne Kirsche... ist alle. Stahlhelm auf und voll durchziehen. Mein Weihnachtsgeld wird die nächsten Tage reingehen in die beste Aktie im DAX. Und ich bin gespannt wie es nach dem 20.12. laufen wird.. das sind Indizien für die Zukunft. So eine Short Attacke hat eine Halbwertszeit wie Uran in der Sonne. Es zerfällt und es ist Zeit für richtig Mut.

 

14.12.19 17:02
1

250 Postings, 133 Tage GedankenkraftIch finde es nicht mal schlimm

das sich Wirecard nicht zu jedem Vorwurf äußert. Erstens, getroffene Hunde bellen und zweitens, zum Krieg gehören immer mindestens zwei. Wenn einer nicht laufend erwidert ist der Krieg vorbei. Die in Auftrag gegebene Sonderprüfung, sollte genügen als Erwiderung. Das sich der Feind damit nicht zufrieden gibt, ein Zeichen das sie wissen das dabei nichts schlimmes herauskommt. Drum wird laufend wieder aufgewärmt.  

14.12.19 17:02

4164 Postings, 652 Tage STElNHOFFMontag

Die 100, dann bin ich wieder bei euch  

14.12.19 17:10

1092 Postings, 1789 Tage ooo111oooErstmal

ja, die Beiträge waren heute wirklich gut! Vor allem die Mail an die Redaktion.

Das Problem ist halt nur dass wir alle die Halbwertszeit von Uran nicht erleben werden. Evtl ist es aber auch nur so ein Spruch wie "es ist ein Quantensprung"  

14.12.19 17:17
Als langfristiger Wirecard Aktionäre möchte ich mich hier auch mal einbringen.
Das Forum hier ist in größten Teil wenig informativ.
Warum baschen hier alle die Medien. Ich gebe zu, dass die Berichterstattung von der Wortwahl und den Aussagen bei allen Printmedien sehr einseitig gewählt ist. Jeder schreibt nun eben bei der FT ab.
Aber wer sagt uns denn, dass an den Gerüchten definitiv nichts dran ist? Ich bin bei Wirecard sehr start investiert und nehme gerne das Risiko einer stark schwankenden Aktie in kauf, aber immer vor dem Hintergrund, dass die Bilanzen in größten Teilen stimmen und die Aussagekraft nicht durch bewusste Manipulation gefährdet ist. Zum jetzigen Zeitpunkt kann das eben nun keiner 100% sagen. E+Y hat ihr uneingeschränktes Testtat erteilt. Nun wissen wir selbst, dass ein Wirtschaftsprüfer nicht jede einzelne Rechnung prüfen kann. Ein Wirtschaftsprüfer ist auf die Tabellen und Aussagen der Gesellschaft angewiesen. Wenn die Bilanzen aber systematisch manipuliert werden, kann auch hier ein Wirtschaftsprüfer erst recht, sehr spät die Manipulation erkennen. Was ist wenn Wirecard wirklich Themen systematisch manipuliert? Wenn das rauskommt, ist der Laden am Ende und unser Investment ist dann in größten Teilen verloren. Ich glaube nicht dass sich Wirecard davon erholen könnte.
Sind die Bilanzen korrekt und sauber, dann liegt der Fehler darin, dass die FT diesen neuen Markt bzw. diese Unternehmensform nicht richtig versteht und die Dokumente die Ihnen vorliegen einfach zu laienhaft interpretiert hat. Das wird sicherlich Folgen für FT haben. Nur macht mich die Dauer der Anschlussdigungen etwas skeptisch. Zudem schafft es Wirecard auch nicht wirlich aktiv auf den Markt zuzugehen und diese Themen mal systematisch aufzuarbeiten. Ein Investorentreffen und eine Powerpoint zu der Sachlage hätten den Analysten und Großinvestoren sicherlich mehr gebracht als nur passiv jeden Vorwurf der FT mit einem kurzen Unternehmensstatement auf der Wirecard Seite zu begegnen.
Und keiner wird hier behaupten, dass das von Herrn Braun nicht geleistet werden kann. Also warum nur dieses deletantische Auftreten in der Öffentlichkeit? Und was die Shortseller betrifft, wer von uns weiß denn aus welcher Motivation heraus diese arbeiten? Es gibt nun ganz gewöhnliche Hedgefonds Strategien die damit Geld verdienen. Nur long only, schöpft eben die Marktmöglichkeiten nicht vollständig aus. Die Shortseller werden auch Ihr Sezanrio modelliert haben und den Faktor Marktmanipulation in Ihren Modellen bewertet haben um so auf Ihre Entscheidund die Aktie verkaufen zu wollen, gekommen sein. Denkt ihr das ein Shortseller nur eben mal so auf den Zug aufspringt nur weil es einer vorgemacht hat? So doof kann hier keiner im Forum sein. Auch Shortseller haben interne Richtlinien und Vorgaben an die sie sich halten müssen. Auch ein Shortseller muss sich im Nachgang begründet, wenn er falsch liegt. Auch ein Shortseller hat einen Chef der dafür grade stehen muss. Und diese lange Prozesskette wird auch bei den Shortsellern eingehalten und diskutiert.
Was mich aber positiv stimmt ist, das DWS Fonds einen sehr beträchtlichen Anteil seine Positionen in Wirecard allokiert hat. Wenn Herr Allbrecht DWS hier falsch liegt, riskiert auch er seinen Job, seine Reputation und auch der gesamte DWS Fonds seinen Ruf. Bei so einer beträchlichen Allokation wird Herr Albrecht sicherlich, das komplette Risikomanagement von DWS und auch jeglichen Entscheidungsträger mit seinen Argumenten für so ein heftig umstrittenes Investment abgeholt haben. Und wenn DWS mit 10% in einem einzelnen Fonds long ist, werden diese auch sicherlich eine Privataudienz bei Herrn Braun gehabt haben, um diese Vorwürfe 1:1 besprochen haben.
Was macht ihr eigentlich, wenn FT richtig liegt? Schreibt ihr Herrn Crum eine Email in der ihr euch dafür entschuldigt, dass ihr ihn so durch den Dreck gezogen habt? oder schließt ihr euch den Sammelklagen an gegen Wirecard? Und tut so, als würdet ihr von Herrn Brauch um euer teuer erspartes Geld gebracht worden sein?
Wird werden bestimmt in den nächsten 6 Monaten einwenig klüger sein.
Falls an den Gerüchten nichts dran ist, modelliere ich den fairen Wert (EBITDA* Faktor 10-15 je nach Marktlage) Das Ebitda wird 2025ff. > 3,5 Milliarden sein. Auf der Basis liegt mein Marktwert bei 52,5 MIlliarden (Faktor 15) oder 35 MIlliarden Faktor 10. Aus jetziger Sicht also sehr lukrativ in Wirecard investiert zu sein. Liegt aber die FT richtig. Dann weiß keiner wo der faire Wert nun eben einmal liegt. Und dann braucht es Jahre um die Bilanzen bei Wirecard aufzuräumen. Ich glaube dann eben leider nicht, dass Wirecard dies überleben wird. Schließlich lebt der Markt von Vertrauen und welcher Geschäftspartner will dann noch mit Wirecard in Verbindung gebracht werden. Welcher Privatkunde eröffnet bei Wirecard ein Privatkonto. Dann kann der Guthabenszins noch bei 5% über dem Marktzins liegen. Macht dann auch keiner.
Ich finde, dass wir uns hier nicht mehr als nötig auf die Shortseller und auf die FT konzentrieren müssen. Und ständig jeden Artikel oder Quotenänderung der Shortseller hier reinkopieren müssen.
Nur meine Meinung. Und die Kurstreiber in Dezember haben auch weniger an Aussagekraft, weil wenn jemand schon einmal im institutionellen Aktienhandel gearbeitet hat. UNd ich glaube, dass das hier im Forum warscheinlich 1 von 100 ist, dann wüsste er, dass jetzt sowieso kaum einer wesentliche Entscheidungen trifft. Das Jahr ist bei den meisten schon gelaufen. Im Januar ab KW2 gehts wieder bei den institutionellen professionell weiter. Das bedeutet nun nicht, dass nicht ein etwas größerer die Weinachtstage bedingt durch etwas geringere Volumen dazu nutzen kann um den Kurs zu drücken.
 

14.12.19 17:20
1

154 Postings, 3296 Tage SinglehandicapperWirecard ist nicht nur bei ARIVA..

die unangefochtene Nr. 1 an Klicks, sondern ist mit Sicherheit auch die Aktie, welche die meisten  deutsche Privatanleger in ihrem Depot liegen haben. Was liegt also näher für die gebeutelte Printpresse als sich auf diesen Wert zu stürzen. Und was interessiert den Anleger mehr als plötzliche Zweifel an seinem Invest. Man hatte sich doch ausgiebig vor dem Kauf informiert und war sich sicher in ein seriöses und innovatives Unternehmen zu investieren. Positive Berichte über Wirecard braucht man also nicht mehr unbedingt lesen. Und darum lässt sich nur noch Negatives verkaufen und sei es noch so abwegig. Jene Jungs, die diesen Stuss verfassen müssen, schreiben sich um Kopf und Kragen um ihren Job zu retten. Das hilft aber nur kurzfristig, denn bis zur Wahrheit ist es nur noch ein kurzer Weg und dann können sich einige Schreiberlinge einen neuen Job suchen.  

14.12.19 17:27

42 Postings, 3 Tage 4everlongKPMG

Man kann nur hoffen, dass KPMG im Detail auf die Anschuldigungen eingeht. Außerdem sollte klar dargelegt werden, wie man bei der Prüfung vorgegangen ist, um etwaige Prüfungsmanipulation auszuschließen.

Wenn KPMG einfach nur das uneingeschränkte Testat von EY wiederholt, befürchte ich, dass die Medien sich nicht zufrieden geben werden.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3093 | 3094 | 3095 | 3095   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AnlegerNr2, el.mo., Bigtwin, Fridhelmbusch, GegenAnlegerBetrug, Heute1619, Newtimes, watch

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403