finanzen.net

Deutsche Post

Seite 1 von 972
neuester Beitrag: 19.04.19 09:48
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 24285
neuester Beitrag: 19.04.19 09:48 von: TheodorS Leser gesamt: 4439492
davon Heute: 372
bewertet mit 41 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
970 | 971 | 972 | 972   

25.12.05 10:41
41

6858 Postings, 5146 Tage nuessaDeutsche Post

WKN: 555200   ISIN: DE0005552004

Aktie & Unternehmen
Geschäft Logistik
Homepage www.deutschepost.de
Aktienanzahl 1.112,8 Mio
Marktkap. 22.890,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
970 | 971 | 972 | 972   
24259 Postings ausgeblendet.

15.04.19 11:23
1

6668 Postings, 2922 Tage ChartlordÜbrigens

hähä !

Rechnet man mal den Anstieg der Post seit dem Verlaufstief bei 24 € hoch, so kann man sich ausrechnen, wann die Post die 318 € erreicht.

Denn seit diesem Tief ist die Post rund 2 € pro Monat gestiegen. Das macht also wie folgt :

318 minus 30 ergibt noch Rest von 288. Den dividiert durch 2 macht 144 Monate also genau 12 Jahre.
Auf den ersten Blick klingt das als viel, aber bei genauerer Betrachtung verringert sich dieser lineare Anstieg extrem.
Zum Beispiel von 100 auf 124 in einem Jahr ist ein Anstieg von 24%. Von 200 auf 224 aber schon nur noch um 12%. Zieht man davon 4% für die Dividende ab, so sind 8% schon ziemlich realistisch.

hähä !

Und je höher der Kurs liegt und je mehr de Post einnimmt, desto stärker steigt die Dividende - sowohl relativ als auch absolut.

Alles Gute

Der Chartlord  

15.04.19 11:35

1811 Postings, 3035 Tage TheodorSSo sei es. Amen.

Es gibt natürlich noch den anderen Bibelspruch:
"Der Herr hats gegeben, der Herr hats genommen."
 

15.04.19 12:10

39 Postings, 1173 Tage Beginner1Schön...schön...

@CL: Hört sich gut an, jedoch alles "Ceteris paribus"  (Unter sonst gleichen Bedingungen)!!
VG
 

15.04.19 14:42

1225 Postings, 2087 Tage LaterneDP

Klar, und zwischendurch kommt natürlich kein großer Crash
der einem in die Suppe spukt.
Noch haben wir nicht Ostern.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

15.04.19 19:09

1811 Postings, 3035 Tage TheodorSSollte allerdings die Inflation

irgendwann anziehen, geht´s mit den 318 noch schneller:-)  

15.04.19 23:43

260 Postings, 3758 Tage ralfine_sWarum

sollte man die Post-Aktie (jetzt) kaufen??

Und sich damit an einem Unternehmen beteiligen, daß eingequetscht ist zwischen eigener Unfähigkeit und globalen Veränderungen, die das Geschäftsmodell grundlegend in Frage stellen.

Ach so, ich vergaß: die Orks, ähm Works. So langsam haben die ja nen Heiligenschein ums Lenkrad gewunden.

a propos: über die letzten 12 Monate: Post -25%; Paypal +60%

Aber glaubt ruhig weiter...  

16.04.19 08:41

1612 Postings, 1397 Tage Xaroperalfine_s

Warum sollte man in paypal investieren wo doch die kryptos auf dem Vormarsch sind?
Was soll überhaupt der Vergleich paypal post?

Ich bin hier wegen des Welthandels, Pakete müssen immer irgendwie ihr Zielort erreichen.
 

16.04.19 09:02

6668 Postings, 2922 Tage ChartlordVorläufige Zahlen

Zalando meldet vorab, dass das erste Quartzal 2019 etwas besser als erwartet gelaufen ist.
Damit wird wieder die Umsatzmarke von plus 20% überschritten. Früher war das bei einem Jahresumsatz von 2 oder 3 Milliarden schon sehr gut. Jetzt allerdings lag Zalando bei über 5 Milliarden € im Jahr 2018. Davon 20% ist eben schon eine Milliarde. Das wird wieder viele zusätzliche Pakete für die Post bedeuten. Da diese Meldung aktienrelevant nach dem WpHG ist, muss man davon ausgehen, dass Zalando auch 2019 wieder richtig wachsen wird und den Trend im gleichen prozentualen Umfang fortsetzen wird. Ein dauerhaftes Wachstum von 20% und mehr ist schon richtig kräftig. Und wie immer lässt sich das bei der Post auf ein Wachstum der Paketbeförderung voll übertragen. Das bedeutet, dass das Wachstum in disem Bereich bei der Post wie bei Zalando in absoluten Zahlen zugenommen hat.

Ihc gehe davon aus, dass spätestens im Herbst mehr zusätzliche Kräfte bei der Post eingestellt werden müssen.

Guten Morgen

Der Chartlord

 

16.04.19 09:15

1811 Postings, 3035 Tage TheodorSAbsoluter Zuwachs

man muss sich das erst mal bewußt machen, den Zuwachs in absoluten Zahlen, also Päckchen und Paketen, allerdings gibt das halt auch einen Zuwachs u.a. im städtischen Verkehr.....und die Städte ersticken jetzt schon im Stau, also braucht jedes Paket vielleicht doch ein wenig länger, also statt 30 Pakete pro Stunde können nur noch 28 Pakete pro Std. ausgeliefert werden.
Die Post muss aufpassen, weil mehr Umsatz nicht unbedingt mehr Gewinn "liefert".
Aber ich denke, die machen das schon. (wer denn sonst?)
F R O H E   O S T E R N  

16.04.19 09:16

1811 Postings, 3035 Tage TheodorSzur Info.

bei Zalando bin ich wegen Nachkauf bei 31 wieder im plus. Gottseidank.  

16.04.19 16:40
2

6668 Postings, 2922 Tage ChartlordNachtrag zu Zalando

Vorhin hat n-TV zur Meldung von Zalando bekannt gegeben, dass der höhere Gewinn trotz der Portoanhebung der Post zu Stande gekommen ist.

Damit steht auch fest, dass sich das auf die Zahlen der Post auswirken wird, was ja eigentlich auch schon im vierten Quartal 2018 zu einem nicht erwarteten Anstieg geführt hatte. Damit steht zu erwarten, dass sich das im restlichen Jahr auch so fortsetzen wird.

Alles Gute

Der Chartlord

 

17.04.19 13:34

415 Postings, 1195 Tage DHLer 2020Die Zukunft ist Gelb!

17.04.19 13:35

415 Postings, 1195 Tage DHLer 2020Die Zukunft ist Gelb!

lt. Focus Money (heute 2 Seiten über unsere Post). Prädikat wertvoll; Kursziel 38,50 Euro etc.

Lesenswert.

Grüße!  

17.04.19 15:37

1811 Postings, 3035 Tage TheodorSUBS belässt Deutsche Post auf 'Buy' - Ziel 32 Euro

Selten so nen Blödsinn gelesen.
Die haben wohl auch letzte Woche unter 30 nicht gekauft in der Hoffnung noch billiger reinzukommen und wollen jetzt noch rein - bevor der Zug ganz abgefahren ist....  

17.04.19 17:22
1

1225 Postings, 2087 Tage LaterneDP

Genauso reißerisch die Überschrift: Wenn es zur Katastrophe kommt.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

17.04.19 17:23

2 Postings, 383 Tage TobiasB32

Ich denke bis zur HV stehen die 32.  

17.04.19 18:47

6668 Postings, 2922 Tage ChartlordDie Unsicherheit wächst rapide !

Waren die Analysten noch vor den Zahlen der Post und vor der Veröffentlichung von Zalandos Ergebnissen einhellig der Meinung, dass ohne Briefportoerhöhung einfach die 80 Cent einzupreisen wären und damit die Post einfach und locker auf eben die 32 laufen kann, so ist das mit den unerwarteten Gewinnen von Zalando nicht mehr der Fall. Die Zahlen von Zalando waren ja nicht nur unerwartet, sie kamen ja auch im ersten Quartal zu Stande, was traditionell schlechter als die anderen drei läuft. Obendrein war der Gewinn höher, was zwingend darauf schliessen lässt, dass der Umsatz entsprechend auch noch höher als erwartet gelaufen sein muss.

Aus dem Umsatz jedoch lässt sich direkt für die Post auch ein Umsatzplus mit den angehobenen Paketpreisen ableiten.

Damit jedoch sind die 32 € vor den Zahlen (und danach erst recht nicht) nicht mehr ausreichend. Auf Jahressicht ist zu beachten, dass schon das vierte Quartal 2018 bei Zalando sehr stark war und die Post mit angetrieben hat, und dass das in 2019 genau so wieder laufen wird. Nur das verdirbt alle Prognosen und Erwartungen, die deswegen schon jetzt nach oben korrigiert werden müssen. Es macht eben einen Unterschied , ob der Markt ein bekanntes und erwartetes Kursziel einpreisen muss, oder ein unerwartetes und unbekanntes, das viel höher liegt. Da ist der Umstand, dass die Kurse jetzt viel zu niedrig sind richtig schlimm, weil jetzt nicht langsam sondern immer schneller und höher der Kurs angetrieben wird, weil jetzt die Zocker mit einsteigen und jetzt das Angebot noch viel mehr ausdünnen.

Dabei spielt es keine Rolle wie stark der Dax mitansteigt, denn die Paar Prozente des Dax sind nur ein kleiner Teil im Vergelich zu den Prozenten Anstieg, die die Post jetzt noch vor sich hat. Sollte der Dax die 13 000 im ersten Halbjahr schaffen, so schafft die Post nach ordentlichen Zahlen die 45 €. Im zweiten Halbjahr sieht das etwas anders aus. Je höher da der Dax steigt, desto weniger prozentualer Unterschied besteht zur Post. Bei 14 000 im Dax sehe ich die Post kaum über 47 €. Aber wie auch immer :

Mit dem Ende von 2019 Beginnt die Jagd auf die Kurse von 2021 nicht die von 2020. Und da wird alles unter 70 € ein Schnäppchen sein.

Die einzige Voraussetzung wäre das Erreichen der Strategie 2020, aber das lässt sich am Ergebnis von 2019 plus fehlender Differenz ablesen. Dazu kommt irgendwann die nächste Strategie nach 2020, die schon vor dem Ende von 2020 veröffentlicht wird. Dann tritt für die ganz langen und großen Anleger ein ganz anderer und neuer Faktor in den Vordergrund. Das ist die Fähigkeit der Post auch ganz langfristige Konzernziele zu erreichen, dabei schwerste Probleme zu lösen und im Erfolg die 5 und vor allem die 10-jährigen Staatsanleihen kernig auszustechen. Dabei ist der Erfolg so groß, dass selbst ein Mißerfolg noch besser als die Staatsanleihen verläuft, so dass man fast schon gefahrlos massiv umsteigen kann.

Weit vorausschauende Fondmanager kaufen das aber nicht erst nächstes oder übernächstes Jahr sondern jetzt unter 31,8 €.

Dreieinsacht

Der Chartlord (hähä)  

17.04.19 21:44

1225 Postings, 2087 Tage LaterneDP

Wenn sich das alles so entwickelt wär das echt eine Katastrophe, im

positiven Sinne natürlich.

Allen viel Erfolg. 

-----------
Beste Grüsse
Laterne

18.04.19 10:44

338 Postings, 2904 Tage Brocky112Was geht den jetzt ab

Portoerhöhung über Erwartungen ??  

18.04.19 11:14
1

6668 Postings, 2922 Tage ChartlordGanz klar

Mit 10,6 % Portoerhöhung hat keiner gerechnet, das ist mehr als doppelt soviel wie bisher.
Da dieser Wert linear gerechnet ist, kann es selbst 90 Cent pro Brief locker geben. Aber ich gehe von 80 Cent, sowie auch einer Anhebung für schwerere Briefe aus. (Etwa 3-4% für die anderen Sorten). Geltungsdauer bis Ende 2021.

Und damit sind alle Spekulationen um ein Verfehlen der Strategie 2020 beendet. Damit schafft die Post das immer.

Alles Gute

Der Chartlord  

18.04.19 11:55

1811 Postings, 3035 Tage TheodorSLaterne

ja,  aber auch solche Katastrophen muss man aushalten können, bis zum süßen Ende.
Weil: Gewinne laufen lassen is auch nicht so einfach.....

Schöne Feiertage.
Theodor  

18.04.19 13:51

6668 Postings, 2922 Tage ChartlordDie Größenordnung

der Portoanhebung erkennt man, wenn man die bisherigen Erwartungen, die bei 80 Cent nur für den Standardbrief liegen - ohne andere Erhöhungen, mit vollen 300 Mio mehr Gewinn für ein ganzes Jahr nimmt und die restlichen Erhöhungen dazurechnet. Das sind zusammen mindesens 450 Mio. im vollen Jahr. Da sind 32 € weit unterhalb der Realität. 35 bis 36 sind da schon eher realistisch. Und natürlich ist Zalando da auch noch nicht berücksichtigt.

Alles Gute

Der Chartlord  

18.04.19 16:58

1225 Postings, 2087 Tage LaterneTheo

Hing gerade mit den Armen in der Butterfly-Maschine als die Nachricht
über den Schirm lief. Endlich mal Resonanz von der DP.
Ach ja, gut das Du mich drauf aufmerksam machst, dass mit dem Durchhalten
und mit der Geduld. Nicht meine Stärke.
Wär schon schön wenn man sich einig wär ob wir am Jahresende 36 Euronen
oder 45 Eur sehen werden.
Allen viel Erfolg und einen schönen sonnigen Feiertag.

@ CL Und ein Dankeschön an CL fuer seine kreative Berichterstattungen die uns
größtenteils doch immer wieder eine Menge Freude bereiten.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

19.04.19 09:48

1811 Postings, 3035 Tage TheodorSLaterne

also das mit den 46 Ende diesen Jahres, da musst du dich erst mal um deine Geduld kümmern....
die wirst du schon brauchen, dieses Jahr....
Für die 36 zum Je braucht man auch Geduld und Durchhaltevermögen...
Also dient das Jahr 2019 dazu, Geduld und Durchhaltevermögen zu trainieren..
wie willste sonst bei über 100 noch dabei sein.....

p.s. meine Sicht der Dinge bleibt unverändert: MMn hatten wir 2018 nen Salamicrash, d.h. der nächste Crash kommt so schnell nicht, also erst Mal Dax über 15.000, dann kann man sich hinsetzen und die Strategie überarbeiten und verbessern.

Viele Grüße
endlich Sonne pur hier unten im Süden.
Theodor  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
970 | 971 | 972 | 972   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
adidasA1EWWW
BASFBASF11
PinterestA2PGMG