finanzen.net

Aumann - die Neue

Seite 8 von 38
neuester Beitrag: 28.11.19 11:25
eröffnet am: 13.03.17 14:35 von: ExcessCash Anzahl Beiträge: 927
neuester Beitrag: 28.11.19 11:25 von: GegenAnleg. Leser gesamt: 221577
davon Heute: 123
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 38   

11.12.18 08:58

1647 Postings, 4975 Tage paris03die Aktie ist nicht mehr ueberbewertet

und bei dieser Dynamik im Wachstum kann ich mir nicht vorsellen, dass wir noch stark unter 30 Euro gehen.

Hier findet eine Uebertreibung nach unten statt.  

11.12.18 12:17
1

97102 Postings, 7256 Tage Katjuschadas Problem ist halt, dass jeder mit deutlichem

Wachstum bei Aumann rechnet. Wenn man von 20-25% Umsatzwachstum in 2019 und 2020 angeht, ist das KGV19 von etwa 18 durchaus vertretbar bis günstig. Aber Aumann ist halt zu 60-70% noch im klassischen Verbrennungsmotorsegment aktiv, auch wenn die E-Mobilität derzeit das große Wachstum bringt. Insofern befürchtet der Markt vielleicht, dass die einsetzende Krise der Branche bei Aumann dazu führt, dass das Wachstum im E-Mob-Bereich durch Probleme im klassischen Segment aufgezerrt werden könnte. Und dann wäre Aumann im vergleich zur Branche hoch bewertet.

Aber ist aktuell wahnsinnig schwer zu sagen. Wir werden wohl erst mit dem Halbjahresbericht 2019 schlauer sein. Kauf kann sich jetzt lohnen, kann aber auch ein Griff ins Messer sein. Wäre schön, wenn der Vorstand relativ frühzeitig im neuen Jahr eine realistische Prognose bringen könnte, möglichst mit Ansage 20% Umsatzwachstum.
-----------
the harder we fight the higher the wall

11.12.18 14:39

541 Postings, 1153 Tage Teebeute1Naja

Du hast dir zumindest Aktien ins Depot gelegt. Irgendwie kommst du bei allen Aktien mit dem selben Thema. Befürchtung. man zweifelt am Wachstum. Aha, und vor einem Jahr hat man nicht gezweifelt? Das ist doch alles nicht mehr rational. Du bist hier vermutlich neu dabei, aber für mich ist das keine Begründung. Wer Aumann Wachstum und die gesteckten Ziele nicht zutraut wird die Aktie weder bei 60? noch bei 30? kaufen, der bleibt der Bude einfach fern. Ums kurz zu fassen, hier wird einfach jede Meldung zum Einstieg genutzt, hatte gestern auch andere Werte mit -10% ... ohne News und ohne Analysten Downgrade, letztere befeuern doch nur den Verfall. Gibt genug die danach traden und das ist leider zu oft erfolgreich, Algos sei Dank.  

11.12.18 14:40

541 Postings, 1153 Tage Teebeute1Ausstieg statt Einstieg

11.12.18 15:07

6692 Postings, 6672 Tage bullybaer#177

da Problem bei Aumann ist meiner Meinung nach eher, dass sobald irgendein Analyst seinen Senf dazu gibt, sich die Aktie zwischen 8 und 15% Intraday weil es sich bei Aumann um einen eher marktengen Wert handelt.

Bei Aumann kann man sich meiner Meinung nach nur an den tatsächlichen Zahlen des Managements orientieren.

 

11.12.18 16:41
2

97102 Postings, 7256 Tage KatjuschaTeebeutel, klar komme ich bei zumindest allen

Aktien aus zyklischen Branchen mit dem gleichen Thema.

Das ist ja Sinn der Sache.

Wenn diverse Unternehmen (insbesondere zyklische) Gewinnwarnungen nach den Q3-Zahlen rausgeben (Chemie, Auto, Baumärkte, Maschinenbau) und dabei oft von Nachfragerückgänge, erhöhten Kosten, die man durch Wettbewerbsdruck auch nicht sofort weitergeben kann, etc pp reden, dann muss man sich für 2019 halt seine grundsätzlichen Gedanken zur Konjunktur machen.

Und nur aus dem Grund bin ich halt immer wieder am zweifeln, ja, bei sehr vielen Aktien. Die Kurse würden ja nicht fallen, wenn 2019/20 ein richtiges Zuckerschlecken würde und uns die Sonne auf den Allerwertesten scheint. Die Frage als Investor ist halt immer, was an Risiken schon eingepreist ist. Aber da muss man halt aufpassen, nicht die Bewertungskriterien der letzten 4-5 Jahre anzuwenden. Die stehen nun nicht mehr zur Debatte. Wir haben uns lange Zeit an KGVs um die 20, teils deutlich höher für Wachstumsunternehmen gewöhnt. Diese Kennzahlen schmelzen derzeit massiv, wie das Eis in der Sonne.
-----------
the harder we fight the higher the wall

11.12.18 17:14

6692 Postings, 6672 Tage bullybaer#181

da die Börse voraus läuft müsste eine Konjunkturdelle aufgrund Brexit / Handelskrieg so langsam aber sicher mehr als eingepreist sein. Soll bedeuten, dass es langsam aber sicher positive Überraschungen möglich sind. Zudem sind mittlerweile die konjunkturelle Rahmendaten in Deutschland nicht mehr im Verhältnis zum realen DAX bzw. ist die Stimmung wesentlich schlechter als die Lage.

Das Problem des DAX sind halt die 60% ausländische Investoren und Analystenhäuser, die die Kursziele von bereits deutlich rasierten Aktien immer noch weiter senken weiter senken. Wie üblich zieht die Muete den Kursen hinterher...

 

12.12.18 09:30
2

1647 Postings, 4975 Tage paris03Fakten bitte

Aumann hat einen Quartalsbericht im November vorgelegt, wo alle Kennzahlen um mehr als 50% angestiegen sind - Elekro sogar fast verdoppelt bei einem Cashbestand von 90 Millionen Euro - das Unternehmen ist mit knapp 500 Millione zur Zeit bewertet

Umsatz in den ersten 9 Monaten ueber 200 Millionen Euro und Gewinn knapp 25 Millionen Euro und auch der Auftragesbestand hat sich um ueber 50% erhoeht.

Die Aktie stand uebrigens im September dieses Jahres noch bei 60 Euro plus und hat sich innerhalb von etwa 3 Monaten halbiert, ohne dass es am Geschaeftsverlauf was zu meckern gibt.

Bei diesen Auftragsbestand sollten 20% Wachstum in 2019 leicht machbar sein und ich bleibe dabei, dass der Markt hier uebertreibt und bei einem Wachstum von 20-30% in 2019 wir bald wieder Kurse um die 50 Euro bei einem stabilen Markt sehen werden.

Aumann ist halt underperformer 2018 und da werfen Fonds diese Aktien meist aus ihrem Depot um am Ende des Jahres gut dastehen zu koennen.

 

12.12.18 09:45
1

1647 Postings, 4975 Tage paris03jetzt noch eine Bemerkung zu Metzler

die haben einen neuen Kursrutsch der Aktie mit ihrer Analyse ausgeloest.

Das Kursziel hat man von 55 Euro auf 32.60 Euro gesenkt mit Sell. Nun ist das Kursziel schon erreicht aber man hoert nichts mehr von den Analysten von Metzler....., denn nun muesste man eine Kaufempfehlung ausrufen, um die 32.60 Euro wieder erreichen zu koennen.

Die Begruendung war auch krass, denn bei einem Auftragsbestand von ueber 50% plus befuerchtet man nun Engpaesse und merkt dann noch an, dass in China die E-Mob ilitaet an Wachstum stattfindet und nicht so sehr in Europa, vergisst aber vollstaendig zu erwaehnen, dass Aumann gerade in Asien bei E-Mobi seine hohen Zuwaesche aufzuweisen hat.

Null Zahlen bei ihrer Analyse, nur Mutmassungen ohne konkreten Hintergrund - diese Analyse kann man in den Muelleimer werfen, wie alle anderen auch, die weiterhin Kursziele von 70 Euro plus angeben und damit auch von der Realitaet zur Zeit meilenweit entfernt sind.
 

12.12.18 11:03
1

1087 Postings, 3147 Tage PurdieAumann

auf Basis der 2019er Zahlen mit einem EPS von rd. 1,90 ? haben wir bei Aumann ein cashbereinigtes KGV von 14, Nettocash aktuell bei 65 Mio. ? also rd. 4 ? je Aktie, E-Mob. Anteil in 2019 bei rd. 45 %.

 

12.12.18 15:34

1087 Postings, 3147 Tage PurdieAumann

der Hauptgrund um in Aumann zu investieren ist natürlich die Elektromobilität (akt. bei 37% vom Umsatz). Aber auch der Bereich Classic ist hochinteressant, auch hier entwickelt Aumann Spezialmaschinen und automatisierte  Produktionsanlagen, die den OEMs helfen ihren Verbrauch und CO2 zu reduzieren. Hier gehören neben den Automotives auch Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrt, Landwirtschaft, Schienenverkehr und Cleantech zu den Kunden von Aumann.
 

14.12.18 09:24

1647 Postings, 4975 Tage paris03ATL

29.50 Euro und es geht weiter nach Sueden...

Wo ist der Halt?  

14.12.18 19:00

550 Postings, 3998 Tage andkostja...

Charttechnisch gibts keinen;-)
Dementsprechend kann man noch leicht die 20 erreichen, kann aber auch mit dem Gesamtmarkt drehen.
Die nächsten Quartalszahlen könnten auch einen Push bewirken.

Ich beobachte Aumann schon länger und werde bei beginnender Bodenbildung einsteigen. Die Firma scheint mir doch sehr gut für die Zukunft gerüstet zu sein. Kann ja nichts dafür, dass massiv Geld aus dem Aktienmarkt gezogen wird.  

14.12.18 19:29

1087 Postings, 3147 Tage PurdieAumann

zu Aumann ist es auch gut zu wissen, dass sich die Aumann Technologie sowohl für die Batterie-Technologie als auch für die Brennstoffzelle und Hybridantriebe eignet. Für Langfristanleger auf diesem Niveau um 31 ? hochinteressant. Neben den deutschen Herstellern gehört auch Geely zu den Kunden von Aumann. Auch weitere chinesische Autobauer stehen in Kontakt mit Aumann.

Ich bin hier langfristig eingestiegen in diese Technologie Perle, allerfeinste deutsche Ingenieurkunst.  

17.12.18 16:31
1

6692 Postings, 6672 Tage bullybaerwer hätte das

gedacht, dass es die Aktie noch unter 30 gibt. Vor ein paar Wochen habe ich das noch geschrieben.
Mittlerweile ist es eingetreten und ich Depp habe mich bei 35 dazu verleiten lassen nach den jüngsten Verlusten ins fallende Messer zu greifen...  

17.12.18 19:31

10080 Postings, 6233 Tage big lebowsky@bullybaer

Grauenhaft. Jeden Tag kannst Du Verluste einfahren.

Aber: Wenn Aumann keine Betrügerbude  ist, sollte uns das Setting entgegenlaufen. Hoffentlich:-)

Bin mit kleiner Post drin und will zukaufen, solange keine Abgesangsstudien kommen--Bilanzfälschung etc,

Ciao BL
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

17.12.18 22:11
1

57 Postings, 2905 Tage opkstwas ich nicht kapiere...

Mal eine Frage an alle, die sich für Werbe-/ Psychologie, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Media etc. interessieren oder auf diesem Gebiet sogar Profis sind:

Am 20.11.2018 veröffentlichte Aumann auf ihrer Website (www.aumann-ag.com) unter News einen Artikel der Börsen-Zeitung mit folgender Überschrift:
INVESTOREN MEIDEN AUMANN TROTZ RASANTEM WACHSTUM.

Ich habe bis heute noch nie bewusst erlebt, dass eine Firma eine negativ klingende Schlagzeile in ihren News aufnimmt. (wobei ich übertriebenen positiven Pippifatz auch nicht schätze)
Was will uns Aumann mit dieser Mitteilung sagen?


a) sind alle Investoren so blöde, dass sie bei dieser Perle nicht zugreifen?, oder

b) wenn Investoren die Aumann Aktie meiden, sollten auch Sie (als Kleinanleger), die sich auf ihrer Website über die Produktivität der Firma informiert haben,  auch von einer Investition Abstand nehmen?

Ich persönlich bin vom Tätigkeitsfeld Aumanns, vor allem hinsichtlich der e-mobilität absolut überzeugt, habe aber auch auf Grund solcher Meldungen, noch nicht den richtigen Zeitpunkt zum Einstieg gefunden (der bestimmt kommen wird), finde jedoch die Aumann-Mediaaktivitäten absolut katastrophal.


PS: Kapazität spielt auch noch eine Rolle,  konkrete Infos fehlen, na klar  

19.12.18 09:12
1

1647 Postings, 4975 Tage paris03Land unter und kein Halt in Sicht

von 70 Euro auf 28 Euro innerhalb eines Jahres bei 50% mehr Gewinn!

das ist schon eine beachtliche Leisung.  

19.12.18 11:17
2

165 Postings, 3217 Tage ph8000ISCAD Technologie

Ich würde gerne wissen welche Stellungnahme Aumann zur ISCAD Technologie von Volabo abgibt. Welche Auswirkungen wird ISCAD auf das Geschäft von Aumann haben? Hat jemand irgendwo eine Stellungnahme von Aumann dazu gesehen?


Hier eine Info worum es sich handelt:

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/DG/...eistraeger-ISCAD.html  

20.12.18 13:51

682 Postings, 838 Tage John Walker@ph8000

frag doch mal IR an, 15 Minuten sollte einem doch das Investment wert sein
ich habe die Möglichkeit bei anderen Unternehmen mehrmals schon genutzt und bisher überwiegend positive Erfahrungen damit gemacht...
,  

20.12.18 14:15

31 Postings, 2010 Tage StrautEinstiegsmöglichkeit!?

Aumann habe ich kurz nach dem Börsengang gekauft und später nochmals nachgekauft. Ich bin daher fett im Minus. Woran liegt's und sollte man nachkaufen?

Aumann wurde anfangs wohl wegen den Hypes der Elektromobilität zu sehr nach oben getrieben und jetzt geht es eben nach unten wie bei allen gut gelaufenen Nebenwerten.

Ist Aumann nun fair bewertet oder sogar unterbewertet? Dies liegt wohl eher am Gesamtmarkt und es gibt inzwischen viele interessante (billige) Werte. Der Markt wird's zeigen.

Die Aussichten jedenfalls halte ich für ausgezeichnet:
- Aumann wächst im margenstärkeren Segment E-mobility stärker als im Classic Segment
- obwohl Aumann nicht nur für die Automobilindustrie Lösungen anbietet ist die Stimmung hier doch von großer Bedeutung. Und diese Stimmung ist ausgesprochen schlecht. Dies drückt sicherlich auf den Kurs. Aumann ist aber kein Zulieferer und es dürfte daher keine Bedeutung haben ob mehr oder weniger Autos gebaut werden. Entscheidend ist inwieweit die Autoindustrie investiert und das tun sie und hat weitere Investitionen angekündigt. Stichwort: E-Mobilität, Abgas-Problematik, Hybrid-Antriebe. All das erfordert neue oder modifizierte Fertigungslinien. Genau das ist das Gebiet von Aumann.
- Aumann verfügt über ein gutes Finanzpolster für Firmenkäufe und die sind inzwischen bestimmt günstiger als noch vor wenigen Monaten
- Top-Zahlen nachzulesen im letzten Quartalsbericht
- das Management (Vorstand und Aufsichtsrat) halte ich für sehr bodenständige Westfalen.
- finanzstarker Großaktionär MBB

Evtl. negativ: Aumann sucht Personal für die weitere Expansion und die Mitarbeiter müssen erstmal gefunden werden.

Dennoch, sobald der Aktienmarkt sich stabilisiert hat sollte m.E. der Aumann-Kurs sehr stark profitieren.

Da ich investiert bin, hoffe ich nicht alles durch eine rosarote Brille zu sehen.  





 

21.12.18 08:12

1647 Postings, 4975 Tage paris0327.50 Euro

gestern und weiter kein Halt des Abwaertstrendes in Sicht.

fallendes Messer

da kann nur noch eine Beschleunigung des Wachstumskurses helfen - 50% mehr Gewinn sind einfach zu wenig - die Boerse will mehr sehen....  

21.12.18 08:28

1647 Postings, 4975 Tage paris03@Straut

sehe ich auch so, aber zur Zeit ist Land unter und der Ausverkauf beschleunigt sich wieder.

Die Aktie hat seit September dieses Jahres mehr als die Haelfte an Wert an der Boerse eingebuesst und das koennen nur wenige Firmen mit 50% Gewinnwachstum vorweisen.

KGV jetzt schon klar unter 20 und wenn das so weiter geht, werden wir bald ein KGV in 2019 unter 10 sehen, wenn die Prognosen eintreffen.

Teuer scheint mir das Unternehmen nicht mehr zu sein!  

21.12.18 08:47

1647 Postings, 4975 Tage paris03Werde heute unter 27 Euro kaufen!

Aumann ist nur noch mit 417 Millionen an der Boerse jetzt bewertet und hat Cash von 90 Millionen bei EKQ von etwas ueber 60% und 50% plus beim Auftragsbestand.

327 Millionen bei 23.7 Millionen Gewinn nach 9 Monaten - Damit wird wohl am Ende des Geschaeftsjarhes die Relation von Gewinn zur Bewertung bei 1:10 liegen.

das ist fuer mich attraktiv zu nennen und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es im neuen Jahr weiter runter geht, wenn auch nur ansatzweise die Gewinndynamik stimmt.

E-Mobilitaet ist die Zukunft und da ist Aumann super aufgestellt und ja ich bin fuer die Aktie sehr optimistisch eingestellt bei diesem Kursniveau!  

03.01.19 23:15

121 Postings, 698 Tage BrokerPKÜbernahmekandidat?

Vor genau 1 Jahr wurde Aumann noch als Übernahmekandidat gehandelt (Aktionärsbrief). Die Phantasie dürfte sich nach der Kurshalbierung in 2018 und einer akt. MK von 425 Mio nicht unbedingt verflacht haben.
Meinungen dazu?  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 38   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Varta AGA0TGJ5
K+S AGKSAG88
EVOTEC SE566480
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11
PowerCell Sweden ABA14TK6