finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 10350
neuester Beitrag: 12.07.20 22:12
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 258740
neuester Beitrag: 12.07.20 22:12 von: gin66 Leser gesamt: 33321628
davon Heute: 23318
bewertet mit 257 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10348 | 10349 | 10350 | 10350   

02.12.15 10:11
257

28026 Postings, 5610 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10348 | 10349 | 10350 | 10350   
258714 Postings ausgeblendet.

12.07.20 21:05
2

1858 Postings, 2089 Tage SanjoDirty Jack

Also nun lass mal gut sein!
Pushen tut hier niemand, man ist vielleicht Long investiert und möchte nur das Rate-Bashing nicht einfach so stehe lassen.
Ich kann dich beruhigen,  wenn das hier positiv zu Ende geht,  gehts nach Frankfurt. Sollten wir hier leer ausgehen dann wirst du tatsächlich niemanden mehr sehen, warum auch oder treffen sich die Nichtinvestierten oder Shorties auch irgendwo?
Long und Plopp  

12.07.20 21:05
4

3084 Postings, 799 Tage walter.euckengin66

gin ist flüssig, ich würd sogar sagen: überflüssig.  

12.07.20 21:07
1

3094 Postings, 935 Tage Manro123Hauptsache der weiße Ritter

Hat nicht zuviel Gin getrunken :)  

12.07.20 21:18
6

25 Postings, 90 Tage PdocFrage

Wieso sollte die Aktie sonst handelbar bleiben? Sie sollte also Teil der Lösung sein. Der aufgezeigte worst case wäre sonst ja eine Verarsche an jeden Aktionär. Dann hätten sie den Handel besser ausgesetzt oder ähnliches.  

12.07.20 21:28

295 Postings, 444 Tage gin66@Pdoc

das ist eine gute Frage, deren Antwort ich auch gerne wüsste.

Kann es sein, dass die Kläger Ihren Schaden dann nicht beziffern können oder einen anderen Gesetzeshebel gegen Steinhoff anlegen können ???  

12.07.20 21:32
3

2499 Postings, 908 Tage __DagobertLetztklassig hier

Wenn endlich jemand etwas Sinnvolles aufgreift, wird er von irgendwelchen longplopp-Idioten, von welchen ausnahmslos bisher nur Unsinn geschrieben wurde, vollkommen unqualifiziert und argumentelos  angegriffen.
 

12.07.20 21:33
1

218 Postings, 161 Tage dermünchnerlauter Trolle... :-)

da gab es doch denn Trollollo Song.... so ungefähr muss man sich die Informationen von und über SH denken..... nichts aber auch garnichts wissen wir....ich weiß nur, das auch ich mittlerweile im Verlusbereich angekommen bin und der Kurs sagt fast immer die Wahrheit.  Übernehmen mit den Schulden wird den Laden sowieso keiner, schminkt euch das ab, Kartellrecht, Schulden, unübersichtliches Konstrukt.....nie wird hier ein Investor einsteigen.  Entweder die schaffen es allein oder über die geordnete Insolvenz und die Haie zerlegen den Laden und die Filetstücke werden aufgeteilt. So läuft das und nicht anders. Der Kurs könnte aber dennoch dann steigen, so das man für ein kurzes Zeitfenster seine Aktien noch verkaufen könnte.  

12.07.20 21:33
3

4088 Postings, 606 Tage Dirty JackGarantien der SIHNV

Die Aussagen zu den Schulden aus der Bilanz 2019, S. 302, sollte man zumindest mal lesen wenn man seine Aktie bewerten möchte. Ist nur ne Empfehlung:

"Steinhoff N.V. ist der einzige Garant für die First Lien Facility und die Second Lien Facility unter der SEAG-CPU.

Der Höchstbetrag, der von Steinhoff N.V. zurückgefordert werden kann, ist auf den Kapitalbetrag der First Lien Facility und der Second Lien Facility in Höhe von 1,9 Mrd. ? bzw. 3,6 Mrd. ? begrenzt." 


Also im extremsten Fall 5,5 Mrd ?, wenn die SEAG CPU nicht mehr erfüllbar  geworden ist, wahrscheinlich weniger, denn: 

"Es wird erwartet, dass die Europäische Gruppe über ausreichende Vermögenswerte verfügt, um das Erste Pfandrecht vollständig und einen Teil des Zweiten Pfandrechtskredits zurückzuzahlen."

Also liegen auf dem Steinhoffaktienkurs nicht nur die Belastungen der Klagen, sondern auch ein ungewisser Betrag aus der Garantie zur SEAG CPU (Contingent Payment Untertaking), also 

"Die potenziellen Auswirkungen von Rechtsansprüchen und Steuerunsicherheiten wurden bei der Ermittlung des Fehlbetrags für diese CPU nicht berücksichtigt, da eine zuverlässige Schätzung der möglichen Ergebnisse nicht möglich ist."

Also auch noch Unsicherheiten aus dieser Ecke.

Unsicherheiten liebt der Markt nicht, aber wenn sie eines Tages nicht mehr bestehen,...

Naja, hier gibt es wieder Phantasiemöglichkeiten ;-)

 

12.07.20 21:36
1

2499 Postings, 908 Tage __Dagobert@gin

Das glaube ich nicht. Eher würde ich meinen, dass sie handelbar bleiben müssen, damit sich Gläubiger, die Risken auf sich nehmen, die Möglichkeit haben müssen über den Kurs zu profitieren und damit ihr Risiko verringern können.  

12.07.20 21:43

295 Postings, 444 Tage gin66@Dirty Jack

The European Group is expected to have sufficient assets to repay the First Lien Facility in full and a portion of the Second Lien Facility.

Dieses "is expected" ist doch in die Zukunft gerichtet. Zumindest bis zum Fälligkeitstermin der Second Lien Facility. Wäre schön wenn das Management hier einen Ausblick geben oder Businessplan aufsetzen würde und nicht nur passiv beobachten, dass die auf einen Kreditausfall zusteuern. Andererseits, guter Anlass die Bude dann zahlungsunfähig zu stellen.... 

 

12.07.20 21:45

3465 Postings, 815 Tage BrilantbillWäre schon irgendwie witzig

Wenn wir Aktionäre enteignet werden.

Warum haben wir dem Mist eigentlich zugestimmt?

Alles was bei Steinhoff passiert, wurde von den Aktionären beschlossen und abgenickt.

Oder hat wirklich niemand das kleingedruckte gelesen?!?  

12.07.20 21:46

295 Postings, 444 Tage gin66@__Dagobert

aber wo sind die zahlreichen adhoc-Meldungen, dass einige  Gläubiger  die 3%-Schwelle überschritten haben??

3% sind mal gerade 6 Mio.?. Das zahlen die doch aus der Portokasse  

12.07.20 21:51
1

4088 Postings, 606 Tage Dirty Jack@gin66

Exakt dieses "is expected" ist eine Zukunftsaussage, die den Kurs belastet.
Ob man es so formulieren wollte oder wie auch immer, damit übt man doch Druck auf den Kurs aus.
Keiner weiß genau, was am Fälligkeitstermin (31.12.2021) von der SIHNV Garantie benötigt wird.
Klar kann es gelingen, die CVA Schulden der SFHG und SEAG durch günstigere Kredite zu refinanzieren und beide werden auch Tilgungszahlungen leisten, aber wenn am 31.12.2021 die CVA Schulden fällig werden werden Restgarantien zu leisten sein, sind wir danach immer noch als Anleger mit negativen Equity belastet?
Also wohin soll der Kurs mit diesen Unsicherheiten?
Hab da auch keine Antwort.
 

12.07.20 21:51
1

63 Postings, 106 Tage eintausendprozentist doch klar,

warum die Aktie weiter handelbar geblieben ist. Nur so lässt sich das Versprechen des SN Management "restore some Value" überhaupt bewerkstelligen.  

12.07.20 21:54
1

4088 Postings, 606 Tage Dirty Jack@Brilantbill

Zum Zeitpunkt der Abstimmung muss ich sagen, es las sich alles noch ganz positiv, Zahlenuntermauert war ja noch nix.
Verknüpft man diese CVA Dokumentation mit den jetzt vorliegenden Zahlen der 2019-er, dann kommt zumindest eine gewisse Skepsis auf.  

12.07.20 21:58

2499 Postings, 908 Tage __Dagobert@gin66

1. Die Zahl der Gläubiger nehmen wie mal mit 100 an. Damit könnten sie theoretisch alle unter der Meldeschwelle sein und den Großteil von Steini bereits in der Tasche haben.
2. Clearstream: hier bin ich völlig unschlüssig, was die machen können. Für mich wäre es zwar absurd, wenn man auf diese Weise die Meldeschwellen umgehen könnte, allerdings weiss ich das einfach nicht.
3. Wer hat all die Aktien von Wiese, Jooste etc? Alles Kleinanleger? Ich weiss schon, dass wir hier allein auf ariva viele Aktionäre sind, die sehr viele shares halten, aber glaube doch, dass es außerhalb von ariva nicht so viele Spinner gibt, die derart eingestiegen sind.  

12.07.20 21:58

63 Postings, 106 Tage eintausendprozentwer sagt denn, dass ein involvierter Gläubiger

überhaupt SH Aktien kaufen darf?
Sollte, wie von mir vermutet, Ende 2021 tatsächlich ein Forderungsverzicht eintreffen, dann wissen die Gläubiger etwas, was ich nicht weiß. Das ist dann schon eine wesentliche Insiderinfo und lässt erklären, dass weder ein Gläubiger noch das Management eine Aktien zu 5 Cent erwirbt. Alles erklärbar..;-)  

12.07.20 22:00

24 Postings, 2 Tage LivinLavidaLoca@Dirty

Hast Du dich mal gefragt warum Titan, Black Rock und und Co. alle noch in Mil von Aktien schwimmen? Und ist überhaupt in der gerade geführten Diskussion berücksichtigt das Steinhoff als Konzern, mit all seinen Töchtern als Geschädigte am Ende gar nicht das zu zahlen hat, was in den Bilanzen bis 2019 so alles an Schuld verarbeitet wurde?

Bitte nicht vergessen, das hier auch Schadensersatzsummen fließen könnten, wo sich am Ende alle die Augen reiben. Abgesehen der viel zu hohen Abschreibungen die hier getätigt worden.  

12.07.20 22:02
2

63 Postings, 106 Tage eintausendprozentnichtdestotrotz denke ich,

dass die vereinigte Zockergemeinde schon weit mehr als 10% aller SH Aktien hält...:-)  

12.07.20 22:06

63 Postings, 106 Tage eintausendprozentdas Schöne ist doch, dass

die nächste HV aller Voraussicht nach eine virtuelle werden wird und wir dann ALLE easy peacy mal dabei sein können.  

12.07.20 22:09
1

400 Postings, 685 Tage FannyBa

So ein Mist das ganze.

Wann war eigentlich der zusatz weg das man beim Handel mit den Aktien vorsichtig sein soll?

Ich glaube bis zum cva Abschluss.

Wenn man es negativ lesen mag könnte man meinen alle die bis zum cva Abschluss gekauft haben wurden gewarnt. Alle die danach gekauft haben konnten in den cva Unterlagen selber nachlesen und entscheiden ob sie sich auf den ritt einlassen.

Bitter wenn es so ausgehen sollte...

Covid 19 war sicherlich nicht förderlich. Sagt die ir zu corona übrigens auch. Sagen aber auch dass der umstand selbst das verhandelt wird mit den Klägern positiv zu sehen ist.

Hi,

We are in "Corporate and treasury services" of 108, reduced from over 350 at Dec 2017. This number will reduce further shortly.
On the debt repayment, it was not a significant amount, but it was a start.

Regards

Steinhoff Investor Relations
_____________________________________
 
Tel    :    +27 (0)21 808 0700
E-Mail:    investors@steinhoffinternational.com
Web  :     www.steinhoffinternational.com
_____________________________________ 
View our legal notice here

Hi ***
All good questions - unfortunately I don't have all of the answers.
The properties owned and used by Confo France were sold.
On the rest, we have stated regularly what the position is - refer to the going concern notes in each of our reports. COVID-19 certainly hasn't helped at this stage.

Regards

Steinhoff Investor Relations
_____________________________________
 
Tel    :    +27 (0)21 808 0700
E-Mail:    investors@steinhoffinternational.com
Web  :     www.steinhoffinternational.com
_____________________________________ 
View our legal notice here

Hi ***
You are correct that we cannot comment on rumours.

What is true and in the public domain is that Steinhoff has repeatedly stated that finding a solution to the litigation is step 2 in the 3 step strategy. The CFO, Theodore de Klerk, repeated this message in the interviews he did post the release of the results.

As stated on page 25 of our 2019 Annual Report:
" Various legal proceedings have been instituted against the Group, and litigation remains a significant challenge. In parallel with these various court processes, the Management Board, assisted by the Company?s Litigation Working Group, and the Group?s legal advisors continue to work towards a resolution of outstanding claims against the Group."

We also state on page 5 that step 2 in our recovery process is " Manage litigation risk (investigate possible solutions and implement)".

This process is complex as it involves a number of parties across many locations. The fact that it is still in progress is in itself good news.
Unfortunately we cannot pre-judge when an agreement may or may not be reached, but we remain optimistic that a solution can be found.

Regards

Steinhoff Investor Relations
_____________________________________
 
Tel    :    +27 (0)21 808 0700
E-Mail:    investors@steinhoffinternational.com
Web  :     www.steinhoffinternational.com
_____________________________________ 
View our legal notice here

Hi ***
Thank you for your email once again. It is a fine line at times. As a general rule we certainly cannot comment on media rumours about the company.
In this specific case there was speculation regarding a statement made by the company, and as such the Management Board decided that this aspect needed to be clarified.
As you would have noticed, as a close follower of the Group, today?s announcement was in line with the message previously communicated.

Regards

Steinhoff Investor Relations
_____________________________________
 
Tel    :    +27 (0)21 808 0700
E-Mail:    investors@steinhoffinternational.com
Web  :     www.steinhoffinternational.com
_____________________________________ 
View our legal notice here  

12.07.20 22:09
1

4088 Postings, 606 Tage Dirty Jack@LivinLavidaLoca

Danke für deine kritische und nicht beleidigende Rückmeldung, ist hier ja mittlerweile selten geworden, dass man auf kritische Posts mal vernünftige Gegenposts bekommt!
Ja, BlackRock, Vanguard, DFA Dimensional und so einige mehr haben noch Aktien, siehe Anhang.
Dies zu bewerten ist nicht einfach, man sollte jedes einzelne Depot mal durchleuchten, sind nicht alles Fonds, die Steinhoff für ihre Anleger kaufen, wenn sie es überhaupt dürften.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-07-12_um_22.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-07-12_um_22.jpg

12.07.20 22:10

63 Postings, 106 Tage eintausendprozent@Dirty,

mache Dir doch jetzt nicht in die Hose. Ich sage es Dir, Du wirst die Bilanz nach der Klageeinigung nicht mehr zur Bilanz per 30.09.19 wiedererkennen. Zwischen diesen beiden Stichtagen finden nicht nur die operativen Verbesserungen Eingang in die Bücher....;-)  

12.07.20 22:10

3465 Postings, 815 Tage Brilantbill@ LLL

"Hast Du dich mal gefragt warum Titan, Black Rock und und Co. alle noch in Mil von Aktien schwimmen?­ Und ist überhaupt in der gerade geführten Diskussion­ berücksich­tigt das Steinhoff als Konzern, mit all seinen Töchtern als Geschädigt­e am Ende gar nicht das zu zahlen hat, was in den Bilanzen bis 2019 so alles an Schuld verarbeite­t wurde?"

Vielleicht haben die, genauso wie wir, die ganzen Steinhoff Dokumente nicht verstanden?  

12.07.20 22:12

295 Postings, 444 Tage gin66@Livin

Hast Du dich mal gefragt warum Titan, Black Rock und und Co. alle noch in Mil von Aktien schwimmen?

=> nach letzter Aufstellung von Dirty frage ich mich, warum die Titan, Black Rock und Co. so wenig haben.
Der Invest von denen ist mickrig und Titan schmeißt die doch auch grade zum Fenster raus.


Und ist überhaupt in der gerade geführten Diskussion berücksichtigt das Steinhoff als Konzern, mit all seinen Töchtern als Geschädigte am Ende gar nicht das zu zahlen hat, was in den Bilanzen bis 2019 so alles an Schuld verarbeitet wurde?
=> In den Bilanzen gibt es keine Rückstellungen für Litigation

????????-

Aber mal was positives: Im AR2019 vom Supervisory Board steht:
für Schritt 3: Restructure Group with a view to reduce debt and financing costs.
=>Klingt nicht nach Konkurs der SIHNV.

Appreciation We thank all colleagues, shareholders, financial creditors and customers for their continued support as we continue our recovery journey.
=> wenn die Insolvenz fest eingeplant wäre, wäre es nicht nötig, sich auch bei den Shareholdern zu bedanken.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10348 | 10349 | 10350 | 10350   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Amazon906866
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Infineon AG623100
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Allianz840400
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750