finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 9053 von 9413
neuester Beitrag: 20.02.20 22:15
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 235310
neuester Beitrag: 20.02.20 22:15 von: gewinnnichtv. Leser gesamt: 29025663
davon Heute: 54327
bewertet mit 247 Sternen

Seite: 1 | ... | 9051 | 9052 |
| 9054 | 9055 | ... | 9413   

28.01.20 21:03
3

257 Postings, 507 Tage tomcraftLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 30.01.20 14:56
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

28.01.20 21:04
23

3572 Postings, 463 Tage Dirty JackWarum?

wird momentan nicht an die Eigentümer  (Aktionäre) der SIHNV gedacht, obwohl operativ die einzelnen OpCos laufen, bzw. auf Vordermann gebracht werden?

Denkt daran, bis 13.08.2019 liefen die Vorbereitungen und Vertragsverhandlungen zu zwei miteinander gekoppelten CVA Verfahren. Nach erfolgter Implementierung sämtlicher vorbereiteter Maßnahmen läuft für Steinhoffs CVA Kübel SEAG und SFHG unter Aufsicht der Gläubiger der restrukturierten Schulden, und nur um die geht es, die Abarbeitung sämtlicher beschlossener Maßnahmen, inkl. Schuldenabbau und Konzernumbau weg aus der horizontalen hin zu einer vertikalen Struktur (LdP), bis zum 31.12.2021.

Wem dies zu langsam ist, der möge sich schnellere Turnaround Unternehmen an der Börse suchen, vielleicht findet er ja welche ;-)

Wer aktueller Aussagen zur Entwicklung, gerade der britischen Gesellschaften lesen möchte, schaue mal in deren 2018-er Abschlüsse, die teilweise erst Ende 2019 veröffentlicht wurden und wo die Direktoren sich zur weiteren Entwicklung äußern.

Ich finde es jedenfalls aussagekräftiger, als ein blättern in alten 2018-er Zahlen der SIHNV, denn momentan und das wird bis Ende 2021 auch so bleiben, stecken wir als Eigentümer in einem von unseren gewählten Direktoren verhandelten Doppel CVA in dem nach britischen Recht die Gläubiger Vorrang vor den Eigentümern, also den Aktionären, haben.

Wer damit nicht leben kann, dass man mal eine gewisse Zeit die Kontrolle abgeben muss ;-), der sollte sich auf besser kontrollierbare Invest´s stürzen oder vielleicht mal selber ein wenig zu diesem Invest informieren und sich nicht von f(l)achjournalistischen Aussagen zu einem Kurs, der eigentlichen keine substantiellen, sondern nur auf Kleinanlegerpsyche basierenden Werte verkörpert, leiten lassen!

Guten Abend!  

28.01.20 21:04
2

2718 Postings, 628 Tage BobbyTH@der Martin oder wie immer heisst

echt guter Ansatz das die Tochter die Mutter kauft. Aber dann erklär mal noch wie sich das bei pepkor mit den 71% Aktien verhält die die Mutter hält.
Wenn du dafür eine schlüssige Antwort hast,  dann kommen weitere Fragen von mir.  

28.01.20 21:05
1

263 Postings, 517 Tage PushthebashenLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 30.01.20 14:56
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

28.01.20 21:09
5

2718 Postings, 628 Tage BobbyTHLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 30.01.20 14:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

28.01.20 21:13
1

1276 Postings, 293 Tage JosemirEs werden

Immer mehr Teilerfolge gefeiert und er Kurs gleicht sich nah oben an. Es wird zwar eine kurzfristige Rackete geben, aber der reale Wert wird wieder zurückkommen. Erst wenn alles durch ist und wir als Eigentümer wieder am Ruder sitzen, kann der Kurs den wahren Wert widerspiegeln..
Danke Dirty für die klaren Worte. Ich habe Zeit und die Assets werden die nächsten Jahre laufen nur so wird das hier was und wo wir dann letztendlich landen kann niemand in der momentanen Lage sagen.
Long..  

28.01.20 21:29
1

260 Postings, 572 Tage KnockoutfanLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 30.01.20 14:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

28.01.20 21:33

118 Postings, 596 Tage GetLostVerkauf von Pepko vs IPO

Der Verkauf wäre für mich keine bevorzugte Variante, die Hedgefonds werden ihre Rechnung schon gemacht haben, dass sie bereit sind nur für diesen Teil 4 Milliarden zu zahlen. Das obwohl die Muttergesellschaft nur mit 250 Millionen EUR am Markt bewertet ist.  

28.01.20 22:33
1

422 Postings, 266 Tage Coppistarker letzter

Absatz, DJ. Kann mir allerdings nicht so recht vorstellen, dass positive Entwicklung wie auch negative bis Silvester 21 im Verborgenen bleibt. Die negative sehen wir schon heute im Kurs, der sicher nicht von Kleinanlegern bestimmt wird. Die positive liegt definitiv darüber und wird gleichfalls nicht von Kleinanlegern bestimmt. Also, der Markt wird sehr schnell reagieren, ich für meinen Teil gehe von zunehmend positivem newsflow aus, GP z.B. und Umschuldung würden für Bewegung sorgen, up. Warum warten, wenn es machbar ist, alles deutet darauf hin. Geh jetzt in den Wald, pfeifen. Gute Nacht zusammen...  

28.01.20 22:46
3

45 Postings, 74 Tage Trader93@all

Geht doch bitte nicht auf die Nachrichten von Szene ein

Es reicht schon wenn man 5 Posts am Tag von ihm liest.. da müssen nicht noch 50 Reaktionen dazukommen

lasst ihm doch seinen Spaß und schreibt über das wesentliche, solange es auch von Hilfe ist

Long  

28.01.20 23:01
3

2461 Postings, 674 Tage Mysterio2004@BobbyTH

Wenn Pepco die International Holding kaufen sollte, dann hat Pepco doch gleich auch logischerweise die kleinen Patsche Fingerchen an den 71% von Pepkor Holdings, war nun nicht unbedingt ein Kunststück um dies zu erklären. ;-)

Ob der Aufkauf durch Pepco eine gute Idee wäre? Keine Ahnung, wie bereits beschrieben im Gesellschaftervertrag von Pepco Group gibt es da schon den anderen Passus der dahingehend nicht uninteressant ist, insbesondere der Bereich wo Liselotte Pepco der ollen Mutti doch glatt mal ein paar Scheinchen abkauft, in Summe 1,8 Mrd Scheine der Steinhoff International Holding und somit den kompletten Stapel an "Shares under directors control" vom Kübelchen & somit ist dies tatsächlich eine der vorgezeichneten Varianten.

Bekomme ich nun einen Mai Tai? :)


 

28.01.20 23:11

422 Postings, 266 Tage Coppi2005

schmieden Wiedeking und sein Finanzchef Holger Härter Pläne zum Einstieg bei Volkswagen. Porsche will damit unter anderem seine Entwicklung finanzieren. Die Schwaben sichern sich zunächst 20 Prozent der VW-Stammaktien für rund 3,5 Milliarden Euro. Von einer Übernahme ist noch nicht die Rede - doch schon jetzt wirkt das Unterfangen gewagt. Denn ein Nischenhersteller mit nicht einmal sieben Milliarden Euro Jahreserlös steigt beim VW-Konzern mit damals 95 Milliarden Euro Umsatz ein. Zwei Jahre später bündelt die Porsche AG knapp 31 Prozent der VW-Stammaktien in der Europäischen Aktiengesellschaft Porsche Automobil Holding SE...  

28.01.20 23:28
1

114 Postings, 661 Tage SouzaDirty #226309

ja, warum wird heute nicht an die Eigentümer, Aktionäre, gedacht? Steinhoff bzw. SEAG und SFAG stehen halt im Insolvenzverfahren (CVA) und damit unter Gläubigerkontrolle. Und die Gläubiger interessieren sich noch weniger für die für  Aktionäre wie LdP. Sie  schauen sich, weil durch Sicherheiten abgedeckt,  die positive Entwicklung  der Gesellschaften an. Bis  zum 31.12.2021.

In der Zwischenzeit wird aber über Fortbestand oder Verwertung entschieden. Die Diskussion um den Verkauf von Pepco (wer hat die aufgebracht?) sieht eher nach Verwertung aus. Denn die Schuldenlast ist nur mit einer positiven Entwicklung Pepcos tragbar.  Wakkie wird hoffentlich bald eine hohe Zustimmung zum GB bekanntgeben und damit eine Zukunftsperspektive.      

28.01.20 23:46
1

2718 Postings, 628 Tage BobbyTH@Mysterio2004

ich schrieb doch nichts von Pepco, den das wäre logisch und ohne viel nachzudenken auch verständlich. Soweit ich mich erinnere schrieb dieser Martin das Pepkor das Mutterunternehmen Steinhoff kaufen soll.
Das wollte ich von ihm mal erklärt bekommen.

Würde Pepco die Mutter kaufen, dann kannste die Aktien von Steinhoff als Untersetzer benutzen. Den Mai Tai zahl ich dir sogar, aber meinen kannste dann auch trinken. Schmeckt mir nicht.  

29.01.20 00:15
8

1881 Postings, 742 Tage DerFuchs123Es geht definitiv vor 2021 los

Keine Ahnung weshalb  immer wieder unterschwellig offensichtlich vermittelt werden möchte, dass man hier angeblich bis 2021 auf einen ordentlichen Kursanstieg warten wird müssen.
Wenn jemand ernsthaft erst 2021 einen Kursanstieg erwartet, dann stellt sich die Frage, weshalb er dann völlig unnötig schon jetzt hier investiert sein sollte. Das wäre nicht nur äußerst unklug, sondern man würde Zeit und vor allem Geld verschenken.
Ich habe ja nichts gegen 2021, 2022 oder von mir aus auch 2030, aber diese Jahresangaben haben nichts damit zu tun, wann es  hier zu einem ordentlichen Kursanstieg kommt.
Es hat einen guten Grund, warum die Erfolgreichsten an der Börse gerade nicht Buchhalter oder Betriebswirte sind.
Diese Leute lassen sich hauptsächlich von Zahlen leiten, was aber keine große Kunst ist, denn wenn ein Unternehmen eine phantastische Bilanz auf den Tisch knallt, dann kann das jeder nachvollziehen und lesen.
Den Erfolg und die Überbewertung von zB. Apple können Buchhalter nicht nachvollziehen, weil es nicht den nüchternen Zahlen entspricht, trotzdem ist es so. Von Tesla will mich gar nicht erst reden. Reich wurden die Leute, die schon lange vorher witterten, dass ein Trend entstehen könnte.
Bei Steinhoff ist es viel simpler, denn die Aktie ist schlicht und einfach zigfach unterbewertet. Das weiß nun zwar jeder, aber da gibt es noch diese Anlegerklagen als Unsicherheitsfaktor.
Kommt der Global Peace fällt das weg und dann haben wir hier eine AG die vorerst zwar einen hohen aber bewältigbaren Stand an Verbindlichkeiten hat, die darüberhinaus dann auch noch mit niedrigeren Zinsen refinanziert werden, deren operative Geschäfte sehr gut laufen und das . . . . zigfach unterbewertet ist . . . .
Es wird dann einige Leute geben, die diese Chance wahrnehmen werden . . . .und nicht bis 2021 oder 2022 warten, um dann nur noch von "normalen" Kursanstiegen zu profitieren.
Aber jeder wie er/sie will . . .

 

29.01.20 00:25
1

806 Postings, 457 Tage tuesBoerse

ist Sau interessant.
Bei Fanny warten se auch schon lang.
Ich glaub ja warten können macht den Unterschied.  

29.01.20 06:32
1

859 Postings, 342 Tage ShoppinguinGuten Morgen

Neuer Tag, neuer Versuch.  

29.01.20 06:38
1

2533 Postings, 672 Tage Brilantbill@Fuchs

Also jeder weiß dass Steinhoff total unterbewertet ist?
Ich glaube eher ein Großteil geht davon aus, dass Steinhoff die Restrukturierung nicht packt.

Es sieht ja auch schlecht aus, sollte Steinhoff die Klagen überleben bleibt es trotzdem total überschuldet, und kann sicht heute, seine Schulden nicht zurückzahlen.

Ich hätte nicht gedacht dass es so übel aussieht, sonst hätte ich nicht investiert.
Ich würde auch niemanden von meinen Freunden steinhoff empfehlen.  

29.01.20 06:59
1

11907 Postings, 2685 Tage H731400GP-IPO Pepcor usw

solange SH in so einem schwebenden Verfahren mit Klagen am Hals ist,  wird auf keinen Fall ein IPO oder sonstiges passieren, auch kein Verkauf.

Also wann kommt das GP ? Alles andere ist momentan uninteressant.  

29.01.20 07:27
2

29 Postings, 38 Tage Captainfrom82stksat PepCo IPO & sale Maybe Dirty can answer??

Hi again stksat,

Ich verstehe auch Ihre Seite wirklich.  Ich denke nur, dass es ein bisschen sinnlos ist, das Familiensilber zu verkaufen.

Ich frage mich, ob Steinhoff eine Rückkaufklausel hat, die in etwa 5 bis 10 Jahren ausgeführt werden kann.  Wenn sie die Schuld begleichen können, haben sie das Recht, den an die Gläubiger verkauften Anteil von 20 % zurückzukaufen.

Wenn unser Verhandlungsteam dies zur Bedingung machen würde, wo würden wir das finden?

Tatsächlich wäre dies die Umkehrung einer Wandelanleihe.

Dirty, irgendwelche Gedanken?

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Best Regards
CF82  

29.01.20 07:36
2

29 Postings, 38 Tage Captainfrom82H731400 PepCo growth

H731400 said :
"Allein Poundland will durch Vertragsänderungen 20 Millionen an Miete sparen. (CVA)
Pepco EBIT will im Bereich von 7,5-8% liegen".

Sie haben Recht.  Ich habe eine sehr konservative Schätzung verwendet (effektiv ein Viertel der aktuellen Flugbahn).  

Wenn wir einen Satz von 7,5% verwenden, wird PepCo die 400 Millionen in weniger als 8 Jahren überschreiten.

Die andere Sache, die es zu berücksichtigen gilt, ist, dass PepCo seine eigenen Kredite refinanziert hat.  Dies wird sich auf die Gesamtverschuldung von Steinhoff auswirken, die ich vermute.   Unter der Annahme, dass die eingehende PepCo-Schuldenfinanzierung dazu verwendet wurde, die Schulden der NV zu rollen und zu reduzieren.   Da 20 % der PepCO-Schulden Minderheitsbeteiligungen sein werden, sollte dies auch für die Schulden gelten.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Best Regards
CF82


 

29.01.20 07:47
8

473 Postings, 771 Tage Wald111Warum sollten Investoren

sich 11 Milliarden Schulden einkaufen, wenn eine funktionierende fast selbstständige Firma für Ca. 3 Milliarden oder weniger zu haben ist! Daran kann man genau erkennen,das Steinhoff als Gesamtpaket niemand will ,oder größere Aktienpositionen kaufen möchte! Die meisten  Grossaktionäre sind auch Gläubiger, sie verkaufen nicht um den Kurs und die einzelnen Firmen von Steinhoff einigermaßen stabile zu halten, um möglichst lange Profit zu machen bis man alle verkäuflichen einzelnen Firmen zum best Preis zu verkaufen. Hier ist für Aktionäre nichts zu holen!
Ruhe in Frieden Steini  

29.01.20 07:49
3

512 Postings, 716 Tage StPauliTradeMoin ich habe

Noch nie gehört das ein Unternehmen seine Schulden zurück zahlen muss. Es geht um das richtige Verhältnis eEk zu Fremdkapital. Die Gläubiger haben ein Mitspracherecht aber was wollen die mit dem cash wenn sie bei steinhoff eine tragbare Lösung haben die bei ca 5% liegt.
Naja jeder wie er meint.
Ich glaube nicht das es bis 2021 dauert ich war der Meinung das Dirty mal gepostet hat das man auch vorzeitig tilgen und die Finanzierung auf neue Beine stellen kann.
Grüße
N.m.M.  

29.01.20 07:53

4825 Postings, 720 Tage STElNHOFFGuten Morgen zusammen

Wenn ich mir am frühen Morgen schon eine Bemerkung erlauben darf, Joost und Konsorten Müssen ja schon einen Versager Truppe gewesen sein, Wenn man sieht was jetzt in so kurzer Zeit aus steinhoff gemacht wurde.
Bitte, lieber Herr Wiese, Verzichten Sie auf ihre Klage.  

29.01.20 08:02

3572 Postings, 463 Tage Dirty Jack@Captainfrom82

Die Pepco Refinanzierung diente der Ablösung der Finanzierung aus Januar 2018 plus ein RCF Darlehen, siehe Posts #225519 und #225521.
Verwendung zur Reduzierung der NV Darlehen dürfte da nicht dabei sein.

Der andere Punkt geht in die Richtung Eigentumsübertragung zur Besicherung von Darlehen, wie im Falle Conforama, Alteri oder MF in Form von Ausgabe von Shares.
Das Instrument ?Security Assignement? ist als eine von mehreren Möglichkeiten innerhalb des English Security Agreements aufgeführt.
Da dieses Thema mehrere Rechtsordnungen betrifft und die Kreditverträge für uns nicht einsehbar sind, sind Antworten darauf schwierig.  

Seite: 1 | ... | 9051 | 9052 |
| 9054 | 9055 | ... | 9413   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
PowerCell Sweden ABA14TK6
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
ITM Power plcA0B57L
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Amazon906866