Bei der DG-Bank ist die Kauflust ausgebrochen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 10:35
eröffnet am: 14.08.00 20:46 von: lippi Anzahl Beiträge: 24
neuester Beitrag: 25.04.21 10:35 von: Julianeocrza Leser gesamt: 2877
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

14.08.00 20:46

307 Postings, 7834 Tage lippiBei der DG-Bank ist die Kauflust ausgebrochen


                                                                          17:46 14.08.00
         web.de - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                          17:34 14.08.00
         Mobilcom - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                          17:34 14.08.00
         Vectron - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                          17:34 14.08.00
         Mensch & Maschine - Akkumulieren - DG Bank (WO)
                                                                          17:34 14.08.00
         Transtec - Akkumulieren - DG Bank (WO)                        
                                           
17:27 14.08.00
         Medion - Akkumulieren - DG Bank (WO)
                                                                          17:24 14.08.00
         Maxdatan - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                          17:24 14.08.00
         Mania Technologie - Akkumulieren - DG Bank (WO)
                                                                          17:14 14.08.00
         m+s Elektronik - Akkumulieren - DG Bank (WO)
                                                                          17:14 14.08.00
         Euromicron - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                          17:14 14.08.00
         Emprise - Akkumulieren - DG Bank (WO)
                                                                          17:14 14.08.00
         d+s online - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                          17:04 14.08.00
         CTS Eventim - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                          16:54 14.08.00
         CPU Softwarehouse - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                          16:54 14.08.00
         Constantin Film - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                          16:54 14.08.00
         Concept! - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                           16:43 14.08.00
         Ceotronics - Akkumulieren - DG Bank (WO)
                                                                          16:33 14.08.00
         CE Computer Equipment - Kaufen - DG Bank (WO)                                                
16:33 14.08.00
           Brain Force Software - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                        16:33 14.08.00
           Asclepion - Kaufen - DG Bank (WO)
16:30 14.08.00
           LPKF - Kaufen - DG Bank (WO)
                                                                        16:23 14.08.00
           Antwerpes - Akkumulieren - DG Bank (WO)

Viel Spaß beim Kaufen
Lippi  

14.08.00 21:40

1132 Postings, 7881 Tage ExpropriateurDa werde ich nicht schlau draus...

Normalerweise kommen die Empfehlungen doch erst, wenn die sich voll eingedeckt haben.
Dachte, daß die "großen Brüder" noch ziemlich satt auf Cash sitzen...

Jedenfalls wird jetzt wohl langsam Stimmung gemacht - hat aber noch nicht viel gebracht.

Sehe die Tatsache, daß jetzt schon (vor einem signifikanten Kursanstieg) empfohlen wird, negativ.
Am Ende behält Shorty noch recht - und die Banken wollen nochmal günstig
a u s steigen.


Gruß
EXPRO  

14.08.00 21:59

307 Postings, 7834 Tage lippiDas waren noch nicht mal alle.

Unter Ariva-News geht's noch weiter mit Kinowelt, Kabel New Media, Ision, Internationalmedia, Höft&Wessel (akku.), FJA und Helkon (akku.).

Aber solche massiven Empfehlungen sind doch zu durchsichtig. Die Nerven der DG-Bank liegen wohl blank.

Schöne Grüße trotzdem
Lippi  

14.08.00 23:20

3148 Postings, 7890 Tage short-sellerHi Expro !

Genau das ist die derzeitige Lage, die Kurse werden noch massiv gestützt um die entsprechenden Fondanteile zu reduzieren. Was meinst Du was passiert wenn die Bestände entsprechend reduziert sind ?

Die Stimmungsmache pro Fonds ist sehr aktiv. Auch wenn einige sagen, daß Fonds noch stark am NM investiert seien, so kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, daß es nicht mehr so ist. Laßt Euch nicht von den Heucheleien einwickeln. Die Umschichtungen gehen derzeit eher in Richtung DowJones-Titel.

Die Lage (inbesondere am NM) ist derzeit äußerst kritisch, auch wenn es die wenigsten wahrhaben wollen. Man kann sicherlich nichts falschmachen, seine Anteile am NM etwas mehr als überlich zu reduzieren.

In ein paar Wochen werden sich viele wundern, die heute noch sagten: Tiefer kann es kaum gehen.

Daß ich mit meiner Ansicht so ziemlich alleine (bei den Anlegern) stehe, ist mir klar. Auch will niemand so etwas pessimistisches lesen, was immer wieder die Beurteilungen von Positivpostings belegen. Aber derartiges stört mich nicht. Ich warte einfach nur noch ab.

Grüße
Shorty
 

14.08.00 23:31

19279 Postings, 7896 Tage ruhrpottzockerHi short-seller: Wenn du meinst, dass

die fonds am NM nicht mehr stark investiert sind, warum dann die Reklame.
Ich vermute, längstens noch 2 Monate seitwärts, dann aufwärts.
Wir werden sehen.
Gruß RZ  

15.08.00 09:24

13475 Postings, 8063 Tage SchwarzerLordUnd was machen die Fonds mit dem Geld?

Also mir ist noch immer nicht so klar, warum eurer Meinung nach hier ja regelrechte Manipulation gegeben sein soll, sodaß die Banken Kaufempfehlungen geben um dann ihre Anteile zu reduzieren. Das halte ich zwar in Einzelfällen nicht für ausgeschlossen aber in großem Umfang für unmöglich. Da würde bestimmt die Börsenaufsicht eingreifen, wenn so etwas bekannt würde. Es gibt ja auch gesetzliche Regelungen über max. Cashanteile usw. Ich kann keine Faktoren feststellen, die dafür sprechen, daß jetzt ein großer Einbruch kommen sollte. Korrekturen ja, aber Crash? Was sollten die Banken für ein Interesse daran haben? Sie wollen ja auch noch in jahren an der Börse und den Anlegern verdienen. Also werden sie bemüht sein, steigende Kurse "zu präsentieren". Wenn ein kleiner selbsternannter Analyst wie Förtsch oder Prior nach eigener Empfehlung verkauft, ja - bei Banken ein fast kategorisches Nein. Viele Kurse haben sich dermaßen zerlegt, daß es tiefer kaum noch geht. Ein bestes Bsp. ist (trotz des negativen Spiegelartikels gestern) am Nemax der Mediensektor, wo viele Firmen mit intakter Story und guten Zahlen im Keller sind seit Monaten (z.B. Helkon, Cinemedia, EM-TV, Kinowelt usw., selbst die vielgepriesene InternationalMedia kommt nicht vom Fleck). Einzig im Internetsektor könnte es auch kurzfristig firmenübergreifend zu Einbrüchen kommen, aber wer schwerpunktmäßig dort investiert, spielt sowieso mit einer gefährlichen Waffe. Und das die Kurse deshalb fallen, weil die Stimmung sich bessert, ist auch nicht zwangsläufig, auch wenn gerade ein bestimmter Mensch von der Dt.Bank dies immer wieder auf n-tv behauptet. Ich als kleines Licht habe in den letzten Wochen mein Depot stark zurückgefahren, aber mein Optimismus steigt, weil ich auch auf die Werte in meinem Depot, die regelmäßig mit guten adhocs aufwarten und ihre Planzahlen erfüllen/übertreffen, vertrauen kann. Nichtsdestotrotz finde ich die Meinungen der Skeptiker und ihre Argumente beachtenswert, nur nennen sie außer dem Stimmungsindikator kaum Gründe für ihre Befürchtungen.
S.Lord  

15.08.00 10:02

3148 Postings, 7890 Tage short-sellerHi RZ und Schwarzer Lord !

RZ: Werbung wird in gewöhnlichem Umfang weiter betrieben. Ist auch klar, schließlich darf man nicht in Vergessenheit geraten. Ich gebe aber zu bedenken daß die Fonds ihre Gelder nicht unbedingt nur in Aktien "parken" müssen. Auch Geldmarktfonds oder hochverzinsliche ausländische Anleihen sind Wertpapiere.

SL: Wie sagte schon Kosto: "Der NM ist ein Spiel mit gezinkten Karten". Damit hatte er teilweise Recht. Natürlich läßt sich das nicht auf alle Institute beziehen, aber auf den größten Teil. Schau Dir mal Fanta oder Emprise an, daran erkennst Du die "Qualitätsarbeit" von DB und DKB.

Dennoch sollte man niemals sagen, es geht nicht tiefer. Es kann immer tiefer gehen. Bewertung ist immer eine persönlich Ansicht. Einer hält die Aktie x mit KGV 50 für günstig, ein anderer erst für 20. Einen fairen Preis gibt es niemals, da Angebot und Nachfrage die Preise laufend schwanken lassen.

Trotz guter Nas-Vorgaben scheint der NM heute irgendwie nicht nach oben zu kommen und ich könnte mir fast vorstellen, daß wir sogar noch im Minus schließen.

Meine pessimistische Einstellung beruht nicht nur auf o.g. Angaben. Dazu habe ich in den letzten Tagen vieles geschrieben. Du wirst verstehen daß ich nicht mit jedem postings meine gesamte Einschätzunge widergeben kann.

Grüße
Shorty  

15.08.00 10:08

4312 Postings, 8004 Tage Idefix1Short Seller Du widersprichst Dich

Sind jetzt die Fonds noch drin und wollen raus oder sind sie draußen, weil sie ja nach USA gehen (wollen) ????


Laßt Euch nicht irritieren: Die Fonds sind teilweise noch oder wieder drin und wollen weiter rein (zumindest in einem gewissen Umfang).



 

15.08.00 10:27

21160 Postings, 8171 Tage cap blaubärBörsenweltuntergang verschoben

der Rahmen in denen Fonds arbeiten ist viel enger als ihr hier postet der Cashanteil das Marktsegment u.u. sind devinierte größen und können nicht beliebig verändert werden,dazu kommt die immer größere Zahl von Certifikaten die ganz statisch Anlegen,also Kerngröße ist die am Markt befindliche Knete,so Steigt also der NM kann Pappas mehr seiner Fonds verscherbeln,will heißen am breiten verarschen von Anlegern hat die DG kein interesse,das Sie jetzt ne volle Breitseite an pos. Analysen loslassen ist mehr der Versuch  sommerrallymäßig Stimmung zu machen,um uns müdes Pack auf die Pfoten zu helfen nicht mehr+nicht weniger,kein Grund für Verfolgungswahn.Ist doch ne recht durchschaubare Aktion und steht nicht im widerspruch mit unsern Interessen
blaubärgrüsse  

15.08.00 10:28

3148 Postings, 7890 Tage short-sellerNa gut das war etwas verwirrend !

Aber Du mußt nicht unbedingt versuchen, andere lächerlich zu machen. Daß Du für einen Fond tätig bist, wissen wir ja jetzt. Also hast Du logischerweise einen anderen Standpunkt und mußt diesen natürlich auch vertreten.

Ich kann dazu nur sagen, daß ich einige Leute kenne, die im gleichen Sektor wie Du tätg sind. Dort wird kräftig vom NM in andere Segmente umgeschichtet. Selbstverständlich gehen nicht alle Fonds aus dem NM raus. Ob eine Umschichtung der richtige Weg ist, wird sich zeigen.

Unabhänig davon, ist die Lage am NM weierhin als kritisch zu beurteilen. Mir ist klar daß das viele stört. Vor allem die, die noch stark investiert sind. Es ist aber Realität daß die zahlreichen Neuemissionen der letzten Wochen zu viel Geld aus dem Wachstumssegment gesaugt haben - Geld das nun fehlt. Auch wird es schwieriger den Anlegern neue Produkte zu verkaufen, wenn die Kurse fallen, was wiederum wie ein Schneeballsystem funktioniert.

Alle Indizien sprechen für einen weiteren Kursverfall am NM. Auf jeden Fall sind auch für die Fonds nur ganz normale Menschen tätig und sollten daher nicht unbedingt als Experten bezeichnet werden. Leider findet man dort kaum praxiserfahrene Mitarbeiter wieder, es handelt sich teilweise nur um harte Theoretiker, die mitunter nicht mehr als ihren Studienabschluß besitzen. Wenn diese Mitarbeiter so gut wären, wie sie behaupten, würden sie die Transaktionen auf eigene Rechnung durchführen. Da ihnen aber der nötige Weitblick fehlt, arbeiten sie lieber für Fonds. Dort werden dann nach herzenslust Kurse beeinflußt. Zum Glück ist die Deutsche Börse zumindest auf die Machenschaften der Marketmaker aufmerksam geworden.

Grüße  

15.08.00 10:33

69 Postings, 8043 Tage HanselAlle Indizien sprechen für Kursverfall - lustig ! o.T.

15.08.00 10:40

4312 Postings, 8004 Tage Idefix1Ich will niemanden lächerlich machen, Short Seller

Ich will nur ein wenig der Panikstimmung entgegenwirken, weil sie nicht angebracht ist. Ich werde auch nie behaupten, daß unsere Fonds nun aggressiv an NM investieren (wollen). Davon sind sie weit entfernt. Aber keiner möchte auch raus.

Fazit: Seitwärtstrend. Eher rein wollen "wir" in den DAX.

Und daß andere Fonds anders vorgehen ist auch normal sonst hätten wir ja wieder eine Hausse a la Jahreswende. Davon sind wir auch meilenweit entfernt.  

15.08.00 10:50

3148 Postings, 7890 Tage short-sellerWow Hansel! Das hat mich jetzt aber überzeugt !

Wenn Du anderer Ansicht bist, solltest Du mal Gegenargumente bringen statt Einzeiler zu posten. Wie heißt es so schön: Hochmut kommt vor dem Fall !



Im März stand ich übrigens mal wieder mit meiner Meinung fast alleine, daß wir vor einer heftigen Korrektur stehen. Nun bin ich mal gespannt, wie die Leute in zwei Monaten über meine Markteinschätzung denken werden.

Ich hatte vor kurzem zwar einmal das Wort "crash" fast benutzt, aber eigentlich ist es der falsche Ausdruck. Es wird jetzt eher eine starke Korrektur folgen. Ein crash ist schließlich etwas völlig unerwartetes. Ein crash wird durch ein unvorhergesehenes Ereignis ausgelöst. Was jetzt folgt ist "nur" eine Korrekut in stärkerem Umfang.

Grüße
Shorty  

15.08.00 11:06

4312 Postings, 8004 Tage Idefix1Solange die Phantasie für den DAX bleibt oder

sogar steigt, wird es am NM keine überdurchschnittliche Korrektur nach unten geben.

Ich bleibe dabei, ich sehe Anzeichen einer Bodenbildung. Mein Ziel für den Nemax50 bis Jahresende ist über 7000 Punkte (also mehr als 20 Prozent im Durchschnitt).  

15.08.00 11:16

3148 Postings, 7890 Tage short-sellerWelche Phantasie siehst Du im Dax ?

Adidas, Degussa oder KarstadtQuelle versprechen nicht viel. Bei Metro wurde der Übernahmespekulation eine Absage erteilt. BASF hat nicht gerade überzeugende Zahlen geliefert. Die Infineon-Euphorie ist abgeebbt. Epcos befindet sich seit Wochen auf Talfahrt. Dresdner und Deutsche sind durch geplatzten Deals mit der Commerzbank etwas "out".

Bei SAP mag ein wenig Internetphantasie drin stecken, aber I-nets stehen in der Wunschliste bei den meisten ganz unten.

Bei der Commerzbank grassiert zwar weiterhin das Akquistionsfieber, aber das grassiert schon seit einem Jahr.

BMW hat sein Pulver nach dem Rover-Verkauf ebenfalls verschossen.

E.on könnte allerdings von der neu aufkommenden Energie-Phantasie beflügelt werden. Auch bei Linde stehen die Aussichten nicht schlecht.

Aber das war es m.M. nach schon.  

15.08.00 11:27

Clubmitglied, 6481 Postings, 7947 Tage PeetDie Korrektur geht noch weiter !!!!

Hi !!!

Shorty so ganz alleine warst Du mit Deiner Meinung nicht, ich gehöre schon sehr lange dem Bärenlager an und muß sagen, dass ich mich da auch sehr wohl fühle. Auch mit dem Gedanken einer Sommerralley konnte ich mich nie anfreunden.
Ich denke wir werden im NM50 noch die 5000 Punkte im Tagesverlauf unterschreiten, bevor es eine nachhaltige Erholung geben wird. Áber warten wir es ab. meistens kommt es anders als man denkt.

Shorty ich hoffe, Du kennst noch unseren Wetteinsatz.


bye Peet  

15.08.00 11:30

4312 Postings, 8004 Tage Idefix1Ich möchte nicht auf Einzelwerte eingehen

Schließlich muß ich heute arbeiten - bei wunderschönem Wetter.

Aber:
Banken und Versicherungen werden outperformen, sei es wegen Zinssenkungen am Kapitalmarkt oder neuen Fusionsphantasien oder wegen genereller Unterbewertung (Allianz z.B.)

Die Telekom sollte wenigstens eine technische Reaktion bis etwa 60 zeigen.
Siemens sehe ich bis spät. nächstes Frühjahr weit über 200 EUR. Und SAP weit über 300 EUR.

Und die Autos und die Chemie könnten (sollten) auch outperformen.

Kursziel Ende August für den DAX: 7500-7600; Ausbruch im Sep. dann Euphorie weil viele unterinvestiert sind und wahrscheinlich Enttäuschung ab Ende Oktober (ein für mich sehr wahrscheinliches Szenario).

Gruß idefix  

15.08.00 11:42

3148 Postings, 7890 Tage short-sellerHi Idefix & Peet !

IDEFIX:
Ich sehe den Dax auch nicht unbedingt negativ, aber von Phantasie zu sprechen ist ein bischen weit ausgeholt.

Fusionsphantasie sind dezeit (fast) nicht auszumachen. Auch ist es so, daß die meisten Anleger bei Fusionen nicht mehr so Recht in Euphorie geraten.

Die Unterbewertung von Allianz ist keine Phantasie. Lediglich durch die Steuerreform kam etwas davon auf. Phantasie ist nunmal etwas was die Zunkunft betrifft und nicht den Istzustand. Eine Unterbewertung ist aber ein Istzustand.

Bei Siemens muß ich Phantasie zugestehen. Das ist durch die Ankündigung weiterer Börsengänge entstanden.

Auch eine technische Reaktion bei der Telekom ist keine Phantasie, sondern eben nur technisch bedingt. Allerdings ist hier noch lange nicht von einer Bodenbildung zu sprechen.

Meine Kursziele für den DAX: Binnen zwei Monaten auf 5500-6000, Ende des Jahres wieder bei ca. 7000.

PEET:
Sorry, ich hatte Dich vergessen. Das kam daher, weil Du kaum noch anwesend bist (He,he). Unsere Wette steht, auch wenn der Reiz aufgrund einer lahmen Expo irgendwie weg ist.

Grüße
Shorty  

15.08.00 12:04

Clubmitglied, 6481 Postings, 7947 Tage PeetDafür setze ich Dich auf meine schwarze Liste !!!

Hi shorty !!!!

War natürlich nur ein Witz, aber dass Du mich vergessen hast, nehme ich "fett" persönlich und ich kann wahnsinnig nachtragend sein.  

Das wir heute noch im minus oder +/- 10 Punkten im NM50 schließen, halte ich für sehr wahrscheinlich.

bye Peet

 

15.08.00 12:04

2316 Postings, 7930 Tage furbyWir haben doch eine komfortable Ausgangsposition

Warum ich eher relativ optimistisch für den Rest dieses Jahres gestimmt bin, will ich nachfolgend darstellen.

"Relativ" optimistisch, weil wir traditionell eher im August eine Sommerflaute haben und traditionell im September und Oktober des Jahres Crash- oder Korrekturängste vorherrschen. Diese traditionellen Faktoren werden sicher auch dieses Jahr ihr Scherflein beitragen. Es sei angemerkt, daß die traditionellen Herbst Ängste sich nur erfüllten, wenn die Wirtschaft eines bedeutsamen Staates am Boden lag oder Währungsprobleme (Asienkrise, Rubelverfall usw.) gegeben waren. Auch die Wirtschaftsindikatoren in Europa, USA und bedingt auch in Japan sehen alles andere als schlecht aus. Fazit: sollte nichts überraschendes noch auf unserer Erde geschehen, so vermute ich das außer Ängsten nicht viel bleibt, das substanziell eine Korrektur fördert.

Im Gegenteil wir haben einige positive m.E. vorhersehbare Sondereinflüsse. Allem voran halte ich die US Präsidentschaftswahl am 6. November für sehr bedeutsam. Greenspan will das vielzitierte Softlanding der US Wirtschaft einleiten. Es ist meines erachtens egal, ob wir am 22. August noch einen weiteren Viertelprozentpunkt hochgehen oder nicht, entscheidend ist, daß dann wohl erst mal für eine ganzes Vierteljahr Zinsanhebungsspekulationen passe sein sollten, da sonst m.E. zu viel Turbulenzen zum Wahlzeitpunkt hineingetragen werden könnten. Sollte sich diese Ansicht verbreiten, so hat der Aktienmarkt schon mal eine Sorge weniger und könnte deshalb stimuliert werden.

Nachdem die Europäische Wirtschaftslage per se zumindest gut positioniert ist und die positiven Euroeffekte noch dieses Jahr weiter zum tragen kommen bin ich auch für den Europäischen Aktienmarkt optimistisch gestimmt, zumal ich für USA eben auch zu einem positiven Szenario tendiere, so daß sich beide Märkte gegenseitig verstärken könnten.

Am DAX sehe ich alle Steuerreformgewinner recht positiv, insbesondere DB und Allianz. Siemens positioniert sich immer noch glänzend um. Infinion dürfte zumindest dieses Jahr noch gut laufen. SAP sehe ich ebenfalls ähnlich zu Idefix positiv. Zur Telekom will ich nichts prognostizieren, da hier Phantasien offenbar hohe Ausgaben noch immer dominieren.

Der Neue Markt hat sehr viel frisches Blut erhalten, wie es Nase mal anfang des Jahres gefordert hatte. Die ganzen Neuemissionen sind teils schon hoch bewertet gestartet teils aber auch nicht, so daß hier Potential schlummert. Viele auch interessantere NM Werte haben diese Jahr stark nachgegeben und könnten wieder nach oben korriegieren. Deshalb sehe ich auch den NM eher positiv.

Gruß furby  

15.08.00 13:02

3148 Postings, 7890 Tage short-sellerHi Peet & Furby !

Peet: War nur ein kleiner Witz, bleib ruhig. Wie oben gesagt, sehe ich heute ein leichtes Minus am NM.

Furby: Ich kann mich Deiner Auffassung nicht anschließen, daß eine Zinserhöhung, selbst wenn sie klein ist, keine Auswirkungen hat. Höhere Zinsen sind nunmal Gift für die Börse, egal ob erwartet oder unerwartet.

Ob nach einer eventuellen Erhöhung wirklich die Unruhe raus ist wage ich zu bezweifeln. Greenspan läßt niemals druchbelicken was er demnächst vorhat. Er läßt den Markt immer im ungewissen.

Desweiteren stelle ich in Frage, ob Greenspan wirklich auf die Wahlen Rücksicht nimmt. Wenn er das nämlich täte, könnte man zu Recht seine Unabhängigkeit anzweifeln. Dieses Risiko wird er wohl kaum eingehen.

Die Neuemissionsflut am NM hat eine sehr große Menge Kapital abgesaugt. Dieses Spiel scheint so weiter zu gehen. Alleine für nächsten 2 Wochen haben sich wieder 5 neue Kandidaten zur Verfügung gestellt.

Grüße
Shorty  

15.08.00 13:34

3243 Postings, 7703 Tage flamingoere fonds

jetzt hab ich ne halbe seite geschrieben und weg isse - ärger

deshalb nur ganz kurz:

kann man wirklich davon sprechen, daß die fonds demnächst aus dem DAX oder NM raus und z.B. in den DOW reingehen (oder ähnlich)?

welche fonds dürfen denn die segmente wechseln? ein neuer-markt-fonds kann doch nur im neuen markt investieren, und auch mischfonds und dachfonds sind an ihre segmente gebunden, und verfügen in der regel nur über wenig bares (müssen immer investiert sein). Ich kann mir daher nicht vorstellen, daß die fonds demnächst den neuen markt fallen lassen und z.b. den dax praeferieren, welche fonds sind das und welche marktanteile haben sie, klärt mich bitte auf.

- entscheidend ist doch der mittelzufluß bzw. -abfluß, und der zufluß dürfte über sommer naturgemäß schwach sein, könnte aber demnächst wieder steigen a) wegen urlaubsende und b) weil der frust durch kursverluste viele anleger wieder in die arme der ("sicheren") fonds treibt; und dann geht es vielleicht auch weg von der new in die old economy, weil man (anleger) sich
die finger verbrannt hat.

interessant wäre eine ständig aktualisierte fondsstatistik, die auskunft gibt über segment, kapital, investitionsgrad, verflechtungen, zu- und abflüsse von kapital usw.   -  vielleicht nach dem muster von TYLER DURDANS NM-exeltebelle -

gibt es solche infos und sind sie zugänglich? ich kenn nur das übliche, wo man mit viel suchen alles einzeln findet (http://www.fondsweb.de/fondsfilter/)

flamingoe
 

15.08.00 13:44

3148 Postings, 7890 Tage short-sellerHi Flamingoe ! Steigende Kurse wegen Urlaubsende ?

Das erachte ich als sehr unwahrscheinlich.

Fakt ist, daß rund 70-80% der Urlauber, angereizt durch eine positive Stimmung, im Urlaub mehr Geld ausgeben als sie eingeplant haben. Also dürfte  in dieser Richtung nicht viel zu erwarten sein, sondern eher der Fall eintreffen, daß es zahlreiche Leute gibt die dringend "Bares" benötigen.

Der Frust über Kursverluste wird die Anleger ganz bestimmt nicht in die Arme der Fonds treiben. Den Durchschnittanleger interessiert es nicht, ob er mit Fonds, am NM oder im Dax sein Geld verliert. Letztendlich zählt nur der Verlust. Ich glaube daß viele nach Ablauf ihres Urlaubs nun panikartig verkaufen werden, um weiteren Verlusten vorzubeugen.

Wie sagte schon Schopenhauer (Zitat Kostolany): Es ist allein der Schmerz, der zählt !

Grüße
Shorty  

15.08.00 15:11

3243 Postings, 7703 Tage flamingoehi shorty

an diese art von urlaubern - also die, die in einen finanziellen engpaß kommen, weil sie ihr urlaubs-budget überzogen haben - dachte ich eigentlich weniger, ich glaube nicht, daß die genügend kapital haben, um kurse zu bewegen...

nein, ich dachte eigentlich mehr an den aktiven anleger, der seine investments über den sommer zurückfährt bzw. in sicheren häfen parkt, weil er halt auch die sommerzeit/den urlaub genießen will und andererseits auch keine großen erwartungen hat, was die börse im sommer angeht. - im herbst macht er sich dann wieder an die arbeit und schichtet sein depot um...

zu meiner frage bzgl. fonds hast du vermutlich auch keine infos?

grüße flamingoe

 

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln