finanzen.net

▶ Der Dividendenthread

Seite 9 von 13
neuester Beitrag: 14.02.19 19:50
eröffnet am: 12.07.06 17:10 von: a.z. Anzahl Beiträge: 319
neuester Beitrag: 14.02.19 19:50 von: Nobody II Leser gesamt: 166318
davon Heute: 8
bewertet mit 59 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 13   

07.07.07 06:44
4

981 Postings, 4907 Tage a.z.HV-Woche 9.-13.07.07:

72 HV-Termine wurden gesichtet. Hier die interessantesten Werte:

 

Di. 10.07.: HV             Ascen Reit      WKN: 157700 DIVe:   4,8%
Di. 10.07.: HV             U.C.A.              WKN: 701200 DIVe:   11,1%
Mi. 11.07.: HV             Edding             WKN: 564793 DIVe:   4,4%
Mi. 11.07.: HV             Berthold Hermle Vz    WKN: 605283 DIVe:   5,0%
Do. 12.07.: HV           Telecom Plus WKN: 762555 DIVe:   4,8%
Fr. 13.07.: HV             Electrocomponents    WKN: 862727 DIVe:   6,6%
Fr. 13.07.: HV             Biovail              WKN: 890528 DIVe:   6,0%
Fr. 13.07.: HV             Ad Capital       WKN: 521450 DIVe:   4,3%
Quellen: ComDirect, OnVista und Boerse-Online

   

Es handelt sich nur um Daten zu Hauptversammlungen, die Dividendentermine können davon abweichen. Die Angaben zur Dividende können sich kurzfristig im Rahmen von Kursschwankungen ändern. Bitte überprüft die Angaben vor einer Investition unbedingt noch mal.
Alte Weisheit: bei marktengen Titeln sollte man nur strengstens limitiert kaufen.
Und: es handelt sich nicht um Empfehlungen, sondern um den Versuch einer Information.

Gruss und viel Erfolg damit - az

 

14.07.07 08:29
3

981 Postings, 4907 Tage a.z.HV-Woche 16. - 20.07.07

Folgende interessante HV-Termine hab ich für die nächste Woche gefunden:

Di. 17.07.: HV             Bank of Ireland           WKN: 853701 DIVe:   4,5%
Di. 17.07.: HV             JJB Sports                  WKN: 893376 DIVe:   4,1%
Mi. 18.07.: HV            Tate & Lyle                   WKN: 854798 DIVe:   4,0%
Mi. 18.07.: HV            Intermediate Capital   WKN: 897797 DIVe:   4,1%
Mi. 18.07.: HV            Bijou Brigitte                WKN: 522950 DIVe:   4,6%
Do. 19.07.: HV           British Telecom          WKN: 794796 DIVe:   4,7%
Do. 19.07.: HV           Yell Grp.                       WKN: 813528 DIVe:   4,0%
Do. 19.07.: HV           British Energy             WKN: A0DPS5          DIVe:   6,2%
Do. 19.07.: HV           MDB                              WKN: 658310 DIVe:   11,1%
Fr. 20.07.: HV             Freenet                        WKN: A0EAMM         DIVe:   24,6%
Quelle: wie immer ComDirect, OnVista und Boerse-Online.
Es handelt sich nur um Daten zu Hauptversammlungen, die Dividendentermine können davon abweichen.  Die Angaben zur Dividende können sich kurzfristig im Rahmen von Kursschwankungen ändern. Bitte überprüft die Angaben vor einer Investition unbedingt noch mal. Alte Weisheit: bei marktengen Titeln sollte man nur strengstens limitiert kaufen.

Gruss und viel Erfolg - az

 

 

14.07.07 08:35
4

981 Postings, 4907 Tage a.z.Das Ende eines Threads -

zumindest in seiner bisherigen Form.

202 Postings, mehr als 20.000mal gelesen ? und eine Menge Grünzeug eingesammelt.
So weit so gut. Könnte man eigentlich weiterführen.
Macht aber keinen Spass wenn sich nur ganz Wenige artikulieren und zum Inhalt beitragen. Danke insbesondere Wubert, toshi04 (wer auch immer sich hinter der Doppel-ID verborgen haben mag), Stöffen, lea99 und und und ? für die konstruktiven Beiträge.

Weitermachen macht auch deshalb nicht unbedingt Sinn, weil sich die interessanten HV-Termine zu wiederholen beginnen. Offenbar ändert sich im Dividendenbereich nicht unbedingt sehr viel. Und dann kann man sich ja bei Interesse die Mühe machen, die letzten 203 Beiträge nachzulesen.

Was aber nicht daran hindern soll, an dieser Stelle (munter?) weiterhin über Dividenden, Dividendenwerte und interessante Termine zu diskutieren.

Gruss und bis bald - az

 

14.07.07 09:35
2

258 Postings, 5705 Tage lea99Guten Morgen a.z. und @all

Es sind einige sehr interessante Titel durch diese Diskussionen hier aufgetaucht.
Vielen Dank an Dich für die Arbeit und die Beiträge aller anderen.
Es läßt sich aus dem Marktgeschehen heraus niemals ableiten, ob eine hohe Dividende auch ein stetiges Wachstum, sprich Kurssteigerung des Titels bedeuted. Siehe Ahlers Vorzüge, hier dürfte es vom jetzigen Niveau wieder aufwärts gehen.

Nochmals Danke und Nodda.

ariva.de Gruß Lea

 

14.07.07 11:40

258 Postings, 5705 Tage lea99Mal einen chart zu Ahlers VZ

Ob sich hier allerdings schnelle Kursbewungen einstellen, wage ich zu bezweifeln. Der Markt wird zunehmend von Billigländern beliefert, deren Qualität sich nicht mehr so gravierend von der hiesigen unterscheidet. Also eher längerfristig zu sehen.

ariva.de Gruß Lea

 
Angehängte Grafik:
ahlers_vz_14.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
ahlers_vz_14.png

14.07.07 11:53
4

258 Postings, 5705 Tage lea99Royal Bank of Scotland, WKN 865142

Das wäre ein Kandidat zum 'einkellern'. KGVe 9,03 und eine Dividende von 5,4% mit der Aussicht auf schöne Kursgewinne. Herz was willst Du mehr. Der passende Hebel dazu SG3FP5 oder für schon belastete den Nerven SG032J.

Alles nur meine persönliche Meinung, keine Kaufempfehlung o.ä.. Bitte vor Kauf alle Daten prüfen.

ariva.de Gruß Lea

 
Angehängte Grafik:
rbs_14.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
rbs_14.png

14.07.07 13:00
2

981 Postings, 4907 Tage a.z.Ahlers

Da scheint die Luft raus, seit die Eterna verkauft haben.
Wie Du schon richtig schreibst: der Branche geht angesichts der Konkurenz aus der Türkei und Fernost wohl so langsam die Luft aus.
Ich hab das mal genauer versucht zu eruieren als es um ein Engagement in AB Lindex ging (siehe weiter oben). DIE haben sich völlig aus Deutschland zurückgezogen - aus nämlichem Grunde.

Gruss - az

 

14.07.07 13:19
3

8485 Postings, 4797 Tage StöffenErgänzung zu #202 / HV - Termine

Kommende Hauptversammlungstermine

17.07.07   Bausparks.Wüstenrot aoHV -  Ludwigsburg
17.07.07   Cropenergies -  Mannheim
17.07.07   MWG-Biotech -  Hamburg
17.07.07   ProSiebenSat.1 -  München
18.07.07   Bijou Brigitte -  Hamburg
 

22.07.07 15:54
1

981 Postings, 4907 Tage a.z.Lloyds TSB 871784

8. August: Handel Ex Interims-Dividende
10. August: Record Date Interims-Dividende
3. Oktober Zahlung der Interims-Dividende

Gruss - az

 

29.07.07 18:40
4

1268 Postings, 4804 Tage WubertDividendenwerte - Stockpicking

Einen schönen Sonntag an a.z., lea99, Stöffen und den Rest der Dividendenbande!

Neben meinem Eurostoxx-Picking betreibe ich gerade eine Eingrenzung im Bereich Dividenden-Werte: Ich denke, sobald eine Beruhigung an den Börsen absehbar wird, ist der Einstiegspunkt für einige der hier besprochenen Werte günstig.

Einige Vorab-Überlegungen dazu:

  • Prämisse: Es hat keine langfristige Korrektur oder gar Baisse begonnen, sonst würde sich obiger Satz erübrigen und der Einstieg wäre schlecht gewählt. Es gilt also, die Kursschwäche zu nutzen.
  • Der Zeithorizont beträgt mindestens ein Jahr, evtl. wird eine Veräußerung und Umschichtung in steuergünstigere Anlageformen vor 2009 angestrebt. Somit könnte man aber noch "eine letzte" Dividendenrunde mitmachen und evtl. sogar steuerfreie Kursgewinne realisieren.
  • Ein Teil der Anlage soll in Werte erfolgen, welche die Dividende in US-Dollar auszahlen, von einer kommenden Dollar-Stärkung wird ausgegangen.
  • Die Werte wurden  - bis auf HCI -  ausschließlich aus diesem Thread "gepickt" *g*

Meine Top 8:

  1. Lloyds TSB 871784: s.o., bis zum 8. August sollte das Risiko besser einzuschätzen sein. Bei positiver Entwicklung ein klarer Kauf, denn die nächste Dividende kann direkt mitgenommen werden. Zudem ist das operative Geschäft von Lloyds relativ defensiv ausgerichtet: Erträge aus Retail- (37,42%) und Investment-Sektor (39,62%) halten sich die Waage, im Versicherungsgeschäft besteht Wachstumspotential (22,96%, Zahlen bezogen auf Gesamtprofit).
  2. Frontline Ltd. 885094: Vor ein paar Wochen bin ich dann doch nicht eingestiegen, jetzt würde ich das gerne nachholen. Klasse Dividendenrendite, abgesicherter Kurs (zurück in Trading-Range), Potential, Cpt. Haddock-Sympathien, geschicktes Management (Kombination aus Schiffsverkehr und Reederei) - deshalb halt... s.o.
  3. A.N.Z. Bkg Grp 864144: Dividendenrendite >6% (ok, ok, eigentlich klar bei diesem Thema...); zusätzlich interessant macht die Bankengruppe der Expansionsplan Richtung Vietnam: Geplante Gründung von 15 Niederlassungen. Vietnam an sich ist mir etwas zu brenzlig im Moment, also investier ich lieber in einen typischen "Schaufelverkäufer".
  4. NY Community Bancorp Inc. 889375: Solide Bankengruppe, die verschiedenen Geschäftsfelder werden von einzelnen Banken der Gruppe bedient, besonders stark im Privatkundenbereich - ich persönlich halte die regionale Ausrichtung für zukunftsfähig und relativ krisensicher.
  5. HCI Capital A0D9Y9: Bin zwar schon seit letzem Herbst investiert, überlege aber, hier nochmal aufzustocken. Als Dividendenwert hat HCI meine Erwartungen erfüllt und ich schätze die Chancen für ein weiteres Jahr gut ein.
  6. Motor Oil 794038: Versorger spielen eh' eine große Rolle in meiner Strategie; Dividende und Geschäftsbericht können sich bei Motor Oil Hellas sehen lassen - immerhin wurden 100% des Profits ausgeschüttet. Allerdings würde ich hier noch genauere Informationen einholen, ist mir noch ein bisschen suspekt. Allerdings könnte der Standort von Vorteil sein - je nach Geschäftsentwicklung der Region.
  7. United Utilities 878227: Gute Aussichten für's kommende Jahr, haben den Wandel vom Wasser- zum Stromversorger gut bewältigt und - wie's mir scheint - eine gute Perspektive auf weitere Unternehmensgewinne.
  8. Mediobanca 851751: Momentan relativ günstig zu haben; neben der allgemeinen Schwäche der Finanztitel wurde Mediobanca zusätzlich wegen dem Hickhack um Alitialia abgestraft. Ist die Sache erstmal vom Tisch, wird der Titel wieder interessanter. Allerdings scheint mir weder die Div.rendite noch das KGV sehr viel spannender als bei den Banken aus meinem Eurostoxx-picking, daher kämen ebenfalls BCA Intesa 850605, Banco Bilbao 875773 oder Santander 858872 in Frage. Letztere allerdings liegt mir wegen des Gerangels um ABN Amro gerade zu nahe an der RBOS, und die kauf ich sowieso bald nach... deshalb in diesem Sonntags-Ranking nicht genannt.

Über Kommentare zu dieser Auswahl, Einschätzungen, Belehrungen und Verbesserungen sowie Empfehlungen zu anderen Werten würde ich mich freuen; allgemeines "jetzt nicht kaufen, in ein paar Wochen ist alles billiger" muss nicht unbedingt sein.

In diesem Sinne grüßt ein wohlgelaunter

w.

 

29.07.07 19:42

981 Postings, 4907 Tage a.z.@Wubert: exzellent!

Dank Dir für die Arbeit. Die Recherche ist m. E. ganz ausgezeichnet und deckt sich grundsätzlich mit meiner eigenen Einschätzung. Bin selbst etwas mehr Frontline-gewichtet: SeaLift Ltd und ShipFinance als Frontline-Töchter bieten, glaube ich, auch ausgezeichnete Perspektiven.

Mich freut's, dass der Thread scheinbar doch recht "anregende" Ergebnisse zeigt.

Gruss und herzlichen Dank noch mal! - az

 

29.07.07 19:50
3

981 Postings, 4907 Tage a.z.Frontline 885094

befindet sich derzeit in einer interessanten Konstellation:
die aktuelle Korrektur hat das Papier ziemlich punktgenau an einen mittelfristigen Aufwärtstrend herangeführt.
Unter Beachtung des Gesamtmarktes sollte man bei Interesse einen prozyklischen Kauf ins Auge fassen - es könnte nämlich schlimmstenfalls auch noch bis ca. 30,50 runtergehen.

Gruss - az

 
Angehängte Grafik:
fro.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
fro.png

29.07.07 22:17
4

258 Postings, 5705 Tage lea99@Wubert, Zustimmung auf der ganzen Linie!!

Deine Einstellung zu der Auswahl der Titel ist aus meiner Sicht, also nur meine persönliche Meinung, völlig in Ordnung. Die Finanztitel wie Banken und Versicherungen werden in der zweiten Jahreshälfte verstärkt gekauft. Da diese Werte auch noch eine schöne Dividende zahlen und einzelne Titel wie Du beschrieben hast, mit Sicherheit noch reichlich Potential bieten.

Allerdings sollte es im Depot nicht nur Finanztitel haben, ich setze das jetzt mal als Anmerkung für mitlesende Dritte hier rein.

Die Streuung rund um den Erdball macht das Depot weniger anfällig gegen regionale Einflüsse, bezogen auf Länder oder sogar Kontinente.

Natürlich spielt dabei auch noch eine persönliche Einstellung oder Überzeugung zu den einzelnen Titeln eine Rolle.

Persönlich würde ich die Hannover Rück dazunehmen, evtl. Münchner Rück.

China kauft alles, was auch nur annähernd schwimmfähig ist und Ladung aufnehmen kann. Wenn weitere Staaten ihre Handelsflotte ausbauen wollen, heißt es entweder warten auf freie Kapazitäten oder leasen. Also ist die Sache mit den Schiffen völlig okay. Werften gibt es viele, welche davon macht das Rennen? Keine Ahnung ....

Mit Blick auf die steuerlichen Umstellungen kann es Sinn machen, einzelne Werte gegen einen Branchen-Fonds oder Index-Papiere zu tauschen.

Mein erklärtes Ziel ist eine 'vernünftige Rendite' bei langfristiger Ausrichtung des Depots. In der Erbmasse sind Werte mit Aufenthaltsdauern von über 50 Jahren im Depot. Daraus hat sich dann ein schönes Sümmchen entwickelt, Dividende und Kurs zusammengerechnet. Wobei die Dividende nicht wieder angelegt worden ist.

Was hälst Du denn von der Unicredito Italiano? Die Ausrichtung in die osteuropäischen Staaten könnte sich auf Dauer auszahlen.

RBOS sehe ich ebenfalls als kaufenswert an. Da steckt aber auch schon wieder Bank und Versicherung drin.

Einen schönen Abend

ariva.de Gruß Lea

 

30.07.07 12:08
2

1268 Postings, 4804 Tage WubertPortfolio-Erweiterung

Danke, lea99 und a.z.! Offenbar wurde die Zusammenstellung aus den von Euch bereits in diesem Thread besprochenen Werten gut angenommen - dann mach ich doch mal weiter und stelle obiger Liste eine weitere an die Seite: Eine Auswahl aus meiner Eurostoxx-Watschlist, getroffen anhand der Schönheit der Firmenlogos, äh, Dividendenrendite natürlich. Die Reihenfolge ist diesmal allerdings zufällig, die obige Top 8 enthält auch eine Prioritisierung.

  • Enel 928624: Wurden / werden anständig abgewatscht, vom Boden der Trading-Range nochmal gut 10% abgerutscht. Entspräche aktuell einer Div.rendite von 6,77%. Der Kurspotential würde ich Enel definitv zusprechen, Notierungen unterhalb der 7€ kann ich mir schwer vorstellen. Definitv ein Kandidat für den Versorgerbereich.
  • ENI 897791: Ähnlich Enel; bei einem Rutsch bis auf 23€ könnte man diese zusätzlich ins Depot nehmen. Wenn ich mich für eine der beiden Italienerinnen entscheiden wollte, wär's aber eher Enel.
  • RWE 703712: Die ewige RWE und die ewige Frage, wann das Nachholpotential nun zum Durchstarten führt. Irgendwie reizvoll, irgendwie auch nicht. Sonst wurde ja auch genug drüber geschrieben.
  • Santander (858872) und BBVA (865773): Die Qual der Wahl. Dividendenrendite ähnlich, der BBVA würde ich mehr Kurspotential zusprechen, Santander geringeres Risiko. Interessant finde ich, dass die Marktkapitalisierung von Santander zwar  um 34% höher liegt als die der BBVA,  die Bilanzsumme aber mehr als doppelt so groß ist. In welche der beiden dann investiert wird, könnte man davon abhängig machen, welche sich operativ weiter entfernt von den bereits im Portfolio enthaltenen Finanztiteln bewegt. Oder eben, welches Logo schöner ist (BBVA).
  • Fortis 982570: Hängt wie Santander auch im Wettkampf um ABN Amro mit drin, scheint mir aber ein attraktives langfristiges Investment. In Analysen wird Fortis eine lokale Ausrichtung (Benelux) zum Nachteil zugeschrieben, ich persönlich war dann in Istanbul von Fortis-Filialen an jeder Ecke recht überrascht. Korrigiert gerade heftig, auch daher nicht uninteressant.
  • Vivendi 591068: Medienkonzern mit strategisch sicherer Ausrichtung: Zwar werden sich alle Konzerne, deren Geschäftsfelder von der Entwicklung der Urheberrechtsnovellen und Verbreitungsvarianten abhängen, geschickt anstellen müssen, um ihre Profite konstant zu halten, Vivendi jedoch verfügt durch die Mehrheitsbeteiligung an SFR (und damit auch deren Beteiligungen)  auch über nicht-Unterhaltungsindustrie-affine Einnahmequellen. Wird übrigens gerade nicht so stark verkauft wie Finanz- und teilweise auch  Versorgertitel.

Die gesamte Liste (inkl. der Dividendenversager) gibt's hier - bin aber nicht ganz sicher, ob das funktioniert mit der "öffentlichen" Watchlist.

__________________

ignorance is bliss

 

30.07.07 12:16
1

1268 Postings, 4804 Tage WubertVergessen: Frage nach Unicredito Italiano

Unicredito Italiano 850832: Gefällt mir nicht ganz so gut. Hat den Anstieg seit Mai nicht mehr mitgemacht, der Chart sieht nicht nach einem Kauf aus. Dividendenrendite ist ok, mit der strategischen Ausrichtung Osteuropa könntest Du auch Recht haben. Aber ich würde erst noch warten, ob "die 6? hält", sonst könnte es Unicredito tatsächlich bald um einiges günstiger geben. Hier widerspreche ich mir zwar selbst (#210), aber in diesem Fall hätte ich ein ungutes Gefühl, schnell einzusteigen.
Abgesehen davon:
- hab ich mit HSBC schon eine recht expansive Bank (Retail-Bereich) im Depot
- rechne ich mir bei BCA Intesa (850605) bessere Chancen aus (warum auch immer) und
- bin immer noch beleidigt wegen der Übernahme der HypoVereinsbank

__________________
ignorance is bliss  

30.07.07 14:29
2

258 Postings, 5705 Tage lea99@Wubert Unicredito

da ich mich an diesem Wert festgebissen habe, hier meine Einschätzung:

Die 6 Euro waren am Freitag sehr schnell weg. Damit auch mein Wunsch-Scheinchen. Der Widerstand um die 5,53 Euro hat gehalten. Die Möglichkeit einer Bodenbildung ist da. Kleiner Einsatz für den Zock, den Doppelboden abwarten für die Aktie selbst. Das wäre mein Vorschlag.

ariva.de Gruß Lea

 
Angehängte Grafik:
uni_30.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
uni_30.png

30.07.07 15:20
3

8485 Postings, 4797 Tage StöffenGuten Tag @All

Bei der jetzigen Gemengelage (US-Subprime-Krise, Finanzierungs-/Kreditrisiken bei LBOs, etc.) erscheint es mir recht optimistisch, dass hier momentan Empfehlungen für Banken-/Finanztitel ausgesprochen werden. Diese Titel mögen zwar auf den ersten Blick optisch ansprechend erscheinen, aber es ist zu vermuten, dass Einige hier noch Kuckuckseier in ihrem Nest haben, welche erst zu einem späteren Zeitpunkt sichtbar werden sprich bilanziert werden. (siehe auch an dem heutigen Beispiel der IKB ) Ich wäre mit dem Kauf solcher Anteile da momentan etwas zurückhaltender, da drängt sich mir nichts auf.
Und dass das die Anleger bereits ein Stück weit antizipiert haben, kann man an dem US-Banken-Index ersehen, der schaut z.Z. recht trostlos aus. Ich rechne persönlich auch nicht mit einem raschen Rebound des Sektors, auch spezielle Einzeltitel, egal ob aus dem Euro- oder US-Raum, dürften sich dem Gesamttrend kaum entziehen können.

Frage noch: Irgendjemand Infos darüber, warum United Utilities in den letzten 3-4 Wochen dermaßen abgekippt ist?
 
Angehängte Grafik:
big.gif (verkleinert auf 88%) vergrößern
big.gif

30.07.07 17:40
1

258 Postings, 5705 Tage lea99@Stöffen,

grundsätzlich ist Dein Posting richtig. Es kann durchaus den Bankensektor böse erwischen. Allerdings werden die Bilanzen gerne 'rückwirkend' erstellt. Man kann diese Posten später mit Gewinnen verrechnen, dann erscheint alles etwas weniger schlimm. Sofern es denn zeitlich machbar ist.
Das aber sollte uns nicht daran hindern, den Zwischenspurt der Werte mitzunehmen. Im entscheidenden Moment möchte ich nicht investiert sein - da stimme ich Dir natürlich zu. Royals machen gerade wieder Punkte gut, die nehmen wir gerne.

Zu United Utilities habe ich keine weiteren Informationen zur Hand.

ariva.de Gruß Lea

 

30.07.07 18:19
3

8485 Postings, 4797 Tage StöffenErgänzung zu # 217

Vorab Dank an Lea für die Antwort.

Zu meinen oben angeführten Bedenken bzgl. des Banken-Sektors hier anbei ein aktuelles Statement der allseits bekannten Rating-Agentur Standard & Poor?s. Auch S&P zeichnet kein allzu rosiges Bild für den Sektor, eine härtere Landung der Groß-Banken, welche u.a. durch die Subprime-Krise sowie durch riskante kreditgehebelte Firmenübernahmen (hier leveraged finance markets) zustande kommen könnte, sei weiterhin möglich. Die dahingehenden Risikoaversionen der Investoren werden aktuell zunehmend, sprich hier auch zuungunsten der Banken, eingepreist.

S&P paints a gloomy picture for big banks

Global banks are well-placed to withstand the weakening in credit markets but could face a squeeze on revenues if the situation worsens, according to a report Monday by Standard & Poor's, the ratings agency.

S&P warns there is "no room for complacency" and says ratings will come under pressure if there is a harder landing in the leveraged finance market. The "golden age of leveraged finance volumes and returns" is now at an end, it adds.
Several takeover deals have hit problems recently as investors avoid leveraged buy-outs in the wake of the collapse of the US subprime mortgage market.

Banks suddenly find it harder to syndicate tens of billions of dollars of debt for deals such as the takeovers of Chrysler and Alliance-Boots. Cadbury (NYSE:CSG)-Schweppes has delayed the £7bn ($14bn) sale of its US drinks arm.

S&P says an upturn in defaults "cannot be far away". Banks could - if the situation worsens - see "sizeable losses" relative to earnings and capital. In terms of revenues, they will no longer receive such substantial underwriting fees from leveraged finance activity.

Banks may also face litigation from investors, according to Richard Barnes, author of the S&P report. His comments follow a warning by Peter Wuffli, former chief executive of UBS, that the leveraged finance boom could drag banks into litigation if the cycle turned.

S&P says the leveraged finance market had been "ripe for a correction" with "frothy" underwriting criteria, and new issuance skewed towards higher-risk assets. But the jury is out on whether the correction marks a return to rational pricing or a downturn.

http://news.yahoo.com/s/ft/20070730/bs_ft/...LYHKX1TDIHobBMbzFeL2ULEF
 

30.07.07 18:43
3

981 Postings, 4907 Tage a.z.Danke @Stöffen für die Information

Schaun mer mal was passiert bzw. was schon eingepreist ist. Ich beobachte derzeit die Deutsche Bank recht intensiv. Die haben schon ziemlich heftig korrigiert. Kommen von 118,-; bei 95,- würde ich mal eine erste Position Derivate aufbauen.

ariva.de

Mittelfristig sehe ich aber keinerlei Probleme, mir Bankentitel ins Depot zu legen: die sind in der Regel die wirklichen Gewinner!

Gruss - az

 

31.07.07 08:35
2

1268 Postings, 4804 Tage WubertLloyds Halbjahreszahlen.

Noch ganz frisch, ohne weitere Interpretation, vom Eindruck her ganz gut?!

Das ganze hier als pdf.

###############################

Accelerating profit momentum with improved returns: profit before tax up 15 per cent to  £2,010 million, whilst post-tax return on equity increased to 27.0 per cent. All divisions showing strong  profit growth.  Statutory profit before tax increased by 12 per cent to £1,993 million. 

•  Improved income growth.  Income growth of 9 per cent reflected strong performances from all  divisions. 

•  Excellent cost management. Cost growth of 6 per cent, delivering wide positive jaws.  Significant  cost:income ratio improvement.  Groupwide productivity improvement programme remains on track to  deliver substantial further benefits. 

•  Satisfactory credit quality.  Strong corporate asset quality continues; retail impairment charge broadly  flat.  Group impairment charge as a percentage of average lending down. 

•  Strong capital management.  Robust capital ratios maintained.   

•  Interim dividend increased by 5 per cent.  First increase for five years. 

•  Excellent income momentum in UK Retail Banking.  Overall product sales up 16 per cent, with  23 per cent growth in the branch network.  Income up 6 per cent with profit before tax increasing by  13 per cent.   

•  Continued strong performance in Scottish Widows with an 8 per cent increase in new business  sales.  Insurance and Investments profit before tax, adjusting for the impact of surplus capital  repatriation and insurance grossing, increased by 11 per cent. 

•  Continued strong trading momentum in Wholesale and International Banking driven by a  26 per cent increase in Corporate Markets income.  Income growth of 10 per cent exceeded cost growth  of 5 per cent; profit before tax increased by 12 per cent. 

__________________

ignorance is bliss

 

31.07.07 11:52
2

1268 Postings, 4804 Tage WubertUnited Utilities 878227

Stöffen, ich weiß auch nichts über den Rückgang bei United Utilities. Allerdings bin ich mir auch nicht sicher, welchen Chart Du verwendest; ich bastel mal selber welche: Einmal FFM, einmal LSE, je drei Jahre. In € haben sie auf dem Uptrend gedreht, in £ ist er durchbrochen. Unterhalb der 200er EMA ist's eh' gefährlich, aber oberhalb der 10€, bzw. 7£ sähe es wieder chancenreicher aus.

Über die News-Suche von google.co.uk hab ich zumindest eine relativ zeitnahe Meldung gefunden, die sich eigentlich gut anhört, wenn auch vieles nur in line with expectations verläuft, aber immerhin in line: Quelle

United Utilities Current Trading In Line With Expectations; Proposes To Increase Final Dividend By 2.4%

[UU.L]  7/27/2007 1:08:27 PM

United Utilities PLC (UU.L, UUPLY.PK) said that it has made an excellent progress in the last financial year, with good profit growth and operational improvements. The company noted that it is proposing to increase the final dividend by 2.4%. The company also said its current trading is in line with its expectations.  In its annual general meeting to be held today, the company said it would introduce Paul Capell, who was appointed to the Board as Business Development Director on 1 May 2007 (...)

United Utilities said it has planned to focus on its core skills, including managing water, wastewater, electricity and gas networks. According to this plan, the company sold Vertex for around £218 million and its residual stake in THUS Group plc for about £76 million.  Previously, on June 5, 2007, the company said it had decided to sell its electricity distribution assets to maximize shareholder value. The company said the sale process is progressing in line with its expectations. The company has planned to return the net equity proceeds to shareholders.  The company has now over £1.5 billion of long-term, index-linked funding at interest rate around 1.8% real.  As proposed United Utilities has now delisted from the New York Stock Exchange. The company noted that it delisted its ADSs and Shares form with the U.S. Securities and Exchange Commission, due to the low number of outstanding ADSs and the low trading of its ADSs.  The company expects to be benefited from the regulated businesses in this financial year from allowed price increases, including inflation, of 8.3% in the water business and 3.7% in the electricity business. The proceeds from the Vertex and THUS sale transactions have served to lower net debt.  With predictable index-linked revenue streams, the company remains confident in delivering profits in line with its expectations for the year.  (...)

 
Angehängte Grafik:
uu_3yr_ffm_070731.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
uu_3yr_ffm_070731.png

31.07.07 11:56

1268 Postings, 4804 Tage WubertCharts LSE

Einmal der "triggernde" Jahreschart, einmal der angemalte Drei-Jahres-Chart zum Vergleich mit obigem aus Ffm. In Brit. Pfund gesehen verlaufen die Wiederstands- bzw. Unterstützungslinien auch schön in line...

 
Angehängte Grafik:
uu_3yr_lse_070731.png (verkleinert auf 88%) vergrößern
uu_3yr_lse_070731.png

31.07.07 15:38
1

1268 Postings, 4804 Tage WubertNYB 889375

Lang, laaaang, laaaaaaaangfristig interessant!

Vielleicht tausch ich meine laaaangweilige Depfa dagegen ein? Der hilft ja nicht mal eine Übernahme in die Pötte...

Zurück zur NYB:

"New York Community Bancorp, Inc. is the $28.5 billion holding company for New York Community Bank and New York Commercial Bank, and the leading producer of multi-family loans for portfolio in New York  City. A New York State-chartered savings bank with 137 offices serving  New York City, Long Island, Westchester County, and northern New Jersey, New York Community Bank is the third largest thrift depository in the New York metropolitan region, and operates through seven local divisions", im März wurde die PennFed zugekauft (Quelle), nun im Juli noch die Doral Bank (Quelle). Im Sub-Prime-Bereich scheint sich die NYB zurückgehalten zu haben (Quelle), und der Kurs sieht bei 16$ gut abgesichert aus. Die Dividendenrendite von >6% zusammen mit der spekulation auf einen steigenden Dollar machen den Wert für mich interessant - allerdings bin ich noch nicht investiert und würde besonders der subprime-Verbindung noch etwas genauer nachgehen.

 

 
Angehängte Grafik:
nyb_3yrs_3107070.png (verkleinert auf 88%) vergrößern
nyb_3yrs_3107070.png

07.08.07 15:47
1

1268 Postings, 4804 Tage WubertNYB Rebound - what's next?!

15,75$ (grüner Support oben) bombensicher? Jedenfalls gab's hier die letzten Tage massive Käufe: Vielleicht ein typischer Fall für Kredit-Problematik-abgewatscht-obwohl-nix-damit-zu-tun? Oder nur kurze Erholung vor dem entgültigen Rutsch? Oberhalb der 18$ oder unterhalb der 16$ dürften sich diese Fragen klären.

 

__________________

ignorance is bliss

 

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 13   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
OSRAM AGLED400
BMW AG519000
Infineon AG623100
BayerBAY001
E.ON SEENAG99