finanzen.net

Burns on Track

Seite 1 von 256
neuester Beitrag: 14.05.19 02:02
eröffnet am: 27.01.13 01:24 von: Monti Burns Anzahl Beiträge: 6386
neuester Beitrag: 14.05.19 02:02 von: Monti Burns Leser gesamt: 625485
davon Heute: 23
bewertet mit 75 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
254 | 255 | 256 | 256   

27.01.13 01:24
75

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsBurns on Track

Bisher habe ich meine Bilder im "Gartenthread", mit freundlicher
Genehmigung von "Gardenia", mitlaufen lassen.
Dort sind/waren sie thematisch, meiner Meinung nach, deplatziert.
Deshalb habe ich mich entschlossen einen separaten Bereich
hierfür einzurichten, in der Hoffnung, dass sich mit der Zeit eine kleine
aber feine Gemeinde finden wird, die meine optischen Dokumentationen
zu schätzen weiß. Sollte sich das, überprüfbar anhand der Klickraten, als
Trughoffnung erweisen, werde ich nach einer angemessenen
Testphase, den Thread wieder einstellen.

Als Radsportler und "Naturmensch" kann ich für regelmäßigen
Bild-Content sorgen, solange die Füße tragen. Die manchmal
launigen Kommentare sollten zu ertragen sein.

Ich "arbeite" mit einer Panasonic TZ 25 ReiseZoom, die bequem
in meine Trikottasche paßt und zur Stelle ist, wenn andere noch
ihr Equipment auspacken. Die Einbuße an Bildqualität, gegenüber
einer Spiegelreflexkamera, muss bei den Bildern berücksichtigt
werden, ferner auch der gelegentliche oder besser der ständige
Zeitdruck duch die langen Raddistanzen >200 km.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
254 | 255 | 256 | 256   
6360 Postings ausgeblendet.

09.04.19 04:33

10063 Postings, 3365 Tage Monti Burns@Gardenia, Dank für das gewünschte Bild

Zuverlässig wie eine Schwarzwälder Uhr,
vorbildlich im ökologischen und sozialen
Verhalten, zudem ebenso in Punkto
Ernährung, Gesundheit ganz allgemein
und vermutlich noch in vielem anderen,
von dem ich nichts weiß.

Bei der Ernährung und Ökologie könnte man
zwar nicht von "Augenhöhe" sprechen,
jedoch wäre ich wahrscheinlich diesbezüglich
für ein Gespräch qualifiziert, freilich nur mit
einer demütig, leicht nach Vorne gebeugten
Haltung, voller Respekt der großen Meisterin
gegenüber.

Im Bild kann man meine mangelnde soziale
Kompetenz leicht feststellen. Nach 3-4 Aufnahmen
ward Solaris meiner Bemühungen überdrüssig
und stellte den Fusionsbetrieb ein. Ich aber
positionierte meine Radleuchte halblinks und
erstellte noch ein postfaktisches Foto, bei dem
ich dem Betrachter die Illusion beschere, als
lenke Solaris ihre Photonen just genau auf
den Blütenkelch, derweil die restliche Landschaft
nur noch im matten Licht zu erkennen ist.

Sie haben also ein lichtgedoptes Foto vor sich,
nicht vergleichbar mit Kunstfälschern wie einem
Beltracchi (Malerei) oder Kujau und Relotius im
Bereich des Sensations-Journalismus, aber die
Täuschungs-Absicht ist die Gleiche.

Erschwerend zu dieser asozialen Tat sei noch die
mangelnde bis nicht vorhandene Bußbereitschaft
erwähnt.  
 

09.04.19 04:35

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsText siehe oben

 
Angehängte Grafik:
p1280249.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
p1280249.jpg

18.04.19 05:06
1

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsDienstag 16.04.2019, 212 Kilometer,

Bergtraining im Altmühltal (Ihrlerstein, Befreiungshalle usw.)
Körper bei knapp 10% Fettanteil (Ronaldo-Niveau, nur nicht
so groß, jung und schön)

Nebenbei habe ich auch bei den Frühlings-Kuhschellen
vorbeigeschaut, oder besser, bei den Exemplaren, die
noch übrig sind, oder noch blühen. Zwei Standorte sind
mir bekannt, bei dem im Bild zu sehenden, blühten
gerade noch 4 Stück.

Pulsatilla vernalis, in Deutschland vom Aussterben bedroht.  
Angehängte Grafik:
p1280253.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
p1280253.jpg

18.04.19 05:18
1

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsGutes Cover von Norman Greenbaums

"Spirit in the sky"

Ich habe eine Menge Stellschrauben in meinem Leben verändert,
u. a. arbeite ich seit Monaten mit sogenannten Workouts, die
ich zusätzlich zu den Radsporteinheiten immer wieder einschiebe,
um den Energieumsatz hoch zu halten. Zusätzlich natürlich eine
einwandfreie Ernährung, intensives Stretching ..........

Alles zusammen bewirkt eine unglaubliche körperliche Leistungs-
Steigerung und Wohlbefinden, gepaart mit weniger Schlafbedarf
und vielem mehr.

Gerade eben bei "Spirit in the sky" aufgestanden, Gewicht aus
der Ecke und 100 Kniebeugen ......

 

19.04.19 02:59
1

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsPrivilegierte Aussicht

für politisch eher konservative Premium-Bürger aus
Bayern. Nichts für bunte Failed State-Citizens ohne
Perspektiven.

Im Bild:
Zwei "Wilde Männle", einmal der Fruchtstand der
gewöhnlichen Kuhschelle und der andere hinter
der Kamera, der mal wieder bäuchlings vor Floras
Sohn liegt und den Hof-Fotografen für die Königin
der Pflanzen, und damit für die wahre Krone der
Schöpfung, abgibt. Denn während die Kinder Floras
nachweislich Leben erhalten, kann man iSapiens
ein solches Verhalten eher nicht attestieren.

Abendstimmung auf einem Felsen ob der blauen Donau,
und noch rund 90 Kilometer "zu gehen", und das sind
dann derer keine einfachen. Die letzten 20 Kilometer
waren dann doch ziemlich hart, da mein Kohlehydrat-
Energiespeicher aus Gründen der Gewichtsreduktion und
Trainings des Fettstoffwechsels zur Zeit recht schwach
aufgestellt ist.

 
Angehängte Grafik:
p1280300.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
p1280300.jpg

22.04.19 23:14

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsOstersonntag, 21.04.2019, 269 Kilometer

Höchster erreichter Punkt bei knapp 1.200 m,
Weiterfahrt gescheitert wegen Schnee.

Die nun 5te Einheit war gekennzeichnet durch
so manche Überraschung, die wiederum zum
Teil dadurch zustande kamen, als dass ich seit
"Neuestem" ja einen nachhaltig ! anderen Körper
besitze, denn die Jahre zuvor. Hört sich seltsam
an, ist aber die Wahrheit. Wie schon einmal geschrieben:

Das (positiv) kritische geistige Potential wurde die
letzten Monate überschritten und rief einen Wandel
in vielerlei Hinsicht, nicht zuletzt eben im körperlichen
Form, hervor.

........ wie bei Skynet

Im Bild:
Kilometer 115, Primula veris, ein Zeiger für Nährstoffarmut,
Kalkhaltige Böden und Trockenheit. Ihre Schwester ist der
diametrale Pendant (Primula elatior)  
Angehängte Grafik:
p1280335.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
p1280335.jpg

23.04.19 01:32

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsIm Allgemeinen gehe ich ja iSapiens

konsequent aus dem Wege, jedoch ließ es sich bei dieser
Runde über 269 km nicht vermeiden, als dass ich auch
einen Sammelpunkt dieser Spezies tangieren musste,
und so konnte ich leicht belustigt, den Klimaschutz-
Bemühungen dieser Heuchler temporär beiwohnen.

Mit dem Cabrio spazieren fahren zum Beispiel gehört
offensichtlich zum Standard-Repertoire, um Solaris
zu besänftigen.

Dieselbe läd schon durch und auf, mal sehen,
was  heuer im Überraschungspaket  steckt.
Die jetzt schon teils trocken gefallenen Bäche
selbst in den Vorbergen drohen unverhohlen
mit einem möglicherweise weiterem Jahr
der Dürre.
 
Angehängte Grafik:
10-04.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
10-04.jpg

25.04.19 00:05

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsDieser Hang steht in meiner ToDo-Liste

"Annuell zu besuchen" ziemlich weit oben.

Wer die Bilder einzuordnen vermag, der versteht warum.
Der große, ja überwältigende Rest, hat ohnehin kein
Naturbewusstsein, so wie es nötig wäre, um noch etwas
zu bewegen.

Go Solaris, go  !  
Angehängte Grafik:
p1280315.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
p1280315.jpg

25.04.19 00:54

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsAuch im Hintergrund des Bildes, dort wo man die

schroffen Berge vor der Brust hat, auch dort ist heuer
eine Tour geplant. Das sind dann etwa 140 km hin mit
dem Tourenrad, rauf auf den "Bichl" und 140 km wieder
nach Hause. Geschätzte Dauer etwa 24 h incl. Fotoexkursion.
Theoretisch hielte ich auch die Zugspitze für möglich,
also hin, rauf und wieder heim in einem Tag.

Das macht wohl (fast) keiner, außer mir, und das in einem
Alter, in dem so mancher von meinen Bekannten schon
tot sind.  
Angehängte Grafik:
p1280349.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
p1280349.jpg

25.04.19 01:01

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsMorgen ist wieder was geplant, was Kleines.

Darum schalte ich jetzt ab, bis bald, so es Flora gefällt.
Wenn nicht, dann fühlen Sie sich von mir mit rausgestreckter
Zunge als final beleidigt, mich stört das nicht.  
Angehängte Grafik:
p1280346.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
p1280346.jpg

27.04.19 23:37

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsDonnerstag 25.04.2019, 204 Kilometer

Beginnende Desertation in den Alpen.

Ich als Prepper, Frugalist und unter besonderem
Schutz von Flora und Solaris Stehender bin gerüstet.



 
Angehängte Grafik:
p1280356.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
p1280356.jpg

28.04.19 01:34

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsDie letzten Höhenmeter am Kesselberg.

(Foto aus dem Archiv)

Herausforderung:  
Ohne Bremsen vom Scheitel auf etwa 850 m talwärts bis
auf 600 m. Geholfen hat diesmal eine Ampel, an der ich noch
knapp vorbeibretterte, bevor sie auf Rot schaltete, somit kein
Gegenverkehr. Das Gefälle ist dabei erträglich (5%), jedoch nicht
die 180 Grad Tornanti.  Das deutlich niedrigere derzeitige
Gewicht dagegen wirkt auch hier wieder Wunder, trotzdem
im Stile eines Motorradfahrers mit ausgefahrenen Knien und
Schwerpunkt soweit unten wie möglich.

Als jungen, unerfahrenen Radsportler hätt es mich früher dort
beinahe einmal aus der Kurve getragen. Die Leitplanken kamen
da schon bedenklich nahe .....

Chronos Knecht schärfte schon seine Sense und rieb sich unter
dem der Pass-Straße angrenzenden Baumbestand schon die
Hände. Enttäuscht zog er schließlich von dannen, vorläufig.

Am Col du Glandon (Frankreich) ist mir das auch passiert
(Müdigkeit und daraus resultierend Unkonzentriertheit).
 
Angehängte Grafik:
12-06.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
12-06.jpg

28.04.19 02:49
1

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsDie Wucht der Elemente ist jedesmal aufs Neue

beeindruckend (Strahlung, Wind, Gravitation, Hitze/Kälte,
Bewegung in der Raumzeit ....  

Straftatbestand des Energieraubes an meinem Körper von all
diesen Widersachern. Juristisch allerdings ohne Belang, denn
es herrscht Gleichbehandlung, ob reich oder arm, mit oder
ohne Rechtsschutz.

Bisher wurden übrigens ca. 111 Milliarden Menschen geboren,
davon leben derzeit noch 7,6 Milliarden. D.h. ca. 103 Milliarden
Menschen wurden von diesem Räuberpack bereits umgelegt,
und niemand kann sie zur Verantwortung ziehen, denn sie stehen
über dem Gesetz, sogenannte Outlaws, oder auch intergalaktische
Warlords (Parallelgesellschaft mit eigener Rechtsprechung, bei
der man am Ende stets zum Tode verurteilt wird)

Den Berg im Bildhintergrund passierte ich kurz vor der Aufnahme
durch eine Art Schlucht (Rad tragen angesagt), zuvor auf knapp
1.200 Metern im Schnee steckengeblieben und schmählich zurück-
geschlagen. Am Aufnahmeort mausetot (geschwächt da keine
Verpflegung mehr), danach sauste ich den Kesselberg hinunter.
Dort warteten 100 grinsende Kilometer Richtung Nordosten,
bei einem scharfen Ostwind. Keinen vertrockneten Pfifferling
hätte ich in dieser Situation auf mich gewettet, stattdessen dem
"Mann mit dem Hammer" (Hungerast) meine Stimme gegeben.

Was aber geschah ? Mein Körper schaltete auf Fettverbrennung um
(kann man steuern, falls entsprechend trainiert und die Intensität
entsprechend angepasst wird), wurde jeden Kilometer stärker, derweil
der Wind, je näher das Abendlicht rückte, immer schwächer wurde.

Am Ende ein voller Erfolg über den Sohn von Kolossos, der
ob der Niederlage seines Balges wohl tobte (wie üblich).
Flora lächelte nur (auch wie üblich).  
Angehängte Grafik:
p1280353.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
p1280353.jpg

04.05.19 01:11
1

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsMittwoch, 01.05.2019, 212 Kilometer (#7/40)

Für mich ein Tag der Arbeit, allerdings in einem völlig anderen
Sinne, als dies vom Rest dieser glorreichen Bevölkerung verstanden
wird, nämlich ohne Besäufnis und Kalorien-Mast, die letztendlich
zu einem Zustand führt, den man sehr häufig im Alltag bestaunen kann,
und der mich, betrachtete ich mich derart im Spiegel sicherlich zu
Suizidgedanken veranlassen würde, wäre ich nicht eine Kämpfernatur
und würde mit aller größter Sicherheit dagegen mit allen Mitteln
vorgehen.

Jedenfalls gehörte dieser Tag zu den schönsten Ausfahrten meines
bisherigen Lebens, und das ist durchaus beachtlich, darf ich mir nämlich
schon die Medaille zum 1 Mio Radkilometer ans Revers heften, dazu noch
etwa 2.000 Berggipfel, unzählige Langlauf- und gewöhnliche Laufkilometer,
Skitouren und sonstige sportliche Aktivitäten.

Gerade eben 150 Kniebeugen mit leichtem Gewicht, einfach so, weil ich
gerade Lust und überschießende Kraft fühlte, anschließend gleich nochmal.
Möglicherweise bin ich auf dem Weg zur Form meines Lebens (incl. Jugend)
Warum ? Flora wies mir den Weg, und ich nahm ihn an und begriff endlich,
nachdem ich all die Jahre experimentierte, Teilerfolge erzielte, jedoch stets
scheiterte.

Der alles entscheidende Aspekt ist nicht die Gewichtsreduktion, die fast
schon groteske Definition des Körpers, die sicher nicht jeder, oder wohl
eher JEDE, als ästhetisch empfinden würde, würde sie das zu Gesicht
bekommen, sondern es ist das Wohlbefinden, das eine konsequente
(fast) optimale Ernährung mit sich bringt.
 
Angehängte Grafik:
p1280366.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
p1280366.jpg

04.05.19 02:11
3

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsIm kühlen Bärlauchgrund !

Hier wohnt Flora, "and I felt the power" !

So "schlafwandelte" ich im Stile eines Hobby-Radlers
durch dieses kleine Tälchen mit begleitendem Bächlein.
Kein Vogelgezwitscher, absolute Stille, nur der Duft
des Massenvorkommens an dieser Kräuterpflanze lag
in der Luft, eine ganz feinsandige, leicht steigende
Sandstraße führt hier entlang, keine  iSapiens, denn
die waren ja anderweitig zugange, ich erwähnte das
oben ja schon . Am Ufer des Bächleins zudem abschnitts-
weise große Bestände des  Kleeblättrigen Schaumkrautes.
Da flüsterte mir jemand ins Ohr:  "Stehenbleiben und
meine schöne Tochter ablichten !"

Ich wusste wohl, wer mich befehligte und gehorchte
selbstverständlich. Das Rad ab ins Gemüse ................

Durch den Licht/Schatten - Mix ist die Blüte nicht optimal,
zudem ist das wahre Ausmaß dieser NATÜRLICHEN lokalen
Harmonie nicht wirklich wiederzugeben. Auch außerhalb
dieses Terrains ist es nicht minder schön. Stets entlang der
noch tief verschneiten Alpenkette geht es auf völlig verkehrs-
freien kleinen Nebenstraßen über viele Kilometer dahin.  
Angehängte Grafik:
p1280392.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
p1280392.jpg

07.05.19 02:32

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsSo sieht das aus, wenn ich mal kurz Halt mache,

um mich umzuziehen, die Lichter montiere und kurz
den Auslöser betätige, damit halt auch was auf der
Speicherkarte ist. Dann geht`s erst richtig los.

Größte Übersetzung und 80 Kilometer Feuer frei !
...... vorher nämlich nur locker rumgesandelt,
nennt man Grundlagentraining im Radsportler-Jargon.

 
Angehängte Grafik:
p1280415.jpg
p1280415.jpg

07.05.19 02:37
2

10063 Postings, 3365 Tage Monti Burns....... und schon bin ich wieder weg.

Morgen stehen wieder ein paar Kilometer an, das Wetter
lässt fast nichts Großes zu, so dass man jede Lücke in
der Schlechtwetterphase nutzen muss, um nicht
abzuwracken.

Hier also wohnt Flora  (Bild) !  Das schon erwähnte Tälchen,
das ich neulich passierte. Unendlich idyllisch und natürlich
pittoresk, ich kann SIE hören, ganz leis, für moderne
denaturierte  iSapiens ein Ding der Unmöglichkeit.

Er wird dafür bitter bezahlen, ganz sicher !  
Angehängte Grafik:
p1280380.jpg
p1280380.jpg

07.05.19 02:41

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsDas schmeiß ich auch noch kurz rein.

Trivial, aber trotzdem immer wieder ganz nett.

Für Ariva reicht´s allemal ......  
Angehängte Grafik:
p1280378.jpg
p1280378.jpg

07.05.19 03:06
1

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsNoch eine Var von ihrer schönen Tochter,

dann ist aber Schluss.

Das, und das obige wird archiviert (etwa 2/10),
somit 20% akzeptabel (zumal mit dieser Kamera).
Das ist eine gute Quote !  
Angehängte Grafik:
p1280395.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
p1280395.jpg

09.05.19 04:20
1

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsDienstag 07.05.2019, 204 Kilometer.

Eine schon recht intensive Nachmittags-Einheit mit
Abfahrt um etwa 13 Uhr. Eigentlich wollte ich nur
Kilometer "schrubben", weil der Wetterbericht
nicht sehr vielversprechend ausfiel .....

.....aber unverhofft kommt oft, und so wurde es
dann letztlich, dank Föhn in den Alpen, ein in
vielfältiger Hinsicht beeindruckender Tag in
vielfacher Hinsicht.

Anacamptis morio, weiße Variante, die in unseren
Breiten sehr, sehr selten vorkommt. Im Hintergrund
ein Exemplar mit der Standardfärbung.  
Angehängte Grafik:
p1280441.jpg (verkleinert auf 76%) vergrößern
p1280441.jpg

11.05.19 00:12
1

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsHier eine weitwinkeligere Aufnahme von

Scorzonera humilis, auch eine durchaus seltene Blume Floras,
die hier aber lokal noch einen größeren Bestand bildet. An
diesem Tag zum Motiv des Tages erkoren, bis ich auf den
kleinen Trupp von Anacamptis morio traf. Glücklicherweise
entschloss ich mich nach dieser Aufnahme und einem kleinen
Sonnenbad auf diesem Südhang unmittelbar vor der Alpen-
Kulisse (Luftlinie nur etwa 10 km entfernt), noch zu einem
Spaziergang in diesem erlesenen Garten von Madame.

Ein Meer aus der Lebensgemeinschaft Clusii-Enzianen/ Mehlprimeln,
die hier aber schon überwiegend verblüht waren, obwohl keine
100 Höhenmeter über mir (von dort kam ich ja) noch
der frischgefallene Schnee der letzten Tage lag.

Glücklicherweise kulminierte die Tour gerade dort auf etwa
800 Meter Seehöhe, ansonsten wäre ich erneut an Kolossos
Sohn (Eis und Schnee) gescheitert. Derselbe tobte mal wieder,
obwohl dieser Sohn ein wohlgeratener zu sein scheint, der ihm
im Allgemeinen viel Freude bereitet, während der andere
(Wetterunbilden, vor allem der Versager  -Wind-) häufig Anlass zur
Tobsuchtbietet.

Kolossos war und ist deshalb so sauer, weil ich neuerdings
deutlich weniger unter seiner Gravitations-Knute zu leiden habe.

Flora lacht nur noch und denkt sich bestimmt:
"Was für ein Kerl, schade, dass er ein Mensch ist"

Die Wolkenformation ist übrigens typisch für eine Föhnlage,
viel war es nicht, aber es hat gereicht, mir genau zum richtigen
Zeitpunkt diese mehr als schönen Stunden zu schenken. War
im Übrigen Erfahrung aus vielen Hundert Touren am Berg.
Ausschlaggebend war aber, und das darf aus Gründen der
Wahrhaftigkeit nicht unerwähnt bleiben, der Alpenvereins-
Wetterbericht, der mir den entscheidenden Hinweis gab.
Die Interpretation der vagen Vorhersage geschah aber
aus früheren empirischen Erfahrungen, ebenso wie die
dazu passende gaaanz kurzfristige Tourenplanung, also
während der Tour. Diese Erfahrungen sorgen dafür, dass
die Erfolgsquote, also die "Tourharmonie" mittlerweile
sehr hoch ist.  
Angehängte Grafik:
p1280424.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
p1280424.jpg

11.05.19 00:48

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsWolverine vs. Mister Burns (Einzelkritik)

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/...DxOgVmPxPlWYfzNipccSW2_zEWGj_lg

Man sieht im Bild (Link oben) Hugh Jackmann (Wolverine)
selbstverständlich optimal ins Bild (Licht) gesetzt, vermutlich
nach einem intensiven Workout und nach einer kurzfristigen,
zusätzlichen Diät mit wenig Wasserzufuhr.

Ich wache in der Frühe auf und dann folgt unmittelbar ein
Workout von 1/2 -1 Stunde, je nach Verfassung, danach zum
Duschen  .......     (Davor sieht man sich natürlich erst mal im
Spiegel an .....) Hier der kurze Versuch eines objektive
Vergleichs, Stand heute.

Hugh ist ca. 10 Jahre jünger als ich, die geraden Bauchmuskeln
sind eindeutig besser, bei den seitlichen equal.  Latissimus Vorteil
Mister Burns. Definition und Größe der Arme exakt equal.
Schultern+Brust sind bei Mister Burns etwas ausgeprägter.

Die Beine sind nicht zu sehen, meist aber  bei Männern ab 50, und
erst ab knapp 60 (wie bei mir) ein Super-Schwachpunkt,
somit mit absoluter Sicherheit klarer Vorteil Mister Burns bei den Beinen,
zumal bei den Quadrizeps.

Gewicht zur Zeit  75 kg bei 178 Zentimetern Körpergröße.
Körperfett-Anteil geschätzt 10% (vermutlich auch Jackmann)

 

14.05.19 01:34

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsDefcon 2 !

Die Bayerische Antwort auf die aggressive Expansions-Politik
der Mullahs im Nahen- und Mittleren Osten.

Noch unscharf, und deshalb etwas verschwommen.
Je schärfer, desto gefährlicher wird diese Biowaffe.

Flora steht uns bei, den Guten, die die Welt sicher nicht
mehr mit Krieg überziehen wird, jedenfalls nicht Deutschland,
jedoch gibt es auch andere Möglichkeiten den Planeten
zu verwüsten, und da sind wir wieder einmal an der Stelle
platziert, die man als ganz Vorne bezeichnen kann.

Es hat sich somit nichts geändert, nur die Mittel gelten
gemeinhin als kultivierter (Plastik, Pflanzengift, Autos,
kriminelles Mobilitäts- und Konsumverhalten ....... )  
Angehängte Grafik:
p1280340.jpg
p1280340.jpg

14.05.19 01:43

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsAlvin Stardust kennt den Weg !

Zurück in den Kosmos, nach Coo ga choo (614,3 Million Lichtjahre entfernt)
Flora und ich, und ein paar Versprengte bleiben zurück und gießen noch
die Blumen, bis der Planet am Ende menschenbefreit alleine seine Kreise um
Solaris zieht. Was für eine schöne Vorstellung und durchaus möglich Option
in einer nicht allzu fernen Zukunft.


 

14.05.19 02:02

10063 Postings, 3365 Tage Monti BurnsHeute stehen 220 Kilometer auf dem Programm.

Der Körper wird "ausgearbeitet", was nichts anderes heißt als
vollkommen von zirkulierender Energie in Blut, Leber und
Muskulatur befreit, mit dem Ziel, ihn weiter zu zwingen Fett
abzubauen (Training des Fettstoffwechsels). Dazu fährt man,
wie schon beim letzten Male ohne Verpflegung los und fährt
ein Intervall nach dem anderen, mit abnehmender Intensität,
bis man die letzten Kilometer mit dem aller letzten Korn
((Körner nennt man scherzhaft die Energiewährung des
menschlichen Körpers:  ATP (Adenosintriphosphat)).

Nur so schöpft man früher oder später sein Potential aus, das
einem sportartbezogen auf ein Level hebt, das man sich als
gewöhnlicher iSapiens nicht annähernd vorstellen kann.
 
Angehängte Grafik:
p1280469.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
p1280469.jpg

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
254 | 255 | 256 | 256   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BMW AG519000