finanzen.net

MOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

Seite 1 von 115
neuester Beitrag: 01.06.20 17:58
eröffnet am: 12.05.10 09:09 von: Tiger Anzahl Beiträge: 2865
neuester Beitrag: 01.06.20 17:58 von: Meli 2 Leser gesamt: 680760
davon Heute: 276
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115   

12.05.10 09:09
11

11210 Postings, 6790 Tage TigerMOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine


MOLOGEN AG erreicht weitere wichtige Meilensteine

MOLOGEN AG / Quartalsergebnis

12.05.2010 09:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

--------------------------------------------------

- Phase 2 Studie für Darmkrebsmedikament genehmigt
- Fördermittel für Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B
- Kapitalerhöhung sichert geplante Aktivitäten und klinische Studien bis
ins Jahr 2011

Berlin, 12. Mai 2010 - Im laufenden Geschäftsjahr hat die MOLOGEN AG
weitere wichtige Meilensteine erreicht: Das Unternehmen hat im März die
Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie der Phase 2 für das
Krebsmedikament MGN1703 von den zuständigen Gesundheitsbehörden in
Deutschland und Österreich erhalten. Es wird erwartet, dass die Studie
zeitnah begonnen werden kann. Erste Ergebnisse der Phase 2 Studie werden
nach einer Zwischenauswertung bereits in etwa neun bis zehn Monaten
vorliegen.

Auch im Bereich der DNA-basierten Impfstoffe hat MOLOGEN weitere
Fortschritte erzielt. Das Unternehmen hat eine Zusage für Fördermittel zur
präklinischen Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B erhalten. Das
Forschungsprojekt wird zusammen mit der Firma Synvolux Therapeutics B. V.
aus den Niederlanden durchgeführt und soll bis Ende 2012 abgeschlossen
werden. Außerdem erhält MOLOGEN eine finanzielle Förderung für die
Entwicklung eines DNA-Impfstoffes gegen Leishmaniose. Derzeit werden erste
präklinische Tests mit dem neuartigen Impfstoff durchgeführt.

Neben den wichtigen Fortschritten in der Entwicklung der eigenen
Produktkandidaten ist es MOLOGEN darüber hinaus gelungen, mit der
erfolgreichen Durchführung einer weiteren Kapitalerhöhung im Januar 2010
alle geplanten Aktivitäten und klinischen Studien bis ins Jahr 2011
finanziell abzusichern.

Wirtschaftliche Entwicklung im Plan

Die wirtschaftliche Entwicklung der MOLOGEN AG entsprach auch im ersten
Quartal 2010 den Planungen. Insgesamt wurden in den ersten drei Monaten des
Geschäftsjahres 2010 1,2 Mio. EUR für Forschungsvorhaben eingesetzt, nach
0,7 Mio. EUR im Vorjahr. Die Erhöhung der Ausgaben im FuE-Bereich ist
insbesondere auf die Vorbereitungen für die Phase 2 des Krebsmedikaments
MGN1703 zurückzuführen. Der Fehlbetrag erhöhte sich im Berichtszeitraum im
Vergleich zum Vorjahreswert erwartungsgemäß auf -1,6 Mio. EUR. Die
Vermögenslage der MOLOGEN ist nach wie vor von einem hohen Anteil liquider
Mittel an der Bilanzsumme gekennzeichnet.

Über MOLOGEN

Die MOLOGEN AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Berlin, ist
auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel auf Basis von
DNA-Strukturen spezialisiert. Im Fokus der Aktivitäten stehen
Produktentwicklungen für die Behandlung von Krebs sowie Impfstoffe gegen
schwere Infektionskrankheiten.

MOLOGEN wurde 1998 gegründet und gehört weltweit zu den wenigen
Biotechnologie-Unternehmen mit einem gut verträglichen DNA-basierten
Krebsmedikament im klinischen Entwicklungsstadium.

Die Aktie der MOLOGEN AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet
(ISIN DE 0006637200).

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die
Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.



MOLOGEN AG
Kontakt: Jörg Petraß
E-Mail: investor@mologen.com
Telefon: +49-30-84 17 88-13
Fax: +49-30-84 17 88-50

Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden
E-Mail: baden@kirchhoff.de
Telefon: +49 40 60 91 86 39







12.05.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
             Fabeckstraße 30
             14195 Berlin
             Deutschland
Telefon:      030 / 841788-0
Fax:          030 / 841788-50
E-Mail:       info@mologen.com
Internet:     www.mologen.com
ISIN:         DE0006637200
WKN:          663720
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
             in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
Moderation
Moderator: ks
Zeitpunkt: 16.05.10 14:17
Aktion: -
Kommentar: bitte bestehende threads nutzen. Z.B. : http://www.ariva.de/MOLOGEN_Jetzt_t248977

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115   
2839 Postings ausgeblendet.

28.04.20 13:09

552 Postings, 143 Tage Meli 2der größte Teil

der freien Anteilsscheine sind nach m.m. in den 4 Monaten aufgefangen worden.
Ab der 20cent Marke erwarte ich relativ wenig Widerstand auch charttechnisch.
Wenn wohl möglich doch eine Weiterführung der AG verkündet würde, ist jedenfalls ein preiswertes
herein kommen...?...dahin!
 

30.04.20 21:10

552 Postings, 143 Tage Meli 2Sorry

Wer jetzt noch verkauft...?...ist wahrscheinlich mit einem Klammerbeutel Corona Viros Codom gut angezogen!https://www.ariva.de/news/...mtsniederlegung-von-vorstand-und-8389559
 

30.04.20 21:36
1

897 Postings, 59 Tage neuundaltAh ja Vorstände weg,

dann kann der Isolvenz Verwalter ja den Rest abwickeln und die AG endlich beenden.  

30.04.20 21:49

552 Postings, 143 Tage Meli 2neuundalt

wenn sie sich ein wenig im Insolvenzrecht aus kennen würden, müssten sie wissen das der 4te jegliche Vollmachten über die Insolvenzmasse hat, solange sie nicht aufgehoben wird.

Egal.....wer da Vorstandsvorsitzender ist.

PS. Deswegen werden zum jetzigen Zeitpunkt ja auch keine neuen Namen ins Spiel gebracht.
       Langsam ernährt sich das Eichhörnchen um dann einen großen Sprung zu wagen!  

07.05.20 13:43

552 Postings, 143 Tage Meli 2Schnittpunkt

Der Schnittpunkt zur Überwindung des 3Jährigen Abwärtstrends hat sich mit der Zeit nach unten verschoben. Lag er vor 1Monat noch bei 20cent, so liegt er jetzt bei 17cent.
Bei Überwindung der 17cent wird der Abwärtstrend ahttps://www.ariva.de/mologen-aktie/chart?t=3years&boerse_id=131lso verlassen.

 

08.05.20 12:54
2

2215 Postings, 899 Tage Claudimaldas wars dann mit mologen.alles verkauft!!

erlös reicht aber nicht für alle.delisting demnächst.

08.05.2020 / 12:44 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Der Insolvenzverwalter der Mologen AG (WKN A2LQ90) hat nach der Zustimmung des vorläufigen Gläubigerausschusses das Angebot zum Verkauf des wesentlichen Teils des Vermögens der Gesellschaft (insbesondere in Form der Entwicklungen Lefitolimod und Enandim) an die Gilead Sciences Inc. angenommen. Der sich aus dem Kaufpreis ergebende Zufluss an die Insolvenzmasse wird voraussichtlich eine Quote für Insolvenzgläubiger ermöglichen, aber wahrscheinlich nicht zur vollständigen Befriedigung aller Insolvenzforderungen ausreichen.

Hinweis: Forderungen aus den Wandelanleihen 2016/2024 und 2017/2025 können nur über den gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger, Herrn Rechtsanwalt Dr. Marc Liebscher, c/o Dr. Späth & Partner Rechtsanwälte, Kurfürstendamm 102, 10711 Berlin, angemeldet werden.  

08.05.20 14:07

2215 Postings, 899 Tage Claudimalparadiso von peketec ja meeega long drinn hier

naja Flachzange bleibt Flachzange.  

08.05.20 14:57

552 Postings, 143 Tage Meli 2Nur die Harten

kommen in den Garten!  

11.05.20 11:07
2

1528 Postings, 2737 Tage kyron7htxDas

war es . Aufwiedersehen. Der Letzte macht das Licht aus.  

11.05.20 11:35
2

552 Postings, 143 Tage Meli 2Wechselschalter

Da läuft gerade Jemand zur anderen Ecke des Mologen-Raumes um den Wechselschalter zu betätigen,
dass eine neue Lichtquelle den Raum erhellen kann!  

11.05.20 15:10
1

1037 Postings, 1608 Tage UhrzeitSo ist das an der Börse

Rettet eure Geld was noch zum retten gibt  

11.05.20 15:52
1

552 Postings, 143 Tage Meli 2Retten

Es bleibt abzuwarten, wer gerettet wird!  

11.05.20 17:22
1

71 Postings, 378 Tage Expert_X@Meli2

Also Dein Optimismus kennt wirklich keine Grenzen.....  

11.05.20 20:19

552 Postings, 143 Tage Meli 2Expert X

Weil ich etwas rieche, was da schon länger hinter den Kulissen von Mologen in Vorbereitung ist.  

18.05.20 18:32

185 Postings, 543 Tage HundmitHut@Meli

und nach was riecht es so?  

18.05.20 18:46

552 Postings, 143 Tage Meli 2Absacker

mit wenig Umsatz, zum Luft holen!  

18.05.20 19:02
1

1528 Postings, 2737 Tage kyron7htxYep

Die Firma ist tot. Wird gegen 0,01 ? laufen. Alle anderen Behauptungen kommen von Geisteskranken.  

18.05.20 20:44
3

429 Postings, 2434 Tage Köperwer den Schuß nicht gehört hat

dem ist nicht zu helfen.
 
Angehängte Grafik:
mologen.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
mologen.jpg

19.05.20 11:47
1

185 Postings, 543 Tage HundmitHutLuftholen?

was war das gestern? ~40% Minus = Luftholen? Wenigstens hast den Humor nicht verloren.  

19.05.20 16:26
2

589 Postings, 281 Tage mannheim1Mir ein Rätsel

Das noch einige den Schrott kaufen  

19.05.20 18:01

552 Postings, 143 Tage Meli 2Ich sage nur

Verlustvorschreibungen.  

31.05.20 00:10

552 Postings, 143 Tage Meli 2Ich mache

schon mal C-Pfingsten!  

31.05.20 19:42

552 Postings, 143 Tage Meli 2Charttechnisch

ist der diagonale jahrelange Abwärtstrend Schnittpunkt in zeitlich greifbarer Nähe.

Oha.....wer dann , auf dem falschen Fuß nebenan!
 

01.06.20 11:59

260 Postings, 5424 Tage karasGilead soll 4,1 Mio. Euro bezahlt haben

für Enandim und sämtliche Patente laut User "Egem" bei w:o.

Zum 30.9.19 hatte man 10 Mio. Schulden, 2,8 Mio. Barmittel, die allerdings zum 30.12.19 bereits vollständig  aufgebraucht gewesen sein dürften. Damit stehen maximal die 4,1 Mio. E von Gilead  zur Verfügung um die bisherigen Inso-Kosten + die weiterer Verfahrenskosten für den neuen Insolvenzverwalter + evtl. Provisionen an die Ex-Vorstände sowie die 10 Mio. Schulden abdzudecken.  Die Anleiheninhaber dürften damit wesentlich schlechter davonkommen als sie noch vor kurzem propagiert haben!

Für jene die noch investiert sind, wird aber nur dann noch etwas zu holen sein wenn sie naive Anleger motivieren können auf die Pusherversuche der verbliebenen Aktionäre aufspringen!  

01.06.20 17:58

552 Postings, 143 Tage Meli 2User auf W:O

Der User weiß also , was nur Insider wissen können. Das ist zumindest sehr zu bezweifeln,  bevor es keine offiziellen Daten vom 4ten oder Mologen selber gibt.
Außerdem gibt es n.m.m. hier keinerlei Pusher was vermuten lässt, dass nur noch wenig Kleinaktionäre investiert sind.

Wenn der Kurs steigen wird, kommen die Käufer von ganz allein. Pushen also unnötig.
Wenn er fallen sollte, werden sich die aller letzten Kleinanleger verabschieden.

Ich selber achte nur auf den L-Chart. Da steht aber in den nächsten 2-4 Wochen eine grundlegende Richtungsentscheidung bevor. Der diagonale Schnittpunkt im L-Chart steht also kurz bevor.

PS. Mit Beendigung der Insolvenzabwicklung der Mologen AG spricht vieles für ein Manteldeal, wegen der hohen angesammelten Verlustvorschreibungen.
Für größere Unternehmen aus steuerlichen Gesichtspunkten wohl interessant.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
TUITUAG00
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
ITM Power plcA0B57L
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11