HydrogenPro der Player für Clean Energy, Norwegen

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 03.12.20 19:46
eröffnet am: 11.10.20 19:50 von: Fjord Anzahl Beiträge: 50
neuester Beitrag: 03.12.20 19:46 von: Fjord Leser gesamt: 3717
davon Heute: 157
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2  

11.10.20 19:50
2

1261 Postings, 1114 Tage FjordHydrogenPro der Player für Clean Energy, Norwegen

HydrogenPro - High-performance clean energy for power thirsty industries

Der erste Handelstag im Merkur-Markt / Oslo Börse ist am 14. Oktober 2020.

Die Wasserstoffelektrolyse-Technologie von HydrogenPro liefert leistungsstarke, emissionsfreie Energie, mit der sie gleichzeitig Ihre Produktions- und Nachhaltigkeitsziele erreichen können.

HydrogenPro entwickelt und liefert kundenspezifische Wasserstoffanlagen in Zusammenarbeit mit globalen Partnern und Lieferanten, die alle nach ISO 9001 zertifiziert sind.

Oslo Stock Exchange / Merkur Market

https://hydrogen-pro.com/news/
 
Angehängte Grafik:
hydr-0.jpg (verkleinert auf 26%) vergrößern
hydr-0.jpg
Seite: 1 | 2  
24 Postings ausgeblendet.

20.11.20 17:15

1261 Postings, 1114 Tage FjordHydrogenPro-Partner Ariema

Grosse spanische Wasserstoff-Konferenz am 19.11.2020

Eine Chance für Spanien' mit den wichtigsten Vertretern und Experten des Sektors in Spanien

https://twitter.com/mitecogob/status/1329364741983178752

**************************************************
Die Regierung (Spanien) wird bis 2023 über den Europäischen Fonds mehr als 1.500 Mio. EUR für die Förderung von erneuerbarem Wasserstoff bereitstellen

El Gobierno destinará más de 1.500 M€ al impulso del hidrógeno renovable hasta 2023 a través del fondo europeo

https://twitter.com/mitecogob

**************************************************
Rafael Luque, Direktor von Ariema " "Wir haben mehr als 5 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investiert und verfügen über unsere eigene Technologie"

Turno para Rafael Luque, director general de ARIEMA: “Llevamos invertidos más de 5 millones de euros en I+D y contamos con tecnología propia” #HidrógenoVerde

in der Präsentation erwähnt Rafael Luque bei 1:37:57 HydrogenPro..., Oioioi .. Así que chicos, finalmente pongámonos manos a la obra :-)

https://twitter.com/mitecogob

HydrogenPro /Ariema

https://hydrogen-pro.com/partners/


 
Angehängte Grafik:
ariema.jpg (verkleinert auf 84%) vergrößern
ariema.jpg

23.11.20 18:15

1261 Postings, 1114 Tage FjordHydrogenPro, erstes Zahlenwerk Q3

Besseres Quartal für Hydrogenpro

Hydrogenpro hat das dritte Quartal mit einem Ergebnis vor Steuern von minus 2,7 Mio. NOK gegenüber minus 16,6 Mio. NOK im gleichen Zeitraum des Vorjahres aufgeführt, wie aus dem Quartalsbericht des Unternehmens für das dritte Quartal hervorgeht.

Der Umsatz des Quartals endete bei 4,4 Mio. Kr.

 
Angehängte Grafik:
hydrogenpro.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
hydrogenpro.jpg

23.11.20 18:26

1261 Postings, 1114 Tage FjordFinansavisen / Q3

23.11.2020

HydrogenPro auf Kopfjagd / Headhunting

Am 1. September hat HydrogePro einen neuen CEO bekommen, der noch einen CFO und CEO sucht.

Hydrogen Pro erzielte im dritten Quartal einen Umsatz von 4,4 Mio. NOK, während das Betriebsergebnis mit einem Verlust von 2,2 Mio. NOK endete.

In den ersten drei Quartalen des Jahres erzielte das Wasserstoffunternehmen einen Umsatz von 11,1 Mio. NOK gegenüber 25,2 Mio. NOK für das gesamte Jahr 2019. Das vorläufige Ergebnis vor Steuern beträgt minus 6,3 Mio. gegenüber einem Verlust von 16,6 Mio. NOK Millionen im letzten Jahr.

- Die Märkte, in denen wir tätig sind, weisen weiterhin eine hohe Aktivität und eine starke Dynamik auf, zusätzlich zu dem erheblichen staatlichen Interesse an der Entwicklung grüner Energieinfrastrukturen und -industrien, sagt CEO Mårten Lunde von Hydrogen Pro.

Nach dem Ende des dritten Quartals schloss Hydrogen Pro eine Privatplatzierung ab, bei der 525 Mio. NOK gesammelt wurden.

Darüber hinaus wurde das Unternehmen Mitte Oktober an den Merkur-Märkten (Euronext Growth) notiert, was dazu beigetragen hat, die Zahl der Aktionäre von 9 auf 1.524 zu erhöhen.

Das Unternehmen wird die Organisation weiter stärken, indem es Mitarbeiter für fünf oder sechs Positionen rekrutiert, einschließlich der Rolle des CFO und des Chief Operating Officers.

https://finansavisen.no/nyheter/energi/2020/11/23/...-pa-direktorjakt  

23.11.20 18:45

589 Postings, 576 Tage VestlandJob: CFO bei Hydrogen Pro

Arbeidsgiver Hydrogenpro AS
Stellungstittel CFO
Bewerbungen werden fortlaufend geprüft
Anstellungsform schnell

HydrogenPro verfolgt eine ehrgeizige Wachstumsstrategie und sucht daher einen geschäftsorientierten CFO, der eine Schlüsselrolle bei der Führung des Unternehmens durch eine kommerzielle und Projektdurchführungsphase mit Skalierung des Geschäfts spielt. Die Rolle beinhaltet die vollständige Verantwortung für den Finanz- und Rechnungswesenbereich und möglicherweise auch eine IR-Funktion für den richtigen Kandidaten.
Der CFO wird ein wichtiger strategischer Partner des CEO sein. Sie werden Teil des Managementteams des Unternehmens sein und dem CEO Bericht erstatten.

https://www.finn.no/job/fulltime/ad.html?finnkode=194937179  

23.11.20 18:49

589 Postings, 576 Tage VestlandHydrogen Pro AS - Finanzbericht Q3 2020

Hydrogen Pro AS - Finanzbericht Q3 2020
HALBJAHRESBERICHTE UND PRÜFUNGSBERICHTE / ERKLÄRUNGEN ZUR VEREINFACHTEN PRÜFUNGSKONTROLLE

https://newsweb.oslobors.no/message/518668  

23.11.20 19:04

589 Postings, 576 Tage VestlandDie Partner von Hydrogen Pro

HydrogenPro ist stolz darauf, in Zusammenarbeit mit seinen Partnern High-End-Elektrolyseure zu liefern. Die unter Druck stehenden alkalischen Elektrolyseure werden seit 1994 ausgeliefert und weltweit wurden mehr als 300 Anlagen installiert.

THE - Wasserstoffausrüstung  von Tianjin
Exklusiver Partner


Tianjin Hydrogen Equipment (THE) ist ein weltweit führender Anbieter von alkalischen Elektrolyseuren.
HydrogenPro unterhält eine langfristige exklusive Partnerschaft mit THE für Europa und die USA.
THE war mit der Entwicklung seines alkalischen Hochdruckelektrolyseurs Vorreiter auf dem Elektrolyseurmarkt. Seit mehr als 20 Jahren ist THE in der Lage, seine Technologie aufgrund der starken lokalen Nachfrage kontinuierlich zu verbessern.
Das aktuelle Design hat sich bewährt: Seit 1994 wurden weltweit mehr als 400 Anlagen ausgeliefert.

Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe (MHPSE)
Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe (MHPSE), eine Tochtergesellschaft von Mitsubishi Hitachi Power Systems, Ltd., hat mit HydrogenPro eine gemeinsame Entwicklungsvereinbarung zur Entwicklung von Power Fuel-Projekten mit Elektrolyseuren von HydrogenPro geschlossen.

Ariema ist Hydrogen´a Partner für den Verkauf von Wasserstoffanlagen in Spanien, Portugal, Italien und Lateinamerika.
Weitere Informationen finden Sie unter www.ariema.com

https://hydrogen-pro.com/partners/

 

23.11.20 19:16
1

589 Postings, 576 Tage VestlandHandelsplätze im Vergleich

 
Angehängte Grafik:
capture.jpg
capture.jpg

23.11.20 19:42

1261 Postings, 1114 Tage Fjord@Vest

neuer CFO für HydrogenPro gesucht... hier schreit es doch förmlich nach Bent Skisaker-(ehemaliger CFO von NEL)  aus dem Hause der Aker Group.

Bent Skisaker sowie Rechtsanwältin Hanne Holen wären der Super-Zugewinn für HydrogenPro, die zwei Player sind im Frühjahr auf eigenen Wunsch bei NEL ausgeschieden und haben das Handtuch geschmissen...

https://nelhydrogen.com/press-release/...er-appointed-new-cfo-of-nel/

https://finansavisen.no/nyheter/bors/2020/02/04/...nansdirektor-i-nel

https://finansavisen.no/nyheter/bors/2020/01/10/...seg-fra-nel-styret
 

23.11.20 20:24

589 Postings, 576 Tage VestlandDarum ist Mitsubishi in Hydrogen Pro investiert

Aus diesem Grund investierte Mitsubishi in börsenfähiges Hydrogenpro

Der japanische Mitsubishi Heavy Industries glaubt an die Wasserstoffinvestition in Europa.  Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen an der Börse Norwegian Hydrogenpro beteiligt, das Elektrolyseanlagen zur Herstellung von Wasserstoff liefert.

Bericht ist vom 14.10.2020 / E24
Helgesen, Kristian / Kjetil Malkenes Hovlan

Das schreibt Mitsubishi in eine Nachricht. Das japanische Unternehmen will ein Industriepartner in der Geschäftsentwicklung von Hydrogenpro sein.

Hydrogenpro wurde 2013 in Porsgrunn gegründet und ist am Merkur-Markt notiert.

Mitsubishi hat im Zusammenhang mit der Notierung neu ausgegebene Aktien gezeichnet. Nach einer früheren Ankündigung von Hydrogenpro kaufte Mitsubishi Aktien für 120 Mio. NOK.

Das japanische Unternehmen will mit dem norwegischen Unternehmen zusammenarbeiten, um das Portfolio von Hydrogenpro in Anlagen zur Herstellung von grünem Wasserstoff weiterzuentwickeln.

Große Pläne in Europa
"Die Nachfrage nach grünen Wasserstoffanlagen steigt insbesondere in Europa. "Frankreich hat ein Ziel von 6,5 Gigawatt Elektrolyseurkapazität bis 2030 festgelegt, Deutschland hat ein Ziel von fünf Gigawatt im Jahr 2030 und 10 Gigawatt im Jahr 2040, während die EU bis 2030 40 Gigawatt Elektrolyseure für erneuerbaren Wasserstoff sichern will", schreibt Mitsubishi.

Hydrogenpro hat ein System zur Herstellung von Wasserstoff mit alkalischen Elektrolyseuren mit einer Leistung von neun Megawatt entwickelt. Dies sollte in der Lage sein, 4,4 Tonnen Wasserstoff pro Tag zu liefern. Der nächste Schritt ist eine Anlage mit 100 Megawatt, die 48 Tonnen Wasserstoff pro Tag liefern kann.

Mitsubishi hat in der Vergangenheit auch europäische Kooperationen geschlossen. Sie arbeiten unter anderem mit Danish Vestas über die Firma MHI Vestas zusammen, die Windkraftanlagen für Offshore-Windparks produziert.

Bild unten: Der Branchenveteran und ehemalige Kongsberg-Chef Walter Qvam ist Vorstandsvorsitzender von HydrogenPro.

 
Angehängte Grafik:
capture.jpg
capture.jpg

23.11.20 21:10

589 Postings, 576 Tage VestlandTHE - der Exklusiv Partner von Hydrogen Pro

TIANJIN Mainland Hydrogen Equipment Company Ltd.

Die 1994 gegründete TIANJIN Mainland Hydrogen Equipment Company Ltd. (THE) verfügt über ein Grundkapital von 30 Millionen Yuan. Als professioneller Hersteller von Wasserstoffgeneratoren und Gasreinigungsgeräten verfügt THE über ein leistungsstarkes Technologieteam, dem die bekanntesten Experten auf dem Gebiet der Wasserstofferzeugung durch Wasserelektrolyse und Gasreinigung angehören.
http://www.cnthe.com/en/index.html  
Angehängte Grafik:
capture.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
capture.jpg

23.11.20 22:10

1261 Postings, 1114 Tage FjordHydrogenPro

on track.. :-)

losers look like this:

 
Angehängte Grafik:
nel.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
nel.jpg

24.11.20 17:21
1

589 Postings, 576 Tage VestlandCEO: wir machen HydrogenPro zum Größten der Großen

Mårten Lunde, CEO von HydrogenPro, hat klare Ziele für die Zukunft.
CEO: wir machen HydrogenPro zum Größten der Großen

Sindre Nikolai Aker
15:07 - 24. nov. | Aktualisiert 15:31

HydrogenPro ging im Oktober mit einem Knall an die Börse, und Lunde war von dem Interesse überrascht. Jetzt sucht das Unternehmen nach mehr Leitern für Führungspositionen und hat große Ambitionen für die Zukunft.

- Wir haben das Ziel, der größte Akteur in der Produktion von Wasserstoffsystemen in großem Maßstab zu werden, sagte Mårten Lunde, CEO von HydrogenPro, während der Präsentation des Unternehmens auf dem Fearnley-Seminar für erneuerbare Energien am Dienstag.

Das Unternehmen sieht große Vorteile in der Herstellung von Elektrolyseuren in großem Maßstab, insbesondere durch Automatisierung und Robotik.

- HydrogenPro entscheidet sich strategisch dafür, nicht so viel in die Brennstoffzellentechnologie zu investieren, da wir der Ansicht sind, dass es noch eine große Vorlaufzeit gibt, bis die erforderliche Infrastruktur gut genug entwickelt ist, sagt der CEO.

Laut Präsentationsmaterial erwartet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg der Nachfrage nach Elektrolyseuren, der laut CEO über die Technologie verfügt, die es zu erfüllen gilt.

Øystein Stray Spetalen vertraut dem Wasserstoffbaby nicht und erhöht seit einiger Zeit seine Short Exposition gegenüber dem Unternehmen. (Spetalen push Everfuel)

https://finansavisen.no/nyheter/industri/2020/11/...rst-av-de-storste

Bild unten: Mårten Lunde in HydrogenPro hat große Ambitionen für das Unternehmen.

 
Angehängte Grafik:
capture.jpg
capture.jpg

24.11.20 18:46

1261 Postings, 1114 Tage FjordHydrogenPro und Aker

Aker plant ein eigenes Hydrogenunternehmen und erwägt eine Zusammenarbeit mit etablierten Wasserstoffunternehmen.
HydrogenPro arbeitet bereits mit ABB und Mitsubishi zusammen, eine Partnerschschaft von Aker liegt hier nahe. CEO Lunde hat das Ziel der größte Akteur in der Produktion von Wasserstoffsystemen in großem Maßstab zu werden, die Nachfrage von Elektrolyseuren wird bis 2030 deutlich steigen. HydrogenPro würde strategisch sehr gut in das Portfolio von Aker passen.

https://www.dn.no/energi/aker/oyvind-eriksen/...genselskap/2-1-907397


 
Angehängte Grafik:
aker.jpg (verkleinert auf 89%) vergrößern
aker.jpg

26.11.20 09:57

589 Postings, 576 Tage VestlandHydrogenPro Kursziel 70 Nok

Makler decken Wasserstoff-Neulinge ab - sieht Steigerung von 167 Prozent
Das Maklerhaus Pareto Securities übernimmt die Deckung und legt Preisziele für HydrogenPro fest.

WASSERSTOFF: HydrogenPro entwickelt Wasserstofffabriken.

Jens Finborud / Sindre Nikolai Aker
07:48 - 4. nov. | Aktualisiert 07:58 - 4 Nov.

Pareto Securities deckt HydrogenPro mit einer Kaufempfehlung und einem Kursziel von 70 NOK ab, berichtet TDN Direkt.

Dies entspricht einer Aufwärtsbewegung von bis zu 167 Prozent gegenüber dem aktuellen Wechselkurs von 26,20 NOK.

Meglerhuset weist darauf hin, dass das Unternehmen vier große Schlüsselprojekte sowie eine große Pipeline hat und eine attraktive Zukunft in einer sehr dynamischen und schnell wachsenden Hydrogren-Industrie vor sich hat.

https://finansavisen.no/nyheter/finans/2020/11/04/...e-pa-167-prosent  

26.11.20 12:26

589 Postings, 576 Tage VestlandH2 in PKW's ist ein kommerzieller Fehler

Info: Hydrogen Pro setzt auf industrielle H2 Anwendungen (siehe #37) und nicht auf Infrastruktur / Tanken (wie Spetalen / Everfuel)

TU.no Bericht:
Wasserstoff in Personenkraftwagen ist ein kommerzieller Fehler
Dem Bericht zufolge zu teuer und zu ineffizient. Wasserstoff wird jedoch eine entscheidende Rolle dabei spielen, schwere Transporte emissionsfrei zu machen.

TU / MARIUS VALLE 25. NOV. 2020 - 18:40

Wasserstoffautos sind laut einem Bericht von IDTechEx Research ein kommerzieller Fehltritt.

Der Bericht befasst sich mit den Vor- und Nachteilen von batterieelektrischen Autos und Wasserstoff-Brennstoffzellenautos und kommt zu dem Schluss, dass Autos mit Brennstoffzellen für die nächsten 20 Jahre kein Potenzial haben. Dies trotz der Tatsache, dass sie oft als emissionsfreie Alternative bezeichnet werden, die in vielerlei Hinsicht besser ist als batterieelektrische Autos.

Der Bericht hebt mehrere Probleme hervor.

Die Kosten sind zu hoch, heißt es. Ein Wasserstoffauto kostet heute 1,6-mal so viel wie ein Elektroauto, und die Kraftstoffkosten sind dreimal so hoch. Dies hängt jedoch etwas davon ab, wo auf der Welt das Auto gekauft wird.

Obwohl Wasserstofffahrzeuge ihre Energie aus Brennstoffzellen beziehen, sind sie auf Lithium-Ionen-Batterien angewiesen, um sowohl regenerierte Energie zu speichern als auch während des Betriebs eine ausreichend hohe Leistung sicherzustellen. Der Bericht bezieht sich auf den Wasserstoff-LKW Nikola One, der über eine 250-Kilowattstunden-Lithium-Ionen-Batterie verfügen wird.
...

Personenkraftwagen werden mehr Wasserstoff aus Erdgas nutzen (blaues H2, siehe Aker Carbon Capture)
Obwohl Wasserstoff in der Praxis klimaneutral erzeugt werden kann, wird es viel rentabler sein, die Gasreformation, dh Wasserstoff aus Erdgas, zu verwenden. Somit wären Wasserstoffautos in der Praxis für die nächsten zehn Jahre Erdgasautos.

Gear glaubt, dass Wasserstoff seinen Weg in leichte Fahrzeuge finden wird, aber dass es 10 bis 20 Jahre dauern wird.

- Wir kommen zu einem Punkt, an dem wir Wege finden müssen, um die erneuerbaren Energien zu nutzen. Es geht darum, mit Spitzen umzugehen, zum Beispiel mitten am Tag, wenn ein geringer Energiebedarf besteht. Mit 80-90 Prozent erneuerbarer Energie bleibt viel übrig, das in die Wasserstoffproduktion gepumpt werden kann.

Air Liquide wird entlang des in Rotterdam beginnenden Korridors Tankstellen für Wasserstoff-LKWs einrichten.
Air Liquide gehört zu den Akteuren beim Aufbau der Infrastruktur für Wasserstoff-Lkw in Europa.

https://www.tu.no/artikler/...biler-er-et-kommersielt-feilsteg/502928  

26.11.20 17:07

589 Postings, 576 Tage VestlandDer Aktionär

26.11.20 18:19

1261 Postings, 1114 Tage FjordHydrogenPro, Job-Angebote

aktuelle Jobs bei HydrogenPro:

- QHSE Director/Manager
- Automation/Commissioning Engineer

https://www.wwu.no/qhse-directormanager
https://www.wwu.no/automationcommissioning-engineer

- CFO

Auszug aus der Stellenbeschreibung:

"Our head office is located in Porsgrunn in the county of Vestfold and Telemark. The CFO must expect to work in Porsgrunn together with the rest of the Management Team but will also be able to work remotely from home or possibly at a future office in the Oslo area. "

= flott; also, eine neues Headquarter in Oslo geplant..

https://www.finn.no/job/fulltime/ad.html?finnkode=195636117

 

30.11.20 18:11

589 Postings, 576 Tage VestlandWasserstoffparty - HydrogenPro heute 11,45 % ATH

Wasserstoffparty am letzten Tag des Monats
Vor dem Wochenende waren einige der Wasserstoffunternehmen an der Osloer Börse in guter Verfassung, ein Aufschwung, der sich am Montag weitgehend fortsetzte.

30. november 2020 16:43, E24

Everfuel war mit einer Steigerung von 30,11 Prozent auf 71,00 Kronen erneut der große Gewinner von heute.

Es gab auch einen Aufschwung für den bekannteren Nel, aber der Anteil ging deutlich zurück, nachdem Partner Nikola eine Absichtserklärung mit General Motors angekündigt hatte. Die Vereinbarung war kleiner als zuvor angekündigt, und es wurde auch bekannt, dass GM nicht in die Eigentümerseite des Unternehmens eintreten wird. Am Ende des Handelstages schloss die Nel-Aktie um 0,95 Prozent.

Hydrogenpro hatte auch einen starken Tag an der Börse. Die Aktie, die zu den Neulingen an der Börse gehört, stieg am Ende des Tages um 11,45 Prozent.

 

30.11.20 18:48

589 Postings, 576 Tage VestlandHydrogenPro Partner & Investor MHI in Australien

MITSUBISHI HEAVY INDUSTRIES (MHI) UNTERSTÜTZT SÜDAUSTRALIEN GRÜN-WASSERSTOFF-PROJEKT
Von Mary Page Bailey | 30. November 2020

Mitsubishi Heavy Industries Ltd. (MHI; Tokio, Japan) hat sich bereit erklärt, eine Kapitalinvestition in H2U Investments, die Holdinggesellschaft der H2U-Gruppe, zu tätigen. Zur H2U-Gruppe gehört The Hydrogen Utility (H2U), der führende australische Entwickler von Projekten für grünen Wasserstoff und grünes Ammoniak, bei denen Strom aus erneuerbaren Energiequellen verwendet wird. Die Vereinbarung umfasst auch die Unterstützung von MHI für die Projekte und Geschäftsentwicklungsinitiativen von H2U, einschließlich der Unterstützung der FEED-Studie (Front-End Engineering and Design) für das Eyre Peninsula Gateway-Projekt von H2U in Südaustralien.

Südaustralien verfügt über eine reiche Ausstattung an Wind- und Sonnenressourcen und ist heute die weltweit führende Volkswirtschaft bei der Integration variabler erneuerbarer Energien in seinen Stromerzeugungsmix. Durch die Nutzung reichlich vorhandener erneuerbarer Energiequellen in der Region zur Erzeugung von grünem Wasserstoff und grünem Ammoniak als Teil der kohlenstofffreien Energielösungen des Staates werden die Initiativen dazu beitragen, die mineralverarbeitende und landwirtschaftliche Industrie in der Region zu dekarbonisieren und den Grundstein für den Export lokal produzierten Grüns zu legen Wasserstoff und grünes Ammoniak nach Japan und zu anderen Zielen, um die industrielle Dekarbonisierung weltweit voranzutreiben.

Das erste Projekt der Initiativen, Eyre Peninsula Gateway im Südwesten von Südaustralien, soll gegen Ende 2022 mit der kommerziellen Produktion von grünem Wasserstoff und Ammoniak beginnen. Grüner Wasserstoff, der durch Wasserelektrolyse mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind und Sonne erzeugt wird, wird zur Herstellung von grünem Ammoniak und zur Demonstration von wasserstoffbetriebenen Gasturbinengeneratoren verwendet.

MHI wird an dem Projekt teilnehmen, indem es technische Ressourcen in die FEED-Studienphase einbringt und wichtige Anlagenausrüstung bereitstellt, einschließlich Wasserstoffgasturbinen und Wasserstoffkompressoren. Im Rahmen des Projekts werden MHI und H2U Synergien mit nahe gelegenen Industriebetrieben untersuchen, einschließlich einer gemeinsamen Infrastruktur zur weiteren Reduzierung der gesamten CO2-Emissionen in der Region.

Nach dem Pariser Abkommen von 2015 laufen weltweit Initiativen zur Dekarbonisierung mit dem Ziel, die Treibhausgasemissionen auf Null zu senken. Vor diesem Hintergrund rücken jetzt zwei Arten sauberer Energie der nächsten Generation scharf in den Fokus: grüner Wasserstoff und grüner Ammoniak. Beide verursachen weder in der Produktions- noch in der Verbrennungsstufe Kohlenstoffemissionen.

MHI beteiligt sich aktiv an der Umstellung auf grüne Energie in Australien, da die australische Regierung, die Regierung von Südaustralien und andere Landesregierungen die Entwicklung und den Betrieb von Projekten für erneuerbare Energien aktiv fördern.

Im Oktober 2018 unterzeichnete MHI mit der Regierung von New South Wales ein Memorandum of Understanding (MOU), um eine Reihe von Lösungen für das Energiemanagement und andere Technologien in Verbindung mit einem umfassenden Entwicklungsplan für die Region West-Sydney vorzuschlagen. Durch Investitionen in H2U-Investitionen und die Unterstützung eines weltweit führenden Projekts für grünen Wasserstoff und grünes Ammoniak in Südaustralien wird MHI nun einen weiteren Beitrag zur industriellen Entwicklung Australiens mit kohlenstofffreier Energie leisten.

Die MHI Group liefert Lösungen für eine klimaneutrale Welt, eine der wichtigsten Herausforderungen für uns alle, indem sie neue Geschäftsmodelle entwickelt und vermarktet, die ihre langjährige Erfahrung und führenden Technologien in der gesamten Wasserstoffversorgungskette nutzen - einschließlich Wasserstoffproduktion und Wasserstoff -betriebene Stromerzeugung.

 

02.12.20 17:08

589 Postings, 576 Tage VestlandItalian Power - ENI + Enel Partner bei Elektrolyse

Enel und Eni sind Partner um gemeinsam Projekte für grünen Wasserstoff zu entwickeln.

2. Dezember / Renewables Now

Das italienische Energieunternehmen Enel SpA (BIT: ENEL) hat sich mit dem Öl- und Gasmajor Eni SpA (BIT: ENI) zusammengetan, um zwei Pilotprojekte für grünen Wasserstoff in Italien zu entwickeln.

Das Duo plant die Installation von Elektrolyseuren mit einer Leistung von rund 10 MW in der Nähe von zwei Eni-Raffinerien, um Wasserstoff aus erneuerbaren Energien zu erzeugen.  (Hinweis: HydrogenPro entwickelt einen 11MW Elektrolyser für Grossprojekte)
In einer gemeinsamen Pressemitteilung am Mittwoch sagten die Unternehmen, dass die grüne Wasserstofflösung die beste Option für die Dekarbonisierung der beiden Standorte sei.

?Das Gesamtsystem, an das wir denken, wird als geschlossener Kreislauf funktionieren, bei dem sich der mit erneuerbarer Energie gespeiste Elektrolyseur und die Raffinerie am selben Standort befinden und somit der Bau einer komplexen Verkehrsinfrastruktur für den Transport von Wasserstoff vermieden wird?, sagte Francesco, CEO von Enel Starace.

Die Elektrolyseure werden voraussichtlich zwischen 2022 und 2023 ihre Produktion aufnehmen.

Enel arbeitet auch an Projekten für grünen Wasserstoff in Spanien, Chile und den USA, die das Unternehmen aufgrund der günstigen Regulierung, der Verfügbarkeit von Land, wettbewerbsfähiger erneuerbarer Energien und der Präsenz großer industrieller Verbraucher als die am besten geeigneten Märkte für eine solche Entwicklung ansieht.

Neben der Heimat Italien prüft Eni auch Wasserstoffprojekte in Großbritannien, obwohl in der Pressemitteilung nicht ausdrücklich angegeben ist, ob diese grün sein werden.

https://renewablesnow.com/news/...lop-green-hydrogen-projects-723122/  

03.12.20 16:01
1

589 Postings, 576 Tage VestlandHydrogenPro stärkt sein Management

HydrogenPro stärkt sein Management
Der neue CFO wird spätestens am 1. März nächsten Jahres sein Amt antreten.

MITARBEITER: HydrogenPro-Manager Mårten Lunde.

Finansavisen
Henning Christensen
15:53 ??- 3. des. | Aktualisiert 15:53

HydrogenPro hat Martin Thanem Holtet als neuen CFO eingestellt, heißt es in einer Erklärung.

Er kommt jetzt aus Hurtigruten und hat zuvor für Yara und Carnegie gearbeitet.

Der Beitritt erfolgt spätestens am 1. März 2021.

HydrogenPro wird von Mårten Lunde geleitet. Richard Espeseth ist Director of Business Development. Das Unternehmen hat zuvor mitgeteilt, dass es Mitarbeiter für fünf bis sechs Positionen sucht, einschließlich der Rolle des CFO und der Position als Operations Director.

https://finansavisen.no/nyheter/energi/2020/12/03/...or-i-hydrogenpro  

03.12.20 18:04
1

1261 Postings, 1114 Tage FjordInterview CEO Lunde bei Pareto

HydrogenPro - Intervju med CEO Mårten Lunde, das Interview ist in norwegisch.

Kurze Zusammenfassung:

HydrogenPro ist seit Herbst an der Börse, CEO Mårten Lunde ist hinsichtlich des grossen Interesses am Unternehmen erfreut.
Der Fokus von HydrogenPro liegt auf industrielle Anwendungen/Electrolyse.
Der Schwerpunkt von HydrogenPro liegt im Bereich Power-to-gas, Raffenerien, Grossindustrien. ABB und Mitsubishi MHI sind u.a. Partner.
Es liegen für vier Projekte Electrolyse-Verträge vor.
Das 200 MW Projekt in Frankreich ( H2V Product) steht nach 2 Jahren vor dem Abschluss, die Genehmigung der französischen Behörden werden zum Jahresende erwartet, im ersten Halbjahr 2021 wird ausgeliefert.
Die Nachfrage nach grossen Electrolyse-Anlagen ist gestiegen, das Unternehmen hat Kundenanfragen aus unterschiedlichen Sektoren,
Anfragen kommen aus Europa, USA und Australien.

https://www.youtube.com/watch?v=-kqin5QcEgw&feature=share
 

03.12.20 19:00
1

1261 Postings, 1114 Tage FjordYara, ESG Investor Seminar, 7.12.2020

Join us on December 7 for our perspectives on sustainable food solutions and enabling a hydrogen economy.

https://www.yara.com/investor-relations/esg-investor-seminar/  

03.12.20 19:28

1261 Postings, 1114 Tage FjordFinnland, Roadmap für Wasserstoff

Graue Wasserstoffproduktion durch Einsatz von Gas, H2-Projekte für die Prozess/Anlagen Industrie.

https://www.businessfinland.fi/4abb35/...al_hydrogen_roadmap_2020.pdf  

03.12.20 19:46

1261 Postings, 1114 Tage FjordHydrogenPro-Partner MHI Group

PR Mitsubishi MHI 14.10.2020

Die MHI-Gruppe investiert in HydrogenPro aus Norwegen, den führenden Hersteller von fortschrittlichen Elektrolyseuren

Tokio, 14. Oktober 2020 - (JCN Newswire) - Mitsubishi Heavy Industries, Ltd. (MHI) hat eine finanzielle Investition in HydrogenPro AS aus Norwegen getätigt, ein Unternehmen, das sich mit der Entwicklung und Herstellung von Elektrolyseuren befasst, Geräten, die nach diesem Verfahren Wasserstoff produzieren der Wasserelektrolyse. MHI zeichnete neu ausgegebene Aktien, die von HydrogenPro im Rahmen eines Börsengangs (IPO) platziert wurden, um den Ausbau seiner Geschäftstätigkeit zu finanzieren. MHI bietet bereits verschiedene Dekarbonisierungstechnologien an, die einen realistischen Weg in Richtung Netto-Null ermöglichen, und wird die strategische Partnerschaft mit HydrogenPro eingehen, um sein Portfolio weiter auszubauen und dem Markt künftig Anlagen zur Erzeugung von grünem Wasserstoff zur Verfügung zu stellen.

HydrogenPro wurde 2013 in der norwegischen Stadt Porsgrunn im Landkreis Telemark gegründet. Die Geschichte der Wasserelektrolysetechnologie reicht bis ins Jahr 1927 zurück, als in Telemark von Norsk Hydro, einem norwegischen Staatskonglomerat, eine Düngemittel- und Schwerwasseranlage mit Wasserelektrolysetechnologie in Betrieb genommen wurde. HydrogenPro hat bereits ein Wasserstoffproduktionssystem der 9-Megawatt-Klasse (MW) (Produktionskapazität: 4,4 Tonnen / Tag) entwickelt, das die Wasserelektrolysetechnologie mit Druckzellen mit alkalischem Elektrolyten einsetzt. Derzeit laufen Pläne für eine Anlage der 100-MW-Klasse (Kapazität: 48 Tonnen / Tag).

Heute wächst die Nachfrage nach Produktionsanlagen für grünen Wasserstoff, insbesondere in Europa. Frankreich hat ein Ziel von 6,5 Gigawatt (GW) Elektrolyseurleistung bis 2030 angekündigt, Deutschland strebt eine Kapazität von 5 GW bis 2030 und 10 GW bis 2040 an, während die EU bis 2030 40 GW erneuerbare Wasserstoffelektrolyseure sichern will.

Die Investition von MHI in HydrogenPro bietet weitere finanzielle Stabilität und langfristige Sicherheit für Projekte, bei denen grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung verschiedener Sektoren verwendet wird. Die Investition von MHI in HydrogenPro signalisiert nicht nur das Vertrauen in die Angebote von HydrogenPro, sondern vor allem unterstreicht diese Investition das Vertrauen in den Markt für grünen Wasserstoff, der von einer Vielzahl von Elektrolyseurherstellern und -technologien unterstützt wird.

In Zukunft wird MHI weiterhin technologische Innovationen untersuchen, die die Dekarbonisierung von Industriesektoren wie Stromerzeugung, Raffinerie, Düngemittel, Stahl und Transport vorantreiben, wobei Wasserstoff als Brennstoff, Ausgangsmaterial oder für die Wasseraufbereitung verwendet wird. Parallel zu Initiativen zur Förderung von grünem Wasserstoff wird MHI die Machbarkeit von Wasserstoff aus fossilen Brennstoffen in Kombination mit CCUS (Kohlenstoffabscheidung, -nutzung und -speicherung) - blauem Wasserstoff - als weiteren Ansatz zur Dekarbonisierung der Industrie untersuchen.

Über Mitsubishi Heavy Industries, Ltd.

Die Mitsubishi Heavy Industries (MHI) Group ist eines der weltweit führenden Industrieunternehmen. Seit mehr als 130 Jahren lenken wir großes Denken in Lösungen, die die Welt voranbringen und das Leben aller fördern, die unseren Planeten teilen. Wir liefern innovative und integrierte Lösungen für eine Vielzahl von Branchen, die Land, Meer, Himmel und sogar den Weltraum abdecken. Die MHI Group beschäftigt 80.000 Mitarbeiter an 400 Standorten und ist in drei Geschäftsbereichen tätig: "Power Systems", "Industry & Infrastructure", "Aircraft, Defense & Space". Wir haben einen konsolidierten Umsatz von rund 40 Milliarden US-Dollar. Wir wollen mit unseren Spitzentechnologien zur ökologischen Nachhaltigkeit beitragen und gleichzeitig globales Wachstum erzielen. Indem wir Menschen und Ideen zusammenbringen, ebnen wir weiterhin den Weg für eine Zukunft mit gemeinsamem Erfolg.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von MHI: https://www.mhi.com
Informationen zu Technologie, Trends und Tangenten finden Sie in den neuen Online-Medien SPECTRA von MHI: https://spectra.mhi.com

Copyright 2020 JCN Newswire. Alle Rechte vorbehalten. www.jcnnewswire.com

https://www.dailyberita.com/jcn-newswire/...f-advanced-electrolyzers/
 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln