Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 475 von 487
neuester Beitrag: 28.09.21 11:00
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 12168
neuester Beitrag: 28.09.21 11:00 von: matze91 Leser gesamt: 1841361
davon Heute: 776
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 473 | 474 |
| 476 | 477 | ... | 487   

16.07.21 22:40

55870 Postings, 6118 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.07.21 19:51
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

18.07.21 17:27

150 Postings, 1701 Tage noriscFür den, der nicht alles lesen will,

weil er sich alles so zurecht legt wie er es will. Im oben beschriebenen Text 11843 kann man nämlich
noch weiter lesen. Und zwar:  " Für den Zeitraum Januar bis April 2021 ergibt sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei neu zu errichtenden Wohngebäuden ein Plus von 13,3 Prozent. Dieses Plus zieht sich über alle Gebäudearten hinweg (Einfamilienhäuser: +20,0 Prozent, Zweifamilienhäuser: +49,5 Prozent, Mehrfamilienhäuser: +5,2 Prozent, Wohnheime: +8,4 Prozent)."

 

19.07.21 08:27

55870 Postings, 6118 Tage LibudaHier muss man die Vergleichsbasis mit

der Coronasituation in Q2/2021 und das Auslaufen des Baukindergeldes in 2021 berücksichtigen.

https://www.ariva.de/news/...tum-bei-europace-schwcht-sich-ab-9667713

Und letztendlich entscheidend ist dann, wenn belastbare Umsatz- und Gewinnzahlen vorliegen, welches KGV sich aus den Gewinnzahlen pro Aktie ergibt und wie das in Relation zum Gewinnwachstum pro Aktie ausfällt - dem jetzigen und dem zu erwartenden.  

20.07.21 09:14

55870 Postings, 6118 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.07.21 20:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

20.07.21 09:22

55870 Postings, 6118 Tage Libudazu 11854: Denn selbst bei einem Gewinnwachstum

pro Aktie von 20% in 2021, die ich nicht für erreichbar halte, wäre dann das KGV noch doppelt so hoch wie das Gewinnwachstum.  

21.07.21 10:26
1

55870 Postings, 6118 Tage LibudaBin noch wesentlich pessimistischer als Metzler

Analyst Datum Empfehlung Kursziel
Bankhaus Metzler Research (Link) 20. Juli 2021 Verkaufen 400,00 Euro

https://www.hypoport.de/investor-relations/researchberichte/
 

21.07.21 10:38
2

4189 Postings, 4283 Tage JulietteDie beiden jüngsten Kaufempfehlungen

von Berenberg (Ziel 550 Euro) und Warburg (Ziel 535 Euro) sollte man dabei aber nicht unterschlagen:

"...Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Hypoport nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 550 Euro belassen. Der Finanzdienstleister habe auf allen Plattform operativ stark abgeschnitten..."
https://www.onvista.de/news/...poport-auf-buy-ziel-550-euro-473065043

"...Die Investmentbank Warburg Research hat die Einstufung für Hypoport nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 535 Euro belassen. Der Finanzdienstleister habe wieder einmal deutlich bessere Kennziffern als der Branchendurchschnitt vorgelegt..."
https://www.onvista.de/news/...poport-auf-buy-ziel-535-euro-472810825  

21.07.21 10:43
2

1510 Postings, 1437 Tage irgendwieEs wird alles Unterschlagen

was in irgendeiner Art und Weise POSITIV ist.


 

25.07.21 12:25

55870 Postings, 6118 Tage LibudaWas mit den Kursanstiegen in der letzten Woche

antipiert wurde, ist für mich ein Rätsel.  

25.07.21 13:35

55870 Postings, 6118 Tage Libudazu 11860: Eingefallen ist mir dazu eigentlich nur

die alte Börsenweisheit: "Wenn alle Spieler auf eine angeblich todsichere Sache spekulierten, geht es fast immer schief."  

25.07.21 17:21

2487 Postings, 2168 Tage unratgeberkomm Libuda

jetzt bring mal wieder die Tulpenstory...  

25.07.21 18:49

55870 Postings, 6118 Tage LibudaVergleicht 'mal das Price-Earning-to-Growth-Ratio

(KGV geteilt durch Gewinnwachstum pro Aktie) von Hypoport mit den nachstehend genannten Werten:

?Wenn wir jedoch das langfristige Gewinnwachstum berücksichtigen, sieht der chinesische Technologiesektor noch attraktiver aus. Er hat ein viel niedrigeres Price-Earning-to-Growth-Ratio von 0,93 gegenüber 1,43 beim US-Techsektor", heißt es dort. Der Aufschlag der US-Techaktien liegt damit deutlich über dem historischen Durchschnitt.?

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...sedgdhp&pc=U531

 

25.07.21 21:06
1

4189 Postings, 4283 Tage JulietteIch glaube ja, der steigende

Kurs in der vergangenen Woche hat den HSV-Sieg auf Schalke antizipiert  

25.07.21 21:28

55870 Postings, 6118 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.07.21 14:47
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

28.07.21 09:12

55870 Postings, 6118 Tage LibudaNicht gerade umwerfend, wenn man bedenkt,

was in den Vergleichszeiträumen des letzten Jahres passierte:

REUTERS
Veröffentlicht: 28.07.21 09:01 Uhr

Der Berliner Finanzdienstleister Hypoport hat sein operatives Ergebnis (Ebit) im zweiten Quartal um 49 Prozent auf 10 Mio. Euro gesteigert. Der Umsatz sei in dem Zeitraum um 18 Prozent auf 105 Mio. Euro gestiegen, teilte das im SDax notierte Unternehmen am Dienstagabend mit.

Für das erste Halbjahr ergebe sich damit ein um 28 Prozent auf 22 Mio. Euro gestiegenes Ebit und ein um zwölf Prozent auf 213 Mio. Euro gestiegener Umsatz.

https://finanzbusiness.de/nachrichten/banken/...ls&utm_medium=rss
 

28.07.21 09:26

55870 Postings, 6118 Tage LibudaIn 2020 ergab sich bei einem Ebit von 36,2 Mio.

ein Gewinn von 27, 3 Millionen.

https://www.ariva.de/hypoport-aktie/bilanz-guv

Wenn die Relation zwischen Ebit und Gewinn so geblieben ist wie im Jahr 2020, würden die 22 Millionen Ebit im ersten halben Jahr auf einen Gewinn von 16,6 Millionen hinauslaufen.  

28.07.21 09:31

55870 Postings, 6118 Tage LibudaErgänzung zu #11867

Und für die 10 Millionen Ebit im zweiten Quartal würde sich danach ein Gewinn von 7,5 Millionen ergeben.  

28.07.21 09:40

55870 Postings, 6118 Tage LibudaVon 9,35 Millionen Gewinn im ersten Quartal

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2021/02/...ht_Q1_2021_DE.pdf

wäre dann der Gewinn unter den von mir gemachten Annahmen im zweiten Quartal um fast 20% gegenüber dem ersten Quartal auf etwas mehr als 7,5 Millionen gefallen.  

28.07.21 12:16

55870 Postings, 6118 Tage Libudazu 11867

Würde man die 16,6 Millionen aus 11867 verdoppeln käme man immerhin auf 33,2 Millionen Gewinn für 2021.  

28.07.21 12:19

55870 Postings, 6118 Tage Libudazu 11869

Geht man dagegen davon aus, dass auch in Q3 und Q4 der für Q2 ermittelte Wert gelten würde, käme man nach den 9,35 Millionen im ersten Quartal auf: 9,35 plus 3 mal 7,5 = ca. 31,9 Millionen.  

28.07.21 12:31

55870 Postings, 6118 Tage Libudazu 11870 und 11871: Bei den von Ariva angeführten

6,3 Millionen Aktien

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2021/02/...ht_Q1_2021_DE.pdf

ergäbe sich bei einem Gewinn von 33,2 Millionen ein Gewinn pro Aktie von 5,27 Euro

und bei einem Gewinn von 31,9 Millionen ein Gewinn pro Aktie von 5,06 Euro.  

28.07.21 13:02

55870 Postings, 6118 Tage Libudazu 11872: Bei den bei Ariva angeführten 4,33 Euro

Gewinn pro Aktie in 2020

https://www.ariva.de/hypoport-aktie/bilanz-guv

ergäbe sich bei einem Gewinn von 5,27 in 2021 eine Gewinnsteigerung von 21,7%

und bei einem Gewinn von 5,06 in 2021 ergäbe sich eine Gewinnsteigerung von 16,9% .  

28.07.21 13:04

55870 Postings, 6118 Tage Libudazu 11873: Die Einschätzung, wie diese

Gewinnsteigerungen mit den ermittelbaren KGV's zusammenpassen überlasse ich Euch.  

28.07.21 13:09
1

1510 Postings, 1437 Tage irgendwieBla Bla Bla

Deine Rechnungen kannst du ganz einfach in den Müllkorb werfen.

Es grüsst Herne-West  

Seite: 1 | ... | 473 | 474 |
| 476 | 477 | ... | 487   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Cosha, unratgeber, irgendwie, jakobjr
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln