finanzen.net

ADO Properties S.A.

Seite 4 von 20
neuester Beitrag: 18.05.20 11:59
eröffnet am: 23.07.15 09:32 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 498
neuester Beitrag: 18.05.20 11:59 von: Ohdrius Leser gesamt: 52648
davon Heute: 20
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 20   

08.11.19 17:10

1702 Postings, 368 Tage immo2019komisch nun richtung 35

nach dem monster verkauf macht es keinerlei sinn

nav 62 wobei 14 davon hartes cash sind
 

09.11.19 12:54

1702 Postings, 368 Tage immo2019ado bekommt bald 580m cash in die kasse

frage mich was die damit machen
10% ark finde ich fast zwingend bei dem abschlag zum nav
am Mittwoch zu den q3 zahlen erwarte ich weitere informationen  

09.11.19 19:07

340 Postings, 1138 Tage SMARTDRAGONhabe nachgekauft...

denn ich erwarte sehr gute Zahlen, die Verkaufserlöse der +- 6000 Wohnungen an die Stadt Berlin sollten ja auch zu einem guten Sonderertrag führen.
Vielleicht gibt man ja auch Einblick was man mit dem Geld so machen will...

Interessant ist auch der neue ADO Ankeraktionär -die Adler Realestate- gibt ebenfalls nächste Woche (14.11) die Zahlen und vielleicht einen Einblick was man mit den Anteilen an ADO machen will. Vielleicht bahnt sich hier sogar etwas mehr wischen den beiden an, analog AT und TLG?

Und noch was unsere DW gibt ebenfalls Zahlen und Ausblick kommende Woche, auch hier erwarte ich gute FFO Zahlen.
Etwas drücken könnten dann im Nachgang etwaige (zu)vorsorgliche Wertberichtigungen hinsichtlich der Mietdeckelfantasien verrückter Lokalpolitiker...

Allen viel ERFOLG!

 

10.11.19 10:22

1788 Postings, 871 Tage HonigblumeEinen zusammenschluss mit Adler

halte ich nicht für gut. Adler ist nicht nur hoch verschuldet auch der Gewinn pro Aktie ist mager. Dazu kommt noch der niedrige Buchwert und schwache Gesamtrendite von Adler.Der Kurs von Adler sagt eigentlich alles. Adler möchte wohl durch den 33% Anteil an Ado mehr Einfluss auf Ado ausüben.Das sollte der Vorstand von Ado verhindern.  

10.11.19 11:46

340 Postings, 1138 Tage SMARTDRAGONADO / Adler

bezügl. des ADLER / ADO Invests, habe nochmals die damalige Pressemeldung von ADLER angeschaut.
https://adler-ag.com/investor-relations/...ten/ad-hoc/?newsid=1827039

==> man will verschmelzen und vollkonsolidieren, und das Rating auf BB verbessern
==> man will das Übernahme/ Pflichtangebot (ab 30%?) an ADO irgendwie umgehen (?)
==> man nimmt bei ADO bereits damals (19.09) den Verkauf des Immobilienportfolios vorweg und kalkuliert wohl die Erlöse ein.
==> es entsteht auf Vollkonsoldierung ein Konzern mit 82000 Wohnungen... (Adler+ADO, siehe Präsentation Finanznachrichten)

- ADLER wird infolge der Transaktion eine Beteiligung von ca. 33 % an der ADO Properties S.A. ("ADO Properties") erwerben
- Die Gegenleistung entspricht einem Abschlag von 15% auf ADO Properties' 2019 H1 EPRA NAV
- Finanzierung erfolgt durch eine Kombination aus einer geplanten Bezugsrechtskapitalerhöhung bei ADLER, zu deren vollständiger Übernahme sich existierende ADLER-Aktionäre bereits verpflichtet haben, Erträgen aus dem Verkauf von Wohnentwicklungsprojekten und einer Fremdfinanzierung
- Bestätigung des BB Rating nach Vollzug der Transaktion erwartet
- Die Transaktion wird ADLER's pro forma H1 LTV auf ca. 47% auf vollkonsolidierter Basis reduzieren unter der Annahme des von ADO Properties am 16. September 2019 angekündigten Verkaufs eines Immobilienportfolios

Der Vollzug der Verschmelzung, der im Dezember 2019 erwartet wird, steht unter dem Vorbehalt eines Mehrheitsbeschlusses der ADO Group-Hauptversammlung, der Bedingung, dass ADO Group unmittelbar vor Vollzug nicht mehr als 33% der Aktien der ADO Properties hält (damit bei Vollzug der Verschmelzung keine Pflicht für ADLER zur Abgabe eines öffentlichen Übernahmeangebots zum Erwerb sämtlicher ausstehender Aktien der ADO Properties ausgelöst wird),


Nach Abschluss der Transaktion wird ADO Properties auf Basis einer Vollkonsolidierung durch ADLER Group bilanziell ausgewiesen (!)
Die dadurch entstehende positive Auswirkung auf die Kennzahlen von ADLER zeigt die folgende Tabelle, basierend auf den Halbjahreszahlen 2019:

ANMERKUNG: Ich konnte die konsolidierende Tabelle leider nicht einfügen, man findet sie aber hier:
https://adler-ag.com/investor-relations/...orate-news/?newsid=1827043

Für mich ist das alles noch etwas unklar wie man mit 33% die Vollkonsoldierung erreichen will und das Übernahmepflichtangebot umgeht.
Ein recht großes ARK bei ADO könnte aber dazu führen den Anteil steigen zu lassen...
Ohne Mitwirkung des Managements bei ADO geht hier nix....man arbeitet also bereits eng zusammen.

Mal schauen wie das weiter geht, hat jemand noch Ideen dazu?

 

10.11.19 12:46

1788 Postings, 871 Tage HonigblumeDa Ado Group 38,2% an Ado Property hält,

Müssen die restlichen 5,2% noch abgeschmolzen werden. Nur dann bleiben 33% bei der Ado Group übrig, über die auf der Hauptversammlung der Ado Group ein Mehrheitsbeschluss gefasst werden kann. Ansonsten muss Adler ein Übernahmeangebot den restlichen Aktionären unterbreiten. Das dürfte wohl eher umgekehrt besser funktionieren wie bei Aroundtown. Lohnt sich für Ado Property aber nicht den Problemladen zu übernehmen.  

10.11.19 12:51

1788 Postings, 871 Tage HonigblumeAdler macht ihren Aktionären vage Versprechungen

Zukünftig eine Dividende nach der Verschmelzung zu zahlen, um die Kapitalerhöhung durchzubringen. Ado Property täte gut daran den Kaufpreis der Wohnungen in neue Projektet außerhalb von Berlin zu investieren.  

10.11.19 15:38

1702 Postings, 368 Tage immo2019Wertberichtigungen zum deckel kann es kaum geben

erstmal ist er kein Gesetz und kann sich noch ändern. relevante Meitsenkung wird es erst ende 2020 wenn überhaupt geben

transaktionspreise in berlin sind 2019 zuimindest nicht gefallen

bezücglich adler die brauchen cash um den ado kaufpreis zu stemmen

womöglich kommt ne fette sonderdividende auf uns zu

pro ado kommen bald ?14 cash in die kasse
am besten wäre 10% ark und Sonderdividende
abschlag 42% zum NAV ist gewaltig zumal kaum noch schulden und viel cash in der Kasse
 

10.11.19 15:41

1702 Postings, 368 Tage immo2019sowie ich es verstanden habe hat adler

pro ado 51 euro bezahlt wobei ?14 cash dabei sind
es wäre also gut möglich das Adler eine Sonderdividende forciert


ähnlich wie bei Telefonica und die Tochter Telefonica  Deutschland kommt man ohne Verschmelzung an das Geld nur mit Dividenden  

10.11.19 15:44

1702 Postings, 368 Tage immo2019am 14.11 dürfte es genauer info zu adler geben

Der Experte hält es zudem für sehr wahrscheinlich, dass der neue Ado-Eigentümer Adler Real Estate das Ado-Portfolio verkaufen wird. Minderheiten-Aktionäre sollten über eine Sonderausschüttung davon profitieren.

Laut dem Experten soll wohl ADO komplett verkauft werden und der NAV quasi cash ausbezahlt?


https://www.finanznachrichten.de/...ties-auf-buy-ziel-42-euro-322.htm
 

13.11.19 09:35

1702 Postings, 368 Tage immo2019hab bei ado viel nachgelegt

nun ek 36,70

nav 62,50

geld ohne ende auf dem konto durch den verkauf


bin gespannt as die nun machen mit dem geld  

13.11.19 10:17

377 Postings, 3556 Tage phileoWebcast um 11 Uhr

Um 11 Uhr äußert sich der Vorstand nochmal im Webcast zu dem Q3 Bericht. Mal sehen ob es schon eine Andeutung geben wird, was mit dem Cash geplant ist.  
 

13.11.19 10:47

1702 Postings, 368 Tage immo2019lol zum kotzen

dw und ado webcast zur gleichen zeit werde aber wohl bei ado reinhören

ich hoffe bzw vermute aber stark das ado auch einen ARK macht wie DW

ado hat ja 1mrd cash auf dem konto
gerade bei dem hohen abschlag 35 / 62 macht es sinn mal schnell 10% zu kaufen

die frage ist aber nun was adler will da die nun bald das sagen haben bei ado mit 33% anteil

adler hat 51 bezahlt also hat adler ein interesse das der kurs möglichst schnell wieder über 51 geht

 

13.11.19 10:50
2

1702 Postings, 368 Tage immo2019bei 10% ark

sprechen wir von 4,4mio stück a 35

d.h. ca. 155mio euro

das können die auf jeden fall machen  

13.11.19 11:41

377 Postings, 3556 Tage phileoARK

Fragen zur Strategie wurden beantwortet mit "bitte noch etwas Geduld haben" .
Eine konkrete Frage war. nachdem weitere mögliche strategische Käufe in Berlin erwähnt wurden, ob es nicht viel günstiger wäre eigene Aktien zu kaufen statt neue Objekte. Antwort war: wird "considered" aber es gibt noch keinen Entschluss und daher keine Ankündigung.

Ankündigung zur Strategie werden demnächst folgen, hieß es noch.  

13.11.19 12:10

1702 Postings, 368 Tage immo2019ark

habe  den Webcast leider nur halb mitbekommen.

Das Geld vom Verkauf kommt ja erst ende Nov  d.h. ADO hat noch 2 Wochen Zeit

Für einen 10% ARK sehe ich relativ wenig Alternativen

DW hat ja vorgeleght mit dem ARK wobei bei ADO das noch sinnvoller ist

warte nun auf die webcast aufzeichnung zum nachhören
 

13.11.19 12:40

340 Postings, 1138 Tage SMARTDRAGONZahlen und NAV sind gut...

allein die Unwissenheit was mit dem Geld passiert lässt mich als Anleger halt abwarten, daher wohl auch die Zurückhaltung des Marktes.
Ungewissheit mag der Markt nun einmal gar nicht und hier kommt auch noch der potentielle Merger mit Adler hinzu.
Hier finde ich keine Angaben zum Adler der ADO still umkreist...

NAV 62 Euro ist allerdings top! Hoffnung kommt zudem von der DW, vielleicht liefert sie für ADO die ARK-Blaupause um die Kurse wieder Richtung NAV zu bewegen.

 

13.11.19 14:11

59 Postings, 1158 Tage TomtomsonADO und DW

Hallo zusammen,

hier mal eine Gegenüberstellung von DW und ADO. Anbei ein paar zahlen noch. Vorweg, ich bin in beiden Aktien investiert, werde aber nun eher ADO aufstocken.

Vorteil DW:
- Aktienrückkaufprogramm
- Gute Ratings
- Breiter Aufgestellt (Nicht nur Wohnungen in Berlin, dadurch weniger volatil)
- Pflegeimmobilien

Nun zu ADO. ADO hat derzeit ca. 5900 Wohnungen an die Stadt verkauft. Der Verkauf ist m.E. genial, weil man nur die schlechtesten Immobilien im eigenen Portfolio zu einem guten Preis verkauft hat. Der rest sind hauptsächlich Bauten aus der Jahrhundertwende in zentralen Lagen. Der netto Verkaufserlös beträgt 580 Mio. ? was ca. 13 ? pro Aktie entspricht. In der 3. Zeile habe ich einmal gerechnet, was passiert, wenn diese 13? ausgeschüttet werden würden.

Vorteil ADO:
- Abschlag zum NAV bei DW ist 28%, bei ADO ohne den Verkauf bei 78% und bei ADO, falls sie ausschütten bei 127%.
- Mieten haben mehr Potential nach oben (52% vs 33,5% bei DW.)
- Durchgerechnet bekommt man einen qm in Berlin bei ADO für 2000 vor verkauf und Ausschüttung und für 1880 danach. Bei DW komme ich auf 2050. Dabei ist zu beachten, dass das Portfolio von ADO deutlich besser (zentraler) liegt und aus höherwertigen Gebäuden besteht.

Daher finde ich ADO aktuell attraktiver, was nicht heißt, dass ich DW nicht als klaren Kauf sehe.  

13.11.19 14:12

59 Postings, 1158 Tage TomtomsonHier die Tabelle

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2019-11-13_um_13.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
bildschirmfoto_2019-11-13_um_13.png

13.11.19 14:54

1702 Postings, 368 Tage immo2019was soll ado denn mit den 580m machen?

in berlin zukaufen mit deckel macht kein sinn

capex neubau geht auch nicht

zinsen sind niedrig also bringt tilgen auch nix

also meiner meinung nach 10% ark dann noch die restlichen 430m für was anderes benutzen

was mir noch unklar ist wie die ado group von 38 auf 33% kommt
was adler mit den 33% macht
adler hat ja 51 pro ado bezahlt und die sind ja nicht blöd also  haben die einen plan

habs mal durchggerechnet bei 10% ark zu 35 wäre der neue NAV 65,5

irgendwie nicht so extrem geil aber besser als das cash mit strafzinsen auf dem tagesgeld liegen zu haben

 

13.11.19 16:10

1702 Postings, 368 Tage immo2019hab mir nun den dw call gegeben

wenn ich die Information auf ADO  übertrage müssen die den ARK bald beginnen

problem ist das  beim ark man nur 20% xetra volumen kaufen kann d.h. bei ado am tag ca. 10k stk

also ca. ?10M euro im Monat
das ist nicht viel

damit bekommt man also den  580M cashpool nicht weg

bin nun selber gespannt was ADO mit dem cash macht
ARK wird kommen aber wird wenig bringen    
eventuell kommt doch ne sonderdividende obwohl ich davon kein fan bin wegen der steuer
 

13.11.19 18:07

27 Postings, 202 Tage AdoProperties62Aktienrückkauf

Ich verstehe nicht, warum der Aktienkurs niedrig ist ... wie immo2019 sagt: Das Beste wäre ein Aktienrückkauf.

Renditeanstieg ... Aktienkurs auch ... ist nicht der Moment für den Kauf von Vermögenswerten.  

13.11.19 18:12
1

1702 Postings, 368 Tage immo2019wirklich komisch

durch den berlin verkauf hat ja ado ne volle kriegskasse

reduziert um den cash kann man bei ado

?49 berliner Beton for ?22 kaufen

ein witz
 

13.11.19 18:49

1788 Postings, 871 Tage HonigblumeAdo Group hält 38,2 an Ado Property

Für die Übernahme der Ado Group  durch Adler dürfen 33% nicht überschritten werden. Die restlichen 5,2% müssen bei Ado Group abgeschmolzen werden. 38,5 Minus 33% = 5,2%  

13.11.19 18:59

1702 Postings, 368 Tage immo2019so hab mir nun noch den ADO cast gebeben

hab das so verstanden ADO prüft nun alle Optionen und ende Nov nachdem das Geld von Berlin reingekommen ist lassen die die Katze als dem Sack

ein modest buyback dürfte da auch dabei sein so wie ich es verstanden habe

also 10% buyback und noch weitere sachen  weil das Geld muss ja irgendwie investiert werden

die ADO Group muss ja noch 5% verkaufen. eventuell kann ja ADO die 5% im Blocksale nehmen ?
 

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 20   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TUITUAG00
TeslaA1CX3T
Allianz840400
ITM Power plcA0B57L
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11