Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 1 von 486
neuester Beitrag: 22.09.21 09:35
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 12135
neuester Beitrag: 22.09.21 09:35 von: unratgeber Leser gesamt: 1835536
davon Heute: 273
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
484 | 485 | 486 | 486   

14.03.08 10:56
14

17100 Postings, 5912 Tage Peddy78Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

News - 14.03.08 10:42
ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007

ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007



--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

14. März 2007 - Der internetbasierte Finanzdienstleister Hypoport AG (ISIN DE0005493365, Kürzel: HYQ) präsentiert heute in Berlin im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz die vorläufigen Ergebnisse des ersten Geschäftsjahres nach dem Börsendebüt im Oktober 2007. Demnach konnte Hypoport an das starke Wachstum der Vorjahre anknüpfen. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 2006 um 59% auf 42 Mio. EUR. Das EBIT vor Sondereffekten stieg um 48% auf 5,5 Mio. EUR. Nach Sondereffekten - beispielsweise den Kosten des Börsengangs - betrug das EBIT 4,0 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Steuer stieg auf 4,3 Mio. EUR. 'Wir sind sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung', so Prof. Dr. Thomas Kretschmar, Co-CEO der Hypoport AG. 'Eine Umsatzsteigerung von mehr als 50% ist in der Geschichte der börsennotierten Finanzdienstleister nur äußerst selten erreicht worden. Das dynamische Wachstum bestätigt unsere strategische Positionierung.'

Auszeichnungen für Dr. Klein

Der Geschäftsbereich Privatkunden, der etwa 60% des Konzernumsatzes ausmacht, behauptete sich erfolgreich in einem ansonsten stagnierenden Marktumfeld. Hier stieg der Umsatz um 55% auf 24,5 Mio. EUR. Das EBIT des Geschäftsbereichs stieg dabei gegenüber dem Vorjahr überproportional um 70%. Die Anzahl der Berater im Filialvertrieb wurden von knapp 100 auf rund 150 erhöht, was sich unter anderem in einer signifikanten Steigerung der Abschlüsse niederschlägt. Das Angebot von

Dr. Klein - gerade auch im Filialvertrieb Freie Hypo - wurde diesen Monat wieder von der Stiftung Warentest mit acht Erstplatzierungen und zahlreichen weiteren Top-Platzierungen ausgezeichnet.

EUROPACE-Marktplatz gedeiht mit hohen Skaleneffekten

Der mit einem Anteil von knapp 25% am Konzernumsatz zweitgrößte Geschäftsbereich Finanzdienstleister entwickelt sich ebenfalls sehr erfreulich. Das überdurchschnittliche EBIT-Wachstum von 105% bei einem gleichzeitigen Umsatzwachstum von 54% zeigt die deutlichen Skaleneffekte, die der EUROPACE-Marktplatz bietet. Daher soll EUROPACE national und international weiter ausgebaut werden. So wird derzeit gemeinsam mit zwei der größten Volksbanken (Düsseldorf-Neuss und Münster) eine weitere Plattform unter dem Namen GENOPACE entwickelt. GENOPACE ist ein auf EUROPACE basierender spezieller Marktplatz für den genossenschaftlichen Verbund in Deutschland. Auch der Pilotbetrieb einer EUROPACE-Plattform in den Niederlanden steht kurz bevor.

Deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl

Ein erfreulicher Nebeneffekt ist die auch weiterhin deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl, im Jahr 2007 um 27% auf mittlerweile mehr als 400. Dies bedeutet, dass der Hypoport-Konzern im vergangenen Jahr an den Hauptstandorten Berlin und Lübeck mehr als 80 neue Arbeitsplätze geschaffen hat.

Hinweis für Journalisten: Die Präsentation, die während der Bilanz-Pressekonferenz gezeigt wird, kann im Internet im Bereich Investor Relations unter http://www.hypoport.de/publikationen.html heruntergeladen werden.

Rückfragehinweis: Karen Niederstadt

Group Communications Director

Telefon: +49(0)30 42086-1930

E-Mail: karen.niederstadt@hypoport.de

Emittent: Hypoport AG Klosterstraße 71 D-10179 Berlin Telefon: +49(0)30 42086-0 FAX: +49(0)30 42086-1999 Email: ir@hypoport.de WWW: http://www.hypoport.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005493365 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HYPOPORT AG Namens-Aktien o.N. 14,30 +0,70% XETRA
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
484 | 485 | 486 | 486   
12109 Postings ausgeblendet.

14.09.21 22:11

55824 Postings, 6113 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.09.21 10:36
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

14.09.21 22:16

55824 Postings, 6113 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.09.21 10:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

15.09.21 09:13

55824 Postings, 6113 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.09.21 10:28
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

15.09.21 09:17

55824 Postings, 6113 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.09.21 10:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

15.09.21 10:06

340 Postings, 2150 Tage RagnarLothbrok#12111 Libuda und Scout -- keine Konkurrenz

Mal ehrlich Libuda, wer soll Dich denn überzeugen? Hat das jemals schon geklappt? Wenn Du Deine Meinung/Einschätzung hast, dann hast Du die (wahrscheinlich für immer)

Aber zu Scout. Hier lügst Du wirklich. Hypoport braucht nicht vor Scout "Angst zu haben" das ist Schwachsinn.

Denn Fakt ist

1. Das was Scout da macht (Deine Konkurrenz Baufinanzierungsliste), also Dein geposterer Link ist nichts weiter als Lead-Generierung. Das sieht man auch sehr deutlich wenn man auf die Angebote weiter klickt.  Dann landet man immer auf der jeweiligen Kontaktseite. Hier findet KEINE Baufinanzierungsvermittlung seitens Scout statt. Scout verdient bissel am Lead und macht sein Angebot rund um die Immo etwas "kompletter".  Aber vermittelt nicht, digitalisiert nicht usw.

2.  Warum da Dr. Klein usw. nicht auftaucht? Na das sind vielleicht sogar statische Listen bzw. irgendwie "angepasste" Listen. Und wer da auf der Liste steht  und warum, das weiß nur Scout. Sowas findest Du auch genug  auf Häuslebauer Webseiten. Und ist kein Zeichen einer Dr. Klein Schwäche.

Und aus diesen beiden Fakten eine echte Konkurrenz zu Hypoport aufzubauen (selbst nur zu Dr. Klein), das ist wirklich maximal lächerlich.

Habe ich Dich überzeugt? Verstehst Du jetzt? Wäre schön wenn Du darauf reagieren würdest. So machen das erwachsene Menschen miteinander. Damit wird das Thema Scout (und nur Scout) hier einmal zu Ende bringen können.

An die Leser.
1. Libuda ignoriert die Erläuterung , er stimmt mir dadurch zu. Keine Argumente
2. Oder er schreibt das nächste fachlich verwirrte Zeugs über Hypoport <--> Scout. Bedarf dann weiterer Erläuterungen
3. Ablenkung, springt z.B. auf KGV Vergleiche zwischen Hypoport und Scout.

RL  

15.09.21 10:29

1506 Postings, 1432 Tage irgendwieHier glaubt wohl einer

dass die BAFIN hier mitliest.

Selten so gelacht.  

15.09.21 17:36

55824 Postings, 6113 Tage LibudaVorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

16.09.21 07:58

55824 Postings, 6113 Tage Libudazu 12116

Ich hoffe für Dich, dass Dir nicht eines Tages das Lachen im Hals stecken bleibt.  

16.09.21 08:14

1506 Postings, 1432 Tage irgendwieDu glaubst wohl

dass es mir so geht wie dir und deinem Bruder.

Der Unterschied zwischen Hypoport und Rakuten ist ungefähr so wie der zwischen

Bayern München und Schalke 05  

16.09.21 09:33

340 Postings, 2150 Tage RagnarLothbrok#12115 Libuda schleicht sich ....

was zu beweisen war.

Libuda zieht Option 1.  

Gehen dem Populisten die Argumente aus, zieht er feige den Kopf ein und springt zum nächsten Thema.

RL  

17.09.21 20:59

55824 Postings, 6113 Tage LibudaDaten zur Hypoport-Beteiligung: Qualitypool


Rang: 8 (Vorjahr: 8)
Gesellschaft: Qualitypool
Provisionserlöse 2020: 64,90 Millionen Euro
Veränderung zum Vorjahr: 10,00 Prozent

https://www.pfefferminzia.de/...nd-die-erfolgreichsten-maklerpools/3/
 

17.09.21 21:11

55824 Postings, 6113 Tage Libudazu 12121

Unterstellt man auch in 2021 ein knapp 10%-iges Wachstum würden die Provisionerlöse von Qualitypool in 2021 bei 71 Millionen liegen und im ersten Halbjahr 2021 könnten dann 35 Millionen an Erlösen bei Qualitypool angefallen sein.

Somit würden schon 35 Millionen der 93 Millionen Umsatz im ersten Halbjahr der Kreditplattform von Hypoport, zu der u.a. auch noch Europace, Starpool und Rem Capital gehören, durch Qualitypool dargestellt.
https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2021/02/...cht_2021_DE-1.pdf
 

17.09.21 21:32
1

4177 Postings, 4278 Tage JulietteSchalke-Karlsruhe 1:2

Uuups.... Falscher Chat  

18.09.21 23:30

55824 Postings, 6113 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.09.21 09:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Einstellen eines bereits moderierten Inhalts

 

 

19.09.21 10:29

55824 Postings, 6113 Tage Libudazu 12122 und 12124: Warum versucht da jemand die

wichtige Diskussion über den Anteil von Europace an den Umsatzerlösen von Hypoport auszublenden?

Denn die Höhe der Umsatzerlöse von Europace ist ein zentrales Thema für die Bewertung von Hypoport.  

19.09.21 11:32

55824 Postings, 6113 Tage Libudazu 12215: Wenn, wovon ich ausgehe, der

Umsatzanteil von Europace an den Umsätzen von Hypoport  in 2021 nur ca. 100 Millionen Euro beträgt, muss man m.E. viele Aussagen über Hypoport auf den Prüfstand stellen.  

19.09.21 13:48

55824 Postings, 6113 Tage LibudaWenn die Aussage eintreffen würde,

dass man cirka alle 5 Jahre verdoppele

https://podcasts.google.com/feed/...hcKEwjgnvzP-YrzAhUAAAAAHQAAAAAQAQ

- denn Prognosen sind bekanntlich deshalb so schwierig, weil sie in die Zukunft gerichtet sind, um einen alten Kalauer aufzuwärmen, dann würde nach meinen Berechnungen Hypoport erst in 15 Jahren, also im Jahre 2036, ein nach meiner Einschätzung dem momentanen Kurs angemessenes KGV erreichen.  

19.09.21 23:01

55824 Postings, 6113 Tage Libudazu 12124

Jetzt müssten wir noch Umsatzanteil von Starpool zu 42 Millionen addieren und diesen Betrag von dem Halbjahresumsatz von 93 Millionen des Segements Kreditplattform subtrahieren, um den vermutlichen Halbjahresumsatz von Europace zu ermitteln.

Vielleicht kann uns jemand eine Quelle zum Umsatz von Starpool nennen - aber auch schon jetzt bin ich überrascht, wie wenig für Europace im Segement Kreditplattform und erst recht vom kompletten Halbjahresumsatz von Hypoport übrig bleibt.  

20.09.21 09:22
1

340 Postings, 2150 Tage RagnarLothbrokDu beantwortest doch auch keine Fragen

warum sollte Dir jemand noch was beantworten/erklären?
Ich könnte es, hat aber keinen Sinn.
Weil Du dann wieder feige aus der Diskussion springst.
Also leb in Deiner Welt weiter.

RL  

20.09.21 09:43

55824 Postings, 6113 Tage Libudazu 12128: Auch dieser Ausblender

versucht die Diskussion um den Anteil des Europace-Umsatzes am Umsatz des Segmentes Kreditplattform auszublenden, obwohl das m.E. die zentrale Frage hinsichtlich der Bewertung von Hypoport ist.  

20.09.21 09:48
1

2486 Postings, 2163 Tage unratgeberLibuda

verzupf Dich  

20.09.21 10:15
3

340 Postings, 2150 Tage RagnarLothbrokLibuda hat sich nun am nächsten Thema festgebissen

Und ist zu beschränkt im Denken, um zu verstehen warum die Welt auf ihn nicht hört. Kann doch nicht sein!!!!

Armer Tor

RL


 

21.09.21 23:59

55824 Postings, 6113 Tage LibudaLangzeit-Aktionär hat den Bestand um 36% reduziert

22.09.21 09:26

340 Postings, 2150 Tage RagnarLothbrokUnd dabei echt einen guten Schnitt gemacht

22.09.21 09:35

2486 Postings, 2163 Tage unratgeberbei Rakuten hingegen

lohnt es sich nicht einmal ein Langzeit-Aktionär zu sein. Die Performance oszilliert dort seit Jahren mehr oder weniger um 0. Dass sich daran was ändert, halte ich für ungewiss.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
484 | 485 | 486 | 486   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln