TEVA -- Zukunft mit Generika

Seite 1 von 158
neuester Beitrag: 19.08.21 16:27
eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 3939
neuester Beitrag: 19.08.21 16:27 von: toska110 Leser gesamt: 1001284
davon Heute: 214
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
156 | 157 | 158 | 158   

27.08.08 18:01
12

29411 Postings, 5322 Tage 14051948KibbuzimTEVA -- Zukunft mit Generika

Über das israelische Pharmaunternehmen TEVA muß man nicht viel sagen,der auf Generika spezialisierte Pharmakonzern gehört zu den bekanntesten Unternehmen Israels.

 

Neue Studienergebnisse zu Parkinson Medikament

ADAGIO Trial Results Show Teva´s AZILECT(R) 1 mg Tablets Slow Progression of Parkinson´s Disease

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NASDAQ:TEVA  videos nachrichten) announces that results of the phase III ADAGIO trial were presented today during the 12th Congress of European Federation of Neurological Societies (EFNS) in Madrid, Spain as part of a "Late Breaking News" session.

The ADAGIO study showed that Parkinson´s disease (PD) patients who took AZILECT(R) (rasagiline) 1mg tablets once-daily upon entry into the trial, demonstrated a significant improvement compared to those who initiated the drug 9 months later.

The 1mg dose met all three primary endpoints, as well as the secondary endpoint, with statistical significance.  The primary analysis included three hierarchical endpoints based on Total-UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) scores:

A) superiority of slopes in weeks 12-36 (-0.05; p=0.013, 95%CI -0.08,-0.01),

B) change from baseline to week 72 (-1.7 units; p=0.025, 95%CI -3.15,-0.21), and

C) non-inferiority of slopes (0.15 margin) in weeks 48-72 (0.0; 90%CI -0.04,0.04).

The safety profile of AZILECT(R) seen in the ADAGIO study was similar to previous experience with AZILECT(R).

Main results were presented at the congress by Professor Olivier Rascol, M.D., Ph.D., Department of Clinical Pharmacology, University Hospital, Toulouse, France, one of two principal investigators of the trial.

"The rigorous trial design and the fact that all three primary endpoints were met with statistical significance reinforce the quality of the data, supporting the potential for AZILECT(R) to have an effect on disease progression," said Prof. Rascol.

"The successful outcome of the study provides further rationale for the early use of AZILECT(R) among Parkinson´s disease patients," he added. "Delaying disease progression is the most important unmet need in the management of Parkinson´s disease," stated Prof. C. Warren Olanow, professor and chairman of the Department of Neurology at the Mount Sinai School of Medicine, New York, NY, and ADAGIO co-principal investigator.

"The ADAGIO study, the first of its kind, was prospectively designed to demonstrate if AZILECT(R) can slow down the progression of Parkinson´s disease. Results of the study show that early treatment with once-daily rasagiline 1mg tablets provided significant clinical benefits that were not obtained by those patients where initiation of AZILECT(R) therapy was delayed by nine months."

 The ADAGIO study, one of the largest conducted in PD, included 1,176 patients with very early Parkinson´s disease in 14 countries and 129 medical centers who were randomized to receive rasagiline 1 or 2 mg/day for 72 weeks (early start) or placebo for 36 weeks followed by rasagiline 1 or 2 mg/day for 36 weeks (delayed start).

Description of trial results can be found online (http://www.abstracts2view.com/ana) in the abstract submitted by Prof. Olanow and Prof. Rascol to the 133rd Annual Meeting of the American Neurological Association, Salt Lake City, UT, September 21-24, 2008.

Prof. Olanow will be presenting these results during the Works in Progress poster session on Tuesday, September 23, 2008. The abstract was also chosen to be presented orally by Prof. Olanow on Tuesday from 11:45am-noon.

Teva intends to submit these results to the regulatory authorities in the U.S. and Europe. Based on these results, Teva will work with the regulatory authorities to incorporate the results into the label for AZILECT(R).

For more information on AZILECT(R), please visit www.azilect.com.

About the Study  

ADAGIO is a randomized, multi-center, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study prospectively examining rasagiline´s potential disease-modifying effects in 1,176 patients with early, untreated Parkinson´s disease.

Patients from 129 centers in 14 countries were randomized to early-start treatment (72 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily) or delayed-start treatment (36 weeks placebo followed by 36 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily (active treatment phase)).

The primary analyses of the trial were based on change in total UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) and included slope superiority of rasagiline over placebo in the placebo-controlled phase, change from baseline to week 72, and non-inferiority of early-start vs. delayed-start slopes during weeks 48-72 of the active phase. UPDRS is the most commonly used rating scale to assess disease status.

About AZILECT (R)  

AZILECT(R) 1mg tablets (rasagiline tablets) are indicated for the treatment of the signs and symptoms of Parkinson´s disease both as initial therapy alone and to be added to levodopa later in the disease. AZILECT(R) 1mg tablets are currently available in 30 countries, including the US, Canada, Israel, Mexico, and most of the EU countries.

About Parkinson´s Disease

Parkinson´s disease is an age-related degenerative disorder of the brain.

Symptoms can include: tremor, stiffness, slowness of movement, and impaired balance. An estimated four million people worldwide suffer from the disease, which usually affects people over the age of 60.

About Teva  

Teva Pharmaceutical Industries Ltd., headquartered in Israel, is among the top 20 pharmaceutical companies in the world and is the world´s leading generic pharmaceutical company.

The Company develops, manufactures and markets generic and innovative human pharmaceuticals and active pharmaceutical ingredients, as well as animal health pharmaceutical products.

Over 80 percent of Teva´s sales are in North America and Europe.

Safe Harbor Statement under the U. S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995:  This release contains forward-looking statements. Such statements are based on management´s current beliefs and expectations and involve a number of known and unknown risks and uncertainties that could cause Teva´s future results, performance or achievements to differ significantly from the results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements, including statements relating to the results of the ADAGIO phase III trial and the potential efficacy or future market or marketability of AZILECT(R).

Following further analysis, Teva´s interpretation of the results could differ materially depending on a number of factors, and we caution investors not to place undue reliance on the forward-looking statements contained in this press release as there can be no guarantee that the results from the phase III trial discussed in this press release will be confirmed upon full analysis of the results of the trial and additional information relating to the safety, efficacy or tolerability of AZILECT(R) may be discovered upon further analysis of data from the phase III trial.

Even if the results described in this release are confirmed upon full analysis of the ADAGIO study, we cannot guarantee that AZILECT(R) will be approved for marketing in a timely manner, if at all, by regulatory authorities in the EU or in the U.S. Additional risks relating to Teva and its business are discussed in Teva´s Annual Report on Form 20-F and its other filings with the U.S. Securities and Exchange Commission. Forward-looking statements speak only as of the date on which they are made and the Company undertakes no obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

-----------
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
156 | 157 | 158 | 158   
3913 Postings ausgeblendet.

09.07.21 19:22

6540 Postings, 4522 Tage kbvlerHabe aufgestockt

aber mal wieder ein paar Tage zu früh call 6 Euro für 0,25 cent das Stück mal 40.000............gestern gab es den Schin für 0,20

zu meinen rund 4.500 Teva AKtien

 

09.07.21 20:22

6540 Postings, 4522 Tage kbvlerBilderberg

https://apps.indigotools.com/IR/IAC/?Ticker=TEVA&Exchange=NYSE

Kann Überraschungen in beide Richtungen geben - auf jedenfall braucht Teva in Q2/21 mehr Profit als in Q2/20

Bitte nicht vergessen:

Cash wird wichtig - kanpp 2,7 Mrd werden im Juli und November diesen Jahres zusammen fällig.

Wenn Teva dafür die revolving credit facilities in ANspruch nehmen sollte, weil 3-500 Mio cash brauchst du für das "Tagesgeschäft" ....wie würde der Markt das aufnehmen?

Zum 31.03.21 war Cash von 1,7 MRD..............und Q1/21 war ein Disaster beim operatiing cash!!! Minus 405 MIO s!

Wenn keine mindestens 450 Mio operating cash kommen in Q2/21 könnte das den Markt verschrecken!  

10.07.21 00:43

6540 Postings, 4522 Tage kbvlerTeva Projekt Genesis

https://www.teva.de/ueber-uns

https://transkript.de/news/...ojekt-teva-investiert-438-mio-euro.html

Der letzte link ist von 2017, wo die Fertigstellung für Ende 2019 angepeilt war

Dann vor ca 18 Monaten in einem conferencecall war von ANfang 21 die Rede

Nun der Artikel....von Ende 2020

.https://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/...ertig-id58616921.html

ANFANG 2022 und nun ist von 500 MIo EURO die Rede......und was nachher rauskommt....????


ALso läuft auch bei Teva nicht alles "rund"

 

10.07.21 00:47

6540 Postings, 4522 Tage kbvlerNachtrag Quelle zu Genesis

10.07.21 13:43

30 Postings, 2564 Tage barti95@kbvler

Was für einen Schein handelst du denn da genau??Alle die ich auf teva finde, haben einen Basispreis in USD. In EUR finde ich nichts. Bin die Woche auch wieder eingestiegen.  

12.07.21 18:10

6540 Postings, 4522 Tage kbvlerBarti

WKN: LX0C1L | ISIN: DE000LX0C1L6  

14.07.21 19:34

1664 Postings, 2920 Tage BilderbergBei Scheinen gewinnt in erster

Linie der Emittent.
Da muss ich noch mal die Aktie aufzustocken.
 

14.07.21 20:56

597 Postings, 1322 Tage Kowalski100@Bilderberg

Bei Teva macht es absolut Sinn Optionsscheine zu kaufen, da der Opioid-Skandal durchaus zur Insolvenz des Unternehmens führen kann. Bei OS hast Du einen viel geringeren Kapitaleinsatz, im Falle der Pleite verlierst Du daher viel weniger. Ich würde hier Optionsscheine deutlich aus dem Geld empfehlen -> hoher Hebel, geringer Verlust bei Pleite.  

16.07.21 09:52
1

6540 Postings, 4522 Tage kbvlerups

WKN: SD0HN0 | ISIN: DE000SD0HN07

wurde gestern ausgelöst bei mir die Kauforder......muss Teva bis Juni  2022 über 10,50 Dollar stehen das ich keine Miese mache.

Habe vlt den Grund gefunden, warum Teva runter geht.

Endo gab es gestern eine Mitteilung .......da hat wieder ein Supreme court rumgesponnen und alles abgewiesen die letzten WOchen, was Endo zur Entlastung vorbringen wollte


Also das alte Lied......Pharma verklagen mit "trials" viel Geld rausschinden  

16.07.21 20:07

1664 Postings, 2920 Tage BilderbergEgal kaufrn wenn die Kanonen donnern

Kann nicht anders Freitags ist bei mir in solchen Situationen Kauftag.
Allen ein trockenes Wochenende  

20.07.21 17:56
1

1664 Postings, 2920 Tage BilderbergDurchschnitt nun unter 7,80

Ziel 9,30 - 9,50 auf Sicht von 3 Monaten.
Bis dahin ist auch klar, dass uns die 4. Welle erreicht hat.
Teva wird davon profitieren, siehe weiter oben.
Nein, ich bin nicht geimpft.
Geht doch nichts über ein gutes Immunsystem.

Meine Meinung.  

21.07.21 19:38

421 Postings, 2760 Tage 308winGut geschrieben Bildberger...

meist beinharte Anleger haben genug Schneid, diesen tollen Titel zu kaufen oder aufzustocken. Ein gutes Immunsystem ist daher schon ratsam. Bin selbst kein Daytrader, daher mir egal wo der Kurs in wenigen Monaten steht. Lieber in etwa zehn Jahren mit einem Verdreifacher in Rente gehen.
Gruß 308win
 

22.07.21 08:19

618 Postings, 4154 Tage Investmenttrader_Li.News Opiod Vergleich

22.07.21 08:41

618 Postings, 4154 Tage Investmenttrader_Li.Opioid Vergleich

Johnson & Johnson soll 22 Milliarden zahlen, die aber über 18 Jahre verteilt werden. Somit wird keine große Einmalzahlung fällig, das ist schon mal gut. Hier wurde doch mal geschrieben, das Kare Schultz bereits Rückstellungen für den Opioid Rechtsstreit gebildet hat. Weiß jemand wie hoch diese waren? Jetzt wird es meines Erachtens interessant, wir können jetzt aus dem Vergleich erste Tendenzen für Teva ableiten. Wenn das Schreckgespenst Opioide vom Tisch ist, kann der Kurs wieder steigen!  

23.07.21 05:54

6540 Postings, 4522 Tage kbvlerInvestmenttrader

da ist ein grosser Unterschied zwischen JJ und Teva...............das EPS!!! und zwar nicht das Non Gaap sondern , das am Ende.

Hier macht Teva im Moment keine 500 Mio im Jahr ohne Nutzung von tax benefits die irgendwann nicht mehr möglich sind.

Wie soll Teva was verdienen, wenn Sie als Beispiel zu 10 MRd auf 18 Jahre verurteilt würden?

 

23.07.21 05:59
1

6540 Postings, 4522 Tage kbvlerOpioid settlement in principle

kann sich noch jemand erinnern?

Kare Schulz hatte ein cleveres ANgebot gemacht - die Barzahlung war gering unter 1 MRD und der Rest war mit Lieferung von Teva verknüpft.

Vorteil für Teva wäre .....bei diesem settlement in principle........der Verlust von rund 20 MRD geht in die Bücher und über AFA zahlt der Staat wieder Teile des settlement aber "verschoben"

Damit meine ich die Tax benefits

sprich die 20 MRD verlust beeinflussen die Gewinne der Zukunft und somit die Steuerquote der Firma  

23.07.21 07:51

6540 Postings, 4522 Tage kbvlerBelege

https://s24.q4cdn.com/720828402/files/...21_Earnings-Presentation.pdf

Seite 15

von unter 0,10 DOllar im Quartal kann man kein Opioid bezahlen - und auch von 0,60-0,70 Dollar wird es schwierig, weil diese durch SOnderafa eingeparte Steuern beinhaltet

Bitte hierzu die Minderung, welche zu Steuergutschriften geführt hatten

a) intangible assets

b) Goodwill

von 31.12.2017 bis heute ansehen!!! ................Das geht nicht ewig


Seite 20

Die Net debts gehen in "kleinen" Schritten runter - aber wo ist da viel Luft?

Auch wichtig die Ration netcebts/Ebitda

Bitte nicht vergessen der RCG(revolvong credit facility) von um 2,3 MRD ist an dieser Kennzahl gebunden!!

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/818686/...2327/d728714d8k.htm

Der Kredit geht bis 04/22 und kann um 2 Jahre verlängert werden UND TEVA BRAUCHT 2023 DAS GELD!!!

Die Ration ist 6,25 und muss runtergehen auf 3,5 während der Laufzeit


teva ist AKtuell bei 4,9 !!!!!

Bin selbst heftig long bei teva mit Aktien und calls..............aber man sollte die Gefahren nicht schön reden

 

28.07.21 15:38
1

618 Postings, 4154 Tage Investmenttrader_Li.Gute Zahlen

Umsatz liegt mit 3,9 Mrd. leicht unter den Erwartungen (4,1 Mrd.), aber mich überzeugt der FCF von 625 Mio.!
Alles in allem, Teva ist derzeit ein Schnäppchen, wenn man es mittel- bis langfristig sieht.  

28.07.21 16:02

1664 Postings, 2920 Tage BilderbergHolla die Waldfee

weiter so
Mein Ziel 9,30?  

28.07.21 17:02

6540 Postings, 4522 Tage kbvlerInvestmenttrader

und wie kommen die über 600 mio cashflow zusammen?

alles operativ verdient?  

28.07.21 17:21

30 Postings, 2564 Tage barti95Kbvler

natürlich nicht. ;-)

Ich persönlich war auf den ersten Blick auch nicht mega begeistert von den Zahlen. Da die Zahlen ja auch quasi eine Prognosesenkung enthielten!

Auf den zweiten Blick wurde die Zahlen etwas besser. Auch wenn der FCF nicht nur aus dem operativen Geschäft kommt.
Allerdings hatten wir in den letzten Quartalen keinen FCF auf diesem Niveau wenn ich mich recht erinnere.

Allerdings hat mich der massive Anstieg der Aktie heute schon überrascht. Hätte ich so nicht erwartet nach den Zahlen.

Du?  

28.07.21 17:28
1

1664 Postings, 2920 Tage BilderbergPakete von 4800 Stk lassen

den Markt nicht einbrechen.
Stay Long  

28.07.21 17:38
3

597 Postings, 1322 Tage Kowalski100@barti95

Der Anstieg ist m.E. ausschliesslich darauf zurückzuführen, daß das Unternehmen in Aussicht gestellt hat, dieses Jahr ein Settlement für den Opioid Skandal in den USA erreichen zu KÖNNEN.
Das ist m.E. reine Spekulation und mich würde nicht wundern, wenn heute grosse Teile des Gewinns wieder abgegeben werden.  

28.07.21 21:38

6540 Postings, 4522 Tage kbvlerBilderberg

nein ich hätte so einen AKtienanstieg nach solchen Zahlen nicht erwartet bei Teva wo ich long bin mit Aktien und calls

aber auch die 5% bei Boeing hätte ich nicht erwartet nach den "manipulierten" Zahlen ( nach IFRS ist halt einiges legal möglich)

verbrennen eine halbe Milliarde im Quartal operativ , weisen aber 0,40 Quartalsgewinn aus ( was 1,60 im Jahr entspricht und der Kurs war gestern 220 dollar.....also auch kein Grund zu jubeln mit unter 1% EPs und EK von 16,50 Mrd aber MINUS EK!!)


Teva....Kosten, Margin gibt es gute Fortschritte - nur zu Q2/20    Ajovy und Austedo kommen nicht richtig aus den Schuhen

Cpoaxan dafür minus 36% und Anda ect läuft auch nicht richtig.

Nur was ist mit GENESIS?......weiss jemand hier mehr wie es da aussieht?

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
156 | 157 | 158 | 158   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln