finanzen.net

Unverbindliche Ersteinschätzung

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 17.05.19 12:55
eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 266
neuester Beitrag: 17.05.19 12:55 von: MM41 Leser gesamt: 10147
davon Heute: 19
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   

05.02.19 10:10
2

6618 Postings, 1612 Tage MM41Unverbindliche Ersteinschätzung

Ich suche täglich nach möglichen Tradingideen und versuche mit den Derivaten schöne Gewinne zu erzielen. Reger Austausch zu Trading-Idee ist erwünscht.  Gegenseitige Beschimpfungen und Beleidigungen sind absolut fehl am Platz und werden sanktioniert.

Alle Investment-Ideen sind lediglich unverbindlich und dienen der Information!!!

Happy Trading

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
240 Postings ausgeblendet.

13.05.19 17:01

6618 Postings, 1612 Tage MM41Ich sehe trotz

Handelskrieg mit China ein idealer Zeitpunkt um erste Positionen auf DAX aufzubauen. Die DAX-Aktien sind alles negatives eingepreist und bin davon festüberzeugt, das Trump nur pockert um die Chinesen zu testen. Eine weitere Zuspitzung der Lage kann robusten US-Wachstum kaputtmachen. FED und Trump-Regierung haben zu viel Geld investiert um jetzt alles ruinieren. So blöd sind die Amerikaner sicher nicht.
Was einen Krieg mit Iran angeht, da wird auch provoziert, ein Krieg wäre flächendeckend und würde für den USA ein Ende für Petrodollar bedeuten. Darum sehe ich nur künstliche und verbale Drohungen beiderseits mehr nicht. Iran ist zu stark und gut organisiert, deswegen keine leichte Beute für Amerikaner und Amerikaner greifen nur wenn die Gegner zu schwach ist.

Kaufen wenn die Kanonen donnern ist meine Devise!  

13.05.19 18:03

6618 Postings, 1612 Tage MM41Verfallstag

Verfallstag von Optionen & Futures bereits heute am 17. Mai
Am Freitag, den 17.05.2019 verfallen alle Optionen & Futures für den Monat Mai an der Börse EUREX
12.00 Uhr: Indexoptionen OESX
13.00 Uhr: Indexoptionen ODAX
17:30 Uhr Aktienoptionen

Anm: Wie die Medien meistens Kleinanleger mit Angst-schüren abzocken? in bisschen Angst wie mögliche Krieg mit Iran, oder Handelskrieg spitzt sich zu was ich eher bewusste Irreführung der Anleger sehe. Also die Strafzölle in die Höhe von etwa 300 Mrd USD....hmmm wenn man weiß, dass US-Konzern Apple so viel Umsatz macht und fast 60 Mrd Gewinn erwirtschaftet; im vergleich zu den Summe im handelskrieg das ist lächerlich. So viel Panik um nichts :))))
Die DAX-Aktien sind derzeit spottbillig und im internationalen Vergleich extrem unterbewertet. Wer das nicht einsieht, der hat an der Börse nichts zu suchen  

14.05.19 08:26

6618 Postings, 1612 Tage MM41Momentan wird zu viel

Panik und Angst von allen Seiten geschürt.Die Handelsalgorithmen berechnet VIX (Angstbarometer) und signalisiert Nervosität von Marktteilnehmer, die nicht selten irrational handeln und sorgen für fallende Kurse. Die Märkte sind trotz der jüngsten Korrektur weiterhin im Hausse-Modus und unglaublich stark. Wie lange die aktuelle Börsenkorrektur andauern wird, weiß momentan kein Mensch. Nach meiner Beobachtungen aber der Markt verwendet Markttechnik und Fibonacci. Nach dem Prinzip von Fibonacci können gute Charttechniker die Börsenrichtung berechnen. Große Player wie Blackrock mit Risiko- und Investemntplatform ALADDIN sind am Markt präsent und handeln mit Hilfe dieser Software.
Deswegen sollten auch Kleinanleger sich mit dieser Thematik beschäftigen und nicht blind in den Markt einsteigen.

Heute stehen Chancen für eine kurzfristige Markterholung gut da. Weitere Kursabschläge sind auch möglich.... Trump muss liefern, ...

 

14.05.19 09:45

430 Postings, 1755 Tage ZombieDetectionfür's Protokoll

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_vom_2019-05-14_09-44-12.png (verkleinert auf 57%) vergrößern
bildschirmfoto_vom_2019-05-14_09-44-12.png

14.05.19 09:51

6618 Postings, 1612 Tage MM41Trump hat zu aggresiv

und unternehmerisch mit China verhandelt und das wurde von Chinesen als Erpressung verstanden. Die westliche Welt tickt anders als der Osten und darum stand Gesichtswahrung für die Chinesen vor andere Interessen. Das müssen Vereinigten Staaten und Trump-Team ernst nehmen und Kompromisse eingehen.
Jeder weitere Konfrontation müssen beide Seiten ausweichen und versuchen die beste Lösung der Krise zu finden. Sie müssen der partnerschaftliche Umgang miteinander verwenden und WIN-WIN Lösung aushandeln. Deswegen bin davon festüberzeugt, dass Trump seine harte Haltung gegen China abmildern wird.
Die Aktienmärkte honorieren zwar Trump-Haltungen, wenn er aber weiterhin so hart bleibt und nicht liefert, dann ist ein Abtauchen in den Rezession mehr als sicher und das kann sich Trump nicht leisten.
FED hat auch angekündigt, alles verfügbare Mitteln im Einsatz setzen um Rezession und Aktiencrash zu verhindern. Das ist für Anleger eine klare Botschaft - Wir werden nicht kampflos zulassen, dass die Märkte crashen.

Kaufe, wenn die Kanonen donnern!!!  

14.05.19 12:13

6618 Postings, 1612 Tage MM41Wenn S&P500

die Marke von 2860 P. zurückerobert oder oberhalb dieser Marke aus dem Handel geht, das dürfte den Bullen wieder Mut machen.
Der Markt bleibt weiterhin stark und äußerst bullish. Die mutige Anleger positionieren sich schon. Profi-Daytrader warten aber auf Chartsetups. Momentan ist die Lage undurchschaubar, weil die geopolitische Weltlage und Trump völlig unberechenbar sind was vielen Tradern schwer fällt, die richtige Entscheidungen zu treffen.

Chancen und Risiken liegen momentan nebeneinander.  DOW&co konnten sich heute Vormittag von seinen jüngsten Verlusten etwas  erholen. Ob die Erholung sich anhalten wird, werden wir Nachmittag sehen.
Aktuell signalisieren US-Futures eine positive Eröffnung an der US-Börse.

Charttechnisch ist Markt nach wie vor extrem bullish und hausse-Modus kristalklar intakt
 

14.05.19 17:23

6618 Postings, 1612 Tage MM41Trump ist ein Business-Man

deswegen ist möglich, dass er sich mit Chinesen im Handelsstreit geeinigt hat, will das aber noch nicht bekanntgeben. Er weiß, dass die USA eine Zuspitzung der Krise mit Chinesen sich nicht leisten können. Die Chinesen auch nicht, weil viele US-Firmen dort Arbeitsplätze geschafft haben. Wenn die nach hause oder woanders kommen, könnte auch China darunter stark leiden, weil eigene Bevölkerung massiv auf Kredit im Imobiliengeschäft investiert sind. Sie müssen einen Kompromiss eingehen.
Die US-Börsen haben aber wort case scenario schon eingepreist. Die großinvestoren haben sehr hohe cashposi. Es ist durchaus realistisch, dass sie bald massiv im Markt einsteigen, weil trotz handelsstreit die US-Firmen hohe Gewinne schreiben und weiterhin überpoportional wachsen  

14.05.19 18:36

6618 Postings, 1612 Tage MM41Algo-Trading

Wie werden die automatischen Börsen-Handelsprogramme reagieren, wenn im Nahen Osten Chaos ausbricht? Durch die gezielte Verbreitung irreführender Informationen werden Anleger stark verunsichert.
Auf der einen Seite fliehen viele private und institutionelle Anleger in Gold oder BitCoin, obwohl diese Asset-Gruppen übertrieben teuer sind. Bitcoin ist für mich nur ein Schneeballsystem in dem naive Anleger abgezockt werden. Die Aktien sind zwar interessant, leider gibt es derzeit nur wenige Aktien, die im Falle der Panik stabil bleiben können.
Versorger-Aktien bzw defensive Werte wie Nahrungsmittel-Aktien kann man ins Depot nehmen. Ofensive Werte sind derzeit wie Roulett.
Ich vermute, dass Profis heutige Börsenerholung für Ausstieg genutzt haben. Bin nicht ganz sicher mit meine Behauptungen, aber irgendwas liegt im Busch. Die Lage ist undurchschaubar und äußerst riskant für Geldanlage.
es ist durchaus möglich, dass die östliche Länder wie Russland oder China einen Plan haben um Amerika finanziell ruinieren. Die Amerikaner sind dort im Nahen Osten zu stark präsent, auch beide Großmächte Russland und China, auch Türkei macht mit, die Interesse haben um Amerika aus der Region zu vertreiben. Der US-Schuldenberg und Bedarf an frischem Geld ist enorm groß und das wissen die Gegner sehr wohl.
Petrodollar ist sehr unbeliebt, ohne Petrodollar sind die USA pleite. Ich befürchte das Schlimmste noch in diesem Monat. es dürfte sehr sehr gefährlich werden, nicht nur an den Börsen!  

14.05.19 21:42

6618 Postings, 1612 Tage MM41Die Alles-Blase ist gefährlich aufgebläht

FED-Politik und US-Politik hat . Sie halten seit 10 Jahren viele Zombi-Unternehmen mit Billionen an frischem Geld am Leben und zerstören damit die Wirtschaft komplett . Deswegen kann der Wirtschaft nicht mehr nachhaltig wachsen, weil die Schulden zu hoch sind und die Pleiteunternehmen brauchen nach wie vor frisches Geld. Diese Praktiken zerstören definitiv westliche Volkswirtschaften. Je länger die Pleiten künstlich verhindert, umso Wirtschaftsschäden größer werden. Das war noch nie und zeigt uns wie prekär die Lage sei. Die Märkte sind längst im Blasenmodus, das Problem ist aber noch schlimmer, weil Alles-Blase zu stark aufgebläht ist, das ein Crash nicht mehr zu verhindern ist.

Warum die Zentralbanken und Regierungen so was tun, versteht kein Mensch, aber man ahnt, dass sie keine Lösung für probleme haben. Versuchskaninchen wird so lange laufen bis die Alles-Blase platzt. Knall wird wirklich zu laut!  

15.05.19 08:33

6618 Postings, 1612 Tage MM41Die Markterholung

läuft nun langsam an, vermute aber dass die Korrektur noch nicht beendet. Zu schnell und zu hoch sind Märkte in diesem Jahr gestiegen, das ich eine nochmal 10 % Korrekturpotenzial als möglich halte. In Aktien gibt nach wie vor zu viel heiße Luft. Die meisten sind Tech-Aktien aus Nasdaq-Indizes aufgebläht. Die Marke von ca. 6850 P. bei Nasdaq100 ist für mich eine faire Bewertung. Alles drüber ist zu teuer.
DAX dürfte zunächst die Marke von ca. 11500 P. testen um neue Anstiegsstärke zu tanken.
Die Situation im handelsstreit USA/China muss sich relaxen, sonst droht neue Jahrestief.

Das heutige Potenzial liegt bei etwa max. 1% dann dürfte wieder Korrektur kommen.
 

15.05.19 09:02

6618 Postings, 1612 Tage MM41Klartext

ich habe eingesehen, dass die USA im Handelsstreit mit China sich nicht einigen kann. Die Graben zwischen beiden Ländern sind zu tief und unüberbrückbar. Die Amerikaner haben China erpresst und erniedrigt. Sie arbeiten ganze Zeit gegen Chinas Interessen und glauben weiterhin an eine Einigung mit China??? das ist einfach unmöglich!

Irreführende Infos und Absichtserklärungen von Trump wurden vom Markt honoriert. Obwohl die Gespräche gescheitert haben, stehen die Märkte im Jahrhundertblasenmodus da. Viele Zombi-Unternehmen werden seit Jahren durch Zentralbanken am Leben erhalten was die prekäre Lage zusätzlich erschwert.

Die Zentralbanken lassen nicht zu, dass die Pleitefirmen vom Markt verschwinden, sondern sorgen dafür, dass die Zombi-Firmen mit noch mehr Geld überleben. Das ist völlig falsch und sinnlos. Die Schulden wachsen unvermindert weiter an, obwohl positive Effekte ausgeblieben sind. Trotz Billionen-Marktstimulus stehen wir wieder da wie vor der Finanzkrise 2008.

Viele Experten sind einigt, dass eine neue schwere Finanz- und Wirtschaftskrise unausweichlich und nur eine Frage der Zeit ist. Das Riesenproblem sind untragbar verschuldete Zombi-Unternehmen, die längst pleite sind und Schulden nicht bedienen können. Das Crashpotenzial ist enorm und das können die Zentralbanken nicht verhindern. je länger sie diese sinnlose Politik betrieben umso der Knall lauter wird.  

15.05.19 12:28

6618 Postings, 1612 Tage MM41Deutsche Autoindustrie

steckt in einer tiefen Krise, die existenziell bedrohlich ist. Sie haben vielen Trend verschlafen,  Konkurrenz aus Asien und USA völlig unterschätzt. Seit Jahren haben sie die Überproduktion hochgefahren. Erzeugte Überkapazitäten würgen Wachstum und die Lage wird daher immer bedrohlicher. Deutsche Autoaktien werden trotzdem auf hohem Niveau gepflegt, während Autoversorger-Aktien massiv an Wert verlieren. Langer Zeit galt die deutsche Industrie Wachstumsmuster und Stolz der Nation, heute sind wir Zeugen der Zerstörung von Industrie und Gesellschaft.
Die wichtigste und größte Finanzinstitute wie DeuBa oder CoBa sind oder stehen vor der Pleite, Konzern Bayer kämpft ums Überleben, die Solar- und Photovoltaikindustrie in die Pleite gezielt gerutscht ( Die Chinesen haben für wenig Geld die Rosinen rausgepickt)...
Was ist noch übrig geblieben womit Deutschland im Wettbewerb bleiben kann????
Ach ja, hab fast vergessen: Die Milliarden Target-Forderungen der Bundesbank müssen früher oder später abschreiben, weil Kreditnehmer längst pleite sind!!!

Trotzdem werden Zombi-Unternehmen (längst pleite) künstlich am Leben erhalten, was die Wirtschaft noch mehr belastet.
Die Börse wird wie die Zombis "künstlich" im Blasenmodus gepflegt ohne eine natürliche und gesunde Marktverhältnisse zuzulassen. Die Wirtschaft eines Landes kann nur durch Marktbereinigung wachsen!!!
 

15.05.19 17:53

6618 Postings, 1612 Tage MM41Es war einmal die Börse

Seit Jahren gibt es nicht mehr Angebot und Nachfrage an den Börsen, sondern Verarsche und Abzocke. Weltcasino rollt und rollt bis zum Untergang. Der letzte soll das Licht ausmachen.
Trump versucht nicht nur US-Markt zu retten, er hilft auch andere Länder, dass sie PLEITE in die Zukunft zu verschieben. Die Zombi-Unternehmen werden künstlich seit Jahren mit Giralgeld am Leben erhalten was Wachstum und Wirtschaft definitiv zerstört. Die Banken, Industrie, Lebensversicherer etc. sind längst Bankrott, das soll nur jemand öffentlich sagen.
Die Menschen werden betrogen und belogen. Die Manipulationen sind zig täglich am Werk, dass die Menschen kein Vertrauen in das System haben.
Überkapazitäten sind enorm, es wird noch mehr auf Pump produziert, obwohl die Altbestände unverkäuflich sind. Alle Firmen können regulär kaum was verkaufen, nur noch Aktionspreise sind im Umlauf. Wie lange können ahnungslose Politiker ein totes Pferd reiten, bleibt abzuwarten. Ewig ist es nicht möglich, denn kein Mensch traut Politik. Jeder weiß, dass wir von unfähigen Politiker undemokratisch geführt werden, die kein einziges Problem bisher gelöst haben.
Die Probleme sind derzeit riesig und Schneeballsystem könnte jederzeit zusammenbrechen.
 

15.05.19 18:46

6618 Postings, 1612 Tage MM41Trump macht

sich täglich strafbar. Er treibt, völlig bewusst, die Aktienkurse und Indizes in die gewünschte Richtung was laut WpHG der USA verboten ist. Er belügt, betrügt und bestiehlt Anleger durch irreführende Absichtserklärungen.
Er versucht damit Pleitestaat USA vor der Pleite zu retten und schadet gesamter Wirtschaft.
FED und Regierungsmechanismus PPT halten jahrelang extrem verschuldete Zombi-Unternehmen künstlich am Leben um eine zweite Amtszeit zu gewinnen. Jeder normal-denkender Mensch weiß, dass diese Politik zum Mega-Crash führt.
Der Schuldenberg der USA, US-Unternehmen und Bürger ist nicht mehr tragbar. Das Land ist längst pleite, es wird aber durch Konflikte/Kriege versucht,  drohende Zahlungsunfähigkeit abzuwenden. Das wird auf Dauer nicht möglich, weil Petrodollar-Dominanz zu Ende geht.

 

15.05.19 19:11

6618 Postings, 1612 Tage MM41US-Daten deutlich rückläufig

US-Autoverkäufe sind stark eingebrochen ( laut einen unbestätigten Bericht will Trump die Strafzölle für europäische Autos nicht gleich in dieser Woche anheben..usw.)) Die Daten aus den USA sagen, ohne Strafzölle auf Importwagen aus EU, sind US-Autoproduzenten PLEITE!!!
Nicht nur Autoverkäufe sind stark eingebrochen, auch Onlineumsätze stagnieren was für Marktsättigung spricht, Einzelhandelsumsätze sind auch katastrophal.
Die Daten aus China sind auch schlecht ausfallen. All dies spricht für eine Rezession!!!

Die richtige Probleme kommen erst auf uns zu, denn Schneeballsystem ZOMBI-Unternehmen sind zu stark verschuldet um neue Schuldenorgie zu betreiben um längst Pleiteunternehmen vor der Pleite zu retten. Das macht kein Sinn. je länger so eine Politik anhält, umso Crash rückt näher!!!
 

15.05.19 21:22

6618 Postings, 1612 Tage MM41Trump muss Strafzölle

dringend gegen Importfahrzeuge aus dem EU bevor amerikanische Autoindustrie nicht den Bach runter geht. Ford und GM wenn es so weiter wie bisher geht, werden pleite gehen und gutbezahlte Jobs vernichtet.
Er versucht die Lage um Strafzölle etwas entschärfen, muss aber schnellstmöglich handeln, denn US-Industrie geht zu Ende
 

16.05.19 08:49

6618 Postings, 1612 Tage MM41Wenn Trump weiterhin

gegen China und China Konzern Huawei wettert, kann mir nicht einen Deal im Handelsstreit vorstellen. Das muss auch Trump bekannt sein.  Die wahren Probleme liegen eigentlich woanders. Die wirtschaftliche Stärke Chinas und Netzüberwachungsmöglichkeiten von Huawei sind ein Grund zur Sorge für die Amerikaner, die langer Zeit China unterschätzt haben. Trump hat versucht China unter Druck zu setzen, hat getrickst, geblufft was Chinas Führung offenbar sehr verärgert hat. Die Amerikaner kapieren nach wie vor nicht, dass sie ihre absolute Dominanz längst verloren haben. Darum reagieren die USA so panisch auf mehreren Fronten und stoßen mit dem Kopf an die Wand.
Die USA merken bereits, dass das Petrodollar-System ins Wanken geraten ist und brauchen deswegen dringend einen großen Krieg. Darum sehe ich einen Krieg gegen Iran sogar mit China als unvermeidbar.
Die Uiguren, die muslimische Minderheit, in China besitzen ethnisch-religiöses Konfliktpotential. Das wissen die Amerikaner sehr gut und setzen auf die Karte.
Darum dürfte sich Handelskonflikt zusätzlich verschärfen nicht nur wirtschaftlich sondern auch militärisch!
Bin davon festüberzeugt, dass die amerikanische Elite einen Mega-Börsencrash basteln. Denn nur ein Mega-Crash kann China und die chinesische Wirtschaft schwächen.
 

16.05.19 12:12

6618 Postings, 1612 Tage MM41DAX hat der US-Markt

gegenüber enorm viel Potenzial. DAX-Aktien sind derzeit stark überverkauft. Wenn die Leerverkäufe ihre Positionen glattstellen, sehe DAX schnell bei 12800 P.

US-Märkte werden momentan an Trump-Aussagen angewiesen, was aus meiner Sicht total irrelevant ist. Das zählt ABER. Die Börse ist nicht wie vor 50 jahren.  

16.05.19 13:07

6618 Postings, 1612 Tage MM41DAX ist momentan LONG

Wenn der DAX aus dem Handel über 12142 P. geht, sehe einen Longsignal . Ob der DAX dann ein neues jahreshoch erreicht, bleibt abzuwarten, die Chancen sind nicht schlecht  

16.05.19 13:16

6618 Postings, 1612 Tage MM4150 prozent aller DAX-Aktien

sind extrem unterbewertet. Die Anleger spielen derzeit eine Pleitewellen bei DAX-Konzerne. Das ist wirklich lächerlich was sich hier abspielt. DAX hat enorm viel Potenzial. je schneller die Anleger das kapieren umso besser.
Eine kleine Korrektur ist zwar möglich, aber steigende Kurse sind realistischer. Trump darf aber nicht was Schlimmes tweetern sonst könnte die gute Stimmung schnell ins Wanken raten  

16.05.19 16:19

6618 Postings, 1612 Tage MM41Da die DAX-Aktien

im internationalen Vergleich spottbillig sind, es herrscht deswegen bei der DAX eine extrem bullishe Lage. Das Potenzial ist enorm.


Ich nehme mal an, dass die deustche und andere Anleger das schlicht und klar eingesehen haben und gerade jetzt versuchen sich günstig zu potitionieren.
Dennoch müssen auch Leerverkäufer ihre Positionen glattstellen

 

16.05.19 16:42

6618 Postings, 1612 Tage MM41Es gibt für Federal Reserve

ein Problem. Die US-Arbeitsamtsdaten sind stärker ausgefallen als erwartet. Die wichtige Baubranche zeigte sich nach mageren Zeiten wieder stark.
Gerade diese starke Daten sprechen gegen einen Zinssenkung in den USA.
Die Börsen sind demzufolge in Feierlaune, aber der massive Schuldenberg könnte die positive Stimmung zerstören.
Die Algo-Maschinen preisen emotionslos die gute Daten, aber die Amerikaner werden Schuldenlast stark spüren.
Wie lange noch wird es möglich so wie bisher auf Pump Wachstum regelrecht zu erpressen, bleibt fraglich.
Ich bin zwar im Markt long wegen charttechnische Situation, habe meine Positionen gut abgesichert, falls TRUMP wieder durchdreht :)
Er ist unverlässlich  

16.05.19 18:09

6618 Postings, 1612 Tage MM41Die Märkte können zwar weiter steigen

hab trotzdem Gewinne mitgenommen. man muss auch lernen mit wenig Gewinn zufrieden zu sein.
Die Risiken bestehen trotz einer bullische Konstellation weiter, dass ich mich für Gold entschieden habe.
Silber auf aktuellem Niveau finde ich auch interessant.
?/$ ?uro ist aus meiner Sicht auch als Beimischung interessant ist trotzdem nur für risikofreudige Anleger wegen Devisenmanipulationen in Londoner City geeignet. Bei Währungen sind Banken auf alles bereit :)
Werde Gold übers Wochenende halten!!!  

16.05.19 18:49

6618 Postings, 1612 Tage MM41Noch schlimmer als Strafzölle für Importautos

Die US-Regierung plant die Import-Autos aus EU, Japan etc. zu begrenzen. Das ist laut Experten sogar schlimmer als Strafzölle. Damit möchte Trump-Regierung einheimische Autoproduzenten zu beschützen.
Was die Amerikaner machen, verzehrt die Weltwirtschaft. Wenn die andere Länder das Gleiche tun, dann bricht ein richtiger Handelkrieg, jeder gegen jeden.
Es muss sicher eine gut verschleierte Krise geben, sonst worum Handelskrieg???

Ich befürchte das Schlimmste!!  

17.05.19 12:55

6618 Postings, 1612 Tage MM41Die Anleger scheinen Trump-Botschaft

bezüglich einer Importbegrenzung für Autos aus dem Ausland erst heute zu verstehen. Der DAX stieg zu schnell innerhalb der letzten Tage, dass die Korrekturen ganz normal sind. Meiner Meinung nach halte ich eine Korrektur bis ca. 12020 P für realistisch.


In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Tag und schönes WE  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
SAP SE716460
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
BASFBASF11