Hexagon Comp wird H2 verteilen !

Seite 62 von 70
neuester Beitrag: 24.09.21 11:52
eröffnet am: 01.10.18 13:06 von: Air99 Anzahl Beiträge: 1737
neuester Beitrag: 24.09.21 11:52 von: maxen90 Leser gesamt: 443975
davon Heute: 204
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 59 | 60 | 61 |
| 63 | 64 | 65 | ... | 70   

08.02.21 21:27

1067 Postings, 3235 Tage JAM_JOYCEin diesem bezug

https://trans.info/de/...b-von-zehn-jahren-hundertfach-steigen-220810

Die Zahl der emissionsfreien LKW in der EU müsste innerhalb von zehn Jahren hundertfach steigen

Derzeit sind nur 2300 LKW im Straßenverkehr in Europa emissionsfrei unterwegs. Damit die CO2-Grenzwerte der EU bis 2030 erreicht werden können, müsste sich die Zahl bis dahin hundertfach vergrößern.

Im Dezember hat die  Europäische Kommission ihre ?Strategie für nachhaltige und intelligente Mobilität? und einen Aktionsplan mit 82 Initiativen vorgelegt.  Damit hat die EU ein Fundament für den ökologischen und digitalen Umbruch im EU-Verkehrssystem gelegt. Wie im europäischen Grünen Deal dargelegt, sollen die verkehrsbedingten Emissionen bis 2050 durch ein intelligentes, wettbewerbsfähiges, sicheres, zugängliches und erschwingliches Verkehrssystem um 90 Prozent verringert werden.Doch die Erreichung der Ziel wird nicht einfach sein-vor allem im Straßenverkehr.

Laut einer Studie des europäischen Branchenverbands ACEA sind derzeit 6,2 Millionen mittelschwere und schwere Nutzfahrzeuge im Straßenverkehr in Europa unterwegs. Davon haben 98 Prozent einen klassischen Dieselmotor, lediglich 0,04 Prozent sind emissionsfreie LKW.

Schätzungen von europäischen LKW-Herstellern zufolge müssten bis zum Jahr 2030 rund 200.000 emissionsfreie LKW in Europa unterwegs sein, damit die von der EU geforderten Co2-Grenzwerte erreicht werden können. Das heißt, dass die Zahl der emissionsfreien LKW bis dahin hundertfach steigen müsste.

Doch Prognosen zufolge werden 2030 nur etwa 80.000 emissionsfreie LKW im Umlauf sein. Das ist weit unter dem geforderten Niveau.

Europäische LKW-Hersteller sind bestrebt, emissionsfreie LKW auf den Markt zu bringen, und werden in den nächsten Jahren ihr Angebot an emissionsfreien Fahrzeugen rasch erweitern.Aber alleine können sie eine so radikale und beispiellose Wende nicht schaffen, betont Eric-Mark Huitema, Generaldirektor von ACEA.

Der Verband sieht daher dringenden Handlungsbedarf seitens der EU und der einzelnen Mitgliedstaaten und plädiert für die Einführung folgender Maßnahmen: Festlegung von CO2-basierten Straßengebühren, Besteuerung von Energie auf Grundlage des Kohlenstoff- und Energiegehalts von Kraftstoffen, ein solides Preissystem für CO2-Emissionen und vor allem eine solide Ladeinfrastruktur für Lastkraftwagen.

Polen verfügt über die größte LKW-Flotte
Der Verband hat in seinem Bericht auch die LKW- Flotten nach Ländern analysiert. Die Analyse hat ergeben, dass Polen über die größte LKW-Flotte in der EU verfügt. Dortzulande wurden rund 1,2 Millionen LKW zugelassen. Platz zwei wurde von Deutschland belegt mit mehr als 1 Million Einheiten,  dicht gefolgt von Italien mit 946.393 LKW.

Die kleinsten Flotten in der EU haben hingegen: Estland (weniger als 40.000 Einheiten ), Lettland (27.900 Einheiten) und Luxemburg (12.300 LKW).

Griechenland hat die älteste Flotte in der EU ? das Durchschnittsalter der LKW liegt bei über 21 Jahren! Ganz anders sieht das in Österreich aus, wo das Durchschnittsalter 6,4 Jahre beträgt. In Deutschland liegt das Durchschnittsalter schwerer Nutzfahrzeuge bei 9, 5 Jahren, was unter dem europäischen Durchschnitt von 13 Jahren ist. Im Fall von leichten Nutzfahrzeugen lag das Durchschnittsalter bei 8, 1 Jahren. Über die ?jüngsten? Flotten verfügen Luxemburg und Österreich  ( im Schnitt 6,2 Jahre). Das Schlusslicht  bildet Griechenland, wo das Durchschnittsalter der Flotten 19,5 Jahre beträgt.  

09.02.21 20:02

1828 Postings, 525 Tage Flo2231Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.02.21 11:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

10.02.21 16:28

315 Postings, 428 Tage ATEXDas spielt

auf jeden Fall unserer Hex C+P in die Karten, da die Anzahl grüner Fahrzeuge in den kommenden Jahren durch Regierungs- und EU-Verordnungen stark anwachsen wird. Die brauchen die Speicherzylinder und das Equipment von Hexagon  

11.02.21 12:35

3626 Postings, 1568 Tage franzelsepChartbild

schaut nicht so schlecht aus. Im täglichen Chart ist der MACD-Gap gut gefüllt worden und nun schaut es nach einem MACD-Cross aus, könnte die nächste Welle einleiten.  

13.02.21 15:36

315 Postings, 428 Tage ATEXWenn

die Zahlen präsentiert werden, dann wird der Kurs in Richtung 10? abheben, das steht fest!
Wenn institutionierte Anleger erst mal anbeissen, gibt es m.M.n. kein Halten mehr.  

13.02.21 15:48
2

722 Postings, 1122 Tage Wills@ATEX

Es nervt. Geh bitte. Es steht fest, dass bei Veröffentlichung der Zahlen der Kurs nach oben ausreißt? Dann nimm bitte einen dicken Kredit auf und gehe mit größtmöglichem Hebel Allin. Danach hast du paar Millionen auf dem Konto. Dann musst du ja nicht mehr hier schreiben. Danke.  

13.02.21 18:05

315 Postings, 428 Tage ATEXHier

Willsich mal jemand ja ganz wichtig machen. Was für ein Scherzkeks das wohl ist?  

13.02.21 20:11

50 Postings, 971 Tage stobNa ja,

Thread 1557 war jetzt auch nicht gerade eine seriöse Analyse, die mit Fakten und begründeten Aussichten ausgekleidet ist ... friedlich bleiben und sich vielleicht auf Informationen beschränken hat einem Forum noch niemals geschadet.
LG
stob  

16.02.21 09:09

1039 Postings, 4426 Tage kaktus7Miese Zahlen,

aber vielversprechende Aussichten.  

16.02.21 09:37

1067 Postings, 3235 Tage JAM_JOYCEhier muss man zeit mitbringen

16.02.21 09:48

1828 Postings, 525 Tage Flo2231schade

hängt echt hinter den anderen H2 Playern hinterher ... obwohl ja quasi ein Basisbaustein  

16.02.21 10:16

618 Postings, 4153 Tage Investmenttrader_Li.No Surprise!

Auch hier gilt, alles in 2020 packen! Das Jahr war sowieso schlecht, also packe ich als CFO alles in 2020 (Rückstellungen, Abschreibungen etc.).
Aber mal davon abgesehen, bei so einer Aktie interessieren mich doch eher die Aussichten des Unternehmens. Die sehen gut aus, wir werden eine Schwarz Grüße Koaliton bekommen, daher dürften die Investitionen in Wasserstoff steigen. Besonderes schwierig ist die Herstellung von Behältern für Wasserstofft, hier hat Hexagon ein sehr gutes Know How.
 

16.02.21 18:28

791 Postings, 2948 Tage Homer_Simpsonflo2231

Man hängt nicht anderen H2 Playern hinterher, ea man überhaupt kein H2 Player ist, sondern das ist Purus, als ausgegliederte 75 % Tochter.
Hex Comp hat eine omplett andere Basis, die auf mehreren Säulen basiert (aber eben kein H2, sondern höchstens Hochdruckbehälter für H2 als EINE säule).
Gruß  

16.02.21 18:34

791 Postings, 2948 Tage Homer_Simpsongenau das

Ist ja auch der Investment case.
Man ist bei der market cap alleine durch die 75 % von purus am H2 hype beteiligt (Bewertung PurusBeteiligung 1,02 Mrd zu gesamt market cap von 1,26 mrd) und damit gut am Kurs nach unten abgesichert, alle anderen operativen Tätigkeiten aber eben mit läppischen 200 mio bewertet.
Kann man die heben, sehen wir hier langfristig ganz andere Kurse.
Die Zahlen heute verlangen aber Geduld, das Potential aber greifbar.  

18.02.21 07:19

222 Postings, 297 Tage hinundwegwas sagt ihr denn zu den Zahlen?

18.02.21 08:46
2

722 Postings, 1122 Tage Willszahlen

bin hinundweg!  

18.02.21 09:49
2

1828 Postings, 525 Tage Flo2231hier jetzt auch der Absturz? Oh man ...

18.02.21 10:41
1

222 Postings, 297 Tage hinundwegüberall tiefrot.

18.02.21 20:46

315 Postings, 428 Tage ATEXGewinnmitnahmen

Das beruhigt sich auch wieder, so dass das ATH 7,5? erneut anvisiert werden kann.  

18.02.21 21:32

106 Postings, 518 Tage Fiete2014Aktuell

Ist jetzt stark im überverkauften Bereich und Bollinger nach unten verlassen. Gegenbewegung steht hoffentlich die nächsten Tage  bevor.
Bin seit gestern dabei und aktuell 12% im Minus. Lief vorher gut und bleibt auch so! Denke ich. Bei -20% ziehe ich die Reissleine. Kostet sonst nur Nerven.  

19.02.21 11:51
2

315 Postings, 428 Tage ATEXWeitere Insiderkäufe

werden den Kurs stützen und Richtung ATH beflügeln.  

25.02.21 18:42

100 Postings, 311 Tage InvestresponiblyVölligst durchgepeitscht

Hexagon wird im Moment aber ordentlich durchgenudelt...

Bin jetzt unter meinen neuen EK gerutscht, nachdem ich zwischendurch den Gesamtbestand verkauft hatte.
Finde es irgendwie ganz geil, da man sich im H2 Sektor nun überall wieder ordentlich einkaufen kann.

Meine bereits realisierten Gewinnen kann mir auch keiner mehr nehmen.    

25.02.21 19:08
1

1828 Postings, 525 Tage Flo2231einkaufen ja, aber...

werden wir so schnell oder jemals wieder in die Regionen von Ende 2020 vorstoßen? Ich hab langsam irgendwie Zweifel ...  

25.02.21 19:16

546 Postings, 570 Tage Bennyjung17Puh ...

25% Minus, bitter, nachkaufen? Da war doch mal was mit dem fallenden Messer!  

Seite: 1 | ... | 59 | 60 | 61 |
| 63 | 64 | 65 | ... | 70   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln