finanzen.net

JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 1 von 147
neuester Beitrag: 08.08.20 06:31
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 3670
neuester Beitrag: 08.08.20 06:31 von: DaxHH Leser gesamt: 1008183
davon Heute: 1248
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 | 147   

31.01.08 12:15
18

17100 Postings, 5501 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 | 147   
3644 Postings ausgeblendet.

07.08.20 17:06
1

8148 Postings, 783 Tage DressageQueenLinsenbach

Egal was du nimmst, nimm weniger davon :))))  

07.08.20 17:09
1

14 Postings, 467 Tage SennerMonarchWenn Linsenbach verkauft, dann steigt der Kurs!

Wenn Linsenbach verkauft, dann steigt der Kurs!
Warum?
Aus Gründen!  

07.08.20 17:13
3

65 Postings, 23 Tage LinsenbachApoca

es ist nicht jeder ein so guter Trader mit optimal oben und  unten zu erwischen wie Du und für manchen sind 22 000 Euro ein Vermögen das er am Ende eines Arbeitslebens nicht mal sparen konnte, für einen anderen sind 200 Euro viel , ich hab Leute im Bekannten und Schulfreundeskreis für die sind 100 Mio mal eine Zahl um überhaupt darüber zu reden, andere sind leider gestrandet und die freuen sich wenn ich dennen auch mal einen 10 -er in die Hand drücke, also so einfah ist das alles nicht.

Ich hab allein 2008 über 350 000 verloren das war ein Grossteil meiner gesamten Gewinne nach über 27 Jahren Börse ( hatte aber auch Glück einen Volltreffer in 2004 zu haben ), das meiste konnte ich mit viel Arbeit und vielen Trades wieder reinholen.

Also für mich sind 22 000 Euro eine Menge Geld  ,mit oder ohne Börse ,damit kann man viel gutes tun .

Gut für Dich eher Nasenwasser , aber man sollte nicht so abfällig darüber reden, denn ganz,ganz schnell verändert sich das Leben mal, schneller als mancher denkt , ich kenn viele Beispiele.
Das Zauberwort heißt DEMUT !  

07.08.20 17:41

65 Postings, 23 Tage Linsenbachob die dann steigt

ist mir so was von egal, kann sich keiner vorstellen, den abgeschlossene Trades sind erledigt,das interessiert mich nicht mehr danach , ob die dann wegen mir bis 30 oder 50 oder besser 200 geht ist mir egal, da hab ich weder noch was mit zu tun.

So einfach ist das , Verluste zu realisieren gehört genauso wie Gewinne und Verrechnungen zueinander in dem Geschäft.

Wer sich dann dran ergötzen will darf das tun , wenn es Spass macht, gerne doch.

Bleibe meiner Meinung treu . Noch bin ich auch noch drin, also bitte etwas Geduld, wenn ich dann raus gehe hat das schon seine Gründe, soviel ist sicher.

So dann mal schönen Abend noch, wieder eine Minus Shell Woche herum.

Perfomance negativ, mit der schlechteste im Markt  / Sektor.  

07.08.20 17:44
2

8148 Postings, 783 Tage DressageQueenLinsenbach

Dann hast du scheinbar nicht aus Fehlern gelernt, wenn man jetzt beim fast 20 Jahrestief verkauft. Ich kaufe wenn die Kurse am Boden liegen - nicht umgekehrt. Du kaufst scheinbar wenn die Kurse oben stehen und verkaufst am Boden. Dann weiterhin viel Erfolg!  

07.08.20 17:45

8148 Postings, 783 Tage DressageQueenAußerdem interessiert es niemanden

wann oder ob du verkaufst. Gibt aber immer Helden bei Ariva die meinen mit Bashing Beiträgen Kurse eines Milliardenunternehmens beeinflussen zu können.  

07.08.20 17:49

65 Postings, 23 Tage LinsenbachDress

da hat jeder ein anderes Konzept , ich fahre ganz gut damit und bin zufrieden, das darf jeder machen wie er will , ich hab und hatte noch nie Probleme Verluste zu realiseieren ob das 99 % oder 1 % ist ist dabei völlig egal.
Wie gesagt ich hab da meine Gründe dafür .
Am besten natürlich keine Verluste ,aber das geht auf 35 - 40 Jahre an der Börse ( Schnitt eines Aktionärs ) nie und nimmer.

Der eine macht das so , der andere ganz anders usw.

Unterm Strich ist die Summe X  und sonst nirgends .  

07.08.20 17:54
1

8148 Postings, 783 Tage DressageQueenBlablabla

Du schreibst fast ausschließlich im Royal Dutch Forum mehrmals täglich und versuchst auf ne billige und perfide Art Kleinanleger rauszukegeln in der Hoffnung hier ein paar Cent billiger reinzukommen was absolut lächerlich ist. Wer 20 Jahre und länger an der Börse ist müllt nicht derart plump das Forum voll und jammert rum von wegen Mimimi Verluste hier Shell so schlecht fällt bestimmt unter 10 oder 8 aber ich halte durh oder doch nicht weil ich sowieso schon mit Shellö abgeschlossen habe aber vielleicht noch ne kleine Hoffnung habe. Müll.  

07.08.20 17:54

2166 Postings, 273 Tage Aktiensammler12Linsenbach,

ich muss mich DQ anschließen.
Ich frage mich auch, wieso Du 2008 so viel Geld verloren hast? Ich persönlich kann von mir behaupten, bei einem Crash nur Buchwert verloren zu haben...  

07.08.20 17:57

8148 Postings, 783 Tage DressageQueenIm Steinhoff oder Wirecardforum

wärste besser aufgehoben. Da bist du unter deinesgleichen. So, bin auch wieder weg. Dieser Müll musste einfach mal kommentiert werden.  

07.08.20 18:00

858 Postings, 4560 Tage oranje2008@ Linsenbach:

22k sind eine Menge Geld. Für den einen mehr, für den anderen weniger. Aber wenn du in der Krise 2008 350k verloren hast, dann machst du wesentliche Fehler beim Aktienhandel. Der Großteil der Werte wird (zumindest vor Corona, für viele aber auch jetzt wieder) heute deutlich über 2008er-Vorkrisenniveau gehandelt. Hier heißt es dann: Geduld. Was ich relativ schnell an der Börse gelernt habe. Geduld zahlt sich aus.

Und regelmäßig fundamental hinterfragen, ob sich was wesentliches geändert hat. RDS steht z.B. prima da. Und wird bald auch wieder anziehen. Jetzt zu verkaufen, das ist eigentlich Wahnsinn...  

07.08.20 18:08

65 Postings, 23 Tage Linsenbach2008

waren zumeist Fonds ohne da jetzt ins Detail zu gehen , war halt so.

Dress , ich habe mich auch lange gegen eine Anmeldung in so einem Forum gewehrt ,aber dachte ich mach es mal, mein Gefühl hatte mich nicht getäuscht, Shell hatte sich da als Diskussion als schlechtester Depotwert halt angeboten , abre keine Sorge ich bin demnächst auch wieder weg , weiß aber nicht wie man das aus Finanzen,net Abmeldet , der Support sagt dazu nichts.

Ich hab sicher kein Interesse daran am Kurs was zu drehen ,das wäre ja ein Ding wenn sich Kurse  Weltweit durch ein Forum verändern , glaubst Du so einen Blödsinn echt selber ? Ich hoffe nicht.


Falls mir jemand das sagen kann mit der Abmeldung, wäre super, Danke , möchte meine Daten da auch nicht drin lassen .Hätte ich gewusst das da im Support keiner hilft oder antwortet hätte ich mich da nie angemeldet.

Aus Fehlern lernt man nun mal oder auch nicht, mach ich dann auch nicht mehr.

Ob jemand 10 Jahre 20 oder 50 an der Börse ist oder 1 Woche ist völlig unwichtig, man macht nur mehr Erfahrungen in den Jahren, heute aber nicht mehr , das war ab 1992 vorbei .

Alles gute schon mal und allzeit frohes Handeln ( wenn so was heute überhaupt nicht möglich ist .)

Hab kein Problem mit Kritik, hier sind halt 2 versch. Generationen aufeinander geprallt, daher ziehe ich mich da zurück . Passt auch nicht mit der Kommunikation und der Wortwahl, nicht mein Ding.  

07.08.20 18:14

8148 Postings, 783 Tage DressageQueenLinsenbach

Ja, jetzt spiel die beleidigte Leberwurst und verharre in der Opferrolle. Man verkauft nicht beim fast Allzeittief. Das ist absolut dumm!  Man nutzt solche Gelegenheit um nachzukaufen wenn man bereits investiert ist. Entweder hat man eine Strategie oder lässt die Finger von der Börse. Ich kenne nur Leute die 2008/09 die Gelegenheit genutzt haben um nachzukaufen. Sind heute Multimillionäre und haben das meiste Geld in Betongold angelegt. Gleiches gilt/galt beim Coronacrash. In 2-3 Jahren reiben sich Profis die Hände bei solchen Kurse wie aktuell zugeriffen zu haben. Aber muss jeder selbst wissen.  

07.08.20 18:30

65 Postings, 23 Tage LinsenbachNa ja

ich wiederum g´kenne viel die da Haus und Hof verloren haben ,so ist das halt verschieden , mein Leben geht auch so normal weiter, Shell ist nur ein Wert im gesamten.
Ich habe zu der Zeit für ein Unternehmen in US gearbeitet eines Weltmarktführers,die Kollegen hatten zu 99 % einen Pensionfond mit Lehman z.b , haben alles verloren an Altersvorsorge( oft zwischen 400 000 und 800 000 US Dollar )  ,die würden sich über Leute wie Dich sicher freuen,es gibt tausende Beispiele .

Aber ist nicht meine Aufgabe hier zu informieren, die Erfahrung sol jeder so machen wie er möchte, beleidigt bin ich keines falls , passt halt einfach nicht , deswegen ist keiner besser oder schlechter, ist wird in einer Ehe , mal geht es  ewig gut und manchmal auch nicht oder im Berufsleben ,deswegen muss keiner böse sein oder beleidigt, auch diese verbalen Ausrutscher hier sind halt nicht meine Welt ,daher ist das o.k so.
So das war es jetzt hier aber.

Hier sind zu meist junge Leute, diesolten auch das so machen wie sie es meinen, ich mach es nun mal wie ich es für richtig halte.

so long


 

07.08.20 18:38

65 Postings, 23 Tage LinsenbachDanke für die Hilfe - Abmelden

Account deaktivieren

Hinweis: Um Ihren Account bei finanzen.net zu deaktivieren, bestätigen Sie die Eingabe mit Ihrem Passwort und klicken Sie dann auf "GO". Wir bestätigen die Deaktivierung Ihres Accounts per E-Mail.

**********************

Scheinbar kann man sich dann nicht mehr anmelden, aber leider sind die Daten trotzdem noch vorhanden, frage ich mich was das für ein Datenschutz ist , muss ich mal weitergeben.

Na ja ich drück mal drauf und schreibe denen eine e-mail , kann dann auch wohl nicht mehr den Account aktivieren , daher Ciao und Salute und alles gute .    

07.08.20 19:01

3 Postings, 2272 Tage bernad@Linsenbach__ameldung_Daten

Wenns dir um deine Daten geht und dir das wichtig ist, schreib eine Anfrage an finanzen.net oder worüber du angemeldet/registriert bist  mit Ersuchen um Auflistung laut DSGVO personenbezogener ganz und teils automatisierter, sowie nicht automatisierte Daten die gespeichert/verarbeitet wurden inkl.  Zeitraum..   Je nach Priorität Frist setzen und Anwaltskanzlei, Konsumentenschutzorg ins CC usw.    

07.08.20 19:29

218 Postings, 295 Tage RonsommaStimulus

..sieht dato nicht nach einigung aus.  

07.08.20 19:31

76 Postings, 347 Tage mowitschLinsebach

Er ist sowieso demnächst wieder hier. Mit neuem Namen und schreibt weiter, als hätte er ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom. Ja klar, sicher ein gutes Timing. 4 Jahre die Aktie zu halten und dann ausgerechnet im schlechtesten Quartal (seit Kriegsende) mit 22K Verlust verkaufen. Wer es glaubt, wird selig.  

07.08.20 20:28

8148 Postings, 783 Tage DressageQueenLinsenbach

Deine Beiträge sagen doch alles über dich aus.
Du willst eine 25 jährige Börsenerfahrung haben? Im Leben nicht!! Und jetzt wo man dich durchschaut hat schnell den Account deaktivieren und mit nem neuen ankommen. Schön den armen gemobbten User spielen. Dann noch fragen wo man den Account deaktiviert :))  Ist ja nicht dein Niveau hier, schreibst inhaltlich aber selbst absoluten Käse.

Bist bei 24.- eingestiegen und wartest jetzt darauf, dass der Kurs weiter fällt damit du verkaufen kannst. Tatütata ... Junge Junge ... hast bereits alles kalkuliert mit 11 Euro Verlust pro Anteil.... dann aber wenn du verkaufst hast willst du ggf doch wieder einsteigen aber weit aus tiefer bei 8 Euro da wo der Kurs nichtmal stand als Öl unter 0.- gefallen ist und der Dax/dow 30% tiefer standen ... Ja, macht alles Sinn, in deiner Welt ... so wirds bestimmt kommen.
 

07.08.20 21:40
2

423 Postings, 135 Tage GearmanIst das hier ein Linsenbach Forum?

Ich bin davon überzeugt, es geht bald nordwärts, die Industrie-Daten sind wieder positiver.  

07.08.20 22:23

406 Postings, 95 Tage koeln2999@Gearman

Du sprichst mir aus der Seele  

07.08.20 22:34

8148 Postings, 783 Tage DressageQueenNein

ging grundsätzlich um die ganzen "Miesepeter" die eigentlich nur in ihrem eigenen Invest durch andere bestärkt werde wollen ...  

07.08.20 22:37

218 Postings, 295 Tage RonsommaUS Öl Foerderstellen

...auf niedrigste Anzahl seit 2009 gesunken. Fracking stirbt....  

08.08.20 00:18

37 Postings, 1108 Tage Wambo1887Linsenbach

Mein Gott jetzt mach keinen Abend mit Liza Minelli drauß. Viel Spaß noch an der Börse.  

08.08.20 06:31

314 Postings, 99 Tage DaxHHEs sieht so aus als sei die bisherige Krise nur

Die Spitze  des Eisbergs. Wir haben gerade mal 1 1/2 Monate mit niedrigen Fallzahlen geschafft. Jetzt Müssen wir noch 6 Monate bis zu einem Impfstoff warten. Es kann gut sein das nochmal ein - zwei schlechte Quartale dazukommen Q4 2020 und Q1 2021. Auf jeden Fall wird der Ölpreis erstmal sehr lange zwischen 35-45 Dollar herumdümpeln. Erst kommen die Firmenpleiten und dann die Länderpleiten. Ich rechne erst mit Ende 2021 wieder mit steigenden Ölpreisen und auch nur wenn die USA statt jetzt 11 nur noch 9 Millionen Barrel oder weniger fördern.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 | 147   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Wirecard AG747206
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
Plug Power Inc.A1JA81
Ballard Power Inc.A0RENB
AlibabaA117ME
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747