TeamViewer AG - Hype oder echte Kursrakete?

Seite 157 von 272
neuester Beitrag: 03.12.21 23:03
eröffnet am: 13.09.19 22:24 von: TheseusX Anzahl Beiträge: 6797
neuester Beitrag: 03.12.21 23:03 von: KingGeorg Leser gesamt: 1278427
davon Heute: 114
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | ... | 155 | 156 |
| 158 | 159 | ... | 272   

15.10.21 20:08

1042 Postings, 3812 Tage mrymenWar ne harte Woche...

Nächste Woche wirds bestimmt besser.
Range 13-15 wird wohl max. sein  

15.10.21 20:18
13

55 Postings, 1649 Tage ElMariachiArmselig

Liebe Mitforisten,

das Bild, was hier teilweise abgegeben wird, ist mMn wirklich armselig und unwürdig.

Ich appelliere an alle Anwesenden, sich ernsthaft mit dem Unternehmen Teamviewer zu beschäftigen.

Wir haben beinahe 2022, das Internet ist mächtig, wir sind viele, wir können mehr tun!

Ich bitte jeden gewillten Mitforisten, sucht nach Informationen, sucht nach Problemen, sucht nach Lösungen, sucht nach Informationen, stellt das hier rein.

Leute wie z.B. Katjuscha, die WIRKLICH Ahnung haben, die sich professionell mit dem Investment beschäftigen, die realen Mehrwert für die ganze Community generieren, sind:

1. Gold wert
2. zu wenige
3. zu wenig wirklich Mitwirkende
4. unterrepräsentiert
5. ungeschätzt, ungelobt, ignoriert

Solche Leute gehören gelobt, gehätschelt, mit Konkubinen überschüttet.
Das ist harte Arbeit, die ansonsten unbelohnt bleibt. Nicht in Ordnung.

Nochmal, es ist bald 2022, soziale Netzwerke sind einigen hier ein Begriff. Warum vertreten wir unsere Interessen nicht gemeinsam? Allein dieser Thread hat allein heute bisher fast 13.000 Leser, insgesamt über 800.000! Das ist geballte Schwarmintelligenz!

Jeder der mittel- bis langfristiges Interesse an diesem Anteilsschein hat, sollte auch ein Interesse an einem stetigen, tiefgründigen Informationfluss haben.

Die meisten Anleger haben wahrscheinlich kein Interesse an Ein- bis Zweizeilern über Einstiegskurse, Ausstiegskurse, persönlichen Kurszielen oder dicken Eiern.

Diese Anleger haben wahrscheinlich eher Interesse an News, Kennzahlen, Fakten, Möglichkeiten, Risiken, vielleicht sogar Gerüchten.

Meine Bitte an Euch, die Community:

Sucht!
Findet!
Seid Bluthunde!
Meinetwegen Dackel!
Buddelt alles aus!
Vernetzt euch!
Bildet Gruppen!
Bildet meinetwegen Olsen-Banden!

Bei Berentzen gibt es einen User, ich hoffe, ich ziehe keinen Ärger auf mich, wenn ich das hier erwähne.

Es ist Wünsch31, der verfolgt genau dieses Ziel.
vernetzt Aktionäre, bildet einen Informations- und Interessenpool, mit Hinblick auf HV und u.a. Kommunikation IR. Da versammelt sich mittlerweile eine spannende Prozentzahl aller ausstehenden Anteilsscheine.

Es werden stetig mehr und von HV zu HV wächst der Einfluss. Sicherlich ist das nicht unbedingt was für Aktionäre mit kurzem Anlagehorizont. Aber es soll ja angeblich auch mittel- bis langfristig orientierte Anleger geben.

Das alles geht auch hier, bei Teamviewer!

Daher meine Bitte:

Informiert euch, informiert uns!
Vernetzt euch! Bildet Gruppen, Banden, meinetwegen Olsen-Banden!
Vergesst Einzeiler, vergesst Zweizeiler, vergesst Wasserstandsmeldungen und dicke Eier!
Beschäftigt euch nicht mit anderen Usern. Verbringt nicht so viel Zeit im Forum. Lebt!
Und vor allem:
Bringt Mehrwert!

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.

Disclaimer:

Dieser Post stellt keine Handlungsempfehlung dar.

Dieser Autor ist mit ~2 % seines Depots in Teamviewer investiert  

16.10.21 07:45
5

4684 Postings, 1554 Tage clever und reichHeibel-Ticker PLUS Update zu TeamViewer

Vom 13.10.


"TeamViewer

Brutaler Ausverkauf ist übertrieben

Inzwischen ?wissen? wir, warum TeamViewer so heftig ausverkauft wurde. Doch nichts davon war wirklich neu: Das Management lebt über seine Verhältnisse und hat zu optimistische Annahmen hinsichtlich der Transformation und Verdienstmöglichkeiten gemacht. All das wurde nun einem Reset unterworfen, das Vertrauen in das Management ist beschädigt und Anleger flüchten aus der Aktie, als sei sie die nächste Wirecard oder Northern Data.

Im Rahmen des Börsengangs hat sich das Management Aktienoptionen eingeräumt, die bis in das aktuelle Jahr hinein die Gewinn und Verlust Rechnung mit einem zweistelligen Millionenbetrag belasten. Heftig, vielleicht sogar maßlos, aber nicht permanent, sondern nach 2021 wird das nicht mehr vorkommen. Der Gewinn wird also im kommenden Jahr allein durch den Wegfall dieser Belastung deutlich steigen.

Die Analysten, die sich beschwert haben, dass die Aktienoptionen zu hoch waren, beschweren sich nun, dass der Gewinn nur durch den Wegfall dieser Optionen so stark ansteigen wird. Ja, da ist was dran: Wir wollen gerne ein hohes Gewinnwachstum aus dem Kerngeschäft heraus sehen. Under Gewinn (EBIT) soll im Jahr 2022 um 55 Mio. EUR anwachsen. Wenn ein guter Teil davon auf den Wegfall der Managementoptionen zurückzuführen ist, dann ist das wirklich nicht berühmt. Aber das Umsatzwachstum wird auch nach der Prognosekürzung auf 20% p.a. geschätzt und qualifiziert TeamViewer weiterhin als Wachstumsaktie. Auch wenn das Wachstum derzeit teuer erkauft ist, habe ich Vertrauen in das Geschäftsmodell, dass sich damit später eine gute Gewinnmarge umsetzen lässt.

Ein weiterer Vorwurf ist das Sponsoring: Für Manchester United, die gerade Ronaldo in ihr Team geholt haben, legt TeamViewer 50-60 Mio. Euro pro Jahr auf den Tisch. Für den Formel 1 Rennstall von Mercedes wurde im Merz ebenfalls ein vermutlich ähnlich kostspieliger Sponsoring-Vertrag auf fünf Jahre geschlossen.

Für einen Konzern mit 500 Mio. Euro erwartetem Jahresumsatz sind das schon ordentliche Summen, finde ich. Der Vorwurf der Maßlosigkeit, den sich CEO Oliver Steil seit vielen Monaten immer wieder anhören muss, scheint nicht ganz aus der Welt gegriffen zu sein.

Doch all das ist seit März 2021 bekannt. Neu an der Prognosesenkung war, dass die Maßnahmen nicht zu dem gewünschten Umsatzwachstum führen: Die Konversion von Nutzern der frei verfügbaren Version in zahlende Kunden findet nicht in dem erwarteten Maße statt. Im Gegenteil, in einigen Regionen ging die Kundenzahl sogar zurück. Und der Umsatz je Kunde wächst ebenfalls nicht in dem gewünschten Maße, das ?Upselling? funktioniert also nicht.

Hierfür kann es drei Gründe geben: Entweder der Dienst ist schlecht, oder aber schlechter als andere, oder überflüssig.

Schlecht ist der Dienst nicht. Ich nutze die Fernzugriffsoftware seit langem und komme gut damit klar. Die Software ist zuverlässig und intuitiv bedienbar. Ich habe einmal den technischen Support kontaktiert, erhielt eine Antwort und wurde anschließend vom gleichen Mitarbeiter nochmals angerufen, weil er tiefergehende Fragen zum Hintergrund meiner Anfrage hatte. Das hört sich für mich nach einer soliden Vorgehensweise an.

Schlechter als andere? Nun, ich kenne nicht den gesamten Markt, aber ich habe nicht über einen Dienst gehört, der Dinge kann, was TeamViewer nicht kann.

Überflüssig? Nun, anders formuliert könnte man meinen, es ist nichts Besonderes mehr. Andere könnten einen ähnlich guten Dienst anbieten. Da fällt mir als erstes Zoom Video ein, die jedoch keine entsprechende Zugangssoftware haben. Ein eigener VPN-Zugang? Ist weiterhin komplex und schwer umzusetzen.

Mein Fazit ist, dass TeamViewer durchaus ein Produkt hat, mit dem der Konzern eine lukrative Nische besetzen kann. In der Corona-Zeit mussten Investitionen getätigt werden, die sich erst später in Wachstum wandeln lassen. Gleichzeitig hat der CEO des Unternehmens einen Anflug an Größenwahn erlebt. Das hat dem Unternehmen geschadet, die Aktie ist daher inzwischen von ihrem Hoch bei 50 Euro auf 14 Euro zurück gekommen und liegt damit unter dem IPO-Preis. Ich hatte mir zuvor einen Kurs von 23 Euro notiert, ab dem ich die Aktie attraktiv fand. Wir haben zu 18,26 Euro gekauft, vielleicht ein wenig zu früh aber auf Sicht von einigen Monaten meiner Ansicht nach günstig.

Dass sich TeamViewer als Luftschloss wie Wirecard oder Northern Data entpuppen könnte, fürchte ich nicht. Daher sollte die Aktie sich von dem übertriebenen Ausverkauf schon bald wieder erholen.

Am 2. November hat CEO Oliver Steil zu einem Analystentag eingeladen. Er wird dort auf die aktuellen Probleme eingehen und muss aufzeigen, die Konversion und Upselling in der Zukunft verbessert werden können. Ich bin gespannt".  

16.10.21 07:49
1

4684 Postings, 1554 Tage clever und reichIch habe vor einigen Tagen

TeamViewer Aktien gekauft, allerdings erst einmal nur eine kleine Position. Das Unternehmen ist sehr spannend, daher beschäftige ich mich damit seit Tagen. Um den Investorentag am 2.11. herum beabsichtige ich spätestens nachzukaufen.  

16.10.21 07:58
10

59 Postings, 551 Tage investigator42Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.10.21 21:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrecht: Text ohne Einverständnis des Urhebers veröffentlicht

 

 

16.10.21 08:06
2

9520 Postings, 1901 Tage Senseo2016Die nächsten Termine

03. NOVEMBER 2021
Q3 2021 Ergebnis
 Add to Calendar
10. NOVEMBER 2021
Capital Markets Day (virtuell)
 Add to Calendar
16. NOVEMBER 2021
RBC Global TIMT Conference 2021
 Add to Calendar
17-18. NOVEMBER 2021
Morgan Stanley European TMT Conference 2021

Vom 2.11.21 steht bei mir nichts  

16.10.21 09:54

4684 Postings, 1554 Tage clever und reichSenseo

Hat Heibel in seinem Börsenbrief so geschrieben. Vielleicht meint er den 12.11...
Hat ggf. die 1 vergessen.

Er schreibt regelmäßig im Handelsblatt, ich finde seine Analysen sehr treffend.  

16.10.21 17:00

933 Postings, 1853 Tage Nudossi73oh man

Schon das Wort Billings....da könnt ich kotzen.
bin hier ja jetzt investiert....und erwarte klare Kommunikation und kein Geschwafel.
Sollte sich die Kommunikation in Zukunft nicht ändern ,braucht man sich nicht zu wundern das Investoren sich abwenden.
 

16.10.21 17:05

933 Postings, 1853 Tage Nudossi73oder wird hier gemunkelt

wenn ich erkläre ein Billings....heißt das auf Rechnung...das interessiert doch niemanden sondern was ist eingenommen worden....und nicht was hätte man theoretisch....
 

16.10.21 17:34
2

31 Postings, 4308 Tage zocker.mjProfis oder Fortgeschrittene

?die das Geschehen an der Börse verstanden haben, lesen den Wert eines Unternehmens nicht am Kurs ab! Und schon gar nicht an Analysten-Kurszielen! Jeder Anfänger weiß, dass diese Ziele nur der Strategie des eigenen Hauses dienen! Will man eine Aktie loswerden, ist das Ziel hoch, da man ja Käufer sucht und wenn man Stücke haben will sagt man ?ganz schlechte Aktie??damit Lemminge einem die Aktie zum Ausverkauf für 15? schenken nachdem man sie zu 45? verkauft hatte. Wer das nicht weiß sollte an der Seitenlinie stehen, um nicht Haus und Hof zu verlieren.

Denkt doch mal nach?
Wenn der Haupteigentümer, der seine Bude, Zahlen, Strategie, Erwartungen am besten kennt, zu 25? an die Börse bringt und bei 40-45? weiter Anteile verkauft, glaubt er dann sein Eigentum ist das wert oder gar mehr? Oder glaubt/WEISS er dann sein Eigentum ist überbewertet??? Denkt mal logisch drüber nach!

Der Kurs ist genau jetzt leicht unterbewertet, Kurse um 20 fair! Faires KGV bei soliden Wachstumstiteln bei Wachstum x 1,5?also KGV von 25-30 im Fall von Teamviewer, wenn die Zahlen gehalten werden können.

Ich selbst denke die Zukunft von TV ist gut und die Kurse sehr ansprechend, da eine enorme Übertreibung stattfand bzw. die Kurse davor einfach zu teuer waren. Vorher war 25? gerechtfertigt und jetzt eben grob 20-22??das kann sich aber jeder der ERNSTHAFTER INVESTOR ist mit etwas Mühe ausrechnen! Lest nicht immer Artikel aus Schmierblättern und von anderen ?Experten? Einschätzungen zur Lage sondern denkt selbst nach und rechnet nach! Nur so werdet ihr langfristig gute Investoren, alles andere sind Zockereien die mal klappen (und gerade bei den Neulingen in den letzten 18 Monaten geklappt haben) und aber in 2/3 der Fälle langfristig Verluste bringen!

So schwer ist das alles nicht, aber den Kopf anstrengen müssen alle selbst, glaubt niemandem gar nichts?ihr seid für euer sauer verdientes Geld verantwortlich?

Allen ein schönes Wochenende?  

16.10.21 17:35

31 Postings, 4308 Tage zocker.mjUND!

Wer noch einen Vermögensverwalter sucht?ruft mich an?:-D  

16.10.21 19:16
2

153 Postings, 479 Tage Goldmember1Apropos Bewertung

Vergleicht man diese mit zum Beispiel der Software AG (ca. gleiche Marktkapitalisierung und Softwareunternehmen im weitesten Sinne) fällt folgendes auf:

Software AG
KCV: 22
MarketCap/ Sales: 3,4
Operative Marge: 15-18%
Umsatzwachstum: 0-5%
KGV: ca. 30

TeamViewer
KCV: 15 (bei 184Mio FCF)
MarketCap/ Sales: 5,6
Operative Marge: 41-44%
Umsatzwachstum: ca. 15% (konservativ)
KGV: ca. 22


 

16.10.21 19:38

317 Postings, 1515 Tage Tom7070Meine bescheine Einschätzung

hier geht es nochmals steil bergab...um dann aber heftigst anzusteigen.Ist aber nur ein Bauchgefühl  

16.10.21 19:54

317 Postings, 1515 Tage Tom7070bescheidene Meinung

16.10.21 20:02
1

1733 Postings, 2935 Tage GurkenheiniBin schon

Mit 620 Anteile investiert werde jeden Monat fuer 1000 Euro nachkaufen und laufen lassen. Langfristig haben wir hier SAP 2.0 zum im Sonderangebot.

 

16.10.21 20:47

294 Postings, 722 Tage tromel@goldmember1

Wie bitte kommst du auf ein KGV von 22 für TeamViewer?  

17.10.21 00:16

1261 Postings, 268 Tage Stegodont@zocker.mj

"Wenn der Haupteigentümer, der seine Bude, Zahlen, Strategie, Erwartungen am besten kennt, zu 25? an die Börse bringt und bei 40-45? weiter Anteile verkauft, glaubt er dann sein Eigentum ist das wert oder gar mehr? Oder glaubt/WEISS er dann sein Eigentum ist überbewertet??? Denkt mal logisch drüber nach!"

Der CEO hat ja Aktien zurück bekommen. Und nicht nur der.....
Sind das Optionen die gezogen wurden, für was auch immer? Oder hat er zu teuer eingekauft, was ich nicht glaube?

09.08.2021 Oliver Steil  ? Vorstand Sonstiges 26,04 ? 390.597,46 ?
09.08.2021 Dr. Abraham (Abe) Peled  ? Sonstige Führungsperson Sonstiges 31,23 $ 780.822,50 $
06.08.2021 Oliver Steil  ? Vorstand Sonstiges 25,96 ? 259.600,00 ?
06.08.2021 Oliver Steil  ? Vorstand Sonstiges 26,02 ? 520.494,56 ?
05.08.2021 Oliver Steil  ? Vorstand Sonstiges 26,28 ? 1.577.068,02 ?
05.08.2021 Oliver Steil  ? Vorstand Sonstiges 26,01 ? 2.080.610,64 ?
05.08.2021 Oliver Steil  ? Vorstand Sonstiges 26,53 ? 261.287,37 ?
05.08.2021 Stefan Gaiser  ? Vorstand Sonstiges 26,36 ? 1.317.757,29 ?

https://www.godmode-trader.de/aktien/teamviewer-inh-on-kurs,36956390


 

17.10.21 13:40
4

5129 Postings, 3075 Tage dlg.TV

@zocker.mj, das ist schon sehr lustig, was Du geschrieben hast - im ersten Absatz lässt Du gleich einfließen, dass Du wenig bis keine Ahnung hast und in den anderen Absätzen wiederholst Du zig mal, dass die anderen Foristi doch endlich mal das Denken anfangen sollen. Dazu noch ein Hinweis, dass Börse eigentlich ganz einfach ist. Musstest Du nicht selber lachen als Du das geschrieben hast? Nimm?s mir nicht übel, aber wenn ich nen Vermögensverwalter suche, rufe ich bei Dir erst als zweites an.

Zu Deinem ?Jeder Anfänger weiß, dass diese Ziele nur der Strategie des eigenen Hauses dienen!?: dann erklär doch mal, wie ein 20er Kursziel von Barclays der Strategie von Barclays dient und vor allem welche Strategie Barclays hier haben soll? Und warum ist es bis heute so, dass Analysteneinstufungen die Kurse von Unternehmen mit ein-, zwei- oder sogar dreistelliger Milliarden Marktkapitalisierung (deutlich) beeinflussen können? Wenn Deiner Meinung nach ?Anfänger? das schon kapieren, wieso lassen sich sogar professionelle Anleger nach über hundert Jahren Börse immer noch durch solche Berichte zu Käufen und/oder Verkäufen hinreißen?

Um es abzukürzen: die Einstellung bzw. Unterstellung, dass jede Analysteneinstufung nur auf Eigennutzen basiert ist, dürfte im Laufe eines Börsenlebens recht teuer werden. Kann man machen, muss man nicht. Aber ich lese seit über 20 Jahren in den Foren, dass quasi jede Abstufung darin begründet ist, dass das jeweilige Brokerhaus noch mal günstig rein will. Im Ergebnis denkt man nicht weiter drüber nach, ob an der Einschätzung auch etwas dran sein könnte. Dass Banken keinen Eigenhandel mehr betreiben, würde jetzt zu weit gehen.


Anderes Thema: ich habe hier auch schon einige male überlegt, nach dem Kursdesaster auf einen Rebound zu setzen, bisher habe ich die Finger davon gelassen. Warum? Von ?früher? kenne ich das so, dass Aktien, die ordentlich einen auf den Deckel bekommen haben (sagen wir mal mind. 10-20% Minus) am nächsten Tag oder an den nächsten Tagen zumindest einen kleinen Rebound hingelegt habe nach dem Motto ?die 25% Minus waren übertrieben, die 5% plus am nächsten Tag nehme ich mal mit?. Anschließend setzte zumindest mal eine Konsolidierung ein.

Mein Eindruck aus der jüngsten Zeit hingegen ist (zumindest bei den Werten, die ich beobachte oder wo mir das aufgefallen ist), dass das Kaufen der Aktie am Tag der Nachricht oder in den Tagen danach, keine gute Entscheidung war. Als Beispiele nenne ich mal flatexdegiro, L&S, Valneva, Curevac, Morphosys, etc. Bei all diesen Werten kam kein Rebound oder man hätte sie trotzdem später noch günstiger kaufen können.

Ich meine lehna hätte dies auch schon mal kommentiert, dass sich das geändert hätte. Freue mich über konstruktives Feedback dazu mit Ideen/Anregungen, wie und wann es sinnvoll(er) wäre, hier über Positionen nachzudenken. Vielen Dank!  

17.10.21 14:26
2

520 Postings, 995 Tage Pleitegeier 99@ Zocker.Mj

"Der Kurs ist genau jetzt leicht unterbewertet, Kurse um 20 fair! Faires KGV bei soliden Wachstumstiteln bei Wachstum x 1,5?also KGV von 25-30 im Fall von Teamviewer, wenn die Zahlen gehalten werden können."

Wie kommst du auf das KGV 25-30 hier? Bei 14€ liegt das hier doch eher bei 50-60 auf Basis davon dass sich das EpS von 50Ct dieses Jahr halbiert. Zum Halbjahr warens erst 9Ct und die Marge geht im zweiten Halbjahr ja erst richtig bergab durch die Marketingdeals. Wäre ja nicht schlimm wenns nächstes Jahr glaubhaft besser aussehen würde aber die nächsten 4-5 Jahre dürften hier durch die Millionendeals mit Mercedes und Manchester United deutlich geringere Periodengewinne drohen. Also mMn ist die Aktie jetzt bei 14€ teurer als noch zu Zeiten der Langfristprognose von 25% Wachstum p.a. und Margen von 55-57% AEBITDA auf KGV Basis.  

17.10.21 20:15
2

1799 Postings, 3560 Tage riverstone3923...

Schreiben mit m.M nach kann man viel - ich auch - aber wenn ein post grundlegend falsch ist, kann man sich das mal schon genauer ansehen:

Erstens ist es vollkommen falsch ein Wachstumsunternehmen wie TV, welches noch dazu Gewinn erwirtschaftet, aufgrund von einer EPS-Reduktion zu bewerten und dieses negativ auslegen, wenn eben aus diesem Gewinn etwas für weiteres Wachstum verwendet wird und dieses Ausgaben den Gewinn schmälern - das mach NIEMAND!

Zweitens vergleichen wir mal die Zahlensituation vor der angepassten Prognose und heute:

Vorher:
2021 Marge 49-51%
Bis 2023 ca. 50%
Wachstum bis 2023 mit ca. 30% und dann mit mindestens 25%

Aktuell:
2021 Marge 44-46% (ca. 10% geringer)
ab 2022 wieder eine Verbesserung der Marge (also eine sehr geringe Verschlechterung)
Wachstum mindestens ca. 17-18% (ca. 30% geringer)

Also auf den hier überhaupt nicht angebrachten Bewertungsvergleich über das EPS brauchen wir nicht näher eingehen, aber auch der zweite Vergleich, dass die Aktie mit ? 14 und den aktuellen Prognosen höher bewertet ist, als der vorige Durchschnittskurs (sagen wir mal grob ? 40) mit den vorigen Zahlen stimmt auch nicht.
Der Kursabschlag beträgt ca. 65% - so jetzt könnte man das natürlich zig Jahre in die Zukunft rechnen mit dem geringeren Wachstum, dass sich das vielleicht irgendwann einmal ausgeht, aber das müssten sehr viele Jahre mehr sein, als es bis dato angegeben wurde. Also auch das stimmt nicht.

Fakt ist aber, dass TV mit der aktuellen Prognose immer noch sehr gut wächst und auch Geld verdient (das Amortisieren bzw. Rentieren der Ausgaben für das weitere Wachstum kann man erst in Zukunft bewerten) und wenn diese Prognosen und vor allem Margen (minimal weniger als vorher) erfüllt werden können, derzeit absolut nicht teuer bewertet ist.

Die Frage ist jetzt nur, ob die aktuellen Prognose Zahlen erfüllt werden können.
Wenn JA - kaufen, wenn NEIN nicht.
Die Möglichkeiten und Geschäftsfelder sind mit den aktuellen Entwicklungen auf jeden Fall - jetzt muss es umgesetzt werden.



 

17.10.21 21:10
1

190 Postings, 1846 Tage MaryJoCEO UND CFO.. was kommt da jetzt?

Jetzt geht es doch erstmal weiter darum plausible Erklärungen zu finden wieso weshalb warum das alles so gekommen ist.. Das man von Corona Hype optimistisch in das nächste Jahr plant ist doch nachvollziehbar.. die Marketingdeals werden sich auszahlen.. aber erst in ein zwei Jahren.. und bis dahin erstmal belastend wirken..
Schade ist das sich einige Deals verzögert haben und somit nicht Q3 wirksam sein konnten.. alles zusammen waren die beiden Vorstände wohl zu optimistisch.. alle Entscheidungen wurden gemeinsam getroffen.. Die Jungs haben eine Mega Welle geritten.. jetzt haben Sie in meinen Augen extrem tief gestapelt um am Jahresabschluss wieder besser da zu stehen, denn der ist bekanntlicher Weise am wichtigsten..
Ich kann mir durchaus vorstellen das der CFO bereits seinen Ausstieg plant und als Bauernopfer in die Presche springt.. die Erfahrungen mit solchen Aktionen in anderen Unternehmen zeigt sehr oft eine extrem positive Wirkung auf den Aktienkurs.. neue Hoffnung.. neues Vertrauen durch konsequentes Handeln und der Rest der Psychologie.. gibt ja genug Beispiele dafür..
Der Aufsichtsrat hat mehrfach die Woche zusammengesessen.. ich bin gespannt was die jetzt ausbaldowert haben.. aber irgend so etwas wird kommen.. denn der Kurs darf nicht da bleiben wo er ist.. Hier hängen Investoren dran die jede Menge Geld verloren haben.. Bankhäuser die nah dran sind das Ding selber zu kaufen.. oder Firmen die zur Übernahme bereit stehen..
Aber all das nicht zu diesem Kurs!
Daher gehe ich fest davon aus das ALLES unternommen wird um den Kurs wieder ÜBER den Einführungswert von 25? zu pushen.. und dafür bleibt nur sehr wenig Zeit.. bis zu den wichtigen Terminen Anfang November muss hier ein Plan stehen!
Vielleicht muss auch ein Sponsoring fallen.. dann wohl Fritsch auf Göppingen.. ;-) wo ist eigentlich fob, der mega Insider, Gerd???
Alles nur meine Meinung und frei erfunden, aber so würde ich vorgehen..
 

17.10.21 21:16

873 Postings, 112 Tage DividendenperleSieht nach Übernahme aus

Könnte morgen durch die Decke gehen der Kurs.
Guidants News: Echtzeitnachrichten für Anleger und Trader. Wirtschaftsdaten, Analysten-Meinungen, Quartalszahlen und Börsen-Nachrichten im Realtime-Push.
 

17.10.21 21:20

190 Postings, 1846 Tage MaryJoJunge sind die schnell in der Umsetzung ;-)

17.10.21 21:23

9520 Postings, 1901 Tage Senseo2016MaryJo

Bist du ein Insider ?

 

17.10.21 21:25

190 Postings, 1846 Tage MaryJound jetzt mal scharf nachdenken...

warum so eine Meldung an einem Sonntag Abend kommt...
Das wird morgen früh alle vom Hocker reißen und man wird panisch hinterherrennen...

10 Points TeamViewer... Hut ab vor dem CFO!  

Seite: 1 | ... | 155 | 156 |
| 158 | 159 | ... | 272   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln