finanzen.net

Orocobre: Manipuliert oder nur unterbewertet?

Seite 3 von 27
neuester Beitrag: 12.11.19 09:17
eröffnet am: 28.05.18 19:32 von: calligula Anzahl Beiträge: 675
neuester Beitrag: 12.11.19 09:17 von: Gost Leser gesamt: 148837
davon Heute: 3
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 27   

15.07.18 06:55
1

1346 Postings, 1549 Tage calligulaWas Suzuki plant, hat Kia schon im

Programm, so werden die neuen Mild-Hybride mit einem starken 48 Volt Bord- System, auf Lithiumbasis betrieben. Dadurch erreichen die Dieselmodelle von Kia bereits heute die geforderte Klassifizierung im 6d TEMP Zertifizierungs- bzw. Zulassungs- Modus. Woran Deutsche Premiumproduzenten und Volkswagenhersteller kläglich gescheitert sind, praktizieren uns die Asiaten mittlerweile vor, wie man technische Probleme tatsächlich lösen kann. Eine komplette Elektrifizierung der Fahrzeuge wird vermutlich im evolutionären Endresultat angestrebt werden wollen, der alten Weisheit folgen wollend, dass der zu beschreitende Weg dabei das eigentliche Ziel darstellt. Siehe Quelle: http://www.tt.com/auto/news/14564331-91/...optimiert-den-sportage.csp  

15.07.18 08:10

1346 Postings, 1549 Tage calligulaNachricht des Tages kommt aus Norwegen.

Den ?Nordmännern? ist es anscheinend gelungen, die Kapazität durch Zugabe von Silicium in den Graphitbestand der Li- Batterie um sagenhafte 300-500% steigern zu können. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich dabei nicht mehr nur um reines Graphit handelt, sondern spekulativ betrachtet um eine Art Komposite- Werkstoff, bestehend aus Graphit/Graphen/Silicium handeln müsste, um der extremen Ausdehnung im Ladezustand erfolgreich begegnen zu können. Wir wissen ja bereits, dass Graphen in der Lage ist unter extremsten Belastungen erfolgreich bestehen zu können, da es härter als Stahl ist aber gleichzeitig elastisch bleiben kann.  Für die Lithiumbatterie, wäre es eine Nachricht, die zum nachhaltigen und zeitnahen Durchbruch im Bereich der automobilen Anwendungen führen sollte. Siehe Quelle: https://www.businessinsider.de/...s-drastisch-erhoehen-koennte-2018-7    

16.07.18 12:15

32 Postings, 552 Tage Renegade5Durchbrüche

in der Technologie sind nicht immer alltagstauglich. Bin gespannt wie sich diese Story entwickelt. 300% bis 500% wäre der Wahnsinn. Wie schnell Elektromobilität alles andere in den Schatten stellen würde...
Weiss jemand wie das funktioniert mit den Patenten? können die Erfinder dann an X beliebige ihre Mischverhältnisse weitergeben oder wie läuft das?  

16.07.18 14:43

1346 Postings, 1549 Tage calligulaGrundsätzlich ist derjenige

welcher das Patent als Erster eingetragen bekommt (dabei gibt es noch Unterschiede wie z. B. Gebrauchsmusterschutz, großes oder kleines Patent usw.) der Nutznießer. Er kann diese selber nutzen oder ggf. Lizenzen vergeben. Meist sind Universitäten mit involviert, diese lassen sich aber gerne gegen eine angemessene Zahlung dann aber abfinden. Eine andere Möglichkeit, ein bereits vergebenes Patent zu erhalten, besteht darin, den Patentinhaber bzw. dessen Firma übernehmen zu wollen.    

18.07.18 20:59

1346 Postings, 1549 Tage calligulaGrund für nachgebende Lithium Aktienkurse

Siehe Quelle:  https://www.fool.com.au/2018/07/18/...ce-has-peaked-spook-the-market/ Hier wird die Vermutung darüber geäußert, dass durch das Nachgeben der Chinesischen Regierung im Bereich der Subvention zum Erwerb von Elektroautos auf dem Heimatmarkt, sich der Lithiumpreis abgekühlt habe. Klingt ziemlich logisch das Ganze, zusätzlich mit dem Querverweis, dass die ?Spätstarter? in Europa als auch den USA, diesen Preisabschwung vermutlich wieder nach oben hin zurück korrigieren werden.    

20.07.18 19:32

1346 Postings, 1549 Tage calligulaDie derzeitige Kursdelle bei ORE

und anderen Lithium- Produzenten, dürfte zusätzlich zum ?blonden Handels- Boykotteuer der USA? aus nachfolgenden Grund, hauptsächlich motiviert sein. Bezüglich der Ankündigung von Seiten der chilenischen SQM, welche bereits im Januar 2018 bekannt gaben, die Produktion von Lithium erheblich ausbauen zu wollen. Daraus leiten ?Spezial Analysten? mal eben ein ?Überangebot? des Rohstoffes ab. Da diese ?Zusatzmengen? aber erst ca. im Jahr 2025 in voller Höhe auf den Markt treffen können, stellen die derzeitigen Kursabschläge vermutlich eine absolute Übertreibung dar. Gleichzeitig verschweigt man, dass auf der Nachfrage- Seite, der Bedarf wird erheblich steigen wollen. Gelingt es nun ORE, zeitnah,  zur z.B. nächsten Quartalsbilanzierung,  positive bzw. über den Erwartungen liegende Ergebnisse abliefern zu können, geraten wohl die Short- Seller erheblich unter Druck, was zur Folge haben sollte, dass wir hier erhebliche Kursaufschläge zu erwarten haben. Wie dem auch sei, ich persönlich blicke auch weiterhin eher positiv auf das Unternehmen Orocobre.  

21.07.18 05:01

1346 Postings, 1549 Tage calligulaDas Lithium begehrt bleiben wird,

legt folgender Sachverhalt ziemlich deutlich dar. Die E- Mobilitätsverweigerer und damit meine ich vorrangig die deutsche Autoindustrie als auch unsere politisch verantwortlichen, werden nun sogar dazu gezwungen sein, wollen sie ihr China- Geschäft nicht nachhaltig gefährden wollen. Siehe Quelle: https://meta.tagesschau.de/id/136346/...ina-zum-elektroauto-gezwungen Klima- Ignoranten wie die ?Fön Locke aus Amerika?, oder unsere ?Raute des Grauens? werden den disruptiven Technikwandel nicht aufhalten können, denn die schiere Gier nach Macht und Geld stößt hier an ihre eigenen Grenzen, da die allgemeine Einsicht zum nachhaltigen Handeln, bezüglich atembarer Luft in den weltweiten Großstädten, immer dringlicher und für jedermann erkennbar bzw. wahrnehmbarer ist, auch wenn dies zwischenzeitlich mit Unannehmlichkeiten verbunden sein wird, zeichnet es sich ab, das dieser Weg zur schadstofffreien Fortbewegung als zwingend zielführend angesehen werden muss.  

26.07.18 08:06
1

1346 Postings, 1549 Tage calligulaAusblick weiterhin positiv.

Siehe Quelle: https://ecomento.de/2018/07/25/...riskante-batterie-strategie-studie/ Die Zukunft wird darüber Auskunft geben, ob Deutsche Autohersteller weiterhin im Bereich E-Mobilität Ranking abrutschen werden oder eben nicht. Für Lithium bestehen weiterhin ?glänzende? Aussichten, auch wenn der derzeitige Markt dies nicht zwingend Reflektieren kann. Sobald uns der ?Präsi? mit seiner scheinbaren, späten Selbsterkenntnis überraschen wird, dass ?Handelskriege? auch die eigenen ?Verluste? in die Höhe treiben, und somit eher als obsolet bzw. sinnlos anzusehen sind, er dabei gleichzeitig sein tatsächliches Ziel, nämlich die ?totale De- Regulation? der Märkte offenbaren wird, werden nachfolgend die internationalen Kapitalmärkte kein Halten mehr kennen wollen. Hoffen wir auf ein ?vernünftiges? Mittelmaß mit einem Erhalt, zwingend notwendiger Mindeststandards für die Bevölkerungen unserer Nationen.  

26.07.18 09:32

1346 Postings, 1549 Tage calligulaEin kleiner Anfang ist vollzogen.

Die Bayern zeigen wie es gehen kann. Siehe Quelle: https://www.golem.de/news/...ars-als-muenchner-taxis-1807-135695.html Wer an die ?Südpreußen? denkt, dem kommt automatisch BMW in den Sinn, tatsächlich aber, agieren hier die ?schwarzen Raubkatzen? (Jaguar) aus Asien (Tata- Motors) und stecken ihre ?Neuen- Märkte? bereits frühzeitig ab.  

26.07.18 10:20

16 Postings, 968 Tage AbsolemFinanzbericht

Hat jemand hier eine Information wann Orocobre den
Quarterly Report - Period ending June 2018
veröffentlich?  

26.07.18 11:04

1346 Postings, 1549 Tage calligula@ Absolem zu #60

27.09.18 siehe Quelle: http://de.4-traders.com/OROCOBRE-LIMITED-7814271/termine/  Der Quarterly Report müsste sich dann im Jahresbericht einstellen wollen, da das Geschäftsjahr meines Wissens, bei ORE bereits mit Abschluss des Monats Juni endet, und nicht wie allgemein üblich im Dezember. Für das Jahr 2017 war der 19.07.2017 der Tag der Veröffentlichung. Wie aus der Historie ersichtlich, siehe Quelle: https://www.orocobre.com/investor-centre/quarterly-reports/ lässt ORE, siehe z. B. Jahr 2016, 2015, 2014, einfach mal einen Bericht aus, integriert diesen dann in den Gesamtjahresbericht, und liefert somit nach. Eine etwas intransparente und augenscheinlich sehr nachteilige Verfahrensweise für dieses Investment, hier besteht ohne Zweifel, erheblicher Verbesserungsbedarf.  

26.07.18 16:30

1163 Postings, 720 Tage Maridl81ja

die Berichte wurden eigentlich immer Ende Juni rausgegeben- letzdens am 19.07.2017
also müsste normalerweise der Bericht schon vorliegen??

Komisch dass ORE aktuell wieder so fällt, da die Stimmung für Lithium ja wieder gut wäre
 

26.07.18 17:25

1346 Postings, 1549 Tage calligula@ Maridl81 zu #62

Wenn Du nachfolgenden Artikel aufmerksam liest, wirst Du die Dinge leichter verstehen können. Wir haben es nicht nur mit dem ?Unwillen? einer Öl- und Fahrzeuglobby zu tun, sondern auch mit der eigenen Unfähigkeit zur ökologisch, nachhaltig, wirksamen Selbstveränderung, zzgl. einer vermutlich, staatlich verordneten Untätigkeit, unserer selbstgewählten politischen Verantwortungsträger, die teilweise gleichzeitig in den Vorständen der ?fossilen Produktionsunternehmen? ihrer Doppel- Tätigkeit gerecht werden sollen, was schier unmöglich erscheint. Siehe Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/...nternehmen-a-1218733.html  

26.07.18 21:36

1346 Postings, 1549 Tage calligulaFahrplan: Vom privilegierten E- Mobilnutzer

zum breiten Massenprodukt für Jedermann. Siehe Quelle: https://www.nature.com/articles/d41586-018-05752-3  Sehr anschaulicher Bericht, wichtig dabei zu beachten, Lithium ist nicht substituierbar, sondern bildet den Mittelpunkt im Leistungsspektrum. Tipp zur Übersetzung, geht sehr gut über:  https://www.deepl.com/translator  

26.07.18 22:23

1346 Postings, 1549 Tage calligulaNunmehr ist auch Japan zum Ausstieg bereit,

fossile Antriebe werden zum Nebenprodukt, wenn auch eher langfristig betrachtet, ist der Weg das Ziel. Will sagen, Forschungsgelder werden nunmehr verstärkt in die Batterie- als auch Wasserstofftechnologie fließen wollen. Rohstoffe sollen nunmehr im Verbund der Japanischen Industrie gesichert werden, was für eine wundervolle Nachricht für unsere ORE, da die Japaner bereits gut investiert sind. Siehe Quelle: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/...brennungsmotoren-a-1220263.html  

27.07.18 01:40

1346 Postings, 1549 Tage calligulaTSX Announcement

ORE kauft bei Advantage Lithium zu, und gibt einen Teil von seinen erworbenen Aktien an einen nicht näher beschriebenen Investor gleich wieder ab.  Siehe Quelle: https://markets.businessinsider.com/news/stocks/...ncement-1027405438 oder auch https://www.asx.com.au/asxpdf/20180727/pdf/43wt8gsd2z1yyv.pdf ORE hält nunmehr 33.5% an Advantage.

 

27.07.18 08:49

1163 Postings, 720 Tage Maridl81was

soll man davon wieder halten- da blickt ja keiner durch - wie auch im anderen Forum schon herum geschrieben wurde..
Warum kauft Oro zu um danach gleich wieder was abzugeben??
Das eine gute hat es, dass Oro nun Prozentual mehr Stimmrecht hat wie zuvor, jetzt auf  33,5% angestiegen.  

27.07.18 09:27
1

1346 Postings, 1549 Tage calligula@ Maridl81 zu #67

Daraus entsteht nach meiner Einschätzung nachfolgender Sachverhalt. 1. ORE müsste gute Erträge erwirtschaftet haben. 2. Um nicht der Steuer diese Margen größtenteils zu überlassen, investiert man nachhaltig auch weiterhin in sein eigenes Wachstum. 3. Dass man einen Teil der Aktien sofort weitergibt, macht eigentlich nur Sinn, wenn man dazu ?beauftragt? wurde, z.B. von seinem eigenen Großaktionär, damit dieser nicht aus seiner ?Deckung? heraustreten muss. Alles in Allem, eher positive Nachrichten nach meiner persönlichen Einschätzung, die nicht zwingend richtig sein muss. Achte auf  den Thread- Namen den ich gewählt hatte: ?  Orocobre: Manipuliert oder nur unterbewertet? Es würde mich nicht verwundern, wenn die Bekanntgabe der Quartalszahlen sich aus nicht näher benannten Gründen ?verzögern? sollte, man will die Lithiumkurse unbedingt im Keller sehen. Ob dies gelingt, den Deckel auf dem Druck- Kessel auch weiterhin halten zu können, scheint eher unwahrscheinlich. Niemand kann nunmehr den Klimawandel leugnen, und es bedarf dringend eines Umdenkens bezüglich der immensen Umweltverschmutzung unserer Böden, der Weltmeere als auch der Atmosphäre. Wie sagte es just unser Weltraummann Alexander Gerst,  Zitat: ?Mein Blickwinkel hat sich verändert, seit dem ich die Erde von oben gesehen habe. Ich habe sie als Gesamtsystem gesehen, mit einer hauchdünnen Atmosphäre. Zerbrechlich sieht sie von oben aus, als ob man sie mit einem Hauch wegpusten könnte. Wenn man sieht, wie wir Menschen darin Schadstoffe reinpusten.? Zitat Ende. Siehe Quelle: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12339.115;wap2 Mehr muss man wohl nicht sagen, denn man kann das Ergebnis in unseren Städten bereits riechen und gesundheitlich spüren. Nachfolgende Aussage des Astronauten Gerst macht die Angelegenheit evtl. noch deutlicher, Zitat aus o.g. Quelle: Alexander Gerst:
?Ich denke schon, das manche geopolitischen Entscheidungen anders getroffen werden würden, wenn man jeden Teilnehmer eines Klimagipfels einmal in den Weltraum schicken würde. Wenn man sieht, dass so ein Hurrikan Sturmsystem über ein Viertel des Globus geht, dann sieht man, das nichts auf diesem Planeten passieren kann, das nicht auch den Rest beeinflusst.? Zitat Ende.
 

27.07.18 10:21

1163 Postings, 720 Tage Maridl81also

ich tippe auf beides von deinem Thread, 1 wurden hier die Kurse mit Absicht runter gedrückt, dass Investoren verbilligt sich einkaufen können- siehe aktuellem Beispiel und des weiteren wird in nächster Zeit sehr viel Lithium benötigt, deswegen wird der Preis auch noch weiter steigen- sowie der Kurs von Oro.
Da könntest ev. recht haben, dass Oro. in letzter Zeit gut gewirtschaftet hat und das Geld gleich wieder in die eigene Firma investiert wird, da ja ab nächsten Jahr die volle Produktion loslegen sollte benötigen die auch noch genug von Advantage..
Was das jedoch für den Kurs für Advantage bedeutet- daraus werde ich aktuell noch nicht schlau draus?

 

27.07.18 23:33
2

547 Postings, 4832 Tage inokschwieriges Deutsch

#69
?? da ja ab nächsten Jahr die volle Produktion loslegen sollte benötigen die auch noch genug von Advantage..?

Was hat die Produktion bei Orocobre mit Advantage zu tun, oder sollte das ganz was anderes heissen?

Kurz:
Olaroz wo Orocobre (ORE) produziert und Cauchari wo Advantage /AAL) exploriert sind zwei verschiedene Baustellen.
Während ORE immer noch daran arbeitet die veranschlagten 17500 T/J von Stufe 1 zu erreichen ist AAL bis auf weiteres damit beschäftigt notwendige Bohrprogramme duchzuführen und von einer Produktion noch ein paar Jahre entfernt.  Parallel soll bei ORE mit dem erwirtschafteten Gewinn aus Stufe 1 die Stufe 2 voran getrieben werden. Geplant war eine Produktionsverdoppelung, von der sie aber abgekommen sind. Neu sollen 17500 T/J Lithium Karbonat in Batteriequalität und 25000 T/J in Industriequalität (geringere Reinheit) produziert werden. Davon würden 9000 T/J für die Lithium Hydroxidanlage verwendet. ORE begründet die Änderung mit geringeren Kosten des Aufbaus. Vielleicht ist sie auch der Schwierigkeit geschuldet Lithium in hoher Qualität herzustellen. Who knows!  

28.07.18 10:49

1346 Postings, 1549 Tage calligulaDer Unterschied zwischen einem erfolgreichen

Investor, und einem klassischen Anleger, besteht meist darin, dass es um gewinnbringend anlegen zu können, einer gewissen weitblickenden, visionsfähigen, teilweise sogar ?schmerzhaften? Sichtweise bedarf, und gleichzeitig natürlich eine gehörige Portion Glück. Der Mensch glaubt meist nur das, was er auch sehen bzw. anfassen kann. Nun sieht er aktuell nur sehr wenig E- bzw. Brennstoffzellen- Fahrzeuge. Er reflektiert zusätzlich, dass auf der politischen Ebene, und in gleicher Art und Weise, die Unternehmen diese neuen Technologien sträflich vernachlässigt haben. Gleichzeitig haben sie (Politik/Wirtschaft) sich gerne auf ihren bisher so erfolgreichen Status Quo, der fossilen Verbrennung Kraftstoffen, gewinnbringend ausruhen und ein ?einfach weiter so?, im absoluten Tiefschlaf verweilen wollen, feststellen können. Kann das funktionieren? Nun, man kann den technologischen Wandel evtl. etwas aufhalten, aber stoppen, lässt er sich generell eigentlich nie, was Tesla nicht vollbringen mag werden Andere schaffen, und das scheint auch sehr vernünftig so. Wer vermisst heute z. B. noch einen stinkenden, knatternden 2- Takt Motorroller? E- Skooter und E- Roller überfluten unsere Straßen bereits heute aus Asien und nicht wie ursprünglich aus Italien. Fahrräder sehen wir heute als E-Bikes welche nicht mehr vorrangig aus Holland, sondern nunmehr eher aus China stammen. Aktuell sind wir in der Königsklasse angelangt, dem Auto. Wir erleben ein ?klassisches Waterloo? der europäischen Autohersteller, die vormals durch Betrug (Abgasskandale/Verbrauchsangaben) als auch Verweigerung (Hybrid) und nunmehr durch Hinterhereilen (Batteriezellenproduktion/Brennstoffzellenforschung/autonome Fahrzeuge) in den neuen Technologien, ihre eigene Existenz erheblich gefährdet haben. Sobald die europäischen Eigenheimbesitzer, mit der Möglichkeit zur sicheren Verwahrung ihrer Fahrzeuge begriffen haben, dass die bereits heute vorhandene E- Mobilität, mit Reichweiten von ca. 400 Kilometern im Sommer und 250 Kilometer im Winter, ihren tatsächlichen, täglichen Bedarf (Berufspendler/Einkaufsfahrten) zu 99% bereits heute abdeckt, sie nachfolgend weder teure fossile Betankungen vornehmen müssen, sie somit unabhängiger und gleichzeitig kostengünstiger ihr Fahrzeug, vorzugsweise durch die eigene Photovoltaikanlage, ?betanken? können, sie sich somit zusätzlich von Fremdanbietern (Tankstellenbetreiber) lösen können, noch aufwendige Inspektionen für Motoren abverlangt werden, dadurch der teurere Anschaffungspreis sich sehr schnell wieder amortisiert, mittelfristig sie sogar Geld für ihre persönliche, automobile Nutzung sogar erheblich werden einsparen können, und letztendlich mit einem ?reinem Gewissen? auf unseren Straßen sich werden fortbewegen können, zusätzlich somit keinerlei Fahrverboten unterzogen sein werden. Ab diesem, sich unmittelbar abzeichnenden Zeitpunkt, wandelt sich das Blatt zu Gunsten der nachhaltigen Energieanwendungen und nachfolgenden Massenproduktion von E- Fahrzeugen, denn nunmehr müssen die Kommunen, eine Infrastruktur (Lademöglichkeiten/Car-Sharing Modelle) für die breiten Massen bereitzustellen, um nicht Gefahr zu laufen, eine Zwei- Klassengesellschafft begünstigen zu wollen. Wer heute noch ein Neufahrzeug als Diesel oder Benziner kauft, investiert bereits nunmehr in ?veraltete Technologien? mit eher marginalen Restwert (Wiederverkaufswert), denn die nächsten 5 Jahren werden für einen gewaltigen Umbruch sorgen, auch wenn Politik und Wirtschaft dies, aus gut nachvollziehbaren Gründen, gerne totschweigen möchten. Wir können die Zukunft bereits heute schon erahnen (siehe E-Bike/E- Roller) wir benötigen nur eben die Kraft, diese auch als solche im Ganzen (PKW- Akku/LKW- Wasserstoff) realisieren zu wollen, auch wenn dies nachfolgend mit erheblichen Arbeitsplatzverlusten einhergehen wird. Der Wandel wird unaufhaltsam kommen, ob nun mit deutscher Industrie, oder eben ohne.          

29.07.18 07:18
1

1346 Postings, 1549 Tage calligulaStützung der These aus Beitrag 71

Siehe Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/...sie-autark-a-1220519.html Egal ob nun durch E- Mobilität oder wie hier beschrieben zur Speicherung der Solarenergie, Lithium steht gerade erst am Anfang seiner intensiven Nutzung und das vermutlich mindestens für die nächsten 10 Jahre.  

29.07.18 10:14

1346 Postings, 1549 Tage calligulaUpdate Solarenergie vom 29.07.2018

Im 1. Halbjahr 2018 (365 Tage : 2 = 182,5 Tage) musste an 78 Tagen angewiesen werden, die Stromproduktion durch Minderung bzw. Abschaltung zu unterlassen. Bedeutet 182,5 Tage : 78 Tage = 2,33 Tage, also ca. jeden 2ten verschenken wir Energie durch Nichtspeicherung, ganz davon zu Schweigen wie viel wir in diesem Zeitraum, gegen Aufwandszahlungen ans Ausland kostenpflichtig verschenken mussten (Netzstabilität), was vermutlich in der Studie noch nicht einmal ausreichende Berücksichtigung fand. Die zeitnahe Errichtung von Speicheranlagen, alternativ der Gebrauch durch nunmehr stetig steigende E- Mobil- Flottenfahrzeuge, ist nicht nur fällig, sondern bereits jetzt mehr als überfällig, wann realisiert unsere Politik eigentlich diese Zusammenhänge? Siehe Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...mmenge-a-1220666.html Dabei wirkt die geplante Steuerbevorteilung zur privaten Nutzung von E- Dienstfahrzeugen lediglich als kleiner Fingerzeig denn als richtungsweisender Lösungsansatz. Siehe Quelle: https://www.zeit.de/mobilitaet/2018-07/...ung-steuersatz-ermaessigung Die E- Mobilität bietet uns als Einzige den vorteilhaften Lösungsansatz eines in sich geschlossenen Systems an, beginnend bei der natürlichen Produktion von Energie durch Sonne und Wind, bis hin zum 100% Recycling von Fahrzeug- bzw. immobilen Speicherbatterien. Kein anderes System mag dies so zu vollbringen, auch kein katalytisches.    

29.07.18 17:21

1346 Postings, 1549 Tage calligulaTesla und Apple als gemeinsames Superunternehmen,

scheint gar nicht mehr so unwahrscheinlich. Der größte Profiteuer wäre der Rohstoff Lithium, Präsident Trump wurde vermutlich vor Stolz platzen, denn man hätte schlagartig nicht nur das begehrteste Handy der Welt, sondern gleichzeitig einen Innovationsführer in mobiler Informationstechnologie bzw. Batterietechnik. Siehe Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ple-damit-zu-tun-6429690  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 27   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Infineon AG623100
Daimler AG710000
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Post AG555200
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Allianz840400
Amazon906866
Siemens AG723610
TeslaA1CX3T