Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 1086
neuester Beitrag: 27.01.22 17:15
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 27148
neuester Beitrag: 27.01.22 17:15 von: Scansoft Leser gesamt: 5852867
davon Heute: 2761
bewertet mit 114 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1084 | 1085 | 1086 | 1086   

26.07.13 11:40
114

15286 Postings, 6000 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1084 | 1085 | 1086 | 1086   
27122 Postings ausgeblendet.

26.01.22 14:25
1

4167 Postings, 4623 Tage AngelaF.@Juliette

"Dreifach hält besser".

Gib's zu - ihr lungert jetzt schon zu Dritt in der Hypoportkantine rum.  :))  

26.01.22 14:26
4

4665 Postings, 1626 Tage CoshaDr. Klein WoWi

Und Dr. Klein WoWi wird als Top - Innovator 2022 ausgezeichnet.


https://www.top100.de/blog/show/...ler-bekommen-top-100-siegel-2.html  
Angehängte Grafik:
wowi.jpg (verkleinert auf 75%) vergrößern
wowi.jpg

26.01.22 15:00
1

2 Postings, 841 Tage Dr. Alfred E Bello.2.500 MA plus

Auch dies halte ich für erwähnenswert, denn das Tempo der Gewinnung von neuen Kollegen zieht deutlich an:

Über die HypoportSE

Die Hypoport SE mit Sitz in Lübeck ist Muttergesellschaft der Hypoport-Gruppe. Mit ihren rund 2.500 Mitarbeitern ist die Hypoport-Gruppe ein Netzwerk von Technologieunternehmen für die Kredit- & Immobilien- sowie Versicherungswirtschaft. Sie gruppiert sich in vier voneinander profitierende Segmente: Kreditplattform, Privatkunden, Immobilienplattform und Versicherungsplattform  

26.01.22 15:31
2

721 Postings, 2025 Tage GaaryHypoport

Da fällt ja wieder einiges auf einen Tag:

Aus meinem LinkedIn Feed :-)

Gratulieren Sie Ronald Slabke zum Firmenjubiläum!

Ronald Slabke
? Follower:in
CEO bei Hypoport SE
23 Std.vor 23 Stunden
Seit 20 Jahren bei Hypoport SE beschäftigt  

27.01.22 09:07

2549 Postings, 2289 Tage unratgeberkeine Ahnung

ob die 400 irgendeine Relevanz hat, jedenfalls hat sie nach meinem Empfinden bisher immer gut gehalten...  

27.01.22 10:05
1

434 Postings, 2701 Tage wiknamnach einem Jahr 2021 mit einer 0 Performance ist

ein Januar mit -20% schon echt übel, dazu weiterhin relative Schwäche zum Markt.  

27.01.22 10:24

10 Postings, 961 Tage robinfsAuswirkung auf Hypo?

Welche Auswirkungen auf Hypo hat denn der Förderungsstop der KfW? Verstehe das nicht so richtig.
Dass Häuslebauer jetzt zweimal überlegen, ob sie bauen sollen? Sprich weniger Transaktionsvolumen auf Europace etc.?  

27.01.22 10:24

10 Postings, 961 Tage robinfsAuswirkung auf Hypo?

Welche Auswirkungen auf Hypo hat denn der Förderungsstop der KfW? Verstehe das nicht so richtig.
Dass Häuslebauer jetzt zweimal überlegen, ob sie bauen sollen? Sprich weniger Transaktionsvolumen auf Europace etc.?  

27.01.22 11:32
4

9210 Postings, 5865 Tage Hardstylister2Auswirkungen/ Trigger

Schwer absehbar. Ändert ja nichts daran, dass WOhnraum fehlt und dass viele kaufen/ bauen wollen. Könnte auch mehr Nachfrage nach Beratung nach sich ziehen und Kunden zu Dr. Klein bringen. Zudem sind über Europace abgewickelte Finanzierungen ohne KfW-Anteil sicher nicht nachteilig gegenüber solchen mit KfW-Anteil. Warten wir es mal ab.

Unternehmensseitig kann das Thema auch einige auf den Bedarf für Beratung stoßen und REM Capital die Neukundenansprache erleichtern.

Die tendenziell steigenden Zinsen könnten zudem Dr. Klein Wowi beflügeln, da war in der Vergangenheit oft die Rede von abwarten bis ein Zinsimpuls kommt, dann kann es schnell deutlich mehr werden.

 

27.01.22 11:55

4665 Postings, 1626 Tage CoshaDie Banken

haben zum Teil schon reagiert und bieten den Kunden an, die jetzt entstandene "KfW Lücke" finanzieren zu wollen, die restlichen Banken werden wohl nachziehen.
Dennoch herrscht im Moment einfach Unklarheit und damit Verunsicherung. Und bei denen, die quasi kurz vor Spatenstich standen, stellt sich zu Recht die Frage, ob sie denn in den Genuss der künftigen Förderung, die erst noch beschlossen werden muss, kommen, wenn sie vorher mit dem Bauen angefangen haben.
Alles sehr unschön.
Einerseits steigt akut der Beratungsbedarf, andererseits dürfte es zu Verschiebe Effekten kommen, abhängig davon, wann das BMWK die neuen Förderrichtlinien und Programme präsentieren wird.  

27.01.22 12:06
4

4665 Postings, 1626 Tage CoshaHelvengo

sammelt weiteres Geld ein, auch Hypoport erhöht seinen Anteil am StartUp.

https://www.lifepr.de/inaktiv/helvengo-ag/...d-runde-ein/boxid/883911  

27.01.22 12:14
3

513 Postings, 1239 Tage Hein_BlödAuswirkungen / Perspektive

Ich wage mal eine Prognose, kostet ja nichts :-)
Hypoport (Hiper, hiper!!!) wird das GF 2021 mit einer Übererfüllung beendet haben, Übererfüllung nämlich beim EBIT. Gehe davon aus, dass man da leicht drüber ist.
Das andere Problem ist aber die neue Verunsicherung aller Player im Markt durch die BReg.
Langfristig alles fein, doch kurzfristig führt m.M. nach die der KfWE Stopp zu einer Verlängerung der Vermarktungsdauer in diesem Bereich uns insgesamt zu einer Verunsicherung im Markt.
Wenn die BReg. dies jetzt nicht schnell vom Eis bekommt ist Vertrauen weg. Bei einer grünen BReg. werden ja in den nächsten Monaten weitere Punkte kommen bez. klimaneutraler Vorgaben. Wenn die handwerklich alle schlecht vorbereitet sind ist das Gift für den Mrkt.
Ich könnte mir dann auch vorstellen, dass unsere Hypo in der 2022 Prognose ein wenig vorsichtiger wird auf Basis dieser neuen Situation. Das wäre natürlich alles andere als kursförderlich.
Wünschen würde ich mir, dass bei Smart Insur der Konten dieses Jahr platzt. Bin da aber etwas skeptisch.
vg & schöne Restwoche    

27.01.22 12:36
3

4665 Postings, 1626 Tage CoshaBin mir ziemlich sicher

dass die Sozialdemokraten momentan einiges zu hören bekommen und da sie offensichtlich komplett überrascht wurden von der Entscheidung, werden sie den Druck weitergeben.
Interessanterweise argumentiert das BMWK ja nicht ausschließlich ökologisch im Sinne einer geforderten strengeren Förderrichtlinie, sondern auch mit den nicht zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln.
Der Stopp von Energieeffizienzhäusern 40 sowie 40+ ist ja ökologisch betrachtet auch kompletter Unfug.

Und der FDP Finanzminister wird die Häuslebauer kaum im Regen stehen lassen.
So oder so wird die Regierung sich in der Frage beeilen müssen, Schaffung von neuem Wohnraum und mehr klimaschonende Effekte im Häuserbereich sind erklärte Kernziele.
Deswegen bin ich da optimistisch, dass man sich mit den neuen Regelungen beeilen wird, tragisch ist die Situation eben für private Häuslebauer, die unterschiedlich stark betroffen sind von der aktuellen Situation. Einige dürften wirklich schlecht schlafen.  

27.01.22 12:48

5 Postings, 364 Tage Grinchischhalten die 390?

da wollen scheinbar einige wieder tiefere Kurse sein.
u.a. eben die Abstufung auf 270? SELL.

Verstehe das nicht, dass das hier innerhalb weniger Tage wieder so dermaßen abgestraft wurde.
Schade  

27.01.22 12:48

5 Postings, 364 Tage Grinchischhalten die 390?

da wollen scheinbar einige wieder tiefere Kurse sein.
u.a. eben die Abstufung auf 270? SELL.

Verstehe das nicht, dass das hier innerhalb weniger Tage wieder so dermaßen abgestraft wurde.
Schade  

27.01.22 13:42

434 Postings, 2701 Tage wiknamWas bringen

die KFW Darlehen denn eigentlich außer Auflagen für den Bau? Bei meiner Finanzierung war das marginal von den Konditionen und die Tilgung nicht so flexibel. Vllt. kann jemand dazu etwas schreiben?.  

27.01.22 14:03

4665 Postings, 1626 Tage CoshaGenau

dafür braust du ja die Beratung in der Baufinanzierung.
Die KfW Förderprogramme bieten zinsgünstige Kredite bis zu einer gewissen Summe und zusätzlich einen Tilgungszuschuss.
Dann gibts teilweise weitere Programmen, wobei geklärt werden muss, welche miteinander kombinierbar sind. Und es gibt außerhalb der KfW in einzelnen Bundesländern weitere Förderprogramme.
Gut beraten und genutzt kann das im Einzellfall innerhalb der Gesamtfinanzierung einen Batzen Geld ausmachen.  

27.01.22 14:07
4

143 Postings, 1338 Tage Master MagnoliaKFW usw.

@wiknam wieviel es ausmachen kann hat RS. ja gestern gesagt: (ab Minute 2:30)

https://www.ardmediathek.de/video/...hMmUtYjMyNS0yOTE2MzA2MThhZWEvMQ/

glaube aber auch nicht, dass das Geschäft von Europace stark beeinträchtigt wird. Der Zinsimpuls ist da gerade ein viel größerer entgegengesetzter Trigger.

@grinchisch Hauck Aufhäuser Analyse ist nicht neu, wird nur wiederholt und ist im übrigen nicht ernst zu nehmen. Die sind abhängig von der chinesischen Fosun, Hauptaktionär des ebenfalls börsennotierten Fintechs Naga und stellen regelmäßig andere Aktien im Fintech-Bereich schlecht dar. Hypoport selbst führt sie deswegen im IR-Bereich auch nicht auf.  

27.01.22 14:09

2809 Postings, 4592 Tage ExcessCashZuschüsse statt Darlehen

Wiknam, aufgrund des niedrigen allgemeinen Zinsniveaus waren die Förderdarlehen tatsächlich nicht mehr für alle interessant.
Man konnte stattdessen aber auch Zuschüsse wählen (KFW-Programm 461)
Abhängig vom erreichten Standard waren bis zu 75.000 Euro Zuschuss möglich, pro Wohnung!
Insbesondere im Sanierungsbereich hatte diese Förderung manches Projekt erst interessant gemacht.
Jetzt erst mal alles auf HOLD.
Das Ministerium muss hier sehr Schnell wieder für Planungssicherheit sorgen.

386


 

27.01.22 15:03

2 Postings, 841 Tage Dr. Alfred E Bello.Langsam reicht es aber

Vielleicht liegt es auch daran, dass nun schon seit Längerem keine wirklich guten Nachrichten kommuniziert werden konnten. Und auf die Armada von Schnellboot warte ich bislang vergeblich. Zu guter Letzt, um in der militärischen Sprache zu bleiben: Wird InsureTec zum Rohrkrepierer ?  

27.01.22 15:23
3

15286 Postings, 6000 Tage ScansoftIch glaube Libuda hat sich

jetzt endlich entschieden in Hypo zu investieren. Dessen Anlahefluch kann auch das beste Unternehmen nicht besiegen. Es drohen schwere Börsenzeiten. Hoffentlich verkauft er wieder und geht All in Rakuten.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

27.01.22 15:30
1

737 Postings, 5761 Tage DrilledoppWieso?

läuft doch gut hier. Meine anderen Werte haben sich fast alle annähernd gedrittelt bis auf IVU. Ist mein
Hypo ist nach IVU mein zweitbester Wert. Da muss man schon sehr hartgesotten sein in diesen Wochen.  

27.01.22 15:58
2

626 Postings, 262 Tage unbiassedIst doch klar

da die Zinsen ja mega gestiegen(vor allem in Europa) sind schichte ich jetzt einfach alles um was irgendwie wächst in Werte die Max. für 2 Jahre wachsen und nenne diese total billigen Investments Value. Wohingegen Hypoport natürlich nur Growth ist, da es ja massig Cash vernichtet und keine Gewinne macht .. Ach ne hoppla, war da doch anders. Naja aber dieses hohe KGV bei diesem sich abschwächenden Wachstum.. Hoppla also doch kein Growth.. Na jedenfalls kaufe ich jetzt BASF wg, Dividende clippen und den MSCI ? rin in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln?  

27.01.22 16:58

15286 Postings, 6000 Tage Scansoft@unbiassed

war ja schon immer so, was sich geändert hat ist die Geschwindkeit in der sich die Stimmung in einzelnen Sektoren teilweise um 180 Grad drehen kann. Manchmal auch ohne News, oder makroevents. Damit muss man aber leben, ansonsten sollte man sich einfach ein Haus kaufen (und natürlich Dr.Klein finanzieren)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

27.01.22 17:15

15286 Postings, 6000 Tage ScansoftDazu passend ist meine beste

und einzige Postion im grünen Bereich ytd Petrobas, die leider aber auch meine kleinste Position ist und die ich hauptsächlich wegen der Dividende gekauft habe...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1084 | 1085 | 1086 | 1086   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln