ITMPower

Seite 1 von 324
neuester Beitrag: 24.02.24 12:31
eröffnet am: 24.11.13 09:17 von: 228291027A Anzahl Beiträge: 8089
neuester Beitrag: 24.02.24 12:31 von: winhel Leser gesamt: 2935021
davon Heute: 1723
bewertet mit 23 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
322 | 323 | 324 | 324   

24.11.13 09:17
23

40 Postings, 3797 Tage 228291027AITMPower

Hallo,
ich denke, dass nicht nur Amerika und Kanada interessante Hydrogen-Future Unternehmen haben.
ITM Power halte ich für ein interessantes europäisches Beispiel dafür.

Was denk ich davon?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
322 | 323 | 324 | 324   
8063 Postings ausgeblendet.

16.02.24 13:22

1458 Postings, 4133 Tage winhelITM-BOC/Linde

Der interessanteste Markt ist für mich Australien. Dort wird BOC eine große Rolle spielen, und als Zulieferer von Elektrolyseuren auch ITM.
Die Hausaufgaben wurden gemacht, das Kernstück, der Trident ist einsatzbereit für das 2 MW Modul Neptune und das 20 MW-Modul Posidon. https://itm-power.com/products/


""""""""""""ITM Linde Electrolysis (ILE) GmbH
Bereitstellung einer vollständig integrierten weltweit führenden Elektrolyselösung.

ITM Linde Electrolysis (ILE) ist ein Joint Venture-Unternehmen von ITM Power und Linde Engineering. Linde ist ein führendes Industriegas- und Ingenieurunternehmen. ITM Power ist ein führender Elektrolyser OEM (Proton Exchange Membrane).

ITM Linde wird sich auf die Bereitstellung globaler Green-Gas-Lösungen im industriellen Maßstab konzentrieren, indem es die modulare PEM-Elektrolyer-Technologie von ITM Power und Lindes erstklassiges EPC-Know-how und Portfolio von Technologien und Dienstleistungen verwendet, die darauf abzielen, die Anwendungen nach dem Elektrolyser zu verbessern.
https://www.itm-linde.com/about """"""""""""""""

Nur Geduld!  

18.02.24 20:21

47 Postings, 3519 Tage BayerwaldzockerHab noch

geschrieben, dass es nach wie vor an unserer Politik liegt und die Fördergelder fehlen. Hat sich aber doch schnell anders dargestellt.
Mal schauen ob es etwas hilft. Die vielleicht noch rumliegenden Aufträge oder Anfragen, könnten jetzt ausgelöst werden und das Geld wäre auch schon gesichert. Vielleicht bringen die News etwas Aufschwung.

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/...n-ipcei-wasserstoffprojekten.html  

19.02.24 09:44

47 Postings, 3519 Tage BayerwaldzockerJetzt

laufen auch gleich die positiven Nachrichte ein. In Hamburg soll ein 100MW Elektrolyseur entstehen und in Bremen ein Elektrolyseur mit 50 MW. Ist zwar nicht gesagt das die von ITM gebaut werden, aber die Aufträge sollten nun ansteigen. Schön wenn jetzt die "good News" reinkommen. Die nächsten Monate könnte es aufwärts gehen.  "Halten und Kaufen" (Meine Meinung)  

19.02.24 14:39

864 Postings, 2296 Tage et aleoH2

Massaker.
Hier wird von Positiven News geschrieben und der Kurs schmiert ab.
Wasserstoff wird noch ewig brauchen.
Die meisten Titel werden 2024 noch rückläufige Kurse haben.
Es braucht noch lange lange Zeit bis es sich Wirtschaftlich lohnt. Niemand interessiert es was gut für die Umwelt ist. Wirtschaftlichkeit vor Nachhaltigkeit. So war es schon immer und bleibt es.  

19.02.24 16:45
1

2603 Postings, 2149 Tage crossoverone@et aleo

Vor allem steht, das H2 leider seine Zeit braucht und erst wieder
so richtig auf die politische Agende rückte, weil Putin mit
seinen unnötigen und verbrecherischen Krieg anfing.
Andererseits, man aber auch den Vorteil für H2 sehen muss,
das es über einen solchen Umweg geht, um wieder in die Gänge
zu kommen.

Davon abgesehen, hätte es sicherlich Jeder gerne, wenn sich eine
schneller Gangart machen ließe, das hängt aber auch von mehreren
Faktoren ab und die brauchen auch ihre Zeit, wie ebenso, die gesamte
Entwicklung, die über Jahre (gedarbt) wurde.

Wer nicht warten kann, sollte weiter ziehen, so ärgerlich das ist.



 

19.02.24 16:58

23857 Postings, 8137 Tage lehnaNächster test der 70 läuft

ariva.de
Da der Platzhirsch (Plug) wieder schwächelt, kann das Kleinvieh (ITM, Nel) nun mal nicht auftrumpfen.
Es sieht nach den Zahlen etwas besser aus, aber da aktuell keine neuen Nachrichten eintrudeln, wirds wieder eng.
Mentaler Stop kurz unter 50 Cent halt ich weiter für Pflichtprogramm...

 

20.02.24 08:11

864 Postings, 2296 Tage et aleoHeute

wird spannend. Geht es erneut abwärts ist die kleine Erholung Charttechnisch dahin.
Für einen weiteren Anstieg würde ein Schlußkurs um die 75Cent benötigt.  

20.02.24 08:45
1

864 Postings, 2296 Tage et aleoWas

sehr bitter ist! Politik möchte einen Grün erziehen und das was Gewinn bringt ist alles nur nicht grün. Rüstungsindustrie, Chemieindustrie usw.  ....
Solange es hier keinen Wandel gibt wird es auch mit H2 schwierig.
Leichter wäre es H2 Bomben zu vermarkten. Verrückt.  

20.02.24 10:18

1768 Postings, 230 Tage St2023Umgesetzt wird ja heute wenig

Sind die leerverkaufter weg, haben die jetzt etwas Angst bekommen wo sie sehen das es ganz schnell wieder hoch gehen kann. Einfach nichts mehr abgeben.  

20.02.24 11:12

1458 Postings, 4133 Tage winhelHelikon

Helikon shortet weiterhin, der hat es leicht bei den geringen Umsätzen.

13 Feb 2024 Helikon Investments 2.91%
2 Feb 2024 AQR Capital Management 0.50%
12 Dec 2023 Voleon Capital Management 0.50%
22 Nov 2023 Arrowstreet Capital 0.59%
22 Nov 2023 Voleon Capital Management 0.48% Bestaande positie
22 Nov 2023 J.P. Morgan Asset Management 0.38% Bestaande positie
22 Nov 2023 Jupiter Investment 0.46% Bestaande positie
22 Nov 2023 Helikon Investments 2.68% Bestaande positie
https://shortsell.nl/short/ITM


Interessant, Gegenüberstellung grüner > blauer Wasserstoff:

""""""""""""""Wo wird es am billigsten sein, grünen Wasserstoff zu produzieren? Die neuen interaktiven Datentools der IEA zeigen überraschende Ergebnisse

Die neuen nivellierten Kosten der Agentur für H2-Karte zeigen, dass die windigsten Orte der Welt billigeren Wasserstoff produzieren werden als die sonnigsten.
https://www.hydrogeninsight.com/policy/...prising-results/2-1-1559524 """""""""
 

21.02.24 08:07
1

864 Postings, 2296 Tage et aleoCharttechnisch

war gestern nicht mal schlecht.
Kommt heute aber kein positiver Kurs zustande gehe ich von Kursen bis 50 Cent aus.  

21.02.24 21:28

1613 Postings, 1545 Tage Green_DealOhne Worte

22.02.24 10:22

33 Postings, 150 Tage H2ZeroEmissionÜberkapazitäten in China?

Es geht zwar um Alkali-Elektrolyse aber trotzdem. Ich könnte mal wieder gute Neuigkeiten vertragen.

https://chinahydrogen.substack.com/p/...e-oversupply-concern-chinese?  

22.02.24 11:00

1458 Postings, 4133 Tage winhelITM

Mit gerade mal 80.000 wird der Kurs nach unten gedrückt.

https://www.lse.co.uk/...rice.html?shareprice=ITM&share=Itm-Power  

22.02.24 11:09
2

1458 Postings, 4133 Tage winhelChina

China hat wohl mehr Masse als Klasse.

""""""""""""Probleme beim größten bestehenden grünen Wasserstoffprojekt der Welt werden erst Ende 2025 gelöst, gibt Sinopec zu

Der chinesische Ölriese deutet darauf hin, dass die Elektrolyser in der Anlage von 260 MW Kuqa im Nordwesten Chinas nur mit etwa 20% der Kapazität arbeiten
https://www.hydrogeninsight.com/production/...opec-admits/2-1-1577860 """""""""""""

Die Probleme haben offensichtölich die größten Hersteller Cockerill Jingli, Longi und Peric!  

https://www.hydrogeninsight.com/electrolysers/...r-makers/2-1-1355610  

22.02.24 11:16
2

33 Postings, 150 Tage H2ZeroEmissionGelingt es bald, H2 ohne Druck bei FCEV...

zu speichern? Damit würde die Anwendung von grünem (Elektrolyse)Wasserstoff auch in der Mobilität an Momentum gewinnen. Klingt gut.

Diese Forschung zeigt, dass wir Wasserstoff mit winzigen Löchern sehr dicht [dichter als Flüssigwasserstoff] in diese Materialien packen können, selbst bei normalem Druck. Dies könnte eine große Sache für die effiziente Speicherung von Gasen in der Zukunft sein!
https://www.hydrogenfuelnews.com/...density-hydrogen-storage/8563133/  

22.02.24 18:35

2603 Postings, 2149 Tage crossoverone@Midland

Ja, typisch Dumm -  deutsch und sie lernen seit Jahrzehnten,
nichts dazu und wenn, dann lassen sie die Technologie abwandern.
Man findet bei unserer Politik, wirklich keine Worte mehr!  

23.02.24 08:08
1

864 Postings, 2296 Tage et aleoWeiter

geht der Negativ run. Leider hat es der Kurs Charttechnisch nicht geschafft auszubrechen und ein positives Signal zu geben.
Hier bröckelt jetzt die 0.60 Marke und es könnte seht schnell Richtung 0.50 gehen.

Wie kann man eine Perle so schlecht führen und verwalten.  

23.02.24 16:03

121 Postings, 857 Tage DermitderBörsetanztRennen für ITM & Linde eröffnet?

Die Ausschreibung bei Thyssenkrupp, Deutschlands größten Stahlkonzern läuft nun:

https://www.maschinenmarkt.vogel.de/...bd2b089d34ae32c74cc8454e3f1001  

23.02.24 20:36

1184 Postings, 759 Tage HODELNucera?

24.02.24 11:14

121 Postings, 857 Tage DermitderBörsetanztRe: Nucera?

Nucera wird sicher auch eine Rolle spielen.

Aber:
1. kann diese den Bedarf mit ca. 143.000 Tonen jährlich alleine decken? Ich glaube das eher nicht.
2. Wenn eine öffentliche Ausschreibung erfolgte, gibt es dafür wohl wettbewerbsrechtliche Gründe dafür, dies zu tun. Und wenn Nucera aus eigenem Haus bevorzugt würde, gäbe das sicher Probleme mit den Wettbewerbsbehörden. Also mussen auch noch andere Firmen, wie beispielsweise ITM ins Boot geholt werden.
3. Hat Nucera einen vergleichbar potenten Partner im Boot wie ITM mit Linde?
4. Ist die Technologie von Nucera schon so ausgereift wie bei ITM ? Soweit ich weiß, gibt es die Fa. Nucera noch gar nicht so lange, wenn ich mich nicht irre....  

24.02.24 11:31

1458 Postings, 4133 Tage winhelThyssen Ude

gibt es seit den 50er Jahren, siehe hier:


"""""""""""""Energie & Utilities
14. Jan. 2022 | 07:50 Uhr | von Ansgar Kretschmer
Neuer Name und Markenauftritt
Aus Thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers wird Nucera

Die Elektrolyseur-Sparte Uhde Chlorine Engineers erhält einen neuen Unternehmensnamen und Markenauftritt: Unter dem Namen Thyssenkrupp Nucera will der Anbieter von Systemen für grüne Wasserstoffproduktion "eine neue Ära" einleiten.
https://www.chemietechnik.de/energie-utilities/...ird-nucera-384.html """"""""""""



 

24.02.24 12:31

1458 Postings, 4133 Tage winhelPEM-Alkalisch

Ich stelle hier den Unterschied nochmals in Übersetzung rein, zumindes einen Auszug, den ganzen Artikel sollte man sich rein ziehen, er ist m. E. ganz interessant, welche Technik zukünftig bei Wind und Sonne besser ist, denn in früheren Zeiten liefen alkalische Anlagen mit Netzstrom. Bei den chinesischen alk. Elektrolyseuren hat sich doch gezeigt, dass sie lediglich 20 % Ertrag gebracht haben, von dem, was man eigentlich erwartet hatte. Das hängt m. E. doch offensichtlich mit den Stromschwankungen und mit den Anlaufzeiten zusammen.
Cockerill Behauptet, dass es keinen Unterschied zwischen PEM und alk. bei den Stromschwankungen gibt, Ich frage mich aber, wieso haben auch die Cockerill-Elektrolyseure im Grund genommen betreff Sinopec-Anlagen versagt.

"""""""""""""""""    Aber Priest stellte fest, dass PEM eine Reihe von Vorteilen hatte.
EXKLUSIV | "Was treibt die größte Investition in grüne Wasserstoffprojekte an? Keine Produktionssubventionen

"Unsere Projekte sind sehr groß, sie werden über einen langen Zeitraum, über sehr große geografische Gebiete gebaut", sagte er und stellte fest, dass sie "sehr abgelegen und inselsiert sind, so direkt von Wind und Sonne erntet [statt dem Netz].

Das bedeutet, dass es in einem bestimmten Zeitraum von 24 Stunden oft ein oder zwei Stunden geben wird, in denen der Elektrolyser abgeschaltet werden muss, und in einer windsenlosen Nacht könnten es bis zu 12 Stunden sein.

„Und das ist eine Herausforderung für Alkali“, sagte Priest. „Besonders wichtig ist die Fähigkeit, die Dinge von einem kalten Start aus schnell zu beginnen.“

Alkaline-Elektrolyser können bis zu 50 Minuten brauchen, um bis zu voller Betriebsgeschwindigkeit zu erreichen, verglichen mit weniger als fünf Minuten für PEM.

Und während die Projekte von InterContinental wahrscheinlich genug Platz haben werden, um riesige Strecken von Elektrolysieren zu installieren, müssen auch das Gewicht und die Erschwinglichkeit von Komponenten berücksichtigt werden.

"Ein weiterer Nachteil, den [alkalische Elektrolyse] haben, ist die Größe der Stacks", sagte Priest.

"Der Versuch, schweres Gerät in und aus der Ferne zu holen, wenn diese Dinge ersetzt werden müssen... müssen wir die operativen Aspekte berücksichtigen. Ein großer 5 MW-Stack, der 50, 60, vielleicht 100 Tonnen wiegt, man kann ihn nicht mit einem Gabelstapler ein- und ausbewegen.“
Ein vorgeschlagenes EU-Verbot eines Kunststoffs, der bei Elektrolysern verwendet wird, könnte "massive Störungen" des europäischen Wasserstoffsektors verursachen

"Während, mit PEM, wenn Sie es mit mehreren kleinen Stacks, sagen wir 1 MW oder 1,5 MW, zu tun haben, können sie wie Druckerpatronen sein, sie für 80.000 Stunden oder 100 oder 120.000 Stunden laufen lassen, und dann können Sie sie ersetzen.

„Kosten ist ein Thema [mit PEM], aber es gibt diesen allgemeinen Konsens, dass durch Automatisierung und Digitalisierung die Kosten für PEM sinken werden.“

Andere Nachteile von PEM sind das teure Iridium und Platin, das sie benötigen, obwohl etwa 90% dieser Platingruppenmetalle (PGMs) recycelt werden können, und die Verwendung von Fluorpolymeren - eine Art von Kunststoff, die von der EU verboten werden kann -, um die Elektroden zu trennen.

Er stellte auch fest, dass alle 5 MW alkalischen Elektrolyse 6,5 Tonnen Laugen benötigen - den Kaliumhydroxid (KOH) Elektrolyten - "das eigentlich eine ziemlich giftige Chemikalie ist", die alle drei bis fünf Jahre ersetzt werden muss, obwohl Filtrationssysteme die Frequenz reduzieren könnten.

Da die kleinsten Projekte von InterContinental bei 12-13GW liegen, müssten „viele Öltanker“ alle paar Jahre bis zu 16.900 Tonnen KOH versenden.

Im Gegensatz dazu verwenden PEM-Elektrolyser einen festen Polymerelektrolyten, der so lange hält wie der Rest des Stapels (der Teil des Elektrolysers, in dem Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufgeteilt wird).


„Ich denke, dass die Flexibilität sowohl der Alkali- als auch der PEM-Stacks ausreicht, um Schwankungen bei Wind und Sonne zu verfolgen“, argumentierte er und fügte hinzu, dass „alles davon abhängt, wie Ihr Projekt aufgebaut wird“, einschließlich des Portfolios an erneuerbarem Strom, der in das Projekt einspeist, die Nutzung des Netzes zur Bereitstellung von Backup-Strom und Zugang zu Energiespeichern.

Dies wurde jedoch von Roland Hequet, Vizepräsident für Strategie, Partnerschaften und Mobilität bei John Cockerill, bestritten, der nur unter Druck alkalische Elektrolyser herstellt - Maschinen, die laut dem Unternehmen vergleichbare Investitionskosten wie atmosphärisches Alkali haben, aber so schnell wie PEM hoch- und runterfahren können.
https://www.hydrogeninsight.com/electrolysers/...st-tech-/2-1-1480577 """""""""""""

Betreff China/Cockerill

""""""""""""""""Wie Hydrogen Insight exklusiv enthüllte, haben die alkalischen Elektrolyser in der Anlage, die von drei verschiedenen chinesischen Herstellern (Cockerill Jingli, Longi und Peric) geliefert wurden, alle ihre eigenen technischen Probleme, teilen aber das gleiche Problem - sie können nicht sicher Wasserstoff produzieren, wenn sie Strom erhalten, der zu einer Produktion von weniger als 50% führt.

Das bedeutet, dass etwas mehr als 2.000 Tonnen grünes H 2 in etwas weniger als sechs Monaten produziert wurden - etwa 20% der erwarteten Produktion des Projekts, auf einer anteiligen Basis.
https://www.hydrogeninsight.com/production/...opec-admits/2-1-1577860 """""""""""""""
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
322 | 323 | 324 | 324   
   Antwort einfügen - nach oben