finanzen.net

Deutsche Post

Seite 973 von 992
neuester Beitrag: 17.10.19 10:42
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 24799
neuester Beitrag: 17.10.19 10:42 von: Chartlord Leser gesamt: 4698150
davon Heute: 609
bewertet mit 41 Sternen

Seite: 1 | ... | 971 | 972 |
| 974 | 975 | ... | 992   

02.05.19 11:43

6859 Postings, 3101 Tage ChartlordMeinungsfreiheit

Auch wenn man nicht allen Inhalten zustimmen muss, so erfüllt der Tatbestand der Sperre wegen angeblicher Nutzerhetze den illegalen Eingriff in die verfassungsrechtliche Meinungsfreiheit. Die Moderatoren sind anscheinend dabei Tatbestände wie eben diese "Nutzerhetze" frei zu erfinden und als eigene Wertmaßstäbe in die Meinungsfreiheit des Forums einzuführen.

Ich fordere den "jar" auf das zu unterlassen und die gesperrten Beitäge sofort wieder freizugeben !

Ich verweise an dieser Stelle wiederholt auf die Rechtsprechnung aller deutschen Bundesgerichte, die auch im Falle einer Benutzung von Tarnnamen in Internetforen die Öffentlichkeit dann gegeben ist, wenn nicht allen die Identität der Verwender dieser Tarnbezeichnungen bekannt ist. Eine diskriminierende Behandlung dieser Forumsteilnehmer ist auch dann gegeben, wenn die natürlichen Namen durch Kunstbezeichnungen ersetzt werden.

Alles Gute

Der Chartlord  

02.05.19 12:43

1273 Postings, 2266 Tage LaterneMeinungsfreiheit

Grundsätzlich bin ich der Meinung von CL was die Meinungsfreiheit
angeht. Aber dann muss Sie aber auch e i n e n   I n h a l t haben
und keine derben Beleidigungen. Die Freiheit des Geistes und deren  verbale
Umsetzung sollte vorrangig dazu andienen den Geist zum Ausdruck bringen
und nichts anderes. Alles andere erscheint mir sehr zweifelhaft,
inakzeptabel.

@Dinobutcher: Ich habe meine Meinung zu Ihrem Verhalten geäußert
                      und nichts weiter. Wiso Sie jetzt auf der Schiene des
                      Denunzierens reiten, ist mir schleierhaft.
                      Damit ist der Fall für mich erledigt.




-----------
Beste Grüsse
Laterne

02.05.19 13:03

6859 Postings, 3101 Tage ChartlordNeues von der Fracht

Hier ein Interwiew mit dem CEO der Fracht bei der Post :

https://www.eurotransport.de/artikel/...t-terminals-fit-10756523.html

Es geht dort weiter aufwärts.

Alles Gute

Der Chartlord  

02.05.19 14:43
1

6859 Postings, 3101 Tage ChartlordDie Zahlen von Zalando

sprechen wieder für sich. Hohes Wachstum ohne Ende in Sicht.
Die für die Post wichtigen Bereiche wie Umsatz auf 1,4 Milliarden € und Bruttowarenumsatz auf 1,8 Milliarden € bedeuten eine klare und deutliche Zunahme der Paketflut bei der Post. Die Zielgröße bei Zalando von 6 Milliarden € wird in diesem Jahr klar übertroffen werden.

Für die Post ist es besonders wichtig, weil die Zunahme der Pakete sowohl prozentual als auch absolut ins Gewicht fallen. Und das um so mehr je weiter Zalando gewachsen ist. 21% von 100 Mio. Paketen sind nicht das gleiche wie 21% von 200 Mio. Paketen. Hier muss sich die Post schnell und rechtzeitig auf die Wachstumsvorgaben ihrer Kunden einstellen. Besonders bei Zalando, weil die außergewöhnlich stark wachsen und das seit Jahren auf Ansage. Bleibt das so, werden die in weniger als 4 Jahren ihen Umsatz verdoppeln.

(Und in weniger als 8 Jahren sind die schon alleine wegen ihrer Größe im Dax)

Alles Gute

Der Chartlord  

02.05.19 15:28

43 Postings, 1352 Tage Beginner1Meinungsfreiheit

Ich stimme dem Beitrag von "CL" voll und ganz zu. Bis auf den Ausdruck: "Denunziant", den ich für eine persönliche Abwertung halte, war doch das ganze Geschreibe vorher eher "ironisch vlt. sarkastisch" gefärbt. Aber dafür eine Sperre auszusprechen ,finde ich total überzogen. An die Moderatoren in diesem Forum: Man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen.
That´s it.
VG  

03.05.19 01:26
3

995 Postings, 2135 Tage tibesti2mein Schluss-Senf zum Vorfall

Also wenn jemand auf einen sachlichen Beitrag von mir über den Diebstahl von Kreditkarten während des Versandes durch die Kreditkartengesellschaft und den darauffolgenden Missbrauch der Karten mit "DAFÜR GIBT ES Einschreiben mit Rückschein" antwortet, dann kann ich nur annehmen:
a) entweder er will mich veralbern und ist deshalb ein "Scherzbold"
oder b) er hat den Beitrag gar nicht richtig gelesen oder überhaupt nicht verstanden.

Ersteres ist zwar eine ziemlich "sinnbefreite Antwort und in einem Thread, der sich "seriös"  austauschen will, zwar etwas daneben, muss aber halt ausgehalten werden.
Letzteres ist im Zusammenhang mit einer solchen Antwort ein ziemliches Armutszeugnis und das wollte ich dem Schreiber lieber nicht unterstellen und habe deshalb zu seinen Gunsten den Scherzbold angenommen und ruhig noch einmal mit knappen Worten die Problematik umrissen.

Wenn jemand daraufhin dann sofort dermaßen ausfallend wird, dann schau ich halt mal einfach an, wes Geistes Kind mein Gegenüber ist, indem ich kurz das Userprofil und die Postinghistorie anschaue, daraus wird man oftmals schon schlauer. "Denunziantentum" kann ich hierbei nicht erkennen, schließlich sind es Infos, die jedem frei zugänglich sind. Aber nun gut, jeder Moderator sieht das anders - ist sein gutes Recht.

Schlussendlich bin ich es ehrlich leid, auf diese Weise in sinnlose Scharmützel verwickelt zu werden, dafür ist meine Lebenszeit zu knapp bemessen, weshalb ich hier im Forum auch fast nicht mehr präsent bin, sondern mich eigentlich nur noch in wenigen geschlossenen, kostenpflichtigen professionellen Finanzblogs aufhalte, wo die persönliche Vorstellung (allerdings ohne Namenspreisgabe) im Forum verpflichtend ist, bevor man berechtigt ist, aktiv zu posten. Der Zwang "Raus aus der Anonymität" wirkt wahre Wunder, was Umgangsformen und die Kommunikation untereinander angeht. Das sollte man generell in allen Foren einführen.

Und jetzt Duck und Weg...

 

03.05.19 14:09

1684 Postings, 2213 Tage Dinobutcherein Fall für die Kindergartentante

ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Deutsche Post (Deutsche Post Aktie) mit "Underperform" und einem Kursziel von 27,72 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen.

https://www.ariva.de/news/...che-post-mit-underperform-wieder-7555087

Deutsche Post arbeitet weiter an Verkauf der Tochter Streetscooter
Freitag, 03.05.2019 11:18 von dpa-AFX
https://www.ariva.de/news/...et-weiter-an-verkauf-der-tochter-7555578  

03.05.19 15:25
1

476 Postings, 1374 Tage DHLer 2020Streetscooter wird verkauft

Nicht 2019, aber sobald sich jemand findet der die Verluste trägt:

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-2lecDZOudnn5KFOuK6Ku-ap3

Grüße an CL !!!  

06.05.19 09:09
2

6859 Postings, 3101 Tage ChartlordAber sicher doch

Durchhalteparolen und Stimmungsmache für ahnungslose Leute wie hier im Forum sind auch bei der Post an der Tagesordnung. Wer aber zwischen den Zeilen lesen kann, der versteht, warum der Vorstand gar nichts anderes erklären kann, als er es jetzt tut.

Welcher Investor oder Partner usw. interessierrt sich für eine Firma, die gar nicht verkauft werden soll ? Keine ! Verluste schreiben ohne die Zahlen zu veröffentlichen ist auch nur zur Vertuschung der wahren Interessen  gedacht, denn niemand darf auf die Idee kommen, die tatsächlichen Kosten der letzten Meile mit den Kosten zu vergleichen, die die Post noch der Regulierungsbehörde gerade jetzt bei Preissteigerungen vorgelegt hat. Nur leider passt das gar nicht zu dem bereits im vierten Quartal erkennbaren Trend, der immer weiter die Marge verbessert, je mehr Elektroautos im Betrieb sind.

Hilfreich in diesem Zusammenhang sind natürlich auch die deutschen Zulassungszahlen, die Volltrompeter für die gesamte Flotte der Post nehmen, auch für den Teil der außerhalb Deutschlands eingesetzt ist. Erst recht wenn es um die gesamten Verkaufszahlen geht. Hier schreibt die Post unendliche rote Zahlen. Und so kommt es, dass indirekt der Vorstand zwar verkündet, dass man "wohl eher nicht" Fahrzeugproduzent bleibt, aber "leider niemanden findet", der Streetscooter kaufen will. Nur ganz blöde fragen sich, warum denn die Post die Produktion nicht einstellt, wenn rote Zahlen geschrieben werden. Da werden doch nicht etwa die Kosten für die Errichtung der Fabriken (ca. 735 Mio. €) in die Gesamtzahlen eingerechnet worden sein ? Nee, sicher nicht, denn dann würden die roten Zahlen so dunkelrot, dass der Vorstand niemals auf die Idee kommen würde, irgendwann schwarze Zahlen zu schreiben.

Und was soll die Aussage des neuen Chefs von Streetscooter, dass man gerade dabei ist die Reichweite der Fahrzeuge zu vergrößern ? Die sind doch nicht etwa dabei die Produktpalette zu verbessern ? Produktentwicklung bei roten Zahlen ? Bei Autos, die keiner kaufen will ? Und sicher sind solche Meldungen wie die Mitleidsbestellungen japanischer Dienstleister nur getürkt.

Mist jetzt werden die Meldungen auch noch relativiert :

https://ecomento.de/2019/05/06/...ter-nicht-um-jeden-preis-loswerden/

Jeder, der auch nur einen Funken Verstand besitzt, kann sich ausrechnen, was der Begriff "Findungsphase" wirklich bedeutet. Eine Firma, die verkauft werden soll bedarf keiner Findungsphase, denn der beabsichtigte Verkauf muss nicht nochmals gefunden werden. Das müssen nur Wege, die zu einer Verlagerung der Eigentumsanteile führen, insbesondere wenn damit langfristige Pläne umgesetzt werden sollen, wie die maximale Umstellung der Automobilflotte. Hier liefert man sich natürlich nicht der Willkür preislicher Entwicklungen von Drittanbietern aus, die gerade beim Bestehen einer Marktmacht an die darauf angeswiesenen Kunden weiter gegeben werden würde.

Die grundsätzliche Problematik besteht nämlich darin, dass kein Automobilbauer eine Beteiligung zu Lasten seiner eigenen Produktpalette eingehen wird und andere Branchen kein ausreichendes Interesse haben - außer vielleicht Konkurrenten der Post. Denen aber wird die Post keine Beteiligung einräumen. Oh - äh doch natürlich, denn die Autos schreiben ja rote Zahlen, und die darf die Konkurrenz natürlich auch abbekommen ! Anders dagegen ein Börsengang, der muss auch erst "gefunden werden". Und der würde auf ganz einfache und natürliche Weise die Post vom Erscheinungsbild eines Autobauers entfernen, ohne dass man dabei die Mehrheitsverhältnisse aufgibt/aufgeben muss.
Aber wie gesagt - alles rote Zahlen. Da würde auch niemand auf die Idee kommen solche Aktien zu kaufen.

Also Produktion einstellen und stilllegen ! So wie die Trompeter hier im Forum es sehen.

Alles Gute

Der Chartlord  

06.05.19 09:42

1273 Postings, 2266 Tage LaterneDP

CL hat es mal wieder auf den Punkt gebracht.
Man hätte ja rein theoretisch schon nach den Batterieproblemen
das Projekt Streetscooter aufgeben können. Aber man ist am
Ball geblieben und hat sich sogar um einen neuen Manager bemüht.
Und der Satz mit der Findungsphase schließt fuer mich auf einen
Börsengang hin.
Was mich verunsichert ist, was passiert nach 2022, denn bekanntlich
kehren neue Besen anders.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

06.05.19 10:00

1273 Postings, 2266 Tage LaterneDP

Ich find den Kursrückgang bei der DP ganz schön heftig
wenn man sich mal zum Vergleich eine Bayer anschaut.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

06.05.19 10:05
2

6859 Postings, 3101 Tage ChartlordNichts anderes

Nach 2022 wird sich nichts ändern, denn der Vorstand hat die maximal mögliche Umstellung auf Elektromobilität beschlossen. Und ich gehe fest davon aus, dass das bis dahin nicht abgeschlossen sein wird.

Wir alle wissen ja genau, dass die Post alle neu gekauften Wagen immer zuerst zum Ausgleich des gestiegenen Bedarfs verwendet, und erst dann alt gegen neu ersetzt. Bis Ende 2022 wird aber ein großer Teil der Flotte elektrisch sein. Nicht vergessen, dass die Umstellung weltweit und konzernweit erfolgt. Nur sehe ich das weltweite Wachstum der Post nach 2022 als so groß an, dass die eigene Kapazität den Bedarf nicht mehr decken wird. Insbesonere in Asien, wo die Post stark positioniert ist, werden etliche Staaten sehr stark den Bedarf steigern. Vietnam, Indonesien, Malaysia, China und Indien brauchen weit mehr als nur 20 000 Autos pro Jahr; da spielt es keine Rolle wie weit der Markt in Deutschland gesättigt ist. Ob sich 5G dabei auf die Post auswirkt, kann man jetzt noch nicht sagen.

Alles Gute

Der Chartlord  

06.05.19 10:11
2

1986 Postings, 3214 Tage TheodorSDas Wort zum Montag

Leider lag ich falsch mit meiner Meinung, daß es Kurse unter 30 nicht mehr geben wird.

Aber das ist leider dem ewig pubertierenden D.T. zu verdanken, weil halt doch gilt: Nichts ist unmöglich dank Donald Trump.

Unberechenbar, der Typ. Ballert aus seinem Handy wie ehemals die Cowboys im Wilden Westen. Hauptsache Chaos. Weil damit testet er die Angst Reflexe der "Gegner".
Ich finds nicht gut.
Weil es kann schiefgehen. Irgendwann reagiert der Gegner anderst als vorgesehen......

Trotzdem: Schöne Woche an alle.
Theodor  

06.05.19 10:46
2

1273 Postings, 2266 Tage LaterneDP


Der schießt z.Zt nicht nur aus dem Handy.

Konflikte im Südchinesische Meer  
Trump schickt Kriegsschiffe und provoziert China
06.05.2019, 10:03 Uhr | rtr, pdi

Bin gespannt wo der Kurs am Freitag steht und
besonders nach Auszahlung der Dividende.
Allen viel Erfolg und gute Nerven
-----------
Beste Grüsse
Laterne

07.05.19 09:52
1

6859 Postings, 3101 Tage ChartlordWas uns erwartet

Die Zahlen weisen es aus, so war es immer, und so wird es auch am Freitag sein. Nur das Problem dabei ist, dass gegenwärtig nicht die zutreffenden Zahlen bestimmbar sind und auch nicht bleiben. Unterschwellig hat der Markt die Portoerhöhung auf 80 Cent eingepreist; kann aber damit nichts anfangen, weil das Jahr 2019 schon fast zur Hälfte um ist, ohne dass die Preiserhöhung etwas bewirkt. Natürlich könnte der Markt das für seine Bewertung für 2020 einpreisen, nur das hat zwei Folgen, die der Markt so nicht angehen will. Zum einen ist für 2020 das Ende der Strategie 2020 angesetzt mit 5 Milliarden € EBIT, zum anderen steht jetzt schon fest, dass es bei nur 80 Cent nicht bleiben wird und oben drein eine pauschal angekündigte Portoerhöhung auch für die Pakete erfolgen wird, mir der niemand so gerechnet hatte, und deren Umfang - weil unbekannt - jetzt nicht eingepreist werden kann.

Wegen der Aussicht auf das Ende der Strategie 2020 zum 31.12.2020 ist ein Ausblick auf einen Zeitpunkt mitten im Jahr 2020 nicht geeignet herangezogen zu werden, weil damit zugleich auch immer ein entsprechender "Teilausblick" auf das Ende der Strategie verbunden wäre. Damit sind auch Ausblicke auf Jahressicht der jetzt kommenden Zahlen nicht geeignet irgend eine relevante Aussagekraft zu erzeugen. Einzig die bekannten Größen bei veränderten Gebühreneinnahmen könnte man hochrechnen. Das wären bei 80 Cent auf ein ganzes Jahr etwa 300 Mio. € mehr Einnahmen vor Steuern. Entsprechend 150 Mio. €, wenn die Anhebung erst zur Jahresmitte erfolgt. Grob gerechnet entsprechen also 1 Cent mehr ca. 30 Mio.€ mehr Einkünfte. Beim Porto für die Pakete lässt sich das so nicht hochrechnen, weil dazu alle Fakten und Werte nicht bekannt sind. Man muss allerdings davon ausgehen, dass damit anfallende Kostensteigerungen aufgefangen werden und kaum bis gar keine Zusätzlichen Einkünfte erzeilt werden. Das dürfte auch kaum notwendig sein, weil anders als bei den Briefen das Volumen ständig weiter zunimmt.

Die Bereiche Fracht und Lieferketten werden ordentlich gelaufen sein, der Bereich Express unverändert stark gewachsen sein. Man kann daran erkennen, dass die Geschäfte unverändert weiter ablaufen/ansteigen.

Alles Gute

Der Chartlord  

07.05.19 10:12

1273 Postings, 2266 Tage LaterneDP

Kann man es so verstehen, dass sich der Kurs am
Freitag, trotz der geplanten Portoanhebungen eher
neutral verhalten wird und das wir uns am Jahresende
mit einem doch etwas verhalterem Kurziel zufrieden
geben müssen ?
-----------
Beste Grüsse
Laterne

07.05.19 10:38

6859 Postings, 3101 Tage Chartlord

Am Ende dieses Jahres wird der Ausblick auf das Ende der Strategie 2020 ausgerichtet.
Die Bewertungen der Analysten sind immer auf 12 Monate angelegt.
Dann wird es keine Einschränkung/Beschränkung auf andere Werte geben. Das wären aber mindestens 5 Milliarden € EBIT - wie vom Vorstand ausgegeben. Mit den angekündgten Erhöhungen ist das aber nicht mehr ambitioniert, sondern eher vorsichtig. Sollten wirklich 90 Cent sowie 3% (oder mehr) Portoerhöhung für die Pakete kommen, so sind eher 5,1 bis 5,3 Milliarden € wahrscheinlich. Allerdings ohne weitere Anhebungen in 2020.

Dann wird sich der Kurs darauf ausrichten, egal was die Berichte zu den Quartalen in 2019 ergeben haben oder werden.

Alles Gute

Der Chartlord  

07.05.19 14:02
1

1684 Postings, 2213 Tage Dinobutcheraufgepumte Aktie lässt Luft ab

nächster Halt  28,5 oder 27,5 ??  
Angehängte Grafik:
chart_quarter_deutschepost5.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_quarter_deutschepost5.png

07.05.19 14:21

1273 Postings, 2266 Tage LaterneDP

Da kann mir einer sagen was er will,
der Dax ist zwar überkauft,aber dieser Kursabschlag
ist nicht mehr normal.
Bayer, SAP etc.geben weitaus weniger ab.
Das ist doch ein bewußtes Runterprügeln vor den Zahlen oder einer
weiß mehr über die Zahlen.

-----------
Beste Grüsse
Laterne

07.05.19 16:27
1

986 Postings, 2671 Tage MindblogLaterne

Die DP steht auf Grund der neu entflammten Handelsstreitigkeiten zwischen USA und China besonders unter Druck,
weil diese sich auf den Welthandel negativ auswirken können. Das könnte sich dann auf das Geschäft von DP/DHL
negativ auswirken ... und deshalb erleben wir hier momentan starke Kursrückgänge.
Vielleicht erleben wir ja am Donnerstag eine Trendumkehr, wenn die Post die Quartalszahlen bekannt gibt!  

07.05.19 18:56

1273 Postings, 2266 Tage LaterneDP

Mindblock, Danke fuer Deine beruhigenden Worte.
Aber bei dem Kurs, klebe ich nur noch 65 Cent auf meine
Briefe.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

08.05.19 07:05

19 Postings, 199 Tage Cesc23Hauptversammlung

Guten Morgen,

ich habe gestern erst Aktien erworben. Möchte gerne an der Hauptversammlung am 16.05 teilnehmen. Ist dies so kurzfristig noch möglich? Ich brauche ja einen Code den ich wahrscheinlich erst per Mail bekomme, wo könnte ich mich hinwenden um das zu beschleunigen / direkt zu bekommen? Weiß das einer? Glaube heute ist Anmeldeschluss.  

08.05.19 08:35

2088 Postings, 1576 Tage XaropeCesc23

Dürfte zu spät sein, Brief war schon im Briefkasten.  

08.05.19 08:36
1

2088 Postings, 1576 Tage XaropeNachtrag

Es gibt eigentlich immer einen Stichtag zu dem man Aktien halten muss um an irgendwelchen HVs teilnehmen zu können.
Der Stichtag wird entsprechend vorher immer mitgeteielt, meist mit der Info wann auch die HV statt finden soll.  

08.05.19 08:40
1

6859 Postings, 3101 Tage ChartlordJetzt auch in Indien

Zuerst in China und jetzt auch in Indien; die Post beginnt langsam aber sicher auch die bevölkerungsreichsten Länder zu bewirtschaften :

https://www.fibre2fashion.com/news/...-partner-249128-newsdetails.htm

Und das jeweils landesweit im großen Stil. Natürlich sind noch unterschiedliche Gegebenheiten vorhanden, aber nach den Lieferketten, kommen auch zuerst regionale dann landesweite Paketdienste/Expressdienste hinzu. Die Zahlen des Umfangs (im Link enthalten) deuten daraufhin, dass die Post dort ganz massiv eingestiegen ist.

Nicht vergessen : Indien und China zusammen haben ein Potential, das fast 30-fach größer als das in Deutschland ist. Alleine 10% davon lässt die Korken knallen.

Die Mitteilungen für die HV habe ich schon längst erhalten, Nachzügler wenden sich wie immer direkt an die Öffentlichkeitsarbeit der Post.
Für die Teilnahme sind Karten erforderlich.

Guten Morgen

Der Chartlord  

Seite: 1 | ... | 971 | 972 |
| 974 | 975 | ... | 992   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
TUITUAG00
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7