Unterhalt für Kinder!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 21.05.03 15:16
eröffnet am: 20.05.03 21:30 von: MisterX Anzahl Beiträge: 39
neuester Beitrag: 21.05.03 15:16 von: calexa Leser gesamt: 4511
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2  

20.05.03 21:30
1

252 Postings, 8253 Tage MisterXUnterhalt für Kinder!

Hallo Leute!
Ich habe da ein kleines Problem. Vielleicht kann mir ja einer von Euch helfen. Der Vater
des Sohnes meiner Freundin kürzt den Unterhalt für sein Kind, weil er ihm im Sommer zu einem Ferienlager angemeldet hat. Nun hat er den Unterhalt in Höhe der Kosten für das Ferienlager gekürzt.
Nun meine Frage, ist das rechtens.
Vielleicht kann mir hier ja einer kurz eine Antwort posten.
Vielen Dank.
MisterX  
Seite: 1 | 2  
13 Postings ausgeblendet.

20.05.03 23:01

397 Postings, 7190 Tage proletja Reila. ich

als marxistischer prolet bin eben kein proll.
es lebe die weltrevoluschon.  

20.05.03 23:14

252 Postings, 8253 Tage MisterXDanke Reila!

Scheinbar gibt es doch noch normale Poster (Reila und Prolet) an Bord.
Gruß MisterX  

20.05.03 23:22

397 Postings, 7190 Tage proletinkognito natürlich

juristisch gesehen:
alimentenempfänger A hat gegen den erzeuger B
einen anspruch C.
dieses einseitige rechtsgeschäft kommt durch
die empfangsbedürftige willenserklärung des
erzeugers B zustande.
familienrechtlich gesehen ..........  

20.05.03 23:36

9123 Postings, 7897 Tage Reilaprolet,

nichts gegen die Freundin von MisterX. Aber Alimenteempfänger ist aus Sicht der Rechtsprechung das Kind, auch wenn Mami sich damit ein paar nette Extras finanziert. Und wenn Du selbständig bist und schlimmstenfalls noch Vermögen besitzt, hast Du die A....-Karte, weil die neidischen Jungs und Mädchen vom Jugendamt völlig losgelöst von Deinem Einkommen Unterhalt in astronomischer Höhe titulieren. Hilfreich sind hier ein kompetenter Steuerberater plus ein guter Anwalt oder die sehr seltenen Fälle einer vernünftigen nachehelichen Beziehung.

Karl Marx hat übrigens m.E. keinen Unterhalt für das von ihm geschwängerte Hausmädchen gezahlt, obwohl er selbständig und Autor utopischer Literatur war.

 

20.05.03 23:41

397 Postings, 7190 Tage proletstimmt

gez.
karl marx  

20.05.03 23:45

235 Postings, 6941 Tage Waveman@MisterX

Wenn`s ne supi hübsche Tochter im SIEGERliken Alter ist dann komm ich für den Unterhalt auf!! Hab ich da
Glück???  

20.05.03 23:49

34366 Postings, 7928 Tage DarkKnightMister X hat sich als provokantes Arsch geoutet.

Schicht im Schacht.  

20.05.03 23:51

21799 Postings, 8202 Tage Karlchen_IHier geht es aber wild durcheinander.

1. Grundlage der Berechnung zur Unterhaltszahlung sind die sogenannte Düsserdorfer (West) oder Berliner Tabelle, in der erst einmal die Grundbedürfnisse der Kinder festgelegt sind. Dann gibt es davon ausgehend Steigerungen je nach Einkommen der Erzeuger (mitunter sind das ja auch Väter). Und die werden letztlich nicht vom Jugendamt, sondern vom Gericht festgelegt.

2. Wer schon ein Kind in die Welt setzt, der soll sich auch darum kümmern. Und je mehr Knete der Erzeuger hat, desto besser kann das Kind aufwachsen.

3. Am besten wäre es natürlich, das Abzocken von Müttern zu verhindern. Deshalb: Vielmehr öffentliche Kinderbetreung schaffen, damit manche Mutter sich nicht damit herausreden kann, dass sie wegen der Kinderbetreung nicht arbeiten gehen kann.

4. Einem Kind ist viel damit gedient, dass der Erzeuger sich auch als Vater erweisst.  

20.05.03 23:59

9123 Postings, 7897 Tage ReilaKarlchen, mach Dich nicht lächerlich.

Die Düsseldorfer Tabellen kannst Du als Selbständiger in der Pfeife rauchen. Wenn wir uns mal wieder bei Frau A. treffen, erzähle ich Dir ein paar Dinge, aus dem wahren Leben. Das fing bereits vor über 10 Jahren an, als (ich noch ahnungslos) mir der Unterhalt nach dem Gewinn und nicht nach dem Einkommen nach Steuern tituliert wurde. Es waren einfach mal rd. 1.000 DM zuviel im Monat. Aber: Gezahlt ist gezahlt. Rückforderungen gibt es nicht. Und das Amt haftet auch nicht für Fehler. Wehre Dich täglich ist meine Erfahrung.  

21.05.03 00:03

4691 Postings, 7544 Tage calexaÄmter haften immer für die Fehler

die sie verschulden. Dafür gibt es den sog. Amtshaftungsanspruch. Nur so ein Hinweis.

So long,
Calexa
www.investorweb.de  

21.05.03 00:06

34366 Postings, 7928 Tage DarkKnightGut gesprochen, Reila.

Man glaubt gar nicht, wieviel Pfeifen unterwegs sind oder in Ämtern oder Personalabteilungen arbeiten und einfache Zahlenkolonnen nicht nachrechnen können. Ganz zu schweigen von Gesetzeslagen.

Alleine die Beharrlichkeit, Details  nachzufragen, hat bei mir dazu geführt, etliche Zehntausend Euro einzusparen (im Gegensatz zu meinem Umfeld, das immer behauptet hatte: zahlen macht Frieden .. ich sach nur: scheiß'n Oller, alles Mist, der Blödmannvirus grassiert immer und überall).  

21.05.03 00:07

21799 Postings, 8202 Tage Karlchen_INö - lächerlich

machen will ich mich gewiss nicht. Und Gewinn und Einkommen nach Steuern ist natürlich heftig. Haste aber wohl die Einspruchsfrist verstreichen lassen - und Deine Ex hat gejubelt. Amtshaftung ist auch so eine Sache - was die einmal (ohne Einspruch) durchgesetzt haben, gilt.

Was ist denn mit der Frau A.? Und was ist mit dem Grillen?

Wir könnten uns aber auch mal auf ein Bier inner Stadt treffen. Habe zur Zeit aber viel zu tun (heute den ganzen Tag Programme geschrieben). Ein Plausch beinm Bier oder Früchtetee ist immer drin. Arbeite zur Zeit zu Hause.  

21.05.03 00:09

397 Postings, 7190 Tage proletDarkKnight und im chat haste neulich

behauptet du seist vollkommen blank.
köln süd und so.
un nun etliche Zehntausend Euro un so  

21.05.03 00:09

9123 Postings, 7897 Tage Reilacalexa, nur so aus dem wirklichen Leben:

Das Amt schmiert einen Titel zusammen. Den mußt Du anerkennen. Falls nicht, geht das zum Gericht. Dann hast Du ein gewisses Kostenrisiko. Ahnungslos wie ich war, dachte ich, die machen das schon richtig und erkannte den Titel an mit meiner Unterschrift. Das wars. Und während ich für Vermögensschäden meiner Kunden durch falsche Beratung hafte, haften die nicht, sowieso nicht als Person. Aber zu dem Thema würde ich weiter nur individuell reden, nicht hier im Board. Und um mal den Titel eines Buches von U. Wickert zu zitieren: Der Ehrliche ist der Dumme.  

21.05.03 00:13

9123 Postings, 7897 Tage ReilaKarlchen,

Grillen ist hier nahezu täglich möglich. Heute war das übrigens gerade angesagt. Aber Du rufst ja nicht an. Mit Frau A. habe ich gestern Abend telefoniert. Die war etwas geschafft. Eine Freundin hatte heute vergessen, einen Termin mit ihr so zu legen, daß wir anschließend die Führung haben können.  

21.05.03 00:14

34366 Postings, 7928 Tage DarkKnightprolet: kein Thema, die Kohle iss wech

investiert in:

Dreier BMW für Frau und Kind
Cartier Halsband für die Frau
Diamantohrringe für die Tochter
ein Pfund Kutteln für mich

so schnell kanns gehen  

21.05.03 00:22

397 Postings, 7190 Tage proletDarkKnight:

bist eben ein armes schwein
meine proletarische solidarität is mit dich.
rot front  

21.05.03 00:22

21799 Postings, 8202 Tage Karlchen_IReila: Post. o. T.

21.05.03 00:27

9123 Postings, 7897 Tage ReilaHabe Deine T-Net-Box besprochen.

Werde mich morgen nochmal melden.  

21.05.03 00:28

9123 Postings, 7897 Tage ReilaGute Nacht. o. T.

21.05.03 00:31

397 Postings, 7190 Tage proletgute proletarische nacht genossen o. T.

21.05.03 07:34

252 Postings, 8253 Tage MisterXHey DarkKnight!

Besser ein provokantes Arsch, als jemand wie Du.
Punkt 1:
Es war eine ganz normale Frage von mir und was war Deine Antwort?
Punkt 2:
Vom Kindesunterhalt kann man ja wohl nicht reich werden und erst recht nicht leben.
Punkt 3:
Wenn ein Unterhaltszahler auch zwischendurch mal für laufende Kosten (Kleidung, Bücher etc.) aufkommt, bin ich mit Sicherheit der Letzte, der sich dann über das kürzen des Unterhalts aufregt, wenn der Unterhaltszahler etwas für den Urlaub kürzt.
Punkt 4:
Ach ja, von wegen abzogen der Mütter uns so (Aussage von Karlchen), da kann ich nur sagen, dass meine Freundin auf jeglichen Ehegattenunterhalt verzichtet hat (auch bevor wir uns kennen gelernt haben) und sich und das Kind selbst versorgt hat.

MisterX  

21.05.03 12:21

4691 Postings, 7544 Tage calexa@ reila

Na gut, wenn Du den Titel anerkennst....

Hast Du nicht mal mit den Finanzbeamten vorher gesprochen?

So long,
Calexa
www.investorweb.de  

21.05.03 12:34

9123 Postings, 7897 Tage Reilacalexa,

das Problem in meinem Falle waren nicht die Einkommensnachweise sondern die Durchsetzung meiner Rechte gegenüber einem Amt, das einseitig Partei ergreift, ohne die GESETZLICHEN Interessen der anderen Seite zu berücksichtigen.  

21.05.03 15:16

4691 Postings, 7544 Tage calexaOk

Aber warum hast Du Dir keinen Anwalt genommen? Hast Du gemerkt, daß die Festsetzung falsch war?

So long,
Calexa
www.investorweb.de  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln