finanzen.net

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 1019
neuester Beitrag: 26.08.19 00:11
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 25468
neuester Beitrag: 26.08.19 00:11 von: Masterle Leser gesamt: 2838647
davon Heute: 317
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1017 | 1018 | 1019 | 1019   

21.05.14 21:51
45

15483 Postings, 3643 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1017 | 1018 | 1019 | 1019   
25442 Postings ausgeblendet.

24.08.19 16:48

771 Postings, 2469 Tage katzenbeissserNachbörslich

auf zu neuen Ufern...  

24.08.19 17:06
2

495 Postings, 5397 Tage joejoeIhr schaut euch L&S Kurse am WE an? Oh je!

Das kann doch nicht euer Ernst sein! Der Spread liegt irgendwo bei 2-3%, die Liquiditaet ist quasi 0, es ist KEIN professioneller Haendler aktiv - und ihr glaubt, die Kurszuckungen am Wocheende sind relevant? Laecherlich.
Ich vermute, einige sind hier auf dem falschen Fuss erwischt worden und sind sehr, sehr nervoes.

Und ja, natuerlich kostet das Handeln am WE 2-3%, eben weil L&S sein Marktrisiko gar nicht absichern kann. L&S muss im Schnitt Gewinn machen - und bei dem Spread ist das eher moeglich/leicht. Das Risiko fuer einen G7-Trump Tweet ist ja auch eher hoch,  daher muss L&S sehr vorsichtig sein.

Ob's hoch oder runter geht weiss ich (auch) nicht, aber am WE nervoes Kurse zu verfolgen, macht eher wenig Sinn. Geht in die Natur, spazieren, das hiflt eher einen klaren Kopf zu bekommen.  

24.08.19 20:46

847 Postings, 4168 Tage Masterle@Dressage

Naja du schriebst dass du ab 6,08 Long gehst, diesen Wert hatten wir ja noch nicht erreicht. Daher auch meine Nachfrage  

24.08.19 21:46

226 Postings, 50 Tage cavo73China droht USA mit Konsequenzen

?Die chinesische Seite fordert die US-Seite nachdrücklich auf, die Lage nicht falsch einzuschätzen?

Beim nächsten Tweet von Trump ziehen die Chinesen den Ami's den Stecker oder die Ami's ziehen zuvor Trump den Stecker raus.

https://m.focus.de/finanzen/boerse/...t-konsequenzen_id_11066030.html  

25.08.19 01:51
2

879 Postings, 454 Tage telev1db

der gute ist wohl durch

"Und wie auf US Großanleger und Corporate America, die merken "Fuck, unser Mann sieht gerade nicht gut aus.

China macht sich über Trump lustig

Genau genommen ist es, Hu Xijin, der sich lustig macht. Trump könne gerne General Motors, Ford, etc. zurück in die USA holen. China sei der größte Markt und die USA könnten gerne diesen Markt aufgeben zugunsten BMW, VW und Toyota. Geht zurück in die USA, laßt jede amerikanische Familie 20 Fahrzeuge haben.

Das Ganze garniert mit einem Smilie. Hu Xijin ist Chefredakteur der regierungsnahen Global Times.

Gut möglich, dass Trump am Ende doch einen Deal mit China bekommt, aber der Status quo der Verhandlungen sieht erstmal nicht vielversprechend aus.

China dürfte auch aufgefallen sein, dass es bei Trump 2 wunde Punkte gibt:

a) Trump ist ein bißchen versessen auf den Dow Jones. Er weiss natürlich, dass das Zünden neuer Eskalationsstufen im Handelskrieg zu nachgebenden Kursen führt.

b) Wir erinnern uns: Trump hatte am 31. Juli Strafzölle auf Chinaimportware im Volumen von 300 Mrd. $ ab 1. September angekündigt, dann aber einen Rückzieher gemacht und einen erheblichen Umfang dieser Maßnahme auf Dezember verschoben, um das Weihnachtsgeschäft zu schonen. Einen solchen Rückzieher kann man nur als Schwäche auslegen. Es läßt vermuten, dass Trump sich der Konsequenzen nicht bewußt war, als er die Strafzölle für September ankündigte. Es zeigt aber auch auf, wo er ebenfalls verwundbar ist: Er möchte möglichst nicht den eigenen Branchen, Unternehmen und Konsumenten schaden. Wohlwissend, dass es dabei um seine potentiellen Wähler handelt.

Die Chinesen zwingen ihn nun nach und nach sich selbst an den wunden Punkte weh zu tun. Sie haben Trump gestern erstmals dazu gebracht, dass er in fallende Kurse Strafzollmaßnahmen ankündigt. Davor kamen die Eskalations-Tweets in gerade nach oben durchstartende Kurse; also möglichst marktschonend. Außerdem kommen nun doch ab 1. September die Strafzölle auf 300 Mrd $ Chinaimportware. Er schont das Weihnachtsgeschäft also doch nicht. Wie muss dieser Rückzieher vom Rückzieher auf die US Bevölkerung wirken ? Und wie auf US Großanleger und Corporate America, die merken "Fuck, unser Mann sieht gerade nicht gut aus".

Wenige Stunden, nachdem China gestern Strafzollmaßnahmen angekündigt hat, entscheidet er offensichtlich wütend, ebenfalls an der Strafzollschraube zu drehen. Nein, Donald. Das ist nicht smart, das ist impulsiv. Und impulsives Handeln ist meist nicht rational. Wie ich einleitend schreibe: Gut möglich, dass Trump am Ende doch einen Deal mit China bekommt, aber der Status quo der Verhandlungen sieht erstmal nicht vielversprechend aus."

https://www.onvista.de/news/...acht-sich-ueber-trump-lustig-268228763  

25.08.19 03:25
2

4363 Postings, 915 Tage gelberbaronTrump

droht die Zwangsjacke.....

mit so einem Benehmen wäre Unsereiner sofort entlassen - fristlos....
oder in der Hoppla in einer Zwangsjacke....oder von Kollegen
verprügelt.

Mich würde nicht wundern wenn er gestürzt würde wie Cäsar.  

25.08.19 08:11
3

6104 Postings, 435 Tage DressageQueenIch glaube Trump & Clan

verdienen mit dem Zollkrieg und den Tweets ein Vermögen ... insofern ... er ist ja nicht ewig Präsident ...
solange nutzt er seine Macht für seine eigene Lizenz zum Gelddrucken. Ich glaube auch das sein gesamtes politisches Umfeld davon profitiert ... die wissen ja wann er gewisse Sachen tweetet.  

 

25.08.19 14:20
4

847 Postings, 4168 Tage Masterle@Telev

Der Artikel ist gut, er zeigt klar das Trump sich verzockt hat.
Durch sein damaligen Rückzieher wegen den Weihnachtsgeschäft, hat er den Chinesen klar in die Hände gespielt, dies wird nun glücklicherweise auch ausgenutzt! Trump muss endlich kapieren dass

1. Amerika nicht mehr Great Again werden wird, dafür haben Sie zu viele Schulden, die überwiegend durch die Chinesen gehalten werden,

2. Ein Wirtschaftskrieg den USA mehr schadet als nützt, seine Vorwürfe wegen Copyright und Co. hätte man anders angehen müssen!

3. Meiner Meinung nach die damalige Steuersenkung ein klarer Fehler war und eigentlich nur der oberen Mittelschicht und Oberschicht dienen sollte und tut, die Zölle aber den kleinen Mann (also seine Wählerschaft) schadet.
Dies wird sich dann hoffentlich in 436 Tagen rächen (aktuell liegt Biden im Durchschnitt 8,6% vor Trump und auf dem zweit liebsten Sender von Trumpel sogar 12% und in Florida bei 3%. Daher Demos, bitte keine scheisse mit dem Kandidaten machen!).

Das Problem ist aber, noch sind es 514 Tage bis zum 20.01.2021, somit gibt es noch sehr viele unruhige Tage wo eigentlich alles möglich ist. Wer Stress nicht aushalten kann, sollte bis zu diesem Tag an der Seitenlinie verhleiben! Ich bin gespannt wo wir in 1,5 Jahren stehen, natürlich hoffe ich auf eine Erholung bei den Banken, aber ich kann mir auch einen weiteren Verlust gut vorstellen.  

25.08.19 14:33

6104 Postings, 435 Tage DressageQueenMorgen Xetra unter 6?

5,65 Eröffnung?  

25.08.19 15:30

159 Postings, 6474 Tage Werni2@ Dressage

4,65 ? !  

25.08.19 15:58

172 Postings, 2931 Tage HighdelburgherDB habe ich und Daimler - da könnte es auch noch

tiefer gehen. Aber wo ist die Alternative ? Sparbuch ? Sparstrumpf ?  

25.08.19 15:59

1801 Postings, 927 Tage AktienvogelSpaßvögel

25.08.19 16:16

6104 Postings, 435 Tage DressageQueenLS bestimmt gleich unter 6

25.08.19 16:18

159 Postings, 6474 Tage Werni2@ Dressage und bei SL

gleich unter Vier............  

25.08.19 16:35

6104 Postings, 435 Tage DressageQueenWir werden morgen @ Xetra sehen ;)

IG sagt schon alles ... Dow am Crashen ...  

25.08.19 18:01
1

879 Postings, 454 Tage telev1db

Aber eigentlich macht es doch keinen Unterschied ob 25 oder 30% Zoll. Könnte auch komplett übertrieben sein, die Reaktion der Märkte. China kann doch sowieso nur noch Produkte in den USA verkaufen, bei denen sie unschlagbar billig sind bzw. die die Cowboys selber nicht produzieren. Der gute Trumpy geht auch von so unrealistischen Vorstellungen aus. Er kann doch nicht ernsthaft annehmen, US Firmen würden ihr Produktion zurück in die USA holen. Die gehen nach Indonesien, Vietnam und sonst wo hin, aber doch nicht ins teure Amerika. Das nächste ist seine Wiederwahl, der Junge muss langsam liefern. Mauer steht nicht, Artenschutz zurückgefahren, Naturschutz zurückgefahren, Mexico, Kanada, China, EU Beziehungen auf dem Nullpunkt, Wirtschaft am abkacken, Börsen im Panik Modus? wer soll ihn wählen. Die Sojabauern die auf Ihrer Ernte sitzen. Also ich fand seine Wahl ja nachvollziehbar. Hillary wollte ja keiner ernsthaft haben, nur erschließt sich mir, seine Taktik nicht. Die Zölle zahlen ja die amerikanischen Verbraucher. Ein Rätzel der Mann.  

25.08.19 18:09

6104 Postings, 435 Tage DressageQueenDeutsche Bank - UBS ?

Deutsche Bank und die Schweizer UBS liebäugeln lange mit einem Zusammenschluss. Die Idee: Ein europäischer Bankenriese könnte den US-Banken besser die Stirn bieten. Insider berichten, dass sogar eine Vollfusion im Gespräch war. Im Juni stocken die Gespräche an heiklen Details.
 

25.08.19 18:19

15145 Postings, 5855 Tage harry74nrwWarum

Warum sollte jemand die DB nehmen als JV oder Partner?
Ich vermute der Staat arrangiert irgendwann eine europäische? Zwangsehe.
Die Führung der DB wird das lange herauszögern wollen..

My 5 Cent  

25.08.19 18:37

1285 Postings, 478 Tage walter.euckenubs!

die db und die ubs reden ja schon länger miteinander, es scheiterte aber immer an der personaldiskussion. nun scheints könnte man sich gefunden haben, achleitner und ermotti gehen in den ruhestand, sewing und weber bleiben.

aber  solche gerüchte gabs ja schön öfter. mal sehen.  

25.08.19 18:46

767 Postings, 3079 Tage fenfir123fusion

ich denke da werden Fusionen kommen müssen.
Wenn das erst mal los geht,
dann werden andere folgen.

Durch die richtigen Fusionen,
können erhebliche Kosten gespart werden.
IT , Filialen, und dann eben der Investment Bereich.

Ich sehe aber auch Banken die lausig sind,
und einige die wirklich Geld verdienen.

 

25.08.19 18:56

1285 Postings, 478 Tage walter.euckenseh ich auch so, fenfir

nationalen fusionen sind aber wettbewerbsrechtliche schranken gesetzt, deshalb dürfte das grenzüberschreitend ablaufen. und ubs und db würden sich nicht nur gut ergänzen, sie könnten einander gegenseitig auch diverse probleme lösen.

also ich würds begrüssen.  

25.08.19 19:19

6104 Postings, 435 Tage DressageQueenHilft alles nichts...

Augen zu und durch... Unter 6,08 bin ich wieder dabei. Egal was der Kurs danach macht.  Trump wird nicht ewig so weiter machen können ... so langsam bekommt er immer mehr Gegenwind  ... die USA können es sich nicht mit allen verscherzen ... auch wenn das Vorgehen gehen China richtig ist.  

25.08.19 19:19

6104 Postings, 435 Tage DressageQueenMich nervt einfach diese Twitter Politik

26.08.19 00:11

847 Postings, 4168 Tage MasterleNaja

wenn man Narzisst ist, erkennt man halt solche Fakten nicht und weiß es immer besser. Hatte mit solchen Leuten auch schon mal arbeiten müssen, das einzige was du machen kannst, ihnen klar die Grenzen aufzeigen! Problem wer soll ihm die Grenzen aufzeigen ? Dies kann nur der Wähler. Was Produzieren die in der USA? Lebensmittel (in miserabler Qualität, welche auf den deutschen Mark keine Chancen hätte) PKWs (auch Qualitätsprobleme(siehe z.B. letzte Tesla Meldung bzgl. Qualitätsprobleme), Gas? Bekommen wir bis zu 30% günstiger aus Russia, Öl, wahrscheinlich auch günstiger aus dem Orient! Technische Produkte? Werden alle in China zusammengebaut :). Daher gibt es einfach nichts was wir aus den USA kaufen sollten/müssten.

Auf der anderen Seite, den Amerikanern fehlt es an so vielen guten Produkten, Tech Produkte werden überwiegend importiert, europäische Autos wegen deren Qualität. Konsumprodukte können die Amis einfach nicht in guter Qualität herstellen, das können Chinesen und deutsche einfach besser! Dies wird auch in Zukunft so sein!

Natürlich kann er solche Produkte mit Zöllen belegen, dies wird aber nichts ändern, nur der Konsument wird da runter leiden.

Zusätzlich haben wir das Problem, weil wir so gute Produkte herstellen, haben wir viele Verbindungen in die USA und das ist das Problem, ich sage nur Iran und Sanktionen oder auch Nord Stream 2, was geht es diese Heinis in Amerika an wohin wir unsere Produkte verkaufen oder wer uns Gas liefert?  

Naja man kann über diesen Trumpel stundenlang diskutieren! Fakt ist nur, dass die Gründerväter der USA bestimmt nicht solche Leute als Präsidenten haben wollten!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1017 | 1018 | 1019 | 1019   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11