finanzen.net

Rhön-Übertreibung nützen

Seite 2 von 7
neuester Beitrag: 06.01.11 09:16
eröffnet am: 25.05.09 12:13 von: Zweifler Anzahl Beiträge: 160
neuester Beitrag: 06.01.11 09:16 von: AckZie Leser gesamt: 45430
davon Heute: 3
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   

19.10.09 19:28

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhön Klinikum Chart

?  Börsenplatz Stuttgart
chart
 

21.10.09 17:44

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhoen Klinikum neues Kursziel :-)

21.10.2009 15:01

Commerzbank belässt Rhön-Klinikum auf Add Ziel 19 Euro

Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktien von Rhön-Klinikum angesichts der geplanten Übernahme dreier weiterer Krankenhäuser auf "Add" und das Kursziel auf 19,00 Euro belassen. Dies sei aber noch nicht die erwartete große Privatisierungswelle im Hospitalsektor, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie am Mittwoch. Außerdem könne die Transaktion per Volksentscheid noch verhindert werden.

http://www.finanznachrichten.de/...nikum-auf-add-ziel-19-euro-322.htm

 

23.10.09 21:07

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhoen Klinikum news.

Rhön-Klinikum: Kurz vor ersten Übernahmen

Michael Rößler

Rhön-Klinikum startet seine Einkaufstour in Bayern. Der Klinikbetreiber steht kurz vor der Übernahme von drei Krankenhäusern. Nachdem sich der Kreistag bereits für den MDAX-Konzern als künftigen Betreiber ausgesprochen hat, müssen nur noch die Bürger ihren Segen erteilen.

Rhön-Klinikum beginnt seine angekündigte Einkaufstour schneller als erwartet. Der im MDAX gelistete Klinikbetreiber hat es dabei auf drei Krankenhäuser im bayerischen Landkreis Rottal-Inn abgesehen. "Der Kreistag hat sich bereits für Rhön-Klinikum entschieden, unser medizinisches Konzept hat ihn überzeugt", so eine Rhön-Sprecherin gegenüber DER AKTIONÄR. Auch der Kaufpreis steht schon fest, die drei Kliniken wechseln "schuldenfrei" für 20 Millionen Euro den Besitzer. Einen letzten Haken hat die Sache allerdings: Per Bürgerentscheid, so will es das Gesetz in Bayern, müssen die Bewohner aus Pfarrkirchen, Eggenfelden und Simbach am Inn noch ihren Segen abgeben. Lassen sie sich bis zum 8. November überzeugen, laufen die drei Kliniken bereits ab ersten Januar 2010 unter Rhön-Regie.

Kaum Zweifel

Die Meldung kommt bei den ersten Analysten sehr gut an, Zweifel, der Bürgerentscheid könnte sich anders als der Kreistag entscheiden, kommen nicht auf. Commerzbank, Merrill Lynch und UniCredit haben ihre Kaufempfehlung für die Rhön-Klinikum-Aktie daher bekräftigt. Unterschiedlich sind lediglich die Kursziele, die von 19 Euro je Aktie bis 25 Euro reichen. Auch DER AKTIONÄR bekräftigt seine positive Haltung gegenüber dem MDAX-Papier. Das Kursziel lautet in einem ersten Schritt 19,50 Euro je Aktie, wenngleich der faire Wert durch die geplanten Übernahmen weiter zulegen dürfte.

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...aer_id_43__dId_10997739_.htm

 

24.10.09 10:47

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Neues Kursziel Rhön Klinikum

Unicredit belässt Rhön-Klinikum auf Buy - Ziel 25 Euro

22.10.2009 - 11:27

MÜNCHEN (dpa-AFX Analyser) - Unicredit hat die Einstufung für Rhön-Klinikum angesichts der wahrscheinlichen Auftragserteilung zur Privatisierung von Krankenhäusern in Rottal-Inn auf "Buy" und das Kursziel auf 25,00 Euro belassen. Akquisitionen von Hospitälern steigerten den Unternehmenswert und das Aktionärsvermögen, schrieb Analystin Silke Stegemann in einer Studie vom Donnerstag. Nur noch ein Referendum am 8. November könnte Rhön-Klinikum am Kauf der Spitäler hindern.

http://www.finanztreff.de/...249,l,276,r,0,s,704230,seite,aktien.html

WKN: DB8QN2  Keine Verkauf oder Kaufempfehlung,nur meine Meinung.

 

25.10.09 13:14

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhön Klinikum Quartalszahlen

D O N N E R S T A G, 29. Oktober:  

07:00 DE/Rhön-Klinikum AG, Ergebnis 3Q, Bad Neustadt/Saale.

http://www.finanznachrichten.de/...nvorschau-44-kalenderwoche-015.htm

 

30.10.09 18:57

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhoen Klinikum neues Kursziel :-)

RHÖN-KLINIKUM neues Kursziel
30.10.2009


Zürich (aktiencheck.de AG) - Marcus Bäumer, Analyst der UBS, stuft die Aktie der RHÖN-KLINIKUM (ISIN DE0007042301 / WKN 704230) unverändert mit "buy" ein.

Was das Personalkostenverhältnis angehe, sei man nicht mehr so optimistisch. Die Auswirkungen auf die EBIT-Marge würden zu einer Senkung der EPS-Schätzungen für 2009 und 2010 von 1,10 auf 1,08 EUR sowie von 1,08 auf 1,02 EUR führen. Das Kursziel werde von 21,50 auf 20,50 EUR zurückgesetzt.

Die Übernahmegespräche hinsichtlich dreier Kliniken im Raum Rottal-Inn seien weit fortgeschritten. Am 08. November solle eine endgültige Entscheidung fallen. RHÖN-KLINIKUM befinde sich zudem in weiteren Gesprächen und die Pipeline erscheine gesund. Dies seien ermutigende Anzeichen. Übernahmen sollten der Aktie einen Schub geben. Mit der vermutlich konservativen Guidance wolle sich das Management wohl die Möglichkeit offen halten, Verlustbeiträge aus Akquisitionen teilweise ausgleichen zu können.

Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten der UBS bei ihrer Kaufempfehlung für die Aktie von RHÖN-KLINIKUM. (Analyse vom 30.10.09)

http://www.aktiencheck.de/artikel/analysen-DAX%20100-1983490.html

 

31.10.09 08:26
1

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhön Klinikum, jetztgehts los

Der Klinikbetreiber möchte für 20 Millionen Euro drei Krankenhäuser in Bayern übernehmen.Der zuständige Kreistag hat den Deal bereits zugestimmt, nun muss am 8. November auch per Bürgerentscheid grünes Licht gegeben werden.

Die Commerzbank, Marrill Lynch und Unicredit empfehlen die Aktie zum Kauf und sehen keine Gefahr einer Ablehnung. Der Aktionär schließt sich an mit einem Kursziel von 20 €.

Quelle: der Aktionär, Ausgabe 45/09

 

02.11.09 14:33
1

2321 Postings, 4178 Tage didaKrankenhaus Simbach Eggenfelden Pfarrkichen Rottal

Angehängte Grafik:
yy.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
yy.png

02.11.09 14:46
1

2321 Postings, 4178 Tage didavon 91.642 Wahlberechtigten sind am 8.11.09

mindestens 9.165 gültige Ja-Stimmen notwendig um den Verkauf zu verhindern...  

06.11.09 16:23

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Bürger entscheiden über Klinik-Privatisierung .

Bürger entscheiden über Klinik-Privatisierung

München - Am Sonntag stimmen die Wahlberechtigten im Kreis Rottal-Inn in einem Bürgerentscheid über den Verkauf der drei Kreiskliniken Pfarrkirchen, Eggenfelden und Simbach am Inn ab. Vor kurzem hatte der Kreistag in Pfarrkirchen mehrheitlich dafür gestimmt, die drei defizitären Häuser an den privaten Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum AG zu verkaufen. Diesen Beschluss will das Aktionsbündnis "Krankenhäuser in Bürgerhand" jetzt am Sonntag kippen. "Ich rechne damit, dass gut 70 Prozent der Bürger gegen den Verkauf stimmen", sagt Konrad Schützeneder, einer der Initiatoren des Bürgerentscheids.

Der Krankenhaus-Streit hat nun kurz vor der Abstimmung seinen Höhepunkt erreicht - die Nerven liegen auf beiden Seiten blank. "Gegen die Verkaufspolitik von Landrätin Bruni Mayer tobt hier ein Volksaufstand", sagt Schützeneder, der für die ÖPD im Kreistag sitzt. Mayer habe der Öffentlichkeit alle ihr missliebigen Gutachten vorenthalten. Die Landrätin wiederum sieht sich und ihre Mitstreiter als Opfer einer Hetzkampagne, an der sich auch die regionale Presse beteilige: "Ich stehe wie vor einer Wand", sagt sie. Nur die Verkaufsgegner kämen in den Blättern an prominenter Stelle zu Wort. "Und wenn überhaupt ein Leserbrief von Befürwortern des Klinikverkaufs abgedruckt wird, dann bekommt der Schreiber Drohanrufe", beschreibt Bruni Mayer die Stimmung im Landkreis.

Die Landrätin rechnet inzwischen auch mit einer Niederlage beim Bürgerentscheid. "Ich frage mich nur, wie wir dann noch alle drei Häuser finanziell halten sollen", sagt sie. Sepp Rettenbeck, Sprecher des Aktionsbündnisses , hat für diese Position kein Verständnis: "Damit stellt sich die Landrätin selbst ein Armutszeugnis aus." Er verweist auf Studien, nach denen alle Häuser wirtschaftlich arbeiten könnten. Mayer wiederum betonte, allein ein privater Betreiber habe noch das Kapital, die drei Häuser wieder fit für den Markt zu machen. dm


http://www.sueddeutsche.de/G5u38D/3132852/...inik-Privatisierung.html

 

08.11.09 18:50

2321 Postings, 4178 Tage didanaja - die Rhön-Klinikum AG muß noch warten

...bis der Landkreis endgültig pleite ist...  
Angehängte Grafik:
mm.png (verkleinert auf 74%) vergrößern
mm.png

08.11.09 20:10

2321 Postings, 4178 Tage dida89,4 Prozent der Bürger sind gegen den Verkauf

http://radio-trausnitz.de/default.aspx?ID=6369&showNews=589451

...reagiert der Kurs am Montag? Kurs am Freitag Abend 16,91?  

09.11.09 20:34

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhön Klinikum mit neuem Kursziel !

Das hört sich doch gut an ! :-)

09.11.2009 15:46

Exane BNP belässt Rhön-Klinikum auf Outperform

 Exane BNP hat die Einstufung für Rhön-Klinikum angesichts des von den Bürgern in Rottal-Inn nun blockierten Verkaufs dreier öffentlicher Krankenhäuser auf "Outperform" und das Kursziel auf 23,00 Euro belassen. Dass der Klinikbetreiber die Hospitäler nun doch nicht kaufe und das Projekt aufgeben müsse, ändere an seinen Schätzungen nichts, schrieb Analyst Julien Dormois in einer Studie vom Montag. Seine Prognosen hätten kein externes Wachstum enthalten. Das Papier von Rhön-Klinikum bleibe einer seiner "Top Picks".

http://www.finanznachrichten.de/...en-klinikum-auf-outperform-322.htm

 

 

10.11.09 17:59

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhön Klinikum mit neuem Kursziel !

10.11.2009 13:32

Unicredit belässt Rhön-Klinikum auf Buy-Ziel 24 Euro

Unicredit hat Rhön-Klinikum nach dem durch die Bürger in Rottal-Inn veranlassten Stopp des Verkaufs dreier Krankenhäuser auf "Buy" mit einem Kursziel von 24,00 Euro belassen. Es sei zwar enttäuschend, dass der Verkauf an den privaten Klinikbetreiber nicht stattfindet, aber Rottal-Inn sei nicht die einzige Möglichkeit für weitere Akquisitionen, schrieb Analystin Silke Stegemann in einer Studie am Dienstag. Diesbezüglich sei Rhön in Verhandlungen mit sechs weiteren Unternehmen. Die Expertin hofft, dass der Konzern für 2009 eine oder zwei Akquisitionen vermelden kann.

http://www.finanznachrichten.de/...nikum-auf-buy-ziel-24-euro-322.htm

WKN: DB8QN2

Nur meine Meinung,dies soll keine Verkauf oder Kaufempfehlung darstellen !

 

 

11.11.09 20:27

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhön Klinikum besiegeln Partnerschaft.

RHÖN-KLINIKUM AG und MEDIGREIF-Betriebsgesellschaft für Krankenhäuser und integrative Gesundheitszentren mbH besiegeln strategische Partnerschaft zum Wohle der Patienten

RHÖN-KLINIKUM AG / Firmenübernahme/Firmenübernahme

11.11.2009

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

-------------------------------------------------- -------

Bad Neustadt a.d. Saale, den 11. November 2009 ----- Die RHÖN-KLINIKUM AG beteiligt sich zum 1. Januar 2010 mit 94 % an der MEDIGREIF-Betriebsgesellschaft für Krankenhäuser und integrative Gesundheitszentren mbH.

Vorbehaltlich der üblichen Prüfung durch das Kartellamt wird damit das Versorgungsnetz der Gesellschaft um fünf akutstationäre Einrichtungen - vier davon in Sachsen-Anhalt und ein Krankenhaus in Mecklenburg- Vorpommern - sowie 2 Medizinische Versorgungszentren in Sachsen-Anhalt erweitert. Der Vertrag zwischen der RHÖN-KLINIKUM AG und der Geschäftsführung der MEDIGREIF Betriebsgesellschaft für Krankenhäuser und integrative Gesundheitszentren mbH wurde am heutigen Mittwoch notariell beglaubigt. Über Vertragsdetails wurde Stillschweigen vereinbart.

'Wir bauen damit unser Versorgungsnetz in Sachsen-Anhalt aus und freuen uns, nun auch in Mecklenburg-Vorpommern und damit schon im 10. Bundesland vertreten zu sein', sagte Wolfgang Pföhler, Vorstandsvorsitzender der RHÖN-KLINIKUM AG.

Mit dem Betrieb von Krankenhäusern der Basisversorgung leisten die RHÖN-KLINIKUM AG und die MEDIGREIF-Betriebsgesellschaft für Krankenhäuser und integrative Gesundheitszentren mbH Ihren Beitrag zur Sicherung einer wohnortnahen Versorgung der Bevölkerung auf hohem medizinischem Niveau. Die MEDIGREIF Betriebsgesellschaft für Krankenhäuser beschäftigt rund 830 Mitarbeiter und verfügt über 842 Betten.

Hintergrundinformationen zur MEDIGREIF-Betriebsgesellschaft für Krankenhäuser und integrative Gesundheitszentren mbH:

Sachsen-Anhalt * Kreiskrankenhaus Burg: Als Akutkrankenhaus der Basisversorgung und akademisches Lehrkrankenhaus der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg wird die Versorgung von ca. 20.000 Patienten jährlich sichergestellt. Das Krankenhaus verfügt über 241 Betten. * Bördekrankenhaus Neindorf: Das Krankenhaus verfügt über 222 Betten und versorgt als Akutkrankenhaus der Basisversorgung ca. 18.000 Patienten jährlich. * Krankenhaus Anhalt-Zerbst: Es werden jährlich ca. 15.000 Patienten versorgt. Das Akutkrankenhaus der Basisversorgung verfügt über 202 Betten. * Fachkrankenhaus Vogelsang-Gommern: Das Krankenhaus der Spezialversorgung verfügt über 131 Betten. In der Fachklinik für rheumatologische und orthopädische Erkrankungen werden jährlich ca. 12.000 Patienten behandelt. * Medizinische Versorgungszentren Sachsen-Anhalt und Anhalt

http://www.teletrader.com/_news/newsdetail.asp?id=7378346

 

12.11.09 22:43

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhön Klinikum news :-)

Rhön-Klinikum: Der Krankenhausbetreiber beteiligt sich zum 01.01.2010 mit 94% an der Medigreif-Betriebsgesellschaft für Krankenhäuser und integrative Gesundheitszentren mbH. Damit wird das Versorgungsnetz des Unternehmens nach eigenen Angaben um fünf akutstationäre Einrichtungen sowie zwei Medizinische Versorgungszentren erweitert. Der entsprechende Vertrag wurde gestern notariell beglaubigt. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Die Medigreif Betriebsgesellschaft für Krankenhäuser beschäftigt laut Angaben von Rhön-Klinikum rund 830 Mitarbeiter und verfügt über 842 Betten.

http://www.financial.de/news/deutsche-aktien/2009/...-q-cells-rwe-vw/

Patienten ziehen an einem Tag um

Planung für Einzug der Kliniken in Neubau hat begonnen – Alte medizinische Geräte werden verschenkt

Von Luitgard Heissenberg

 

zoom
Großansicht Großansicht

LEBENSTEDT. Umzugsstress kennt beinahe jeder. Was kann weg, was muss mit? Wie viele Kartons sind nötig? Wer packt mit an? Müssen neue Möbel gekauft werden? Ständig zehren neue Überraschungen an den Nerven.

Joachim Seemann behält die Nerven. Er ist Umzugsprofi für die ganz großen Projekte. Seine Firma, "Die 3" aus Rostock, hat bisher 40 Krankenhausumzüge abgewickelt. Mit seinem Kollegen Clint Krenske klappert er seit fünf Wochen die 2500 Räume der Rhön-Kliniken in Lebenstedt und Salzgitter-Bad ab. "60 Kilometer täglich dürften es sein", schätzt Seemann.

Immer dabei eine Rolle mit Aufklebern. Jeder hat einen Strichcode, der dabei hilft, die Menge und Größe von Möbeln und Geräten zu erfassen und später den neuen Räumen zuzuordnen. Selbst Medikamente und Verbandsmaterial werden erfasst. Die Männer schätzen, dass sie am Ende 10 000 Gegenstände beklebt haben werden.

Nichts soll durcheinander geraten bei der Zusammenlegung der beiden Krankenhäuser am neuen Standort an der Kattowitzer Straße. Ohne genaue Planung würde das Chaos ausbrechen, wenn im November nächsten Jahres etwa 150 Lastwagen-Ladungen bewegt werden.

Seemann spendiert dem Klinikum Salzgitter ein Kompliment: "Ich habe schon viele Krankenhäuser gesehen, von diesem bin ich angenehm überrascht. Man denkt oft, man ist in einem Wohnzimmer." Er nimmt uns ins Schlepptau. Es geht über das Außengelände in die Frauenklinik. Pritsche und Untersuchungsstuhl sind fröhlich gelb statt trist grau.

Diese neuen Möbel ziehen um. "Die meisten Betten aber schaffen wir neu an. Die Nachtschränke auch, in jeden wird ein Fernseher integriert", sagt Marc Tovote, Technischer Leiter am Klinikum. Die Operationssäle und Intensivstationen bekommen neue Geräte. "Die alten, sofern sie noch einwandfrei funktionieren, werden wir in ärmere Länder verschenken", kündigt Geschäftsführer Ronald Gudath an. Die größten Anlagen, wie Röntgen und CT, werden von den Herstellern selbst ab- und aufgebaut. So kann in der Umzugsphase teilweise im Alt- und im Neubau operiert werden. "Wir machen das Krankenhaus nicht dicht", so Gudath, "die Patienten werden kaum etwas mitbekommen. Sie ziehen an einem Tag um."

http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2163/artid/11261047

Dies soll keine Verkauf oder Kaufempfehlung darstellen ! Nur meine Meinung !

 

13.11.09 17:45

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhön Klinikum: Attraktives Engagement

Rhön-Klinikum: Attraktives Engagement
13.11.2009 - Die Analysten der UniCredit bestätigen die Kaufempfehlung für Aktien des Rhön-Klinikum. Unverändert liegt das Kursziel bei 24,00 Euro.

Das Unternehmen wird sich mit 94 Prozent an der Medigreif-Betriebsgesellschaft beteiligen. Damit wird das Portfolio um 842 Betten vergrößert. Nach fünf Jahren kann sich Rhön-Klinikum die beim bisherigen Betreiber verbleibenden 6 Prozent ebenfalls sichern. Zum Kaufpreis für das profitable Unternehmen wird nichts gesagt. Die Analysten bewerten die Übernahme als attraktiv.
Mehr "Stronger buy" geht ja gar nicht mehr !!
https://www.cortalconsors.de/Kurse-Maerkte/Aktien/Kurs-Snapshot/Analysen/Chartanalyse/DE0007042301-RHOEN-KLINIKUM-AG-INHABER-AKTIEN-ON?exchange=GER
 

16.11.09 19:06

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhön Klinikum übernimmt Medigeif-Krankenhäuser

Verkauf soll Standorte sichern

Burg / Zerbst / Neindorf ( td ). Die zur Greifswalder Medigreif-Gruppe gehörende Betriebsgesellschaft für Krankenhäuser und Integrative Gesundheitszentren mbH ( BKIG ) soll zum Jahresende zu 94 Prozent an die Rhön-Klinikum AG ( Bad Neustadt, Bayern ) verkauft werden. Das Geschäft betrifft vier Krankenhäuser in Burg, Zerbst, Neindorf bei Oschersleben sowie in Boizenburg ( Mecklenburg-Vorpommern ), die Orthopädie-Fachklinik in Vogelsang-Gommern sowie zwei medizinische Versorgungszentren in Zerbst und Roßlau. Die BKIG beschäftigt rund 830 Mitarbeiter und verfügt über 842 Betten.

Weder die Organisation noch das Leistungsspektrum in den Einrichtungen würden sich ändern. Dies versicherte gestern ein Unternehmenssprecher. Sämtliche Arbeitsverträge und alle Standorte blieben unberührt. Auch der für Neindorf vorbereitete Bettenhaus-Neubau werde weiter verfolgt.
Medigreif selbst hatte den Verkauf seiner Betriebsgesellschaft vorangebracht. Vorstand Dietmar Enderlein bezeichnete den Verkauf als " strategische Partnerschaft zur Sicherung und Entwicklung der Standorte ". Sein Unternehmen hatte die Krankenhäuser nach 2000 aus schwierigen finanziellen Lagen von den jeweiligen Landkreisen erworben – oft für einen symbolischen Obolus unter Übernahme aller Schulden.

Die Rhön-Klinikum AG betreibt 48 Kliniken an 37 Standorten in neun Bundesländern, darunter als einzigem in Sachsen-Anhalt das Krankenhaus in Köthen. Die Firma beschäftigt über 34 000 Mitarbeiter.
Denke, daß das Kursziel gegen Jahresende von 24 € in greifbarer nähe ist !
Dies soll keine Verkauf oder Kaufempfehlung sein.Nur meine Meinung !
 

17.11.09 08:57

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Wechsel für das Integrative Gesundheitszentrum

17. November 2009 | 00:05 Uhr | von Dietmar Kreiß

BOIZENBURG - Die Geschichte des Krankenhauses Boizenburg ist voller Höhen und Tiefen. 1870 wurde die Einrichtung erstmals urkundlich erwähnt, um deren Existenz nach der Wende sogar mit einem Hungerstreik gekämpft wurde. Vor 12 Jahren erfolgte die Gründung des Integrativen Gesundheitszentrums Boizenburg. Medigreif errichtete als Träger einen Neubau für die medizinische Betreuung der ganzen Region.

Jetzt gibt es eine neue Nachricht: Die Medigreif Unternehmensgruppe übergibt an die Rhön AG die Mehrheit ihrer Krankenhausgesellsellschaft BKIG, zu der auch das Integrative Gesundheitszentrum Boizenburg gehört. Zum 1. Januar 2010 sollen 94 Prozent der Anteile an weiterhin vier Krankenhäusern in Sachsen-Anhalt (Zerbst, Burg, Vogelsang Neindorf) und zwei medizinischen Versorgungszentren vorbehaltlich der kartellrechtlichen Prüfung von dem börsennotierten Unternehmen übernommen werden. Diese betreibt bereits 48 Kliniken und Krankenhäuser in neun Bundesländern.

Medigreif-Vorstandschef Professor Dr. Dietmar Enderlein bezeichnet die künftige Zusammenarbeit als strategische Partnerschaft. Wie er betonte, würde zusammen ein starkes Versorgungsnetz in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern gebildet. Zu diesem Schritt habe sich insbesondere die Medigreif BKIG mbH entschlossen, um dem Unternehmen eine langfristige Perspektive zu geben. Es gebe keine Liquiditätsprobleme bei der Medigreif.

Enderlein: Starken Partner für

langfristige Zukunft gefunden
"Mit der Rhön-Klinikum AG haben wir einen starken Partner gefunden, um wirtschaftlich stabil zu bleiben und im Gesundheitswesen langfristig bestehen zu können. So können wir im Interesse der Patienten eine wohnortnahe medizinische Versorgung auf hohem Niveau anbieten", so der Vorstandsvorsitzende der Medigreif-Unternehmensgruppe.

Für die über 70 Mitarbeiter in Boizenburg habe die Übernahme von 94 Prozent durch die Rhön AG keine unmittelbaren Auswirkungen, erklärte Medi greif-Sprecher Dirk Lenz auf Nachfrage gegenüber unserer Redaktion.

Übernahme für die Boizenburger ohne unmittelbare AuswirkungenDie Unternehmensbezeichnung bleibe bestehen, ebenso die Bezeichnungen der zur BKIG gehörenden Krankenhäuser und Versorgungszentren. Auch die bestehenden Organisations- und Leitungsstrukturen einschließlich der Führung durch die beiden Geschäftsführer Dietmar Enderlein und Klaus Schilling, würden unverändert bleiben.

Für die Belegschaft ist wichtig zu wissen, dass sich mit der Mehrheitsübernahme der BKIG durch das Rhön-Klinikum nichts an den Arbeitsverhältnissen der Mitarbeiter der Medigreif BKIG mbH ändert, beteuert der Vorstand. Unter dem Dach der Medigreif Unternehmensgruppe werden weiterhin Rehakliniken in Greifswald und Heringsdorf sowie eine Seniorenresidenz, Sanitätshäuser und Berufsfachschule mit insgesamt 19 Firmen und mehr als 1700 Mitarbeiter betrieben.

http://www.svz.de/lokales/hagenow/artikeldetails/...heitszentrum.html

 

19.11.09 10:36

4487 Postings, 3768 Tage storm 300018Rhön Klinikum News

CDU-Stiftung will mehr Markt im Gesundheitswesen.

http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/...ndheitswesen.html

Klinikum bietet Gesundheitswoche an

Von Montag an in Lebenstedt: Podiumsdiskussion und breites Spektrum medizinischer Vorträge

http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2163/artid/11289035

 

23.11.09 10:01

8889 Postings, 4862 Tage petrussLiebe Rhönis

die Aktie beobachte ich nun seit einigen Monaten, heute habe ich einige Stücke gekauft. Ich denke hier wird bald der Ausbruch kommen. Viel Glück.  

23.11.09 13:53
1

53 Postings, 3727 Tage stockcobra@petruss

Darauf warte ich seit Wochen !!!! Viel Glück  

23.11.09 17:12

8889 Postings, 4862 Tage petruss@Stockcobra

Na jetzt bin ja da. :) Das warten ist beendet.  

24.11.09 12:17

53 Postings, 3727 Tage stockcobra@petruss

na gottseidank. Dachte schon, ich bin ausser der Geschäftsleitung der einzige, der hier noch Aktien besitzt.
Aber im Ernst: Die einschlägigen Fachmeinungen über einen Ausbruch halten sich seit langem und nix passiert. Worauf begründest Du Deine Annahme???  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
SAP SE716460
NEL ASAA0B733
adidasA1EWWW