Value Aktien mit hoher Dividende

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 06.03.15 14:56
eröffnet am: 11.05.14 18:28 von: Mr.Looong Anzahl Beiträge: 61
neuester Beitrag: 06.03.15 14:56 von: Rene Dugal Leser gesamt: 17382
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

11.05.14 18:28
4

1505 Postings, 2620 Tage Mr.LooongValue Aktien mit hoher Dividende

Hallo, ich bin auf der Suche nach Aktien, die ich möglichst lange halten kann und durch sie hohe Dividendeneinnahmen erzielen kann. Ich hoffe hier in dem Thread ein paar Tipps von euch zu bekommen, wenn ihr passende Ideen habt.

Bevorzugt sind ein Quartalsdividende und nach Möglichkeit ein Alleinstellungsmerkmal...  
Seite: 1 | 2 | 3  
35 Postings ausgeblendet.

07.11.14 12:16

4832 Postings, 2694 Tage Panda123Wieso

in die "FErne" schweifen - das Gute liegt soooo nah!

Allianz, BASF, Daimler, Pro7 ... (MuRe, BMW)

feddisch!  

07.11.14 12:28

1484 Postings, 2583 Tage verylongBASF hatte ich ganz lange und schön bei 84

abgegeben. Das war wirklich ein Glückstreffer, hab sie 2008 für knapp 20 Euro bekommen.

Aber für mich zählt auch Kursgewinn, und da ist bei BASF glaube ich die Luft grade zu dünn. Vielleicht nehm ich sie mir wieder rein irgendwann, aber nicht beim momentanen Ausblick.

Suche immer noch Ersatz in der Chemie, aber noch nix gescheites gefunden. Bayer will ich irgendwie nicht.

Hat jemand eine Idee?  

07.11.14 12:46

1484 Postings, 2583 Tage verylongDaimler, mmmmh das wäre mal eine Idee.

Bei der derzeitigen Bewertung.

Aber die sind seit Schrempp irgendwie auch nie so richtig aus der Hocke gekommen und laufen seit 15 Jahren dem Dax hinterher. Ausserdem habe ich bei Autoaktien "Zyklusprobleme"...

Versicherer: mmmmmmhhhhh.
Fernsehen: mmmmmmmmhhhhh
 

07.11.14 15:22

1505 Postings, 2620 Tage Mr.Looong...

Hallo verylong,
ich bin immer auf der Suche nach Aktien, die hohe Dividenden und ein stabiles Geschäftsmodell haben. Ob das jetzt eine Pharmaaktie ist oder nicht, spielt dabei erst einmal keine Rolle.
Zum Thema Chemieaktien würde mir spontan eine Evonik einfallen....  

07.11.14 16:23

3726 Postings, 6799 Tage diplom-oekonommeine nicht- value aktien walter energy

WLT haben sich inzwischen verdoppelt.
Wartet mal schön auf euren value mit qualitätsaktien
Viel spass beim warten auf nestle roche ge etc  

08.11.14 16:56
3

1505 Postings, 2620 Tage Mr.LooongDerzeitige Watchlist

Watchlist:
-Reckitt Benckiser: stabil wachsend, Expansion in Schwellenländer, mir dezeit zu teuer
-Procter&Gamble: super Unternehmen, langfristig steigend, Kurs aber explodiert
-Johnson&Johnson: genauso wie P&G, Pharmasparte mit Konsumg. top
-Colgate-Palmolive: Ebenfalls gut gelaufen, Div. eher gering
-General Mills: Standartinvestment im Nahrungsmittelsektor, stabil wachsend
-Berkshire Hathaway: Warren Buffett top Investor, Fokus auf Value
-L'Oréal: will stark in China expandieren, top Marke, Franzose-> Steuernachteil
-AT&T bzw Verizon: stabile Cashflows, gute Div-ren.
-Roche: in Wachstumsfeldern aktiv, fair bewertet
-Oracle: Softwarekonzern mit hohen Margen, bevorzuge ich vor SAP
-Gold: stark gefallen, wird immer sein Wert behalten, Inflationsschutz


 

09.12.14 22:23
1

2829 Postings, 3022 Tage mrsepphi Leute

Bin grad am schauen.
Im atx hab ich omv entdeckt.
Durch den ölpreisverfall sind die von ca 35 euro auf jetzt 22 euro gefallen.
Buchwert ca 44 euro. Kgv 2015 ca 7. Dividende geschätzt 1,25 euro wenn
die gewinne nicht total verhagelt werden.
Was haltet ihr davon?  

11.12.14 12:15
1

952 Postings, 6335 Tage GlücksteinATT und Verizon

... sind mal wieder billiger und werfen gut was ab.

Ansonsten:
Southern Company - ziemlich sicher und sind bisher auch immer gestiegen, also besser als viele Telekomwerte (Ohne die Dollaraufwertung wären die bei mir im Verlust)
Kraft Foods
Nestlé - sollte man haben, wobei es da das Problem mit der QST gibt
Unilever - im Moment auf ATH
BMW Vorzüge - nicht die Stämme!
BATS - Tabak  

11.12.14 12:23

3500 Postings, 2644 Tage Doc2die ATT

dürfen auch eine hohe Divi zahlen. Das Unternehmen ist ja katastrophal. Über Jahre keinerlei Entwicklung, ein Berg Schulden. Da muss die Schmerzgrenze schon tief sitzen. Für mich kein gutes Investment. Natürlich wird deshalb mit hoher Divi gelockt aber was ist das schon, wenn man einen ordentlichen Kursverlauf haben kann.  

11.12.14 12:24

952 Postings, 6335 Tage Glückstein+National Grid

der britische Energieriese war bisher ein gutes Investment. Pfundrisiko.  

11.12.14 14:00

43 Postings, 2764 Tage constantin91Verizon

Ich persönliche würde auf Verizon setzen, die konzentrieren sich auf ihr Kerngeschäft mit der Übernahme von VZ Wireless während AT&T schon ein größeres Risiko geht mit der Übernahme von DirecTV.  

12.12.14 09:28
1

952 Postings, 6335 Tage GlücksteinFranz. QST ist 30%

... und nicht 21%. Prozentrechnung ist wohl nicht die Stärke der deutschen Wirtschaftsjournaille.
Davon werden 15% angerechnet und den Rest muss man sich erarbeiten mit Formularen und Briefwechseln mit Behörden. Sanofi habe ich nicht mehr, aber da habe ich mal was zurückbekommen. Bei LVMH noch nicht einen Cent und es sieht wohl nicht gut aus.
Außerhalb von Euroland ist die Welt besser. Vermutlich ist die britische Unilever auch die bessere Wahl.

Bei den Energieriesen gibt es auch noch Cons. Edison (ED). Habe ich seit Augut, Performance +25%. Genau das riecht aber nach Korrektur. Sehr risikoarm!  

12.12.14 14:11
3

1426 Postings, 2337 Tage MitschHab gerade diesen Thread entdeckt

und möchte auch mal meine Dividendenfavoriten vorstellen. Quartalsdividenden bieten meine Titel zwar nicht, aber dafür ein solides Geschäftmodell, Wachstum und hohe Dividenden.

Ein paar BlueChips gehören eigentlich immer in ein Dividendendepot. Ich hatte lange Zeit McDonalds im Depot, die sind aber letztens wegen des schlechten Geschäftsverlauf rausgeflogen. Trotzdem bleibt der Dividendenaristokrat auf der Watchlist.

Aus dem Dax gefällt mir vor allem Munich Re, die ihre Dividende mindestens konstant halten und oft sogar erhöhen. Die aktuelle Rendite liegt bei 4,7% und mit einem KGV von 9-10 ist die Aktie günstig bewertet. Außerdem ist die Allianz auch einen Blick wert, auch, da sie kürzlich die Dividendenpolitik aktionärsfreundlicher gestaltet haben. Hier winkt eine Rendite von ca. 5% und eine Aussicht auf Sonderdividenden in den nächsten Jahren und eine ebenfalls günstige Bewertung.

Aus der zweiten Reihe halte ich Aareal Bank, Pro7 und Fielmann für interessant.

Aareal Bank vor allem wegen der Aussicht auf hohe Sonderdividenden. Dass ich eine Sonderdividende geben wird ist fast sicher. Die Frage ist nur, ob schon in 2015 oder erst 2016. Experten rechnen mit einer Sonderdividende von bis zu 4?, was einer zweistelligen Rendite entsprechen würde. Aber auch die normale Dividende ist mit 3% sicher in Ordnung. Für mich ist Aareal die solideste Bank im ganzen Sektor.

Pro7 ist für mich ein Muss in jedem Dividendendepot. Die Rendite beläuft sich auf ca.5% und wird in den kommenden Jahren weiter steigen. Das Geschäft läuft gut. Vor allem die Digitalsparte wächst stark. Aber P7 ist mehr als nur ein Unternehmen der Fernsehbranche. Es hat sich auch zu einer kleinen Beteiligungsgesellschaft entwickelt und hat viele Startups im Portfolio, die den Unternehmenswert in Zukunft noch weiter steigern werden.

Fielmann ist auch ein typischer Dividendentitel. Die Aktie ist zwar teuer bewertet (KGV um die 26) aber hat ein konjukturunabhängiges Geschäftsmodell und erhöht die Dividenden jedes Jahr. Zudem ist man schuldenfrei. Die aktuelle Rendite liegt um die 3%.

Jetzt kommen wir zu den Nebenwerten. Ich habe ich einige gute Tipps auf Lager.
Einer meiner Favoriten für 2015 ist Ivu Traffic. Die Aktie ist schon 2014 um 50% gestiegen und das gleich traue ich der Aktie in 2015 auch noch mal zu, da man in einem Wachstumsmarkt (Urbanisierung) unterwegs ist und Nettocash von fast 1? je Aktie ausweist (bei einem Kurs von 3,10?). Das KGV ist nur bei 11 und cashbereinigt sogar einstellig. Hier kann man bei der Geburtsstunde eines Dividendenaristokraten dabei sein. 2015 wird man erstmals eine Dividende ausschütten und wahrscheinlich dazu noch eine Sonderdividende. Wird das erst mal offiziell, wird der Kurs durch die Decke gehen.

Lang & Schwarz ist ebenfalls einer meiner Favoriten für 2015. Hier sehe ich durchaus ein Potential von 100% und das ist nicht an den Haaren herbei gezogen. Der Gewinn wird sich in 2014 auf ca. 1,70? je Aktie vervielfachen und 2015 noch mal auf bestimmt 2,50? steigen. Die Ausschüttungsquote beträgt bei L&S 75%. Die Dividendenrendite kann sich bei einem Kurs von 16? jeder selber ausrechnen. Hier sind in Zukunft deutlich zweistellige Renditen vom aktuellen Kurs aus drin. Und das bei einem einstelligen KGV!!!

Desweiteren kann ich GFT Technologies empfehlen. Die GFT Technologies AG ist eines der führenden Technologie-Unternehmen für integrierte e-Business-Lösungen in Europa. Das Unternehmen wächst 2014 rasant und wird auch 2015 wieder stark wachsen werden und das bei einem KGV von ca. 13 ist extrem günstig. Die Dividendenrendite liegt zwar nur bei 2,5%, wird aber stark steigen in den nächsten Jahren. Zudem läuft die Aktie in einem steilen Aufwärtstrend nach oben. Auch hier sind in 2015 noch mal 50% Kursgewinn drin.

Außerdem ist Fabasoft aktuell einen Blick wert. Das ist ein Wert aus der Softwarebranche (speziell Cloudcomputing) und bietet eine hohe Dividendenrendite von 7-8%, sowie Nettocash von ca. 3? je Aktie (Aktienkurs ist bei 5,60?). Die Aktie ist durch die hohe Nettoliqidität und die hohe Dividende also gut nach unten abgesichert. Zudem ist man in einem Wachstumsmarkt unterwegs und hat dazu also noch Wachstumschancen.

Weitere Empfehlungen für ein Dividendendepot sind Freenet(dürfte hier jedem bekannt sein), Technotrans(siehe auch: http://www.deraktionaer.de/aktie/...rozent-kurspotenzial-111570.htm), Mensch und Maschine, USU Software und Init Innovation.

Ich hoffe ich konnte vielleicht dem einen oder anderen etwas weiter helfen und stehe gerne für Rückfragen bereit.
 

12.12.14 14:48

952 Postings, 6335 Tage GlücksteinFielmann habe ich auch

... und ist sicher am ehesten als Value=Wert ein zu stufen.

MuRe zahlt 7,25 und das sind heute 4,47%. Das Geschäftmodell birgt Risiken in Hinblick auf Stagnation.

Sowas wie FreeNet würde Buffett nicht mal erwägen.
 

12.12.14 17:42
1

1426 Postings, 2337 Tage MitschEs ging ja hier in erster Linie

nicht um Aktien, die Buffet kauft, sondern um "Aktien, die ich möglichst lange halten kann und durch sie hohe Dividendeneinnahmen erzielen kann."

Und da gehört nun mal auch Freenet zu mit einer der höchsten Dividendenrenditen auf dem deutschen Parkett.

Ich denke auch, dass unter diesem Aspekt alle anderen Aktien dazu gehören, die ich erwähnt habe. Nur die Quartalsdividende erfüllen meine Werte nicht. Das trifft ja meist nur auf amerikanische Titel zu. Ich bevorzuge aber deutsche Titel, da hier keine ausländische Quellensteuer fällig wird und deutsche Unternehmen transparenter sind.  

19.02.15 20:49

1505 Postings, 2620 Tage Mr.LooongIBM

Die Aktie habe ich vor ein paar Monaten gekauft und bin schon gut im Plus. Die Dividendenrendite ist jetzt nicht phänomenal hoch, aber es werden sehr viele Aktien zurückgekauft und die Dividende wird kontinuierlich gesteigert.
Wenn ich eine günstig bewertete Aktie suche, dann werde ich definitiv bei IBM fündig. Im Vergleich zu anderen Dow Werten kann man IBM schon als "billig" bezeichnen.

Dazu zieht der Kurs jetzt auch mal endlich wieder an. Für mich derzeit eines der attraktivsten Unternehmen.  

06.03.15 10:46
1

1484 Postings, 2583 Tage verylongGE

Liebe Leute, ich brauche mal euren Rat bzw. würde gerne eine Diskussion anregen:

Mein Investment in GE hat bisher schöne Dividende abgeworfen und durch den schwachen Euro ist der Wert inzwischen um 30 Prozent gestiegen. Normalerweise steige ich dann aus meinen Investments aus. Aber bei GE finde ich das sehr schwierig, weil ich vermute, dass der Kurs dieses Jahr noch kräftig anziehen könnte.

Wie steht ihr zu euren Investments in USD?

Gerade bei GE bin ich hin- und hergerissen. Es hängt ja auch irgendwo noch eine kleinere Marktkorrektur in der Luft, die ich aber nicht beschwören kann und möchte. GE selber kann ja nicht mehr viel Korrigieren, nachdem Sie in 2014 in USD um 2 Prozent nachgegeben haben. Mein Wertzuwachs ist also fast ausschliesslich auf den Euro zurückzuführen.
 

06.03.15 11:05

6675 Postings, 3165 Tage traveltracker@verylong

>>Wie steht ihr zu euren Investments in USD?

Ich bin für meinen Teil mit denen zufrieden.
Durch EUR-Abwertung kommen ja die Divis, welche ja Amis in USD ausloben mit über 20% Aufschlag im Vergleich zum Vorjahr auf dem Verrechnungskonto an (die aus der Schweiz im übrigen auch). Klar habe ich mir überlegt, ein paar Werte wieder zu verkaufen und auch den Währungseffekt im Kurs mit einzusacken, aber wieso sollte ich mir meinen Cash-Flow ruinieren und wo soll ich das Geld dann wieder rein stecken?  

06.03.15 12:48

1484 Postings, 2583 Tage verylongNaja, Travel,

man könnte zum Beispiel in den Euroraum investieren. Vermutlich in spätestens 1,5 Jahren wird der Euro ja wieder etwas Luft nach oben schnuppern können.

Bis dahin dürften einige Exportwerte enorm an Fahrt gewonnen haben und deutliche Quartalsgewinne berichten... Auch im Handel sehe ich grade ein paar Chancen, nachdem das Konsumentenverhalten sich ja ein wenig gebessert hat.  

06.03.15 12:49

1484 Postings, 2583 Tage verylongUnd Buffet ist grade auf Einkaufstour in Europa

06.03.15 13:23

6675 Postings, 3165 Tage traveltracker@verylong

>>man könnte zum Beispiel in den Euroraum investieren.

Man kann auch das eine tun oder das andere zu lassen :-))
Wenn ich mir anschaue wie etwa die ansonsten recht behäbige EU-Konsum-, HealthCare- oder auch Industrie-Werte in den letzten Monaten abgegangen sind, habe ich nicht gerade großen Drang, die Positionen gerade jetzt auszubauen. Das mit Draghis QE stand schon seit Monaten fest. Da war genug Zeit, überall rein zu gehen. Ne, ne, ich bin mit meinen Überlegungen und Geld-Rumgeschiebe fertig. Ich kassiere jetzt erst ein 1,5 Jahre mal fette Divis von den Amis und schaue wie weit Draghi die Kurse im Euroraum treibt. Dann sehe ich weiter.  

06.03.15 13:24

6675 Postings, 3165 Tage traveltrackerSollte heißen:

"Man kann auch das eine tun ohne das andere sein zu lassen"  

06.03.15 14:53

1484 Postings, 2583 Tage verylongverstanden...

muss mir jetzt mal mühe geben. und der euro sackt immer weiter ab.  

06.03.15 14:56

6460 Postings, 4069 Tage Rene Dugaldax long TD2TU0

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln