finanzen.net

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 497
neuester Beitrag: 24.01.20 20:03
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 12423
neuester Beitrag: 24.01.20 20:03 von: Fillorkill Leser gesamt: 961057
davon Heute: 492
bewertet mit 53 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
495 | 496 | 497 | 497   

21.01.17 20:16
53

15341 Postings, 4142 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
495 | 496 | 497 | 497   
12397 Postings ausgeblendet.

23.01.20 20:01
5

50669 Postings, 5099 Tage Radelfan#12398: Vielleicht hat er sogar recht!


Nach genauerer Durchsicht der Leipziger Zeitung (#12397) entdecke ich auf Seite 1 einen Artikel, der doch genau in die Richtung geht, die uns ein gewisser User in seinem gnädig moderierten Post nahebringen wollte.
Hier wird sie eindrucksvoll untermauert:

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 24.01.20 11:11
Aktion: Löschung des Anhangs
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

23.01.20 20:16
5

43925 Postings, 4249 Tage Fillorkillwas du übersiehst radl ist,

dass es nicht nur darauf ankommt, was einer postet, sondern auch wer da postet. So könnte ich mir durchaus vorstellen, dass hochsensible Metamoderatoren dich demnächst wegen der Verbreitung von Reichsbürger-Pamphleten aus dem Verkehr ziehen werden.  
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

24.01.20 08:38
3

50669 Postings, 5099 Tage Radelfan#12400 Ja Fillorkill, auszuschließen (!) ist sowas

natürlich nicht....

Sollte dies passieren (Vorbild besagter Sternenkrieger) dann enthebe es die Metas auch davor sich mit einer umstrittenen Moderation im "Widerspruchsverfahren" zu beschäftigen!

-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

24.01.20 09:15
2

50669 Postings, 5099 Tage Radelfan#12402 Und nun gleich eine doppelte Reaktion!

-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

24.01.20 09:25
7

6065 Postings, 753 Tage AgaphantusMoin zusammen

Da hast du vollkommen recht Radelfan.
Das sieht schon nach Methode aus.
Man kann bzw. darf eigentlich nicht die Augen vor diesen Diskussionen schließen.
Aber wir sehen es an den Sperren, dass der Einfluss immer mehr zu nimmt.
Eine objektive Beurteilung könnte man anzweifeln.

Der Geschichtsunterricht ist eindeutig anders gewesen. Da stimme ich dir zu.
Anders kann man sich diese Entwicklung gar nciht mehr erklären.
 

24.01.20 10:58
7

1280 Postings, 344 Tage Salat19Zählt doch 1und 1 zusammen

Ariva hat schon vor 2015 ewig Diskussionen darum gehabt, dass rechte User hier mächtig Stimmung machten.
Schaut euch doch die "Abstimmungen" und deren Ergebnisse mal an..  Ganz anders als in der richtigen Welt, liegen hier AfD-Wähler abgeschlagen vorne...
Ariva passt sich seinem Klientel an, oder ich wage sogar - angesichts oben angesprochener Historie -, zu behaupten, dass Ariva selbst auch vor hat , bei einer bestimmten Zielgruppe ganz weit vorne zu landen  

24.01.20 11:49
7

43925 Postings, 4249 Tage Fillorkillinformed: straftatbestände

Vorab möchte ich darauf hinweisen,  dass ich persönlich aus grundsätzlichen wie taktischen Überlegungen für eine radikale Auslegung der Meinungsfreiheit bin, was auch die Toleranz für Hasspostings einschliessen kann. Dieser libertäre Impuls endet aber notwendig dort, wo extremistische Postings toleriert, meine eigenen aber unterdrückt werden.

Was man wissen sollte: Es ist durchaus möglich sich mit juristischen Mitteln zu wehren, wobei man nicht nur den Autor extremistischer Postings zur Verantwortung bringen kann, sondern über die sog Forenhaftung auch den Betreiber. Dies wäre etwa dann der Fall, wenn der beabsichtigt oder unbeabsichtigt Moderatoren beschäftigt, die fortgesetzte nationalsozialistische Propaganda oder rassistische Hetze trotz Hinweise nicht oder nur symbolisch ahnden und stattdessen diese Hinweise selbst mit Löschungen und Sperrungen massregeln.

...Hasspostings auf den Social Media Plattformen werden konsequent strafrechtlich verfolgt, anstatt sie nur zu löschen. Mit der Initiative ?Verfolgen statt nur Löschen? werden Täter aus der Anonymität geholt, um rassistischer Meinungsmache entgegen zu treten. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Köln (ZAC NRW) geht die Polizei NRW gegen Hasskriminalität vor. ..Die Grenze zwischen der im Grundgesetz verankerten Meinungsfreiheit und den strafgesetzlichen Bestimmungen wird im Internet leider zu oft überschritten. Hasspostings werden dem Bereich der sogenannten ?Hasskriminalität? zugerechnet. Sie umfassen unter anderem Straftaten mit fremden- und islamfeindlichen, antisemitischen oder auch mit homophoben Hintergründen...

https://polizei.nrw/artikel/wer-hetzt-macht-sich-strafbar-auch-im-netz

Falls Sie der Polizei einen Hinweis auf strafbare Inhalte im Internet geben möchten, kann dies online über unsere Internetwache  https://polizei.nrw/node/9974  oder bei jeder Polizeiwache erfolgen.

...die digitale Bürgerrechtsbewegung Reconquista Internet hat mit hassmelden.de eine Onlineplattform geschaffen, bei der man Hasskommentare, Volksverhetzung, rassistische Beleidigungen oder Bedrohungen, deren Inhalte vermutlich strafrechtlich relevant sind, melden kann. Diese werden, nachdem sie auf mögliche strafrechtliche Relevanz überprüft wurden, für weitere Ermittlungen an das Bundeskriminalamt weitergegeben....  https://de.wikipedia.org/wiki/Hasskommentar

Hasspostings hier melden: https://hassmelden.de


-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

24.01.20 12:11
9

43925 Postings, 4249 Tage Fillorkillexitoptionen

Hab schon mit Kat darüber gesprochen: Angesichts der jüngsten Entwicklung werden sich einige die Frage stellen, ob man diesem Forum noch durch die eigene Teilnahme Legitimität und Reichweite verschaffen will. Bevor jetzt womöglich einer nach dem anderen stillschweigend resigniert, möchte ich auf die Option hinweisen, dass wir auch kollektiv auswandern könnten, auf der Suche nach einem besseren Ort oder diesen auch selbst schaffen.  
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

24.01.20 12:12
5

43925 Postings, 4249 Tage Fillorkillradl hatte es geahnt - gelöscht und gesperrt

-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

24.01.20 14:18
2

1280 Postings, 344 Tage Salat19:-) Kreisch #12406 bekommt schwatte Sterne

Mehr kann man sich ja nicht outen, wenn man erwischt wurde :-))    

24.01.20 14:27
3

26024 Postings, 3776 Tage hokai#408 gute Idee, bitte informiert halten

würde mitgehen  

24.01.20 14:30
2

26024 Postings, 3776 Tage hokaikann sich dies Forum in

a(fd) riva umbenennen und das braune Ufer wäre korrekt beschrieben  

24.01.20 14:32
5

1280 Postings, 344 Tage Salat19#408 und 411: Die Kernfrage ist, ob man mit Rechte

-n diskutieren kann.. Es gibt inzwischen zahlreiche Menschen und Literatur, die da arge Zweifel dran haben, ob sich das überhaupt lohnt..  

24.01.20 14:34
5

26024 Postings, 3776 Tage hokai#413 das Abtauchen von vielen diskussionsfreudigen

Liberalen wie zB. barcode, der selber auch mal als mod hier tätig war, sprechen Bände  

24.01.20 14:42
4

26024 Postings, 3776 Tage hokaiexitoption

vielleicht könnte man den Abgang noch damit garnieren, dass man ariva veranlasst sämtliche eigenen post löschen zu lassen ( weiss nicht ob das möglich ist?), dann bliebe nur noch die ganze braune Essenz öffentlich zu lesen  

24.01.20 16:47
7

14836 Postings, 3384 Tage fliege77#12413, da fällt mir nur das ein

Wie hoch ist das Verlangen und posten von positiven Ereignissen seitens der Hardcore-Konservativen?  
Angehängte Grafik:
threadtitel.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
threadtitel.jpg

24.01.20 17:04

385 Postings, 100 Tage OleNedergaardwenn ihr euch auflöst

fällt ja der ganze Spass auch zusammen  

24.01.20 17:05

1280 Postings, 344 Tage Salat19#12415 Natürlich geht das. Siehe BRAD P007

24.01.20 17:11

70334 Postings, 6389 Tage datschi@#406 und @#415

#406: Ich nutze gerne Abstimmung, welcher Art auch immer, gerne für Extrempositionen. Freue mich immer wenn die Stammtische von links und rechts in dann Erregung geraten. Werden mit Sicherheit auch einige andere so machen.
#415: Das geht leider nicht, habe ich schon mal vor 2 Jahren bei Ariva beantragt. Begründung: Threadverläufe können dadurch verfälscht/missverstanden/nicht mehr eindeutig nachvollziehbar sein.  

24.01.20 17:38
4

43925 Postings, 4249 Tage Fillorkillfällt ja der ganze Spass auch zusammen

Für den bin ich durchaus zu haben und den hab ich ja auch mit meinen sagen wir rechten Freunden unter den 'Ökonomen'.  Die sind wirklich da zur Diskussion, deshalb meldet mich auch keiner von ihnen, nur weil ich ihm widerspreche und ich halt es natürlich genauso. Die sind also kein Vergleich zu dem, was sich auf anderen Arivathreads an Exzessen abspielt. Tippingpoint ist für mich folgende JBO-Moderation , die wohlgemerkt erfolgte, während er fast die gesamten Stammposterschaft dieses Threads gesperrt hat: https://www.ariva.de/forum/...die-welt-357283?page=10947#jump26971036

Moderiert wurde wegen 'Urheberrechtsverletzung', der Beitrag blieb gekürzt stehen und ein Link auf einen Artikel wurde eingefügt, der nicht nur Deutschland als unschuldiges Opfer im WK2 beschreibt, nicht nur die Bundesregierung als Treuhandverwaltung von Besatzungsmächten 'entlarven' will, sondern auch geplante Massenmorde an 'Linken' und 'Migranten' ankündigt. Im April diesen Jahres soll es der Phantasie der Autoren nach damit losgehen. Findet sich alles in den letzten Absätzen, vorher geht es um den Iran.  
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

24.01.20 19:03
5

16914 Postings, 5436 Tage harcoonBeschäftigung mit Usern, Regelverstoß?

Ich kann in den Forum-Regeln keinen Passus finden, der es verbietet, über andere User zu schreiben. Wegen "Beschäftigung mit Usern" wurde mein Beitrag gelöscht. Es kommt natürlich auf die Qualität dieser Beschäftigung an. Solange ich lediglich über Fakten schreibe und niemanden beleidige, kann das kein Regelverstoß sein. Hier wird doch andauernd über andere User geschrieben, oder etwa nicht? Beschäftigung ohne Beleidigung ist kein Regelverstoß.

Als ich diese Unstimmigkeit sachlich, aber mit der gebotenen Deutlichkeit hier beschrieben habe, wurde ich wegen Provokation für 24 Stunden gesperrt. Das lässt  auch mich an der Neutralität der Moderation zweifeln. Wenn die Herrschaften sich bereits durch Fakten provoziert fühlen, wieso wird dann der haarsträubendste Geschichtsrevisionismus anderer User nicht sanktioniert?  

24.01.20 19:14
5

16914 Postings, 5436 Tage harcoonMit Rechten reden?

Bis zu einer klar definierbaren roten Linie finde ich das sogar sehr wichtig. Aber jenseits dieser Linie ist Feindesland. Mit Rechtsradikalen, die die Demokratie abschaffen und Minderheiten oder  ihre politischen Gegner mundtot machen, eliminieren und vernichten wollen, kann man nicht diskutieren. Demokratie setzt Kompromissbereitschaft voraus, und die gilt es zu verteidigen.  

24.01.20 20:03
2

43925 Postings, 4249 Tage Fillorkilleiner klar definierbaren roten Linie

Eben die verwischt, wenn man sich nur lang genug in der Blase bewegt. Im Resultat sieht man den Verlust bzw die Verschiebung des moralischen Koordinatensystems, ohne sich dessen überhaupt gewahr zu werden. Es entsteht ein 'new normal', gerade weil man nur noch mit Leuten spricht, die demselben Eigenradikalisierungsprozess unterliegen. Von der längst hintersich gelassenen eigenen bürgerlichen Herkunft zeugen dann nur noch lose eingestreute Erinnerungsstücke, die in Gestalt von Albert Schweitzer, Platon und Einsteinbildchen das Posting wie zum Hohn abschliessen.  
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
495 | 496 | 497 | 497   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: clever und reich, der boardaufpasser, diplom-oekonom, manchaVerde, Onkel Lui, Qasar, stockpicker68, WALDY_RETURN, warumist, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
K+S AGKSAG88
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11