TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 1 von 487
neuester Beitrag: 26.11.20 19:31
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 12173
neuester Beitrag: 26.11.20 19:31 von: Vaioz Leser gesamt: 1776361
davon Heute: 2861
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
485 | 486 | 487 | 487   

23.11.06 19:09
46

11329 Postings, 6161 Tage fuzzi08TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Vorab einige Worte pro domo:
Mein alter TUI-Thread (Titel: TUI) funktioniert nicht mehr. Auf Schreibversuche
erfolgt der Hinweis (in Rot), daß ich in einem "verbotenen Forum" schreibe - was immer das auch heißen mag. Anfragen an ARIVA wurden bis jetzt nicht beantwor-
tet. Wozu sich lange rumärgern - schneller kommt man mit einem neuen Thread
zum Ziel. Schade um den alten Thread, der für viele eine Hilfestellung geboten, zuletzt durch notorische Stänkerer aber doch arg gelitten hat.
Also: auf ein Neues.
Ich begrüße alle, die sich im alten Thread konstruktiv am Dialog beteiligt haben,
oder beteiligen wollen - auch wenn sie konträre Meinungen vertreten.

Wie der Titel schon andeutet, geht es um die Perspektiven des Unternehmens im kommenden Jahr, 2007. Da dürfte nämlich entscheiden, wohin im wahrsten Sinne
die Reise geht: kommt die Erholung - wofür es jetzt schon Anzeichen gibt; oder
kommt eine Zerschlagung, wofür vieles spricht?

Zur Aktie: der Kurs schmiert wieder ab. Einerseits durch die laufenden Abstufun-
gen, andererseits wegen der speziellen Situation zum Jahresende, wo schlechte
Performer eher wieder gegeben werden, da sie kein Fondsmanager zum Ultimo im
Portefeuille haben will. Und last but not least ist da der heißgelaufene Dax, der
vielen zur Vorsicht rät; da versuchen viele Marktteilnehmer, durch Stockpicking
Risikominimierung zu betreiben.

Wie auch immer: Fundamentales spielt in solchen Fällen keine bzw. nur eine unter-
geordnete Rolle. Ich habe mir deshalb eine Deadline gesetzt, die ich aktuell an das Tief, das vor 5 Handelstagen erreicht wurde, angepaßt habe: 5,90 EURO.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
485 | 486 | 487 | 487   
12147 Postings ausgeblendet.

25.11.20 16:48

303 Postings, 1374 Tage floxi1Also

bis vor kurzem hab ich ordentlich verloren, weil ich auf ein Abschmieren von Lufthansa und Fraport gesetzt habe.
Der Wind hat gedreht. Und ja, man kann sich Geld und Urlaub aufsparen.
Fragt einfach im Bekanntenkreis nach, wer 2021 in Urlaub will.
Bei Tui bin ich vorgestern eingestiegen, heute teilweise ausgestoppt worden und dann noch mal dicker eingestiegen.
Allen Investierten viel Glück und den Aussteigern und Shorties viel Trost und anderweitige gute Invests.
Morgen geht's wieder tüchtig rauf, würde ich sagen.

Time will tell.
 

25.11.20 16:50

303 Postings, 1374 Tage floxi1Und über dem Juni-Top

geht's gleich ordentlich nach oben.  

25.11.20 17:04
2

2781 Postings, 1851 Tage Vaioz@Floxi1

Dein Trading hört sich sehr nach "Robin Hood Trader" an.
Du willst kurzfristige Bewegungen vorhersagen und stützt dich dabei auf "Fragt einfach im Bekanntenkreis nach, wer 2021 in Urlaub will."
Natürlich wollen viele im Urlaub. Trotzdem haben die meisten in etwa 30 Tage Urlaub und aus diesen werden deswegen nicht auf einmal 60.
Und angenommen es wird tatsächlich mehr gereist, musst du die Gewinnmarge berücksichtigen, siehe oben beschriebene Punkte. Was bringt es wenn ohne Ende gereist, aber je Buchung Verlust gemacht wird?

Es ist beängstigend wie der Markt in die eine und andere Richtung getrieben wird. Vermutlich tragen solche "Roben Hood Trader" stark dazu bei... Früher sagte man noch -hin und her macht Taschen leer-. Heute ist es anscheinend egal ob die Taschen leer sind, sie werden schon wieder mit ein paar Pennys aufgefüllt...  

25.11.20 17:21

303 Postings, 1374 Tage floxi1Time will tell.

Hier sind einige umstellungserschwert und das ist an der Börse eher von Nachteil.
Und sich mal umzuschauen, anstatt sich stur die eigenen "ehrenhaften Überzeugungen " vorzubeten, wäre eine sehr gute Idee.
Die Margen hängen von der Nachfrage und der Konkurrenz ab. Wie siehts da 2021 und Folgende aus?

Nach der hier vorherrschenden Logik dürfte es die LH gar nicht mehr geben.
Die stehen deutlich über 10.

Tui: KAUFEN  

25.11.20 17:51

171 Postings, 6025 Tage Chico79Riesen Volumen

heute, bei fallenden Kurs. Da streichen die Trader ihre Gewinne ein.
 

25.11.20 18:14
2

54 Postings, 502 Tage stksat|229200879Alles wird Gut

Die Leute haben weniger Urlaub als zuvor.
Um die allseits gewünsche Kurzarbeiterregelung anwenden zu können musste ZA sowie aliquoter Urlaub auf 0 gefahren werden. Andere wiederum mussten Urlaub nehmen damit ein Elternteil zuhause bei den Kindern ( die ja nicht mehr zur Schule sollten) bleiben kann.
Die Arbeiter und Angestellten haben also weniger Urlaub auf Reserve als vor einem oder zwei Jahren.
Quellen: Menschenverstand und Covidverordnung Kurzarbeit AUT.

Den wenigesten bleibt mehr Kohle übrig als sonst.
Die verbindlichen Gehaltsanhebungen dieses Jahr decken nichtmal die tatsächlichen gestiegenen Lebenskosten ab. Weiter ist davon auszugehen dass ein Teil der Coranhilfspaketkosten von Volk abgeschröpft werfen wird. Dafür wird der Pauschalurlaub aus genannten Gründen teurer werden.
Mehr Reiselust-> ja
Mehr Kohle zur Verfügung-> nein
Mehr Urlaubsanspruch-> nein

Einfach wird die Reise für TUI nicht.
 

25.11.20 18:19

805 Postings, 237 Tage tschaikowskyIst relativ einfach:

Das Hunti läuft in freudiger Erwartung voraus (so wie jetzt).
Herrchen kommt nicht hinterher; Hunti läuft zurück um nachzuschauen.
(Kommt noch)  

25.11.20 18:19

805 Postings, 237 Tage tschaikowskyIch glaube im übrigen nicht an

die Impfstoffe.
Ist aber nur Spekulation.  

25.11.20 18:36

525 Postings, 1233 Tage juergen200000also ich denke

einmal dass wenn diese ganze impferei losgeht (es dauert eben dann noch seine zeit bis jeder seine impfung bekommen hat ) dass sich diese ganze corona-geschichte wieder von alleine beruhigt.
jedenfalls werden die "übriggebliebenen" reiseveranstalter dann auch ihren gewinn machen müssen.
wenn dann jeder erst einmal geimpft wurde (freiwillig oder auch weniger freiwillig ) dann werden die flugzeuge,hotels,schiffe ect auch wieder ausgebucht sein.....
ich jedenfalls habe schon seit märz die schnauze voll von diesem ganzen corona-theater....

sodele...und jetzt noch kurz zu unseren gesundheitsminister spahn und seinem mann....
haben denn unsere mainstreammedien + dieser gesichtsmaskenfreund/corona-impfbefürworter jens spahn schon gesagt dass eben dieser jens spahn und sein mann eine millonenteure villa in berlin gekauft hat....?
und ich dachte wir haben die schlimmste "krise" seit dem 2. weltkrieg,kurzarbeit,firmenpleiten,kreditausfälle ect und jeder muss seinen gürtel enger schnallen....
wer finanziert diese/seine millonanschwere villa in berlin...?....ein milliardär aus seattle oder der bertelsmann-medienkonzern....?
gerne würde ich mehr darüber erfahren....  

25.11.20 19:38
1

9 Postings, 7 Tage Lord of GoldBitte um Sachlichkeit

Können wir in diesem Thread bitte Themenbezogen bleiben und persönliche emotionale Auswüchse hinsichtlich der Pandemie oder öffentlichen Amtsträgern sein lassen? Für die Diskussion hinsichtlich der TUI-Aktie ist es eher weniger zielführend darüber zu diskutieren wie sich einzelne Politiker verhalten...

Abgesehen davon dass ich befürworter strenger Maßnahmen bin und ich mich selbst gern so bald es möglich ist impfen lassen werde verstehe ich auch Meinungen anderer (in einem Gewissen Rahmen) - aber wie gesagt dafür ist hier der falsche Ort.  

25.11.20 20:00

1979 Postings, 2187 Tage EtelsenPredatorPassagierzahlen Luftverkehr

Die Internationale Luftverkehrsvereinigung IATA erwartet 2021 ca. 2,8 Milliarden Passagiere. Das seien eine Milliarde mehr gegenüber 2020, aber auch 1,7 Milliarden weniger als 2019.
Energie: Ölpreis-Rally setzt sich fort Wir haben in den letzten Wochen immer wieder auf die Risiken für den Ölpreis sowohl auf der Nachfrage- als auch auf der Angebotsseite hingewiesen. Umso überraschender ist der jüngste starke Preisanstieg, wobei der Brentölpreis mittlerweile stramm in Richtung 50  ...
 

26.11.20 08:53

14103 Postings, 4903 Tage Romeo237Was für ein Desaster spielt sich bei Tui AG

Gerade wieder ab  

26.11.20 09:08

1 Posting, 0 Tage Stefan1986Prognose

Ich bin bei einem Kurs von 5,56 Euro eingestiegen und hoffe auf einen Trendwende bei Tui.
Onvista hat hierzu heute einen guten Bercht verfasst (3 Gründe, warum die TUI-Aktie jetzt drehen könnte!) Wie seht ihr das?
@Romeo237: Ich bitte dich darum sachliche Beiträge in das Forum zu schreiben oder deinen Kommentare/Meinung wenigstens zu begründen. Beispiel: "Gleich zündet die Kanone wieder".  Das verwirrt nur und trägt nichts zum eingentlichen Thema bei.



 

26.11.20 09:23

171 Postings, 6025 Tage Chico79Beobachte einfach

den Chartverlauf und hör auf dein Bauchgefühl.

Hier ein paar wichtige Unterstützungen.

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=148077  

26.11.20 09:40

303 Postings, 1374 Tage floxi1Wir haben

eine Krise und steigende Inflation.
Schaut auf den langfristigen Chart von Tui und überlegt im Rahmen von 3 bis 5 Jahren.
Ein Bekannter ist vor Wochen bei knapp 4 groß eingestiegen und ich habe ihn ausgelacht. Aber der hatte einfach Überblick und wird vlt. 2025 bei 15 bis 20 verkaufen.

Das gilt für einige Kanditaten im Dax, z.B. auch für BASF, MuRe usw. usw. usw.
 

26.11.20 09:44

67 Postings, 213 Tage EinzigNICHTartigAlles nur noch Casino

Es ist ja geradezu niedlich, wie hier alle davon ausgehen, dass die Veranstalterwelt vollkommen zusammenbrechen wird, aber die heilige TUI davon nicht betroffen sein wird. Sogar der einzig überlebende Veranstalter sein wird.

Und diese Vergleiche mit der Lufthansa. Die Lufthansa wird wohl immer gerettet werden oder könnt Ihr Euch einen 1.-Welt-Staat ohne eigene Airline vorstellen? Auf die TUI kann man verzichten. Die können nix, was DERTOUR, FTI oder Alltours nicht auch könnten.  

26.11.20 10:06

525 Postings, 1233 Tage juergen200000keine panick,

alles wird gut....
nur macht es meiner meinung nach keinen sinn wenn jetzt schon die ersten forumsteilnehmer kursprognosen für die nächsten 5 jahre abgeben wollen....
in der heutigen zeit gibt es alle 2 wochen wirtschaftliche/politische änderungen,da macht es keinen sinn sich jetzt schon gedanken darüber zu machen was in 5 jahren passiert.....
aber ich freue mich natürlich auch wenn die tui-aktie wieder auf dem "vorkrisenkurs" notiert...  

26.11.20 10:42
1

1368 Postings, 2617 Tage BilderbergAktuelles KGV

Carnival steht bei 10,4  Tui bei 15.

Meiner Meinung nach gemessen an dem was noch auf uns zukommt deutlich zu hoch.
Wie es aussieht fallen die Ski-Urlaube fürs erste auch flach.
Wie lange kann sich der Kahn noch über Wasser halten?
Bei welcher Meldung kommt ein rasanter Absturz?
Allen hier weiterhin viel Glück.  

26.11.20 11:10

2781 Postings, 1851 Tage VaiozAchje

@Floxi1 Inlfation im September 2020 bei -0,2% .... https://www.destatis.de/DE/Presse/...utschland,%3A%20%2D0%2C1%20%25).
Und was für eine Bewertung wird ein Kurs von 15 oder 20 € entsprechen?
Besonders bei dir frage ich mich, ob du aktuell auch so euphorisch wärst, würde der Kurs immer noch bei 3€ stehen...

@EINZIGNICHTARTIG Korrekt, nur wird man TUI ebenfalls retten. Kein Politiker wird sagen, ja wir haben jetzt 2 Milliarden versenkt, aber jetzt machen wir den Beutel zu... Eher wird eine Beteiligung in Kombination mit einer KE stattfinden.

@Bilderberg Weder TUI noch Carnival haben aktuell ein KGV. Kein Gewinn, kein KGV (außer negativ). Das wird aller Voraussicht nach auch 2021 der Fall sein... Die wichtigste Meldung steht weiterhin aus: Wie hoch wird die Kapitalerhöhung ausfallen...  

26.11.20 11:42

829 Postings, 1085 Tage mino69Interessant

sowohl bei Tui als auch bei Lufthansa wäre die Information welcher Betrag von den "Staats-Kreditlinien" bereits gezogen wurde.

Meine Meinung
GoodLuck  

26.11.20 12:02

303 Postings, 1374 Tage floxi1Inflation 0,2 Prozent? :))))

Ölpreis, Mwst.
Betrachte mal:
Tarifabschlüsse, Geldmenge, Immobilienpreise....
Wir haben steigende Inflation.
Siehe Dow bei der Situation in den USA. Ist doch nur mit Inflation zu erklären. Oder hat jemand eine andere Erklärung?

Bitte alle, die anderer Meinung sind, Tui Aktien auf tradegate schmeißen. Ich nehme sie gerne. :)  

26.11.20 12:17

525 Postings, 1233 Tage juergen200000floxi 1,

gerne kannst du meine 60.000 stück tui-aktien haben....aber nur für einen angemessenen preis natürlich....
bei dem momentanen kurs bin ich mit 120.000 ,- euro im plus...es hat ja auch lange genug gedauert....  

26.11.20 13:24

2781 Postings, 1851 Tage Vaioz@Floxi1

Deine Aussage "WIR HABEN eine Krise und steigende Inflation." ist einfach falsch. Darauf wollte ich mit den Link hinweisen.
Dass das nicht dauerhaft so bleiben wird ist völlig klar, aber deine Aussage bezog sich auf die Gegenwart.
Und welche Situation in den USA?

Viel Bauchi Bauchi bei dir, aber wenig Quellen und Fakten...  

26.11.20 18:50

54 Postings, 502 Tage stksat|229200879Inflation

@ Vaioz
Grundsätzlich respektiere ich sämtliche deiner Aussagen und bin über deine Ausführungen sehr erfreut, bei der Infaltion liegst du meiner Meinung nach falsch.
Seit vielen Jahren wird bei der offizellen Berechnung der Inflation immer mehr unnützes Zeugs aufgenommen.
Damit wird der Wert künstlich niedergehalten und uA für Kollektivverhandlungen herangezogen.
Es schön wenn das neueste Apple Gerät am Markt dieses mal ein bisschen günstiger ist oder die Briefsendungen (3x Briefe im Jahr bei mir) um 2-3c günstiger werden.
Fakt ist Wohnen und Wohnraumschaffung steigt permanent. Selbige Entwicklung bei Lebensmittel (wobei die Grundpreise zwischendurch nicht steigen sondern nur mehr die Tiefen Rabatte nicht mehr rausgegeben werden =0% ). Versicherungsbeiträge werden ebenso jährlich angehoben.
m.E. sind das die großen Kostenstellen der Allgemeinheit. (Oftmals kommen noch Zigaretten dazu bei denen min. 20c/Jahr draufgelegt werden, aber da ist man ja selber Schuld..)

Die Inflation nahe 0% zu beziffern ist daher eine sehr verdrehte Sicht auf die Realität.
Eurobor und VDI(I) zeichnen ein anderes Bild.


 

26.11.20 19:31

2781 Postings, 1851 Tage Vaioz@STKSAT229200879

Natürlich ist es diskussionswürdig wie genau der Warenkorb um die Inflation zu bemessen die Realität abbildet.
Aktuell liegt dieser bei -0,2 % was vor allem an den niedrigen Energiepreisen liegt. Es wäre beängstigend, wenn die eingebrochnen Energiepreise und die gesenkte Mwst. nicht zu einer kleinen Deflation führen würden.
Du hast sicherlich recht mit den Wohnungspreisen, wobei der Mietspiegel in den Großstädten 2020 ebenfalls stagniert (übrigens ebenfalls in die Warenkorb mit 0,0 % Veränderung miteinberechnet).
Das Wichtigste ist allerdings, dass die EZB sich genau an diesen Warenkorb der Länder orientiert, weswegen die oben genannte Diskussion obsolet ist.
Ich will damit nur herausstellen, dass wir aktuell in keiner ungewöhnlichen Inflationszenario leben. Die Inflation steigt für gewöhnlich im Folgejahr der Krise deutlich an, um sich dann einzupendeln.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
485 | 486 | 487 | 487   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln