finanzen.net

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 930 von 940
neuester Beitrag: 15.11.19 16:33
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 23481
neuester Beitrag: 15.11.19 16:33 von: Hein_Blöd Leser gesamt: 4318579
davon Heute: 187
bewertet mit 112 Sternen

Seite: 1 | ... | 928 | 929 |
| 931 | 932 | ... | 940   

07.10.19 07:51
4

513 Postings, 1224 Tage GaaryHypoport

Und dann stellt man wieder fest, man hat zu wenig Hypoport...  

07.10.19 08:45
2

272 Postings, 438 Tage Hein_BlödFein, fein...

... mal wieder (gewohnt) großartige Zahlen!
Ein Hoch auf die Genossen! Da steckt noch viel Potential in Finmas & Genopace.
Mal schauen, was der Gesamtmarkt so macht. Kann mich doch wohl auf Donald und Boris verlassen!! ;-)
Schöne Börsenwoche!  

07.10.19 09:04
1

653 Postings, 4960 Tage DrilledoppWow



07.10.19  09:03 Uhr

Realtime-Kurs252,00 EUR

+8,39 %  [+19,50]
 

07.10.19 09:05
5

2586 Postings, 3603 Tage JulietteUuups

249 Euro, plus 7%. Ich glaube, Libuda hat sich gerade eingedeckt  

07.10.19 09:08
2

45 Postings, 2209 Tage küstenbewohnerund ich dachte

die Zahlen werden bestimmt gut, aber falsch.
Die sind besser als gut! Danke an das Hypoport-Team!  

07.10.19 09:16
7

723 Postings, 1558 Tage matze91Genopace und Finmas TOP

Als alter Genossenschaftler freut es mich besonders der schlafende Riese endlich aus dem Dörnröschenschlaf erwacht sind (aber auch die
Sparkassen) und Europace noch viele jahre anhaltendes Wachstum beschert, das kann man auch sehr gut festmachen an den in den letzten Monaten stark gestiegenen Anbindungen von GenoBanken (auch bei den Sparkassen).

"....Sparkassen fungierten im gleichen Zeitraum für ein Volumen von 8,0 Mrd. Euro (9M 2018: 6,1 Mrd. Euro) als Produktgeber, während die genossenschaftlichen Institute für ein Volumen von 6,6 Mrd. Euro (9M 2018: 3,7 Mrd. Euro) als Produktgeber eintraten...."

Das sind gute Vorzeichen für weiteres starken Wachstum in Zukunft sowohl auf GENOPACE und auch auch bei Finmas. Man muss dazu auch noch Wissen, dass die Sparkassen und Volksbanken in D. bei den privaten Wohnunbaukrediten einen Marktanteil von ca. 50% haben (ich hatte das vor kurzer Zeit schon mal geschrieben).

(An Mister L.: Es läuft und läuft und läuft.......)
 

07.10.19 11:10
2

2379 Postings, 825 Tage CoshaFundamentalisten

freuen sich über die starken Zahlen die erwartet das Szenario bestätigen das Hypoport weiter dynamisch wächst.
Und die Chartisten sagen,alles in der Range.


https://www.godmode-trader.de/analyse/...reuliche-bekanntgabe,7763247  
Angehängte Grafik:
range.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
range.png

07.10.19 11:37
2

2568 Postings, 2230 Tage Benz1Juliette, Danke

Auf Hypo ist Verlass...... Klasse-Wachstum..........  

07.10.19 12:50

500 Postings, 1732 Tage hellshefeDoofes Gap

Und aus ist's wieder mit der Ruhe

frown

 

07.10.19 15:55
1

602 Postings, 1572 Tage RisikoklasseHandelsvolumen

Mir erscheint das heutige Handelsvolumen (aktuell knapp 6.000 Stücke) angesichts der Nachrichtenlage gering.
Welche Erklärungen bieten sich hier an?  

07.10.19 17:15
4

723 Postings, 1558 Tage matze91Risikoklasse : Handelsvolumen

"....erscheint das heutige Handelsvolumen (aktuell knapp 6.000 Stücke) angesichts der Nachrichtenlage gering.
Welche Erklärungen bieten sich hier an?"


Die einfachste Erklärung wäre es gibt halt zu wenig Verkäufer (Libuda fällt wohl aus) und wenn dann -wie heute die Nachfrage größer ist und damit alles schnell weggekauft wird, steigt halt der Preis".
Das ist schön für alle die Aktien verkaufen aber auch für diejenigen (da gehöre ich dazu) die NICHT verkaufen.wink

 

07.10.19 17:26
4

697 Postings, 7098 Tage königRisikoklasse

Na ist doch klar....

Den einen ist es momentan zu teuer....
und den potenziellen Verkäufern nicht teuer genug (die wollen zu neuen Höchstkursen abgeben)

Ergo wird es auffällige Bewegung  in das Umsatzvolumen erst geben,
wenn größere Adressen kurzfristige Kursziele über der 300-er Marke einpreisen
und dem Markt vorab noch eine fünfstellige Aktienstückzahl abtrotzen wollen.

Sprich zwischen 260 und 300 können wir wieder gewaltige Umsatzvolumen erwarten  

07.10.19 19:56

662 Postings, 1004 Tage TheseusX12 Euro Verteuerung,

gut 5 % heute rauf - so macht der Auftakt in die neue Woche Spaß. In Sachen Handelsvolumen stimme ich euch zu - scheinbar sind viele Papiere in starken Händen und es gibt weniger Daytrader derzeit.

Negativ ist im Grunde nur, dass sich alle an den positiven Newsflow gewöhnen - wenn irgendwann mal "normale" oder gar "minimal schwächer als erwartete" Zahlen kommen könnte es übertrieben runterrauschen. Aber das muss nichts Schlimmes sein - da dürfte das Handelsvolumen anspringen und der / die ein oder andere neu / wieder einsteigen oder nachkaufen...  

07.10.19 20:18
1

167 Postings, 5055 Tage Boarder66naja,

wenn's mal von 600 auf 500 runter geht, würd's mich auch nicht jucken :)

Gruß
Boarder  

07.10.19 21:19
1

1225 Postings, 1488 Tage unratgeberTheseus

so war es vor 2 Jahren im Oktober, ein Freitag Nachmittag, so weit ich mich erinnere von 140 auf 120 auf einen Schlag runter gerutscht. Jetzt ist das vollkommen egal, was da mal war.

Fazit: es war noch nie ein Fehler, seine Hypoport Aktien nicht zu verkaufen :-)  

07.10.19 21:48
2

1316 Postings, 2664 Tage Armer Student86Auch auf ard.de groß erwähnt

https://boerse.ard.de/marktberichte/...f-ein-bisschen-frieden100.html

Hypoport: Was für ein Wachstum
Hypoport: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

Der Immobilienfinanzierer und Kreditvermittler Hypoport hat in den ersten neun Monaten des Jahres sein Transaktionsvolumen um 18 Prozent auf 50,4 Milliarden Euro gesteigert. Gerade im dritten Quartal hat
sich die Dynamik noch einmal verstärkt. So hat sich der Anstieg um 24 Prozent auf 18,5 Milliarden Euro beschleunigt. 95 Prozent davon entfielen auf Immobilienfinanzierung und Bausparen. Vorstandschef Ronald Slabke sprach von einer nachhaltig positiven Entwicklung. Auch die Anleger reagierten begeistert. Die im SDax notierte Aktie legte kräftig zu.  

07.10.19 22:50
4

90 Postings, 2579 Tage TirolerBubUnd weiter gehts...

Noch ein Nachtrag zur Europace-Konferenz. Wie Netfox schon anmerkte, sind inzwischen alle Beiträge auf Youtube verfügbar. Neben der Keynote vom Europace-Führungsteam (inkl. dem Hinweis, dass die Smart-Insuretech-Plattform nun auch in Europace verfügbar ist) fand ich besonders den Sparda-Vortrag spannend. Die Sparda-Banken nutzen Europace inzwischen auch im Bankeigengeschäft: https://www.youtube.com/watch?v=oi1c1Rw3XEM

Und morgen gehts direkt weiter. Es steht der Smart Insurtech Summit statt. Ich bin gespannt welche Insights man im Nachgang auch als Nichtteilnehmer im Netz findet.

https://www.smartinsurtech.de/veranstaltung/...summit-2019-anmeldung/


 

08.10.19 12:21
13

90 Postings, 2579 Tage TirolerBubSmart InsurTech News

Pünktlich zum Summit wird ein weiteres Feature der Plattform bekanntgegeben:

"SMART INSUR integriert KI in neuen, vollumfänglichen Dokumentenservice"
https://www.smartinsurtech.de/smartinsurtech/...8_PM_GeVo-Service.pdf  

08.10.19 14:18
3

272 Postings, 438 Tage Hein_BlödSmart InsurTech News

... diese "kleinen" sukzessiven Nachrichten sind großartig, ergeben Sie doch im "Big Picture" unaufhaltsam einen Vorsprung in der Automatisierung / Digitalisierung / KI von Smart Insuretech. Im Ergebnis kommt irgendwann keiner mehr daran vorbei.
Bei Europace war ja im Forum die Sparda Bank zu sehen. Warum gehen die bei starkem Eigengeschäft auf die Europace Plattform? Genau aus diesen Gründen. Sie "bedienen" sich der Plattform aus prozesskosten Gründen. Die Kosten von Europace für diesen Benefit sind vernachlässigbar.      

08.10.19 22:25
6

90 Postings, 2579 Tage TirolerBubUnd Genopace-News

Im dritten Quartal sind 12 neue Partnerbanken an Genopace angeschlossen worden:
https://blog.genopace.de/partnerbank/...rbanken-auf-genopace-q3-2019/

Seit Jahresanfang konnten insgesamt 43 neue Partner von Genopace überzeugt werden. Das entspricht einem Partnerwachstum vom knapp 15% innerhalb von 9 Monaten. Stark! Die Kontinuität des Wachstums von Europace und den "Kinderplattformen" Genopace und Finmas ist grandios. Und es ist vorerst kein Ende in Sicht ;-)  

09.10.19 08:48
1

1184 Postings, 3518 Tage Thebat-FanLogisch


Wenn man erstmal bei genug Sparkassen und Genossenschaftsbanken den Fuß in der Tür hat, dann folgen die restlichen Banken aus dem Bereich auch recht schnell nach.

Die tauschen sich ja auch untereinander aus.
 

09.10.19 11:55
2

2379 Postings, 825 Tage CoshaBei den Genossen

sieht man das der Osten mit einem strukturellen Problem eine Herausforderung  bleibt. Dort gab es bislang in 2019 kaum Bewegung.
Für die Stadtstaaten und das Saarland gilt das auch,in den westlichen Flächenländern in denen man bereits stark verankert ist gewinnt GENOPACE mit Dynamik neue Partner.
In NRW von 47 auf aktuell 58 Partner, Niedersachsen von 28 auf 37, Bayern 53 auf 63 und in Baden-Würtemberg von 66 auf 75.
Wenn gerade die eher kleinen Genossenschaftsbanken mittels GENOPACE ihre Bilanzen schnell verbessern dürfte das eine Sogwirkung auf weitere Banken haben,vorallem auf jene die eine Fusion und Stellenabbau fürchten und vermeiden wollen.  

09.10.19 17:02
4

576 Postings, 1777 Tage sirmikeNeues Kursziel ?275

Börse Online lässt in der aktuellen Printausgabe bei Hypoport "die Gewinne laufen" und passt das Kursziel nach oben an auf ?275.  

09.10.19 17:35
1

1888 Postings, 7287 Tage NetfoxStep Innovation Hub

wurde hier vor Monaten mal ganz kurz angeschnitten, aber nicht weiter verfolgt. Der Beitrag des Mitgründers auf der EPK34 wurde schon am 2.10 auf YT veröffentlicht, aber bis heute erst 30x angeklickt (2× von mir). Entweder wir hier im Board haben den Beitrag schon alle gesehen und sind tatsächlich nur so wenig Aktionäre oder Ihr interessiert Euch nicht dafür oder Ihr habt den Beitrag schlicht verpaßt. Für den dritten Fall: https://youtu.be/IXkoztLiZZ4

Jedenfalls ein interessanter Aspekt. Vielleicht bringt der Hub einen neuen Schub. (Okay, nicht gut-mußte aber einfach sein):-))  

09.10.19 20:00
1

602 Postings, 1572 Tage Risikoklassegute Nachrichten von REUTERS

Analysten-Bewertungen

(Anzahl an Analysten nach Bewertungskategorie und in Klammern die aktuelle Änderung der Anzahl an Analysten an, die das Unternehmen in der jeweiligen Kategorie bewerten)

Kauf: 1(0)
Überdurchschnittliche Performance: 1(0)
Gehaltene Positionen: 4(+1)
Unterdurchschnittliche Performance: 1(0)
Verkauf: 0(-1)

Die Anzahl der von REUTERS erfassten Analysen ist also von 4 auf 7 angestiegen und unser spezieller Freund Simon will nicht mehr verkaufen. Im Gegensatz zu Libuda ist Simon also moderat lernfähig. Immerhin !

 

Seite: 1 | ... | 928 | 929 |
| 931 | 932 | ... | 940   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
AramcoARCO11
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
MedigeneA1X3W0